Deftige Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch-Art

Ein heimelig, deftiges und praktisches Ofengericht mit Hähnchenbrustfilet nach Räuberfleisch-Art mit allerhand leckeren Zutaten. Und das bei nur 20 Minuten Vorbereitungszeit, den Rest macht ganz unkompliziert der Backofen. Als Beilage passt hervorragend ein Baguette oder Reis dazu.

Herzhafte Hähnchenbrust aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

Heute war mal wieder einer dieser Tage, an denen ich eine viel zu lange to-do-Liste hatte. Und das wo ja wirklich jeder weiß, dass der Tag nur 24 Stunden hat! Ich persönlich glaube allerdings anscheinend immer noch, dass er durch wundersame Weise vielleicht doch noch ein paar Stunden mehr rausrückt. Fakt ist: Es ist an solchen Tagen einfach unmöglich alles hinzubekommen und schlimm genug, dass ich mich auch noch darüber ärgere.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Jedenfalls bin ich nach dem abarbeiten am Abend völlig geschafft und das obwohl ich ja nicht mal körperliche Schwerstarbeit geleistet habe, wie das ganz viele Menschen tun. Was das Essen betrifft, ist für mich an solchen Tagen klar, dass ich garantiert ein Ofengericht zubereite. Denn die Vorstellung noch 3 Töpfe und 1 Pfanne für ein Gericht zu verwenden, die ich dann wiederum in der Spülmaschine verstauen muss, ist wirklich des Guten zu viel 😉 .

Deftige Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch Art - www.emmikochteinfach.de

Außerdem habe ich nach einem stressigen Tag immer Lust auf etwas Deftiges, gerade in den Herbst-/Wintermonaten. Grundsätzlich habe ich mich schon oft gefragt, warum wir Menschen gerade in der kühlen, dunklen Jahreszeit die deftige Küche so lieben. So wie die Räuber, Jäger und andere Gesellen aus früheren Zeiten. Tief in den Wäldern zu Hause, immer an der frischen Luft, bei Wind und Wetter. Da kann man ja nur einen Bärenhunger bekommen.

„Potz Pulverdampf und Pistolenrauch“ (Räuber Hotzenplotz)

Deftige Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch Art - www.emmikochteinfach.de

Deftige Hähnchenbrustfilets – ein einfaches Ofengericht für Deine Familie oder Gäste

Davon inspiriert waren sicher die Köche oder wer es auch immer war, die Gerichte wie Jägerschnitzel und Räubertopf oder Räuberfleisch kreierten und in ihnen herzhafte Zutaten vereinten. Für meine deftigen Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch-Art habe ich mich von diesen zahlreichen Rezepten inspirieren lassen. Hähnchenfleisch passt zum Räuber wie die Faust aufs Auge 😉 , auch wenn man eigentlich Schweinefleisch verwendet.

Herzhafte Hähnchenbrust aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

Der einfache Trick mit der Würze

Meinen deftigen Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch Art habe ich eine schöne Würze verpasst, indem ich sie mit Salz und Pfeffer gewürzt habe sowie mit mittelscharfem Senf bestrichen. Weil ich sie nicht anbraten wollte (eine Pfanne gespart 😉 ) war das gut möglich. Du kannst die deftigen Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch Art aber selbstverständlich auch anbraten, bevor Du sie in Deine Auflaufform legst. In dem Fall würde ich sie aber vorher nur salzen und Pfeffer und Senf im Nachgang verwenden.

Weitere einfache Hähnchenbrustfilet-Rezepte aus dem Ofen sind mein Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste oder mein Hähnchenbrust Cordon bleu Art mit Grillgemüse. Herzhafte Ofengerichte generell sind mein Schweinefielt mit Bacon in Currysahne und Gratinierter Schweinefilet-Apfel-Auflauf in Currysahne.

Herzhafte Hähnchenbrust aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

Deftige Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch-Art

4.99 von 148 Bewertungen
Das unkomplizierte Ofengericht mit allerhand leckeren Zutaten schmeckt der ganzen Familie und auch Deinen Gästen. Nur 20 Minuten Vorbereitungszeit!
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT50 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE AUFLAUFFORM CA. 30X20 CM ODER 30CM DURCHMESSER

  • ca. 600 g Hähnchenbrustfilet (sehr gerne Bio) - halbiert
  • ca. 300 g Paprika, Farbe egal - in Streifen geschnitten
  • 200 g Champigons, braun - in Scheiben geschnitten
  • 100 g Frühstücksspeck - gewürfelt
  • 2 Stück Gewürzgurken , groß oder 4 Stück klein - in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, mittelgroß - in Streifen geschnitten
  • 250 ml Gemüsebrühe - Selbstgemacht oder gekauft, z.B. 1 gehäufter Teelöffel gekörnte Brühe in 250 ml heißem Wasser aufgelöst
  • 200-250 g Schmand - Alternativ Crème fraiche
  • 40 g Tomatenmark
  • 2 EL Gewürzgurken-Wasser
  • 1 EL Pflanzenöl, neutral - z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 1 EL (ca.) Senf, mittelscharf - zum Bestreichen der Hähnchenfilets
  • 1 TL Paprika, edelsüß - zum Abschmecken
  • Salz und Pfeffer - zum Würzen und Abschmecken
  • Cayennepfeffer - zum Abschmecken

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du den Backofen auf 180 Grad Umluft auf.
  • Dann die Hähnchenbrustfilets jeweils halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen sowie dünn von allen Seiten mit Senf bestreichen und in Deine gefettete Auflaufform legen.
    TIPP: Du kannst die Hähnchenbrustfilets auch vorher anbraten, dann nur mit Salz würzen! Mit Pfeffer und Senf dann nach dem Anbraten würzen. Die gesamte Garzeit (siehe unten) verringert sich dann um ca. 5-10 Minuten. 
  • Die Zwiebel schälen und in Streifen scheiden sowie den Speck würfeln. 
  • Außerdem die Paprika waschen und in Streifen schneiden, die Pilze und die Gewürzgurken in Scheiben schneiden. 
  • Nach den Schneidearbeiten, erhitzt Du 1 EL Pflanzenöl in einer großen Pfanne und lässt darin die Zwiebeln glasig dünsten. 
  • Danach erst kurz den Speck alleine mit anbraten und direkt danach die geschnittenen Champignons und die Paprika in die Pfanne geben. ebenfalls kurz anbraten.
  • Die Gewürzgurken-Scheiben untermischen und mit 2 EL Gewürzgurken-Wasser und der Brühe ablöschen.
  • Den Schmand und das Tomatenmark unterrühren, die Soße einmal aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, edelsüßem Paprikapulver und Cayennepfeffer abschmecken.
  • Die Soße über die Hähnchenbrustfilets in der Auflaufform gießen und im heißen Ofen ca. 25-30 Minuten auf der mittleren Schiene garen.
    HINWEIS: Wenn Du die Hähnchenbrustfilets vorher angebraten hast, dann verringert sich die Garzeit um ca. 5-10 Minuten.
  • Dazu passt ganz toll einfach nur Baguette oder Reis. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.
    WICHTIG: Wenn die Soße zu wässrig geworden ist, kann es sein, dass das Fleisch viel Flüssigkeit verloren hat. Das ist von Fleischqualität zu Fleischqualität unterschiedlich. Aber eine Reisbeilage saugt alles auf 😉 .

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




362 Kommentare
  1. Marion Ackermann 21. März 2022 - 21:00

    Hallo, wie hatten heute Gäste, jeder war total begeistert. Soo…. lecker. LG Marion

    Antworten >>
    1. Emmi 22. März 2022 - 17:35

      Merci liebe Marion, es freut mich wenn meine deftigen Hähnchenbrustfilets Freude bereitet hat😊👍. Viele LG

      Antworten >>
  2. Melanie Ott 1. März 2022 - 14:04

    Ein tolles Rezept welches, sollte Zeitnot herrschen, auch prima mit tk- Gemüsen zubereitet werden kann. Die Kombi schmeckt auch ohne Bacon super, egal ob mit Reis, Vollkornnudeln oder Baguette als Beilage. Sehr gut wandelbar und an persönliche Vorlieben anpassbaren Gericht. Gerne mehr davon! Sehr gut vorzubereiten und als Auflauf für mehrere Leute z.B. auf der Arbeit.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. März 2022 - 10:29

      Es freut mich das Du so viel Freude mit meinem Hähnchenbrust-Rezept hast liebe Melanie💚 Viele LG

      Antworten >>
  3. Julia 21. Februar 2022 - 16:52

    Heute habe ich es nachgekocht das erste Mal, mit Creme fraiche light und war so so lecker vielen Dank!

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Februar 2022 - 20:39

      Ja prima liebe Julia❤️. Lass Dir das Hähnchenbrustfilet-Rezept gerne weiterhin gut schmecken und viele LG

      Antworten >>
  4. Monika 11. Februar 2022 - 19:58

    Hallo Emmi, Du wurdest mir von einer guten Freundin empfohlen und ich muss sagen, Deine „einfachen Kochrezepte“ sind genau das was mir richtig Spaß macht. Ich koche auch sehr gerne, möchte aber nicht den ganzen Tag in der Küche stehen. Vielen lieben Dank für Deine Informationen und Inspirationen, die ich sehr hilfreich finde. Das erste Rezept, welches ich am letzten Sonntag ausprobiert habe, war sehr sehr lecker und ist auch sehr gut bei meinen Gästen angekommen. Ich war sehr stolz, dass ich das alles so toll geschafft habe , Dank Deiner Hilfe ❣️ Liebe Grüße 🤗

    Antworten >>
    1. Emmi 12. Februar 2022 - 20:28

      💕-lichen Dank liebe Monika 🙂 Ich hoffe Du wirst noch ganz viel Spaß und Freude mit meinen Rezepten haben. Alles Liebe!

      Antworten >>
  5. Regina 31. Januar 2022 - 19:30

    Der Geschmack hat bei uns allen mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Super! Menge reichte auch gut aus für fünf gute Esser. Fünf Sterne 🌟

    Antworten >>
    1. Emmi 31. Januar 2022 - 20:29

      Herzlichen Dank Regina😍👍❤️

      Antworten >>
  6. ANDREAS Schwarz 30. Januar 2022 - 9:24

    Ich habe dein Gericht schon 2 mal zubereitet, es schmeckt wirklich sehr lecker .Nur mit deiner Angabe von 20 Minuten Vorbereitungszeit bin ich nicht zurecht gekommen. Hühnerfleisch abbrausen -trocknen, Paprika ,Zwiebel, Champignon, Gurken putzen und zurechtschneiden, Speck schneiden, Gemüsebrühe zubereiten und alle anderen Zutaten herrichten und vorbereiten, das schafft man in 20 Minuten nicht. Schöne Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Januar 2022 - 17:01

      Lieber Andreas, freut mich wenn es geschmeckt hat. Ich kann nur sagen: Übung macht den Meister 🙂 Viele LG

      Antworten >>
      1. ANDREAS 4. Februar 2022 - 16:03

        Diesen Kommentar hättest Du dir sparen können. Habe genug Übung, bin auch schon etwas älter als Du und koche schon seit meiner Jugend !

        Antworten >>
        1. Emmi 4. Februar 2022 - 18:08

          Wahrscheinlich hast Du den Smiley in meiner Antwort übersehen 😉 Es war nicht böse gemeint. Viele LG

          Antworten >>
        2. Marion Ackermann 18. März 2022 - 0:10

          Hallo Andreas, also ich finde deinen Kommentar hättest Du dir sparen können. Ich habe die Vorbereitung in ca. 20 min. geschafft und wenn nicht ist doch auch egal. LG

          Antworten >>
  7. Larissa 25. Januar 2022 - 8:20

    Hallo liebe Emmi, kann ich die Auflaufform mit dem Hähnchenbrustfilet und der Soße auch schon einen Tag vorher vorbereiten und am nächsten Tag einfach nur in den Ofen schieben?

    Antworten >>
    1. Emmi 25. Januar 2022 - 19:54

      Das kannst Du machen Larissa. Aber bitte im Kühlschrank aufbewahren 🙂 Dadurch kann sich die Garzeit um ein paar Minuten verlängern. Viele LG

      Antworten >>
  8. Sandra 6. Januar 2022 - 11:57

    Liebe Emmi, ich habe die Hähnchenbrustfilets nach Räuber-Art bei einer Freundin gegessen, super lecker! – Nun mein Problem, der Rest meiner Familie verträgt keine Pilze. Was kann man alternativ dafür benutzen? Liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Januar 2022 - 12:35

      Liebe Sandra, am besten Du lässt die Pilze einfach weg. Du brauchst sie nicht unbedingt ersetzen, es schmeckt auch ohne lecker. Einen geschmacklichen Ersatz für Pilze gibt es nämlich nach meiner Erfahrung nicht. Du kannst sie natürlich durch ein anderes Gemüse ersetzen, z.B. zusätzlich halbierte Schalotten oder Zucchini würde mir da spontan einfallen. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

      Antworten >>
  9. Claudia Weinand 6. Januar 2022 - 9:45

    Mein Mann und die Kinder ( beide 14 Jahre ) waren mega begeistert. Dieses Rezept wandert zu unseren Lieblingsrezepten 😉 Seit ich deinen Blog gefunden habe, freue ich mich immer wieder, Neues auszuprobieren, wie zum Beispiel das Kichererbsen Curry das auch super ankam. Sowas hatte ich bis dato noch nie ausprobiert. Man hat halt so sein Standart Repertoire. Auch die vielen Bewertungen lesen sich sehr gut und sind manchmal auch inspirierend. Bitte weiter so.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Januar 2022 - 11:29

      Herzlichen Dank liebe Claudia. Ich hoffe Du wirst bei mir für Dich und Deinen Lieben noch ein paar schöne Koch-Inspirationen finden💚. Viele LG

      Antworten >>
  10. Edith Korn 4. Januar 2022 - 16:58

    Liebe Emmi, ich habe heute das Rezept mit den Hähnchenbrustfilets gekocht… ich muss sagen – einfach nur hervorragend 😊 ich habe mich genau an das Rezept gehalten. Das Fleisch wunderbar zart (habe es nicht angebraten) und die Soße perfekt!!! Dieses Rezept ist natürlich bei meinen Favoriten gelandet!! Vielen Dank für so ein tolles Rezept.👍

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Januar 2022 - 17:02

      Wie schön liebe Edith! ❤️-lichen Dank für Dein Vertrauen in mein deftiges Hähnchenbrustfilet-Rezept und viele LG

      Antworten >>
  11. Antje 30. Dezember 2021 - 9:59

    Liebe Emmi, auch dieses Rezept bekommt mal wieder die Bestnote. Ich weiß nicht, ob ich jemals so zarte Hähnchenbrustfilets gegessen habe! Ich halte mich immer ziemlich genau an Deine Angaben, weil ich weiß, dass ich mich zu 100% darauf verlassen kann, dass alles genau abgestimmt ist. Dazu gab es Reis, alles sehr köstlich. Das Lob, das ich dafür eingeheimst habe, gebe ich hiermit gerne an Dich weiter! Einen guten Rutsch für Dich und Deine Familie!

    Antworten >>
    1. Emmi 31. Dezember 2021 - 9:18

      💜-lichen Dank für Dein nettes Kompliment Antje. Ich wünsche Dir auch im nächsten Jahr viel kulinarische Freude 🙂

      Antworten >>
  12. Franziska 20. Dezember 2021 - 21:38

    Liebe Emmi, ich möchte es einfach immer und immer wieder essen! Die Familie fand es auch klasse! Danke für dieses wunderbare Rezept 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Dezember 2021 - 10:14

      ❤️-lichen Dank für Dein Feedback liebe Franziska🙂.

      Antworten >>
  13. Anne 19. Dezember 2021 - 19:56

    Hallo Emmi, das ist mit Abstand eines unserer Lieblingsgerichte. Haben wir heute mal wieder genossen. Es ist so lecker. Und solange es im Ofen ist, ist währenddessen die Küche schon wieder aufgeräumt 😉 Liebe Grüße Anne

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Dezember 2021 - 15:25

      ❤️-lichen Dank liebe Anne 🙂 Das liebe ich auch an diesen einfachen Ofengerichten.

      Antworten >>
  14. Susanne Dörfler 11. Dezember 2021 - 21:47

    Einfach nur fantastisch lecker. Ich habe das noch mit Käse überbacken… Und dann Reis mit Kapernbutter dazu… Mmmmmmh…

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Dezember 2021 - 22:43

      Herzlichen Dank für Dein Kompliment liebe Susanne💞🙂.

      Antworten >>
  15. Dorothea Brückner 28. November 2021 - 18:15

    Super lecker!!! Ich hatte kein Speck zu Hause. Da habe ich den Speck einfach durch Salami ersetzt. Das hat auch super lecker geschmeckt.

    Antworten >>
    1. Emmi 28. November 2021 - 18:21

      Danke für den Tipp Dorothea 🙂 Immer gut eine köstliche Alternative zu haben. Viele LG

      Antworten >>
  16. Hajo 19. November 2021 - 11:30

    Super lecker geworden. Habe die Soße noch mit etwas Sahne verfeinert. Meine Familie war hellauf begeistert. Beste Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 19. November 2021 - 15:00

      Spitze Hajo👍💜. Wenn es der ganzen Familie geschmeckt hat freut mich das 🙂

      Antworten >>
  17. Arno 14. November 2021 - 19:26

    Einfach und schnell zu machen und super lecker. Ganz in meinem Sinne. Ich habe mit Deinem Rezept alle meine Gäste voll überzeugen können. Vielen Dank für die Hilfe und alles Gute für die Zukunft.

    Antworten >>
    1. Emmi 15. November 2021 - 12:28

      Prima Arno😍👍. Ich hoffe Du findest noch ein paar schöne Inspirationen für Dich und Deine Gäste. Herzliche Grüße aus Köln

      Antworten >>
  18. Kurt 7. November 2021 - 8:03

    Hab die Hahnchenbrust Räuberfleisch ausprobiert.Sehr einfaches Rezept.Hatte Besuch und aus diesem Anlass zubereitet.Hab’s noch bisschen gepimmt mit Kartoffelwürfeln und einer kleingeschn. Chillischote.War sehr lecker kam sehr gut an. Sehr leichte Zubereitung die wenn man die Zutaten im Vorfeld schon schneidet viel Zei für die Gäste lässt da der Ofen die Arbeit macht.Fleisch war sehr zart und Gemüse sehr lecker.

    Antworten >>
    1. Emmi 7. November 2021 - 12:15

      Klasse Kurt👍👍👍. Es freut mich wenn Du die Vorzüge des Rezeptes kennengelernt hast 🙂

      Antworten >>
  19. Imke 6. November 2021 - 23:32

    Liebe Emmi, das Rezept klingt toll, bei Hähnchenbrustfilet habe ich immer die Sorge dass es zu trocken wird. Kann ich stattdessen auch entbeinte Hähnchenkeule (Pollo fino) nehmen? Muss ich etwas wegen der Garzeit beachten? Vielen Fragen, aber ich bin sicher du hast Antworten. Wir lieben deine Rezepte süß wie herzhaft! Liebe Grüße Imke

    Antworten >>
    1. Emmi 7. November 2021 - 7:32

      Liebe Imke, falls Du Pollo Fino nehmen möchtest kann ich Dir zur Garzeit gar nichts sagen. Am besten Du verwendest Grundsätzlich immer einen Bratthermometer, wenn Du die Garstufe grundsätzlich auf auf dem Punkt haben möchtest. Viele Grüße

      Antworten >>
  20. Nicole 5. November 2021 - 20:28

    Super einfach und super lecker! 😊 Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. November 2021 - 8:24

      Klasse liebe Nicole👍💛. Es freut mich wenn mein Rezept gut angekommen ist bei Euch🙂! Viele LG

      Antworten >>
    2. Katharina 11. Dezember 2021 - 18:10

      Das Rezept ist einer unserer Familienfavoriten…. Simpel zuzubereiten und man hat eigentlich fast immer alle Zutaten da…und vom Geschmack her, als hätte man Stunden in der Küche zugebracht… Selbst meine Schwiegermutter hat nach dem Rezept gefragt!

      Antworten >>
      1. Emmi 11. Dezember 2021 - 22:41

        Danke für Dein schönes Lob liebe Katharina💞🙂.

        Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden