Apfelpfannkuchen klassisch und fluffig

Mein persönliches Soulfood aus Kindertagen ist die köstliche Süßspeise aus der Pfanne mit frischen, knackigen Apfelstückchen in fluffig-dickem Pfannkuchenteig, so wie es meine Omi immer gemacht hat. Mit wenigen Zutaten aus dem Vorrat, einer Pfanne und knackigen Äpfeln steht er in 30 Minuten auf dem Tisch.

Der Pfannkuchen mit Apfel - www.emmikochteinfach.de

Mal wieder habe ich große Sehnsucht nach meiner Omi. Ich vermisse sie einfach sehr. Ja ich weiß, Trauern und Vermissen ist nichts was irgendwann verschwindet. Man lernt lediglich damit zu leben. Und im Grunde genommen hatte ich ja SO ein Glück sehr viel Lebenszeit mit ihr verbringen zu dürfen. Viel mehr als mit meiner früh verstorbenen Mama.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Meine Omi hat mich als Erwachsene, so wie das Mütter auch tun, oft noch als Kind gesehen und mich auch so bemuttert. Wenn die Apfelernte war und frisch geerntete Äpfel auf dem Tisch standen sagt sie immer: „Komm Määdle, ess‘ n Apfel!“. Ohne meine Reaktion abzuwarten, nahm sie direkt einen aus dem Obstkorb und putze ihn für mich an ihrer Schürze sauber bis er auf Hochglanz poliert war. Nur das Beste fürs Kind! Rot und prall und unwiderstehlich. So stellte ich mir immer den Apfel vor den Schneewittchen gereicht bekam. Kein Wunder, dass die Ärmste da reingebissen hat mit bekanntermaßen schwerwiegenden Folgen.

Ich liebe die heimische Apfel-Saison - www.emmikochteinfach.de

Ich liebe die heimische Apfel Saison

Der Apfel an sich hat deshalb auch eine sehr emotionale Bedeutung für mich. Neben all dem Guten was er sonst noch so mit sich bringt, nämlich die vielen Vitamine und Mineralstoffe. Ich lechze jeden Herbst regelrecht danach, dass die Apfelernte endlich beginnt und es heimische Äpfel zu kaufen gibt. Äpfel aus Übersee oder sonst woher sind nix für mich, aus vielen Gründen aber vor allem auch aus nostalgischen. Auch um leckeres Apfelmus selbst zu machen. Es passt hervorragen zu den Apfelpfannkuchen 🙂 .

Mehr Informationen rund um den Apfel, wann er bei uns Saison hat und wann er aus heimischem Anbau verfügbar ist, sowie alles über die richtige Lagerung, Zubereitung und was es sonst zu beachten gibt findest Du in meinem Saisonkalender Apfel:

Apfel
Alles über Apfel – Saison, lagern, zubereiten Wann hat der Apfel Saison und...
zum Beitrag

Apfelpfannkuchen klassisch - www.emmikochteinfach.de

Meine Apfelpfannkuchen klassisch und fluffig

Meine Apfelpfannkuchen müssen deshalb jedes Jahr sofort herhalten, wenn die Äpfel ENDLICH wieder in Hülle und Fülle und frisch vom Baum zu bekommen sind. Ein Rezept aus Kindertagen, das mich schon ein Leben lang begleitet. Unschlagbar lecker. Die Menge ist deshalb bei diesem Rezept auch im Großfamilien-Style, sprich für 6 Personen, so wie das früher eben war. Es wurde gekocht für eine ganze Kompanie 😉 .

Apfelpfannkuchen klassisch - www.emmikochteinfach.de

Wenn etwas von meinen fluffigen Apfelpfannkuchen übrig bleiben sollte, kein Problem. Sie schmecken auch noch kalt wunderbar und auch am nächsten Tag. Ich gebe sie unserem Junior gerne in der Frühstücksbox mit in die Schule und mein Mann und ich schlagen auch immer wieder gerne ein zweites Mal zu. Kalt oder warm, ganz egal.

Apfelpfannkuchen klassisch - www.emmikochteinfach.de

Perfekt für alle aus dem Team dicke Apfelpfannkuchen klassisch und fluffig

Bei der Frage „wie dünn darf der Pfannkuchen eigentlich sein?“ hattest Du bestimmt auch schon viele Diskussionen. Da gibt es ja die unterschiedlichsten Vorlieben. Wenn Du zu den Menschen gehörst, bei denen der Pfannkuchen nicht dünn und knusprig genug sein kann, ist mein fluffiger Apfelpfannkuchen nix für Dich! Es sei denn Du magst sowohl als auch 😉 .

Wenn Du zum Team „Liebhaber für dünne Pfannkuchen“ gehörst, ist vielleicht mein klassischer Pfannkuchen was für Dich. Eine sehr unkomplizierte Variante ist mein Ofenpfannkuchen. Der ist sehr dünn und knusprig und man spart sich bei dem Rezept auch das Ausbacken am Herd.

Für Apfel-Fans kann ich dieses Streusel Dessert mit Äpfeln empfehlen.

Apfel Crumble – Dessert mit Äpfeln
Ein Apfel Crumble ist ein mit Streuseln überbackenes Dessert mit Äpfeln, das warm...
zum Beitrag

Ein weiterer Süßspeisen-Klassiker aus der Pfanne, bekannt von den Almhütten, ist mein klassischer Kaiserschmarrn.

Kaiserschmarrn ganz klassisch
Die Alpenküche ist voll kulinarischer Highlights – Kaiserschmarren ist eines davon....
zum Beitrag

Mein amerikanisches Pancake Rezept ist auch ein Klassiker auf meinem Foodblog.

Pancakes Rezept – das Original
Mit meinem Geheim-Tipp gelingen Dir fluffige und lockere Pancakes so wie beim...
zum Beitrag

Fans von fluffigen Pancakes aus Bananen werden bei meinen klassischen Bananen Pancakes glücklich.

Der Pfannkuchen mit Apfel - www.emmikochteinfach.de

Apfelpfannkuchen klassisch und fluffig

341 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Der Pfannkuchen-Klassiker mit frischen, knackigen Apfelstückchen in fluffig-dickem Pfannkuchenteig ist schnell und einfach auf den Tisch gezaubert.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN6 Personen

ZUTATEN

EINE SCHÖNE GRÖSSE BEKOMMEN SIE IN EINER PFANNE MIT CA. 24/25 CM DURCHMESSER

  • 400 g Mehl - Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630
  • 400 ml Vollmilch
  • 125 ml Mineralwasser mit Kohlensäure - Alternativ Milchanteil erhöhen
  • 4 Eier, Größe M - getrennt
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 Äpfel - in, feine kleine Stücke geschnitten
  • 5 EL Pflanzenöl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl) - zum Ausbacken

ANLEITUNG

  • Als erstes trennst Du die 4 Eier in Eigelb und Eiweiß. Das Eigelb gibst Du am besten direkt in Deine Rührschüssel. Das Eiweiß schlägst mit den Quirlen des Handmixers steif.
  • Dann kommt zu Deinem Eigelb in die Schüssel noch 400 g Mehl, 400 ml Milch, 125 ml Mineralwasser, 100 g Zucker und 1 Päck. Bourbon-Vanillezucker sowie 1 Prise Salz. Alles gut mit den Quirlen des Handmixer oder der Küchenmaschine glatt rühren.
  • Im Anschluss hebst Du den Eischnee unter die Pfannkuchenmasse.
  • Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Dann hebst Du die Apfelstücke ebenfalls unter Deine Pfannkuchenmasse. Jetzt gerne ca. 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Etwas Pflanzenöl in eine beschichtete Pfanne geben und darin die Apfelpfannkuchen portionsweise auf mittlerer Stufe ausbacken, dabei wenden. Ich nehme für eine 25er Pfanne pro Apfelpfannkuchen eine Suppenkelle mit Teig und gebe zum Ausbacken jedes Pfannkuchens vorher immer wieder ein paar Tropfen Öl in die Pfanne.
    HINWEIS: Der Teig ist wesentlich dickflüssiger als üblicher Pfannkuchenteig. Am besten verteilst Du die Masse in der Pfanne mit einem Löffel oder Pfannenwender.
  • Zu den Apfelpfannkuchen servierst Du am besten Puderzucker oder Zimtzucker. Es passt aber auch selbstgemachter Apfelmus toll dazu. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




703 Kommentare
  1. Ute F. 11. Juni 2024 - 13:30

    Sehr lecker 😋Werde ich wieder machen

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Juni 2024 - 14:16

      Ja prima Ute 🙂

      Antworten >>
  2. Ulrike 11. Juni 2024 - 10:06

    Jahre später … 😉 Ich habe dein wunderbares Rezept gefunden und bin sehr begeistert! Dein Apfelpfannkuchen hat nur einen einzigen Nachteil: Er ist viel zu schnell aufgegessen! Mit viel Willenskraft habe ich mir einen fürs Frühstück verwahrt und er schmeckt mir auch kalt einfach nur himmlisch. Vielen Dank!! Liebe Grüße!

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Juni 2024 - 12:48

      Danke für das Kompliment Ulrike 🙂 Es freut mich wenn mein Apfelpfannkuchen gut geschmeckt hat. LG

      Antworten >>
  3. Rea 28. Mai 2024 - 13:02

    Muss gestehen, dass ich normalerweise jegliche Rezepte meide die mit einem langen Intro beginnen und der Ersteller zunächst ausgiebig in Erzählungen schwelgt bevor es zum Punkt kommt. Doch muss ich sagen, dass dieses Pfannkuchenrezept absolut toll ist, hat mich auch direkt an die Pfannkuchen meiner Oma erinnert die leider schon lange nicht mehr lebt. Danke fürs Rezept♡ werde das sicherlich noch sehr oft nachmachen.

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Mai 2024 - 16:49

      Sehr gerne Rea. Dann hab noch viel Freude mit meinem Rezept 🙂 Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  4. Mel 15. Mai 2024 - 22:31

    wow, was für ein supertolles Rezept! Mein Mann hatte Sehnsucht nach den Pfannkuchen seiner Kindheit und ich habe ihm das Rezept rausgesucht. Was soll ich sagen? Er ist restlos begeistert (so wie ich), glücklich und das Rezept steht schon in unserer Rezeptsammlung. 😍

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Mai 2024 - 18:09

      Wunderbar Mel 🙂

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden