Mirabellen

Alles über Mirabellen – Saison, lagern, zubereiten

Wann haben Mirabellen Saison? Hier findest Du Informationen zur richtigen Lagerung, Zubereitung und was es sonst zu beachten gibt.

Alles über Mirabellen - www.emmikochteinfach.de

Wann haben Mirabellen Saison?

Die heimische Ernte ist von Juli bis September.

Mirabellen Saison - www.emmikochteinfach.de

Was sind Mirabellen und wie wachsen sie?

Mirabellen sind die kleine Ausgabe von Pflaumen. Nur dass sie bei voller Reife einen satten Gelbton haben und etwa ein bis eineinhalb Zentimeter groß werden, wie Kirschen. Durch die enge Verwandtschaft zur Pflaume schmecken sie ähnlich süß mit einem ausgewogenen Säureverhältnis, gelten aber allgemein als feiner. Ursprünglich kommt das Steinobst aus Westasien, gelang über Persien nach Europa, wo es zunächst in Frankreich, vor allem im Gebiet Lothringen, angebaut wurden. Seit dem 18. Jahrhundert werden Mirabellen auch in Deutschland angebaut, und wachsen überall dort, wo auch alle Pflaumenbäume mit viel Sonne heimisch sind.

Wie erkenne ich die Frische von Mirabellen?

Sie sollten eine makellose Schale haben und die gelben Früchte schön prall aussehen.

Wie lagere ich Mirabellen und dürfen sie ins Tiefkühlfach?

Da das gelbe Steinobst sehr empfindlich ist und schnell verdirbt, sollte man besser keine überreifen Früchte kaufen und sie bis zum Verbrauch im Gemüsefach des Kühlschranks höchstens zwei Tage aufbewahren. Sie lassen sich problemlos einfrieren: Nach dem Waschen unter fließendem Wasser auf einem Tuch zum Trocknen auslegen. Sie können dann entsteint werden. Am besten man halbiert sie. Das geht gut, wenn die Früchte noch nicht überreif sein. Sie ausgelegt auf einem Teller vorzufrieren, ist auch bei Mirabellen empfohlen. Nach einer Stunde können sie platzsparend in einen Gefrierbeutel gepackt werden. Tiefgefroren sind sie zwölf Monate haltbar.

Wie bereite ich sie zu?

Mirabellen sind einfach in der Zubereitung. Unter fließendem Wasser waschen und zum Trocknen auf einem Handtuch auslegen. Wenn man sie nicht pur isst, sollten sie entsteint werden. Einfach in der Mitte halbieren, der Stein lässt sich leicht entfernen. Bekannt sind sie vor allem als Kuchenbelag oder als Kompott zubereitet. Wenn man sie püriert, ergänzt ihre feine Säure auch sehr gut herzhafte Geflügelgerichte, wie Ente zum Beispiel. Auch Chutneys erhalten durch sie ein schönes süß-saures Aroma.

Mirabellen – gut zu wissen

Das Steinobst enthält viel Fruchtzucker und gehört mit 67 Kalorien pro 100 Gramm nicht unbedingt zum figurfreundlichen Obst. Es ist reich an Betacarotin (die Vorstufe für Vitamin A), Vitamin C und verschiedenen B-Vitaminen. Weil es wenig Säure enthält, ist es allgemein gut verträglich.

Dein Pinterest Pin

Alles über Mirabellen - www.emmikochteinfach.de

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“


75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden