Einfacher Joghurtkuchen mit Rhabarber & Erdbeeren

Auf unsere Menschenseelen hat Kuchen aus meiner Sicht schlichtweg therapeutische Wirkung. Ich weiß nicht warum, aber für mich steckt in einem leckeren Stück Kuchen so viel mehr als nur ein süßer Genuss. Er streichelt meine Seele, lässt mich durchatmen und innehalten wenn ich ihn genieße, bremst mich mal aus.

Er macht auf jeder Kaffeetafel eine gute Figur- www.emmikochteinfach.de

Auf unsere Menschenseelen hat Kuchen aus meiner Sicht schlichtweg therapeutische Wirkung. Ich weiß nicht warum, aber für mich steckt in einem leckeren Stück Kuchen so viel mehr als nur ein süßer Genuss. Er streichelt meine Seele, lässt mich durchatmen und innehalten wenn ich ihn genieße, bremst mich mal aus.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Kuchen bringt Menschen dazu sich zu treffen, geplant oder spontan. Sich zusammenzusetzen und über Gott und die Welt zu quatschen. Auch mal eben schnell im Alltag nach dem Motto „Hast Du Lust vorbeizukommen, ich habe einen Kuchen gebacken?“. Ich kenne kaum einen Menschen, bei dem dieser Satz nicht Glücksgefühle hervorruft.

Anzeige
Rhabarber und Erdbeeren sind ein tolles Duo - www.emmikochteinfach.de

Ein tolles Duo – Rhabarber und Erdbeeren

Ähnlich ist es mit den ersten heimischen Erdbeeren und Rhabarber. Beide machen mich alleine schon beim Anblick glücklich. Jedes Jahr kann ich es kaum erwarten bis sie endlich wieder da sind. Beide Früchte kombiniert habe ich dieses Jahr das erste Mal im Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren.

Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren - www.emmikochteinfach.de

Das Rezept ist von einer lieben Freundin, die es vor Jahren mal in einer Zeitschrift entdeckt hat und ich könnte mich jedes mal in den Kuchen reinsetzen, so lecker finde ich ihn. Die Kombination aus Rhabarber und Erdbeeren fand ich direkt spannend, wobei ich anfangs „heiße Erdbeeren“ befremdlich fand. Sprich frische Erdbeeren in einem Kuchen zu backen.  Funktionieren tut das natürlich wunderbar und geschmacklich ist es auch spitze.

Anzeige
Ein saftig leckerer Rührkuchen - www.emmikochteinfach.de

Einfacher Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren – der Feinschliff bei meiner Variante

Ich habe bei dem Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren hier und da die Mengen leicht verändert, bis ich ihn geschmacklich aus meiner Sicht perfekt fand. Zum Beispiel den Joghurtanteil erhöht damit er saftiger wird. Nicht das Mark einer halben Vanilleschote verwendet sondern gleich das der ganzen genommen. Denn halbe Sachen verwenden finde ich grundsätzlich nicht optimal weil man in der Regel nicht weiß, was man mit der anderen Hälfte machen soll. Außerdem habe ich mich als Topping noch für Mandelsplitter entschieden aber da gehen natürlich auch gehobelte Mandeln.

So saftig lecker und so einfach gemacht - www.emmikochteinfach.de

So saftig und lecker – mit wenig Aufwand eine große Wirkung

Wenn Du mal Lust auf einen saftigen Rührkuchen hast, dann ist mein einfacher Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren geschmacklich eine wahre Wonne und ein absoluter Genuss in der Erdbeer- und Rhabarber-Zeit. Du kannst mit ihm eine große Wirkung mit wenig Aufwand erzielen, versprochen!

Für weiteren Erdbeer- oder Rhabarbergenuß empfehle ich Dir meine beiden Rezepte Streuselbodenkuchen mit Rhabarber oder den Erdbeerkuchen mit Mascarponecreme und Mandelboden.

Rhabarber und Banane sind auch eine tolle Kombibation – schau mal bei meinem schnellen Rhabarber Dessert mit Bananensahne vorbei 🙂 .

 

Er macht auf jeder Kaffeetafel eine gute Figur- www.emmikochteinfach.de

Einfacher Joghurtkuchen mit Rhabarber & Erdbeeren

4.99 von 73 Bewertungen
Der Kuchen lässt jedem Kuchenfan das Herz höher schlagen und macht auf Deiner Kaffeetafel immer eine gute Figur. Du kannst auch mit anderen Beeren ganz prima abwandeln.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG50 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT CA. 26 CM DURCHMESSER

  • 3 Eier - Größe M
  • 275 g Mehl - Type 405, alternativ Dinkelmehl Type 630
  • 300 g Rhabarber - ca. 3 Stangen
  • 150 g Erdbeeren - gewaschen, halbiert oder geviertelt
  • 175 g Zucker - + 1 EL für die Erdbeeren
  • 175 g Butter - Zimmertemperatur bzw. sehr weich
  • 150 g Vollmilch-Joghurt - ca. 3,5/3,8% Fett
  • 8 g Backpulver - = halbes Päckchen
  • 50 g Mandelstifte
  • 1 Mark einer ganzen Vanilleschote - Alternativ 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze auf.
  • Dann wäscht Du die Erdbeeren und halbierst oder viertelst sie (je nach Größe), den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Beide Früchte in eine Schüssel geben und mit ca. 1 EL Zucker vermengen.
    Hinweis: Ich wasche meinen Rhabarber nur und schäle ihn nicht bzw ziehe die Fasern nicht ab. Wenn man ihn schält verliert er nämlich seine schöne, rote Farbe. Ich habe bisher auf diese Weise noch keine negativen Erfahrungen mit den äußeren Fasern gehabt bzw. dass diese gestört hätten.
  • Jetzt verrührst Du mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine die Butter mit dem Vanillemark und dem 175g Zucker ca. 3 Minuten bis die Masse hell cremig ist.
  • Im Anschluss rührst Du die Eier einzeln unter. Jedes Ei ca. 30 Sekunden, damit der Teig später schön locker wird.
  • Nun das Mehl mit dem Backpulver vermengen und mit dem Joghurt unter die Masse rühren.
    TIPP: Du solltest wirklich nicht zu lange Rühren sondern nur so lange bis sich die Masse mit dem Mehl einigermaßen verbunden hat. Die Gefahr beim viel zu langen Rühren ist, dass die gewünschte "Luft und spätere Lockerheit" des Teiges sozusagen wieder herausgerührt wird.
  • Jetzt füllst Du den Teig in Deine gefettete und bemehlte Springform und streichst ihn glatt.
    HINWEIS: Nicht wundern, der Teig hat eine verhältnismäßig feste Konsistenz! Du musst ihn mit einem Teigschaber glatt in die Form hinein streichen.
  • Im Anschluss gibst Du die Hälfte der Früchte über den Kuchen und drückst sie ungefähr 1 cm tief in den Teig hinein.
  • Die übrigen Früchte verteilst Du ebenfalls gleichmäßig oben auf dem Kuchen, die Mandelstifte noch darüber streuen und für ca. 45-55 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen geben.
  • Wenn der Kuchen erkaltet ist, kannst Du ihn noch zum Servieren noch mit Puderzucker bestreuen. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Saftiger Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren - www.emmikochteinfach.de
Ein einfacher Kuchen mit dem beliebten Duo - www.emmikochteinfach.de
Ein saftiger Kuchen mit dem beliebten Duo - www.emmikochteinfach.de
Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren - www.emmikochteinfach.de
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir gelesen und beantwortet, das kann allerdings ein paar Stunden dauern.

165 Kommentare
  1. Manfred 13. Juli 2021 - 22:13

    Der Joghurt-Kuchen – ein Super-Rezept. Nachdem ich das Original ausprobiert habe, wurde es mit den verschiedensten Varianten ausprobiert; z. B. statt Erdbeeren und Rhabarber die Hälfte des Teiges mit Backkakao vermengen und leicht ein den hellen Teig einschlagen, dann 2 Gläser Kirschen draufstreuen, backen, nach dem Abkühlen eine leichte Buttercreme auftragen, wieder abkühlen und dann mit Couvertüre überziehen – fertig ist der perfekt Schneewittchenkuchen oder die Donauwellen. Auch jedes andere Obst, wie Kiwis, Äpfel, etc lassen sich sehr gut verarbeiten. Die Mandelstifte durch Kokosflocken ersetzen. Mal sehen was noch kommt. Daher besten Dank für das Rezept!!! Und Gruß aus Kassel!

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Juli 2021 - 17:37

      Klasse Manfred?❤️. Das sind tolle Anregungen! Vielen Dank und lass es Dir gerne weiterhin noch gut schmecken 🙂 .

      Antworten >>
  2. Anna 20. Juni 2021 - 13:15

    Hallo liebe Emmi, Diesen mega, leckeren Kuchen der sehr zu empfehlen ist, habe ich gestern zum dritten Mal gebacken und heute wieder. Heute werde ich den Kuchen zu meinen Eltern bringen auf den die sich schon sehr freuen. Vielen Dank für deine tollen Bilder und Rezepte. Freue mich auf viele weitere Rezepte von dir. Liebe Grüße Anna

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Juni 2021 - 17:06

      Oh wie lieb von Dir liebe Anna??. Das freut mich riesig 🙂

      Antworten >>
  3. Glöckchen 17. Juni 2021 - 16:58

    Tolles Rezept und funktioniert auch wunderbar mit glutenfreiem Mehl 1:1 ersetzt, durch den Joghurt ist er schön saftig und fluffig. Der schmeckt auch den Familienmitgliedern, die sich nicht glutenfrei ernähren müssen. Viele Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Juni 2021 - 17:05

      Oh wie schön! 1000 Dank für Deine Rückmeldung, dass es mit glutenfreien Mehl 1:1 auch super geklappt hat. Viele LG

      Antworten >>
  4. Sabine 16. Juni 2021 - 12:40

    Der Kuchen ist super einfach gemacht und war traumhaft. So schön locker und flaumig 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Juni 2021 - 9:34

      Ich danke Dir liebe Sabine❤️. Wenn es von der Konsistenz gepasst hat freut mich das sehr. Viele LG

      Antworten >>
  5. Heike 6. Juni 2021 - 10:09

    Guten Morgen Ich war auf der Suche nach dem Rezept vom Erdbeer-Rhabarber-Buttermilchkuchen, welchen ich im letzten Jahr schon mal gebacken habe. Auch durch das Stöbern im Netz bin ich nicht fündig geworden. Da hat mir meine Tochter den Link von deinem Rezept geschickt. Habe dann gleich zwei Kuchen gebacken, aber den Joghurt mit der gleichen Menge an Buttermilch ersetzt. Weil ich keine Mandeln hatte, habe ich diese ganz weggelassen und er war sehr fluffig. Der erste Kuchen wurde noch im warmen Zustand verspeist : ) Heute freuen wir uns auf den zweiten Kuchen, der genau so gut aussieht wie der erste : ) Geschmacklich top!!! Kann ich nur weiterempfehlen. LG Heike

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Juni 2021 - 13:52

      Liebe Heike, mit Buttermilch hat ja mein Kuchen wenig zu tun. Mit der Suche nach „Joghurtkuchen“ wärst Du sicherlich fündig geworden. Hauptsache Du hast Ihn gefunden und es hat Dir geschmeckt 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  6. Mechthild Hahnemann 30. Mai 2021 - 17:56

    Liebe Emmi, gestern Schweinefilet in Currysauce, keute der köstliche Rhabarber- Erdbeer Kuchen! Immer wieder eine Bereicherung des täglichen Lebens in der Küche. Danke für diese vielen tollen Anregungen. Weiter so und liebe Grüße Mechthild Hahnemann

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Mai 2021 - 21:40

      Lieben Dank Mechthild?❤️. Ich hoffe Du findest bei mir noch schöne Inspirationen. Beste Grüße!

      Antworten >>
  7. Ludmila 30. Mai 2021 - 12:30

    Super!!!

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Mai 2021 - 14:43

      Ich danke Dir Ludmila 🙂

      Antworten >>
  8. Johanna 30. Mai 2021 - 9:39

    Guten Morgen Emmi! Ich habe gestern deinen Joghurtkuchen gebacken und er ist unglaublich lecker geworden! Mein Papa und mein Bruder mögen eigentlich keinen Rhabarber und beide waren begeistert. Ich habe allerdings Dinkelmehl verwendet und außer dem einen Esslöffel Zucker, der vorher zu den Früchten kommt, den Zucker komplett durch Erythrit ersetzt; das hat wunderbar funktioniert. Außerdem habe ich mehr Früchte als angegeben benutzt, also sowohl mehr Rhabarber als auch mehr Erdbeeren und beides untergehoben. Ich hatte den Kuchen 50 Minuten im Ofen, bis die Mandelsplitter schön gebräunt waren. Die Konsistenz ist super fluffig und saftig zugleich! Ich hab schon ganz viele Rezepte von dir ausprobiert und ALLE, egal ob herzhaft oder süß, sind perfekt geworden. Bis jetzt hatte ich zwar immer die Bewertungen der anderen gelesen, aber nie selbst eine geschrieben. Ich denke jedoch, dass es sehr hilfreich ist und ich hole das auf jeden Fall nach! Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Mai 2021 - 14:36

      Merci liebe Johanna für Dein schönes Feedback??. Erstmal freut es mich sehr wenn das Kuchenrezept gut angekommen ist und ich hoffe Du wirst bei mir noch die eine oder andere Inspiration finden. Alles Liebe!

      Antworten >>
  9. Annette 29. Mai 2021 - 18:10

    Hallo, der Kuchen ist sehr lecker und wird von meiner Familie gelobt. Danke schön. Gibt es ab sofort öfters bei uns.

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Mai 2021 - 14:32

      Dann lasst es Euch gerne nochmal gut schmecken liebe Annette??

      Antworten >>
  10. Portokalla 26. Mai 2021 - 9:17

    Hallo Emmi, auch ich kann das Rezept und das Resultat nur loben, ich habe Erdbeeren und Rhabarber mit gut abgetropften Dosenmandarinen ersetzt und bin mit Lob überschüttet worden. Den gebe ich an Dich weiter. Bitte mehr davon. LG

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Mai 2021 - 10:26

      Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, dass es auch mit Dosenmandarinen gut angekommen ist?. Alles Liebe!

      Antworten >>
  11. Jana 25. Mai 2021 - 15:30

    Liebe Emmi, ich habe letzte Woche von einer Freundin den Link zum Zitronen-Lachs bekommen und habe jetzt von deiner Seite schon einige Rezepte ausprobiert (die Spargel-Knusperröllchen, die Hähnchen Cordon Bleu, das Beeren-Schichtdessert und diesen Kuchen). Es war alles sehr lecker und hat auch wirklich gut geklappt – deine Anleitungen sind sehr verständlich! Mein Mann und mein Sohn sind begeistert – ich soll Emmi einen schönen Gruß und vielen Dank für die Rezepte sagen : ) Ich habe noch eine kleine Frage: Wonach sortierst du die Zutatenliste? Ich muss aufpassen, dass ich nichts vergesse, weil sie nicht in der Reihenfolge sind, wie sie nachher laut Anleitung verarbeitet werden. Mal sehen, ob ich es in dieser Saison schaffe, alle deine Erdbeer-Rezepte auszuprobieren! Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste (mit Kokos). Liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 25. Mai 2021 - 18:55

      Liebe Jana, vielen herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen, das schöne Lob und die Grüße Deiner Jungs 🙂 . Ich sortiere die Zutaten nach „Größe/Menge“ nicht nach Rezeptreihenfolge wie in einem Kochbuch. In den neuesten Rezepten seit einiger Zeit wiederhole ich sogar die Zutaten in der Rezeptbeschreibung aus diesem Grund und außerdem weil einige Leser*innen mit dem Handy oder Tablet kochen. Außerdem empfehle ich gerne „Mise en place“, also alle Zutaten herzurichten bzw. bereitzustellen bevor man mit dem Kochen loslegt. Ich hoffe, dass Du weiterhin Freude an meinen Rezepten hast. LG

      Antworten >>
  12. Vera 24. Mai 2021 - 23:12

    Den Kuchen habe ich z.T. notgedrungen etwas abgewandelt aber er hätte so bestimmt genauso lecker geschmeckt, davon bin ich überzeugt. Hatte sehr viele Erdbeeren und habe deshalb gleich 300g, neben dem Rhabarber verwendet. Des Weiteren habe ich weniger (allerdings braunen) Zucker verwendet und diesen (eher versehentlich) komplett über das Obst gestreut. Den Teig konnte ich dann auch ohne Joghurt zubereiten nachdem durch das Obst mit (150g) Zucker sehr viel Saft entstanden ist, den ich alternativ für den Teig verwendet habe. Den Rhabarber habe ich trotzdem geschält, da sich vor allem hier die „giftige“ Oxalsäure – allerdings macht’s bekanntlich die Dosis und hier ist es wohl nicht unbedingt relevant – drin steckt. Der Teig hatte eine, meiner Meinung nach sehr schöne Beschaffenheit und gebacken wurde er wie im Rezept beschrieben. Wir haben letztendlich einen sehr leckeren, fruchtigen und saftigen Kuchen erhalten. Das „Basis“-Rezept ist gemerkt! 🙂 Danke!

    Antworten >>
    1. Emmi 25. Mai 2021 - 14:41

      Klasse liebe Vera – ich hoffe mein „Basis“-Rezept macht Dir noch weiter viel Freude?. Lieben Dank und viele LG

      Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden