Streuselboden Kuchen mit Rhabarber

von Emmi
Für Streusel-Liebhaber - www.emmikochteinfach.de

Meine Streuselliebe entfachte schon in früher Kindheit, in der Bäckerei-Backstube meiner Großeltern. Ich liebte es den Streuselteig zu vernaschen, ungebacken, einfach so. Ich fand schon damals, dass die Streusel wie kleine Krönchen anmuten, die alle Kuchen, mit oder ohne Obst, auf besondere Weise veredeln.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Man mag es kaum glauben, es gibt in der Tat eine „Zubereitungs-Wissenschaft“ zur Konsistenz von Streuseln, denn diese ist ja abhängig vom Verhältnis der Zutaten zueinander. Auch ob man man die Butter schmelzen, zimmerwarm oder kalt verwenden sollte. Ehrlich gesagt, ist mir das schon wieder alles viel zu kompliziert. Ich habe mich deshalb mittlerweile auf das Verhältnis 2:2:4 eingeschossen. Die Streusel werden schön knusprig und sind auch nach ein, zwei Tagen noch nicht matschig.

Streusel-Liebe pur - www.emmikochteinfach.de

DAS RHABARBER STREUSELKUCHEN GEHEIMNIS – DAS VERHÄLTNIS 2:2:4

Außerdem ist diese Konsistenz auch ideal für meinen Streuselboden Kuchen, der in meinen Augen übrigens zu den einfachsten Obstkuchen der Welt gehört, ja sogar des ganzen Universums 🙂 . Jedenfalls, bei meinem Streuselboden Kuchen, diesmal saisonal entsprechend mit leckerem Rhabarber, veredeln die kleinen Streuselchen nicht nur von oben sondern auch von unten. Es handelt sich, wenn man so möchte, um ein Streusel-Sandwich und alle Streuselliebhaber wie ich werden damit in den Streusel-Himmel katapultiert. Das ist der perfekte Rhabarber Streuselkuchen für mich.

Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber - www.emmikochteinfach.de

FÜR ECHTE STREUSEL-FANS – DER STREUSELBODEN KUCHEN MIT RHABARBER

Du verwendest nämlich die Streuselteigmasse auch für den Kuchenboden. Es werden ca. Zweidrittel der Streuselmasse in einer Springform verteilt und mit einem Esslöffel zu einem Boden festgedrückt. Der Boden wird super schön knusprig und hat etwas von einem süßen Mürbeteig.  Sollte Dir der Boden zu knusprig sein, dann nehme das nächste Mal einfach etwas weniger Mehl, 250g statt 300g. Für größere Springformen könntest Du auch die Menge grundsätzlich im Verhältnis erhöhen und sogar einen Kuchenrand mit dem Teig „hochziehen“.

Streusel sowohl im Boden als auch im Topping - www.emmikochteinfach.de

RHABARBER STREUSELKUCHEN – DER PERFEKTE FRÜHLINGSKUCHEN

Weil wir Rhabarber-Zeit haben, habe ich den Streuselboden Kuchen mit Rhabarber, in der Pfanne leicht karamellisiert, zubereitet. Das verleiht dem „saueren“ Rhabarber nicht nur herrliche Süße sondern auch noch eine leckere Butternote. Du kannst aber auch genauso gut den Rhabarber zuckern und darin ziehen lassen. Oder einfach ein ganz anderes Obst je nach Saison verwenden – ebenfalls in der Pfanne karamellisiert oder eben in einer Schüssel vorher gezuckert und durchgezogen. Du siehst der Rhabarber Streuselboden Kuchen ist offen für viele andere Obstorten also.

Egal was Du aus dem Streuselboden Kuchen zauberst, es wird himmlisch-lecker und Du wirst auf jeden Fall im Streuselglück sein. Versprochen.

Ein weiterer toller Kuchen mit Rhabarber ist mein einfacher Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren.

Streusel-Fans sollten bei meinem Kirschkuchen mit Marzipan und Streusel oder meinem Streuselboden-Kuchen mit Apfel vorbeischauen.

Mein schnell gemachtes, cremiges Vanilleeis ohne Eismaschine mit nur 3 Zutaten schmeckt übrigens sehr lecker zum warmen Streuselboden Kuchen mit Rhabarber.

Für Streusel-Liebhaber - www.emmikochteinfach.de

Streuselboden Kuchen mit Rhabarber

5 von 39 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG45 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde 5 Minuten

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT 24 CM DURCHMESSER.

    FÜR DIE STREUSEL - BODEN UND TOPPING

      HINWEIS: Das Zutaten-Verhältnis des Teiges ist 2:2:4. Ein Anteil = 75g. Die Streuselmenge kann also durch Veränderung des Anteils variiert werden.

      • 150 g Butter
      • 150 g Zucker
      • 300 g Weizenmehl - Alternativ Dinkelmehl Type 630

      FÜR DEN BELAG

      • 800 g Rhabarber, putzen und in Stücke schneiden - Alternativ nach Saison: z.B. Kirschen, Äpfel, Birnen
      • 6 EL Zucker
      • 2 EL Speisestärke
      • 1 TL Butter
      • 1 Päckchen Vanillezucker

      ANLEITUNG

      • Zuerst heizt Du den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze auf und legst den Boden Deiner Springform mit Backpapier aus. Die Ränder ganz leicht mit Butter einfetten.

      FÜR DEN STREUSEL-BODEN UND TOPPING

      • Für den Streusel-Boden und das Streusel-Topping vermengst Du mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handmixer das Mehl, die Butter und den Zucker zu einer krümeligen, leicht "sandartigen" Masse.
      • Danach knetest Du mit der Hand die Masse noch zu Streuseln fest und gibst sie in den Kühlschrank.

      FÜR DEN BELAG

      • Jetzt den Rhabarber putzen und in schräge, fingerbreite Stücke schneiden. 
      • Die Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Stufe schmelzen lassen und den Rhabarber hineingeben. Mit dem Zucker bestreuen und kurz karamellieren lassen.
      • Dann gibst Du die Speisestärke dazu und lässt das Ganze auf niedriger Stufe 2 Minuten ganz leicht köcheln.
      • In der Zeit 2/3 der Streuselmenge mit einem Löffel auf dem Boden Deiner Springform verteilen und festdrücken
      • Dann gibst Du den Rhabarber oben drauf und bestreust ihn mit dem Vanillezucker. 
      • Zum Schluss kommen die restlichen Streusel (ca. 1/3) als Topping oben drüber.
      • Der Kuchen kommt jetzt für 45 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen. Du kannst ihn übrigens auch sehr gut lauwarm essen, serviert mit Sahne oder sogar Vanille-Eis.
        Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

      WAS MEINST DU?

      Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
      Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber - www.emmikochteinfach.de
      Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber - www.emmikochteinfach.de
      Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber - www.emmikochteinfach.de
      Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber - www.emmikochteinfach.de
      Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber - www.emmikochteinfach.de
      Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber - www.emmikochteinfach.de

      176 Kommentare
      143

      AUCH INTERESSANT FÜR DICH

      176 Kommentare

      Nessie 29. April 2018 - 9:25

      EMMI,
      DAS klingt einfach köstlich. Leider mag niemand außer mir hier Rhabarber. Also werde ich ihn mal mit Äpfeln probieren. Oder vielleicht mit Blaubeeren? Das letztere ´suppt´ aber vielleicht zu sehr?
      Darf ich Dich fragen, wie groß die Springform ist?
      LG Nessie

      Reply
      Emmi
      Emmi 29. April 2018 - 9:33

      Liebe Nessie, das freut mich sehr. Mit Apfel und Birnen funktioniert es super, mit Blaubeeren habe ich es noch nicht probiert. Das kannst Du mal ausprobieren. Die Springform-Größe findest Du immer vor den Zutaten, wahrscheinlich hast Du es überlesen. In diesem Falle ist sie ca. 24 cm. Falls Du es mit Blaubeeren ausprobierst, lass mich bitte wissen ob es geklappt hat. LG

      Reply
      Sandra Grabs 21. April 2019 - 12:46

      Liebe Emmi, die Variante mit Rhabarber als auch die mit Apfel schmeckt uns allen super lecker. Danke! 🙂

      Reply
      Emmi
      Emmi 22. April 2019 - 19:11

      Klasse liebe Sandra😍. Das freut mich sehr. LG

      Reply
      Nette 8. Juni 2019 - 10:23

      Das ist schon seit Ewigkeiten auch meine Lieblingsvariante für schnelle Kuchen überhaupt!
      Das ursprüngliche Rezept (von meiner Mutti – war mit einer Quarkschicht dazwischen) was auch von ihr
      immer schon abgewandelt wurde. Wenn’s schnell gehen muss, reicht schon eine Schicht Marmelade dazwischen .
      Ich mache das dann immer auf dem Blech und kann so auch gut kleine Stücken schneiden – lauwarm immer ein
      Genuss 😋 mit Rhabarber hört sich wunderbar an – wird dieses Wochenende gleich probiert!

      Reply
      Emmi
      Emmi 8. Juni 2019 - 16:53

      Das freut nich sehr, liebe Nette😍. Bei dem Rezept kommen auch immer Kindheitserinnerungen bei mir hoch ;). Lasst es Euch schmecken! LG

      Reply
      Christine 29. April 2018 - 11:48

      Liebe Emmi,
      leider habe ich schon gestern einen Rhabarberkuchen für heute gebacken und hätte so gerne mal ein anderes Rezept ausprobiert – dann halt nächsten Sonntag!!
      Hört und liest sich sehr gut und vor allen Dingen megaunkompliziert!
      Gruß Christine

      Reply
      Emmi
      Emmi 29. April 2018 - 11:56

      Liebe Christine, das freut mich sehr????. Ich liebe ja immer die einfacheren Varianten sehr, wie Du sicher weisst! LG

      Reply
      Nessie 29. April 2018 - 11:52

      Ich glaube es nicht, ich habe das Reept 3x rauf und runtergelesen und die Groesse nicht gesehen! Tschuldigung. Ich lese die Rezepte wirklich immer genau, aber da war ich wohl blind. Ich habe eine 15, eine 22 und eine 26er Springform – jetzt muss ich mal schauen. Ich denke, ich werde die 22-er Form probieren… Danke fuer die Antwort an ein blindes Huhn!

      Reply
      Emmi
      Emmi 29. April 2018 - 11:55

      Hallo Nessie, kein Problem, das kenn ich auch von mir????. Die Größe steht immer an 1. Stelle bei den Zutaten im Rezept: „DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT 24 CM DURCHMESSER.“ LG

      Reply
      Nessie 29. April 2018 - 11:57

      So, jetzt habe ich mich daran erinnert, dass ich noch eine Pie Form mit Wellenrand in 25 cm Durchmesser besitze. Ich were es mal damit probieren und berichten, wie es geklappt hat.

      Reply
      Emmi
      Emmi 29. April 2018 - 11:59

      Liebe Nessie, das freut mich. Ich bin gespannt😍. LG

      Reply
      Nessie 4. Mai 2018 - 11:27

      Guten Morgen Emmi
      Wie versproche – etwas verspaetet – die Rueckmeldung! Ich habe den Kuchen in leicht abgewandelter Form 2x gebacken. Einmal mit Blaubeeren (die ich halt da hatte (450g)) und einmal mit Aepfeln (5 kleine), die ich in kleine Wuerfel (Kantenlaenge etwa 1 cm) geschnitten habe. An den Streuseln habe ich nichts veraendert, nur 1 TL Vanilleessenz habe ich zugefuegt, das liebe ich generell an Teig. Mit der Obstfuellung habe ich es mir noch einfacher gefacht. Die suessen Blaubeeren habe ich nur mit 2 EL Zucker bestreut und einfach so auf den Teigboden gegeben. Die Aepfel habe ich mit 3 EL Zimt-Zucker bestreut und ebenfalls roh auf den Boden getan. Was soll ich sagen? Beides ist super gelungen. Nur ein Tip bei den Blaubeeren, das kannte ich schon von einem anderen Kuchen: Erst anschneiden, wenn der Kuchen voellig erkaltet ist, da die Beeren ja mehr waessern. Danach liess er sich aber tadellos schneiden. Der Apfelkuchen liess sich auch lauwarm schon schneiden. Die Streusel sind ja ausgesprochen knusprig. Sehr lecker! Ich habe den Apfelkuchen fuer Freundinnenbesuch gebacken. Eine mag es nicht so gerne, wenn die Streusel „haerter“ sind. Ihren Kuchen hatte ich vorab einige stunden auf einem Teller in eine Gefriertuete gepackt. Der Kuchen bleibt lecker, aber die Streusel werden weicher. Vielleicht ein Tip fuer Gebisstraeger? Lol. Ich bin begeistert. Er aehnelt im Geschmack einem Rezept fuer ein Backblech=Streuselkuchen, aber da muss man erst den Teig extra herstellen. Und ich liebe es einfach und schnell. Gebacken habe ich ihn uebrigens letztendlich in meiner 22 cm Springform – hat super gepasst!
      Danke nochmal fuers Rezept und vielleicht helfen meine „Vereinfacherungen“ jemand anderem auch noch weiter?! Wuerde mich freuen.
      Schottische Gruesse, Nessie

      Reply
      Emmi
      Emmi 4. Mai 2018 - 21:37

      Liebe Nessie, wow, vielen lieben Dank für Deine lieben Zeilen. Ich freue mich, dass Du den Kuchen sogar schon zwei mal gemacht hast und gleich so tolle Abwandlungen! Der Streuselteig wird übrigens nicht so knusprig wenn man weniger Mehl nimmt, z.B. 250g statt 300g, aber Deine tolle Idee mit der Gefriertüte, damit die Streusel für Deine Freundin weicher werden, ist echt grandios und ein ganz toller Freundschaftsdienst von Dir. Ich hoffe sehr, Du wirst weiterhin bei meinen Rezepten fündig, liebe Nessie. LG

      Reply
      Maria Potthoff 30. April 2018 - 15:18

      Der Kuchen sieht ja klasse aus! Genau das richtige für diese Jahreszeit, von Rhabarber kann man doch einfach nie genug bekommen 🙂 Danke für das leckere Rezept, das kommt nächste Woche garantiert zum Einsatz 🙂 Liebe Grüße aus St. Ulrich Gröden!

      Reply
      Emmi
      Emmi 1. Mai 2018 - 17:07

      Liebe Maria, wie schön😍. Das freut mich sehr. Gib mir bitte Rückmeldung, wie dir der Kuchen geschmeckt hat. LG

      Reply
      Christine Schmidt 1. Mai 2018 - 21:16

      Hallo Emmi, vielen Dank für deine tollen Rezepte,die sehr sehr verständlich und gut umzusetzen sind. Heute gab es es bei uns deinen Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber. Ich koche sehr gerne und gut,aber mit dem Backen hatte ich immer so meine Probleme. Das hat sich mit deinen tollen Rezepten geändert.😍 Mein Mann war ganz begeistert, der Kuchen und andere Rezepte von dir waren ein Volltreffer! Eine Frage hätte ich noch…..wenn ich anderes Obst für den Streuselboden verwende,karamellisiere ich zum Beispiel die Äpfel auch und gebe ich auch Speisestärke dazu? Vielen Dank im Voraus,liebe Grüße Christine

      Reply
      Emmi
      Emmi 1. Mai 2018 - 23:00

      Liebe Christine, vielen lieben Dank für Deine tollen Zeilen. Das freut mich sehr, dass Dir meine Rezepte auch Lust aufs Backen machen. Wenn Du den Streuselboden-Kuchen einmal mit Äpfeln machen möchtest, dann solltest Du sie ebenfalls karamellisieren und Speisestärke zufügen. Das schmeckt am leckersten! LG

      Reply
      Regina 3. Mai 2018 - 15:42

      Liebe Emmi!Ich habe den Kuchen mit Kirschen gebacken.Superlecker!!!!LG Regina

      Reply
      Emmi
      Emmi 3. Mai 2018 - 20:19

      Liebe Regina, wie schön😍. Mit Kirschen ist der Kuchen auch sehr lecker. Klasse! LG

      Reply
      Claudia 7. Mai 2018 - 20:26

      Hallo Emmi,

      dieser Kuchen ist echt die Wucht. Habe ihn am Sonntag Nachmittag schnell gebacken. Habe aber ca. 200 g gefrorenen Rhabarber dazunehmen müssen, weil nicht genug frischer da war. War aber kein Problem, der Kuchen war einfach super lecker. Danke für das schöne, einfache und schnelle Rezept.
      Liebe Grüße, Claudia

      Reply
      Emmi
      Emmi 7. Mai 2018 - 20:48

      Wie schön, liebe Claudia😍. Das freut mich sehr. Gut zu wissen, dass man auch gefrorenen Rhabarber nehmen kann, denn das habe ich noch nicht probiert. Klasse und Danke für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Anja 10. Mai 2018 - 10:16

      Hallo Emmi,
      Ich habe den Rhabarber Kuchen glutenfrei nach gebacken.
      Das glutenfreie Mehl braucht mehr Flüssigkeit, daher habe ich zu den 300 gr Mehl 2 Eier gegeben und 2/3 der Masse als Boden verwendet. Zu den restlichen 1/3 Teig habe ich Speisestärke gegeben bis schöne krümelige Streusel daraus wurden.
      Der Rhabarber Kuchen ist auch glutenfrei sehr lecker. Lauwarm eine Wucht aber auch am nächsten Tag noch sehr lecker.
      Herzlichen Gruß Anja

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Mai 2018 - 12:29

      Super, liebe Anja😍. Vielen Dank für Deine Rückmeldung! Das ist sicherlich eine sehr wertvolle Information für alle mit einer Glutenunverträglichkeit. Dankeschön dafür! LG

      Reply
      Conny O. 10. Mai 2018 - 12:24

      Hallo Emmi,
      Hab deinen Rhabarber Kuchen sogar Glutenfrei gebacken😍😍Super
      😍😍

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Mai 2018 - 12:46

      Wie schön, liebe Conny😍. Das haben mir schon andere Leserinnen zurückgemeldet. Das freut mich natürlich sehr, dass es auch in einer glutenfreien Variante möglich ist. LG

      Reply
      Daniela 10. Mai 2018 - 13:42

      Schnell, super lecker und unkompliziert dieser Kuchen! Hab genau nach Rezept gearbeitet, die Größe der Springform ist meiner Meinung nach nicht wichtig – ich hab nur eine und die passt immer 🙂

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Mai 2018 - 15:37

      Wie schön, liebe Daniela😍. Es freut mich sehr, dass Dir der Kuchen geschmeckt hat. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Uschi 10. Mai 2018 - 16:00

      Hallo Emmi!
      Ich liebe Streusel über alles, mit Mohn, Rhabarber, einfach alles, hast du ein Mohnrezept mit Streuselboden, und als Belag???? Hast Du mir das Rezept vom Rhabarberstreuel, für 28cm Backform, ich liebe große formen dann reicht er länger LG uschi

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Mai 2018 - 16:49

      Liebe Uschi, leider habe ich noch kein Mohnkuchen-Rezept mit Streusel, aber ich werde sicher bald mal daran „arbeiten“ 😉 . Für eine 28cm Form würde ich den Zutaten-Anteil des Streuselteiges erhöhen, das Zutaten-Verhältnis des Teiges bei meinem Streuselboden-Kuchen mit Rhabarber ist 2:2:4. Nur zur Erklärung, das bedeutet bei meinen Teig-Angaben 300 Gramm Mehl (=4 Anteile à 75g), 150g Butter (=2 Anteile à 75g) und Zucker ebenfalls 150g (= 2 Anteile à 75g). Bei einer 28 Form würde ich auf 100g je Anteil gehen, also 400g Mehl, 200 Butter und 200 Zucker. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und würde mich sehr freuen, wenn Du Dich meldest wie Dir der Kuchen geschmeckt hat. LG

      Reply
      Annika 10. Mai 2018 - 16:22

      Hallo Emmi, ich würde den Kuchen super gerne nach backen, da ich Streusel liebe – allerdings für eine größere Gruppe. Hast du Erfahrung mit den Mengenangaben für ein Backblech? Einfach verdoppeln oder eher noch mehr? Danke für deine Einschätzung! Liebe Grüße, Annika

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Mai 2018 - 16:59

      Liebe Annika, ich freue mich, dass Du Lust hast den Kuchen zu backen 🙂 . Du kannst nach oben und unten ganz einfach variieren, in dem Du das Zutaten-Verhältnis veränderst. Das Zutaten-Verhältnis des Streusel-Teiges ist 2:2:4. Nur zur Erklärung, das bedeutet bei meinen Teig-Angaben 300 Gramm Mehl (=4 Anteile à 75g), 150g Butter (=2 Anteile à 75g) und Zucker ebenfalls 150g (= 2 Anteile à 75g). Bei einem Backblech würde ich auf 150g je Anteil gehen, also 600g Mehl, 300 Butter und 300 Zucker. Ergo, verdoppeln 😉 . Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dich meldest wie der Kuchen angekommen ist und wünsche Dir gutes Gelingen. LG

      Reply
      Annika 15. Mai 2018 - 12:58

      Hi Emmi, der Rhabarber-BLECH-Kuchen kam super bei allen an und hat sehr lecker geschmeckt! Die Rhabarbermenge habe ich nicht ganz verdoppelt,da nach dem Putzen nur ca. 1,2kg über waren – das hat aber massig gereicht. Vielen Dank für das tolle Rezept!!

      Reply
      Emmi
      Emmi 15. Mai 2018 - 17:58

      Wie schön, liebe Annika. Das freut mich sehr. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Ricarda 11. Mai 2018 - 17:13

      Hallo,

      ich habe den Kuchen gestern Abend gebacken und wir haben heute das erste Stück gegessen, sehr lecker obwohl ich den Vanillezucker vergessen habe.
      Die angegebene Menge habe ich für eine 26 cm Form genommen.
      Hast du Erfahrung mit dem einfrieren des Kuchens?

      Gruß Ricarda

      Reply
      Emmi
      Emmi 11. Mai 2018 - 20:36

      Wie schön, liebe Ricarda😍. Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gefällt. Da wir den Kuchen immer gleich aufgegessen haben, kann ich Dir gar nicht sagen ob man Ihn einfrieren kann. LG

      Reply
      Marion 13. Mai 2018 - 18:08

      Hallo
      Heute, zu Muttertag, habe ich den Kuchen gemacht. So einfach, so schnell und soooooooo lecker !
      Da ist kein Stückchen übrig geblieben. Wenn die Sauerkirschen reif sind, mache ich den Kuchen mit Kirschen und wenn die Äpfel reif sind werde ich auch einen gleichen Apfelkuchen machen.
      Super Rezept !!
      Gruss, Marion

      Reply
      Emmi
      Emmi 13. Mai 2018 - 20:53

      Das freut mich sehr, liebe Marion????. Der Kuchen ist so herrlich vielseitig. Ich werde ihn auch mit Kirschen und Äpfel machen, wenn die Saison startet. LG

      Reply
      Astrid 15. Mai 2018 - 6:38

      Hmmm, Rhabarber!
      Und: Der Streuselboden ist genial!
      Ich werde meine Obstkuchen wohl nur noch auf diese Weise backen!
      Meinst Du, das funktioniert auch mit Zwetschgen oder sind die zu saftig?
      LG Astrid

      Reply
      Emmi
      Emmi 15. Mai 2018 - 17:57

      Hallo Astrid, es funktioniert mit jeglichem Obst, also auch mit Pflaumen. LG

      Reply
      Ines 22. Mai 2018 - 13:23

      Hallo Emmi,
      ich sage nur Meeeega lecker. Das Rezept ist richtig einfach und du hast es auch gut beschrieben.
      Man hat das Gefühl man ißt Streusel mit Rhabarber dazwischen. Eine super Idee mit dem Boden. Ich muss beim nächsten Kuchen mehr Streusel machen. Hab nicht geglaubt das die soooooo lecker sind.
      Hast du es schon mal ausprobiert mit Pudding unter den Rhabarber (oder anderes Obst)?
      Ich werde ihn auf jeden Fall wieder backen. ich bin gespannt was du noch so leggeres auf Lager hast.
      Liebe Grüße Ines aus Schleswig Holstein.

      Reply
      Emmi
      Emmi 22. Mai 2018 - 16:48

      Liebe Ines, das freut mich sehr????. Du kannst andere Obstsorten wie Äpfel, Birnen, Kirschen oder Pflaumen alternativ verwenden. Das klappt klasse. Mit Pudding habe ich es noch nicht probiert, es könnte sein, dass der Boden dann durchweicht. Ich hoffe Du wirst weiterhin bei meinen Rezepten fündig. LG

      Reply
      Silke 23. Mai 2018 - 15:09

      Hallo!
      Ich habe den Kuchen gestern Abend noch gebacken-der Kuchen ist einfach und schnell zubereitet. Meine Backform hat einen Durchmesser von 28cm geht auch der Kuchen ist dann nur etwas flacher.
      Der Kuchen schmeckt warm aus dem Ofen und auch am nächsten Tag kalt – meine Kollegen jedenfalls waren begeistert
      Ich kann das Rezept auf jeden Fall empfehlen.
      Vielen Dank
      Beste grüße Silke

      Reply
      Emmi
      Emmi 23. Mai 2018 - 15:37

      Wie schön, liebe Silke😍. Es freut mich sehr, dass Dir mein Kuchen geschmeckt hat. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Anne 26. Mai 2018 - 19:52

      bin gerade dabei, diesen „great looking“ Kuchen zu backen. der wird bestimmt toll.
      Ich habe vor, Vanille-Pudding dazu zu machen.
      freu mich schon

      ganz lieben Gruß
      Anne

      Reply
      Emmi
      Emmi 26. Mai 2018 - 21:54

      Wie schön, liebe Anne😍. Es freut mich sehr, dass Du den Kuchen mal ausprobieren möchtest. Ich würde mich sehr über Deine Rückmeldung freuen. LG

      Reply
      Sabine 29. Mai 2018 - 17:51

      Hallo Emmi ! Durch eine liebe Freundin bin ich auf Deine Seite und Deine Rezepte gestoßen. Eigentlich habe ich ja meine Seite für Rezeptideen, aber Deine „schnörkellose“ und einfache/schnelle Küche hat nun auch bei mir eingeschlagen, wie eine Bombe. Den Kuchen habe ich nun in kürzester Zeit schon 3 x gemacht und meine rhabarberfeindliche Familie reißt mir den Kuchen aus den Händen. Die Streusel sind der absolute Hit. Ich habe allerdings alles pürriert als Rhabarbermasse. In Deinem Rezept hat mir allerdings die Angabe gefehlt, ob man denn den Rhabarber schälen muss, oder nicht und habe dann im Internet nachgeschaut. Ich werde mal je nach Saison mit anderem Obst, oder vielleicht auch sogar mal mit Pudding experimentieren. Es ist wirklich alles verständlich und einfach und viele Zutaten hat man eh schon im Haus. Danke für die neuen Inspirationen. Ganz liebe Grüsse. P. S. Ich habe gerade Deinen Auflauf mit Kartoffeln und Nudeln im Backofen. Hätte ich so nie gemacht, riecht superlecker und sieht klasse aus. Die Kinder freuen sich schon. Bis bestimmt bald.

      Reply
      Emmi
      Emmi 29. Mai 2018 - 20:55

      Liebe Sabine, es freut mich sehr, dass Du auf meinen Food-Blog gestoßen bist👍 und es freut mich noch mehr, dass mein Rhabarber-Streusel so gut eingeschlagen ist. Du kannst natürlich auch andere Obstsorten nutzen wie Äpfel, Birne, Kirsche oder Pflaumen. Und ich werde nach Deiner Anregung die Angelenheit „Rhabarber schälen oder nicht“ noch im Rezept ergänzen. Ich z.B. schäle Ihn nicht, damit er seine schöne Farbe behält. Vielen Dank für Deine tolle Rückmeldung. LG

      Reply
      Ute 2. Juni 2018 - 22:15

      Liebe Emmi, da ich nur eine 26- Backform hatte, habe ich 450 g Mehl, 225 g Butter und 225 g Zucker genommen. Das Rezept ist wirklich einfach und der Kuchen schmeckt sehr lecker.
      Vielen Dank für das schöne Rezept.
      Ich werde noch andere Rezepte von Dir ausprobieren.
      Liebe Grüße

      Reply
      Emmi
      Emmi 2. Juni 2018 - 23:21

      Liebe Ute, es freut mich sehr, dass Du den Kuchen lecker findest. Vielen Dank für Deine Rückmeldung und ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten weiterhin fündig. LG

      Reply
      Sandra 3. Juni 2018 - 14:30

      Mega lecker und so schnell und einfach zu machen…..der Kuchen hat hundert Punkte bei uns ????

      Reply
      Emmi
      Emmi 3. Juni 2018 - 20:47

      Wie klasse, liebe Sandra😍. Das freut mich natürlich sehr. Vielen Dank für die Rückmeldung. LG

      Reply
      Katinka 3. Juni 2018 - 16:30

      Ganz großes Lob für dein Rezept, der Kuchen schmeckt fantastisch und ist wirklich sehr einfach und schnell zu machen.
      Den gibt es ab jetzt bestimmt öfter!
      Danke und liebe Grüße aus München

      Reply
      Emmi
      Emmi 3. Juni 2018 - 20:49

      Wie schön, liebe Katinka😍. Vielen Dank für Dein Lob, es freut mich sehr. LG

      Reply
      Ute 3. Juni 2018 - 17:22

      Nach dem ich nun beim Kuchenessen Zeit hatte, alle Kommentare zu lesen, habe ich etwas verspätet auch begriffen, dass das Verhältnis 4:2:2 ist. 🙂 Dann kann ich beim nächsten Kuchen es noch einmal mit etwas weniger Streusseln versuchen.
      Ganz liebe Grüße!

      Reply
      Emmi
      Emmi 3. Juni 2018 - 20:57

      Liebe Ute, ja das Verhältnis zu wissen hilft Dir, wenn Du den Kuchen verkleinern oder vergrößern möchtest oder natürlich einfach die Streuselmenge reduzieren willst. Ich hoffe, er hat Dir so oder so geschmeckt 😉 . LG

      Reply
      Sandra 4. Juni 2018 - 9:18

      Hallo Emmi,
      Kann ich den Kuchen auch in einer höheren Auflaufform backen? Muss es eine eine Springform sein? Ich möchte einen Kuchen für meine Nomlegen im Büro backen und benötige dafür eine grössere Backform. Der Kuchen klingt so frisch und lecker. Oder hast Du eine andere Kuchenidee? Lieben Dank. Sandra

      Reply
      Emmi
      Emmi 4. Juni 2018 - 14:12

      Liebe Sandra, es muss auf keinen Fall eine Springform sein. Du kannst jede beliebige Form nehmen und den Streuselboden darin formen. Wenn Du eine größere Menge brauchst, empfehle ich Dir ein tiefes Backblech. Dafür verdoppelst Du einfach die Menge der Streuselteig-Zutaten. Bei der Rhabarber-Menge kommst Du gut mit einem Kilo dafür, sprich für das Backblech, aus bzw. mit ca. 1,2 kg. LG

      Reply
      Ute 5. Juni 2018 - 17:17

      Liebe Emmi,
      Der Kuchen war total lecker!!
      Aber wenn man das Verhältnis weiß, kann man den Kuchen ja je nach Größe der Form abändern.
      Liebe Grüße, Ute

      Reply
      Emmi
      Emmi 6. Juni 2018 - 18:07

      Liebe Ute, ich freue mich sehr, dass Dir der Streuselboden-Kuchen so gut geschmeckt hat. Ich werde das mit dem Verhältnis jetzt auch noch einmal in die Detail-Rezept-Beschreibung aufnehmen. LG

      Reply
      Christina 10. Juni 2018 - 16:54

      Liebe Emmi,
      ich bin gestern übern Dein Rezept auf Pinterest gestolpert und werede es heute gleich mal probieren, da ich derzeit massig Rhabarber im Garten habe. Eine ganz dumme Frage…wenn ich die Streusel für den Boden herstelle, sollte Die Butter dann eher kühl sein oder eher Zimmertemperatur oder spielt es keine Rolle? Herzlichen Dank schonmal! LG Christina

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Juni 2018 - 17:41

      Liebe Christina, ich freue mich, dass Du mein Kuchenrezept gefunden hast und Lust hast ihn zu backen 😉 . Es ist egal, ob Du kalte Butter oder zimmerwarme nimmst. Ich habe den Teig schon so oder so zubereitet. Wenn die Butter etwas weicher ist, knetet es sich halt einfacher. Gutes Gelingen und schreibe mir doch mal, ob er Dir geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

      Reply
      Christina 11. Juni 2018 - 13:58

      Liebe Emmi, der Kuchen ist gut gelungen, schmeckt super gut und war wirklich total einfach. Vielen Dank fürs teilen!!

      Reply
      Emmi
      Emmi 11. Juni 2018 - 15:24

      Liebe Christina, das freut mich aber sehr, dass er Dir geschmeckt hat. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Mel 22. Juni 2018 - 15:15

      Einfach nur mega lecker! Ich habe zum karamellisieren Dattelsüsse genommen! Der Kuchen war schneller weg,als ich gucken konnte☺
      Heute mache ich die doppelte Menge für ein ganzes Blech!
      Hoffe, dass klappt genauso gut ????

      Reply
      Emmi
      Emmi 22. Juni 2018 - 15:38

      Liebe Mel, für ein Blech passt die doppelte Menge hervorragend. Das habe ich auch schon gemacht. Nur beim Rhabarber reichen meines Erachtens nach dann 1-1,2 KG aus. LG

      Reply
      Michaela 23. Juni 2018 - 21:24

      Hab’s probiert und der Kuchen ist ebenso einfach wie genial!!! Meine Familie ist begeistert! Mega lecker, Mega schnell.

      Reply
      Emmi
      Emmi 23. Juni 2018 - 22:28

      Wie schön, liebe Michaela. Das freut mich sehr. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Skadi 26. Juni 2018 - 21:06

      Ein tolles, schnörkelloses, schnelles und einfaches Rezept. Ich bin gerade in Wales im Urlaub und hatte spontan Lust auf einen Rhabarberkuchen… gedacht, getan. Ich war etwas ungeduldig und habe den Kuchen zu früh aus der Form geholt. Dadurch sieht er zwar nicht so schön aus, dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch… Vielen Dank für das Rezept ????‍????

      Reply
      Emmi
      Emmi 26. Juni 2018 - 22:58

      Wie schön, liebe Skadi. Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gefällt. Ich wünsche Dir noch einen traumhaften Urlaub. LG

      Reply
      Iris 30. Juni 2018 - 15:36

      Wie lecker ist dieser Kuchen!!! Absoluter Suchtfaktor. Ich hatte auch nur eine 26er Form, und habe einfach die Mengen für den Teig erhöht. Hat bestens funktioniert .????????
      Leider ist die Rhabarber Saison vorbei, aber ich freu mich schon jetzt auf die Variante mit Äpfeln oder Pflaumen.
      Ich bin meiner Kollegin sehr dankbar das Sie mir deinen Link gezeigt hat!
      Danke für die anderen tollen Rezepte, eine absolute Bereicherung in unserer Küche
      Lieb Grüße und ein schönes sonniges Wochenende

      Reply
      Emmi
      Emmi 2. Juli 2018 - 13:32

      Liebe Iris, vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung und Dein tolles Lob. Ich freue mich sehr, dass Dir der Streuselboden-Kuchen so gut geschmeckt hat. Du brauchst gar nicht bis zu den Äpfeln und Pflaumen warten, es passen z.B. auch Kirschen (auch aus dem Glas) prima dazu. LG

      Reply
      Veronika 6. Juli 2018 - 11:01

      Hallo Emmi, den Kuchen mache ich öfters, immer mit TK-Beeren. Schmeckt köstlich und ist so einfach! Vielen Dank!

      Reply
      Emmi
      Emmi 7. Juli 2018 - 14:09

      Liebe Veronika, das freut mich sehr und mit den TK-Beeren ist man ja auch immer flexibel das Jahr über. LG

      Reply
      Stefanie Benkert 7. Juli 2018 - 21:06

      Liebe Emmi,
      ich habe heute Dein Rezept ausprobiert, und meine Familie und ich sind begeistert, wie lecker dieser einfache Kuchen schmeckt. Toll!
      Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße Steffi

      Reply
      Emmi
      Emmi 7. Juli 2018 - 23:30

      Das freut mich sehr, liebe Steffi. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Angelika 8. Juli 2018 - 8:59

      Super lecker, wir lieben Rabarber. Streuelboden ist sowieso genial, da man nichts ausrollen muß.
      Von mir ein kleiner Tip, bei allen Obstsorten die gerne saften, streue ich Gelierzucker auf den Boden, dadurch hatte ich noch nie einen durchgeweichten Boden.

      Reply
      Emmi
      Emmi 8. Juli 2018 - 21:38

      Liebe Angelika, wie schön, dass Dir das Rezept gefällt und die Sache mit dem Gelierzucker ist ein super Tipp, ich kenne das mit Sahnesteif. Vielen Dank. LG

      Reply
      Susanne 10. Juli 2018 - 6:03

      Liebe Emmi,
      ich habe deinen Kuchen am Wochenende auch probiert. Da die Rhabarberzeit ja leider schon vorbei ist habe ich einen Vanillepudding gekocht und die Hälfte davon auf den Boden gegeben und darauf Johannisbeeren. Super lecker. Nichts weicht durch und die Streussel waren total lecker. Heute werde ich ihn wohl nochmal mit mirabellen und Pudding backen. Vielen Dank für das supereinfache Rezept.

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Juli 2018 - 12:12

      Liebe Susanne, toll die Abwandlung mit dem Vanillepudding! Ich freue mich sehr, dass der Boden Stand gehalten hat :), ich habe es selbst nämlich noch nicht mit Pudding probiert. Werde ich aber direkt nachholen. Vielen Dank also, für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      PeRu 16. Juli 2018 - 12:29

      Liebe Emmi, ich habe noch frischen Rhabarber im TK vom letzten Jahr.
      Kann ich ihn bedenkenlos auftauen und noch verwenden? Oder soll ich ihn lieber nicht mehr nehmen?

      Danke im Voraus für deine Antwort

      LG

      Reply
      Emmi
      Emmi 16. Juli 2018 - 12:36

      Du kannst ihn nach 12 Monaten auf jeden Fall noch verwenden, das ist so bei den meisten Obst und Gemüsesorten der Richtwert. Ich würde ihn auftauen und mal schauen, wie er noch so beinander ist und ob Du meinst, dass er noch frisch und genießbar ist 😉 . Im übrigen gehst Du ohnehin auf Nummer sicher, weil er ja karamellisiert bzw. erhitzt wird. LG

      Reply
      Annika 22. Juli 2018 - 18:09

      Hallo liebe Emmi!
      Ich bin ein großer Streusel- und Mürbeteig-Fan. Da ist mir dieses Rezept natürlich ins Auge gesprungen und es wurde heute mit frischen Kirschen nachgebacken.
      Die Streusel sind wunderbar knusprig geworden (die möchte man quasi pur vernaschen…)!! Dein Mengenverhältnis vom Teig passt perfekt! 🙂
      Sonnige Grüße, Annika

      Reply
      Emmi
      Emmi 22. Juli 2018 - 22:22

      Wie großartig, liebe Annika😍. Als Streusel-Fan ist man bei diesem Rezept ja absolut richtig. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Susanne 23. August 2018 - 22:02

      Hallo Emmi!
      Habe heute den Kuchen mit Äpfeln gebacken.
      Er ist super angekommen und die Streuselfraktion war begeistert! 😍
      Für meine 28er Form habe ich die Zutaten 1,5 mal genommen – passte perfekt!
      Danke für das tolle Rezept!
      LG Susanne

      Reply
      Emmi
      Emmi 24. August 2018 - 14:30

      Liebe Susanne, ich freue mich sehr, dass Du den Kuchen ausprobiert hast. Mit Äpfeln schmeckt er in der Tat sensationell. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Annika 16. September 2018 - 13:12

      Hallo und danke für dieses tolle Rezept. Ich hab vor zwei Wochen den Kuchen mit Zwetschen statt Rhabarber gemacht. In einer kleinen Springform (die Mengen hab ich dementsprechend angepasst). Habe auch noch Zimt hinzugegeben und wir haben den Kuchen lauwarm mit Sahne gegessen. Sehr lecker!
      Heute probiere ich ihn mit Äpfeln aus.

      Reply
      Emmi
      Emmi 16. September 2018 - 16:32

      Das freut mich sehr, liebe Annika👍. Das Rezept ist so schön vielseitig! Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Lavonda Robinette 18. April 2019 - 17:52

      Hi Christine,
      Do you offer this resume in English? It looks delicious!
      Lavonda

      Reply
      Emmi
      Emmi 19. April 2019 - 11:45

      Dear Lavonda, unfortunately I do not share my recipes in English but regarding feedback from international readers It should work perfectly with google translator. Best Regards

      Reply
      Renate Ziegler 28. April 2019 - 8:40

      Gestern ist mir beim Einkaufen Rhabarber über den Weg gelaufen und weil ich Rhabarber liebe ist er auch gleich in den Wagen gesprungen. Daraus hab ich dann diesen Kuchen gebacken. Ein Gedicht, kann ich nur sagen.

      Reply
      Emmi
      Emmi 28. April 2019 - 19:09

      Oh wie schön, liebe Renate😍. Es freut mich immer sehr, wenn ich so eine schöne Rückmeldung bekomme. Dankeschön vielmals! LG

      Reply
      Susanne 28. April 2019 - 12:34

      Liebe Emmi ,

      Den Streuselkuchen habe ich mindestens schon so oft gebacken ,das ich es schon gar nicht mehr zählen kann mmmmhhhh so lecker.,allerdings bis jetzt nur mit Rhababer.
      Meine Frage ist Wenn man andres Obst nimmt egal ob frisch oder aus dem Glas ,immer mit

      Zucker und Speisestärke bestreuen ????Da bin ich mir nicht sicher .LG Susanne
      Lie

      Reply
      Emmi
      Emmi 29. April 2019 - 17:27

      Liebe Susanne, das freut mich aber sehr zu lesen 😍, dass Du den Streuselboden Kuchen so gerne magst. Lieben Dank auch für die tolle Bewertung! Ich würde das mit dem Zucker bzw. der Menge je nach Obst entscheiden und ob es auch eingelegt schon mit etwas Zucker versehen wurde. Die Stärke würde ich beibehalten, weil sich die Masse schön bindet. Ich hoffe, Du hast weiterhin viel Freude an dem Rezept. LG

      Reply
      Jutta 28. April 2019 - 15:16

      Der Rhabarberkuchen war optisch und kulinarisch eine Wucht, war auf dem Küchenbüffet mit als erstes weg gefuttert, bis auf ein Stück. Und dieses Stück hat mir gezeigt, dass man den Kuchen auch gerne einen Tag vorher backen kann, die Streusel waren immer noch knusprig genug. Vielen Dank für das tolle Rezept!

      Reply
      Emmi
      Emmi 28. April 2019 - 19:11

      Vielen Dank für Deine Bewertung und Rückmeldung, liebe Jutta😍. Das freut mich sehr. LG

      Reply
      MelsnieMelanie 30. April 2019 - 21:28

      Soooooooo lecker. Hab grade ein Stück probiert und ich muss sagen, genial 😀. Der Kuchen war sehr einfach nachzubacken. Mir gefällt, dass der Kuchen nicht aus unzähligen Zutaten besteht. Diese hat man eigentlich immer im Haus. Eine Frage habe ich aber. Ist es ratsam, das Backpapier nach dem Erkalten zu entfernen? D.h.den Kuchen in einer anderen Form aufzubewahren? Oder kann ich den Kuchen in der Form in der er gebacken wurde aufheben? L
      G

      Reply
      Emmi
      Emmi 1. Mai 2019 - 21:01

      Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Melanie😍. Du kannst den Kuchen ohne Probleme in der Form belassen. Einfach ein Stück Backpapier oder Butterbrotpapier zum Abdecken nehmen. LG

      Reply
      Angi 1. Mai 2019 - 20:46

      Heute habe ich auch diesen Kuchen von dir getestet. Wie immer einfach, schnell und durch das karamellisieren mega lecker

      Reply
      Emmi
      Emmi 1. Mai 2019 - 21:02

      Das freut mich sehr, liebe Angelika😍💞👌. LG

      Reply
      Andrea 4. Mai 2019 - 15:35

      Sehr lecker und so herrlich einfach, auch wenn es schon 1000x gesagt/geschrieben wurde!! Köstlich😊 Habe ihn zum 2. mal gemacht, dieses Mal mit Äpfeln (die mussten weg😏, mit Zitrone und etwas Vanillezucker mariniert) und einer Schicht Apfelmus darunter 😋. Meine Familie liebt den Kuchen. Danke für die tollen Rezepte, ich werde noch mehr ausprobieren!

      Reply
      Emmi
      Emmi 4. Mai 2019 - 20:57

      Lieben Dank für Deine schöne Rückmeldung, liebe Andrea😍💕👍. LG

      Reply
      Brigitte 5. Mai 2019 - 12:34

      Was soll ich noch sagen liebe Emmi, ich habe den Kuchen mit Äpfeln gemacht, und super lecker. Mit Rhabarber werde ich es auch noch ausprobieren.
      Liebe Grüsse

      Reply
      Emmi
      Emmi 5. Mai 2019 - 20:21

      Wie großartig, liebe Brigitte😍. Das freut mich sehr! LG

      Reply
      Anne 5. Mai 2019 - 16:01

      Liebe Emmi, der Kuchen war sehr lecker und das Beste:meine Familie hat das erste Mal Rhabarber Kuchen verschlungen! Und das, obwohl ich nur 4 anstatt 6 Esslöffel Zucker an den Rhabarber gegeben habe. Danke und ich freue mich auf weitere leckere Rezepte von Dir!
      Liebe Grüße, Anne

      Reply
      Emmi
      Emmi 5. Mai 2019 - 20:22

      Das freut mich wirklich sehr, liebe Anne. LG

      Reply
      Birgit 5. Mai 2019 - 17:07

      Liebe Emmi! Dein Rhabarberkuchen hat der Geburtstagstorte die Show gestohlen. Einzig das „Nichtschälen“ habe ich mir bei dem recht grünen Supermarktrhabarber nicht getraut. Nächste Wo versuche ich ihn ungeschält mit heimischen, reifen Stangen. Stelle ich mir auch mit Sauerkirschen super vor. Vielen Dank für das tolle und wohlschmeckende Seelenfutter. Lieben Gruß Birgit

      Reply
      Emmi
      Emmi 5. Mai 2019 - 20:23

      Wie großartig, liebe Birgit😍. Herzlichen Dank für Dein schönes Kompliment! LG

      Reply
      Heike 8. Mai 2019 - 10:56

      So was von lecker. Ich mag eigentlich nicht gerne Rhabarber, aber dein Kuchen hat mich überzeugt. Gibt es bestimmt öfter.

      Reply
      Emmi
      Emmi 8. Mai 2019 - 12:24

      Wie klasse, liebe Heike😍. Vielen Dank für Deine Bewertung & Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat. LG

      Reply
      Mia 8. Mai 2019 - 14:00

      Hallo Emmi,
      Ich bin vor ein paar Tagen auf Deinen Blog gestoßen und mich haben so viele Deiner Rezepte begeistert! Ich liebe Streuselkuchen und da hab ich diesen natürlich sofort ausprobiert und ich bin völlig hin und weg, er ist so super lecker! Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept! Habe es sofort auch Freunden empfohlen! 🙂
      Herzliche Grüße an Dich,
      Mia

      Reply
      Emmi
      Emmi 9. Mai 2019 - 17:25

      Wie klasse liebe Mia! Es freut mich riesig, dass es Dir geschmeckt hat. Lieben Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Angelika 11. Mai 2019 - 17:18

      Liebe Emmi, vielen Dank für das tolle Rezept, welches ich schon ein paar Mal ausprobiert habe.

      Reply
      Emmi
      Emmi 11. Mai 2019 - 17:36

      Das freut mich aber sehr, liebe Angelika😍. Ein wirklich toller Kuchen! LG

      Reply
      monika 13. Mai 2019 - 6:45

      Liebe Emmi,
      gerne möchte ich mal Deinen Rhabarberkuchen ausprobieren. Vorher noch eine Frage: warum kommt in den Teig kein Ei rein?
      Oder anders gefragt: welchen Vorteil hat es, wenn kein Ei in den Teig kommt?
      Vielen Dank im Voraus
      und viele herzliche Grüße von Monika.

      Reply
      Emmi
      Emmi 13. Mai 2019 - 21:46

      Liebe Monika, bei dieser Kuchen-Variante ist ein Ei nicht notwendig. Weder zum Binden (Ei als Bindemittel) der Streusel-Masse (diese ist auch als Bodenmasse sehr stabil) noch zum Auflockern (Ei als Lockerungsmittel). Die Feuchtigkeit (Ei als Feuchtigkeitsspender), die ein Ei ebenfalls beim Backen liefern kann, wird durch das karamellisierte Obst ausgeglichen. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen und bin gespannt, wie Dir der Kuchen schmecken wird. LG, Emmi

      Reply
      monika 15. Mai 2019 - 12:21

      Liebe Emmi,
      das Rezept ist wirklich fantastisch!! Bisher mochte ich eigentlich gar keinen Rhabarber.
      Ich hatte einige Zweifel, weil in den Teig kein Ei reinkommt, aber das merkt man überhaupt nicht. Allerdings ist einige Hand-Knetarbeit erforderlich, bis der Teig zusammenkommt.
      Ich hatte noch einige Erdbeeren übrig, die ich kurzerhand auch mit zum Rhabarber gegeben habe. Hat wunderbar geschmeckt!! Ich freue mich schon darauf, das Rezept mal mit Äpfeln oder Birnen auszuprobieren. Herzlichen Dank und viele Grüße nach Köln von Monika

      Reply
      Emmi
      Emmi 15. Mai 2019 - 17:22

      Wie schön, liebe Monika😍. Es freut mich sehr, dass ich Dich inspirieren konnte. LG

      Reply
      Sabina 15. Mai 2019 - 16:26

      Hallo,
      ich möchte den viel gelobten Streuselkuchen nachbacken und habe noch eingefrorenes Rhabarber-Kompott? Geht es auch damit? Oder würde das zu feucht werden?
      Liebe Grüße aus Berlin
      Sabina

      Reply
      Emmi
      Emmi 15. Mai 2019 - 18:17

      Liebe Sabina, vielen Dank für Deine liebe Nachricht! Ich würde es mal mit dem Rhabarber-Kompott wagen, so viel Flüssigkeit hat der ja auch wieder nicht. Schreibe mir doch mal, wie es geworden ist, das würde mich sehr freuen. LG

      Reply
      Sonja Radtke 15. Mai 2019 - 18:35

      Hallo Emmi, ich hatte mir heute Rhabarber gekauft um Sirup zu kochen. Aber dann fiel mir dein Rezept für diesen Kuchen auf und ich habe mich kurzerhand umentschieden und es nicht bereut. Der Kuchen ist sehr lecker geworden und ich backe ihn bestimmt bald wieder. Vielen Dank für das tolle Rezept.
      Liebe Grüße Sonja

      Reply
      Emmi
      Emmi 16. Mai 2019 - 12:38

      Liebe Sonja, vielen lieben Dank für Deine Nachricht. Es freut mich natürlich sehr zu lesen, dass Dir der Kuchen so gut geschmeckt hat und Du ihn bald wieder backen möchtest 🙂 . LG

      Reply
      Melanie 16. Mai 2019 - 8:54

      Liebe Emmi, ich habe diesen Kuchen gestern nachgebacken (mein erster Rhabarberkuchen überhaupt) und er ist wirklich toll geworden. Da eine meiner Freundinnen vegan isst, habe ich die Butter einfach durch vegane Margarine ersetzt – hat wunderbar funktioniert!

      Reply
      Emmi
      Emmi 16. Mai 2019 - 14:48

      Das freut mich sehr, liebe Melanie😍. Lieben Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Julia 17. Mai 2019 - 20:07

      Hallo Emmi, lieben Dank für dieses super easy, schnelle und leckere Rezept! Ich hab den Kuchen schon einmal diese Woche gebacken und er wurde nahezu eingeatmet so gut war er. Der Teig ist wirklich perfekt. Ich habe über den Rhabarber noch etwas „ Sissis Sünd“ von Herbaria gestreut und das hat den Geschmack perfekt abgerundet.
      Ich freu mich schon mehr von Dir auszuprobieren.
      Alles liebe und viele Grüße
      Julia

      Reply
      Emmi
      Emmi 18. Mai 2019 - 17:23

      Großartig liebe Julia😍. Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gefällt. LG

      Reply
      Sabina 19. Mai 2019 - 7:20

      Guten Morgen 🌞
      Ich habe den Kuchen nicht mit dem eingefrorenen Rhabarber-Kompott gebacken, da er für unseren Gäste sein sollte. Das war mir dann doch zu riskant. Stattdessen habe ich die gleiche Menge frische Erdbeeren genommen und, bis auf etwas weniger Zucker, alles nach Rezept nachgemacht. Na das ging vielleicht in die Hose! Beim lösen aus der Form, lief der ganze Kuchen aus! Aber geschmeckt hat er trotzdem super! Ich habe die „schönen“ Teile einfach in Schälchen geschichtet und ein paar Sahnetupfen oben hinauf gegeben. Dann war es eben ein Crumble.
      Ich denke mal, die Erdbeeren saften, trotz der Stärke, zu stark.
      Aber ich werde den Kuchen unbedingt noch einmal mit andem Obst backen! Trotz der Misere war er wirklich knusprig und lecker!
      Liebe Grüße aus Berlin
      Sabina

      Reply
      Emmi
      Emmi 20. Mai 2019 - 21:14

      Liebe Sabina, vielen Dank für Deine Rückmeldung. In der Tat sind Erdbeeren leider nicht so gut für den Kuchen geeignet. Das muss bei der Menge ja schon ähnlich einer Marmeladenmasse gewesen sein? Aber Du hast ja glücklicherweise noch eine sehr clevere Lösung für den Verzehr gefunden. Du kannst neben Rhabarber sehr gut Äpfel oder auch Kirschen aus dem Glas (sehr gut abgetropft) verwenden. Ich persönlich liebe ihn aber am meisten mit Rhabarber, im Original quasi 😉 . LG

      Reply
      Petra 19. Mai 2019 - 17:23

      Hallo Emmi, danke für das schnelle und super gute Rezept des Rhabarberkuchens, habe ihn diese Woche schon zum zweiten Mal gebacken, schmeckt fantastisch,ist schnell zusammengerührt und was wichtig ist, die Zutaten habe ich immer vorrätig, Rhabarber wächst im Garten. Freu mich schon auf das nächste Rezept von Dir.
      Liebe Grüsse von Petra

      Reply
      Emmi
      Emmi 20. Mai 2019 - 7:18

      Wie großartig, liebe Petra😍. Das freut mich natürlich riesig. Danke für Deine Rückmeldung. LG

      Reply
      Kirsten 23. Mai 2019 - 16:09

      ***** Sterne, der Kuchen ist easy und superlecker, vor dem kommenden Feiertag werde ich ihn nochmal backen.
      Gemein natürlich, wenn man an ihm in der Küche vorbei kommt, dass zumindest ich mal kurz prüfen muss, ob die Streusel noch gut sind…
      Übrigens nach der Spargelquiche das 2. Rezept, das ich aus diesem Blogg nacharbeite, und sicher nicht das Letzte, ich spüre schon wieder Neues auf.
      Danke für diese Bereicherung und den Spaß, den es macht.

      Reply
      Emmi
      Emmi 23. Mai 2019 - 21:12

      Vielen Dank für Deine Rückmeldung, leibe Kirsten😍💞👍. Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinen einfachen Rezepten fündig. LG

      Reply
      Birgit 27. Mai 2019 - 10:28

      Das ist ein super lecker Rezept.Meine Nichte macht eigentlich nur Hefeteig,aber ich konnte sie überzeugen das der Bodenstreuselteig einfach klasse wird.Kann ich wirklich nur weiter empfehlen. Super lecker😋😋

      Reply
      Emmi
      Emmi 27. Mai 2019 - 18:58

      Wie toll liebe Birgit😍. Freut mich riesig, dass es Dir geschmeckt hat. LG

      Reply
      Daniela 29. Mai 2019 - 13:57

      Der Kuchen ist leicht und schnell zubereitet und schmeckt hervorragend mit Rhabarber!
      Ich hab ihn jetzt gleich noch warm angeschnitten und probiert, weil ich nicht mehr länger warten konnte. 🙂

      Reply
      Emmi
      Emmi 29. Mai 2019 - 20:07

      Wie toll, liebe Daniela😍. Lieben Dank für Deine Rückmeldung! LG

      Reply
      Heike 31. Mai 2019 - 13:57

      Hallo Emmi,
      ich habe den Kuchen einmal im Original und für’s Büro gleich nochmal mit Äpfeln gebacken (weil im Büro leider niemand Rhabarber mag). Er war beide Male fantastisch und ich habe jedes Mal großes Lob bekommen! Vielen Dank für das tolle und unkomplizierte Rezept. Meine Tochter hatte die Idee, die Äpfel beim nächsten Mal mit Rohrzucker zu karamellisieren. Das werden wir auf jeden Fall ausprobieren 🙂

      Reply
      Emmi
      Emmi 31. Mai 2019 - 14:27

      Wie schön, liebe Heike😍💚👍. Es freut mich sehr, dass Dir mein einfaches Streuselboden-Rezept gefällt. Es lädt auch mich immer wieder zum experimentieren ein 😉 LG

      Reply
      Sina 2. Juni 2019 - 13:17

      Ich bin auf der Suche nach einem leckeren Rhabarber-Kuchen auf diesen hier gestoßen, da mir die von Bäckern alle nicht so wirklich schmecken. Und was soll ich sagen ich liebe ihn. Ich würde das nächste mal weniger Zucker nehmen, aber das macht ja jeder so wie er es mag :D. Selbst mein Bruder, der Rhabarber überhaupt nicht mag, hat den Kuchen verschlungen :P.

      Reply
      Emmi
      Emmi 2. Juni 2019 - 18:25

      Wie klasse, liebe Sina😍. Es freut mich sehr, dass mein Rhabarberkuchen so gut angekommen ist bei Euch! LG

      Reply
      Elke 3. Juni 2019 - 9:01

      Vielen Dank für das leckere Rezept. Ich hab mich das erste mal an ein Rezept mit Rhabarber getraut und es hat alles perfekt funktioniert. Es hat der ganzen Familie sehr gut geschmeckt. lg elke

      Reply
      Emmi
      Emmi 3. Juni 2019 - 14:39

      Das freut mich sehr zu lesen, liebe Elke! Ich hoffe, Du hast weiterhin an meinen Rezepten Freude! LG

      Reply
      Jutta 3. Juni 2019 - 19:10

      Liebe Emmi,

      nach dem tollen Erdbeermascarpone-Kuchen musste ich jetzt den Rharbarberstreusel ausprobieren. Ein wunderbares Rezept, schnell und einfach und absolut köstlich. Der Kuchen schmeckt auch am dritten Tag noch sehr gut. Ich habe etwas Sahnesteif auf den Boden gestreut. Meine Mutter, die „sich nichts aus Kuchen macht“, forderte ein zweites Stück und mein Freund, als bekennender Streuselianer, will sämtliche Obstkuchen nur noch mit Streuseln oben und unten. Dieses Rezept macht also mein Backleben einfacher 😉.
      Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Reply
      Emmi
      Emmi 3. Juni 2019 - 21:46

      Deine schöne Rückmeldung freut mich sehr, liebe Jutta😍. Herzlichen Dank und LG!

      Reply
      Tina 6. Juni 2019 - 19:10

      Einfach und unkompliziert 🥰 ich habe statt Butter „vegane“ Magarine (Alsan) verwendet und den Rhabarber leicht geköchelt und mit Pudding Pulver angedickt 😉 vielen Dank für das klasse Rezept ♥️

      Reply
      Emmi
      Emmi 6. Juni 2019 - 21:33

      Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Tina😍. LG

      Reply
      Julia 9. Juni 2019 - 14:26

      Wow grandioses Rezept 😍
      Heute probiert mit Rhabarber und Erdbeeren gemischt und statt Speisestärke habe ich Puddingpulver verwendet.
      Das schmeckt göttlich! 😍
      Dankeschön!

      Reply
      Emmi
      Emmi 9. Juni 2019 - 15:34

      Wie wunderbar, liebe Julia😍. Das freut mich sehr! LG

      Reply
      Anna 9. Juni 2019 - 22:25

      Hab den Kuchen gerade mal wieder im Ofen. Das Rezept gefällt mir deshalb so gut, weil es super einfach ist und mit so ziemlich jedem Obst funktioniert. Noch einfacher wird das Abwandeln, wenn man sich klar macht, dass 2:2:4 das selbe ist wie 1:1:2 😉

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Juni 2019 - 17:47

      Das freut mich sehr, liebe Anna😍. Ich hoffe er hat Euch noch geschmeckt. LG

      Reply
      DP 10. Juni 2019 - 12:34

      Super einfach und lecker!!!!

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Juni 2019 - 17:48

      Herzlichen Dank meine Liebe😍. LG

      Reply
      Oimelbande 10. Juni 2019 - 15:53

      Hallo Emmi, wir sind eigentlich nicht so die Rhabarber Fans, da unsere Eltern bzw Großeltern das irgendwie durch eine sehr zuckerarme Zubereitung verbockt haben. Vor ein paar Tagen haben wir uns dann an ein Rhabarber Kompott Rezept rangewagt und waren so überrascht, dass wir nach weiteren Rezepten mit Rhabarber gesucht haben, hier sind wir dann auf Dein Kuchenrezept gestoßen. Heute haben wir ihn gebackt und saßen mit unserer 6jährigen Tochter am Tisch, sahen uns alle an und es ertönte ein lautes „Mhhhhhhhmmmm“. Diesen Kuchen wird es bei uns jetzt öfter geben! Danke für Deine Mühe, die Du Dir mit dem Verbreiten des Rezeptes gemacht hast!

      Liebste Grüße aus Berlin

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Juni 2019 - 17:50

      Oh wie schön, Ihr Lieben für Euer tolles Feedback😍. Das freut mich wirklich sehr, dass Euch dieser einfache Kuchen geschmeckt hat! LG nach Berlin aus Köln!

      Reply
      Annette 10. Juni 2019 - 21:00

      Hallo Emmi,
      ich bin heute auf dein Rezept gestoßen – es ist einfach und wirklich gut. Was mir besonders gefällt: nicht zu süß, sondern schön ausgewogen. Den Kuchen werde ich sicher öfter mal backen. Die Apfelvariante nehme ich mir mal als nächstes vor.
      LG,
      Annette

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Juni 2019 - 23:48

      Wie klasse liebe Annette😍. Ich hoffe die Apfelvariante wird Dir auch gefallen. LG

      Reply
      Eva 10. Juni 2019 - 23:06

      Hhhmmm so ein genialer Kuchen! Der Faulheit geschuldet ohne karamellisierten Rhabarber war er trotzdem mega lecker. Einfach den Rhabarber mit etwas Zucker ziehen lassen und dann direkt auf den Boden geben. Hat so toll geschmeckt, dass er am nächsten Tag gleich mit Äpfeln nochmal gebacken wurde. Danke vielmals für das Rezept!

      Reply
      Emmi
      Emmi 10. Juni 2019 - 23:49

      Wie klasse, liebe Eva😍. Das freut mich sehr und ich hoffe die Variante mit Äpfel wird Dir auch gut schmecken! LG

      Reply
      Susanne 12. Juni 2019 - 10:35

      Was für eine einfache Herstellung mit eigentlich wenigen Zutaten – und was für ein WUNDERBARES RESULTAT! Ein Kuchen zum sich reinlegen!!! Ich habe noch folgende Änderung vorgenommen: Zum Rhabarber die Schale einer Orange zugeben. Einen Teil des Mehls für den Teig mit ca. 75g gehackten plus ca. 75g gemahlenen Mandeln ersetzen, was für eine extra Portion Biss und Knack sorgt. Alle meine Arbeitskollegen und ich selber sind hin und weg – sooo lecker! Danke herzlich für dieses tolle Rezept!!! 🤩

      Reply
      Emmi
      Emmi 12. Juni 2019 - 19:59

      Vielen Dank für Deine schöne Anregung, liebe Susanne😍. Danke für Deine Rückmeldung & LG

      Reply
      Sonni_genießt 14. Juni 2019 - 11:38

      Ich habe den Kuchen am Mittwoch nachgebacken und er war sehr lecker! Ich habe allerdings nur eine 26er Form, sodass der Kuchen recht dünn geworden ist. Ich hab dann auch verschludert die Backzeit anzupassen. Der Kuchen war also bissl knusprig, was aber ja bei Streuselkuchen nicht schlecht ist. Mit einem Klecks Sahne war er wunderbar 🙂
      Ich probiere das Rezept sicherlich noch mit anderen Früchten!!!

      Reply
      Emmi
      Emmi 14. Juni 2019 - 19:42

      Das freut mich sehr, liebe Sonni😍. Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung und Bewertung. LG

      Reply
      Monika Soehlke 14. Juni 2019 - 20:28

      Hallo Emmi, dieser Rhabarberkuchen ist großartig!
      Er übertrifft sogar mein Rezept mit Baiser und weil ich gern eine faule Bäckerin bin, kommt mir Dein Rezept, für das ich keinen Mürbeteigboden zubereiten muss, sehr entgegen.
      Und schmeckt nun schon zum 5.Mal sehr, sehr lecker.
      Danke für das Rezept
      Mona

      Reply
      Emmi
      Emmi 14. Juni 2019 - 20:39

      Schon das 5. Mal? Wie großartig, liebe Monika😍. Deine Rückmeldung freut mich sehr! LG

      Reply
      Steffi 15. Juni 2019 - 21:35

      Dieser himmlisch leckere Kuchen stand bei uns letzten Sonntag frisch gebacken auf dem Tisch. Er geht so schnell und einfach, ein Traum.
      Habe ih mit Rhabarber und Erdbeeren gemacht, super lecker!
      Danke für die Tollen Rezepte!

      Reply
      Emmi
      Emmi 15. Juni 2019 - 23:03

      Das freut mich sehr, liebe Steffi😍. Danke für Deine Rückmeldung und Bewertung. LG

      Reply
      Rina 30. Juli 2019 - 17:09

      Das Rezept ist sensationell! Total einfach und schnell und dabei so unglaublich lecker. Wir haben Zwetschgen genommen und etwas Zimt. Vielen Dank 🙂

      Reply
      Emmi
      Emmi 30. Juli 2019 - 19:20

      Das freut mich sehr, liebe Rina😍. Mit Zwetschgen und Zimt auch eine tolle Kombination! LG

      Reply
      Sabine 1. April 2020 - 10:01

      Hallo Emmi. Soll die Butter kalt oder zimmerwarm sein? Ich probiere es heute mit gefrorenem Rhabarber.
      Liebe Grüße

      Reply
      Emmi
      Emmi 1. April 2020 - 15:52

      Das ist beim Streuselkuchen egal, liebe Sabine. Viele LG

      Reply
      Joana 2. April 2020 - 22:12

      Hallo liebe Emmi,

      zunächst einmal vielen Dank für das großartige Rezept. Das ist der beste Apfelkuchen mit den allerbesten Streuseln ever!! Alle lieben ihn!:)
      Nun meine Frage: kann man den Boden auch nutzen für einen Käsekuchen oder einen Käsekuchen mit Streuseln?

      Liebe Grüße
      Joana

      Reply
      Emmi
      Emmi 3. April 2020 - 16:29

      Vielen Dank liebe Joana. Ich kann das mir vorstellen, probiere es doch mal aus und schriebe mir wie es war. Viele LG

      Reply
      Joana 4. April 2020 - 14:03

      Hallo Emmi, danke for deine Antwort. Ich hab es probiert und es hat prima geklappt und geschmeckt. Der Boden ist einfach perfekt und vor allem schnell gemacht!

      Liebe Grüße
      Joana

      Reply
      Emmi
      Emmi 4. April 2020 - 23:00

      Toll das Du Dich nochmal gemeldet hast, liebe Joana! Dankeschön für Dein Feedback! Liebe Grüße zurück

      Reply
      Susanne Born 4. April 2020 - 10:32

      Hallo Emmi,
      Gestern habe ich zum ersten Mal eins Deinen Rezepte ausprobiert und den Rharbarberkuchen gebacken.Abgeshene davon, dass das Rezept sehr einfach ist, wenig zutaten benötigt und schnell geht, ist er auch super lecker und total fruchtig. Genau das richtige Zusammenspiel zwischen Säure, Fruchtigkeit und Süsse. Perfekt. Alle waren hier begeistert!
      Liebe Grüße aus Siegen, Susanne

      Reply
      Emmi
      Emmi 4. April 2020 - 22:54

      Wie klasse, liebe Susanne! Dankeschön vielmals und viele LG

      Reply

      Ich freue mich über Deine Rückmeldung