Schlemmerfilet à la Bordelaise ganz einfach

Es war das Nr. 1 Fischgericht meiner Kindheit. Damals als TK-Fertiggericht von meiner Mama serviert, wenn es schnell gehen musste. Heute mache ich es gerne mit frischem Fisch und wenigen Zutaten ganz einfach selbst. Mit einem leckeren, frischen Fischfilet und wenigen Topping-Zutaten zauberst Du also ein gesundes, unkompliziertes Schlemmerfilet à la Bordelaise in nur 35 Minuten auf den Familientisch.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - ein Ofen Fischfilet - www.emmikochteinfach.de

Meine Mama lebt schon über 30 Jahre nicht mehr. Mein Leben lang wehre ich mich dagegen, dass die Erinnerungen an die wenige gemeinsame Zeit verblassen. Manchmal habe ich das Gefühl ich habe den Kampf verloren. Dann wiederum gibt es Momente, da fallen mir, dank meines Juniors, Dinge wieder ein. Weil er mit seinen Kinderaugen etwas entdeckt oder Fragen stellt die mich zurückversetzen.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Vor kurzem schlenderten wir durch den Supermarkt und er fragte mich: „Mama, was hast Du eigentlich gerne gegessen als DU ein Kind warst?“. Und als ich gerade anfangen wollte alles aufzuzählen sprang es mir regelrecht aus der Tiefkühltheke in die Augen: Das „Schlemmerfilet à la Bordelaise“.  Wahrscheinlich war es ein Notfall-Gericht meiner Mama, wenn nicht wirklich Zeit fürs Kochen da war. Egal, ich hatte es geliebt. Ich sah vor Augen wie sie es serviert hatte. Die heiße Aluschale auf einem Teller und darunter eine hübsche Serviette. Wahrscheinlich Stoff.

Fischfilet im Ofen ganz einfach selbst gemacht - www.emmikochteinfach.de

Meine Erinnerungen an das Schlemmerfilet à la Bordelaise

Als ich vor sehr vielen Jahren alle Fertiggerichte aus den unterschiedlichsten Gründen aus meinem Leben verdammt hatte, war das Tiefkühlgericht Schlemmerfilet à la Bordelaise auch dabei. Irgendwann hatte ich es gar nicht mehr bewusst auf dem Radar. Ok natürlich oft gesehen, in Prospekten und  wenn ich Fischstäbchen gekauft hatte, aber dennoch irgendwie ausgeblendet.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - ein Ofen Fischfilet - www.emmikochteinfach.de

Selbst gemacht ist dann doch am besten

Auf die Idee es selbst einfach nachzumachen kam ich überhaupt nicht, dabei liegt das so nahe. Manchmal steht man echt auf dem Schlauch! Erst an diesem besagten Tag im Supermarkt mit meinem Sohn dachte ich, das Schlemmerfilet à la Bordelaise geht doch bestimmt auch mit wenigen Zutaten selbst zu machen. Mit Fisch dessen Herkunft ich kenne. Mit Zutaten deren Qualität ich in der Hand habe, weil ich sie ebenfalls selbst aussuche.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - www.emmikochteinfach.de

Fischfilet aus dem Ofen selbst machen hat viele Vorteile

Und wenn man sich damit beschäftigte findet man bereits unglaublich viele Rezepte dafür. Mein Ansporn war es natürlich mein Schlemmerfilet mit wenigen Zutaten, die man so im Haus hat, so lecker wie möglich hinzubekommen. Dafür habe ich mich der Kräuterbutter bedient, bei der ich übrigens auch sehr auf Qualität achte. Sie ist bereits mit leckeren Gewürzen und Kräutern angereichert und von Haus aus schon sehr schmackhaft. Natürlich kann man auch für mein Schlemmerfilet à la Bordelaise ganz einfach eine eigene Kräuterbutter mit frischen Kräutern selber machen.

Leckeres Fischfilet aus dem Ofen ganz einfach gemacht - www.emmikochteinfach.de

So ist es doch echt verblüffend, was man für leckere Rezepte zaubern kann, die als Fertigprodukt erhältlich sind. Manchmal sogar selbst noch schneller zubereitet und ohne Verpackungsmüll. Vielleicht habe ich Dir ja jetzt auch Lust auf ein selbst gemachtes Schlemmerfilet à la Bordelaise gemacht – statt der Tiefkkühlvariante oder nach jahrelangem Verzicht wie bei mir. Ich würde mich sehr freuen!

Übrigens, kannst Du das Schlemmerfilet à la Bordelaise auch ganz toll für viele Personen zubereiten. Einfach die Menge verdoppeln und Deine Fischfilet-Stücke im Backofen auf einem Backblech zubereiten.

Die Zutat Kräuterbutter kannst Du auch mit wenigen Zutaten selbst herstellen.

Kräuterbutter selber machen
Frische oder TK-Kräuter, weiche Butter, Knoblauch, Salz und Pfeffer: Mehr brauchst du...
zum Beitrag

Auch ein schnelles und leckeres Fischfilet aus dem Backofen ist mein Lachsfilet mit selbst gemachtem Sahnemeerrettich-Topping.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - ein Ofen Fischfilet - www.emmikochteinfach.de

Schlemmerfilet à la Bordelaise ganz einfach

216 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Das leckere Fischgericht aus dem Ofen wird mit frischen Fischfilet und wenigen Topping-Zutaten schnell und einfach selbst gemacht.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 600 g Kabeljaufilet oder anderes Frisch-Fischfilet - TK-Fischfilet vorher sanft auftauen lassen im Kühlschrank
  • 100 g Kräuterbutter - sehr weich
  • 40 g Parmesan - frisch gerieben
  • 25 g Semmelbrösel - oder Panko Paniermehl (Asiaregal)
  • 1/2 Zitrone, Saft davon + 2-3 Spritzer Zitrone
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du Deinen Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 200 Grad) vor.
  • Das Fischfilet kannst Du kurz abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen sowie mit 2-3 Spritzern Zitronensaft beträufeln.
  • Jetzt gibst Du die weiche Kräuterbutter in eine Schüssel (sie muss wirklich sehr, sehr weich und geschmeidig sein), den Zitronensaft dazu sowie den frisch geriebenen Parmesan und Semmelbrösel. Alles gut mit einem Kochlöffel vermengen (das benötigt trotz weicher Butter etwas Kraftanstrengung).
    TIPP: Wenn Du möchtest kannst Du natürlich die Kräuterbutter auch einfach selbst herstellen.
  • Je nachdem wie groß Deine Fischstücke sind fettest Du eine passende Auflaufform ein ODER nimmst ein Backblech mit Backpapier, legst den Fisch hinein oder darauf. Mit der Kräuterbutter-Mischung bestreichen bis sie verbraucht ist. Im Backofen auf der zweiten Schiene von unten für ca. 20 bis 25 Minuten garen bzw. grillen.
    HINWEIS: Bei größeren Fischstücken ist logischerweise die Kruste dann nicht so dick wie bei kleineren.
  • Dazu passt ein knackiger grüner Salat oder Gurkensalat. Baguette Brot, Salzkartoffeln oder Reis. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

5 from 216 votes (19 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




431 Kommentare
  1. Sandra 6. April 2020 - 9:05

    Hallo Emmi, ich habe am Wochenende gleich zwei Deiner Rezepte gekocht. Das Schlemmerfilet war auch dabei – wir sind restlos begeistert. „Restlos“ war dann auch die Auflaufform. Wir haben den ganzen Fisch (trotz Salzkartoffeln und Salat) gegessen; selbst unser 4-jähriger Sohn kommentierte es mit „super lecker“. Danke für Deine tollen Rezepte!!! Liebe Grüße, Sandra

    Antworten >>
    1. Emmi 6. April 2020 - 13:12

      Herzlichen Dank liebe Sandra! Wenn es den Kids schmeckt freut es mich nachmehr! Viele LG

      Antworten >>
  2. Sarah B. 4. April 2020 - 16:54

    Hallo Emmi, Bin durch Zufall auf deiner Seite gelandet. Heute kochen wir schon das dritte Rezept von dir! Und das nur in ein paar Tagen! Als erstes war es das Schweinfilet in Bacon und Currysauce, dann das Sahnehänchen und heute das Schlemmerfilet! Waren von allen begeistert, einfach super lecker! Ganz großes Lob! Es geht einfach so schnell und unkompliziert, das für uns super ist, da wir vollzeit beschäftigt sind. Liebe Grüße Sarah

    Antworten >>
    1. Emmi 4. April 2020 - 22:55

      Wie klasse, liebe Sarah! Dankeschön vielmals und viele LG

      Antworten >>
  3. Albrecht L. 27. März 2020 - 13:27

    Hallo Emmi, kürzlich bin ich auf Deinen Blog gestößen und bin sehr angetan. Meine Idee ist es ebenfalls die einfachen Dinge zu pflegen. Nicht selten habe ich an Kassen von Lebensmittelhändlern Unterhaltungen, meist mit jungen Menschen, darüber geführt wie ein Flamkuchenteig oder Kartoffelpüree oder andere Basics simpelst selbst herzustellen sind. Das Schlemmerfilet werde ich demnächst ausprobieren – ganz klassisch mit gedämpftem Reis dazu. Bleibt alle gesund. Albrecht

    Antworten >>
    1. Emmi 27. März 2020 - 14:50

      Herzlichen Dank lieber Albrecht für Deine lieben Worte! Ich hoffe sehr, es wird Dir schmecken und ich kann Dich etwas in Deinem Kochalltag inspirieren. Bleib auch gesund und viele LG

      Antworten >>
  4. Gordita 27. März 2020 - 13:07

    Liebe Emmi, wie erwartet, hat uns Dein Schlemmerfilet à la Bordelaise sehr gut geschmeckt. Ich bin so froh, dass ich Deine Homepage gefunden habe. Alles, was ich bisher von Dir gekocht habe, war unglaublich lecker und einfach zu machen. Dein Motto „Der Food-Blog mit einfachen Rezepten, die gelingen“ könnte nicht treffender sein!

    Antworten >>
    1. Emmi 27. März 2020 - 14:48

      Oh, so lieb von Dir, liebe Gordita! Dein schönes Feedback freut ich sehr! Herzlichen Dank vielmals und viele LG

      Antworten >>
  5. Petima 24. März 2020 - 0:01

    Zufällig auf diese Seite gestossen…gleich abgespeichert. Bin Koch und Backbekloppt 🙂 Das wird schnellstens ausprobiert, ich liebe Kabeljau. Hier Bacalhau genannt. LG aus Portugal 😉

    Antworten >>
    1. Emmi 24. März 2020 - 9:44

      Es freut mich sehr, dass es Dir gefällt und ich bin gespannt, wie es Dir schmecken wird. Viele LG nach Portugal

      Antworten >>
  6. Sanja 22. März 2020 - 15:11

    Ich habe es heute ausprobiert. Mega-easy und super-lecker. Es muss mit zwei kleinen Kids oft schnell gehen. Die Butter habe ich am Tag zuvor vorbereitet (Butter, Knofi, TK-Kräuter) und ich habe keinen Kabeljau bekommen- klappte auch mit Seebarschfilet. Es ist das zweite Rezept (nach Gulasch), welches ich nachgekocht habe und es schmeckt immer super und überfordert mich als Küchen-Laie nicht- Kompliment an dich Emmi und deine Website!

    Antworten >>
    1. Emmi 22. März 2020 - 19:44

      Vielen herzlichen Dank für Dein Kompliment liebe Sanja. Ich hoffe ich kann Dich noch weiterhin in Deinem Kochalltag inspirieren. Viele LG

      Antworten >>
  7. Gisela 18. März 2020 - 20:59

    Ein tolles Rezept. Ich habe es heute ausprobiert und bin begeistert. Und sehr neugierig geworden auf weitere Rezepte von Dir! Vielen Dank und liebe Grüsse.

    Antworten >>
    1. Emmi 19. März 2020 - 15:30

      Herzlichen Dank liebe Gisela. Das freut mich sehr und ich hoffe, ich kann Dich weiterhin mit meinen Rezepten in Deinem Kochalltag etwas inspirieren. Viele LG

      Antworten >>
  8. Roland 15. März 2020 - 13:00

    Und wie wir geschlemmt haben! Da werden Kindheitserinnerungen wach. Tolles Rezept, einfach und schnell zubereitet. Da muss man wirklich nicht auf TK Ware zurückgreifen. Ich habe deinen Blog erst kürzlich entdeckt und schon einiges nachgekocht. Alles super ??. Meine Gäste und ich waren begeistert!! Vielen Dank und liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 15. März 2020 - 13:27

      1000 Dank für Deine schöne Rückmeldung, lieber Roland. Das freut mich riesig und ich hoffe ich kann Dich noch etwas in Deinem Kochalltag inspirieren mit meinen Rezepten. Viele LG

      Antworten >>
  9. Magu 11. März 2020 - 21:04

    Fantastisch! Einfach gemacht und mega lecker! Danke nochmal für ein weiteres einfaches Rezept, welches auf jeden Fall wiederholt bei uns auf dem Tisch kommen wird! Ich habe eine leichte Anwandlung gemacht: anstatt normale Semmelbrösel habe ich Vollkorn Semmelbrösel genommen. Es war sehr sehr lecker. Nochmal danke für die tollen und einfachen Rezepte! LG aus Kölle, Magu

    Antworten >>
    1. Emmi 11. März 2020 - 21:21

      Das freut mich sehr, liebe Magu. Vielen Dank für Deine Rückmeldung und auch lieben Dank für Deine Anregung. Ganz LG

      Antworten >>
  10. Oda Schellhas 10. März 2020 - 7:53

    Liebe Emmi, da hast Du Deine Mama ja sehr früh verloren, das tut mir leid! Aber wie sehr Essen mit Erinnerungen verbunden ist! Da reicht manchmal schon ein bestimmter Duft, oder eben der Anblick einer Packung. Ich sag nur „Miracoli“… ? Schlemmerfilet selber zu machen, ist eine tolle Sache, denn wenn man sich die Zutatenliste der Hersteller durchliest, findet man da doch das eine oder andere, was man eigentlich nicht in seinem Gericht haben möchte! Ganz liebe Grüße, Odette

    Antworten >>
    1. Emmi 10. März 2020 - 22:15

      Oh ja, liebe Odette – das sind alles wundervolle Kindheitserinnerungen. Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung und selbstgemacht sticht definitiv das Fertiggericht – nicht nur geschmacklich. Viele LG

      Antworten >>
    2. Anja 3. Mai 2020 - 0:17

      Habe mich genau an dein Rezept gehalten und wir fanden es super! Mit wenig Aufwand ein tolles Mittagessen zaubern – so macht mir Kochen Spaß! Vielen Dank!

      Antworten >>
      1. Emmi 3. Mai 2020 - 14:52

        Liebe Anja, ganz lieben Dank für Deine Rückmeldung und die tolle Bewertung. Ich freue mich, dass es Euch so gut geschmeckt hat! LG

        Antworten >>
  11. Carola 9. März 2020 - 17:31

    Liebe Emmi, ich habe das Schlemmerfilet gerade aus dem Ofen geholt. Es ist super einfach in der Zubereitung und sehr sehr lecker. Ich habe als Fisch den hiesigen Kingklip genommen. Hat alles prima geklappt. Ich liebe all Deine Rezepte, auch wenn ich nicht alles immer kommentiere. Mach bitte weiter so! Liebe Grüße aus Kapstadt Carola

    Antworten >>
    1. Emmi 9. März 2020 - 21:40

      Oh wie klasse, von so fern kommt Dein liebes Feedback! Herzlichen Dank auch für Deine Treue. Viele Liebe Grüße nach Kapstadt

      Antworten >>
  12. Elke 9. März 2020 - 8:19

    Hallo liebe Emmi, kein Sonntag ohne Deine Rezepte. Selbstgemachtes Schlemmerfilet gehört auch zu meinen Lieblingsrezepten. Anstelle der Butter habe ich Schmand, mit frischen Estragon und Salbei, verwendet. Beim nächsten Mal werde ich Deine Variation ausprobieren. Die Hähnchenfilets mit Kräuterkruste vom letzten Sonntag … einfach perfekt für ein italienisches Menü. Meine Gäste waren begeistert. Liebe Grüße und eine erfolgreiche Woche.

    Antworten >>
    1. Emmi 9. März 2020 - 11:16

      Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Elke. Es freut mich sehr, dass Dir mein Hähnchnenfilet aus dem Ofen so gut geschmeckt hat und lieben Dank auch für Deine schöne Anregung zum Schlemmerfilet. Ganz LG aus Köln

      Antworten >>
  13. Natalie 8. März 2020 - 20:55

    Hmmm… das klingt wirklich lecker und ich werde das Rezept auf jeden Fall diese Woche nachkochen. Mein Tipp für selbstgemachte Kräuterbutter ist definitiv frischer Dill. Und das sehr großzügig. Schnittlauch, Petersilie und 2 Zehen Knoblauch dürfen natürlich nicht fehlen. Noch Salz und Pfeffer und fertig. Ich werde wirklich immer gefragt, warum meine Kräuterbutter so lecker schmeckt. Ich bin sicher, es liegt am Dill. Den haben scheinbar viele beim Kräuterbutter machen nicht so auf dem Schirm. Probier es mal aus. Ich freue mich schon auf dein persönliches Kräuterbutter Rezept! Liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 22:32

      Ganz lieben Dank, liebe Natalie für Deine schöne Rückmeldung und Anregung. Das werde ich doch gerne mal ausprobieren. Herzliche Grüße

      Antworten >>
    2. Verena 11. März 2020 - 0:09

      Liebe Emmi, Ein sehr tolles Rezept muss ich sagen!! Ich bin – glaub ich- über Instagram auf deinen Account gestoßen und sofort wusste ich: „abbonier dir sofort den Newsletter“!! Als gelernte Köchin, koche ich gerne deine Rezepte nach, sie sprechen meist an, und ich kann mich bei all den Angaben ohne Weiteres darauf verlassen,dass es zu 100% funktioniert. Das ist sicherlich nicht bei jeden Rezept der Fall!! Vielen vielen lieben Dank, Emmi, für deine Mühe in deinen Blog, für den noch so tollen Newsletter am Sonntag – auf den ich mich immer besonders freue! ? Als gelernte Köchin und aufgewachsen auf einem Bauernhof, weiß ich es schätzen mit Lebensmitteln umzugehen und für mich ist es eine Selbstverständlichkeit fast jede gängige Gemüse-Sorte frisch aus dem Garten ernten zu dürfen! Und aus diesem Lebensmitteln was zuzubereiten, bereitet mir nochmals doppelt soviel Freude bei so tollen Rezepten wie von Dir! Heute habe ich das Schlemmerfilet Bordelaise probiert – und was soll ich sagen- es war super, einsame spitze!!! Als Beilage habe ich PetersilienKartoffeln und Rahmwirsing und einen grünen gemischten Salat gemacht. Es war wirklich sehr fein!!? Liebe Grüße nach Köln, mach weiter so, ich freue mich immer von dir zu hören, . Viele Grüße aus dem Schwabenland, Verena

      Antworten >>
      1. Emmi 11. März 2020 - 20:55

        Herzlichen Dank für Dein liebes Feedback, liebe Verena. Dein Kompliment läuft runter wie Öl 😉 . Ich hoffe ich kann Dich noch weiterhin etwas mit meinen Rezepten inspirieren. Ganz LG ins Schwabenland

        Antworten >>
  14. Andreas Bürmann-Baumgärtner 8. März 2020 - 19:36

    Liebe Emmi, vor ein paar Tagen war ich auf der Suche nach einem schnellen Blechkuchen-Rezept und bin auf deine Seite gelangt. Ich habe den Blechkuchen mit Knuspermandeln gemacht, habe mich exakt an dein Rezept gehalten, bis auf etwas Zimt noch dazu für die Mandeln – und es war ein ganz hervorragender Kuchen. Die Kolleginnen meiner Frau waren ebenso begeistert, wir haben dein Rezept gerne weiter gereicht. Ein paar Tage später haben wir den Blätterteig mit Nutella / Erdbeeren für unseren Sohn gemacht – große Klasse. Als nächstes werden wir SCHLEMMERFILET À LA BORDELAISE machen. Wir sind von den Rezepten und auch vom Aufbau deiner Seite begeistert – es macht großen Spaß und es funktioniert, da die Rezepte nicht so aufgebläht sind und alles sehr schön beschrieben ist. Vielen Dank dafür. Andreas und Familie

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 22:30

      Ganz lieben Dank für Deine schönen Worte, lieber Andreas! Ich freue mich sehr, wenn ich Dich / Euch im Kochalltag etwas inspirieren kann. Ich hoffe auch sehr, dass das Schlemmerfilet Euren Geschmack treffen wird. Viele LG

      Antworten >>
  15. Helga 8. März 2020 - 18:21

    Super, einfach dein Rezept …auch bei mir kommen hier Kindheitserinnerungen hoch, doch so einfach gemacht, ganz frisch ohne TK…Danke!

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 22:22

      Ja, das freut mich sehr, liebe Helga. Ich bin auch ganz begeistert vom Rezept! Ganz LG

      Antworten >>
  16. Ernst 8. März 2020 - 14:22

    Danke für das Rezept. War schon am Überlegen, was ich heute kochen sollte (vegetarisch gefüllte Zucchini standen ganz oben auf der Liste), als ich den Newsletter gelesen hab. Kabeljau habe ich tiefgefroren gekauft (bei uns haben sonntags viele Supermärkte offen), alles andere war da. Und es ist wirklich schnell gegangen, hat ausgezeichnet geschmeckt und wird sicher einen festen Platz auf dem Speisezettel bekommen. Zur Mischung: ich war vielleicht etwas großzügiger mit Parmesan und Zitronensaft, habe dann noch frischen, feingehackten Dill und gemahlene Haselnüsse dazu gegeben (da hätte man fast sogar den Fisch weglassen können 😉 Vielen Dank für die vielen, guten Rezeptvorschläge und einen schönen Sonntag Sonnige Grüße aus Südtirol

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 15:04

      Oh wie schön, lieber Ernst, dass ich Dich inspirieren konnte. Das freut mich natürlich sehr zu lesen. Wie praktisch, dass bei Euch im schönen Tirol die Geschäfte auch Sonntags geöffnet haben. Das Topping hast Du sehr kreativ abgewandelt, kann ich mir gut vorstellen, dass das alleine Leckerschmecker war 😉 . Danke fürs Teilen. Ich hoffe, Du wirst weiterhin bei meinen Rezepten fündig, das wäre schön. LG

      Antworten >>
  17. Andrea 8. März 2020 - 13:24

    Viele dank für das leckere Rezept, ich kliebe Fisch alle Arten, wird nächste Woche ausprobiert

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 13:25

      Liebe Andrea, das freut mich sehr, schreibe doch mal, wie es Dir geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

      Antworten >>
  18. Nicole Kazmierczak 8. März 2020 - 9:06

    Ich liebe deine Rezepte, egal ob herzhaft oder süß, sie gelingen immer und sind köstlich. Das liest sich auch wieder sehr gut.

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 14:53

      Liebe Nicole, vielen Dank für Dein liebes Kompliment. Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn Du das Schlemmerfilet einmal ausprobieren würdest. GLG

      Antworten >>
  19. Andrea 8. März 2020 - 8:25

    Liebe Emmi, heute ist wieder mal Sonntag und wie immer Sonntags um kurz nach 8, erreicht mich Dein Newsletter, auf den ich mich wirklich jedes Mal seeeeeeehhhhr freue. Ich werde dieses Gericht nach kochen, mit Sicherheit. Weil ich nämlich auch ein großer Fisch- Fan bin. Mein Tipp zur Kräuterbutter: Ich kaufe nie fertige. Schmeckt uns nicht. ? Einfach ein Stück gute Butter weich werden lassen. Frischen Schnittlauch, je nach Geschmack frisch geriebene Knoblauchzehen, Salz mit der Butter vermixen sozusagen und fertig. Geht natürlich auch mit anderen frischen Kräutern, wie man es individuell mag. Was ich nicht zum Kochen verwende, kommt in den Kühlschrank und wird bei uns auf frischer Stulle gegessen. Oder auf knusprigem Baguette oder oder oder… Die 5 Sterne gebe ich, obwohl noch nicht ausprobiert, weil bisher alle Deine Gerichte gelungen sind.? LG aus B

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 13:33

      Liebe Andrea, vielen lieben Dank für Deine schönen Zeilen und die Vorschusslorbeeren 🙂 ! Das ehrt mich natürlich sehr. Danke auch fürs Teilen Deiner Zubereitungsart für Kräuterbutter. Selbstgemacht ist natürlich immer am besten, aber wenn es schnell und einfach gehen muss ist die gekaufte, sofern sie einem schmeckt, auch eine ganz gute Wahl 😉 . Ich hoffe, das Gericht wird Euch schmecken und würde mich natürlich über eine kurze Nachricht dazu noch freuen. LG

      Antworten >>
      1. Silvia Abel 5. Juli 2020 - 18:50

        Hallo Emmi, Das war seit Langem das Beste, weil so einfach und so lecker. Vielen Dank. Ich habe es mit gekaufter Kräuterbutter und Parmesan aus der Streudose gemacht. Dazu Butterkartoffeln und gedünstete Möhrchen. Danke für dieses tolle Rezept. Alle, die mitessen „durften“ waren begeistert. Weiter so. LG Silvia aus Bielefeld.

        Antworten >>
        1. Emmi 5. Juli 2020 - 20:14

          Oh, vielen Dank für Dein tolles Feedback liebe Silvia. Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei mir fündig. Viele herzlichen Grüße aus Köln

          Antworten >>
  20. San 7. März 2020 - 22:55

    Das Schlemmerfilet hat meine Mama früher ab und zu auch mal gemacht und ich habe ebenfalls nostalgische Erinnerungen daran 🙂 Danke für das Rezept!

    Antworten >>
    1. Emmi 8. März 2020 - 7:39

      Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung liebe San. Und wie einfach man es heute selbst machen kann hat mich auch sehr fasziniert 😉 . Viele LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden