Brownie Rezept – einfach & saftig

Die beliebten Schoko Brownies – ein Klassiker für alle Schoko-Fans. Der schnelle Kuchen schmeckt, wie ein Brownie schmecken muss: schokoladig saftig und nicht trocken.

Brownie Rezept

Mein Brownie Rezept gelingt immer, sie sind ruckzuck aufgegessen und passen für jeden Anlass: Geburtstag, Party, Klassenfest. Wie das amerikanische Original sind meine Brownies schnell gemacht und eine schokoladige Wucht.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Mit meinem Brownie Rezept erhältst Du 12 saftige Brownies. In 30 Minuten stehen sie auf dem Tisch aus einer Kuchenform und passen zu vielen Anlässen. Und das nicht nur für Schokoladen Fans.

Brownie Rezept

Saftige Brownies lieben einfach alle

Sie sind mein absoluter Favorit, wenn es darum geht, einen leckeren, saftigen Schokoladenkuchen zu backen. Schoko Brownies haben eine leichte Backkruste und einen saftigen, schokoladigen Kern. Wie die amerikanische Original.

Der Brownie wurde Ende des 19. Jahrhunderts in den USA erfunden. Um seine Herkunft ranken sich Legenden. Es heißt, ein Koch sollte den Auftrag gehabt haben, ein Schokokuchen zu backen, der in eine Lunchbox passt. Eine andere besagt, der saftige, feuchte Kuchen sei entstanden, weil kein Backpulver zur Hand war.

Fakt ist: Das erste Brownie Rezept wurde in einem Kochbuch 1896 in Boston veröffentlicht, seither geht es um die Welt. In den USA ist am 8. Dezember übrigens nationaler Brownie-Tag.

Schoko Brownies sind Prinzip wie ein Rührkuchen, genauso schnell gemacht, aber eben saftig, fudgy. Durch weniger Mehl geht der Kuchen nicht trocken und mürbe auf.

Mit meinem Brownie Rezept erhälts Du 12 kleine Quadrate, je nachdem wie groß Du schneidest. Wenn Du ein Backblech befüllen willst, verdopple die Zutatenmenge. Mit Schoko-Chunks Topping wird es noch schokoladiger.

Für Schokoladen-Fans kann ich noch meinen Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili oder meine Schokomuffins empfehlen.

Brownie Rezept

Wichtiges zum Brownie Rezept

Zur Beschaffenheit eines Brownies gilt aus „amtlicher Sicht“, dass er innen teigig, kompakt-feucht, zäh und klebrig sein sollte, fudgy eben. Er soll auf keinen Fall wie ein Schokokuchen durchgebacken sein.

Jedoch hängt die Backzeit ehrlicherweise stark von Deinem Backofen ab. Ob der Brownie für Dich „perfekt“ ist, kannst Du am Ende der 25 Minuten Backzeit leider beim ersten Mal nur ungefähr beurteilen, indem Du die Backform vorsichtig hin und her bewegst.

Der Teig sollte dabei NICHT hin und her wackeln, sondern schon fest in der Form sitzen. Mit der Stäbchenprobe kannst Du ungefähr sehen, wie feucht der Kuchen im Kern ist. Nimm dafür einen Zahnstocher oder Schaschlik Spieß.

Im Zweifel stelle das Blech zurück in den Ofen. Aber besser Du nimmst den Brownie zu früh als zu spät aus dem Ofen. Denn nach Original-Brownie Rezept sollte es nicht Durchgebacken sein.

Spätestens beim zweiten Mal Backen, kannst Du dann viel besser einschätzen, wie lange der Brownie im Backofen bleiben sollte. Übrigens beim Erkalten wird er ein klein wenig fester.

Der saftige Schokokuchen

Brownies backen ganz einfach

Das genaue Brownie Rezept mit allen Details zu Ablauf und Zutaten findest Du in der Rezept-Karte weiter unten. Ansonsten findest Du hier noch Details zu Zutaten und Verwendung.

Brownies backen geht ganz einfach, denn Du brauchst nur einen Rührteig zu machen, den Teig ins Blech füllen, glattstreichen und kurz backen. Aber im Gegensatz zu einem trockenen, luftigen Rührkuchen, enthält der Brownie-Teig weniger Mehl, erhält dadurch seine feuchte Konsistenz.

Neben der Tatsache, dass weniger Mehl als sonst den Kuchen fudgy macht, sorgen Butter, viel Zucker und jede Menge Schokolade und Kakao vier ganze Eier für die typische Brownies-Charakteristik. Dafür wird auf Backpulver beinahe verzichtet.

Welche Schokolade verwenden? Gerade bei der Zutat Schokolode solltest Du auf Zartbitterschokolade mit hohem Kakaoanteilachten. Da im Teig ohnehin schon viel Zucker enthalten ist, verlangt er keine noch süßere, weniger kakaohaltige Vollmilchschokolade.

Schoko Chunks, knackige Zartbitter Schokostücken, die beim Backen nicht schmelzen, sondern ihren Biss behalten, kannst Du als Topping verwenden, um es noch schokoladiger zu machen.

Brownieteig

Brownies Teig in 3 Schritten

Für die Teigherstellung erfolgen drei Schritte in dreierlei Schüsseln / Töpfe.

Schokolade im Kochtopf schmelzen

Zum einen schmelzt Du Butter und gibst die gehackte Schokolade dazu, verrührst zu einer glatten Masse.

Rührteig

In einer anderen Schüssel, von der Küchenmaschine etwa, mischst Du Eier, Zucker, Vanillezucker und rührst sie nach meiner Empfehlung in der Brownie Rezept-Anleitung hellcremig.

Das Brownie Finale

Außerdem mischst Du extra Mehl, Kakao und Backpulver in einer Schüssel. Dann kommt die Mehlmischung zur Eiermischung und zum Schluss die flüssige Schokolade in den Teig. Die Teig-Schüssel in eine gefettete Kuchenform nach Anleitung füllen. Ab in den Backofen, fertig!

Brownie Rezept

Das Brownie Rezept für viele Anlässe

Selbstgemacht sind eine köstliche Wucht auf der Kaffeetafel. Aber natürlich passen sie auch zum Adventstee, zu jeder Gelegenheit, wo man sich mit Freunden oder der Familie zum gemütlichen Plausch zurücklehnt.

Da saftige Brownies nicht nur lecker, sondern auch sehr praktisch sind, kannst du sie auch einfach mitnehmen. Etwa fürs Party- und Kuchenbuffet, und beim Kindergeburtstag werden sie ohnehin aus der Hand gerissen.

Gerade wenn Du mehr als 12 Quadrate backen willst, macht es Sinn, die Zutatenmenge zu verdoppeln und ein tiefes Backblech mit Teig zu befüllen.

Wenn Du das Brownie Rezept variieren willst, gibt es viele Möglichkeiten. Du kannst zum Beispiel in der Weihnachtszeit in den Teig Zimt oder Lebkuchengewürz geben. Auch bei den Toppings gibt es außer den Schoko-Chunks noch viele Möglichkeiten: Puderzucker mit Muster, Smarties oder Zuckerstreusel.

Brownie Rezept

Weitere süße Inspirationen für die schnelle Kaffeetafel oder für Deine nächste Feier findest Du auf meinem Foodblog in der Rezept-Kategorie Kuchen.

Zimtschnecken – einfach & klassisch
Das beliebte Gebäck aus Hefeteig hat jeder Bäcker im Programm. Mit meinem Zimtschnecken...
zum Beitrag

Schokomuffins – saftig & einfach
Mit meinen sechs Tipps gelingen Dir super saftige Schokomuffins. Nach nur 35 Minuten...
zum Beitrag

Muffins Rezept – einfaches Grundrezept
Mit meinen Tipps gelingen Dir saftige Muffins. Das Rezept ist flexibel, Du kannst viele...
zum Beitrag

Haselnuss Hörnchen mit Frischkäse – klein aber fein
Die kleinen Nusshörnchen sind mit wenigen Zutaten aus Deinem Vorrat gebacken. Mit einem...
zum Beitrag

In den FAQs rund um Schoko Brownies selber machen findest Du noch weitere Tipps und Antworten auf mögliche Fragen der Zubereitung und Aufbewahrung.

Fragen und Antworten rund um mein Brownie Rezept

Wie lange halten Brownies?

Du kannst Brownies tagelang im Kühlschrank aufbewahren. Sie trocknen garantiert nicht aus, höchstens verliert die obere Backschicht ihren leichten Crunch.

Wie bewahrt man Brownies auf?

Wenn Du die Brownies nur einen Tag aufbewahren willst, kannst Du sie am besten mit Papier abgedeckt außen stehen lassen. Ansonsten empfehle ich Dir, sie in eine Dose zu füllen und in den Kühlschrank zu stellen.

Kann man Brownies einfrieren?

Du kannst Brownies sehr gut einfrieren. Für mindestens sechs Monate. Am besten taust Du sie über Nacht im Kühlschrank auf.

Brownie Rezept

Brownie Rezept - einfach & saftig

29 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Den schnellen Schokoladenkuchen zeichnet aus, dass er nicht trocken sondern saftig und feucht ist. So müssen Schoko Brownies sein.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG5 Minuten
ZUBEREITUNG25 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE RECHTECKIGE KUCHENFORM MIT CA. 27 X 18 CM ODER 22 X 22 CM.

    ERGIBT CA. 12 QUADRATISCHE BROWNIES.

    • 250 g Zartbitterschokolade (ca. 50% Kakaoanteil) - sind 2,5 Tafeln
    • 250 g Zucker, braun
    • 200 g Mehl
    • 200 g Butter
    • 50 g Backkakao
    • 4 Eier, Größe M - zimmerwarm
    • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
    • 1/2 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • Butter zum Einfetten der Form

    Topping optional:

    • Schoko-Chunks als Topping - nach Belieben

    ANLEITUNG

    • Als erstes heizt Du den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze auf und fettest Deine Form sehr gut mit Butter ein.
      Brownie Rezept
    • In einem kleinen Topf lässt Du 200 g Butter bei kleiner Hitze langsam schmelzen.
      Brownie Rezept
    • Die 250 g Schokolade hackst Du grob mit einem Messer klein gibst sie zur flüssigen Butter in den Topf und lässt sie darin unter Rühren bei sehr milder Hitze schmelzen. Zur Seite stellen.
      Brownie Rezept
    • Die 4 Eier, 250 g brauner Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schlägst Du mit den Quirlen der Küchenmaschine oder Handmixer ca. 3 Minuten hellcremig.
      Brownie Rezept
    • In einer weiteren Schüssel vermengst Du 200 g Mehl mit 50 g Backkakao, 1/2 TL Backpulver und einer Prise Salz.
      Brownie Rezept
    • Die Mehl-Mischung rührst Du im Anschluss maximal 20-30 Sekunden unter die Eiermischung
      Brownie Rezept
    • Zum Schluss hebst Du mit dem Kochlöffel die flüssige aber nicht mehr heiße Butter-Schokoladen-Mischung unter die Masse
      Brownie Rezept
    • Den Brownies Rührteig füllst Du in die gut eingefettete Form und streichst ihn z.B. mit einem Teigspachtel glatt. Nach Belieben mit Schoko-Chunks bestreuen (wird dann noch schokoladiger).
      Brownie Rezept
    • Im vorgeheizten Backofen lässt Du ihn auf der zweiten Schiene von unten für ca. 25 Minuten backen.
      HINWEIS: Schoko Brownies müssen innen teigig, saftig sein und sie dürfen nicht trocken durchgebacken sein wie ein Schokoladenkuchen. Die Backzeit kann von Backofen zu Backofen variieren. Mehr Infos dazu im Absatz "Wichtiges zum Brownie Rezept" im Beitrag!
      Brownie Rezept
    • Ich wünsche Dir mit meinem Brownie Rezept viel Freude und einen süßen Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    24 Kommentare
    1. Isabel K. 25. April 2024 - 17:30

      Liebe Emmi, für den Sektempfang bei einer Hochzeit von lieben Freunden soll ich Brownies mitbringen. Habe den Rezept diese Woche „Probe gebacken “ – es war super einfach und das Ergebnis ist der Knaller! So saftig/kletschig und mega schokoladig 🙂 werde im Mai dann dein Rezept definitiv für die Hochzeit verwenden! DANKE!

      Antworten >>
      1. Emmi 25. April 2024 - 18:08

        Wie toll Isabel! Dann lasst es Euch schmecken 🙂

        Antworten >>
    2. Sandra 18. April 2024 - 14:12

      Hallo Emmi, Danke für das tolle Rezept. Kannst du mir sagen wieviel mal ich das Rezept für ein ganzes Backblech mit ca 34,5×43 cm nehmen muss? Liebe Grüße Sandra

      Antworten >>
      1. Emmi 21. April 2024 - 17:53

        Liebe Sandra, vielen Dank 🙂 ! Ich würde es mit der doppelten Menge oder 2,5 fachen Menge backen. LG, Emmi

        Antworten >>
    3. Leni 20. März 2024 - 7:51

      Super Rezept, wirklich einfach zu zubereiten und sehr lecker, jedoch sind sie in der Mitte leider nicht durch geworden. Das könnte eventuell an der verwendeten Form liegen. Welche Form wäre ideal für die brownies?

      Antworten >>
      1. Emmi 22. März 2024 - 14:10

        Liebe Leni, vielen Dank für Dein schönes Lob. Brownies sind ja teigig und saftig in der Mitte. Sie sollen gar nicht durchgebacken sein. Wenn Du das jedoch trotzdem vor hattest, tippe ich auf Deinen Backofen. Ich vermute, dass er die Hitze nicht mehr richtig verteilt eventuell sogar auch von der Leistung nicht mehr auf die gewünschte Hitze kommt. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG, Emmi

        Antworten >>
    4. Evi 11. März 2024 - 15:05

      Wow! Ich bin ja nicht so der Brownie-Fan, aber meinem Mann zuliebe, habe ich mich doch mal rangewagt. Wahnsinn, sind die gut! Weder zu massiv, noch trocken, einfach nur eine absolut leckere Schokobombe. Danke für dieses Rezept und meine Brownie-Bekehrung 😉

      Antworten >>
      1. Emmi 12. März 2024 - 15:18

        Wie schön Evi! Es freut mich wenn meine Brownies so gut angekommen ist💚. LG Emmi

        Antworten >>
    5. Agnes 6. März 2024 - 15:42

      Hallo Emmi, ich habe ein Blech mit den Abmessungen ca.38cmx30cm. Würdest du dann die 1,5 fache Menge nehmen oder die doppelte Menge?

      Antworten >>
      1. Emmi 9. März 2024 - 14:21

        Liebe Agnes, ich würde die doppelte Menge nehmen. Schreibe doch nochmal wie er Dir geschmeckt hat, das würd mich sehr freuen. LG, Emmi

        Antworten >>
      2. L.K. 15. März 2024 - 21:10

        Liebe Emmi, deine Rezepte sind immer gelingsicher. Bisher habe ich immer die einfache Menge gebacken, dieses Mal die doppelte Menge. Sicherlich variiert die Backdauer. 50 Minuten werden es nicht sein nehme ich an, ich veranschlage 10-15 Minuten länger. Hoffe der Brownie wird, wie bisher, die Perfekte Konsistenz haben. Danke für deine Rezepte

        Antworten >>
        1. Emmi 16. März 2024 - 13:37

          Merci L.K.🙂 LG Emmi

          Antworten >>
    6. Anna 17. Februar 2024 - 19:51

      sehr gute Rezepte.

      Antworten >>
      1. Emmi 18. Februar 2024 - 19:08

        Freut mich wenn die Brownies gut angekommen sind Anna💕. Danke und viele LG Emmi

        Antworten >>
      2. Martina 19. Februar 2024 - 20:38

        Super Rezepte – ich habe schon ca. 6 Rezepte ausprobiert und waren alle lecker. Bin ganz begeistert, da die Gerichte schnell zubereitet waren

        Antworten >>
        1. Emmi 20. Februar 2024 - 9:53

          Das freut mich Martina 🙂 Immer wieder gerne! LG Emmi

          Antworten >>
    7. Alex' 10. Januar 2024 - 21:11

      Schoko Brownies, erstklassig geworden! DANKE

      Antworten >>
      1. Emmi 11. Januar 2024 - 15:43

        Prima Alex – ich hoffe Du hast noch ganz viel Freude mit meinen Rezepten! LG Emmi

        Antworten >>
    8. Mecky 23. November 2023 - 7:43

      Hallo liebe Emmi, kann ich die Brownies auch in einer Auflaufform (z. B. von Staub) backen? Habe die Backform nicht bzw. ein ganzes Blech ist mir zu viel. Vielen Dank für die Antwort. Herzliche Grüße aus Düsseldorf nach Köln PS: Deine Haselnuss Hörnchen sind übrigens jedes Jahr der Renner🥰!

      Antworten >>
      1. Emmi 24. November 2023 - 14:10

        Auch jeden Fall Mecky. Auch in einer Auflaufform kannst Du die Brownies backen. Viele LG Emmi

        Antworten >>
    9. Anne S. 17. November 2023 - 16:30

      Klassisch und sehr lecker. Finde ich super in der Kuchenform von der Größe. Liebe Grüße Anne.

      Antworten >>
      1. Emmi 17. November 2023 - 20:53

        Freut mich Anne wenn alles gepasst hat 🙂 Viele LG Emmi

        Antworten >>
    10. Dana 17. November 2023 - 12:16

      So müssen Brownies schmecken🤎. Hab sie mit meinen Kindern gebacken und hatten viel Spaß. Dankeschön🤎.

      Antworten >>
      1. Emmi 17. November 2023 - 20:51

        Vielen lieben Dank Dana 🙂

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden