Kokos Grieß Schnitten – saftig lecker

Herrlich saftig präsentieren sich die Schnitten mit Kakao in hübschen Quadraten und eigenen sich auch prima als Kuchen-Dessert. Die Kokos Grieß Schnitten haben geschmacklich etwas vom Schokoriegel Bounty. Die Kuchen-Quadrate halten im Kühlschrank 2-3 Tage schön frisch und können auch toll eingefroren werden. Sie sind der Hit auf jedem Kuchenbuffet.

saftiger Schichtkuchen mit Kakao - www.emmikochteinfach.de

Es war einer dieser Anrufe, die mein Food-Blogger-Herz höher schlagen lassen. Er kam von meiner lieben Schwägerin Natalie. Sie war hin und weg und in ihrer Begeisterung kaum zu stoppen als sie von DEM KUCHEN erzählte. Sie murmelte irgendeine kroatische Bezeichnung die ich nicht verstand und dass das wohl das leckerste Kuchenrezept sei das sie seit langem in die Finger bekommen hat.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Nun muss man wissen, dass meine Schwieger-Familie gerne zu Übertreibungen neigt 😉 , aber dennoch wurde ich natürlich mehr als hellhörig. Jedenfalls ist ihr das Rezept von ihrer Groß-Cousine aus Kroatien zugetragen worden und wohl ein ganz typischer Kuchen dort. Uns beide packte der Ehrgeiz, Natalie übersetzte das Rezepte und wir zwei tüftelten in etlichen Backversuchen weiter an ihm herum und peppten ihn auf. So lange bis die Zutaten-Verhältnisse für unseren Geschmack und in der Konsistenz perfekt waren. So ist diese Variante vom den Kokos Grieß Schnitten entstanden.

 

Kokos Griess Schnitten - www.emmikochteinfach.de

Sehr einfach gemacht, benötigt aber viele Schüsseln

Die Kokos Grieß Schnitten haben geschmacklich etwas vom Schokoriegel Bounty den ich sehr liebe. Deshalb war ich auch direkt Feuer und Flamme für das Rezept. Es kommt sehr viel Milch hinein muss man wissen, was aber ja grundsätzlich nicht so schlecht ist 🙂 . Die Zubereitung ist für einen Schichtkuchen denkbar einfach, aber Du brauchst sehr viele Schüsseln dafür. Wenn Du Dich entschließt ihn einmal zu backen, empfehle ich Dir also eine leere Spülmaschine in die Du alles hineingeben kannst. Oder Du verdonnerst direkt jemanden für den Abwasch 😉 .

Kokos Griess Schnitten - www.emmikochteinfach.de

Kuchen backen kann man auch in einer Auflaufform

Die optimale Backform-Größe für den Kokos Grieß Kuchen ist ungefähr 25 x 30 cm. In Kroatien verwendet man zum Backen meist ganz normale Auflaufformen, die man auch für herzhafte Gerichte einsetzt. Deshalb haben die Kuchen dort oft quadratische/rechteckige Formen beziehungsweise werden in kleine Schnittchen geschnitten. Du musst also nicht zwangsläufig nach einer passenden Kuchenbackform suchen sondern kannst auch bei Deinen Auflaufformen stöbern und diese verwenden (z.B. die aus Keramik, Steinzeug, Glas).

Saftiger Griesskuchen mit Kokosschicht- www.emmikochteinfach.de

Noch ein paar Tipps zu den Kokos Griess Schnitten

Je nach Größe Deiner Auflaufform/Backform verändert sich die Höhe Deiner Kokos Grieß Schnitten – evtl. auch die Backzeit für die erste Lage um vielleicht 5 Minuten rauf oder runter. Wenn Du eine zu kleine Form erwischt, kann es eventuell sein, dass Du vielleicht etwas Kokos-Griess-Masse übrig hast, denn die zweite Teig-Schicht braucht ja auch ihren Platz in der Backform. Ich für meinen Teil hatte übrigens den Unterboden beim allerersten Mal leider nicht ausreichend lange gebacken (er muss fest durchgebacken sein) und die Grieß-Masse versank regelrecht darin. Schmeckte aber trotzdem lecker 😉 .

Die Kokos Grieß Schnitten beziehungsweise den ganzen Kuchen solltest Du bitte erst wenn er vollständig erkaltet ist, in ca. 5×5 cm große Würfel schneiden und wenn Du magst in Papier-Muffin-Förmchen setzen. Das geht übrigens auch mit meinen schnellen Brownies, der herrlich schokoladig schmecken.

 

saftiger Schichtkuchen mit Kakao - www.emmikochteinfach.de

Kokos Grieß Schnitten - saftig lecker

5 von 28 Bewertungen
Ein echtes Familien-Kuchenrezept für alle Kokos- und Grieß- Fans. Herrlich saftig präsentieren sich die Schnitten mit leckerem Kakao in hübschen Quadraten und eigenen sich auch prima als Kuchen-Dessert.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG25 Minuten
ZEIT GESAMT45 Minuten

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE BACKFORM, SPRINGFORM ODER AUFLAUFFORM MIT MINDESTENS 25 X 30 CM INNENMASS

    FÜR DIE KOKOS-GRIESS-FÜLLUNG - DAMIT AUCH STARTEN WEIL DIE MASSE LEICHT AUSKÜHLEN SOLL

    • 1 Liter Vollmilch
    • 200 g Kokosflocken
    • 150 g Zucker
    • 100 g feiner Weichweizengrieß
    • 2 Päckchen Vanillezucker

    FÜR DEN KAKAO-TEIG

    • 3 Eier - Größe M
    • 200 g Weizenmehl - Type 405
    • 200 ml Vollmilch
    • 100 ml Pflanzenöl - Rapsöl oder Sonnenblumenöl
    • 100 g Zucker
    • 25 g Backkakao
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 1 Päckchen Vanillezucker

    ANLEITUNG

    FÜR DIE KOKOS-GRIESS FÜLLUNG

    • Zuerst 1 Liter Milch in einem Topf erwärmen und während dessen 150 g Zucker, 100 g Weichweizengrieß und 2 Päckchen Vanillezucker in einer Schüssel miteinander vermischen.
    • Die Zucker-Grieß-Mischung nach und nach in die heiße Milch mit einem Schneebesen einrühren, kurz aufkochen, für ca. 1 Minute köcheln lassen und dann von der Herdplatte nehmen.
    • Jetzt rührst Du die 200 g Kokosflocken unter und stellst die Masse zur Seite.

    FÜR DEN KAKAO-TEIG

    • Den Backofen heizt Du auf 180° Umluft (empfehlenswert) vor. Den Boden Deiner Form legst Du mit Backpapier aus (musst Du bestimmt zurecht schneiden, alternativ einfetten) und fettest den Rand ganz leicht ein (wirklich nur leicht, denn sonst kann der Teig beim Backen am Rand nicht so gut nach oben wandern und wölbt sich stärker in der Mitte).
      TIPP: Du kannst eine ganz normale Auflaufform (Keramik, Steinzeug, Glas) für den Kuchen verwenden (das macht die kroatische Verwandschaft auch so) es muss nicht eine ausgewiesene Backform sein. Die Hauptsache ist, die Form hat das Mindestmaß von ca. 25 x 30 cm, sonst bleibt Dir später Kokos-Masse übrig.
    • Jetzt trennst Du die 3 Eier und schlägst das Eiweiß gemeinsam mit 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker für ca. 2-3 Minuten schaumig.
    • Dann gibst Du die 3 Eigelbe komplett dazu und rührst für ca. 1/2 Minute unter bzw. schaumig.
    • Jetzt rührst Du 100 ml Pflanzenöl und 200 ml Vollmilch kurz unter.
    • 200 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver und 25 g Backkakao vermischen.
    • Nach und nach die Mehl -Kakao Mischung in die aufgeschlagene Eier - Zucker - Öl Masse hinein rühren und vermengen.
    • Am besten teilst Du den sehr flüssigen Teig in zwei Hälften auf, indem Du ihn in zwei gleich große Behältern verteilst (mit ca. je 500 ml Fassungsvermögen).
    • Eine Hälfte des sehr flüssigen Teiges in Deine Kuchenform geben und verteilen indem Du die Form hin und her kippst. In dem vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten für 10 Minuten backen.
      WICHTIGER HINWEIS: Der Boden sollte nach der 10 minütigen Backzeit fest sein wenn Du mit den Fingern drauf drückst, damit sich die Kokos-Griess-Masse darauf verstreichen lässt. Falls der Boden noch nicht fest ist, gib ihn einfach nochmal für 1-2 Minuten in den Ofen zurück.

    ZUSAMMENFÜHRUNG KOKOS-GRIESS-FÜLLUNG UND KAKAO-TEIG

    • Nun verteilst Du die Kokos-Grieß-Füllung auf der vorgebackenen Teig-Hälfte und streichst sie glatt.
    • Jetzt kommt die zweite Teighälfte darauf und der Kuchen wandert für 20-25 Minuten auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen zurück. Bitte den Stäbchen-Test machen.
    • Den Kuchen nach dem Backen mit einem Geschirrtuch/Baumwolltuch bedecken und sehr gut, also vollständig auskühlen lassen, damit er sich später besser schneiden lässt. Das Tuch sorgt übrigens dafür, dass die Feuchtigkeit ihn schön saftig hält.
    • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und in ca. 5x5 cm große Quadrate schneiden. Wenn Du magst noch in Papier-Muffin-Förmchen setzen. Die Kuchen-Quadrate halten im Kühlschrank 2-3 Tage schön frisch und können auch toll eingefroren werden.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    83 Kommentare
    1. Conny 19. Juli 2022 - 21:20

      Liebe Emmi, Das Rezept ist super, ich habe es schon einmal ausprobiert, so wie es hier steht. Nun möchte ich es gerne in Veganer Variante probieren und wollte wissen, welche Empfehlung Du hast für den Ersatz der Eier (Eischnee..) ich hatte Sojamehl besorgt, ist das für die Konsistenz des Teiges passend? Würde mich freuen, wenn Du einen Tipp hast.

      Antworten >>
      1. Emmi 20. Juli 2022 - 18:18

        Liebe Conny, da ich das Familienrezept nur so wie im Rezept mache kann ich Dir leider zu einer Veganisierung nicht helfen. Vielleicht ist eine LeserIn / ein Leser das schon mal vegan abgewandelt? Viele LG

        Antworten >>
    2. Martina 27. März 2022 - 23:07

      Supersaftig, richtig lecker. Auch mit Dinkelmehl und -grieß perfekt gelungen. Als Nachtisch serviert und mega gut angekommen. Freue mich schon darauf, noch viele weitere deiner Rezepte auszuprobieren, liebe Emmi!

      Antworten >>
      1. Emmi 28. März 2022 - 8:22

        1000 Dank Martina – dann hoffe ich Du hast noch ganz viel Freude mit meinen Rezepten! Viele lG

        Antworten >>
    3. Sarah 21. März 2022 - 10:02

      Hi Emmi, tolles Rezept! Denkst du man könnte auch nur den Kokosteil backen ohne die obere und untere Schicht oder wird das dann zu matschig? Viele liebe Grüße

      Antworten >>
      1. Emmi 23. März 2022 - 15:36

        Liebe Sarah, matschig wird es sicher nicht, aber wie die Konsistenz genau wird, kann ich Dir nicht sagen, da ich es so noch nicht gebacken habe. Solltest Du es „wagen“ schreib doch mal wie es geworden ist 😉 , würde mich sehr freuen. LG

        Antworten >>
    4. Tani 25. Februar 2022 - 18:01

      Liebe Emmi, ich möchte nur die Hälfte deines Rezeptes versuchen. Was meinst du: Wieviele Eier sollte ich dann nehmen? 1,5 geht ja schlecht… Liebe Grüße Tani

      Antworten >>
      1. Emmi 26. Februar 2022 - 21:24

        Liebe Tani, bei der Hälfte der Zutaten würde ich 2 Eier verwenden. LG

        Antworten >>
        1. Tani 27. Februar 2022 - 17:51

          Danke, liebe Emmi! Dazu habe ich auch tendiert… aber es von dir zu hören , war mir sicherer ❤️ Nun kann das nächste Wochenende kommen 😉🤩

          Antworten >>
          1. Tani 4. März 2022 - 17:46

            So, heute habe ich dein Rezept versucht, aber es ging mir leider wie einer anderen Leserin: Die Kokos-Masse war viel zu flüssig 🤷‍♀️ 100g Grieß auf 1l Milch sind aber auch wenig? Oder lag es daran, dass mein Mann nur KokosRaspeln anstatt Flocken bekommen hat? Aber Kokos quillt ja eigentlich nicht auf, oder? Wie auch immer: Ich habe nun insgesamt 300 anstatt 100g Grieß genommen, und es wurde ein etwas festerer Brei. Leider passte die große Form (habe doch die ganze Menge gemacht) nicht ganz in den Ofen, so dass die Tür einen Minispalt aufstand. Nun habe ich schon Horrorvisionen, dass das Ganze dadurch viel zu trocken wird 🙈 Es kühlt noch aus, so dass ich noch nicht berichten kann, wie es schmeckt! Aber die Kokosmasse ist schonmal lecker 👍😊 Ich werde morgen berichten… und bin mega gespannt! Viele Grüße nach Köln und ein schönes Wochenende 😊

            Antworten >>
            1. Tani 5. März 2022 - 15:14

              Das war wohl nix: Die Schnitten sind aufgrund der von mir erhöhten Grießmenge sehr schwer/gehaltvoll und nicht wirklich saftig geworden 🥴 Zudem hatte ich noch die Zuckermenge reduziert, weil ich es nicht so süß mag, und nun ist es deutlich zu wenig süß geworden… Schade um die ganze Arbeit 🙁

            2. Emmi 6. März 2022 - 18:00

              Liebe Tani, es tut mir wirklich leid, aber wie schon geschrieben, 100 g Weichweizengrieß auf 1 Liter Milch ist DAS Grundrezept, das kannst Du in ganz vielen anderen Rezepten online nachlesen. Es wundert mich nicht, dass die Kokosmasse schwer und gehaltvoll wurde bei der 3 fachen Menge. Ich gebe mir wirklich immer viel Mühe meine Rezepte auszuarbeiten, wie Du weißt, mache mir sehr viel Arbeit damit und bei vielen hat dieser Kuchen auch geklappt. Ja, schade um Deine Arbeit, liebe Tani, ich würde mich freuen wenn Du mir das nächste Mal Dein ganzes Vertrauen schenkst bevor Du experimentierst 🙂 . LG

            3. Emmi 6. März 2022 - 17:49

              Liebe Tani, vielen Dank für Deine Nachricht. Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Das Verhältnis von Milch zu Weichweizengrieß wirst Du in jedem anderen Grundrezept auch finden. Also, 100 g Grieß ist für 1 Liter die richtige Mengenangabe. Ob Flocken oder Raspel ist egal, das sind nur andere Begriffe. Ehrlich gesagt, kann ich es mir wirklich nicht erklären, was da bei Dir passiert ist, Du wirst Dich ja ganz bestimmt auch an Rezeptschritt 2 gehalten haben. Schreib doch mal, wie Dein „Experiment“ geendet ist. Würde mich freuen. LG

            4. Tani 6. März 2022 - 19:00

              Liebe Emmi, mein Experiment ist heute im Müll gelandet, nachdem ich bei zwei Schnitten noch gute Miene zum bösen Spiel gemacht habe 😂 Du hast völlig recht: Ich hätte dir wie sonst auch komplett vertrauen sollen, denn natürlich habe ich mich zu 100% an dein Rezept gehalten, hatte auch viel Ruhe beim Zubereiten 👍 …aber statt dessen habe ich mich vollkommen fehlleiten lassen durch den Kommentar einer anderen Leserin, deren Masse auch zu flüssig schien und mir absolut nicht vorstellen können, dass das Ganze fest wird! Immerhin: Wenn zukünftig noch so ein Unwissender wie ich Zweifel haben sollte, sind die hiermit hoffentlich komplett behoben ☝️😊 Ich hoffe, du hast zu keinem Zeitpunkt meine Kommentare in irgendeiner Form als „Beschwerde“ oder gar Angriff empfunden!!!!!! Ich wollte nur meine Erfahrungen darstellen, in der Hoffnung, dass sich mein Fehler aufklärt 😉 So oder so: Von Kokos und Grieß in welcher Form auch immer lasse ich erstmal die Finger weg 😂😂😂 Liebe Grüße nach Kölln und vielen Dank für deine Mühe ❤️

    5. ELENA 18. November 2021 - 19:03

      Ich habe die Windbeuteltorte nachgebacken super einfach und super lecker. Vielen Dank!

      Antworten >>
      1. Emmi 18. November 2021 - 23:13

        Prima liebe Elena👍. Die hat wirklich schon viele Fans hier 🙂

        Antworten >>
    6. Birgit 6. Juli 2021 - 20:28

      Hallo Emmi, wenn man das Rezept liesst, scheint es auf den ersten Blick sehr aufwendig. Am laengsten hat es bei mir gedauert, eine passende Backform zu finden. Am Ende habe ich die Zutaten halbiert, weil meine Form das erforderte. Fuer zwei Personen allemal reichlich. Ein gelingsicheres Rezept und der Geschmack der Schnitten -einfach super! Das naechste mal werde ich etwas Schokolade schmelzen und den Kuchen damit bestreichen. LG B

      Antworten >>
      1. Emmi 6. Juli 2021 - 22:15

        Das freut mich aber sehr liebe Birgit?. Das mit der Schoki bei den Schnitten ist auch eine schöne Idee!

        Antworten >>
    7. Mariana 16. Mai 2021 - 18:26

      Der Kuchen ist legendär! Total easy zu machen und richtig lecker, wird fast schon von Tag zu Tag im Kühlschrank besser, sehr empfehlenswert!

      Antworten >>
      1. Emmi 16. Mai 2021 - 18:33

        Liebe Mariana, ich danke Dir für Deine Rückmeldung zu meinem Schnitten Rezept??. Viele Grüße!

        Antworten >>
    8. DieReiseEule 5. Mai 2021 - 11:35

      Das klingt sehr, sehr lecker. Das werde ich demnächst probieren. Danke für das tolle Rezept. Liebe Grüße Liane

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Mai 2021 - 14:31

        Die Schnitten kann ich Dir sehr empfehlen liebe Liane??. Viele LG

        Antworten >>
    9. Anja 13. März 2021 - 13:47

      Ein sehr leckeres Rezept, nicht zu süß! Das backen wir auf jeden Fall nochmal! Toll, dass du in den Zubereitungsschritten immer nochmal die jeweilige Menge der Zutaten geschrieben hast.

      Antworten >>
      1. Emmi 13. März 2021 - 15:20

        Merci liebe Anja 🙂 Es freut mich sehr, wenn das Rezept verständlich war und natürlich geschmeckt hat! Viele LG

        Antworten >>
    10. Lidia 3. März 2021 - 15:51

      Alles gut gelungen und schmeckt super, gerade wenn man Grieß und Kokos mag. Wird es ganz bestimmt nochmal geben.

      Antworten >>
      1. Emmi 3. März 2021 - 17:46

        Herzlichen Dank Lidia?. Das freut mich zu hören! Lasst es Euch gerne weiterhin schmecken und ganz LG

        Antworten >>
    11. Gina 14. Februar 2021 - 14:59

      Gestern gab es diesen Kuchen bei uns zum Vesper.. es war sehr lecker, alle waren begeistert! Ganz liebe Grüße 🙂

      Antworten >>
      1. Emmi 14. Februar 2021 - 20:41

        Das freut mich Gina. Wenn alle begeistert waren freut mich das Kompliments sehr! Alles Liebe!

        Antworten >>
    12. Ruzana 7. Februar 2021 - 13:05

      Ein super leckeres Rezept! Um dem Ganzen noch mehr Kokoskick zu geben, habe ich 50g Mehl mit Kokosmehl ersetzt und 200ml Milch mit Kokosmilch. Da das Kokosmehl mehr Feuchtigkeit braucht, noch ca. 50ml mehr Milch reingegeben. Top ?

      Antworten >>
      1. Emmi 7. Februar 2021 - 13:39

        Liebe Ruzana, vielen Dank für Deine tolle Anregung, die sicherlich für einige LeserInnen sehr interessant ist! Viele LG

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden