Warum Saisonal und Regional einkaufen?

Heutzutage ist es selbstverständlich das Obst und Gemüse ganzjährig verfügbar ist. Hier findest Du Wissenswertes rund um das Thema saisonal und regional einkaufen und warum es wirklich Sinn macht.

Warum Saisonal und Regional einkaufen? - www.emmikochteinfach.de

Warum es sinnvoll ist, saisonal und regional einzukaufen

Beim Einkaufen ist es mittlerweile für uns alle ganz selbstverständlich geworden, dass alles was unser Obst-Gemüse-Herz begehrt ganzjährig im Handel erhältlich ist. Das Wissen wann was Saison hat ist deshalb gar nicht mehr in unseren Köpfen verankert. In vielen Fällen werden die gewünschten Obst- und Gemüsewaren außerhalb der heimischen Saison in energieintensiven Treibhäusern angebaut oder aus aller Welt beschafft – zu Land, zu Wasser und der Luft. Teilweise auch dort sogar in energieintensiven Treibhäusern und Kühlhäuser erzeugt und aufbewahrt.

Irgendwie ist es schon verrückt, dass im Winter Tomaten aus einem spanischen oder holländischen Treibhaus erhältlich sind, obwohl die heimische Saison in weiter Ferne liegt. Oder Beerenobst aus Ägypten, Israel oder Chile angeboten werden nur damit wir sie ganzjährig essen können. Im Winter frischer Spargel aus Peru mit dem Flugzeug 10.000 km weit zu uns nach Deutschland transportiert wird.

Alles nach dem Motto: „ich will, also bekomme ich“. Dieses ständig verfügbare Schlaraffenland hat aber leider sehr viele negative Auswirkungen auf unsere Umwelt sowie die Qualität und den Geschmack der Produkte und ihrer Nährwerte.

Warum Saisonal und Regional einkaufen? - www.emmikochteinfach.de

Das versuche ich mir immer wieder vor Augen zu halten und habe deshalb schon lange mein Ess- und Kochverhalten umgestellt. Obst- und Gemüsewaren kaufe ich nach Saison und aus der Region. Das gelingt mir zugegebenermaßen natürlich auch nur bedingt, denn auf meine geliebten Bananen, Kiwi oder Ananas kann ich natürlich auch schwer verzichten.

Es ist für mich eine echte Herzensangelegenheit geworden, uns allen wieder ins Bewusstsein zu rufen was die Felder, Bäume und Sträucher aus der Heimat das Jahr über für uns bereithalten. Uns zu sensibilisieren, dass das Leben mit den Jahreszeiten, wie früher, wirklich für Mensch und Natur am allerbesten ist.

Warum Saisonal und Regional einkaufen? - www.emmikochteinfach.de

Essen mit den Erntezeiten

Saisonales Obst und Gemüse wird genau zu der Jahreszeit angebaut und geerntet, zu der es von Natur aus auch tatsächlich unter freiem Himmel wächst. In diesen besagten Monaten reicht die Energie der Sonne, um die Schätze der Natur großzuziehen – kein zusätzlicher Energieaufwand und kein Gewächshaus sind notwendig.

Das hat außerdem den großen Vorteil, dass die Produkte in der heimischen Saison viel geschmacksintensiver und vitaminreicher sind, weil sie reifer geerntet werden können. Importware außerhalb der heimischen Saison wird oft weit vor der Reife geerntet und kann deshalb nicht den vollen Geschmack und auch nicht die Nährwerte entwickelt haben.

Wieder mit den Erntezeiten von Obst-/Gemüse und Salat zu leben bedeutet, man freut sich regelrecht auf die Saison seiner Lieblinge. Ein weiteres großes Plus für saisonales Einkaufen ist außerdem, dass die Preise erfreulich niedrig sind weil das Angebot so groß ist.

Warum Saisonal und Regional einkaufen? - www.emmikochteinfach.de

Geringere Umweltbelastung durch kurze Wege und Freilandware

Es spricht dafür Obst, Gemüse und Salat nicht nur saisonal sondern auch regional zu kaufen, weil es dann aus Deiner Region kommt und bei Dir in der Nähe angebaut wird. Für den Transport braucht es keine Flugzeuge oder Schiffe und auch keine LKW die ebenfalls lange Transportwege zurücklegen müssen. Weite Transportwege verbrauchen viel Energie und belasten unser Klima ungemein durch freigesetzte Treibhausgase, dies gilt ganz besonders für Flugzeugtransporte.

Aber auch wenn Du regional kaufst, ist es sinnvoll auf die Saison zu achten, also nicht außerhalb zu kaufen. Das Züchten und Ernten in beheizten, energieintensiven Treibhäusern außerhalb der Saison ist genauso umweltbelastend. Das passiert in Deutschland aber auch Spanien und Holland, wo die Transportwege noch dazukommen. Irgendwie macht saisonal und regional einkaufen dann noch mehr Sinn.

Warum Saisonal und Regional einkaufen? - www.emmikochteinfach.de

Vielfältiger kochen durch saisonal und regional einkaufen

Das tolle am Kochen und Backen mit saisonalem Gemüse beziehungsweise Obst ist, dass es wahnsinnig abwechslungsreich ist weil sich das Ernteangebot immer verändert. Du kannst immer wieder neu überlegen, was Du aus und mit Deinen Favoriten zubereiten möchtest. Wenn die eine Saison vorbei ist kommt etwas Neues mit dem man sich auseinandersetzen kann. Auf diese Weise entdeckst Du vielleicht sogar Dir weniger bekannte Sorten denen Du bisher keine Beachtung geschenkt hast.

Auch bei meinen Rezepten achte ich darauf, dass die verwendeten Gemüse- oder Obstzutaten in der Zutatenliste gerade Saison haben, wenn ich sie Dir vorstelle.

 

Wann bekommt man eigentlich Ware aus heimischem Anbau?

Mit meinem Saisonkalender bekommst Du eine Übersicht von über 75 Obst- und Gemüsesorten und auch Salaten und Kräuter. Du siehst, wann etwas hier bei uns in Deutschland frisch aus heimischem Anbau kommt oder als Lagerware erhältlich ist. So ist es ganz einfach Deine Essensplanung danach auszurichten.

Hier findest Du meinen Saisonkalender für das ganze Jahr. Dort kannst Du Dich auch auf den Monats-Seiten umschauen und Dir Inspiration holen.

Zu meinem Obst Saisonkalender mit allen Obst-Sorten, die saisonal und regional verfügbar sind.

Zu meinem Gemüse Saisonkalender mit allen Gemüse-Sorten, die saisonal und regional verfügbar sind.

Zum Salate & Kräuter Saisonkalender mit allen Salat & Kräuter-Sorten, die saisonal und regional verfügbar sind.

Salat Saison beim Biohof Bursch - www.emmikochteinfach.de

Regionales Gemüse, Obst, Salate und Kräuter sind ein gute Wahl

Wenn Du saisonales Obst- und Gemüse auch noch regional, also da wo Du lebst, kaufst bekommst Du nicht nur Frische und Geschmack, sondern unterstützt und stärkst auch die regionalen Landwirte, die Erzeuger vor Ort und kaufst damit klimaschonend ein.

Wenn Du im klassischen Lebensmittelhandel einkaufst, solltest Du schauen, ob die von Dir gewünschte Herkunft auf den Etiketten/Schildern steht, denn nur das ist verlässlich. Leider ist der Begriff „Region“ nämlich gesetzlich nicht geschützt und wird für unbestimmte Werbeaussagen verwendet wie „aus der Region“ oder „von hier“. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass es auch Deine Region ist.

Regionales Obst, Gemüse oder Salate sind übrigens nicht zwangsläufig hochwertiger. Auch wenn es aus Deiner eigenen Region kommt, kann es außerhalb der Saison trotzdem aus beheizten Treibhäusern stammen, wie zum Beispiel die Tomate im Frühjahr. Oder in Kühlhäusern präpariert lagern, um die Verfügbarkeit in die Länge zu ziehen.

Ich persönlich kaufe mittlerweile am allerliebsten direkt beim Bauern im Hofladen oder auf einem wunderschönen Wochenmarkt, der zweimal die Woche bei uns ums Eck gastiert. So habe ich immer eine große Auswahl an den Dingen, die es gerade in der Saison gibt und kenne die Herkunft. In den Wintermonaten verzehre und verkoche ich die Produkte, die ich im Sommer eingefroren oder eingelegt habe. So macht dann saisonal und regional einkaufen Freude.

Ernte auf dem Bio Bauernhof - www.emmikochteinfach.de

Gemüse und Obst in Bio Qualität saisonal und regional einkaufen

Mittlerweile greife ich beim saisonalen Einkauf von Gemüse, Obst, Salaten und Kräutern immer häufiger zu Bio-Produkten. Schlicht und ergreifend weil sie mir persönlich besser schmecken als Produkte aus dem konventionellen Anbau. Außerdem ist Obst, Gemüse und Co. in Bio Qualität, im Vergleich zu den meisten konventionell angebauten Produkten, ohne chemisch-synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel angebaut.

Auch Bio Produkte kaufe ich aus meiner Region. Es ist für mich sehr widersprüchlich und mit dem Bio-Gedanken „alles steht miteinander in einer Wechselbeziehung“ nicht vereinbar, wenn Bio Produkte aus Spanien oder Frankreich mit dem LKW oder anderen Transportmitteln zu uns angekarrt werden.

Mein allerliebster Bio-Hof bei uns in der Region ist der Biohof Bursch in Bornheim (unbeauftragte Werbung). Die Familie Bursch gehört zu den Demeter-Landwirten und bewirtschaftet ihre Felder schon seit Jahrzehnten biodynamisch. Die Demeter-Landwirtschaft gilt als nachhaltigste Form der Bio-Landbewirtschaftung und erfüllt weit mehr als die EU-Öko-Verordnung überhaupt verlangt. Zuerst kaufte ich immer auf deren Stand am Wochenmarkt ein. Mittlerweile liebe ich es aber mir die Zeit zu nehmen und regelmäßig von Köln nach Bornheim zu fahren, um in dem wunderschönen Hofladen einzukaufen. Im Anschluss gönne ich mir meist noch eine Tasse Cappuccino in dem reizenden Hof-Café.

Hühner auf dem Bio Bauernhof - www.emmikochteinfach.de

Bei Fleisch und Geflügel bin ich mittlerweile ganz auf Bio-Qualität umgestiegen, kaufe beim Bio-Metzger meines Vertrauens und achte auch hier darauf, dass die Tiere aus der Region kommen. Mein Motto lautet: Weniger Fleisch essen und dafür hochwertiges Fleisch kaufen. Denn in der Öko-Landwirtschaft wird bei der Tierhaltung auf Antibiotika verzichtet und viel mehr aufs Tierwohl geachtet. Die Tiere werden artgerecht gehalten und gefüttert. Bio-Futter kommt meist vom eigenen Hof des Bio-Landwirts oder aus deren Region. Das schont wieder die Umwelt wegen der kurzen Transportwege.


75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden