Saftiger Haselnusskuchen ohne Mehl

Das Besondere an meinem Familien-Rezept: Der Kuchen ist mehlfrei. Er bleibt tagelang saftig und schmeckt der ganzen Familie. Ein nussiger Leckerbissen, ganz einfach und schnell gemacht mit wirklich wenigen Zutaten, die man in der Regel im Vorrat hat. Statt Haselnüsse kann man alternativ auch Walnüsse oder Mandeln verwenden.

Haselnusskuchen ohne Mehl - www.emmikochteinfach.de

Wenn man in alten Rezept-Sammlungen stöbert, dann ist das jedes Mal wie eine Reise in die Vergangenheit, in die eigene oder in die von anderen. Meine Stiefmama und ich tun das hin und wieder einmal, denn sie hat einen unglaublich großen Fundus, der immer wieder spannend und inspirierend ist. So fiel mir auch dieser Haselnusskuchen ohne Mehl in die Hände und ich wollte Dir dieses außergewöhnliche „Kuchen ohne Mehl“-Rezept auf keinen Fall vorenthalten.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Die Reise dieses Rezeptes geht zurück in die 60er Jahre. An ein herrschaftliches Schloss im Frankenland. Meine Stiefoma war mit der Assistentin des Grafen befreundet, die später seine Frau und damit zur Gräfin wurde – Aschenputtel lässt grüßen 😉 .

Anzeige
Haselnuss und Schokolade sind ein köstliches Duo - www.emmikochteinfach.de

Meine Stiefoma ging bei ihrer Freundin im Schloss ein und aus und des öfteren wurde der köstliche Haselnusskuchen ohne Mehl serviert. Wie weit das Rezept zeitlich zurückreicht, das weiß meine Stiefmama allerdings leider nicht. Meine Stiefoma bekam es jedenfalls von der Schlossköchin überreicht und fortan backte sie das Kuchenrezept, leicht verändert, auch regelmäßig zu Hause. Sie gab allerdings noch Rum und Zitronenabrieb hinzu.

Der Kuchen ohne Backpulver - www.emmikochteinfach.de

Ein Kuchen ohne Mehl und Backpulver

Ich habe beides wieder weggelassen, vor allem wegen des Rums. Das ist nichts für unseren Sohnemann 😉 und ich mochte das zitronige darin nicht. Außerdem habe ich die Menge halbiert, da ich es zu üppig fand. Wenn Du aber mal eine große Gesellschaft oder einen Kuchenverkauf mit dem Haselnusskuchen ohne Mehl beglücken möchtest, dann nimm einfach die doppelte Menge 😉 . Übrigens in den Haselnusskuchen ohne Mehl kommt kein Backtriebmittel hinein, z.B. Backpulver, deshalb ist die Füllhöhe in Deiner Kuchenform auch die endgültige Kuchenhöhe. Der Kuchen backt durch, so wie er ist.

Anzeige
Saftig lecker, passt auf jede Kaffeetafel - www.emmikochteinfach.de

Ein einfacher Kuchen – der saftige Haselnusskuchen ohne Mehl

Der Haselnusskuchen ist außerdem ultraeinfach und schnell gemacht, was ja nicht unwichtig ist. Mein persönliches iTüpfelchen ist die Kombination der Zartbitter-Schokoglasur und den Haselnüssen. Haselnüsse und Schoko sind ja schon immer ein Traumpärchen, das wissen wir ja seit es Nutella gibt 😉 . Die knackige Schokoschicht passt geschmacklich einfach herrlich zu den saftigen Haselnüssen. Aber natürlich kannst Du genauso gut die Zartbitter-Schokoladenglasur gegen eine andere ersetzen. Oder Du nimmst Puderzucker als Topping, das ist auch sehr lecker.

Haselnüsse sind die Haupt-Zutat- www.emmikochteinfach.de

Der saftige Haselnusskuchen ohne Mehl ist ein kräftiger Leckerbissen der trotz der Puderzuckermenge nicht zu süß schmeckt. Der Puderzucker macht ihn nochmal fluffig ist mein Eindruck, da er sich beim Backen prima mit den Nüssen verbindet. Meine Stiefmama verwendet für das Rezept übrigens braunen Zucker und auch nur die Hälfte von der angegebenen Menge. Du kannst den Haselnusskuchen getrost einige Tage aufbewahren. Für meinen Geschmack wird er sogar von Tag zu Tag besser und saftiger, weil er schön durchzieht.

Als Alternative zu Haselnüssen kann man auch prima gemahlene Walnüsse oder gemahlene Mandeln verwenden!

Für Streuselkuchen-Fans empfehle ich Dir meinen einfachen Streuselboden Kuchen mit Apfel.

Haselnusskuchen ohne Mehl - www.emmikochteinfach.de

Saftiger Haselnusskuchen ohne Mehl

4.96 von 112 Bewertungen
Ein nussiger Leckerbissen, ganz einfach und schnellgemacht mit wirklich wenigen Zutaten, die man in der Regel im Vorrat hat. Statt Haselnüsse kannst Du alternativ auch Walnüsse oder Mandeln verwenden.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG45 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT 24 CM DURCHMESSER. BEI 26 CM UND GRÖSSER WIRD DER KUCHEN FLACHER.

  • 250 g Haselnüsse, gemahlen - Alternativ: Walnüsse oder Mandeln, gemahlen
  • 250 g Puderzucker - fein gesiebt
  • 5 Eier, Größe M - 4 Eigelbe; davon 4 Eischnee, 1 Vollei
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 Tüte Kuchenglasur, Zartbitter
  • 1 Handvoll ganze Haselnüsse - zum Verzieren

ANLEITUNG

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  • Jetzt trennst Du 4 Eier in 4 Eigelbe und 4 Eiweiße und gibst das 5. Ei als Vollei zu den 4 Eigelben
  • Die gemahlenen Haselnüsse vermengst Du mit dem gesiebtem Puderzucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz in einer Schüssel. 
  • Die 4 Eigelbe mit dem Vollei mit einem Schneebesen kräftig schaumig rühren. Die Eiweiße steif schlagen. 
  • Die schaumig gerührten Eigelbe/Vollei unter die trockene Haselnuss-Masse ziehen und mit einem Rührlöffel kräftig rühren. 
    Dabei musst Du den Bizeps etwas beanspruchen, da die Masse schwerfällig wird. Der Handmixer hilft leider nur bedingt, denn die Masse vergräbt sich sehr gerne in den Quirlen. Gleiches gilt beim Schneebesen.
  • Danach hebst Du den steif geschlagenen Eischnee unter die Nuss-Masse so lange bis diese geschmeidig wird. 
  • Jetzt die Masse in eine gebutterte Springform füllen. Bitte beachte, die Masse geht nicht auf (ist ja kein Backtriebmittel drin), sie wird lediglich durchgebacken, was bedeutet die Füllhöhe in Deiner Springform bleibt. Sprich je größer die Springform, desto flacher Dein Kuchen.
  • Den Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten für ca. 45 Minuten backen. Bitte die "Stäbchenprobe" machen, heißt mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen und wenn keine Masse daran haftet ist er durch. 
  • Den Kuchen auskühlen lassen und mit dem Schokoladenguß bestreichen und nach Wunsch mit Haselnüssen verzieren
  • Ich wünsche Dir gutes Gelingen und lass es Dir schmecken. 

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Haselnusskuchen ohne Mehl - www.emmikochteinfach.de
Haselnusskuchen ohne Mehl - www.emmikochteinfach.de
Haselnusskuchen ohne Mehl - www.emmikochteinfach.de
Haselnusskuchen ohne Mehl - www.emmikochteinfach.de
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir gelesen und beantwortet, das kann allerdings ein paar Stunden dauern.

328 Kommentare
  1. Michaela 6. Februar 2021 - 16:35

    Also ich habe Deinen Kuchen ausprobiert und er schmeckt klasse und war, auch für mich als Nichtbäckerin, super einfach. Allerdings ist er viel zu flach in einer 24er Form. Beim nächsten Mal nehm ich definitiv die doppelte Menge. Vielen dank für das Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Februar 2021 - 20:01

      Na klar, das kannst Du so machen liebe Michaela! Das Orignal Familienrezept ist eben so 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  2. Ute 5. Februar 2021 - 12:57

    Eigentlich habe ich noch nie eine Bewertung zu irgendeinem Rezept geschrieben, aber heute!!! Denn dieser saftige Nusskuchen ist wirklich sehr, sehr lecker! Wir sind alle sooooo begeistert, dass wir ihn am Wochenende schon wieder backen werden.

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Februar 2021 - 14:38

      Ich danke Dir für Dein nettes Feedback liebe Ute. Es freut mich sehr, dass mein Familien-Klassiker auch bei Dir so gut ankommt 🙂 Lass es Dir gerne weiterhin schmecken! Viele LG

      Antworten >>
  3. Esra 1. Februar 2021 - 8:12

    Wir haben das Rezept gestern mit meinem 8-jährigen Sohn zusammen nachgebacken. Zufälligerweise hatten wir alle Zutaten zuhause. Was soll ich sagen, einfach super lecker!

    Antworten >>
    1. Emmi 1. Februar 2021 - 8:18

      Die wenigen Zutaten hat man ja eigentlich immer im Vorrat liebe Esra. Das ist dann immer ganz praktisch finde ich. Lieben Dank für Dein Feedback und viele LG

      Antworten >>
  4. Petra 31. Januar 2021 - 9:38

    Super leckerer Kuchen, die ganze Familie ist begeistert! Das wird eines meiner Lieblingsrezept, weil man ihn so schön mit unterschiedlichen Nüssen und Gewürzen variieren kann.

    Antworten >>
    1. Emmi 31. Januar 2021 - 9:49

      Ja das stimmt liebe Petra – das schätze ich an diesem Kuchen-Rezept auch sehr. Viele LG

      Antworten >>
  5. Sabine 30. Januar 2021 - 21:33

    Emmi, der Kuchen war so toll und hat uns ganz hervorragend geschmeckt. Super feines Rezept ?

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Januar 2021 - 23:10

      Tausend Dank Sabine?. Das freut mich sehr und viele LG

      Antworten >>
  6. Cansu 30. Januar 2021 - 17:51

    Der Kuchen schmeckt himmlisch, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Mit wenig Zutaten und soo schnell und einfach zu backen! Auch ich habe etwas weniger Zucker verwendet (hatte kein Zucker mehr auf Lager), daher etwas Schokoraspel und Zimt beigemischt. Ein 5-Sterne Rezept!

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Januar 2021 - 17:55

      Tausend Dank für Dein Feedback Cansu 🙂 Toll das Du den Zucker so gut ersetzt hast mit Schokoraspel und Zimt – lecker! Viele LG

      Antworten >>
  7. Michaela 24. Januar 2021 - 15:17

    Hallo Emmi, habe diesen Kuchen inzwischen schon zweimal gebacken. Habe allerdings beim zweiten Mal nur eine Tüte Glasur genommen, da die Schicht sonst zu dick ist und sich der Kuchen schlecht schneiden lies. Auch habe ich den Zucker um 50g reduziert. ist immer noch süß genug. Geschmeckt hat er meiner Familie super.

    Antworten >>
    1. Emmi 24. Januar 2021 - 20:20

      Liebe Michaela, wenn der Kuchen bei Deiner Familie gut angekommen ist freut es mich sehr! Ganz LG

      Antworten >>
  8. AlexBtBo 24. Januar 2021 - 11:28

    Der Kuchen ist grade im Ofen, bin gespannt auf das Ergebnis. Aber vllt könntest du unter Punkt 7 noch erwähnen, dass man den Gugelhupf-Einsatz der Springform verwenden sollte, wenn man keine 24er Form hat, um das Volumen der Form zu verkleinern.

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Januar 2021 - 12:08

      Liebe Alex, was genau meinst Du damit? LG

      Antworten >>
  9. Isabelle 23. Januar 2021 - 15:59

    Der Kuchen ist genauso geworden wir auf deinem Bild und auch sehr lecker!! Habe allerdings nur 200g Zucker und mehr Haselnüsse rein und war mir immer noch etwas zu süß ehrlich gesagt. Er ist natürlich schön saftig aber geschmacklich fehlt vielleicht noch ein bisschen der Kick…werde beim nächsten Mal noch Zimt reintun, der kommt immer super mit Nüssen 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 23. Januar 2021 - 21:13

      Liebe Isabelle, das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, dass bei diesem alten Familien-Klassiker der Kick fehlt. Aber Geschmäcker sind eben verschieden. Es steht Dir natürlich frei dieses Rezept nach belieben abzuwandeln. Viele LG

      Antworten >>
  10. Brigitta 22. Januar 2021 - 17:19

    Den Nusskuchen backe ich xmal,nach Freundeswünschen,genauso wie dein Rezept nur entsprechend mit 10 Eier Immer ein tolles Echo.Hab Mal in dein Rezept reingeschaut,ist meinem 100% gleich. Demnach haben wir den gleichen Geschmack

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Januar 2021 - 17:56

      Das ist ja schön liebe Brigitta 🙂 Ganz LG

      Antworten >>
  11. Dannipuh 20. Januar 2021 - 11:13

    So lecker. Danke für das Rezept. Der Kuchen ist direkt nach dem Backen verzehrt worden.

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Januar 2021 - 14:13

      Das freut mich aber sehr, liebe Dannipuh. Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung und die tolle Bewertung. LG

      Antworten >>
  12. Anja Michaelis 18. Januar 2021 - 3:28

    Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept. Habe es heute gebacken mit einer Haselnuss-Mandel-pecan Nussmischung). Ich habe nur ca 200g Zucker verwendet, da wir es nicht so suess mögen, werden beim nächsten Mal noch etwas mehr weg lassen. Dies soll keine Kritik am Rezept sein. Es ist super lecker. Mega feucht und so schön nussig. Lieben Gruß aus atlanta ? ??, Anja

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Januar 2021 - 14:16

      Vielen Dank liebe Anja. Es gibt LeserInnen, die sogar noch weniger Zucker genommen haben – da muss man sich eben „ranrobben“. Viele Grüße in die USA aus Köln

      Antworten >>
  13. Olga Martin 17. Januar 2021 - 18:39

    Sehr leckerer Kuchen! Haben heute mir Kindern gebacken.

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Januar 2021 - 20:37

      Ja mit den Kids backen ist einfach toll! Lieben Dank Olga und ganz LG

      Antworten >>
  14. Annette Grau 16. Januar 2021 - 8:41

    Die Rezepte sind immer ? beim Haselnusskuchen würde ich allerdings zum Einfetten der Form flüssiges Kokosfett nehmen. Der Kuchen bleibt nie in der Form hängen. ? Liebe Grüße Annette

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Januar 2021 - 10:18

      Merci Annette, auch für Deine Anregung mit dem flüssigen Kokosfett. LG zurück

      Antworten >>
  15. Rita 9. Januar 2021 - 22:38

    Hallo Emmi, ich habe heute deinen Nusskuchen gebacken, super lecker und einfach wunderbar, war nicht das letzte mal…. Liebe Grüße aus Aachen, Rita

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Januar 2021 - 23:17

      Wie toll liebe Rita! Wenn beim Nusskuchen alles gepasst hat freut mich das sehr! Schöne Grüße zurück aus Köln

      Antworten >>
  16. Anika 4. Januar 2021 - 22:22

    Hallo Emmi, Ich bin auf der Suche nach einem Glutenfreien Nusskuchen über dein Rezept gestolpert. Ich würde gerne wie im Originalrezept die Doppelte Menge in einer 28er Form machen. Wie lange würdest du ihn backen lassen? Und bei der gleichen Temperatur? Werde ihn morgen backen und dann berichten wie er geworden ist. Liebe Grüße aus dem Allgäu

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Januar 2021 - 23:09

      Liebe Anika, bei der Menge in einer 28er Form würde ich die Backzeit auf 60 Minuten erhöhen. Bitte dann die „Stäbchenprobe“ machen, heißt mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen und wenn keine Masse daran haftet ist er durch. Viele LG

      Antworten >>
  17. Christine 2. Januar 2021 - 18:37

    Saftiger Nusskuchen ohne Mehl macht seinem Namen alle Ehre! Er schmeckt saftig, locker und fluffig. Hab ihn heute gebacken und getestet. Schmeckt sehr gut! Hab, wegen Diabetes, den Zucker auf 110 g reduziert und den Vanillezucker weggelassen. Trotzdem schmeckt er perfekt! Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Januar 2021 - 22:17

      Liebe Christine, vielen Dank für Dein nettes Feedback. Es freut mich wenn der saftige Nusskuchen auch Dich überzeugen konnte. Viele LG

      Antworten >>
  18. Elena Becker 2. Januar 2021 - 14:12

    Liebe Emmi, meine Mama hat mich zum Geburtstag mit diesem wunderbaren Kuchen überrascht (hatte schon ewig keinen Kuchen mehr, wegen einer Glutenunverträglichkeit) und es hat mich aus den Socken gehauen. Nusskuchen war schon immer mein Lieblingskuchen und wir haben immer das Rezept meiner Urgroßmutter benutzt-bis jetzt. Super leckerer, einfacher Kuchen, der jetzt auf jeden Fall öfter gebacken wird 🙂 Vielen lieben Dank für dieses großartige Rezept! Liebe Grüße aus Saarbrücken.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Januar 2021 - 17:18

      Dankeschön Elena. Wenn mein Familienrezept gut angekommen ist bei Euch freut es mich sehr. Beste Grüße zurück aus Köln

      Antworten >>
  19. Elisabeth Bröker 15. November 2020 - 17:13

    Habe heute den Nusskuchen gebacken. Die ganze Familie war schwer begeistert! Zucker kann man aber reduzieren, ist dann immer noch süß genug. Habe später erst die Kommentare gelesen, die Kirschvariate finde ich auch sehr interessant und werde diese sicher beim nächsten Mal ausprobieren

    Antworten >>
    1. Emmi 15. November 2020 - 21:04

      Das freut mich sehr liebe Elisabeth ? Lass es Dir gerne noch weiterhin schmecken auf meiner Seite. Ganz LG

      Antworten >>
  20. Petra 9. November 2020 - 15:17

    Sehr lecker, nussig, fluffig… Ich habe noch 2 saure, kleingeschnittene Äpfel untergerührt, das ergibt einen tollen Kontrast

    Antworten >>
    1. Emmi 9. November 2020 - 21:13

      Das freut mich sehr liebe Petra ?. Herzlichen Dank und viele LG

      Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden