Hähnchenpfanne süß sauer – asiatisch schnell & lecker

von Emmi
Schmeckt besser wie beim Chinesen - www.emmikochteinfach.de

Als ich das klimatisierte Flughafengebäude verließ, lief ich erst mal schnurstracks gegen eine „Wand“. Eine Wand aus Hitze, hoher Luftfeuchtigkeit und Gerüchen, die mir bis dato total fremd waren. Bangkok genauer gesagt Thailand war für mich die erste Fernreise in ein asiatisches Land. Das erste Land, das ich so richtig als fremdländisch empfunden habe, weil einfach wirklich alles fremd für mich war.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Fremder als andere europäische oder amerikanische Länder, weil so viel unbekannte Kultur, Religion und Menschen mit anderen Wertesystemen. Aber natürlich auch die Art zu Essen, vor allem wo, nämlich in Garküchen auf der Straße, war total anders. Außerdem werde ich niemals meine erste eisgekühlte Kokosnuss-Milch aus dem Kühlschrank vergessen. Die gibt fast in jedem Restaurant dort. Gefühlt war die Kokosnuss gerade erst von der Palme gefallen, ein Strohalm rein gesteckt worden und bäm! Die pure Erfrischung.

Die Asien-Küche ist so unglaublich lecker - www.emmikochteinfach.de

DER KLASSIKER – ASIATISCHE HÄHNCHENPFANNE SÜSS SAUER

Obwohl ich sie in Thailand lieb gewonnen habe, habe ich die thailändisch-asiatische Küche nicht bis nach Hause „getragen“. Es war und ist einfach nicht meine Art zu kochen. Auch die Zutaten die sie abverlangt. Dennoch gibt es einige asiatische Gerichte, die ich sehr liebe und aus denen ich einen asiatisch, deutschen Kochmix gemacht habe. Eines dieser Gerichte ist meine asiatische Hähnchenpfanne süß sauer, die man natürlich eher in China als in Thailand verorten würde.

Hähnchenpfanne süss sauer - www.emmikochteinfach.de

MEINE HÄHNCHENPFANNE SÜSS SAUER HABE ICH FAMILIENFREUNDLICH & ALLTAGSTAUGLICH ABGEWANDELT

Die Chinesen bereiten eine Hähnchenpfanne süß sauer mit viel Rotwein- oder Apfelessig zu. Das ist für meinen Geschmack aber sehr speziell und etwas arg viel Säure. Deshalb dachte ich mir, der Saft einer Limette liefert ebenfalls Säure in der süß sauren Hähnchenpfanne, wenn auch nicht vergleichbar intensiv. Also nur zu, wenn Du noch etwas mehr Säure in meiner Hähnchenpfanne süß sauer möchtest, dann probiere mal esslöffelweise Rotweinessig oder Apfelessig in Schritt 9 bei der Soße zu ergänzen. Aber zwischendurch immer schön abschmecken und bedenken, dass durch das Erhitzen der Essig noch intensiver wird  😉 .

Die schnelle 35 Minuten Feierabendküche - www.emmikochteinfach.de

EIN TIPP ZUM HÄHNCHENFLEISCH BRATEN FÜR DIE SCHNELLE HÄHNCHENPFANNE

Beim braten des marinierten Hähnchenfleisches solltest Du darauf achten, dass Du ausreichend Pflanzenöl in die Pfanne gibst, so ca. 0,3 bis 0,5 cm hoch sollte es stehen. Das Fleisch muss zwar nicht unbedingt darin „schwimmen“ aber durch die ausreichende Ölmenge kann es schön rösten und die Panade aus Speisestärke hat die Chance knusprig zu werden. Wenn zu wenig Öl in der Pfanne ist, dann klebt die Panade am Pfannenboden und löst sich vom Fleisch.

Die ideale Beilage für die asiatische Hähnchenpfanne ist dann ein duftender Basmati-Reis. Ein perfektes Duo!

Solltest Du noch mehr Lust auf Geflügel mit Ananas haben, dann probiere doch mal mein schnelles Putengeschnetzeltes mit Ananas.

Schmeckt besser wie beim Chinesen - www.emmikochteinfach.de

Hähnchenpfanne süß sauer - asiatisch schnell & lecker

5 von 41 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 500 g Hähnchenbrustfilets
  • 1 Dose Ananasstücke, klein - Abtropfgewicht 140 g, Wichtig: Ananassaft auffangen!
  • 2 Frühlingszwiebeln - mit Grün in Ringe schneiden
  • 1 rote Paprika - in kleine Stücke schneiden
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Koriander, frisch - zum Servieren

FÜR DIE MARINADE

  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei, Größe M - verquirlen
  • 1 Messerspitze Pfeffer, weiß, gemahlen
  • 5 EL Speisestärke

FÜR DIE SOSSE

  • 1 Limette, Saft davon - frisch gepresst
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Zucker, braun
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Wasser
  • 125 ml Ananassaft aus der Dose - der den Du aufgegangen hast!
  • 1 EL Speisestärke

ANLEITUNG

  • Als erstes schneidest Du die Hähnchenbrustfilets in Stücke und gießt die Ananasstücke über einem Behälter ab, damit Du für später den Saft auffängst.
  • Jetzt rührst Du für die Marinade alle Zutaten bis auf die Speisestärke an und gibst die Hähnchenbrust-Stücke hinein. Das 1 Ei verquirlst Du in einem Schälchen.
  • Das verquirlte Ei rührst Du dann ebenfalls unter die Hähnchenbrust-Stücke, denn es rundet die Marinade als Bindemittel ab.
  • Jetzt kommen noch die 5 EL Speisestärke hinein und werden schön unter die Hähnchenstücke mit Marinade untergerührt.
    HINWEIS: Die Speisestärke dient dazu, dass Deine Hähnchenstücke in der Pfanne eine schöne, krosse Oberfläche erhalten.  
  • Dann gibst Du die 4 EL Pflanzenöl in eine beschichtete Pfanne oder noch besser Gusseisen (ideal wären 26cm Durchmesser) und brätst die Hähnchenstücke portionsweise bei mittlerer bis höherer Hitze in zwei Chargen an.
    WICHTIGER HINWEIS: Wenn Du eine größere Pfanne als 26cm verwendest, bitte auch ca. 1 EL mehr Öl verwenden. Beziehungsweise es ist wichtig, dass das Öl min. 0,3-0,5 cm den Pfannenboden bedeckt sonst kleben Dir die Hähnchenstücke mit samt Marinade am Boden an und werden nicht schön knusprig. Außerdem bitte erst nach ca. 1 Minute wenden, damit sich eine schöne Kruste überhaupt bilden kann.
  • Die gebratenen Hähnchenstücke parkst Du einfach auf einem Teller oder in einer Schüssel.
  • Nun schneidest Du die Paprika in kleine Würfel und die Frühlingszwiebeln samt Grün in feine Ringe.
  • Dann nimmst Du wieder Deine Pfanne zur Hand, gibst gegebenenfalls noch etwas Pflanzenöl hinein und röstest Paprika und Frühlingszwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze an.
  • Während dessen verrührst Du für die Soße alle Zutaten miteinander außer dem 1 EL Speisestärke, der wird zum Schluss in die Soße gerrührt, damit es keine Klümpchen gibt.
  • Wenn das Gemüse gedünstet ist, gibst Du die Soße darüber und lässt sie ganz kurz einköcheln bzw. dick werden. Wenn Sie Dir zu dick wird, dann gib einfach esslöffelweise Wasser dazu, bis Dir die Konsistenz zusagt.
  • Jetzt hebst Du noch die Hähnchenbruststücke und die Ananasstücke unter und lässt diese für 2 Minuten darin ziehen.
  • Nach Wunsch kannst Du noch gehackten Koriander darüber streuen. Sehr lecker schmeckt Reis als Beilage. Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Hähnchenpfanne süss sauer - www.emmikochteinfach.de
Hähnchenpfanne süss sauer - www.emmikochteinfach.de
Hähnchenpfanne süss sauer - www.emmikochteinfach.de
Hähnchenpfanne süss sauer - www.emmikochteinfach.de
Hähnchenpfanne süss sauer - www.emmikochteinfach.de

90 Kommentare
51

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

90 Kommentare

Susanne 8. August 2020 - 12:24

Liebe Emmi,
ja, es war wieder sehr lecker! Ich habe allerdings keine drei Esslöffel braunen Zucker verwendet, das erschien mir zu viel. Mit 1,5 EL bin ich gut gefahren. Ich habe in die Marinade auch kein zusätzliches Salz gegeben, weil ich finde, die Sojasoße ist salzig genug. Zum Schluss habe ich das Ganze noch mit etwas süßer Chilisoße abgerundet, die ich beim nächsten Mal aber weglassen werde, denn der Zucker ist uns etwas auf den Magen gegangen. Ansonsten wieder ein rundum gelungenes Rezept!
So, und heute Abend gibt es Deinen klassischen Geflügelsalat. 🙂 Liebe Grüße!

Reply
Emmi
Emmi 8. August 2020 - 14:47

Lieben Dank für Deine ausführliche Rückmeldung liebe Susanne💜. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und es freut mich sehr, dass Dir die Abwandlung auch geschmeckt hat. Lasst Euch auch den Geflügelsalat schmecken! Viele liebe Grüße zurück

Reply
Nicole 28. Juli 2020 - 22:00

Liebe Emmi,
Oh war das lecker. Ich habe immer nach einem Rezept gesucht, das wie in meinen Kindheitserinnerungen schmeckt, wenn wir im chinesischen Restaurant essen waren. Dein tolles Rezept schmeckt nur soooooooo viel besser und ist so einfach zu kochen. Wie immer waren wir super begeistert 😊
Liebe Grüße aus Frankfurt,
Nicole

Reply
Emmi
Emmi 28. Juli 2020 - 22:11

Lieben Dank Nicole – wenn ich Dir ein wenig kulinarische Kindheitserinnerungen zurückgeben konnte freut mich das so sehr💖. Viele liebe Grüße aus Köln

Reply
1 2

Ich freue mich über Deine Rückmeldung