Kokosmakronen – Omas Klassiker

Das luftige Schaumgebäck ist ein echter Klassiker auf dem Plätzchenteller. Mit meinem Kokosmakronen Rezept backst Du feine Makronen ganz einfach in nur 30 Minuten selbst.

Kokosmakronen

Klassische Kokosmakronen nach Omas Rezept müssen luftig, saftig und weich schmecken. Die Makronen mit dem sanften Kokosgeschmack sind der Hit auf dem Plätzchenteller und beliebt bei Klein und Groß.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Omas Makronen Klassiker wird auf Oblaten gebacken. So bleiben sie stabil und handlich. Zudem sind Kokosmakronen in der Weihnachtsbäckerei eines meiner liebsten Rezepte mit Eiweiß, bzw. für die Verwertung von übrigem Eiweiß.

Kokosmakronen

Kokosmakronen nach Omas Rezept

Meine Kokosmakronen sind jedes Jahr ein großer Hit auf dem Plätzchenteller. Denn außer dem exotischen Kokosgeschmack verfeinert süßes Vanillearoma die Makronen. Die Vanille-Note harmoniert perfekt mit Kokos, das wusste schon meine Oma. Denn das Kokosmakronen Rezept für saftige Kokosmakronen ist natürlich von meiner Oma.

Es gibt eine Vielzahl an Rezepten für Kokosmakronen. Viele davon verwenden Quark oder Kondensmilch. Ich liebe aber das Kokosmakronen Originalrezept von meiner Oma, nicht nur weil ich das Gebäck so aus meiner Kindheit kenne, sondern weil es auch so praktisch ist.

Denn in der klassischen Weihnachtsbäckerei bleiben immer so viele Eiweiße übrig. Etwa wenn ich Vanillekipferl, Butterplätzchen oder Spritzgebäck backe. Rezepte, die nur das Eigelb verwenden. Und Kokosmakronen, aber auch meine Walnussmakronen sind wirklich tolle Rezepte mit Eiweiß für leckeres Weihnachtsgebäck.

Kokos Makronen in der Plätzchendose

So einfach gehen saftige Kokosmakronen

Das Schöne an meinem Kokosmakronen Rezept ist, dass Du nur eine Handvoll Zutaten brauchst und Du Dich nach nur 30 Minuten über ein fertiges Blech saftige Kokosmakronen freuen kannst.

Du brauchst die frisch aufgeschlagenen oder übriggebliebenen Eiweiße nur steif zu schlagen. Der Eischnee muss wirklich fest sein. Das erkennst Du daran, wenn er glänzt und Du die Schüssel umdrehen kannst, ohne dass der Schnee in Bewegung gerät. Am besten verwendest Du dafür die Küchenmaschine oder den Handmixer. Wenn der Schnee richtig gut ist, dann gibst Du den Puderzucker dazu und schlägst weiter zu einem fluffigen Baiser. Baiser zieht außerdem so wunderbare Spitzen, die aussehen wie verschneite Berggipfel, finde ich 😉 .

Jedenfalls gibt es nichts Fluffigeres, als so eine schaumige Baiser Masse, die ich als Kind immer aus der Schüssel genascht habe, weil ich es nicht erwarten konnte, bis die Makronen fertig waren.

In die Baiser Masse kommen den Kokosraspeln und das Vanillearoma. Beides streust du auf das Baiser und hebst es vorsichtig unter den Eischnee.

Omas Makronen aus Kokos

Die Makronen schön formen

Die fertige Kokosmakronen Masse gibst Du auf die Oblaten, die Du davor auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit etwas Abstand verteilt hast.

Du kannst für das Portionieren entweder zwei Teelöffel, einen Spritzbeutel oder, am allereinfachsten, einen Makronenformer zur Hilfe nehmen.

Mit zwei Teelöffeln eine kleine Menge aus der Makronenmasse herauszustechen, ist Omas klassische Variante. Im Ergebnis hast Du dann fertiggebackene Makrone als Unikate, denn jede Kokosmakrone wird wahrscheinlich einzigartig sein.

Kokos Makronen formen

Persönlich mag ich gleichmäßige Makronen. Denn meine Kokosmakronen verschenke ich auch so gerne in Tütchen oder Plätzchendosen.

Akkurate Makronen gelingen Dir, wenn Du die Makronen Masse mit einem Spritzbeutel aufspritzt. Und noch einfacher geht es mit meiner jüngsten Anschaffung, einem so genannten Plätzchenformer bzw. Makronenformer mit ca. 4 cm Durchmesser. Damit erhältst Du sehr gleichmäßige Kokosmakronen. So ein Plätzchenformer (Affiliate-Link) kostet auch gar nicht so viel.

Kokosmakronen

Kokosmakronen passen für viele Anlässe

Auch wenn Kokosmakronen klassisches Weihnachtsgebäck sind, passen sie dennoch das ganze Jahr. Die leckeren Makronen aus Kokos kannst Du immer dann machen, wenn Eiweißreste übrigbleiben, und zwar das ganze Jahr über. Lebensmittel wegwerfen ist heute nicht mehr zeitgemäß, vor allem wenn es so eine leckere Verwertung gibt.

Denn die schnell gemachten saftigen Kokosmakronen passen als leichtes Gebäck auf jede Kaffeetafel. Schön platziert auf einer Etagere oder einem Teller macht das selbst gebackene Schaumgebäck jedem Raffaello Konkurrenz 🙂 .

Auch als schönes Mitbringsel oder als Gruß aus der Küche sind sie das ganze Jahr über hübsch verpackt eine schöne Geschenkidee.

Kokosmakronen lassen sich übrigens prima abwandeln. Mit einer Haselnuss, einer Mandel, gehackten Pistazien oder bunten Zuckerstreuseln werden sie zum echten Hingucker. Im Gegensatz zur Deko, die vor dem Backen aufs Gebäck kommt, kannst Du die abgekühlten Makronen in geschmolzene Schokolade tauchen. Eine schöne Schoko-Komponente in weiß oder dunkel.

Saftige Kokosmakronen

Weitere schnelle und süße Plätzchenideen für die vorweihnachtliche Kaffeetafel findest Du auf meinem Foodblog.

Omas Vanillekipferl Rezept
Der Klassiker unter den Plätzchen ist der Star in jeder Keksdose. Mit Omas...
zum Beitrag

Spitzbuben Plätzchen ganz einfach
Spitzbuben sind die beliebten Marmeladen-Plätzchen, die in keiner weihnachtlichen...
zum Beitrag

Walnussmakronen – leicht wie Wölkchen
Die leichten und fluffigen Plätzchen können auch wunderbar mit anderen Nüssen oder...
zum Beitrag

In den FAQs rund um Kokosmakronen selber machen findest Du noch weitere Tipps und Antworten auf mögliche Fragen der Zubereitung und Aufbewahrung.

Fragen und Antworten rund um mein Kokosmakronen Rezept

Wie lange halten Kokosmakronen?

Problemlos bleiben sie drei Wochen saftig. Mit dem vielen Zucker sind die Makronen gut konserviert. Erst danach werden sie trocken.

Wie bewahrt man Kokosmakronen nach dem backen auf?

Wenn sie ganz abgekühlt sind, kannst Du sie in einer Plätzchen-Dose stapeln. Wenn Du die Möglichkeit hast, diese draußen oder Keller kühl zu lagern, um so besser.

Kann man Kokosmakronen einfrieren?

Da streiten sich die Geister. Manche meinen ja, das geht, andere raten davon ab. Bei mir sind die Kokosmakronen immer zu schnell aufgegessen, als dass ich welche übrig hätte zum Einfrieren.

Kokosmakronen

Kokosmakronen - Omas Klassiker

5 von 17 Bewertungen
Die luftigen und saftigen Makronen aus Kokos dürfen auf keinem Plätzchenteller in der Weihnachtszeit fehlen. Das Originalrezept von meiner Oma.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten

ZUTATEN

FÜR CA. 50 KOKOSMAKRONEN

  • ca. 50 Stück Backoblaten - mit 40 mm Durchmesser
  • 3 Eiweiße (Größe M)
  • 200 g Kokosraspeln
  • 160 g Puderzucker
  • 5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma - gibt es in jedem Supermarkt Backregal z.B. von Dr. Oetker
  • 1 Prise Salz

ANLEITUNG

  • Den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen, Umluft deshalb, damit Du zwei Backbleche gleichzeitig in den Backofen geben kannst.
  • Die Eier trennst Du und gibst die 3 Eiweiße mit 1 Prise Salz in eine Rührschüssel.
    TIPP: Die übrig gebliebenen Eigelbe kannst Du zum Beispiel für Feingebäck wie Vanillekipferl oder Butterplätzchen verwenden.
    Kokosmakronen
  • Im Anschluss schlägst Du die Eiweiße mit den Quirlen der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät sehr steif.
    Kokosmakronen
  • Danach rührst Du weiter und lässt dabei 160 g Puderzucker hinein rieseln. Für insgesamt 3-4 Minuten rühren.
    Kokosmakronen
  • So entsteht eine fluffige Baisermasse, die Du daran erkennst, dass sie Spitzen zieht.
    Kokosmakronen
  • Jetzt gibst Du zuerst 200 g Kokosraspeln auf die Baisermasse und darauf 5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma und hebst es ganz sorgfältig mit einem Teigschaber oder Kochlöffel unter bis alles miteinander vermengt ist.
    Kokosmakronen
  • Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilst Du die Oblaten und darauf unter Zuhilfenahme von 2 Teelöffeln die Kokosmakronen-Masse. Wenn ein Blech voll ist, verwendest Du ein weiteres Blech.
    TIPP: Um ganz gleichmäßige Kokosmakronen zu bekommen verwende ich wie oben im Beitrag beschrieben statt Teelöffeln am liebsten einen Spritzbeutel oder Plätzchenformer.
    Kokosmakronen
  • Die Kokosmakronen gibst Du nun zum Backen für ca. 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Danach auskühlen lassen und in einer Plätzchen- bzw. Keksdose aufbewahren.
    Kokosmakronen
  • Ich wünsche Dir mit dem Kokosmakronen Rezept viel Freude und einen süßen Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

Zwetschgen Streuselkuchen

Zwetschgenkuchen mit Streusel

Saftiges Bananenbrot ganz einfach - www.emmikochteinfach.de

Saftiges Bananenbrot ganz einfach

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




34 Kommentare
  1. Susan 24. Dezember 2023 - 11:55

    Ich habe zum ersten Mal die Kokosmakronen gebacken und habe wirklich noch nie so leckere gegessen. Vielen Dank

    Antworten >>
    1. Emmi 24. Dezember 2023 - 12:54

      Das freut mich Susan 🙂 Lasst es Euch schmecken & Viele LG Emmi

      Antworten >>
  2. Cordula 20. Dezember 2023 - 14:23

    Ich habe die für unsere Büro-Weihnachtsfeier gebacken, kamen super an! Da ich einem von meiner Mutter übernommenen Makronenformer verwendet habe, sind sie etwas größer geworden, so dass ich weniger aus dem Rezept raus geholt habe und 2mal backen musste, damit es für alle reicht…

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Dezember 2023 - 12:51

      1000 Dank Cordula! Das freut mich sehr. Lasst Euch meine Makronen gerne weiterhin gut schmecken. Alles Liebe, Emmi

      Antworten >>
  3. Kim 17. Dezember 2023 - 16:17

    Ich hab kokos Makrone das erste mal gemacht und dein Rezept aus probiert die sind mega lecker geworden ich werde öfter mal deine Rezepte aus probieren

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Dezember 2023 - 15:00

      Herzlichen Dank Kim für Dein Lob zu den Makronen hier. Alles Liebe, Emmi

      Antworten >>
  4. Rena 17. Dezember 2023 - 13:16

    Bin leider so gar keine Küchenfee. Aber wenn ich etwas kann, dann sind es Kokosbusserl, wie sie bei uns heißen. Zumindest dachte ich das bisher. Diesmal hab ich sie nach deinem Rezept gemacht und muss gestehen, die toppen meine bisherigen um einiges. Also in Zukunft nur noch diese! Dankeschön für das Rezept!

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Dezember 2023 - 13:33

      Das freut mich Rena! Danke für Deine Rückmeldung hier 🙂 Alle Liebe, Emmi

      Antworten >>
  5. Sylvi 16. Dezember 2023 - 20:27

    Ich hab gerade die Kokosmakronen nach deiner Anleitung gebacken, allerdings ohne Backaroma dafür mit Zitronenabrieb und ca. 40g weniger aZucker.Sind sehr gut geworden, dies sind meine Lieblings Weihnachtsplätzchen! VG

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Dezember 2023 - 10:35

      Ja prima Sylvi – so muss es doch sein💕😊. Merci & LG Emmi

      Antworten >>
  6. Ingrid 11. Dezember 2023 - 11:52

    Super 😋 lecker, beste Kekse ever !!!

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Dezember 2023 - 16:13

      Klasse Ingrid💚. Lasst es Euch weiterhin gut schmecken und viele Grüße, Emmi

      Antworten >>
  7. Petra 10. Dezember 2023 - 12:44

    Liebe Emmi, die Kokosmakronen sind heute super gelungen. Ich nehme statt dem Vanillearoma Zitronensaft und schmeckt köstlich. Danke für die tollen Rezepte jeden Sonntag. Herzliche Grüße und schönen 2. Advent 🧑‍🎄 , Petra

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Dezember 2023 - 13:28

      Wenn alles gepasst hat bin ich natürlich auch happy Petra 🙂 Alles Liebe, Emmi

      Antworten >>
  8. Evelyn B. 10. Dezember 2023 - 11:11

    wunderschöne fluffige Kokosmakronen. So gut sind sie mir noch nie gelungen. Dankeschön

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Dezember 2023 - 13:34

      Super Evelyn💜💕💚. So soll es ja auch sein! Viele LG Emmi

      Antworten >>
  9. Simone 9. Dezember 2023 - 16:12

    Ich kann mich nur anschließen, dass sind die besten Kokosmakronen!!! So saftig und mega lecker!!!

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Dezember 2023 - 17:02

      Dein tolles Feedback freut mich sehr Simone! Viele LG Emmi

      Antworten >>
  10. Anna St. 7. Dezember 2023 - 8:28

    Das ist das beste Rezept von Kokosmakronen das ich bis jetzt gemacht habe! Ich werde ab sofort nur mehr dieses verwenden!

    Antworten >>
    1. Emmi 7. Dezember 2023 - 16:00

      Ich danke Dir vielmals für Dein nettes Feedback zu den Kokosmakronen Anna💜💕. LG Emmi

      Antworten >>
  11. Maria 5. Dezember 2023 - 16:26

    Bin schon lange auf der Suche nach einem Rezept mit drei Eiweißen, die meisten haben vier oder fünf und da sind mir dann, da ich ja auch noch anderes Gebäck mache, bei denen ich nur Eiweiß brauche, egal wie ich die Backabläufe auch zusammen stellte, immer ein oder zwei Eigelbe übrig geblieben. Nächstes Jahr werde ich dieses Rezept ausprobieren, auch weil es weniger Zucker enthält als die meisten. Das ist schon Mal gut.

    Antworten >>
    1. Emmi 7. Dezember 2023 - 15:54

      Immer gerne Maria 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
  12. Petra 5. Dezember 2023 - 14:09

    Ich finde Rezepte immer sehr gut 👍 Danke

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Dezember 2023 - 15:24

      Ich danke Dir Petra! Viele LG Emmi

      Antworten >>
  13. Vera K. 4. Dezember 2023 - 16:27

    Hallo Der Pflaumenkuchen mit Streusel ist für mich der allerbeste den ich je gebacken habe ein ganz grosses Lob LG Vera

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Dezember 2023 - 12:28

      Tausend Dank Vera für Dein Lob! Lass Dir meine Rezepte noch weiterhin gut schmecken und viele LG, Emmi

      Antworten >>
  14. Heidi G. 1. Dezember 2023 - 19:25

    Ich habe ein Blech mit Löffel und ein Blech mit Spritzbeutel gemacht. Die nächste Tour werde ich nur noch mit dem Spritzbeutel machen. Eine tolle Idee👍👍👍

    Antworten >>
    1. Emmi 1. Dezember 2023 - 23:55

      Immer gerne Heidi 🙂 Freut mich wenn Dir meine Anregung gefällt🙂. LG Emmi

      Antworten >>
  15. Kassandra 30. November 2023 - 10:39

    Hi Emmi! Ich habe mich gefragt, ob ich das Rezept auch ohne Oblaten machen kann, da ich die nicht so gern mag und sie lieber kurz mit der Unterseite in Schokolade tauche. Ich mache mir nicht so viel Sorgen um die Form, ist nur zum Eigenverzehr in der Familie 😉

    Antworten >>
    1. Emmi 30. November 2023 - 13:16

      Es spricht nichts dagegen sie auch ohne Oblaten aufs Backblech zu legen Kassandra. Viele LG Emmi

      Antworten >>
  16. Mari 29. November 2023 - 11:59

    Hallo Emmi,gerade habe ich Kokosmakronen nach dem Rezept deiner Oma gebacken und was soll ich sagen,:Die sind einfach super und so einfach zu machen, perfekt!

    Antworten >>
    1. Emmi 29. November 2023 - 14:10

      Tausend Dank für Dein Feedback Mari 🙂 Hab noch viel Freude mit meinem Rezept & viele LG, Emmi

      Antworten >>
  17. Anja T. 29. November 2023 - 11:06

    Einfach lecker. Richtig toll mit dem Spritzbeutel Tipp! Vielen Dank für das schöne Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 29. November 2023 - 14:08

      Immer gern Anja💚😍. Freut mich wenn alles gepasst hat mit den Makronen! Viele Grüße, Emmi

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden