Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech

Der herzhafte Klassiker vom Backblech mit Zwiebeln und Speck begeistert nicht nur in der Herbst-Zeit. Mein Zwiebelkuchen Rezept wird mit einem schnellgemachten Quark-Öl-Teig zubereitet, da dieser so unkompliziert in Zubereitung und Verarbeitung ist. Mein einfacher Zwiebelkuchen vom Blech – ohne Hefe – schmeckt sowohl warm als auch kalt sehr lecker.

Zwiebel-Kuchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de

Wenn sich der Spätsommer langsam dem Ende neigt und der Herbst sich immer mehr zeigt, dann beginnt für mich kulinarisch ganz klar die Zwiebelkuchen-Zeit. Mein Zwiebelkuchen Rezept hat schon Tradition und ist immer eine tolle Möglichkeit für eine unkomplizierte Bewirtung lieber Freunde bei einem guten Glas Federweißer. Der Zwiebelkuchen vom Blech ist unkompliziert, weil ich ihn statt eines Hefe- oder Mürbeteigs mit einem ebenso köstlichen Quark-Öl-Teig backe.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Bei meinem Zwiebelkuchen Rezept greife ich auf diesen bewährten Teig ohne Hefe zurück, weil er kinderleicht in der Zubereitung ist. Ich liebe Quark-Öl-Teig als Ersatz für Hefeteig beim Zwiebelkuchen vom Blech, denn er ist viel schneller gemacht und lässt sich außerdem prima verarbeiten, vor allem für ein großes Blech. Geschmacklich steht der Quark-Öl-Teig einem mit Hefeteig gebackenen Zwiebelkuchen in nichts nach, finde ich jedenfalls.

Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

Alles über Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen ist ein – man kann es nicht anders sagen – herzhafter Kuchen. Aber wer Schärfe durch die vielen Zwiebeln vermutet, liegt falsch. Der Zwiebelkuchen vom Blech besticht durch eine angenehme Süße sogar, weil die Zwiebelwürfel vor dem Backen glasig gedünstet werden. Mein Zwiebelkuchen Rezept kombiniere ich gerne mit einem Glas frischen Wein, Federweißer, der noch eine schöne Süße hat. Ganz original, wie es sein soll.

Wo kommt der Zwiebelkuchen her?

Meist ist vom schwäbischen Zwiebelkuchen die Rede. Aber das stimmt eben nicht so ganz. Auch wenn die Schwaben sehr versiert sind in der Herstellung „ihrer“ Spezialität. Dennoch muss man sagen, dass der Zwiebelkuchen vom Blech – oder auch in der runden Backform gebacken – eine Spezialität aus dem gesamten badischen und schwäbischen Raum ist, und natürlich auch das Elsass stolz ist auf sein Zwiebelkuchen Originalrezept. Kurz: Wer nun den Zwiebelkuchen erfunden hat, bleibt bis heute ein Rätsel. Tatsache ist, dass er schon immer eine große Tradition in den süddeutschen und elsässischen Weinanbaugebieten hatte. Während der Lese war der herzhafte Kuchen immer der klassische Begleiter, sowohl für die Erntehelfer wie für die Genießer, die frisch gebackenen Zwiebelkuchen zum frisch gepressten Traubensaft genossen. Das ist bis heute so.

Das Zwiebelkuchen Originalrezept wird traditionell mit Hefeteig gebacken, wenn Du es einfacher, aber mindestens genauso lecker haben willst, probiere meine Variante, den einfachen Zwiebelkuchen ohne Hefe.

Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

Was ist der Unterschied zwischen Zwiebelkuchen und Flammkuchen?

Geschmacklich gehören beiden Kuchen zur Kategorie herzhaft, mit Speck, Zwiebeln, Rahm. Das war es dann aber auch mit den Gemeinsamkeiten. Denn beim Flammkuchen handelt es sich um einen dünnen, belegten Teigfladen, der knusprig gebacken wird. Der Zwiebelkuchen dagegen hat mehrere Zentimeter Höhe. Die Zwiebelmasse ist viel cremiger als der dünne Belag eines Flammkuchen. Außerdem: Zwiebelkuchen kann im Gegensatz zu Flammkuchen auch kalt gegessen werden.

Wann ist die Zeit für Zwiebelkuchen?

Mein Zwiebelkuchen Rezept passt besonders gut in den Spätsommer und Herbst, wenn es neuen Wein oder Most gibt. Denn klassischer Zwiebelkuchen war schon immer die Begleitung zur Weinlese. Und natürlich spricht nichts dagegen, den Zwiebelkuchen vom Blech mit Schmand an einem Wintertag zu backen. Nur im Hochsommer passt der herzhafte Kuchen nicht so gut – aber auch das ist Geschmackssache.

Was passt zum herzhaften Kuchen?

Zwiebelkuchen und Federweißer oder junger Most sind ein unschlagbares Genuss-Duo.

Wenn Du ein ganzes Menü kreieren willst mit meinem Zwiebelkuchen Rezept ohne Hefe, dann kannst Du mit herbstlichen Köstlichkeiten ergänzen. Etwa einer Kürbissuppe und einem frischen Feldsalat.

Wird Zwiebelkuchen warm oder kalt gegessen?

 Am besten schmeckt Zwiebelkuchen, wenn er frisch und heiß aus dem Ofen kommt. Aber: Du kannst ihn auch kalt oder zimmerwarm gut genießen. Das ganze Blech kannst du auch in kleine Häppchen schneiden, so dass der klassische Zwiebelkuchen auch als Fingerfood gut aufs Buffet passt.

Herzhafte Zutaten - www.emmikochteinfach.de

Zwiebeln – die Hauptzutat für meinen Zwiebelkuchen vom Blech

Für meinen Zwiebelkuchen benötigst Du zwei Kilo Zwiebeln, denn der herzhafte Kuchen soll ja auch nach Zwiebeln schmecken 🙂 . Du kannst Gemüsezwiebeln oder Speisezwiebeln verwenden. Der Unterschied liegt nicht nur in der Größe, Gemüsezwiebeln sind deutlich größer, sondern auch im Geschmack. Denn sie sind erheblich milder als Speisezwiebeln. Es ist wirklich Deine Entscheidung, ob Du die Dich für die schärfere oder mildere Sorte entscheidest. Mehr Details findest Du zu der vielseitigen Zwiebel findest Du in meinem Zwiebel Saisonkalender.

Zwiebeln
Alles über Zwiebeln – Saison, lagern, zubereiten Wann haben Zwiebeln Saison...
zum Beitrag

Und ja, es ist wirklich ein Ritt, die Zwiebelmenge für meinen einfachen Zwiebelkuchen vom Blech zu schälen. Zum Schneiden kommen wir später noch. Da kann man nichts schönreden. Es erfordert viel Geduld und den Willen, Tränenfluss zu ertragen. Letzteren halte ich übrigens mit einem Schluck Wasser (wer möchte auch Wein), den ich im Mund halte, in Schach. Falls Du den Trick noch nicht kennst, ausprobieren!

Ein weiterer Tipp fürs Zwiebelschneiden mit weniger Tränen ist ein scharfes Messer zu verwenden. Ein stumpfes Messer quetscht die Zellen der Zwiebeln nur stärker, so dass noch mehr der zu Tränen reizenden Zwiebel-Gase freigesetzt werden. Ich empfehle Dir auf jeden Fall ein gutes und scharfes Gemüsemesser für diese Aufgabe und ein stabiles Schneidebrett. Welches Messer sich für welche Tätigkeit in der Küche eignet findest in meinem Messer-Ratgeber.

Um ein paar Tränen wirst Du sicher nicht umhinkommen. Am Ende lohnt sich aber die „Heulerei“, denn was ist leckerer als ein klassischer Zwiebelkuchen vom Blech an einem gemütlichen Herbstabend?

Zwiebeln würfeln oder in Ringe schneiden?

Ich bevorzuge für meinen einfachen herzhaften Kuchen die Zwiebeln nach dem Schälen immer klein zu würfeln. Das sind natürlich ein paar Schnitte mehr, aber der Zwiebelkuchen ist mit gewürfelten Zwiebeln leichter zu essen, als wenn sie nur in Ringe oder Halbringe geschnitten sind. Zumal, wenn die Stücke des fertig gebackenen Zwiebelkuchens vom Blech mit der Hand gegessen werden.

Zwiebeln schneiden für den herzhaften Kuchen - www.emmikochteinfach.de

Zwiebeln noch einfacher verarbeiten

Nach dem Schälen folgt das noch mühsamere Schneiden bzw. Würfeln der Zwiebeln. Auch da gibt es kein Vertun: es dauert. Aber mit der richtigen Technik sind auch zwei Kilo schnell erledigt.

Solltest Du entsprechendes Werkzeug oder Maschinen haben, nimm diese als Hilfe.

  • Zerkleinerer verwenden – ein praktisches Gerät, das verschlossen die Zwiebeln hackt, so dass gar keine, oder weniger reizende Stoffe in die Augen kommen. In der Regel wird er manuell betrieben und so einen Zerkleinerer (Affiliate-Link) kann für jegliches Obst und Gemüse verwendet werden.
  • Küchenmaschine verwenden – für die meisten Küchenmaschinen-Modelle gibt es auch Aufsätze fürs Zwiebelzerkleinern zu kaufen. Das ist eine lohnenswerte Anschaffung, wenn man häufig viele Zwiebeln schneidet und vor allem unter starkem Tränenfluss leidet. So ein Zerkleinerer-Aufsatz (Affiliate-Link) eignet sich auch für Gemüse und Obst aller Art.

Gibt es Alternativen zu Zwiebeln?

Natürlich kannst du Zwiebeln auch durch anderes herzhaftes Gemüse ersetzen. Statt zwei Kilo Zwiebel habe ich schon vier Lauchstangen verwendet und ein exzellentes Ergebnis als Lauchkuchen erzielt.

Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

So gelingt Dir mein Zwiebelkuchen Rezept

Falls Du mehr Tipps und Infos zum Gelingen haben möchtest, dann lese hier gerne weiter.

Ansonsten findest Du, wie immer bei meinen Rezept-Beiträgen meine Zwiebelkuchen Rezept-Karte in einer ausführlichen Schritt-für Schritt-Beschreibung mit Fotos auch zum Ausdrucken oder Abspeichern WEITER UNTEN.

Der einfache Zwiebelkuchen Boden

Nur wenige Zutaten brauchst Du für den Zwiebelkuchen Boden ohne Hefe. Vieles wirst Du wahrscheinlich ohnehin in Deinem Vorrat haben. Die genauen Zutatenangaben findest du wie immer in der Rezept-Karte weiter unten!

Hier noch ein paar wertvolle Tipps zum für das unkomplizierte Gelingen zum Quark-Öl-Teig für den herzhaften Kuchen:

Die richtigen Helferlein

  • Du verwendest am besten einen Handmixer oder eine Küchenmaschine sowie eine Rührschüssel.
  • Du benötigst noch ein Nudelholz, eine bemehlte Arbeitsfläche oder eine Silikonunterlage zum Ausrollen des Teiges.
  • Einen Schneebesen und einen Kochlöffel benötigst Du für die Herstellung der Masse.
  • Für den Zwiebelkuchen vom Blech benötigst Du ein tiefes Backblech. Mein Backblech hat ein Außenmaß von ca. 46,5 cm mal 37,5 cm und ein Innenmaß von ca. 39 cm mal 31 cm.

Die richtigen Zutaten

  • Für den Zwiebelkuchen ohne Hefe unbedingt Magerquark verwenden. Du bekommst damit einen homogenen, glatten Teig, der sich prima weiterverarbeiten lässt. Wenn Du einen Speisequark mit 20% oder 40% Fettanteil nutzt, wird Dir der Teig zu klebrig.
  • Weizenmehl Type 405 – kann auch durch Dinkelmehl Type 630 ersetzt werden. Wenn Du lieber mit Dinkelmehl backen möchtest, kannst Du auch gut dieses verwenden.

Der Zwiebelkuchen Teig

  • Zuerst die Zuaten Magerquark, Vollmilch und das Pflanzenöl laut Mengenangaben von der Rezept-Karte in der Rührschüssel zu einer sämigen Masse zu rühren.
  • Wenn die weiße Masse in der Rührschüssel gut verrührt ist, vermengst Du Backpulver und Salz mit dem Mehl. Dieses gibst Du löffelweise in die Quarkmasse.
  • Für das beste Zwiebelkuchen Boden Ergebnis solltest Du die Masse mindestens zwei Minuten mit dem Mixer oder der Küchenmaschine rühren bis ein homogener, glatter Teig entstanden ist.
  • Der Teig muss nicht ruhen und kann gleich weiterverarbeitet werden. Das ist ein Vorteil von meinem Zwiebelkuchen ohne Hefe 🙂 .
  • Teig ausrollen – Teig mit mehligen Händen aus der Schüssel nehmen und mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder einer Silikonunterlage ausrollen.
  • Teig Format – Der ausgerollte Teig sollte etwas größer als Dein Backblech sein, damit Du einen Rand mit ca. 1,5 cm in die Höhe formen kannst für einen schönen Zwiebelkuchen
  • Verwende ein tiefes Backblech und lege es mit Backpapier
  • Fertig ist der Boden – das Blech mit dem fertigen Teig kannst Du zur Seite stellen und Dich dem Zwiebelkuchen Belag widmen.

Zwiebelkuchen Teig auf dem Backblech - www.emmikochteinfach.de

Der Zwiebelkuchen Belag

Der Belag hat ein paar mehr Zutaten als der Teigboden. Aber das wird mit meinem detaillierten Schritt-für-Schritt Ablauf mit Bildern in meiner Rezept-Karte weiter unten kein Hexenwerk.

Hier noch ein paar Tipps auf die Du achten solltest zur Zubereitung des herzhaften Belags.

Zwiebelkuchen ganz einfach - www.emmikochteinfach.de

Zwiebeln & Speck vorbereiten

  • Zwiebel schälen und schneiden – Du kannst die Zwiebeln händisch mit einem Gemüsemesser schneiden, es kann eine Geduldsaufgabe sein, die sich aber lohnt. Wenn Dir das zu mühsam ist, kannst Du auch maschinelle Hilfe mit einem Zwiebel Zerkleinerer oder einem passenden Aufsatz für Deine Küchenmaschine verwenden, wie im Zwiebel-Absatz weiter oben beschrieben..
  • Zwiebelwürfel oder Ringe – je kleiner die Zwiebeln geschnitten werden, desto besser lässt sich der Zwiebelkuchen schneiden und mit den Händen essen, falls Du den herzhaften Kuchen auf einem Buffet in kleine Stücke verwenden möchtest.
  • Speck schneiden – mit einem scharfen Messer auf einem stabilen Brett den Speck vom Stück in kleine Würfel schneiden. Ich nutze gerne geräucherten und durchwachsenden Speck wie den Südtiroler Bauernspeck vom Metzger meines Vertrauens. Das ist natürlich wie immer reine Geschmackssache.
  • Vegetarischer Zwiebelkuchen – ohne Speck macht der herzhafte Kuchen auch fleischlos Freude. Einfach den Speck weglassen!

In der Pfanne andünsten

  • Verwende eine beschichtete, große Pfanne, um das Fett zu erhitzen und den Speck kurz auszulassen. Meine Pfanne hat einen Durchmesser von 32 cm. Falls Du keine so große Pfanne hast, verteile die Zwiebeln besser auf zwei Pfannen. In meinem Pfannen-Ratgeber findest Du alles Wichtige, was Du über Pfannen wissen solltest.
  • Zwiebelmischung andünsten – Dann kommen die Zwiebelwürfel mit etwas, Salz, Pfeffer und wahlweise Kümmel dazu. Kümmel sorgt neben seiner Geschmackskomponente dafür, dass der Zwiebelkuchen bekömmlicher wird. Jedoch wenn Du ihn überhaupt nicht magst, lass ihn einfach weg. Die Zwiebelwürfel nach Rezeptanleitung glasig dünsten. Beim Dünsten den Pfanneninhalt mehrmals wenden für ein gleichmäßiges Andünsten.

Zwiebelkuchen Masse vermengen

  • In einer großen Schüssel die restlichen Zutaten wie Eier, Crème fraîche (alternativ Schmand) und etwas Muskatnuss und Paprikapulver mit einem Schneebesen kurz verrühren und die ausgedampfte Zwiebelmischung aus der Pfanne in der Schüssel mit einem Kochlöffel miteinander vermengen.
  • Die Masse auf den Teig – die fertige Zwiebelkuchen Masse mit einem Schaber auf dem fertigen Teig gleichmäßig verteilen.
  • Ab in den Backofen – das Zwiebelkuchen Blech in den vorgeheizten Backofen laut Rezept-Anleitung auf mittlerer Schiene goldgelb backen.
  • Fertig – Du siehst einen Zwiebelkuchen backen geht einfacher als man denkt.

Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

Für eine kleinere Zwiebelkuchen Variante in der Springform mit einem fertigen Pizzateig habe ich diese Variante für Dich, damit geht es noch schneller.

Schöne Snack-Alternativen sind auch mein einfacher Flammkuchen und mein herbstlicher Gemüsekuchen vom Blech.

Flammkuchen Rezept – einfach selber machen
Wenn meine Familie Lust auf Flammkuchen bekommt, bin ich froh mein eigenes einfaches...
zum Beitrag
Gemüsekuchen vom Blech – herzhaft & herbstlich
Mein herzhafter Gemüsekuchen vom Backblech mit zweierlei Belag ist abwechslungsreich und...
zum Beitrag

In den FAQs rund um Zwiebelkuchen selber machen findest Du weitere Tipps zu den Zutaten, der Aufbewahrung und der idealen Vorbereitung.

Fragen und Antworten rund um mein einfaches Zwiebelkuchen Rezept

Kann man den Zwiebelkuchen schon einen Tag vorher backen?

Das geht problemlos. Falls Du den Zwiebelkuchen kalt essen möchtest, denke daran ihn rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu holen. Ansonsten erwärme ihn bei 80 Grad Umluft im Backofen, bis er die gewünschte Temperatur hat.

Wie lange kann man Zwiebelkuchen aufheben?

Du kannst den Zwiebelkuchen abgedeckt mit Folie oder einem Teller gut zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Länger würde ich Dir eine Lagerung im Kühlschrank nicht empfehlen, weil der Geschmack und der Boden leiden. Lieber dann den herzhaften Kuchen einfrieren.

Kann man Zwiebelkuchen einfrieren?

Du kannst problemlos einfrieren, denn von einem großen Blech kann ja leicht etwas übrigbleiben. Am besten Du wählst die für Dich passenden Portionsgrößen. Auftauen am besten bei Zimmertemperatur. So kannst Du den Zwiebelkuchen auch gut kalt essen. Wenn Du ihn warm haben möchtest im Backofen bei 80 Grad Umluft leicht erwärmen.

Kann man 2 Bleche gleichzeitig im Ofen backen?

Auch das geht einfach, wenn Du einen Backofen mit Umluft hast, ich empfehle Dir 180 °C. Bei Umluft kannst Du also 2 Backbleche verwenden. Eventuell musst Du die Backzeit um ein paar Minuten verlängern.

Kann man einen vegetarischen Zwiebelkuchen backen?

Natürlich ist der Zwiebelkuchen auch ein großes fleischloses Vergnügen, wenn Du den Speck einfach ersatzlos streichst.

 

Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech

5 von 45 Bewertungen
Ein herzhafter Kuchen vom Backblech, der einfacher gebacken ist als man denkt. Ob warm oder kalt gegessen, der einfache Zwiebelkuchen wird Deine Familie oder Gäste begeistern.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG40 Minuten
ZUBEREITUNG35 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde 15 Minuten
PORTIONEN6 Personen

ZUTATEN

AM BESTEN VERWENDEST DU EIN TIEFES BACKBLECH MIT CA. 46,5 x 37,5 CM AUSSENMASS BZW. INNENMASS CA. 39 x 31 CM

    FÜR DEN BODEN

    • 300 g Mehl Type 405 - Alternativ Dinkelmehl Type 630
    • 150 g Magerquark - Bitte keinen Speisequark verwenden!
    • 70 ml Vollmilch - 3,5% oder 3,8% Fettanteil
    • 70 ml Pflanzenöl - z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl
    • 1 Päckchen Backpulver (16 g)
    • 1 Prise Salz

    FÜR DEN BELAG

    • 2 kg Zwiebeln - Gemüsezwiebeln oder Speisezwiebeln
    • 5 Eier - Größe M
    • 400 g Creme fraiche - Alternativ Schmand
    • 300 g geräucherter durchwachsener Speck - z.B. Südditroler Bauernspeck
    • 50 g Butter
    • 3 EL Pflanzenöl - z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl
    • 1 EL ganzer Kümmel, gehäuft - Wahlweise!
    • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
    • 2 Prisen Salz
    • 2 Prisen schwarzer Pfeffer, gemahlen
    • 2 Prisen Muskat, fein gerieben
    • Schnittlauch zum Garnieren - Wahlweise!

    ANLEITUNG

    FÜR DEN BODEN

    • Die 150 g Magerquark mit 70 ml Vollmilch und 70 ml Pflanzenöl mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine verrühren. 
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Die 300 g Mehl, die Prise Salz und das ganze Päckchen Backpulver vermengen und mit der Quarkmasse verrühren bis ein homogener, glatter Teig entstanden ist. 
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Den Zwiebelkuchen Teigboden mit mehligen Händen noch etwas in Form bringen, danach dünn und größer als Dein Backblech ausrollen, das Backblech mit Backpapier auslegen oder kräftig einfetten, den Teig darauf legen und einen Rand mit 1 - 1,5 cm Höhe formen. Das Backblech zur Seite stellen.
      TIPP: Wenn Du Backpapier verwendest, lohnt sich die Mühe es auf Dein Backblech-Boden zurechtzuschneiden und den Rand einzufetten. So hast Du weniger Hin- und Hergerutsche vom Backpapier und kannst wesentlich einfacher Deinen Teigrand hochziehen / formen.
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de

    FÜR DEN BELAG

    • Rechtzeitig daran denken: Den Backofen auf 180° Ober- / Unterhitze vorzuheizen.
    • Achtung eine echte Geduldsaufgabe wartet auf Dich, denn zuerst musst Du die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Alternativ kannst Du einen Gemüse-Zerkleinerer oder einen Aufsatz für Deine Küchenmaschine verwenden.
      HINWEIS: Die Zwiebel zu würfeln, statt Halbringe oder Ringe zu schneiden macht natürlich mehr Arbeit, aber der Zwiebelkuchen ist mit Würfeln auf jeden Fall leichter zu essen. Vor allem wenn er in kleinen Stückchen auf einem Buffet landet und aus der Hand gegessen wird.
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Im Anschluss schneidest Du den Speck in kleine Würfel.
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Jetzt erhitzt Du in einer sehr großen Pfanne (meine hat 32 cm Durchmesser) die Butter und das Pflanzenöl lässt darin für einen kurzen Moment den Speck aus. Danach die Zwiebelwürfel dazu geben, mit 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer und wahlweise 1 EL ganzen Kümmel würzen. Die Zwiebel-Würfel ca. 10 Minuten glasig dünsten und dabei mehrmals wenden.
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • In der Zwischenzeit verrührst Du mit einem Schneebesen in einer sehr großen Schüssel (da kommen dann die Zwiebel-Würfel dazu) die 5 Eier mit den 400 g Creme Fraiche und würzt mit 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, 2 Prisen geriebener Muskatnuss und 1 EL edelsüßem Paprikapulver (auch für die schöne Farbe).
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Die Zwiebelmischung lässt Du etwas ausdampfen und gibst sie in die Schüssel zur Eier-Creme-Fraiche-Masse. Alles gut miteinander vermengen.
      HINWEIS: Keine Hemmungen haben, wenn die Zwiebel-Masse noch ordentlich warm / heiß ist, da passiert nichts mit der Eier-Creme-Fraiche-Masse, kein Stocken oder so.
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Die Masse verteilst Du im Anschluss auf Deinem Teigboden und gibst das Blech auf der mittleren Schiene für ca. 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen bis der Zwiebelkuchen goldgelb gebacken ist.
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Du kannst den einfachen Zwiebelkuchen vom Blech warm oder kalt servieren und Schnittlauch zum Garnieren verwenden.
      Einfacher Zwiebelkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
    • Ich wünsche Dir mit meinem Zwiebelkuchen Rezept viel Freude und einen guten Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    Eine Lauchquiche zum verlieben - www.emmikochteinfach.de

    Lauch Quiche mit Schinken

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    119 Kommentare
    1. Elke 29. September 2022 - 18:15

      Liebe Emmi, das war nix! Ich habe den Zwiebelkuchen heute gebacken (bzw. versucht). Die Zeitangabe von 35 Minuten war komplett daneben. Ich habe den Zwiebelkuchen über eine Stunde im Ofen gelassen. (und mein Backofen ist komplett in Ordnung). Selbst danach war der Teig nicht durch! ich werde wohl wieder auf den guten alten Hefeteig umsteigen, obwohl ich sonst mir Quarkölteig sehr gut klarkomme. Schade um die ganze Arbeit mit den Zwiebeln.

      Antworten >>
      1. Emmi 1. Oktober 2022 - 17:03

        Liebe Elke, das tut mir natürlich grundsätzlich sehr leid für die ganze Mühe und die Zutaten. Aber mit Verlaub, das Rezept solltest Du deshalb bitte nicht an den Pranger stellen. Ich habe diesen Zwiebelkuchen x-Mal selbst zubereitet und er wurde auch von anderen x-Mal gebacken. 35 Minuten bei der angegebenen Backofentemperatur ist ausreichend, ok vielleicht 5 Minuten rauf oder runter, ich schreibe ja bis er goldgelb gebacken ist. Bist du wirklich sicher, dass Dein Backofen die entsprechende Hitze entwickelt? Wenn ein Gericht nicht fertig wird ist das in 99% der Fälle der Hauptgrund und nicht das Rezept schuld! Es gibt Backofenthermometer, schon für kleines Geld, damit könntest Du es überprüfen lassen. LG

        Antworten >>
    2. Gabi Kohlstädt 27. September 2022 - 18:20

      Ich brauche für ein Backblech die 1,5 Menge Teig. Beim Belag stimmt es. Der Zwiebelkuchen ist mega lecker

      Antworten >>
      1. Emmi 27. September 2022 - 19:55

        Herzlichen Dank Gabi – ich hoffe Du wirst bei mir noch ganz viele schöne Inspirationen finden😊💕

        Antworten >>
    3. Elvira G. 25. September 2022 - 10:23

      Huhu Emmi, gestern Abend noch ein Blech 🧅 Kuchen gemacht. Nur mit der Vorbereitungszeit Hunger ich schwer hinterher😅😅. Alleine fürs 🧅schneiden ging schon eine 1:/2 Std. drauf. Auf dem Balkon hatte ich dann auf meiner AMC Platte die 🧅🧅🧅🧅angedünstet. Dann hatten die Nachbarn auch was davon 😂😂. Das ging dann noch mal 1 Std. Der Durchmesser vom Topf war eben nur ca 18/20 cm🤷🏼‍♀️. Leider musste ich den Speck 🥓 weg lassen wegen Veggis. Heute werde ich das Blech in den Garten meiner Schwester mitbringen. Da wird der Kuchen dann auf dem Grill gewärmt u mit eigenem 🍇 Saft/Most genossen. Danke für das „ schnelle“😅😅Rezept. Bestimmt bin ich nur zu langsam🙈. Nein,ich wollte es nicht im thermomix schmettern. Die 🧅🧅🧅werden gerne bitter😳. Schönen Sonntag 😘

      Antworten >>
      1. Emmi 25. September 2022 - 10:45

        Ich hoffe es hat sich dennoch gelohnt den Zwiebelkuchen selbst zu machen Elvira 🙂

        Antworten >>
    4. Eva-Maria 21. September 2022 - 19:42

      Liebe Emmi, ich habe schon einige Deiner Rezepte ausprobiert und bin immer begeistert. Sie treffen voll meinen Geschmack und entsprechen auch meiner Art zu kochen. Manchmal nehme ich dein Rezept als Idee und Grundlage und variiere dann. Heute habe ich den Zwiebelkuchen gemacht. Ich musste noch eine halbe Menge Teig nachträglich (geht ja superschnell 😉 ) zubereiten, da er mir zu dünn war für die Menge Zwiebeln. Den Speck habe ich (für die Vegetarier) weggelassen und für die Optik ein paar rote Zwiebeln genommen, dann ein wenig mit Salz und Pfeffer nachgewürzt. Sehr sehr lecker! 🙂 Vielen Dank und liebe Grüße

      Antworten >>
      1. Emmi 22. September 2022 - 8:02

        Wie schön Eva-Maria wenn meine Rezepte Deinen Geschmack treffen👍💚. Ich hoffe Du kannst Dich noch etwas auf meiner Seite inspirieren lassen. Viele liebe Grüße zurück!

        Antworten >>
    5. Annette 16. September 2022 - 22:37

      Hallo liebe Emmi, der Zwiebelkuchen hat uns allen super geschmeckt 👍👍👍👍👍 und ich möchte ihn gerne morgen wieder machen, müsste ihn aber schon ein paar Stunden vor dem Abbacken vorbereiten. Kann ich den Quark-Oelteig und die Ziebel-Ei-Schinkenmasse separat fertig machen und dann getrennt im Kühlschrank aufbewahren und dann erst auf das Blech geben, oder lässt sich der Quark-Ölteig dann nicht mehr gut verarbeiten oder zieht die Belagmasse dann zu viel Wasser? Leider passt mein Backblech nicht vorbereitet in den Kühlschrank. Liebe Grüße Annette

      Antworten >>
      1. Emmi 17. September 2022 - 13:55

        Liebe Annette, vielen Dank für Deine liebe Nachricht 🙂 . Du kannst sowohl den Teig als auch die Masse vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Wegen der Eier in der Masse würde ich Dir allerdings empfehlen sie am selben Tag weiterzuverarbeiten, Wasser zieht die Masse nicht, da musst Du keine Sorge haben. Es kann allerdings passieren, dass der Teig durch die Kühlschrank-Aufbewahrung Kondenswasser bildet und klebrig wird. Dann einfach etwas Mehl in den Teig einarbeiten, damit er wieder geschmeidig wird und sich gut ausrollen lässt. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

        Antworten >>
        1. Annette 17. September 2022 - 14:13

          Liebe Emmi, herzlichen Dank für deine Antwort. Dann fang ich mal mit der Zubereitung an. 😁 Liebe Grüße und ein schönes Wochenende. Annette

          Antworten >>
    6. Annemarie 16. September 2022 - 9:59

      Kan Ich den zwiebelkuchen ganz voorbereiten und ihn erst 2 Stunden spaeter abbakken? Liebe Gruesse Annemarie

      Antworten >>
      1. Emmi 16. September 2022 - 10:14

        Wenn Du ihn im Kühlschrank kühlen kannst (wegen den frischen Eiern) sollte nichts dagegen sprechen. Viele LG

        Antworten >>
    7. Daniel 15. September 2022 - 20:57

      Tolles Rezept. Klasse Anleitung.

      Antworten >>
      1. Emmi 16. September 2022 - 7:52

        Ganz lieben Dank Daniel 🙂 Dann hoffe ich Du wirst bei mir noch weiterhin fündig und lässt es Dir schmecken💚.

        Antworten >>
    8. Beate 14. September 2022 - 11:45

      Liebe Emmi, ein tolles Rezept! Es lässt sich auch blendend mit Porree abwandeln, daher wechsle ich gerne zwischen den beiden Varianten. Sehr lecker, danke!

      Antworten >>
      1. Emmi 14. September 2022 - 14:44

        Der Lauchkuchen ist auch eine tolle Sache Beate🤗💕

        Antworten >>
    9. Angelika 13. September 2022 - 14:53

      Hat allen sehr gut geschmeckt Tolles Rezept

      Antworten >>
      1. Emmi 13. September 2022 - 16:23

        Oh wie schön, Danke für Dein Kompliment Angelika 🙂 Das freut mich aber sehr. Alles Liebe!

        Antworten >>
    10. Martina 12. September 2022 - 6:46

      Hallo Emma. Ich hätte mal eine Frage. Wie kann ich die Rezepte speichern? Ist das möglich? LG Martina

      Antworten >>
      1. Emmi 12. September 2022 - 13:48

        Liebe Martina, auf der Webseite müsste man ein Login-Verfahren einrichten und diese Funktion wird einfach zu selten nachgefragt. Viele Leserinnen haben aber in Ihrem Browser einen „Emmi-Ordner“ und speichern sich ihre liebsten Rezept-Adressen / URLs in den Ordner. Viele LG

        Antworten >>
    11. Melanie 11. September 2022 - 9:33

      Hach, ich liebe Zwiebelkuchen, weil er sich prima vorbereiten lässt. Entweder als Hauptmahlzeit mit Salat oder bei vielen Gästen als Fingerfood. Allerdings mache ich ihn wie meine Mama mit Blätterteig und zwar die Platten aus der TK-Truhe. Auf keinen Fall aus der Kühlabteilung. Einfach 6 Platten antauen lassen, ein wenig ausrollen, ein wenig überlappend auslegen, die Nahtstellen mit etwas Wasser verbinden, fertig. Die Variante hat schon Viele positiv überrascht und man kann ihn auch prima kalt essen. Um mir Arbeit zu sparen, greife ich immer auf TK-Zwiebeln zurück und in die Soße kommen noch 2 EL Parmesan für eine angenehme Würze. Das ist die Ruckzuck-Alternative wenn man Gäste erwartet 😆. Dein Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Dazu ein leckeres Glas Wein… yummy 😍.

      Antworten >>
      1. Emmi 11. September 2022 - 17:12

        Das hört sich auch sehr lecker an Melanie 🙂 Dankeschön für Deine TK-Blätterteig und TK-Zwiebel Anregung. Das ist sicherlich auch sehr praktisch. Alles Liebe!

        Antworten >>
    12. Katharina 11. September 2022 - 8:32

      Liebe Emmi, vielen Dank für deine leckeren Rezepte! Einiges schon probiert und für super empfunden. Weiter so! Vor vielen Jahren gab es bei unserer Bäckerei im Herbst immer auch, neben dem Zwiebelkuchen, einen Sauerkrautkuchen. Er war immer superlecker. Leider gibt es die Bäckerei schon lange nicht mehr und einen Sauerkrautkuchen habe ich seither auch nirgends mehr entdeckt. Hast du ein Rezept oder eine Idee, wie man das machen könnte? Einen schönen Sonntag, mit herzlichem Gruß, Katharina

      Antworten >>
      1. Emmi 11. September 2022 - 17:10

        Herzlichen Dank Katharina für Dein Lob😊👍. Ein Sauerkrautkuchen hört sich auch lecker an 🙂 Aktuell habe ich noch kein Rezept dafür auf meinem Foodblog. Viele LG

        Antworten >>
    13. Gitti P. 28. August 2022 - 16:07

      Ich habe das Rezept zwar noch nicht nachgebacken, aber da bisher alle deine Rezepte top waren, habe ich volles Vertrauen, dass es dieses auch ist. Meine Frage hierzu nur bevor ich mich ans Werk mache, ob es möglich ist übrig gebliebenen Zwiebelkuchen einzufrieren? Für drei Personen wäre es wohl etwas zu viel. Oder könnte man die Menge halbieren und in einer großen runden Springform backen? LG Gitti

      Antworten >>
      1. Emmi 28. August 2022 - 21:52

        Liebe Gitti, der Zwiebelkuchen lässt sich super einfrieren, sogar portionsweise, dann hast Du auch noch lange Zeit was davon. Wenn Du die Stücke auftaust, am besten bei Zimmertemperatur. Du kannst den Zwiebelkuchen auch gut kalt essen oder nach Belieben noch mal kurz im Backofen bei 80 °C Umluft leicht erwärmen. Viele LG

        Antworten >>
    14. Jutta Richter 24. August 2022 - 11:48

      Super Rezept! Danke.

      Antworten >>
      1. Emmi 24. August 2022 - 17:32

        Herzlichen Dank Jutta🤗💕👍

        Antworten >>
    15. Bernd Schubert 3. April 2022 - 9:47

      Liebe Emmi, alle Deine Rezepte finde ich fantastisch, ausserdem gefallen mir Deine Geschichten dazu. Ich freue mich jedesmal auf Deine Mail mit neuen Rezepten. Alles, was ich bisher ausprobiert habe, hat super lecker geschmeckt. Du machst einen tollen Job. Vielen Dank!!!

      Antworten >>
      1. Emmi 3. April 2022 - 13:09

        Ich danke Dir vielmals für Dein nettes Feedback lieber Bernd💚😍

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden