Kresse

Alles über Kresse – Saison, lagern, zubereiten

Wann hat Kresse Saison und wann ist er aus heimischem Anbau verfügbar? Hier findest Du alles über Kresse. Informationen zur richtigen Lagerung, Zubereitung, Verwendung und was es sonst zu beachten gibt.

Alles über Kresse - www.emmikochteinfach.de

Wann hat Kresse Saison?

Frische Ware aus heimischem Anbau hat von März bis September Saison.

Kresse Saison - www.emmikochteinfach.de

Was ist Kresse und wie wächst sie?

Sie gehört zu den ersten Frühlingsboten und ist viel mehr als hübsche Deko! Scharf und würzig sind die feinen, rund fünf Zentimeter hohen Stängel mit ihren kleinen Blättchen am Stielende. Kaum jemand isst Kressesalat pur, aber eine Handvoll Kresse unter den Kopfsalat gemengt, kann eine Wonne sein. Aber nicht nur in den Salat gemischt kann sie eine Freude sein, sie schmeckt auch auf jedem Butterbrot. Beeindruckt hat ihr Aroma schon die Römer, die sie vor 2000 Jahren aus Asien mitbrachten. Dort wächst sie auch heute noch wild und wird bis zu einem halben Meter hoch.

Wie erkenne ich die Frische von Kresse?

Frisch und grasgrün sollte sie aussehen. Wenn man sie nicht selbst zieht, kann man sie als Supermarktware in kleinen, rechteckigen Pappbehältnissen kaufen. Diese erntet man dann auf einmal, oder schneidet frisch ein paar Stängel nach Bedarf. Aber wenn man sich für die eigene Zucht entscheidet, dauert es von der Aussaat auf Zellulose bis zur Ernte gerade mal eine Woche.

Kresse - www.emmikochteinfach

Wie lagere ich sie und darf sie ins Tiefkühlfach?

Kauft man sie in besagten Pappbehältnissen, stellt man diese am besten in Gemüsefach des Kühlschranks. Dort kann sie etwa drei Tage unbeschadet bleiben. Aber je frischer man sie isst, desto besser. Fürs Tiefkühlfach eignet sie sich gar nicht.

Wie bereite ich sie zu?

Selbstgezogene Kresse braucht nicht gewaschen zu werden. Kauft man sie im Supermarkt, schneidet man sie aus dem Behältnis mit der Schere nicht zu nah an ihren Wurzeln ab und spült sie kurz in einem Sieb. Anschließend abtropfen lassen. Für die Salatschleuder ist sie zu klein. Will man nicht nur Blattsalate oder Dips mit ihrem Aroma verfeinern, sondern warme Gerichte wie Suppen oder Rührei, sollte sie erst am Ende des Kochvorgangs auf die Speise gestreut werden.

Kresse – gut zu wissen

Ein scharfer Lieferant mit vielen ätherischen Ölen, Vitaminen und Mineralstoffen. Erwähnenswerte Mengen sind die B-Vitamine und Vitamin C. Außerdem enthält sie Eisen, Kalzium und versorgt die Schilddrüse mit Iod.

Kresse passt gut zu

Zu jedem Butterbrot! Außerdem verfeinert sie Salate wie Kopfsalat und Eisbergsalat und passt auf Suppen oder Rührei. In Quark oder Joghurt gerührt kann sie interessante Würze und Aroma bringen für allerlei Dips.

Dieses Dressing verfeinert den Salat

Für eine Mischung aus Kopfsalat und Kresse eignet sich ein Dressing aus Olivenöl, Weißweinessig, Crème fraîche, einer Spur Zucker und etwas Dijon-Senf.

Dein Pinterest Pin

Alles über Kresse - www.emmikochteinfach.de

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“


75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden