Kartoffel Hähnchen vom Backblech griechische Art

von Emmi
Ein einfaches Ofengericht vom Blech - www.emmikochteinfach.de

So alt bin ich ja eigentlich noch nicht und mein gefühltes Alter liegt ohnehin ganz woanders. Aber wenn ich an jenen Sommer auf Kreta zurück denke, werde ich wehmütig und sentimental und wünschte ich wäre noch einmal 18 Jahre. Ich verbrachte während der Sommerferien mit meiner Stiefmama eine lange Zeit auf Kreta, bei ihrer griechischen Freundin Maria und deren Familie.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Es ist diese herrliche Leichtigkeit jener Zeit an die ich so gerne zurück denke. Ich freundete mich mit Marias Tochter an, die in meinem Alter war und wir beide machten jeden Tag die Insel „unsicher“. Genossen gemeinsam mit ihrer Clique die langen, warmen Sommernächte in Heraklion. Kulinarisch habe ich damals schon gelernt, dass die Griechen vor allem Olivenöl, Oregano und Knoblauch lieben und gerade diese Zutaten aus der traditionellen griechischen Küche nicht wegzudenken sind.

Die Gewürze sind das A und O - www.emmikochteinfach.de

DIE GRIECHISCHE KÜCHE IST EINFACH KLASSE

Die griechischen Mamas haben ja, wie die Italienerinnen, zu Hause das Küchen-Zepter in der Hand, so auch Maria. Wir genossen jeden Abend ihre herrliche, traditionell griechische Küche und wir Mädels und meine Stiefmama gingen ihr beim Kochen selbstverständlich zur Hand. Waren quasi alle drei ihre Lehrmädchen 😉 . Für mich und meine Stiefmama unvergessen war Marias griechisches Kartoffel Hähnchen vom Backblech. In ihrem Fall ein ganzes Huhn selbst zerlegt. Natürlich haben wir uns damals das Rezept geben lassen und unzählige Male zu Hause nachgekocht und hier ist es.

Griechisches Hähnchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

KARTOFFEL HÄHNCHEN VOM BACKBLECH IST SO EINFACH GEMACHT

Ich liebe nicht nur die Erinnerungen, die ich mit dem griechischen Kartoffel Hähnchen vom Backblech verbinde sondern auch seine Einfachheit. Ofengerichte sind für mich ohnehin unschlagbar. Alles auf ein Backblech geben, ab in den Ofen und fertig ist die komplette Mahlzeit.

Griechisches Hähnchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

Wie schon gesagt, hat Maria ein ganzes Huhn dafür zerlegt. Ich nehme ganze Schenkel mit Ober- und Unterschenkel, die ich dann zerlege. Aber das kannst Du natürlich machen wie Du möchtest.

Griechisches Hähnchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

NOCH EIN TIPP FÜR KNOBLAUCH-LIEBHABER

Eine Sache habe ich allerdings zu Marias Rezept noch verändert, inspiriert durch das Rezept einer Freundin. Nämlich ungeschälte Knoblauchzehen mit auf das Backblech geben und mit garen. Einfach nur köstlich für alle Knoblauchliebhaber. Denn jeder der möchte, man muss aber nicht, kann die Knoblauchzehe aus der Schale lösen und mitessen. Ich finde das unglaublich lecker und könnte mich da rein legen. Komischerweise ist, wahrscheinlich durch die lange Garzeit, der Knoblauchgeruch am nächsten Tag gar nicht so schlimm 😉 .

Ich habe hier übrigens auch noch ein weiteres leckeres Hähnchenschlegel-Gericht, nämlich meine Knoblauch Hähnchenschenkel vom Backblech. Für Fans der griechischen Küche kann ich noch mein griechisches Tsatsiki, meine Bifteki – gefüllte Frikadellen mit Schafskäse und meine einfache Puten-Gyros-Pfanne empfehlen.

 

Ein einfaches Ofengericht vom Blech - www.emmikochteinfach.de

Kartoffel Hähnchen vom Backblech griechische Art

5 von 24 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG30 Minuten
ZUBEREITUNG45 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde 15 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

FÜR DAS BLECH

  • 6 Stück Hähnchenschenkel (mit Ober- und Unterschenkel) - ca. 1500 Gramm, gerne Bio
  • 750 g Kartoffeln, klein / Drillinge - gewaschen
  • 3 Knoblauch-Knollen - in Zehen zerlegt, ungeschält
  • 10 g Oregano, frisch - ganze Zweige

FÜR DIE MARINADE

  • 100 ml Olivenöl
  • 100 ml Zitronensaft - frisch gepresst, ca. 5 Zitronen
  • 1 1/2 TL Oregano, Trockengewürz
  • 1 TL Salz
  • Schwarzen Pfeffer aus der Mühle - nach Geschmack

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du Deinen Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze auf. 
  • Dann Deine Hähnchenschenkel in Ober- und Unterschenkel zerteilen. 
  • Jetzt verrührst Du alle Zutaten der Marinade bzw. Soße, sprich den frisch gepressten Zitronensaft, Olivenöl, Oregano (Trockengewürz), Salz und Pfeffer nach Geschmack. 
  • Die Hälfte der Marinade gießt Du über Deine Hähnchenstücke und lässt diese für ca. 30 Minuten abgedeckt durchziehen
  • In der Zwischenzeit kannst Du die Kartoffeln waschen, gegebenenfalls mit der Bürste sauber bürsten sowie die Knoblauchzehen aus den Knollen lösen.
  • Jetzt legst Du die Hähnchenteile auf ein tiefes Backblech und gießt den Rest Marinade aus der Schüssel darüber. 
  • Jetzt verteilst Du die kleinen Kartoffeln, die ungeschälten Knoblauchzehen und die Oregano-Zweige in den Zwischenräumen und gießt die zweite Hälfte der Marinade gleichmäßig über alle Zutaten. 
  • Das Backblech kommt auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen für ca. 45 Minuten.  Ich wünsche einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Griechisches Hähnchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
Ein einfaches Ofengericht vom Blech - www.emmikochteinfach.de
Griechisches Hähnchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

56 Kommentare
104

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

56 Kommentare

Grit 2. Februar 2019 - 19:18

Ich habe es heute Abend ausprobiert und es war sehr lecker! Ich habe noch Feta und getrocknete Tomaten hinzugefügt. Als Gewürz nahm ich Fetagewürz, welches ich aus Griechenland mitgebracht habe. Das kommt auf jeden Fall wieder auf unseren Tisch.

Reply
Emmi
Emmi 2. Februar 2019 - 19:28

Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept geschmeckt hat, liebe Grit😍. Deine Abwandlung hört sich sehr lecker an. LG

Reply
Agnes 25. März 2019 - 22:03

Das hört sich total lecker an, das werde ich mal probieren.
Nur eine Frage, warum sollen die Knoblauchzehen ungeschält sein?
Werden die am Ende etwa nicht mit verzehrt?
Gruß
Agnes

Reply
Emmi
Emmi 25. März 2019 - 23:06

Freut mich sehr, dass es Dir gefällt, liebe Agnes😍. Ich schäle sie nicht so wie die Griechen, damit sie bei der langen Backzeit noch schön saftig bleiben. LG

Reply
Wiebke 28. April 2019 - 20:04

Liebe Emmi,
so leicht und lecker; ein Gedicht!
Auch ich habe Feta (Reste) noch hinzugefügt und zum Ende Oliven, köstlich.
Ein Duft ging durchs Haus…unbeschreiblich 🙂

Danke Emmi.
Liebe Grüße, Wiebke von Magischeorte

Reply
Emmi
Emmi 28. April 2019 - 22:12

Wie klasse liebe Wiebke😍. Es freut mich immer sehr, wenn ich so eine schöne Rückmeldung bekomme. LG

Reply
Nadine 20. Oktober 2019 - 9:05

Liebe Emmi, würde den Knobi eher schälen, damit er danach dazu gegessen werden kann, geht das auch? Meine Mutter macht sowas als auch, allerdings mit in Würfel geschnittenen Kartoffeln. Probiere das mal aus. Lg

Reply
Emmi
Emmi 20. Oktober 2019 - 15:25

Liebe Nadine, wenn Du Dir die Arbeit machen möchtest den Knoblauch zu schälen, dann wäre ich ihn unter das Hähnchenfleisch legen, damit Du nicht Gefahr läufst das er verbrennt. Die Kartoffeln kannst Du natürlich klein schneiden, jedoch je nach Größe hat das Einfluss auf die Garzeit. LG

Reply
Heike 3. Mai 2019 - 20:50

Total lecker, gibt es garantiert wieder.

Reply
Emmi
Emmi 4. Mai 2019 - 13:31

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Heike😍. LG

Reply
Anke 12. Juli 2019 - 15:20

Ich habe das Rezept gestern Abend ausprobiert und die ganze Familie fand es toll! Leider habe ich zu wenig Kartoffeln auf’s Blech gelegt da der Rest in meiner Familie normalerweise nicht so auf Kartoffeln steht. Aber die waren so lecker das es nicht genug waren. Das naechste Mal gibt es mehr davon! Vielen Dank!

Reply
Emmi
Emmi 12. Juli 2019 - 19:51

Das freut mich sehr, liebe Anke😍💚👌. Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. LG

Reply
Eli 19. Oktober 2019 - 10:19

Ich habe ein Rezept gesucht, dass ich gut vorbereiten kann und mehr Zeit mit meinen Gästen habe.
Bei dieser Art war wirklich alles auf nur einem Blech und es war soooo lecker.
Das Hähnchen saftig und die Kartoffeln auf den Punkt.
Ist ab sofort auch auf meiner Häufigkochliste…

Reply
Emmi
Emmi 20. Oktober 2019 - 15:07

Das freut mich aber sehr, liebe Eli😍. Vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung. LG

Reply
Claudia 19. Oktober 2019 - 12:49

Das sieht super aus! Wir haben gerade überlegt was wir am Wochenende essen möchten. Deine Zutaten sind auf unserem Einkaufszettel gelandet. Ich bin schon gespannt liebe Emmi 🙂

LG
Claudi

Reply
Emmi
Emmi 20. Oktober 2019 - 15:08

Ich hoffe es hat Euch geschmeckt liebe Claudia😍. LG

Reply
claudi 20. Oktober 2019 - 22:55

Es war sehr gut. Zwar nicht so knusprig wie ich es liebe, dafür der Geschmack des Fleisches und der Kartoffeln super 🙂 Das ganze Blech war bei 3 große Esser und 2 Kleinen, bis auf ein paar Knobi-Zehen, ratzeputz leer 😉

Reply
Emmi
Emmi 21. Oktober 2019 - 11:21

Na das freut mich sehr, liebe Claudi, dass alle satt geworden sind😍. Lieben Dank für Deine Rückmeldung. LG

Reply
Brigitte 20. Oktober 2019 - 9:21

Ich finde, das ist ein tolles Rezept, herzlichen Dank dafür. Wenn Besuch kommt, ist das schnell zubereitet und man steht nicht stundenlang in der Küche. Mein Mann und meine Enkelkinder lieben es. Einfach köstlich

Reply
Emmi
Emmi 20. Oktober 2019 - 15:26

Das freut mich sehr, liebe Brigitte😍. Das schätze ich an diesem Gericht auch sehr. LG

Reply
Conny 27. Oktober 2019 - 13:03

Hallo Emmi, bin gerade dabei Dein sehr lecker klingendes Rezept nach zu kochen. Bleibt der Ofen die gesammte Zeit auf 220 Grad? Werden die Kartoffeln dann nicht schwarz?

Reply
Emmi
Emmi 27. Oktober 2019 - 15:45

220 Grad Ober-/Unterhitze – die ganzen 45 Minuten, so wie im Rezept beschrieben, liebe Conny. Das Rezept wird von vielen Lesern nach Rezept erfolgreich so umgesetzt. LG

Reply
Petra Sieberer 31. Mai 2020 - 17:05

Liebe Emmi,
das Hähnchen mit Heurigenkartoffeln und Knoblauch nach griechischer Art war einfach lecker, nur werde ich die Hähnchenteile vorher noch etwas mit Salz und Pfeffer einreiben, da mir das Salz in der Marinade etwas zu wenig war – natürlich ist das Würzen aber individuelle Geschmachssache. Sonst perfekt!
LG Petra S.

Reply
Emmi
Emmi 31. Mai 2020 - 21:39

Oh, 1000 Dank für Deine Rückmeldung liebe Petra 🙂 . Es freut mich sehr, wenn es Dir gefällt. Herzliche Grüße aus Köln

Reply
Rosi Becker 27. Oktober 2019 - 14:33

Ich habe das tolle Rezept heute zum 1. Mal ausprobiert, einfach himmlisch
Allerdings habe ich auch noch getrockneten Thymian in die Marinade gegeben, den lieben wir immer zu den kleinen Kartoffeln. Da wir nur 2 Personen sind, habe ich die Schenkel ( ich hatte nur Unterschenkel) in einer Auflaufform aus Jenaer Glas gebraten, und ich habe kurz vor Schluß noch kurz den Grill dazugeschaltet. War wirklich lecker und der Duft, ein Traum!!!

Reply
Emmi
Emmi 27. Oktober 2019 - 15:49

Oh wie schön, liebe Rosi😍. Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung, die mir auch wieder Hunger macht 😉 LG

Reply
MelD 9. November 2019 - 23:26

Von einer Freundin wurde mir diese HP empfohlen und ich habe dieses Hähnchenrezept gemacht.
Danke für das mega leckere und so einfache Rezept.
Man kann es prima vorbereiten und es kam bei allen richtig toll an

Ich hab noch griechischen Feta drüber gegeben und etwas Schafskäsegewürz

Dazu gab es Blattsalat

Reply
Emmi
Emmi 10. November 2019 - 14:36

Das freut mich sehr meine Liebe, dass Du zu mir gefunden hast😍. Lieben Dank für Deine schöne Rückmeldung. LG

Reply
Grit 30. November 2019 - 17:20

Schon wieder ich 😊. Das Backblech ist gerade zum x. Mal in diesem Jahr in den Backofen gekommen. Ja, das Rezept hat es mir wirklich angetan. Ganz lieben Dank dafür und eine wunderschöne Adventszeit wünsche ich dir.

Reply
Emmi
Emmi 30. November 2019 - 20:08

Das freut mich aber so sehr, liebe Grit😍. Ich habe jetzt wieder so richtig Lust auf dieses Ofengericht bekommen durch Dich 😉 . Ganz LG

Reply
Doris 15. Dezember 2019 - 12:58

Schon zum zweiten mal gemacht. So genial einfach! Genau mein Geschmack. Bin begeistert von Deinen Rezepten. Danke dafür.

Reply
Emmi
Emmi 15. Dezember 2019 - 19:32

Vielen lieben Dank für Deine schöne Rückmeldung, liebe Doris🤗. Ganz LG

Reply
Elke 8. Januar 2020 - 20:18

Oh, ich habe nochmal genauer gelesen! Also es sind 3 Knollen bestehend aus mehreren Zehen.
Alles klar. Kommt demnächst auf unsren Speiseplan 😋

Reply
Emmi
Emmi 8. Januar 2020 - 20:51

Das freut mich sehr, liebe Elke!

Reply
Maria Kuhn 1. Februar 2020 - 18:45

Hallo Emmi, wir haben dieses Gericht schon zum zweiten mal nachgekocht. Es ist wirklich sehr empfehlenswert. Diesmal haben wir noch Lauchgemüse (Porre) dazu serviert. Klasse!

Reply
Emmi
Emmi 2. Februar 2020 - 20:03

Wie toll liebe Maria! Dankeschön vielmals und viele LG

Reply
Andrea 22. Februar 2020 - 11:04

Liebe Emmi,
nachdem ich ein bisschen rum probieren musste mit diesem Rezept ( unser Backofen ist leider nicht so der Oberknüller und beim ersten Mal nach Deiner Anweisung waren deshalb weder Fleisch, noch Kartoffeln richtig durch und der Knoblauch völlig matsche – trotz Schale), hab ich nun den Dreh raus:
Frische Hähnchenschenkel mit Haut beim Fleischer erstanden. Ich schiebe unter die Haut kleine Butterwürfel, macht alles schön braun. Dann nur die Hähnchenschenkel ( ohne Öl oder irgendetwas) erstmal für 20 Minuten in den Backofen. Alle weiteren Schritte, wie gehabt. Für die Marinade verwende ich allerdings kein Oregano- Trockengewürz ( wir mögen schlichtweg keine Trockengewürze), ich zupfe vom frischen Oregano- Töpfchen etwas ab. Es reicht locker noch, die frischen Zweige darüber zu tun. 🙂
Wenn das Fleisch durchgezogen ist, gebe ich die Kartoffeln für 10 Minuten mit dazu ( wir hatten auch schon „normale „, also keine Drillinge verwendet, dann entsprechend dünn geschnitten). Und dann erst die Knoblauchzehen ( wovon ich gerne und recht viele dazu gebe) und die Oregano- Zweige für nochmal ca. 15 Minuten. Der Knoblauch ist dann noch bissfest und nicht so oll matschig. Aber wie erwähnt, ist dieser Umstand der Tatsache geschuldet, dass wir bestimmt und ganz bald mal einen neuen Backofen brauchen. 😀 Bei anderen mag es so funktionieren, wie Du es beschreibst.
Aber an sich ein richtig leckeres und unkompliziertes Rezept. Daumen hoch.
Herzliche Grüße A.

Reply
Emmi
Emmi 23. Februar 2020 - 18:16

Liebe Andrea, erst einmal vielen lieben Dank für Deine ausführliche, liebe Rückmeldung 🙂 und Danke, dass Du Deine Abwandlung hier teilst, die durch Deine Backofen-Situation entstanden ist. Wenn Du mit ihm auf diese Art zurecht kommst warum austauschen und Geld ausgeben? Ihr scheint doch ein gutes, eingespieltes Team zu sein 😉 . Ich hoffe, Du hast weiterhin Freude an meinen Rezepten. GLG

Reply
Helen 2. März 2020 - 16:50

Liebe Emmi, dein Rezept ist toll, habe es schon mehrere Male nachgekocht, schmeckt immer wieder köstlich und ist einfach vorzubereiten und nachzukochen – herzlichen Dank! Habe es einmal abgeändert, weil der Wunsch nach mehr Gemüse kam (mir reichen ja die Kartöffelchen und ein Salat dazu). Habe Mini-Paprikas, Zucchini- und Möhrenscheiben und ein paar kleine Champignons mit aufs Blech getan und in die Marinade etwas Mykonos-Gyrosgewürz gegeben -war auch extrem lecker. Werde jetzt fröhlich weiter Rezepte von dir ausprobieren. Liebe Grüße, Helen

Reply
Emmi
Emmi 2. März 2020 - 22:47

Oh wie lecker Deine Anregung, liebe Helen! Es freut mich sehr, wenn ich Dich weiterhin in Deinem Kochalltag etwas inspirieren kann. Viele LG

Reply
Elke Lindtner 10. März 2020 - 23:03

Liebe Emmi,
nachdem hier so tolle Bewertungen abgeben wurden, habe ich das Rezept für meinen Mann und mich nachgebacken. Allerdings die Zutaten nur für 2 Personen genommen. Es ist vollkommen misslungen 😏. Das Hähnchen und die Kartoffeln waren genießbar. Der Rest war in der Auflaufform angebrannt. Irgendetwas stimmte nicht, aber ich weiß nicht was. Ich hab’s genau nach Rezept gemacht. Kannst Du mir evtl sagen, woran es gelegen haben könnte? Mein Herd ist 2 Jahre alt und funktioniert sonst einwandfrei. Liebe Grüße 💕 Elke

Reply
Emmi
Emmi 11. März 2020 - 21:41

Liebe Elke, puh, das ist für mich echt schwer zu sagen, was da schief gelaufen ist. die Marinade scheint ja komplett verdunstet zu sein und auch das Hähnchen scheint nichts an Saft/Flüssigkeit abgegeben zu haben. War vielleicht der Backofen zu heiß geraten? Tut mir echt leid, dass ich Dir da keinen wirklichen Rat geben kann. LG

Reply
Ramona 14. April 2020 - 22:41

Liebe Emmi,
wir fahren jedes Jahr im Oktober nach Kreta und lieben die Leute, das Essen und die Ruhe dort, die Kinder sind auch ohne Abenteuerspielplatz zufrieden und glücklich. Unsere Tochter ist permanent bei den Mädchen in der Küche und hilft mit, um das Abendessen zuzubereiten, meistens kommt sie mit seltsamen Süßspeisen zurück, die ihr viel zu süß sind!
Wir haben am Wochenende die Hühnchenschenkel nach deinem Rezept zubereitet und haben sie uns dann im Garten bei der Sonne schmecken lassen! Gleich fühlten wir uns ein bisschen in der Ferne! Auch dieses Gericht kommt mit auf die lieblingsspeisenliste!!!
Liebe Grüße,
Ramona

Reply
Emmi
Emmi 15. April 2020 - 13:41

Wie schön, liebe Ramona. Das freut mich sehr, Euch ein kurzes Urlaubsfeeling zu bescheren. Lieben Dank und viele LG

Reply
Gisela Hutner 23. Mai 2020 - 12:12

Liebe Emmi, auf der Suche nach diesem Rezept bin ich als erstes auf deiner Seite gelandet – ein gutes Zeichen denke ich 🙂 , ich werd heute Dein Rezept testen, allerdings mit etwas weniger Hitze (190 °) und dafür für 60 Minuten. So mach ich mein Hendl im Rohr sonst auch. Die Kartoffeln die ich da habe sind Frühkartoffeln mit sehr dünner Schale, aber groß, werd sie zerteilen und es so probieren, den Knoblauch hab ich die Woche mal alles geschält weils nötig war und werd mal sehen das er erst nach der Hälfte der Bratzeit dazu kommt – vielleicht eine Variante damit er auch ohne Schale nicht matschig wird. einen kleinen Teil werd ich gerieben mit in die Marinade geben. Diese Rückmeldung mal anders – nämlich vorab, und ich werd gern berichten wie es gemundet hat. Ich bin sicher es wird super! Dazu mach ich noch Salat und Tzatziki. Selber gemacht natürlich! Liebe Grüße von uns allen – als absolute Kretafans – Plakias ist unser 2. Zuhause. Dank Dir fürs Rezept. Liebe Grüße, Gisela

Reply
Emmi
Emmi 23. Mai 2020 - 15:28

Dankeschön für Deine köstliche Vorab-Rückmeldung und ich hoffe es hat Euch letztendlich auch so geschmeckt, liebe Gisela. Viele LG

Reply
Gisela Hutner 31. Mai 2020 - 12:13

Kurzes Feedback – es war sooo klasse und hat prima geschmeckt! Den ganzen Knoblauch werd ich nächstes mal noch kürzer mitgaren lassen – vielleicht 15 Minuten, aber das tut dem Rezept keinen Abbruch. Ein klein wenig Kreta zu Hause! Liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 31. Mai 2020 - 15:02

Das freut mich sehr zu hören liebe Gisela. Vielen Dank und ganz LG

Reply
Pia 1. Juni 2020 - 19:12

Liebe Emmi,
Durch dich habe ich den Spaß an Gemüse gefunden 🙂
Das Rezept dient mir als Grundrezept meine Abwandelungen sind immer wieder der Hammer, dank dieses Meisterwerks heute sind Tomaten und Zucchini mit Im Ofen und ich gieße gerne für eine süße Note noch ein bisschen O-Saft hinzu. Wenn 15 min im Ofen bestreiche ich das Fleisch nochmal mit einer Mischung aus Butter und Tomatenmark. Ein Renner bei uns heute gibt es das Rezept zum dritten Mal. Ich nehme bei der Marinade etwas weniger Öl, und dafür Wasser klappt genauso gut 🙂 Vielen Dank für die tollen Rezepte und die Inspiration!
Alles Liebe Pia

Reply
Emmi
Emmi 3. Juni 2020 - 13:50

Oh, Deine Anregung hört sich köstlich an liebe Pia. Vielen Dank dafür und viele LG

Reply
Karin 2. Juni 2020 - 15:05

Ich habe Deinen Blog vor ein paar Wochen gefunden und bin begeistert! Ich habe nun schon einige Rezepte nachgekocht und alles hat wunderbar funktioniert und hervorragend geschmeckt. Besonders toll finde ich, dass man die Zutaten überall bekommt und keine Fertigprodukte verwendet werden. Das entspricht genau meiner Kochweise. Die Aufmachung Deiner Webseite und die Fotos sind sehr ansprechend und geschmackvoll. Man bekommt direkt Lust die Gerichte nachzukochen. Besonders nett sind auch die kleinen Storys zu jedem Rezept.
Wenn meine Familie fragt, was es denn zum Essen gibt und ich antworte: „etwas von Emmi“, wissen alle schon, dass es schmecken wird!
Wirklich tolle Leistung – Glückwunsch!

Reply
Emmi
Emmi 3. Juni 2020 - 13:59

Vielen Dank für Deine schönen Worte liebe Karin 🙂 . Das freut mich sehr zu hören, dass Dir meine Präsentation und Rezepte gefallen. Viele LG

Reply
Alexandra Kusenberg 6. Juni 2020 - 18:16

Liebe Emmi, heute haben wir dieses tolle Gericht gemacht. Bei der Knoblauchmenge dachten wir erst, oh wei. Was soll ich sagen? Ich konnte gar nicht genug bekommen. Wir haben zu zweit alle Zehen verputzt. Es schmeckt einfach fantastisch. Ein super tolles, schnelles und mega leckeres Rezept. Vielen Dank und viele Grüße aus München. Alex.

Reply
Emmi
Emmi 6. Juni 2020 - 22:20

Wie toll, liebe Alexandra 🙂 . Es freut mich sehr, dass es Euch so gut geschmeckt hat. Vielen Dank und viele LG

Reply
Bettina 11. Juni 2020 - 18:15

Hallo Emmi
Sehr sehr lecker. Ganz toller mediterraner Geschmack. Nur leider hat es im Ofen sehr gespritzt, so dass ich genauso lange mit Putzen beschäftigt war wie mit dem Essen. 😉
Hab ich was falsch gemacht bzw wie könnte man das vermeiden? LG

Reply
Emmi
Emmi 11. Juni 2020 - 22:24

Liebe Bettina, vielen Dank für Deine Nachricht und Dein schönes Kompliment. Du hast nichts falsch gemacht, manchmal hat das Hähnchenfleisch viel Wasser, je nachdem wo und wie es groß gezogen wurde. Auch mir passiert das mit anderen Gerichten, allerdings putze ich meinen Herd nur 1x im Monat und nicht nach jeder Ofenmahlzeit 😉 . Wenn Du grundsätzlich Spritzen vermeiden möchtest, musst Du halt abdecken und das lässt die Speisen eher schmoren statt braten. Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. LG

Reply

Ich freue mich über Deine Rückmeldung