Feigentarte mit Ziegenkäse, Walnuss und Thymian

Wenn ab dem Spätsommer wieder frische Feigen verfügbar sind, dann ist es Zeit für diese köstliche Tarte. Die Gesamtkomposition von frischer Feige und Ziegenkäse, aber auch Walnüsse, Thymian und vor allem die Süße vom Honig machen die Tarte zu einem Geschmackserlebnis für die Familie oder Gäste.

Feigentarte mit Ziegenkäse - www.emmikochteinfach.de

Wenn ich die wunderschönen, leckeren Feigen auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt in rauen Mengen sehe weiß ich, jetzt ist der Herbst nicht mehr weit. Man bekommt die Feigen natürlich das ganze Jahr, wie alles heutzutage, aber im Frühherbst liebe ich das Aroma der frischen Feigen aus dem Mittelmeerraum besonders. Dann wird es Zeit für meine Feigentarte mit Ziegenfrischkäse, Walnuss und Thymian. Da führt für mich kein Weg dran vorbei.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Meine Feigentarte mit Ziegenkäse ist ein sehr schnelles und köstliches Gericht. Vor allem wenn Du so wie ich die Kombination von Feige und Ziegenkäse liebst. In diesem Fall wirst Du diese Tarte auf jeden Fall mögen. Aber auch Walnuss und Thymian und vor allem die Süße vom Honig ergänzen Feigen und Ziegenkäse auf besondere Weise – für mich zum reinlegen lecker.

eigentarte mit Ziegenkäse - www.emmikochteinfach.de

Der Trick mit dem roten Feigensenf

Aber das i-Tüpfelchen an der Feigentarte mit Ziegenkäse ist der rote Feigensenf der auf dem Tarteboden verteilt wird. Mit seiner leichten Schärfe ergänzt er alle Zutaten mit einer ganz besonderen Note.

Welchen Teig bei der Feigentarte mit Ziegenkäse?

Ob ich einen Fertigteig aus dem Kühlregal für die Zubereitung nehme oder selbst meinen Mürbeteig mache, hängt meistens vom Zeitfaktor ab. Meistens versuche ich ihn aber selbst zu machen. Manchmal, wenn es ganz besonders sein soll, wie auch für diesen Blog-Beitrag, arbeite ich sogar noch Thymianblättchen in den Teig ein. Hier findest Du auch das Rezept zu meinem salzigen Mürbeteig – Mein Grundrezept. Du kannst übrigens auch sehr gut Blätterteig für die Tarte nehmen, falls Du den lieber magst.

Feigentarte mit Ziegenkäse - www.emmikochteinfach.de

Frische Feigen sind einfach lecker

Ich habe einen wirklich ausgesprochenen Faible für die Feige und verputze sie in der Hochsaison zu allen Gelegenheiten. Zum einen wegen ihres köstlichen Geschmacks, ihrer wunderhübschen Farbe und der unkomplizierten Handhabe aber auch wegen ihrer „magischen Aura“ 😉 . Ja, lach nicht! Die ursprüngliche Heimat des Feigenbaums ist ja der Orient. Damit haben die Feigen per se schon mal so etwas Geheimnisvolles. So wie alles eben, was aus 1001 Nacht kommt…

Ein kleiner Resteverwertungs-Tipp

Einen kleinen Tipp habe ich übrigens noch wenn Du vom Mürbeteig noch einiges übrig hast. Du kannst ihn mit beliebigen Förmchen ausstechen, etwas Feigensenf darauf geben, eine halbe Walnuss darauf legen und einen Mini-Kleks Honig. Schon hast Du leckere herzhafte Kekse, die im Nu vernascht sind.

Weitere herbstliche Inspirationen sind meine Mini-Quiche mit Gorgonzola, Birnen und Walnüssen, mein herbstlicher Gemüsekuchen mit zweierlei Belag oder mein klassischer Zwiebelkuchen.

Feigentarte mit Ziegenkäse - www.emmikochteinfach.de

Feigentarte mit Ziegenkäse, Walnuss und Thymian

5 von 10 Bewertungen
Ein echter Hingucker aus dem Ofen für Familie oder Deine Gäste - steht mit fertigem Teig aus dem Kühlregal in nur 40 Minuten auf dem Tisch. 
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT40 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE TARTEFORM 34X13 CM, ALTERNATIV RUND MIT 24 / 26 CM

    FÜR DEN TEIG - DIE VORBEREITUNGSZEIT DES REZEPTES IST OHNE TEIG ANGEGEBEN.

    • 1 Mürbeteig, frisch gemacht - alternativ aus dem Kühlregal, z.B. Quiche- und Tarteteig von Tante Fanny oder Blätterteig

    FÜR DEN BELAG

    • 2-3 große Feigen, frisch - in ca. 5 mm dicke Scheiben geschnitten
    • 200 g Ziegenkäse-Weichkäse-Rolle - in ca. 5 mm dicke Scheiben geschnitten
    • 3 EL Feigensenf, rot - z.B. Tessiner Senfsauce Rote Feige, von Wolfram Berge, gibt es auch im 60ml Gläschen
    • 20 g Walnüsse - grob gehackt
    • 2-3 EL Thymianblättchen, frisch - leicht gehackt
    • 1 EL Honig, zart fließend - z.B. Blütenhonig

    ANLEITUNG

    • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Den vorbereiteten oder gekauften Teig in einer mit Butter eingefetteten Tarteform auslegen.
      HINWEIS: Ich empfehle den selbstgmachten Mürbeteig vorzubacken, aber auch den gekauften Mürbeteig, außer auf der Packung steht etwas anderes. Blätterteig muss man nicht vorbacken. Ich habe ein Grundrezept für einen salzigen Mürbeteig, schau doch mal: Salziger Mürbeteig - Mein Grundrezept
      MEIN TIPP: Beim selbst gemachten Mürbeteig kann man noch frische Thymianblättchen einarbeiten.
    • Den Tarteboden mit dem roten Feigensenf bestreichen. 
    • Dann die Feigen-Scheiben und die Ziegenkäse-Scheiben im Wechsel einschichten.
    • Im Anschluss streust Du die gehackten Walnüsse und die Thymianblättchen darüber und verteilst den flüssigen Honig
    • Sollte ausrechend Tarte-Teig übrig sein, kannst Du, wenn Du möchtest, noch Teigstücke ausstechen und auf die Tarte legen
    • Jetzt die Feigentarte für ca. 30-35 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen geben. Fertig! Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    54 Kommentare
    1. Patrick König 17. September 2021 - 21:36

      Hallo Emmi ich schau hier sehr gerne rein habe schon viele Rezepte nach gekocht oder gebacken. Ich sage nur großartig!!! Das einfach ist immer das beste . Du sie machen das perfekt. Im Augenblick ist ist die Feigentarte im Ofen ich freu mich schon darauf . Machen sie du so weiter die Wissbegiergen haben am meisten davon . Herzliche Grüße Patrick König

      Antworten >>
      1. Emmi 18. September 2021 - 16:52

        Vielen Dank für Dein Kompliment Patrick 🙂

        Antworten >>
    2. Micha 17. September 2021 - 18:24

      Liebe Emmi, ich habe keine Tarteform. Kann ich eine flache Auflaufform nehmen? Würde auch dieses Rezept sooo gerne ausprobieren…

      Antworten >>
      1. Emmi 17. September 2021 - 18:41

        Auf jeden Fall Micha 🙂

        Antworten >>
    3. Telse 12. August 2021 - 17:38

      Sehr, sehr lecker und einfach in der Zubereitung. In 45 Minuten war der Auflauf fertig. Ich werde diesen Auflauf bestimmt noch öfters machen, da wir viel Feigen im Garten haben. Danke

      Antworten >>
      1. Emmi 13. August 2021 - 18:05

        Klasse Telse ??. Das freut mich riesig!

        Antworten >>
    4. Ingrid 29. Juni 2021 - 15:25

      Liebe Emmi, ich hab bei Google „Feigen und Ziegenkäse“ eingegeben und bin auf deiner Seite gelandet. Ich habe die Tarte nun schon zweimal nachgebacken. Das erste Mal hatte ich einen Ziegencamembert im Kühlschrank, der verwendet werden musste. Das Ergebnis war schon so gut, dass ich das zweite Mal einen Ziegenweichkäse verwendet habe, so wie im Rezept vorgesehen. Das war noch mal um eine Klasse besser! Nun habe ich unserem Wochenmarkt frische Feigen entdeckt und nachdem aller guten Dinge drei sind und sich Besuch angekündigt hat, darfst du raten, was es dann geben wird 🙂 Liebe Grüße Ingrid

      Antworten >>
      1. Emmi 29. Juni 2021 - 16:10

        Das passt ja alles wie die Faust aufs Auge?. Dann lass es Dir gut schmecken Ingrid und viele LG

        Antworten >>
    5. Eike 10. Mai 2021 - 20:10

      Liebe Emmi, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Die Tarte ist in der Tat schnell gemacht und superlecker. Und sie erinnert an Urlaub in Südfrankreich – da darf man von Wärme, zirpenden Zikaden und dem Duft der Provençe träumen, wenn es draußen mal wieder nasskalt ist. Judith schrieb, dass sie Birnen verwendet hat. Die kombiniere ich auf einer Quiche am liebsten mit Gorgonzola. So lässt sich Dein Rezept bestimmt vielseitig abwandeln. Dankeschön für die Inspiration! Liebe Grüße Eike

      Antworten >>
      1. Emmi 10. Mai 2021 - 20:58

        Herzlichen Dank Eike 🙂 In der Tat lässt sich das Rezept hervorragend abwandeln. Viele LG

        Antworten >>
    6. Marita 30. September 2019 - 19:09

      Hallo Emmi! Ich möchte auch gern die lecker aussehende Feigen Tarte machen. Ist sie für ein kaltes Buffet geeignet und kann man sie einen Abend vorher vorbereiten, oder geht Farbe und Aroma verloren bzw. weicht der Boden auf? Hast du Erfahrung sammeln können? Ich habe noch nie eine Tarte gebacken!

      Antworten >>
      1. Emmi 1. Oktober 2019 - 21:25

        Ich bereite sie immer frisch vor, liebe Marita. Oder am Morgen für den Abend, das klappt ohne weiteres. Über Nacht würde ich Dir empfehlen, vorher einmal auszuprobieren ob Du dann noch mit dem Aroma und der Teigkonsitenz zufrieden bist. Durchweichen wird der Teig jedoch bestimmt nicht. LG

        Antworten >>
    7. Sonja 10. September 2019 - 19:18

      Würde auch fertiger Flammkuchen Teig aus dem Kühlregal funktionieren?

      Antworten >>
      1. Emmi 11. September 2019 - 9:47

        Liebe Sonja, das könnte funktionieren. Allerdings wird der Teig wahrscheinlich weil er sehr kross wird am Rand etwas bröckeln. LG

        Antworten >>
    8. Susanne 5. August 2019 - 8:17

      Liebe Emmi, Da wir einen Feigenbaum im Garten haben, bin ich auf der Suche nach Rezepten auf deine Seite gestoßen. Ich habe auch direkt deinen Feigen-Ziegenkäse-Tarte nachgebacken. Als Teig habe ich auch dein Rezept verwendet und es ist mir sehr gut gelungen, das Ergebnis war sowohl geschmacklich als auch optisch traumhaft. Besonders gefallen hat mir, dass es kein kompliziertes Rezept war, sondern wirklich einfach. Herzlichen Dank dafür. Liebe Grüße Susanne

      Antworten >>
      1. Emmi 5. August 2019 - 15:37

        Lieben Dank für Deine tolle Bewertung und liebe Rückmeldung, liebe Susanne?. Es freut mich sehr, wenn ich Dir Inspiration in Deinem Kochalltag geben kann. LG

        Antworten >>
    9. Judith 8. März 2019 - 19:58

      Hallo Emmi, habe die Tarte gerade nachbebacken, allerdings mit Birnen statt mit Feigen, da diese z.Zt. glaube ich schwer zu bekommen sind. Ich hatte noch selbst gemachten Mürbeteig (pate brisee) im Kühlschrank, so dass die Tarte nicht allzu lange gedauert hat. Sogar Feigensenf aus Italien befand sich noch im Vorratsschrank. Schmeckt großartig, vor allem der Thymian bringt das gewisse Extra auf das köstliche Gericht. Danke dir, ich werde mich mal weiter bei dir und deinen Rezepten umschauen. Liebe Grüße Judith

      Antworten >>
      1. Emmi 9. März 2019 - 15:09

        Vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung, liebe Judith?. Ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten weiterhin fündig. LG

        Antworten >>
        1. Sabine 17. September 2019 - 21:21

          Hallo Emmi, wenn ich die Tarte mit deinem 3 2 1 Teig backen möchte, muss ich den Teig dann auch blind vorbacken? Das wird im Rezept irgendwie nicht ersichtlich, da dort bloß steht, man solle den Teig zubereiten und dann direkt befüllen. LG Bine

          Antworten >>
          1. Emmi 18. September 2019 - 11:18

            Liebe Sabine, vielen Dank für Deine Nachricht. Ich empfehle sowohl den selbst gemachten als auch den fertigen Mürbeteig aus dem Kühlregal vorzubacken. Es sei denn der Hersteller schreibt etwas anderes. Ich habe das noch etwas deutlicher im Rezept geschrieben. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und würde mich über eine erneute Rückmeldung freuen. LG

            Antworten >>
    10. Ulrike 7. Februar 2019 - 17:31

      Hallo Emmi! Heute habe ich deine Feigentarte zubereitet, auch den Teig nach deinem Rezept! Super lecker und so schnell und einfach zubereitet! Vielen Dank dafür! Liebe Grüsse, Ulrike

      Antworten >>
      1. Emmi 7. Februar 2019 - 21:03

        Vielen Dank für Deine Rückmeldung liebe Ulrike?. Das freut mich wirklich sehr! LG

        Antworten >>
    11. Ulrike 5. Februar 2019 - 9:38

      Liebe Emmi, kann man die Tarte in der Mikrowelle kurz erwärmen? Da ich im Moment sozusagen “ Essen auf Rädern “ koche, muss das frische Gericht meist nochmal erwärmt werden. Frag ich mich auch beim Kaiserschmarrn! Liebe Grüsse, Ulrike

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Februar 2019 - 22:29

        Liebe Ulrike, Du kannst die Tarte auf jeden Fall in der Mikrowelle erwärmen. Allerdings leidet natürlich das Knusprige vom Teig etwas im Vergleich zu frisch serviert. Aber manchmal geht es halt einfach nicht anders, wie jetzt in Deinem Fall. Kaiserschmarren kannst Du auch in der Mikrowelle erwärmen, aber leckerer ist natürlich auch hier, wenn man ihn frisch serviert. LG

        Antworten >>
      2. Claudia 7. Oktober 2019 - 12:57

        Das Rezept ist genial. Schmeckt oberlecker und überzeugt sogar Feigenhasser.

        Antworten >>
        1. Emmi 7. Oktober 2019 - 21:08

          Wie klasse, liebe Claudia?. Lieben Dank für Deine Rückmeldung. LG

          Antworten >>
    12. Anne 27. Oktober 2018 - 16:17

      Liebe Emmi, habe heute Deine Seite entdeckt, auf der Suche nach einem Feigenrezept für meine letzten Feigen. Die Tarte hat super lecker geschmeckt. Ich habe statt roten Feigensenf ,meinen eigenen Feigensenf benützt. Diesen habe ich mit Chili eingekocht. Auch mein Mann war begeistert. Nun habe ich gestöbert und noch viele schöne Rezepte von Dir ausgedruckt. Hört sich alles sehr lecker an und ist sicher wieder leicht nachzumachen. Liebe Grüße

      Antworten >>
      1. Emmi 27. Oktober 2018 - 20:56

        Liebe Anne, es freut mich riesig, dass Dir meine Feigentarte geschmeckt hat und ich hoffe Du wirst weiterhin bei meinen einfachen Rezepten fündig?. LG

        Antworten >>
    13. Johanna 20. September 2018 - 20:51

      Hallo Emmi! Das Rezept klingt toll, werde ich morgen testen. Meinst du ich kann auch eine normale runde Backform nehmen und den gelben Feigensenf?!

      Antworten >>
      1. Emmi 20. September 2018 - 21:41

        Liebe Johanna, ich freue mich sehr, dass Du die Tarte einmal ausprobieren möchtest. Klar kannst Du eine runde Backform verwenden, ich würde Dir einen Durchmesser von 26cm oder 24 cm empfehlen. Melde Dich doch mal, wie sie Dir geschmeckt hat. Das wäre schön. LG

        Antworten >>
        1. Franziska 5. August 2021 - 13:28

          Würde mich freuen, wenn du die Info mit der runden Backform noch in das Rezept mit einarbeitest. Habe auch nur eine runde Backform und bin „nur“ durch das Kommentare lesen auf diese Info gestoßen, welche Größe man da braucht. Danke 🙂

          Antworten >>
          1. Emmi 7. August 2021 - 18:22

            Das habe ich gemacht liebe Franziska. Vielen dank für die Anregung!

            Antworten >>
    14. Eva 5. September 2018 - 20:07

      Hallo Emmi, danke für die tolle Idee,ich würde das Rezept gerne morgen ausprobieren. Was denkst du, passt statt dem Feigensenf auch ein mild-süßer Senf oder eine andere alternative „Unterlage“ auf dem Tarteboden? LG, Eva

      Antworten >>
      1. Emmi 5. September 2018 - 20:30

        Du kannst Alternativ auch eine dünne Honigschicht verwenden, wenn Du keinen Senf magst liebe Eva. LG

        Antworten >>
    15. Jana 29. September 2017 - 22:31

      Liebe Emmi, dein Rezept war der Knüller, sugar ganz wunderbar geschmeckt und einfach zu machen war es auch. ????Das backe ich noch öfter.

      Antworten >>
      1. Emmi 30. September 2017 - 19:47

        Liebe Jana, vielen herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. Toll, dass es Dir geschmeckt hat, das freut mich richtig sehr. LG

        Antworten >>
    16. Jana 29. September 2017 - 11:39

      Prima, vielen Dank. Ich werde berichten ????.

      Antworten >>
      1. Emmi 29. September 2017 - 15:43

        Das freut mich ????.

        Antworten >>
    17. Jana 28. September 2017 - 18:38

      Liebe Emmi, ich habe meine Tarteform wohl verborgt, möchte aber deine Tarte backen. Kann ich statt dessen Miniformen nutzen? Mit der gleichen Backzeit?

      Antworten >>
      1. Emmi 29. September 2017 - 9:30

        Liebe Jana, Du kannst ohne weiteres auch die Miniformen nehmen und die Zutaten darauf verteilen. Das sieht sicher auch sehr hübsch aus. Lass mich gerne wissen, wie es Dir geschmeckt hat. Das würde mich sehr freuen. LG

        Antworten >>
    18. Sylvia Matuschek 23. September 2017 - 22:59

      Habe die Ziegenkäse-Feigen-Tarte ausprobiert und sind total begeistert. So lecker und die Kombi Feige & Käse ist perfekt. Sehr begeistert bin ich vom Feigensenf. Ich kannte ihn nicht und freu mich für die Empfehlung. Er wird uns jetzt immer zum Käse begleiten. Lieben Dank für das tolle Rezept Lg Sylvia

      Antworten >>
      1. Emmi 24. September 2017 - 15:26

        Liebe Silvia, vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Ich freue mich sehr, dass Euch die Tarte geschmeckt hat und der Feigensenf ein guter Tipp für Euch war 🙂 . Ich liebe ihn auch sehr als Begleiter zum Käse. LG

        Antworten >>
    19. Anett 17. September 2017 - 20:23

      Liebe Emmi, tolles Rezept, ich liebe Ziegenkäse und in der Kombi mit den Feigen hört sich das sehr lecker an. Danke für das Rezept. Liebe Grüße Anett

      Antworten >>
      1. Emmi 18. September 2017 - 9:35

        Liebe Anett, vielen lieben Dank für Dein Lob 🙂 . Lass mich sehr gerne wissen, ob es Dir geschmeckt hat solltest Du es mal ausprobieren. Das würde mich sehr freuen. LG

        Antworten >>
      2. Melina 11. Oktober 2019 - 21:08

        Liebe Emmi , Ich bin so froh, deine Seite gefunden zu haben. So tolle Rezepte 🙂 Ich habe deine Tarte gemacht und bin sowas von begeistert gewesen- super lecker . Beim zweiten Mal habe ich noch Speckwürfelchen drauf verteilt, das war auch fantastisch:-) ich werde noch mehr von dir nachkochen, dass steht fest 🙂 Viele Grüße

        Antworten >>
        1. Emmi 11. Oktober 2019 - 21:29

          Herzlichen Dank, liebe Melina?. Es freut mich sehr, dass Dir meine Rezepte gefallen! LG

          Antworten >>
    20. Ursula Grevendoulis 17. September 2017 - 9:41

      Ein super leckeres Rezept . Werde es sicher mal ausprobieren. Danke dafür . Passt auch Feta .? Lg

      Antworten >>
      1. Emmi 17. September 2017 - 10:04

        Liebe Ursula, vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung. Natürlich kannst Du auch Feta statt Ziegenkäse verwenden. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich????. Viel Erfolg beim ausprobieren und ich freue mich, wenn Du mir schreibst wie es Dir geschmeckt hat. Liebe Grüße, Emmi

        Antworten >>

    75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
    Mehr Infos zu meinem Kochbuch
    Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden