Spitzbuben Plätzchen ganz einfach

Spitzbuben sind die beliebten Marmeladen-Plätzchen, die in keiner weihnachtlichen Keksdose fehlen dürfen. Bei meinem Spitzbuben Rezept gibt es viele Tipps zum Teig, zum Ausstechen und zur richtigen Aufbewahrung.

Marmeladen-Plätzchen - www.emmikochteinfach.de

Kinder, wie die Zeit vergeht. In ein paar Wochen ist schon wieder Weihnachten und die Plätzchendose möchte gefüllt werden, denn alle warten schon sehnsüchtig darauf. Die berühmten Marmeladen-Plätzchen gehören auf jeden Fall auch dieses Jahr hinein, denn die Spitzbuben sind nicht nur lecker, sondern bringen auch Farbe auf den Plätzchenteller. Mein Spitzbuben Rezept geht übrigens kinderleicht und kann in der Weihnachtsbäckerei auch mit den Kleinsten gebacken werden.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Die Spitzbuben Plätzchen sind unter so vielen anderen schönen Namen wie zum Beispiel Linzer Augen, Linzer Plätzchen und Hildabrötchen bekannt. Die Marmeladen- Plätzchen mit den vielen Namen können auf jeden Fall mit meinen beliebten Vanillekipferln und Butterplätzchen konkurrieren. Sie sind bei uns am schnellsten vom Plätzchenteller verschwunden. Ich verwende für mein Spitzbuben Rezept übrigens gerne unterschiedliche Marmeladen, das macht es auch schön bunt.

Spitzbuben Marmeladen-Plätzchen - www.emmikochteinfach.de

Welche Marmelade fürs Spitzbuben Rezept?

Wenn Du Dich fragst, welche Marmelade überhaupt am besten zum Spitzbuben backen geeignet ist lautet meine Antwort: Jede. Auch wenn ich weiß, dass es natürlich Verfechter von bestimmten Sorten gibt.

Die einen lieben Marmeladen-Plätzchen gefüllt mit Himbeergelee, die anderen mit Aprikosen-Marmelade. Ich persönlich liebe Spitzbuben mit rotem Johannisbeergelee. Ob Fruchtaufstrich, Marmelade, Gelee oder Konfitüre, ob selbst gemacht oder gekauft. Egal.

Hauptsache es sind keine großen Obststückchen darin, denn diese stören beim Auftragen. Vielleicht hast Du ja noch Reste in verschiedenen Gläsern, dann kannst Du diese für Spitzbuben Plätzchen prima aufbrauchen. Ach, noch ein Tipp, wenn die Konsistenz Deiner Marmelade nicht so ideal beim Aufstreichen ist, einfach in einem Topf sanft erwärmen und dabei gelegentlich umrühren. So wird die Masse zum Auftragen geschmeidiger.

Marmeladen-Plätzchen - www.emmikochteinfach.de

Der Spitzbuben Teig

Spitzbuben Plätzchen werden aus einem klassischen, süßen Mürbeteig hergestellt, den man ganz einfach zubereiten kann. Mein Rezept stammt ursprünglich von der Oma meines Schwagers, also aus meiner Schwiegerfamilie. Ihr Spitzbuben Rezept ist ohne Mandeln. Was ich gut finde, denn die blanchierten, gemahlenen Mandeln machen für meinen Geschmack den Teig nicht unbedingt mürber und ich habe eine Zutat weniger.

Das Mehl hingegen macht die Gebäckstücke fein, finde ich. Für die Weihnachtsbäckerei verwende ich deshalb Weizenmehl Type 405, also das gute alte Haushaltsmehl. Es hat eine sehr feine Konsistenz und ist perfekt fürs Backen feiner Gebäckstücke. Manchmal siebe ich es sogar zusätzlich. Dinkelmehl Type 630 kann man übrigens 1:1 gegen das Weizenmehl ersetzen, ich persönlich verwende es aber eher selten beim Spitzbuben backen.

Was ich jedoch immer beim Spitzbuben Rezept verwende, ist reine Butter und keine Margarine oder sogenannte „streichzart“-Varianten. Am besten Deutsche Markenbutter / Süßrahmbutter. Weil diese Butter ein Naturprodukt ist und Spitzbuben mit Butter am besten schmecken. Fertiggestellte Teige kannst Du übrigens problemlos 2 bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren oder 2 bis 3 Monate einfrieren.

Ablauf Spitzbuben Teig und Ausstecher - www.emmikochteinfach.de

Ausstecher für Spitzbuben

Du findest im Handel fürs Spitzbuben backen sogar Spitzbuben Ausstecher Sets (Affiliate-Link). Darin ist ein Ausstecher für den Boden und zusätzlich ein separater Ausstecher für den Deckel, mit fest integriertem „Loch-Motiv“ (z.B. Stern, Herz, Baum, Loch usw.).

Ausstecher Set Mürbeteig - www.emmikochteinfach.de

Auf diese Weise wird das „Loch“ in einem Rutsch gleich mit ausgestanzt. Wenn Du die Marmeladen-Plätzchen ausstichst, verteilst Du am besten Deckel und Boden getrennt auf zwei mit Backpapier belegten Blechen. Bitte mit etwas Abstand, denn dadurch kann die Umluft besser um die Spitzbuben Plätzchen zirkulieren und Du bekommst ein schöneres Backergebnis.

Spitzbuben Plätzchen in der Keksdose - www.emmikochteinfach.de

Die ideale Aufbewahrung von Marmeladen-Plätzchen

Wenn Du Spitzbuben aufbewahren möchtest oder verschenken solltest müssen sie wegen der Marmelade mindestens 3 Stunden, noch besser über Nacht, getrocknet werden. Dafür legst Du sie nebeneinander auf einen Teller (oder ein Blech) und deckst sie locker mit Butterbrotpapier ab.

Damit die Spitzbuben Plätzchen schön frisch bleiben, gibst Du sie am besten in eine gut verschließbare Plätzchen-Dose (Keksdose) oder in einen Cellophan Beutel. Darin sind sie ca. 2-3 Wochen haltbar.

Du kannst sie ruhig in der Dose oder dem Beutel sachte aufeinanderstapeln, so mache ich das auch. Der Königsweg für die Aufbewahrung ist natürlich, wenn Du zwischen jede Gebäcklage ein Stück Butterbrotpapier legst, aber muss man immer perfekt sein?

Wenn ich sie verschenken möchte, wähle ich gerne mal einen schönen Geschenkkarton, wie ich es auf den Fotos zeige. Das setzt natürlich voraus, dass die oder der Beschenkte eine Keksdose zu Hause hat und umlagern kann 😉 .

Übrigens finde ich die Marmeladen Plätzchen schmecken von Tag zu Tag besser, denn auch die Spitzbuben Teig-Beschaffenheit wird durch die Lagerung weicher. Wenn Du die fertiggestellten Spitzbuben einfrieren möchtest, ist das übrigens gar kein Problem. Sie können für 1 bis 2 Monate ins Gefrierfach oder die Kühltruhe wandern.

Spitzbuben Marmeladen-Plätzchen - www.emmikochteinfach.de

Noch mehr Inspiration für Deine Keksdose

Weitere beliebte Plätzchen Rezepte auf meinem Foodblog sind die folgenden Turbo-Varianten, sehr praktisch, da der Teig nicht ruhen muss. Hierzu gehören meine wirklich einfachen Sternbusserln sowie meine Frischkäse Mandel Plätzchen.

Und dann gibt es da noch die beliebten Weihnachtsplätzen-Klassiker, die meiner Meinung nach auch auf keinem Plätzchenteller fehlen dürfen:

Butterplätzchen – Omas Plätzchen Klassiker
Das zarte Feingebäck mit verschiedenen Ausstecher-Formen ist der Klassiker auf jedem...
zum Beitrag

Omas Vanillekipferl Rezept
Der Klassiker unter den Plätzchen ist der Star in jeder Keksdose. Mit Omas...
zum Beitrag

Fluffige Makronen sind die ideale Resteverwertung für Deine Eiweiße, denn gerade in der Weihnachtsbäckerei gibt es ja einige Plätzchen Rezepte, die nur Eigelbe verlangen und man mit den Eiweißen manchmal nichts anzufangen weiß:

Kokosmakronen – Omas Klassiker
Das luftige Schaumgebäck ist ein echter Klassiker auf dem Plätzchenteller. Mit meinem...
zum Beitrag

Walnussmakronen – leicht wie Wölkchen
Die leichten und fluffigen Plätzchen können auch wunderbar mit anderen Nüssen oder...
zum Beitrag

FAQs rund um meine Marmeladen-Plätzchen, die Zubereitung, Aufbewahrung und Zutaten findest Du anbei.

Fragen und Antworten zum Spitzbuben Rezept

Was ist der Unterschied zwischen Spitzbuben, Linzer Augen, Linzer Plätzchen, Hildabrötchen?

Das Marmeladen-Plätzchen Grundrezept ist für alle nahezu gleich, nur die Namen sind je nach Region unterschiedlich.

Welchen Teig nimmt man fürs Spitzbuben backen?

Spitzbuben werden aus einem klassischen Mürbeteig gebacken.

Welches Mehl ist am besten für das Spitzbuben Gebäck?

Wie für alle Plätzchen am besten ein Weizenmehl Type 405 verwenden. Es hat die feinste Konsistenz und ist deshalb ideal für feine Gebäckstücke. Wer mag, kann es zusätzlich sogar sieben und damit noch feiner für die Verarbeitung machen. Alternativ kann auch Dinkelmehl Type 630 verwendet werden.

Kann ich den Spitzbuben Teig auch schon am Vortag zubereiten und in den Kühlschrank geben?

Der fertige Mürbeteig kann problemlos 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kann ich den fertiggestellten Spitzbuben Teig einfrieren?

Selbstverständlich, der Spitzbuben Mürbeteig kann für 2 bis 3 Monate eingefroren werden.

Was mache ich wenn mein Spitzbuben Teig zu weich geworden ist und am Nudelholz klebt?

Den Teig einfach wieder in Folie einwickeln und für eine Weile in den Kühlschrank geben.

Welche Spitzbuben Ausstecher verwendet man und wie funktionieren sie?

Du verwendest die Ausstecher die Dir gut gefallen. Eine ideale Größe ist ab 5-6 cm aufwärts, egal ob ein Stern, ein Kreis oder eine ganz andere Form. Damit wird sowohl der Boden als auch der Deckel ausgestochen. Der Deckel bekommt zusätzlich noch eine Aussparung in der Mitte, diese sticht man mit einem kleineren Ausstecher aus. Es gibt sogar schon Deckel-Ausstecher mit integriertem Motiv, so hat man die Deckel mit Motiv-Aussparung in einem erstellt.

Was mache ich mit den Teig-Resten die beim Ausstechen entstehen?

Die Teigreste immer wieder miteinander verkneten und ausrollen bis der Teig komplett aufgebraucht ist. Wenn der Teig zu weich geworden ist, zwischendurch wieder in Folie einwickeln und in den Kühlschrank geben.

Wie lange müssen die fertiggestellten Spitzbuben trocknen?

Die fertigen Marmeladen-Plätzchen sollten mindestens 3 Stunden trocknen, noch besser über Nacht, bevor Du sie aufbewahrst. Dafür nebeneinander auf einen Teller legen und leicht mit Butterbrotpapier abdecken.

Wo und wie lange kann ich die fertiggestellten Spitzbuben aufbewahren?

Am besten bewahrst Du sie in einer gut verschließbaren Plätzchendose / Keksdose oder einem Cellophanbeutel auf. Idealerweise trennst Du jede Gebäcklage mit Butterbrotpapier, das muss aber nicht zwingend sein. Auf diese Weise sind die Spitzbuben Plätzchen 2 bis 3 Wochen haltbar.

Kann ich fertiggestellte Spitzbuben Plätzchen einfrieren? 

Das ist kein Problem. Die fertigen Spitzbuben können für 1 bis 2 Monate eingefroren werden. Die Gebäcklagen sollten fürs Einfrieren allerdings mit einem Papier getrennt werden und am besten im Kühlschrank aufgetaut werden.

Marmeladen-Plätzchen - www.emmikochteinfach.de

Spitzbuben Plätzchen - ganz einfach

14 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Die Marmeladen-Plätzchen bringen etwas Farbe in die Keksdose. Spitzbuben sind echte Hingucker und einfacher gebacken als man denkt.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG25 Minuten
ZUBEREITUNG10 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN28 Stück

ZUTATEN

ERGIBT CA. 28-30 STÜCK BEI 5-6 CM DURCHMESSER DES PLÄTZCHEN-AUSSTECHERS

    DER TEIG MUSS MINDESTENS 30 MINUTEN GEKÜHLT WERDEN, GERNE AUCH ÜBER NACHT

    • 250 g Weizenmehl Type 405 - alternativ Dinkelmehl Type 630
    • 125 g Butter, kalt (wichtig!) - keine Margarine oder "streichzart"-Sorte verwenden! Am besten Deutsche Markenbutter / Süßrahmbutter
    • 100 g Zucker, sehr fein - alternativ Puderzucker
    • 1 Ei, Größe M
    • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
    • 1 Prise Salz
    • 150 g Himbeergelee - alternativ Gelee oder Marmelade nach Belieben z.B. Aprikose
    • Puderzucker - zum Bestäuben

    ANLEITUNG

    • Den Backofen heizt Du zu gegebener Zeit rechtzeitig auf 170 °C Umluft vor. Umluft deshalb, damit Du zwei Spitzbuben Backbleche gleichzeitig verwenden kannst.
    • Für die Zubereitung des Spitzbuben Teiges vermengst Du in einer Schüssel, mit einem Kochlöffel, 250 g Weizenmehl, 100 g Zucker, 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker und 1 Prise Salz.
      Teig Spitzbuben Plaetzchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de
    • Dann gibst Du die 125 g kalte Butter in Stücken zu den trockenen Zutaten sowie 1 ganzes Ei (Eigelb und Eiklar). 
      Teig Spitzbuben Plaetzchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de
    • Mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Handmixers vermengst Du die Zutaten zügig und so gut es geht miteinander. Meist bleibt das eine sehr krümelige Angelegenheit.
      Teig Spitzbuben Plaetzchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de
    • Deshalb musst Du die Brösel-Teig-Masse zusätzlich mit den Händen zu einem homogenen Teig verarbeiten.
      TIPP: Alternativ kannst Du direkt auf der bemehlten Arbeitsfläche alle Zutaten händisch miteinander verkneten. Dafür das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, eine Mulde hineindrücken und alle anderen Zutaten in der Mulde und auf dem Rand verteilen.
      Teig Spitzbuben Plaetzchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de
    • Jetzt legst Du den fertigen Spitzbuben Teig direkt auf einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel (ca. 6 Liter) oder eine Teigfolie und drückst ihn etwas platt damit er besser durch kühlt. Der Spitzbuben Teig sollte mindestens 30 Minuten im Kühlschrank gelagert werden.
      TIPP: Du kannst den Teig auch 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Übrigens lässt er sich auch gut einfrieren - bis zu drei Monaten.
      Teig Spitzbuben Plaetzchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de
    • Den gekühlten Teig rollst Du auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 3-4 mm aus.
      TIPP: Sollte der Teig beim Ausrollen brechen oder zerreißen, empfehle ich Dir ihn kurz mit Muskelkraft durchzukneten, damit er geschmeidiger wird. Außerdem empfehle ich Dir den Teig in zwei Hälften zu verarbeiten. Wenn eine Hälfte verarbeitet wird, die andere in den Kühlschrank geben.
      Teig Spitzbuben Plaetzchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de
    • Mit einem Ausstecher nach Wahl (z.B. einem Stern-Ausstecher mit ca. 6 cm Durchmesser) stichst Du die Böden der Spitzbuben aus und verteilst sie mit etwas Abstand auf einem Backblech, belegt mit einem Backpapier.
      Spitzbuben Plaetzchen ausstechen - www.emmikochteinfach.de
    • Für die Deckel stichst Du ebenfalls mit einem Ausstecher Teiglinge aus und legst sie mit etwas Abstand auf ein zweites Backblech, belegt mit einem Backpapier. Zusätzlich stichst Du in der Mitte mit einer kleineren Ausstecher-Form (z.B. ebenfalls einem Stern) ein Loch / Aussparung aus.
      WICHTIGE HINWEISE: Aus den Teig-Resten immer wieder eine flache Scheibe formen und erneut ausrollen bis der Teig aufgebraucht ist. Falls die Teigbeschaffenheit zwischenzeitlich zu weich geworden ist, wickelst Du den Teig erneut in Folie und gibst ihn für eine Weile wieder in den Kühlschrank zurück.
      Spitzbuben Plaetzchen Ausstecher - www.emmikochteinfach.de
    • Beide Bleche kommen nun in den vorgeheizten Backofen, das "Deckel-Blech" über das "Boden-Blech", dann hast Du es evtl. besser im Blick. Für 8-10 Minuten backen, bis die Ränder eine zartbraune Farbe haben.
      HINWEIS: Immer ein Auge auf die Deckel werfen und evtl. vor den Böden aus dem Ofen holen, lieber zu hell als zu dunkel sollten sie sein.
    • Nach dem Backen lässt Du die Böden und Deckel vollständig auskühlen, am besten nicht auf dem Backblech, sondern auf einem Kuchengitter, sonst werden sie zu trocken, weil das Backblech nachheizt. Die Deckel bestäubst Du nach dem Auskühlen mit Puderzucker.
      Spitzbuben Plaetzchen mit Puderzucker - www.emmikochteinfach.de
    • Auf die Spitzbuben-Böden gibst Du jeweils einen Klecks Marmelade oder Gelee. Entweder mit Hilfe einer Spritztülle mit kleiner Öffnung oder mit einem kleinen Espressolöffel.
      TIPP: Die Böden am besten wenden bevor Du die Marmelade darauf verteilst, die untere Seite ist flacher und Boden und Deckel fügen sich so besser zusammen.
      NOCH EIN TIPP: Wenn die Konsistenz Deiner Marmelade nicht so ideal ist, einfach in einem Topf sanft erwärmen und dabei gelegentlich umrühren. So wird die Masse zum Auftragen geschmeidiger.
      Marmelade auftragen für Spitzbuben- www.emmikochteinfach.de
    • Jetzt legst Du nacheinander die mit Puderzucker bestäubten Deckel auf die Böden mit der Marmelade und drückst sie ganz leicht fest. Du solltest die Spitzbuben mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, leicht abgedeckt an der Luft stehen lassen, damit die Marmelade trocknet.
      Spitzbuben Plaetzchen - www.emmikochteinfach.de
    • Erst dann lassen sich die Marmeladen-Plätzchen in eine Keksdose oder Cellophantüten schichten.
      Spitzbuben Plaetzchen in der Keksdose - www.emmikochteinfach.de
    • Ich wünsche Dir mit meinem Spitzbuben Rezept viel Freude und einen süßen Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    30 Kommentare
    1. Birgit 14. Dezember 2023 - 12:19

      Liebe Emmi, kann man anstatt Süßrahm auch Sauerrahmbutter nehmen oder gibt es für die Süßrahmbutterempfehlung einen besonderen Grund? Vielen Dank für die vielen leckeren Rezepte die ich immer wieder gerne koche. Herzliche vorweihnachtliche Grüße Birgit

      Antworten >>
      1. Emmi 17. Dezember 2023 - 11:00

        Süßrahm schmeckt etwas süßer. Sofern es deutsche Markenbutter ist kannst Du natürlich auch Sauerrahmbutter verwenden 🙂 Viele LG Emmi

        Antworten >>
    2. Hildegard 11. Dezember 2023 - 18:28

      Liebe Emmi, hab heute die Spitzbuben gebacken.Der Teig war super und sie schmecken wunderbar 👍. Freue mich immer auf neue Rezepte von dir😊. Schöne Adventszeit! LG Hildegard

      Antworten >>
      1. Emmi 12. Dezember 2023 - 9:20

        💕-lichen Dank für Dein Lob Hildegard. Ich hoffe Du wirst noch ganz viel Spaß mit meinen Rezepten haben. Alles Liebe, Emmi

        Antworten >>
    3. Elvira Gr. 10. Dezember 2023 - 9:06

      Liebe Emmi Es werden keine anderen Brödle mehr gebacken,als Deine Die Frischkäse Plätzchen sind sooo weich ,dass ich gefragt wurde,ob sie überhaupt gebacken sind Du machst Die so unheimlich viel Arbeit mit einem Rezept Alles schmeckt köstlich Tolle Bilder Bin noch nie bei einem Rezept enttäuscht gewesen!!!! Schöne Adventszeit Die u Deiner Familie

      Antworten >>
      1. Emmi 10. Dezember 2023 - 13:37

        Tausend Dank für Deine netten Zeilen Elvira💜💕💚. Viele LG Emmi

        Antworten >>
    4. Mari 8. Dezember 2023 - 13:27

      Liebe Emmi, wie lagere ich den Teig im Kühlschrank, wenn ich ihn einen Tag früher machen möchte? plattgedrückt in einerm aufgeschnittenen Gefrierbeutel und die andere Hälfte einfach drüberklappen oder als Teigkugel in einer verschlossenen Schale? Oder in Frischhaltefolie eingewickelt? Kann ich die Butter und Zuckermenge auch etwas reduzieren? Liebe Grüße Mari

      Antworten >>
      1. Emmi 10. Dezember 2023 - 15:40

        Lieb Mari, wenn Du Butter und Zuckermenge reduzierst veränderst Du die Teig-Konsistenz. Butter macht Butterteige geschmackvoll und auch weicher, sprich der Teig würde mit weniger Butter härter. Zucker ist nicht nur ein süßer Geschmacksverstärker sondern auch ein Stabilisator in Teigen aller Art. Du kannst natürlich experimentieren, da spricht ja nichts dagegen 😉 . Ich persönlich würde den Teig als flache Scheibe in eine Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG, Emmi

        Antworten >>
    5. Claudia 1. Dezember 2023 - 22:08

      Liebe Emmi, ich habe heute die Spitzbuben gemacht. Doppelte Menge, es gab 111 fertige Plätzchen 🙈🙈 Der Teig ist so wunderbar zum verarbeiten, ganz toll! Jetzt freuen sich meine Abnehmer schon darauf 😉 Schöne Adventszeit und liebe Grüße Claudia 🎅

      Antworten >>
      1. Emmi 4. Dezember 2023 - 14:28

        Freut mich wenn die Spitzbuben Deinen Geschmack getroffen haben Claudia 🙂 Lieben Dank und LG Emmi

        Antworten >>
    6. Alexandra 26. November 2023 - 18:10

      Hallo Emmi, meine Töchter sollen im Moment auf Kuhmilchprodukte verzichten. Meinst du, das Rezept gelingt auch mit Margarine, zB. Alsan? Vielen Dank und lieben Gruß. Alexandra

      Antworten >>
      1. Emmi 28. November 2023 - 14:57

        Liebe Alexandra, ich empfehle zum Backen immer die Verwendung von Deutscher Markenbutter zu verwenden, denn geschmacklich kommt nichts an Butter ran. Wenn es wie in Deinem Fall leider nicht anders geht, kannst Du es mit Margarine machen. Früher wurde auch viel mit Margarine gebacken. Wie mein Teig sich damit genau verhält, kann ich Dir natürlich nicht sagen, wenn er zu klebrig wird, gebe einfach noch etwas Mehl hinein. Schreibe doch nochmal Deine Erfahrungen, würde mich sehr freuen. LG, Emmi

        Antworten >>
    7. Angela 21. November 2023 - 20:51

      Liebe Emmi, wie alles, was Du kochst und backst, sind auch die Spitzbuben wunderbar. Ein Problem habe ich allerdings immer wieder: wie macht man es, dass der Puderzucker auf der Deckelhälfte beim Stapeln in der Dose nicht herunterfällt.? Beim Herausnehmen sehen sie dann meistens nicht mehr so schön aus, obwohl ich zwischen die einzelnen Lagen immer Pergamentpapier lege. Ich bin leider ratlos! Danke Dir herzlich für Deine phantastischen Beschreibungen und Rezepte! Alles Liebe für Dich! Angela

      Antworten >>
      1. Emmi 26. November 2023 - 17:04

        Liebe Angela, vielen Dank für Deine lieben Zeilen. Also Du wirst es nicht komplett verhindern, dass der Puderzucker sich beim Stapeln ablöst, auch wenn Du Zwischenlagen einlegst. Du könntest allerdings, wenn Du sie mit perfektem Aussehen servieren möchtest, diese vorher nochmals einpudern und auf einem flachen Plätzchenteller legen. Hab eine schöne Vorweihnachtszeit. LG, Emmi

        Antworten >>
    8. Melli 20. November 2023 - 20:29

      Hallo Zusammen, Ich muss es loswerden… dieses Rezept ist das Allerbeste ever! Der Teig ist zwar erst sehr krümelig aber nach guten kneten und kühlen ist er perfekt. eEgal ob dick oder dünn ausgerollt, es geht so einfach und ist super lecker. Schon 4x innerhalb 2 Wochen gemacht und aufgegessen. Danke echt super!

      Antworten >>
      1. Emmi 21. November 2023 - 11:04

        Klasse Melli💚. Es freut mich wenn mein Spitzbuben Rezept Euren Geschmack getroffen hat. Merci & VLG Emmi

        Antworten >>
    9. Margarita 17. Dezember 2022 - 21:42

      Hab zum ersten Mal Plätzchen gebacken und dein Rezept ausprobiert. Super gelungen. Dankeschön für das tolle Rezept liebe emmi !!!!

      Antworten >>
      1. Emmi 18. Dezember 2022 - 13:30

        Spitze Margarita😊💞

        Antworten >>
    10. Marianne 13. Dezember 2021 - 6:37

      Super einfach super lecker 😋

      Antworten >>
      1. Emmi 13. Dezember 2021 - 18:23

        Tausend Dank Marianne😍

        Antworten >>
    11. Anna Tykwer 7. Dezember 2021 - 21:03

      Himmlisch! In meiner Kindheit hießen diese Plätzchen „Hildabrötchen“, und ich habe sie sehr geliebt. Gebacken hat sie immer meine Tante. Nie mehr habe ich diese Bezeichnung irgendwo gehört. Dass Du, liebe Emmi, sie so nennst, bereitet mir größtes Vergnügen. Noch habe ich sie nicht gebacken, aber Sonntag sind sie dran! Danke fürs Rezept und für die schönen Fotos. Herzliche Grüße aus Hamburg – Anna

      Antworten >>
      1. Emmi 8. Dezember 2021 - 11:49

        Dann wünsche ich gutes Gelingen und ganz viel Freude mit meinem Spitzbuben-Rezept liebe Anna❤️. Viele LG zurück aus Köln

        Antworten >>
    12. Ursula 7. Dezember 2021 - 20:31

      Ich habe heute die Spitzbuben nach Deinem so herrlich gut beschriebenen Rezept nachgebacken. Spitze, kann Ich nur sagen, selten eine so gute Beschreibung eines Rezeptes gelesen. Die Zubereitung hat dadurch richtig Spass gemacht mit meinem kleinen 3 jährigen Keksgehilfen und Weihnachtsmusik. Ein großes Dankeschön an Dich Emmi, ich habe schon etliche Rezepte nachgekocht und war bisher immer begeistert. BITTE WEITER SO🤗🤗🤗

      Antworten >>
      1. Emmi 8. Dezember 2021 - 11:56

        Liebe Ursula, ich danke Dir für Dein Lob aus Deiner Weihnachtsbäckerei 🙂 Ich hoffe Du wirst noch weiterhin fündig und viele LG aus Köln

        Antworten >>
    13. Katharina 5. Dezember 2021 - 9:10

      Danke für deine tollen Rezepte! Ich habe schon einiges nachgekonnt mit großem Erfolg. Zu dem Spitzbubenrezept habe ich eine Frage: kommt da eigentlich nicht auch gemahlene Mandeln oder gemahlene Haselnüsse rein? Einen schönen 2. Advent! LG

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Dezember 2021 - 9:48

        Liebe Katharina, schau mal bitte im Absatz „Spitzbuben Teig“, da hab ich es genau beschrieben warum ich es so mache 🙂 Viele LG

        Antworten >>
    14. Hamide Hamza 4. Dezember 2021 - 15:18

      Deine Rezepte sind echt die besten

      Antworten >>
      1. Emmi 4. Dezember 2021 - 17:25

        Merci Hamide 🙂

        Antworten >>
    15. Sibel Dönmez 4. Dezember 2021 - 10:30

      Dieses Gebäck sieht so toll aus 😍 Wenn Du es beschreibst hört es sich so einfach an, ich muss es unbedingt nachbacken. Vielen Dank für das Rezept und ein schönes zweites Adventswochenende. LG Sibel

      Antworten >>
      1. Emmi 4. Dezember 2021 - 13:28

        Herzlichen Dank Sibel😍. Das wünsche ich Dir auch und lasst Euch die Plätzchen gut schmecken. Viele LG

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden