Apfel Tarte Tatin – Ein Kuchen-Dessert aus der Pfanne

von Emmi
Eine schnelle Alternative zum Apfelkuchen - www.emmikochteinfach.de

OK, spätestens jetzt ist Dir wahrscheinlich klar, dass ich einen Blätterteig-Fimmel habe 😉 . Schon seit Kindertagen. Ich liebe einfach diesen buttrigen Geschmack und die fluffige Konsistenz. Sehr praktisch also, dass es so leckere Exemplare im Supermarkt zu kaufen gibt. Auch bei meiner Apfel Tarte Tatin kommt Blätterteig zum Einsatz und mit ihm geht der französische Kuchen noch schneller.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Meine Lieblings Tarte Tatin mache ich mit Äpfeln, erst recht im Herbst. Denn Herbst ist Erntezeit und damit Apfelzeit und ich liebe die saftigen, knackigen süß/sauren Äpfel. Die leckerste Art einen Apfel zu essen ist für mich übrigens frisch vom Baum stibitzt 😉 , während eines ausgedehnten Herbstspazierganges an gefühlt „unendlichen“ Obstwiesen entlang in der Region meiner Schwiegereltern.

„One Apple a day keeps the docotor away“ (englisches Sprichwort)

Frische Äpfel sind die Hauptzutat - www.emmikochteinfach.de

MEINE APFEL TARTE TATIN – EINE SCHNELLE ALTERNATIVE ZUM APFELKUCHEN

Auch von Apfelkuchen aller Art, Apfel-Desserts und vor allem karamellisierten Äpfeln bekomme ich nicht genug. Meine Apfel Tarte Tatin gibt es des öfteren zum Kaffee, statt eines klassischen Apfelkuchens. Weil sie einfach unglaublich schnell und unkompliziert geht und die Äpfel dafür karamellisiert werden, mhhh so lecker. Aber auch wenn Du Gäste erwartest ist meine Apfel Tarte Tatin ein schnell gemachtes und köstliches Dessert. Denn stell Dir vor, Du musst lediglich Zucker in einer Pfanne karamellisieren, Apfelschnitz darauf verteilen, Blätterteig darüber und dann geht es ab in den Ofen. Fertig.

Apfel-Tarte-Tatin - www.emmikochteinfach.de

JEDES REZEPT HAT EINEN URSPRUNG – SO AUCH MEINE APFEL TARTE TATIN

Die Tarte Tatin ist, wie so viele köstliche Kuchen und Desserts von Franzosen erfunden worden. Der Geschichte nach vor über 100 Jahren durch ein Missgeschick zweier Gastronomie-Schwestern namens Tatin. Entstanden in der Vorbereitungs-Hektik einer großen Gesellschaft, die in ihrem Restaurant stattfand. Wie genau das passiert ist, dass der Kuchen kopfüber gebacken wurde, weiß man nicht mehr so genau beziehungsweise es gibt mehrere Versionen. Fest steht, dass dieses Malheur der Welt ein wahnsinnig leckeres Kuchen-Dessert beschert hat.

Apfel-Tarte-Tatin - www.emmikochteinfach.de

FÜR MEINE EINFACHE UND SCHNELLE VARIANTE VERWENDE ICH BLÄTTERTEIG AUS DEM KÜHLREGAL

Ich bereit meine Apfel Tarte Tatin allerdings, im Gegensatz zum Original, weder in einer Auflaufform noch mit Mürbeteig zu. Ich mache sie der Einfachheit halber in der Pfanne, wie das manche Spitzenköche machen – außerdem mit Blätterteig 😉 . Als Apfelsorte verwende ich für die Tarte-Tatin meistens eine festere Apfelsorte nämlich die Sorte „Boskop“. Statt Äpfeln kannst Du aber auch zum Beispiel Birnen, Pfirsiche, Weintrauben oder halbierte Zwetschgen nehmen oder andere Obstsorten ausprobieren. Ich persönlich mache sie allerdings fast immer mit Äpfeln 😉 .

Apfel-Tarte-Tatin - www.emmikochteinfach.de

Wenn Du noch mehr Lust auf französisches Kuchen-Dessert bekommen hast, dann probiere doch auch mal meine leckeren Zwetschgen-Clafoutis, die kannst Du mit Zwetschgen aber auch anderem Obst zubereiten.

Falls Du Streusel magst, so wie ich, dann probiere doch mal meinen einfachen Streuselboden-Kuchen mit Apfel.

Mein schnell gemachtes, cremiges Vanilleeis ohne Eismaschine mit nur 3 Zutaten schmeckt übrigens sehr lecker zur warmen Apfel-Tarte-Tatin.

Eine schnelle Alternative zum Apfelkuchen - www.emmikochteinfach.de

Apfel Tarte Tatin - Ein Kuchen-Dessert aus der Pfanne

5 von 12 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE OFENFESTE PFANNE MIT 26 CM DURCHMESSER

    ERGIBT CA. 8 STÜCKE

    • 1 Packung Blätterteig, frisch ca. 280 g - aus dem Kühlregal
    • 2 Äpfel (z.B. Boskop) - geschält, entkernt in ca. 5mm dicke Spalten geschnitten
    • 30 g Butter
    • 80 g Zucker, weiß
    • 1 TL Zucker, weiß
    • Zimt zum Bestreuen - nach Belieben

    ANLEITUNG

    • Als erstes heizt Du den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze und legst den Blätterteig bereit. Tipp: Die meisten Marken, muss man ca. 10 Minuten vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank holen. 
    • Dann nimmst Du Dir Deine ofenfeste Pfanne zur Hand und gibst den Zucker hinein.
    • Jetzt stellst Du die Herdplatte auf mittlere Stufe und fängst unter Rühren an den Zucker zu schmelzen
    • Du lässt den Zucker so lange schmelzen, bis er schön hellbraun/braun wird (karamellisiert) und schön "flüssig" ist.
    • Danach nimmst Du die Pfanne vom Herd und rührst SOFORT die Butter unter, damit sich beides gut verbindet. Das Beste ist, Du stellst Dir die Butter bereits abgewogen bereit.
    • Unter Rühren entsteht eine schöne annähernd homogene Masse.
    • Auf dieser verteilst Du nun die geschälten und in Spalten geschnittenen Äpfel. Du schichtest sie kreisförmig ein (nicht überlappen) und bestreust nach Belieben alles mit Zimt (ich habe diesen leider vergessen, deshalb fehlt er auf dem Foto 😉 ).
    • Den Blätterteig ziehst Du im Anschluss vom Backpapier ab und legst ihn gerafft über die Äpfel. Das muss überhaupt nicht akkurat sein. Mit einer Gabel dann mehrmals einstechen und den 1 TL Zucker darüber streuen.
    • Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen. 
    • Danach die Pfanne mit Ofenhandschuhen/Topflappen aus dem Ofen nehmen und mit Hilfe eines flachen Tellers die Tarte stürzen. Eventuell noch ein paar Apfelschnitz wieder zurecht rücken. Die Pfanne stellst Du danach am besten außer Reichweite, weil sie ja wahnsinnig heiß ist.
    • Jetzt kannst du die Tarte nach Belieben anrichten und am besten noch warm servieren. Sahne darüber passt prima und würde noch herrlich zerlaufen 😉 .

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
    Apfel-Tarte-Tatin - www.emmikochteinfach.de
    Apfel-Tarte-Tatin - www.emmikochteinfach.de
    Apfel-Tarte-Tatin - www.emmikochteinfach.de

    44 Kommentare
    69

    AUCH INTERESSANT FÜR DICH

    44 Kommentare

    Hiltrud 25. Oktober 2020 - 17:01

    Diese Tarte war toll mit Äpfel aus eigenem Garten.😑👍🏼
    Bedauerlicherweise haben wir vorher einen Bericht über Zuviel Zucker gesehen😉
    Vielen Dank für die guten und leicht umsetzbaren Rezepte.
    Einige Freundinnen habe ich auch schon überzeugt.😋

    Reply
    Emmi
    Emmi 25. Oktober 2020 - 19:48

    Liebe Hiltrud, ich danke Dir für Dein liebes Feedback 🙂 Viele LG

    Reply
    Adelheid 25. Oktober 2020 - 15:42

    Hallo liebe Emmi,
    Gestern habe ich diese Tarte gebacken…..da ich keine Ofenfeste Form habe mußte eine Springform herhalten…..diese habe ich mit Backpapier ausgelegt und alleZutaten zurechtgelegt…..es ging alles super,man muß nur ziemlich schnell sein beim Umfüllen aus der Pfanne in die Form…..wir haben gleich nach dem Backen gekostet und den Rest gab es heute zum Kaffee…..schmeckt auch super kalt,schön mit Schlagsahne…..mmmmm übrigens,gestern zum Mittagessen gab es zum 100000 mal die schnelle Hackpfanne
    Liebe Grüße
    Adelheid

    Reply
    Emmi
    Emmi 25. Oktober 2020 - 15:50

    Wie toll liebe Adelheit💞. Das freut mich zu hören! Ganz lieben Dank und ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig! Viele LG

    Reply
    Nelly 22. September 2020 - 19:19

    Hallo liebe Emmi!
    Das Rezept ist super einfach zum Nachbacken und die Apfeltarte ist wirklich himmlisch! Dankeschön!🥰👍👍👍💐

    Reply
    Emmi
    Emmi 22. September 2020 - 21:57

    Herzlichen Dank liebe Nelly🙂 Das freut mich sehr. Ich hoffe Du wirst bei mir weiterhin fündig und ich kann Dich etwas in Deinem Kochalltag inspirieren. Viele liebe Grüße

    Reply
    Friederike 4. Juli 2020 - 15:11

    WOW!!! Sensationell. Vielen Dank für dieses Rezept. Die Apfeltarte schmeckt soooo lecker. Ich habe mir eben die Hälfte in einer kleinen Gusseisenpfanne gemacht. Alles hat perfekt funktioniert. Ich bin begeistert. Die Tarte schmeckt natürlich warm köstlich und ist leider schon weg. Liebe Grüße Friederike

    Reply
    Emmi
    Emmi 4. Juli 2020 - 17:03

    Das freut mich zu hören, liebe Friederike. Ganz lieben Dank für Dein Feedback und viele LG

    Reply
    Jessi 20. Mai 2020 - 14:26

    Liebe Emmi, nun möchte ich auch ein kurzes Feedback abgeben, nachdem ich Dein Rezept bereits einige Male für meine Rasselbande ausprobiert habe. Es ist wirklich superleicht und superlecker – einzige „Kritik“ von meinen fünf Kindern: es ist immer zu wenig 😉 Liebe Grüße Jessi

    Reply
    Emmi
    Emmi 20. Mai 2020 - 20:18

    1000 Dank liebe Jessi! Dein Feedback freut mich sehr. Ganz LG

    Reply
    Daniel G. 1. April 2020 - 8:55

    Hallo Emmi!
    Das ist mal eine wirklich leckere Tarte. Einfache Zutaten und die Rezept-Anleitung ist wiedereinmal perfekt. Lieben Dank dafür. Ich konnte meine Freundin und meine Töchter überraschen und es schmeckte einfach super und sah am Ende genauso aus, wie auf deinen Bildern 🙂
    Liebe Grüße Daniel

    Reply
    Emmi
    Emmi 1. April 2020 - 15:36

    Oh wie toll, lieber Daniel! Es freut mich sehr, dass Du sie überraschen konntest. Viele LG

    Reply
    Hanni 11. Januar 2020 - 20:13

    Ein wunderbares Rezept. Schon des öfteren gebacken immer wieder ein Gedicht…. Herzlichen Dank LG Hanni

    Reply
    Emmi
    Emmi 12. Januar 2020 - 17:37

    Wie klasse liebe Hanni! Dankeschön für Deine schöne Rückmeldung. Ganz LG

    Reply
    Tanja 24. Oktober 2019 - 17:28

    Hallo Emmi,
    ich lese gerade einen Roman und der Held schwärmte von einer Tarte Tartin und wie ihm das Wasser im Munde zusammenlief, beim bloßen Gedanken daran. So googelte ich und bin auf Deiner Seite gelandet und musste diese Tarte doch direkt ausprobieren. Was soll ich sagen außer: wahnsinnig köstlich! ?! So einfach, so schnell, so unglaublich! Mit Sicherheit werde ich auf Deiner Seite weitere tolle Inspirationen finden! ♥️ lichen Dank für Dein Rezept!

    Reply
    Emmi
    Emmi 24. Oktober 2019 - 22:41

    Wie klasse, liebe Tanja😍. Das freut mich aber sehr, so ein krönender Abschluss von Deinem Roman 😉 Ganz LG

    Reply
    Andrea 24. September 2019 - 20:00

    Liebe Emmi,

    die Tarte Tatin wurde heute ausprobiert und Sohn Nr. 2 meinte, der Kuchen sei „legendär“. Das ist im Moment die Top-Bewertung von dem Vorpubertären 😉 Ich hatte leider keine ofenfeste Pfanne, habe die Masse dann ganz flott in meine Silikon-Kuchenform umgefüllt (da war sie dann schon wieder bröckelig) und den Rest nach Rezept gemacht. Dachte eigentlich das wird nix (wegen bröckelig und so) aber das Ergebnis war trotzdem ein sehr schöner Tarte. Und wie gesagt, sehr lecker 😍 Wird es bei uns jetzt bestimmt öfter geben. Danke für die tollen Rezepte, habe schon ein paar probiert, waren alle prima!

    Reply
    Emmi
    Emmi 24. September 2019 - 20:48

    Kinder sind für mich die größten Kritiker, liebe Andrea😍. Vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung & LG

    Reply
    Betina Nissen 29. August 2019 - 18:13

    Sensationell und wenn man sich nicht zu helfen weiß auch in der Springform. Habe keine Pfanne für den Backofen aber wenn man erfinderisch ist geht auch die Springform ausgelegt mit Backpapier und ganz langsam über dem Herd erwärmt.

    Reply
    Emmi
    Emmi 29. August 2019 - 18:21

    Lieben Dank liebe Betina😍. Deine Rückmeldung und kreative Anregung freut mich sehr und ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig. LG

    Reply
    C* 29. Mai 2019 - 17:23

    Huhu Emmi,

    blöde Frage: Lässt sich deine Tarte Tatin auch kalt verspeisen bzw. schmeckt sie noch, wenn ich Sie quasi bereits fertig zu einer Party mitbringen würde? Was meinst du? Liebst, C*

    Reply
    Emmi
    Emmi 29. Mai 2019 - 20:10

    Ich habe keine Erfahrung damit, meine Liebe😍, da sie gleich aufgegessen wird. Man kann sie sicher auch kalt essen, das sollte jedoch noch am selben Tag geschehen. LG

    Reply
    Chrissi 19. April 2019 - 9:33

    Ich habe schon ein paar Rezepte von dir, liebe Emmi, probiert! Und ich bin jedes Mal begeistert. Der absolute Hit für mich und meine Gäste ist immer wieder die Apfeltarte Tatin. Ein Genuß, vor allem mit frisch geschlagener Sahne. Das zeitaufwändige Kuchenbacken entfällt…und wenn sich Gäste kurzfristig anmelden, hab ich immer was besonderes in petto 😉 Lieben Dank, es erleichtert mir sehr das Leben…und verzaubert immer alle mit Wow-Effekt!
    Wir leben in der Regel sehr bewusst, doch wenn Gäste da sind, schau ich mal nicht so genau auf Kalorien… Da soll es vor allem schnell gehen und lecker sein für alle.
    Dankschön, liebe Emmi 🌷 Ich bin wirklich froh, dich gefunden zu haben!

    Reply
    Emmi
    Emmi 19. April 2019 - 11:57

    Liebe Chrissi, ganz herzlichen Dank für Deine liebe Rückmeldung. Ich freue mich wirklich sehr darüber 😍😍😍 und hoffe, Du hast noch sehr lange Freude an meinen Rezepten. LG

    Reply
    Eugenia 16. März 2019 - 19:58

    Wunderschöner Blog mit Stil, Geschmack und mit superunkomplizierte Rezepte! Ich schaue immer wieder gerne rein und probiere aus! Danke Emmi

    Reply
    Emmi
    Emmi 16. März 2019 - 21:17

    Das freut mich sehr, liebe Eugenia😍. Ich hoffe Du findest bei mir noch ein paar Inspirationen für Dich. LG

    Reply
    Verena 15. Januar 2019 - 0:22

    Liebe Emmi, danke für dieses wunderbare Rezept, welches durch deine genaue Beschreibung tatsächlich ganz einfach gelingt. Es hat uns den heutigen Abend perfekt versüßt! Liebe Grüße, Verena

    Reply
    Emmi
    Emmi 15. Januar 2019 - 22:54

    Ja wie schön, liebe Verena, dass Du auch mit diesem Rezept zufrieden warst! Ich freue mich sehr, dass Du Dich auch hierzu gemeldet hast. Vielen Dank! LG

    Reply
    Heidi 24. Dezember 2018 - 16:21

    Wir haben dieses Jahr in St. Tropez in einem Sterne-Restaurant eine Tarte Tatin genossen, die ihresgleichen sucht. Zurück zu Hause habe ich ein Rezept zum „Nachbauen“ gesucht. Und was soll ich sagen? ÜBERRASCHUNG!!!! DEIN Rezept toppt alles! So einfach und sooooooo lecker … Deine Tarte Tatin steht heute Abend beim Weihnachtsessen als Show-Act auf dem Tisch. Danke liebe Emmi und ein schönes Weihnachtsfest <3

    Reply
    Emmi
    Emmi 25. Dezember 2018 - 20:50

    Liebe Heidi, vielen Dank für Deine tolle Rückmeldung. Das freut mich natürlich ungemein, dass meine Tarte Tatin mit einem Pendant aus ST. TROPEZ mithalten kann 😉 . Wie cool ist das denn? Ich hoffe, sie hat Euch auch am Weihnachtsabend geschmeckt. LG

    Reply
    Birgit 14. November 2018 - 21:27

    Liebe Emmi, die Apfeltarte ist ein Rezept zum schnellen nachbacken. Dank der guten Beschreibung, ist es mir gut gelungen. Tolle Idee und sehr lecker. LG Birgit

    Reply
    Emmi
    Emmi 14. November 2018 - 23:25

    Wie großartig, liebe Birgit😍. Deine Rückmeldung freut mich sehr. LG

    Reply
    Monika Ouda 24. September 2018 - 21:14

    Liebe Emmi!
    Ich habe genau das selbe Rezept mit den Blätterteig 😀😂 nur flampiere ich nach dem umdrehen der Tarte noch mit Brandy. Meine Freunde verlangen immer als Nachspeise diese Apfeltarte Tatin.
    Vielleicht versuchst du mein Tarte Tatin
    L.G. Monika

    Reply
    Emmi
    Emmi 24. September 2018 - 23:10

    Liebe Monika, vielen Dank für Deine Nachricht und die tolle Anregung. Das kann ich mir gut vorstellen, dass der Brandy flambiert eine ganz besondere Geschmacksnote verleiht. Das müsste ich einmal probieren, wenn mein 9jähriger Sohn nicht mit isst. Leider ist er auch ganz wild auf die Tarte-Tatin und wäre wahrscheinlich sehr beleidigt, wenn er davon nichts abbekommen würde 😉 . LG

    Reply
    Annette 11. September 2018 - 18:43

    Liebe Emmi,

    Ganz tolles Rezept und es hat super funktioniert. Die Tarte schmeckt zudem noch sehr gut.Vielen Dank,

    Lg,
    Annette

    Reply
    Emmi
    Emmi 11. September 2018 - 18:56

    Das ist ja wunderbar, liebe Annette😍. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

    Reply
    Silvia 3. November 2017 - 15:03

    Hallo Emmi,
    Welche Pfannen kann man denn in den Ofen tun? Ich habe nur welche mit Kunststoffgriffen.. Oder wie könnte ich das Rezept sonst machen, also ohne Pfanne im Ofen?
    Vielen Dank,
    Silvia

    Reply
    Emmi
    Emmi 4. November 2017 - 20:13

    Liebe Silvia, manchmal sind auch Pfannen mit Kunststoffgriff ofenfest bis 240 Grad. Ich habe auch solche. Aber wenn Du es nicht mehr rausfinden kannst, ob das bei Deinem Modell der Fall ist, dann lieber auf Nummer sicher gehen. Du kannst die Apfel-Tarte-Tatin auch in einer Quiche-Form oder anderen flachen Auflaufform machen. Dann lässt Du erst den Zucker auf dem Herd karamellisieren, gibst die Butter dazu (wie beschrieben) und verteilst die Masse zügig in Deiner Auflaufform. Dann einfach weiter machen, wie im Rezept beschrieben. Melde Dich doch mal, wie es gelungen ist und ob es Dir geschmeckt hat. LG

    Reply
    Silvia 22. November 2017 - 10:44

    Hallo Emmi, lieben Dank für Deine Antwort. Ich habe es dann im Topf zusammengerübrt und wollte die Masse dann umschütten, aber ich war wohl zu langsam. Irgendwie wurde am Löffel alles hart. Ich werde es irgendwann noch mal versuchen 🙂 als nächstes probiere ich ein Nudelgericht 🙂 liebe Grüße, Silvia

    Reply
    Emmi
    Emmi 22. November 2017 - 21:46

    Liebe Silvia, in der tat muss man die Butter schnell mit dem Zucker verbinden sonst wird es hart. Vielleicht probierst Du es nochmal, wenn Du eine ofenfeste Pfanne haben solltest. Ich freue mich, dass Du noch was anderes ausprobierst????. LG

    Reply
    Sylvia 17. Oktober 2017 - 15:19

    Da ich unerwartet Besuch bekam, ist das eine wundervolle schnelle Tarte.
    Der Besuch wollte unbedingt das Rezept.
    Dankeschön für deine tollen Rezepte.
    Grüsse Sylvia

    Reply
    Emmi
    Emmi 17. Oktober 2017 - 19:27

    Liebe Sylvia, wie schön????. Das freut mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt und Euch die Apfel-Tarte-Tatin geschmeckt hat????. LG

    Reply
    Carmen 15. Oktober 2017 - 17:40

    Hallo Emmi

    Ich war auf der Suche nach einem leichten und schnellen Rezept mit Äpfel und Blätterteig…. und was soll ich sagen, deinRezept kam mir sehr gelegen. Da ich keine feuerfeste Pfanne besitze, habe ich alles in eine Tartform geschichtet. Und er ist richtig richtig lecker.

    Dankeschön für dein Rezept ????????

    Liebe Grüße Carmen

    Reply
    Emmi
    Emmi 15. Oktober 2017 - 22:01

    Liebe Carmen, das nenne ich mal ein gutes Timing 😉 . Toll, dass mein Rezept für Dich gerade richtig kam und es Dir geschmeckt hat 🙂 . Ich hoffe, Du wirst weiterhin fündig bei mir. Das wäre schön. LG

    Reply

    Ich freue mich über Deine Rückmeldung

    REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")