Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen

von Emmi
Pudding Erdbeerkuchen als No Bake Kuchen - www.emmikochteinfach.de

Wo bleibt er denn der Frühling 2021? Mir ist kalt und ich friere und frieren kann ich gar nicht leiden. Ich sitze hier vor dem Computer mit einem dicken Pulli und freue mich über jeden Sonnenstrahl draußen. Der dann aber irgendwie momentan doch nicht so warm ist wie ich mir das wünschen würde. Menno! Die Erdbeersaison ohne Sonne ist wie Spargel ohne Hollandaise Soße.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Geduld lernen – das ist gerade ohnehin mein Thema. Ein ständiges Ringen mit mir selbst. Ich versuche mich da in Gedanken  immer an meiner geliebten Omi zu orientieren. Wenn es um Geduld und überhaupt „etwas aushalten“ ging, war sie unerschütterlich und ich wollte immer so sein wie sie. Ihre Lieblingsaussage dazu lautete „auch dieses geht vorüber“. Dies hat sie immer angewendet, egal ob Seelenschmerz, körperlicher Schmerz oder äußere Umstände auf die sie keinen Einfluss hatte. Jetzt hätte sie es sicher auch ausgesprochen, sprich die kalten Tage und Wochen werden weichen und die Tage wärmer werden. Auch die Erdbeersaison wird früher oder später kommen – „Mädle“ 😉 .

Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen - www.emmikochteinfach.de

DIE ERDBEERSAISON KANN STARTEN

Die Tage an denen ich also dann endlich leckeren Erdbeerkuchen genussvoll im Freien essen kann werden kommen. Also liebe Sonne spätestens bis Juli musst Du endlich so richtig am Start sein! Damit ich meine Kaffee-Tafel mit meinem leckeren Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen genießen kann und zwar mit Erdbeeren aus der Region. Wenn es dann so richtig heiß würde, wäre es auch recht, denn für meinen Pudding Erdbeerkuchen muss ich noch nicht einmal den Backofen anwerfen. Weil der Boden ist aus Butterkeksen gemacht.

Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen - www.emmikochteinfach.de

PUDDING ERDBEERKUCHEN OHNE BACKEN – EIN EINFACHER ERDBEERKUCHEN

Eine lange Versuchsreihe liegt hinter diesem Kuchenrezept. Meine liebe Schwägerin, die sehr backerfahren ist, hat mit mir den Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen rauf und runter „gebacken“. Wir haben an dem Topping und der Pudding-Schmand-Masse geschraubt sowie natürlich an der Keksboden-Beschaffenheit. Den Du übrigens sowohl mit Vollkorn-Butterkeksen als auch mit normalen Butterkeksen machen kannst.

Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen - www.emmikochteinfach.de

NO BAKE KUCHEN – NICHT GEBACKEN ABER GEKÜHLT MUSS ER WERDEN

Ein einfacher und schneller Erdbeerkuchen, ein leckerer No Bake Kuchen sozusagen ist raus gekommen, den meine Männer regelrecht verschlingen, wenn es ihn gibt. Unkompliziert in der Zubereitung und Vorbereitung, denn mein Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen kann prima einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden bevor man ihn serviert. 3 Stunden Kühlung braucht er ohnehin bis die Masse schön schnittfest ist und auch der Boden gut stabil.

Mein No Bake Pudding Erdbeerkuchen ist eine schöne Erdbeerkuchen-Alternative zu meinem klassischen Erdbeerkuchen mit Mandelboden und Mascarponecreme.

Pudding Erdbeerkuchen als No Bake Kuchen - www.emmikochteinfach.de

Pudding Erdbeerkuchen ohne Backen

5 von 44 Bewertungen
Ein einfacher und schnell zubereiteter Erdbeerkuchen der ohne Backofen auskommt, denn der No Bake Kuchen wird im Kühlschrank gekühlt. Der Pudding-Belag ist mit Schmand verfeinert und der Keksboden besteht aus Butterkeksen.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG10 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten

ZUTATEN

DER KUCHEN MUSS MINDESTENS 3 STUNDEN KÜHLEN

    ______________________________________________________________________________

      FÜR DEN BODEN

        DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT 26 CM DURCHMESSER

        • 200 g Vollkornbutterkekse - alternativ Butterkekse
        • 100 g Butter

        ______________________________________________________________________________

          FÜR DEN BELAG

          • 500 g Erdbeeren
          • 350 ml Vollmilch - 1 x 100 ml ; 1 x 250 ml
          • 250 g Schmand - alternativ Créme Fraîche
          • 75 g Zucker
          • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
          • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver - 35 g oder 37 g Inhalt je nach Marke
          • 1 TL Abrieb einer frischen Zitrone - mit essbarer Schale
          • 1 Päckchen roter Tortenguss

          ANLEITUNG

          FÜR DEN BODEN

          • Für den Boden gibst Du die 200 g Butterkekse in einen Gefrierbeutel und zerbröselst sie mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer sehr fein bzw. so fein es geht. Wenn Du einen Mixer oder Pürierstab hast kannst Du auch das verwenden.  
          • Dann zerlässt Du die 100 g Butter in einem Topf in den auch die Butterkeksbrösel passen, lässt sie leicht erwärmen, gibst die Brösel hinein und vermischt sie gut mit der Butter.
          • Die Springform legst Du mit einem Backpapier oder Butterbrotpapier aus (am besten das Papier im Springform-Rand festklemmen) und verteilst auf dem Boden gleichmäßig die Bröselmasse und drückst sie mit einem Esslöffel fest. Bist Du mit dem Belag soweit bist, stellst Du die Form mit Keksboden in den Kühlschrank.

          FÜR DEN BELAG

          • Die 500 g Erdbeeren wäscht Du in einem Sieb ab und lässt sie bis Du sie brauchst schön abtropfen. Von einer Zitrone mit essbarer Schale ca. 1 TL Abrieb reiben.
          • Für die Pudding-Schmand-Creme rührst Du als erstes mit einem Schneebesen 100 ml Vollmilch mit 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 75 g Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker an.
          • Danach bringst Du 250 ml Vollmilch in einem Topf zum kochen, nimmst den Topf kurz von der Herdplatte um die Pulver-Milch-Flüssigkeit unterzurühren.
          • Den Pudding-Topf gibst Du zurück auf die Herdplatte und lässt die Pudding-Masse bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren kurz aufkochen damit sie eindickt
          • Wenn der Pudding eingedickt ist, nimmst Du ihn vom Herd und rührst die 250 g Schmand sowie 1 TL Zitronenabrieb unter den noch heißen bzw. warmen Pudding.
          • Die Pudding-Schmand-Masse verteilst Du auf Deinem jetzt etwas erkalteten Keksboden.
          • Auf der Pudding-Schmand-Masse verteilst Du die Erdbeeren. Dafür entfernst Du erst einmal den Strunk und dann halbierst oder viertelst Du sie nach Belieben und legst sie schön sortiert oder wild durcheinander auf den Kuchen.

          FINALE

          • Jetzt noch 1 Päckchen roten Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen.
            HINWEIS: Es macht überhaupt nichts wenn heißer Tortenguss zur Pudding-Schmand-Masse durchdringt, die Schmand-Masse hält das aus 😉 .
          • Den Kuchen lässt Du für mindestens 3-4 Stunden durchkühlen. Sehr gerne auch über Nacht. Ich wünsche Dir einen süßen Appetit mit Deinen Lieben.
            WICHTIGER HINWEIS: Je länger der Kuchen kühlt umso schnittfester wird die Puddingmasse und umso fester der Keksboden.

          WAS MEINST DU?

          Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
          Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

          111 Kommentare
          121

          AUCH INTERESSANT FÜR DICH

          Ich freue mich über Deine Rückmeldung

          REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




          111 Kommentare

          Tanja H. 16. Juni 2021 - 22:20

          Also…..ich habe tatsächlich noch schnell Schmand gekauft und es hat sich wirklich mehr als gelohnt. Unfassbar lecker! Nach 4h Kühlzeit bei diesen Temperaturen war die Creme und der Boden noch ziemlich weich, aber dennoch sehr lecker.
          Nach weiteren 3h ist der Kuchen perfekt. Warten lohnt sich also.
          Der Zitronenabrieb ist das i- Tüpfelchen.
          Er verleiht dem Kuchen noch eine tolle Frische. Ich habe den Abrieb sehr großzügig nach dem Belegen, vorm Guss, auf den Erdbeeren verteilt. Ich glaube, ich mache den Kuchen morgen direkt nochmal.
          Wir haben nämlich ein Erdbeerfeld zum selber Pflücken direkt um die Ecke;-))

          Reply
          Emmi 17. Juni 2021 - 9:42

          Es freut mich wenn mein Rezept so gut angekommen ist Tanja❤️. Viele LG

          Reply
          Tanja H. 16. Juni 2021 - 9:27

          Hallo liebe Emmi,
          habe gerade spontan überlegt, den Kuchen zu machen, aber habe keinen schmand hier.
          Leider nur griechischen Joghurt. Könnte das auch funktionieren?
          LG Tanja

          Reply
          Emmi 16. Juni 2021 - 9:39

          Liebe Tanja, ich habe es nicht ausprobiert, da ich mein Rezept nur mit Schmand / Creme Fraiche mache. Der griechische Joghurt hat 10% statt 20% Fettanteil. Ich kann Dir leider nicht sagen, ob dann die Masse stabil genug bleibt wie mit Schmand. Viele LG

          Reply
          Helene 14. Juni 2021 - 17:32

          Liebe Emmi,
          der Kuchen sieht und hört sich sehr lecker an. Denkst du, der würde auch mit saurer Sahne gelingen/schmecken? Würde gern etwas Fett einsparen, auch wenn es als Geschmacksträger wichtig ist.
          Herzlichen Gruß, Helene

          Reply
          Emmi 15. Juni 2021 - 21:21

          Liebe Helene, durch den geringeren Fettanteil der Sauren Sahne vermute ich, dass die Masse nicht fest genug wird. Viele LG

          Reply
          Deborah Nolte 13. Juni 2021 - 23:19

          Dieser Kuchen war leider viel zu schnell aufgegessen ☺️ Ich wollte ihn eigentlich fotografieren aber zack war nix mehr zum ablichten da. Danke für das tolle, leckere und einfache Rezept!

          Reply
          Emmi 14. Juni 2021 - 12:49

          Lieben Dank für Dein Kompliment Deborah 🙂

          Reply
          Kirsten 13. Juni 2021 - 22:27

          Liebe Emmi,
          ich habe das Rezept heute ausprobiert bzw. gestern zubereitet und heute vernascht. Er schmeckt genauso lecker wie er auf deinen Fotos aussieht, allerdings hatte ich ein Problem: die Creme war so weich (obwohl gekühlt), dass der Kuchen beim Anschneiden komplett auseinander fiel. Und eine andere Frage hab ich noch: Gibt es einen Tipp, wie man das Backpapier unter dem Boden wegbekommt, damit es beim Anrichten schöner aussieht?
          Herzlichen Dank!

          Reply
          Emmi 14. Juni 2021 - 11:03

          Liebe Kirsten, vielen Dank für Deine Nachricht und Rückmeldung. Wegen der weichen Creme, war denn der Pudding beim einkochen richtig eingedickt? Ansonsten gibt es leider keine Erklärung für mich, warum die Creme weich geworden ist und nicht stabil war. Wenn Du den Kuchen vom Backpapier befreien oder auf einer Platte servieren möchtest, empfehle ich Dir eine große Winkelpalette wie sie die Konditor*innen verwenden. Damit kommst Du komplett unter den Kuchenboden und kannst ihn etwas anheben und das Backpapier rausziehen. Oder direkt damit vorsichtig auf eine Platte heben. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. LG

          Reply
          Angelika 13. Juni 2021 - 15:30

          Gestern habe ich den Erdbeerkuchen ausprobiert, für den Boden hatte ich Haferkekse und leider war auch kein Tortenguss mehr zuhause, trotzdem – meine Familie und ich , wir finden den Kuchen ausgezeichnet und so einfach zu machen.
          Ich habe jetzt schon einige deiner Rezepte nachgekocht und bin jedesmal sehr angetan, einfach aber sehr gut.
          Vielen Dank für die guten Tipps und mach weiter so.

          Reply
          Emmi 14. Juni 2021 - 12:49

          1000 Dank für Dein liebes Feedback liebe Angelika😊💕. Alles Liebe!

          Reply
          Sonja 13. Juni 2021 - 10:45

          Liebe Emmi, dieser Kuchen ist super geworden und äußerst lecker! Als Boden habe ich Dinkelkekse verwendet, da der Beschenkte kein Weizenmehl isst. Ich hatte nur ein Problem: Das aufgeweichte Backpapier unter dem Kuchen ist beim Servieren nicht gerade dekorativ – hast du einen Tipp? Ansonsten möchte ich mich herzlich für deine tollen Rezepte bedanken. Ich habe schon einige davon nachgekocht oder -gebacken und jedes einzelne ist dank deiner ausführlichen Beschreibung bestens gelungen!
          Herzliche Grüße von Sonja

          Reply
          Emmi 14. Juni 2021 - 11:07

          Liebe Silke, vielen Dank für Deine liebe Nachricht und das schöne Lob. Ich habe mich sehr gefreut. Wenn Du den Kuchen vom Backpapier befreien oder auf einer Platte servieren möchtest, empfehle ich Dir eine große Winkelpalette wie sie die Konditor*innen verwenden. Damit kannst Du den Kuchenboden anheben und das Backpapier rausziehen. Oder direkt damit vorsichtig auf eine Platte heben. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. LG

          Reply
          Michaela 12. Juni 2021 - 23:00

          Ich habe den Kuchen gestern Abend zubereitet. Ruck zuck war alles erledigt. Wir hatten heute zum Kaffe Gäste und der Kuchen ist alle geworden. Wiedermal ein leckeres Rezept. Herzlichen Dank

          Reply
          Emmi 13. Juni 2021 - 8:00

          1000 Dank Michaela❤️. Es freut mich wenn mein sommerliches Kuchenrezept bei Euch so gut angekommen ist🙂. Herzliche Grüße!

          Reply
          Petra 9. Juni 2021 - 18:26

          Hallo Emmi,
          das ist wirklich ein ganz tolles Kuchenrezept. Ich habe nur 200 g Schmand (ein Becher) verwendet und er ist sehr gut gelungen. Für alle Arbeitsschritte habe ich nur einen einzigen Topf gebraucht (natürlich dazwischen immer gereinigt) und war sehr erfreut, wie wenig Geschirr ich für diesen besonderen Erdbeerkuchen benötigt habe. In zwei Tagen war er aufgegessen……… Vielen Dank für das Rezept!

          Reply
          Emmi 10. Juni 2021 - 14:11

          Ich danke Dir für Dein nettes Feedback liebe Petra😊💚👍. Alles Liebe!

          Reply
          Uta 9. Juni 2021 - 10:19

          Hallo, sehr lieben Dank für die schnelle Rückmeldung. Dann gibt es morgen deinen leckeren Erdbeerkuchen. Ich bin eifrige „Nachkocherin“ und bisher immer sehr zufrieden und begeistert. Vielen Dank für deinen wunderbaren Blog.

          Reply
          Emmi 9. Juni 2021 - 10:26

          Das freut mich sehr liebe Uta. Hab noch viel Freude mit meinen Rezepten😊❤️.

          Reply
          Uta 9. Juni 2021 - 9:12

          Hallo, ich habe eine kurze Frage: wenn ich den Kuchen einen Tag vorher herstelle, ist er dann am nächstn Tag auch noch ansehnlich? Erdbeeren verlieren doch oft ihr Aussehen. Danke und liebe Grüße.

          Reply
          Emmi 9. Juni 2021 - 9:47

          Liebe Uta, auf jeden Fall, der Kuchen ist auch am nächsten Tag noch ansehnlich, da der Tortenguss die Erdbeeren gut beschützt 😉 . LG

          Reply
          Susanne 7. Juni 2021 - 8:56

          Super lecker! Vielen Dank für das klasse Rezept. Ich habe Löffelbiskuit anstelle der Kekse genommen, was auch sehr gut passte. Mit den 75g Zucker war mir die Puddingfüllung zu süß geraten, aber mit Saft einer halben Zitrone konnte ich es wieder ausgleichen. Nächstes Mal werde ich weniger Zucker nehmen. Es hat allen sehr gut geschmeckt ! Das Rezept habe ich mir gesichert! Liebste Grüße!

          Reply
          Emmi 7. Juni 2021 - 15:47

          Wenn alles gepasst hat mit dem Rezept freut mich das liebe Susanne😊❤️! Alles Liebe!

          Reply
          Torsten Erler 31. Mai 2021 - 11:51

          Liebe Emmi, Dein NoBake-Erdbeer-Pudding-Kuchen: ein weiteres tolles Rezept, das sogar zwei Männerhänden problemlos gelingt 😉und bei dem das Ergebnis sehr gut angekommen ist – vielen Dank dafür. Es passt perfekt zur Spargelsaison, und ja, das Warten ist vorbei und die nicht nur von Dir ersehnten angenehmen Temperaturen sind endlich da 👍 Und was Du von Deiner Großmutter schreibst erinnert mich an die Kurzerzählung „Mein idealer Ort“ von Helga Schubert aus ihrem im März erschienenen Buch „Vom Aufstehen“, das gerade ziemliche Furore macht. Den Text findest Du bei Google Books
          Herzliche Grüße
          Torsten Erler/Greylaird

          Reply
          Emmi 1. Juni 2021 - 9:16

          Lieber Torsten, herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen. Es freut mich wenn mein Kuchen-Rezept gut angekommen ist. Die gewünschten Temperaturen sind auch endlich da und ich bedanke mich für Deine schön Lese-Inspiration 🙂 Beste Grüße aus Köln!

          Reply
          1 2 3