Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs

von Emmi
Erbsenbratlinge - www.emmikochteinfach.de

[Enthält Werbung] Ich war ja vor nicht allzu langer Zeit mit meiner Freundin an der Nordsee. Weit weit weg im schönen Schleswig-Holstein. Die Erinnerungen daran lassen mich irgendwie nicht los, vor allem diese Weite und das Gefühl, dass auf diesem Fleckchen Erde die Welt noch irgendwie in Ordnung scheint. Ich gebe zu, in die Nordsee würde man mich auch im heißesten Hochsommer nicht hineinbekommen, höchstens mit den Füßen. Wasser ist einfach nicht mein Element, war es noch nie. Aber hinaus blicken aufs Meer hat für mich etwas sehr Beruhigendes und Erholsames.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Als meine Freundin und ich am Strand aufs Meer hinaus schauten überlegten wir in welcher Himmelsrichtung und wie weit entfernt wohl die skandinavischen Länder liegen. Zuerst haben wir brav alle einmal aufgezählt, aber trotzdem bei Mr Google gecheckt ob wir keinen vergessen haben. Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden wussten wir, aber es gehören wohl auch die Färöer-Inseln und Grönland (beide Dänemark) und Åland (Finnland) dazu. Es war eine schöne Vorstellung zu wissen, dass das von dort ja gar nicht mehr so weit weg ist.

Klassiker "Gravad Lachs" - www.emmikochteinfach.de

Was die Skandinavier und ich gemeinsam haben ist eine große Schwäche für Lachs aller Art. Vor allem für den absoluten Klassiker „Gravad Lachs“ mit seinem typischen Geschmack und dem leckeren Kräutermantel aus Dill. Diese Spezialität ist vor hunderten von Jahren bereits im hohen Norden entstanden, erklärte mir mein Kooperationspartner die Firma Stührk aus dem schönen Hamburg. Damals verbuddelte man noch die frisch gefangenen Lachse im Sand oder in der Erde, um sie haltbarer zu machen. Daher auch die Bezeichnung „Gravad“ was wörtlich „eingegraben“ bedeutet.

Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs - www.emmikochteinfach.de

DAS PERFEKTE TOPPING FÜR MEINE ERBSEN BRATLINGE

Gerade als Topping und Ergänzung eignet sich der marinierte und mit Dill bestreute Gravad Lachs ganz hervorragend. Die Lachse die Stührk verarbeitet stammen übrigens ausnahmslos aus verantwortungsbewusster Aquakultur in Norwegen, das ist mir noch wichtig zu erwähnen. Das Rezept, das ich mit dem Lachs krönen wollte ist ein gesunder Erbsen Bratling, sprich ich wollte gesunde Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs. Denn gerade im Herbst und in diesen Zeiten sowieso ist es ja wichtig, dass man sich die Schnupfennase vom Leibe hält.

Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs - www.emmikochteinfach.de

ERBSEN GIBT ES TIEFGEKÜHLT

Erbsen eignen sich ganz toll als Tiefkühlprodukt (gibt es auch Bio), sind vielseitig und können vor allem im Herbst und Winter gesunde Abwechslung auf den Tisch zaubern. Deshalb habe ich sie auch in Erbsen Bratlinge „verbraten“. Die schnell gemachten Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs sind eine leckere und gesunde Zwischenmahlzeit und wer mag kann noch einen Dip, zum Beispiel Kräuter Creme Fraîche dazu reichen.

Übrigens zu meinen Semmelbrösel Frikadellen mit Feta oder meinen Kichererbsen Bratlingen passt Räucherlachs ebenfalls sehr gut.

Räucherlachs-Fans empfehle ich außerdem meinen Lachs mit Frischkäse Creme im Glas oder meine Avocado Lachs Sandwiches als leckeren Snack.

 

Erbsenbratlinge - www.emmikochteinfach.de

Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs

4.85 von 13 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN2 Personen

ZUTATEN

  • 300 g Erbsen - tiefgekühlt oder frisch, wenn Saison ist
  • 40 g Semmelbrösel/Paniermehl
  • 1 Ei - Größe M
  • 2 TL Senf, mittelscharf
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise gemahlener Pfeffer und Muskat
  • 2 EL Pflanzenöl - z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 100 g Räucherlachs - z.B. Gravad Lachs von Stührk
  • Kräuter-Creme Fraîche - Als Dip dazu reichen

ANLEITUNG

  • Zuerst gibst Du die Erbsenmenge (tiefgekühlt) in einen Topf mit etwa 100 ml leicht gesalzenem Wasser und lässt diese für ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze gar köcheln.
  • Danach gießt Du die Erbsen ab und gibst sie in eine Schüssel, lässt sie etwas erkalten und pürierst sie mit einem Pürierstab zu einem Brei.
  • Jetzt kommen folgende Zutaten zu dem Erbsenpüree: 1 Ei, 40 g Semmelbrösel (ca. 4 EL), 2 TL Senf, 1/2 TL Salz, jeweils 1 Prise gemahlener Pfeffer und Muskatnuss.
  • Alles gut mit einem Kochlöffel vermengen und mit leicht feuchten Händen zu Bratlingen in beliebiger Größe formen. Während dessen lässt Du 2 EL Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen.
  • Darin brätst Du die Bratlinge auf beiden Seiten bis sie goldbraun sind.
  • Die Bratlinge mit Räucherlachs garnieren und nach Wahl einen Kräuter-Dip oder Kräuter Creme Fraiche dazu servieren. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Dieser Blog-Beitrag ist in Kooperation mit der Firma Stührk entstanden und ich habe dafür eine Vergütung erhalten. Es handelt sich also um Werbung, aber meine Meinung ist zu keinem Zeitpunkt beeinflusst worden.

Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs - www.emmikochteinfach.de
Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs - www.emmikochteinfach.de
Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs - www.emmikochteinfach.de
Erbsenbratlinge ganz einfach - www.emmikochteinfach.de
Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs - www.emmikochteinfach.de
Erbsen Bratlinge mit Räucherlachs - www.emmikochteinfach.de
Erbsenbratlinge ganz einfach - www.emmikochteinfach.de

34 Kommentare
38

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




34 Kommentare

Diana 15. Mai 2021 - 11:06

Wirklich einfach, superlecker und gelingen immer. Um die Bratlinge etwas deftiger zu machen gebe ich etwas feingehackte Zwiebel und Knoblauch dazu. Etwas frische Minze gibt noch den besonderen Kick.

Reply
Emmi 15. Mai 2021 - 11:31

Klasse Diana💚👍. Es freut mich sehr wenn es Deinen Geschmack getroffen hat. Viele LG

Reply
Judith 12. Mai 2021 - 19:29

Liebe Emmi,
wir haben nach einer vegetarischen Alternative für Frikadellen gesucht und fanden die Kombi von Erbsen und Lachs echt spannend. An sich ein sehr interessantes Rezept- uns war die Masse allerdings auch gebraten zu weich und etwas „würzlos, das werden wir beim nächsten mal etwas anpassen. Hast du eine Idee, wie wir den Teig fester bekommen?
Liebe Grüße

Reply
Emmi 13. Mai 2021 - 17:35

Liebe Judith, ob einem die Konsistenz zusagt, ist natürlich Geschmacksache. Du kannst noch mehr Paniermehl nehmen um die Masse fester zu bekommen. Zum Geschmack, ich kann nicht beurteilen ob Dein Senf eine gute Qualität hat oder Du ausreichend Salz und auch Pfeffer (für jeden ist eine Prise unterschiedlich) verwendet hast. Wenn es Dir würzlos vorkam, dann einfach beherzter würzen. LG

Reply
Beate 10. April 2021 - 13:23

Heute waren die Erbsenbratlinge dran……ich mag ja Erbsen sowieso, aber dieses Rezept und Erbsen auf diese Art zubereitet…… mmmhhhhhhh, köstlich! Und die Zubereitung war wieder sehr schnell. Vielen Dank und ein schönes Wochenende……🥰

Reply
Emmi 10. April 2021 - 15:44

Ich danke Dir herzlich für Deine liebe Rückmeldung liebe Beate. Das freut mich zu hören 🙂 Alles Liebe!

Reply
Tanja Harbering 8. März 2021 - 12:49

Liebe Emmi, gerade kommt mir spontan die Idee, daraus einen Burger zu basteln…..helles Brötchen, cremefraiche oder Merettich, den Bratling, Lachs, Tomate oder Gurke und dann den Deckel drauf:-)
Es wäre auf jeden Fall mal was anderes…
Danke für die Inspiration!

Reply
Emmi 8. März 2021 - 16:15

Das haben in der Tat schon ganz viele gemacht liebe Tanja 😉 Viele LG

Reply
Isa 27. Februar 2021 - 13:01

Auch wenn ich keine Erbsen mag war es wirklich lecker.
Der „Teig“ war etwas bröselig und einige sind mir in der Pfanne zerfallen aber das hat dem Geschmack nicht geschadet 😉

Jedes Familienmitglied konnte sie so verfeinern wie er sie am liebsten ist – sehr Familienfreundliches Rezept 🤗

Reply
Emmi 27. Februar 2021 - 18:47

Wie toll liebe Isa💚. Lasst es Euch gerne weiterhin schmecken und viele LG

Reply
Dana Weber 9. Februar 2021 - 9:30

Bravo Emmi! So lecker?

Reply
Emmi 9. Februar 2021 - 9:41

Merci liebe Dana – freut mich 🙂 Viele LG

Reply
Corinna 7. Februar 2021 - 17:01

Das Rezept hat mich total gereizt! Ich habe eigentlich nichts geändert aber einen Esslöffel mehr Paniermehl brauchte es bei mir (war noch zu klebrig) und wir hatten die doppelte Menge Lachs.
Dann wurden wir Vielfutterer auch (als Hauptgericht) satt – denn wenn es SO LECKER SCHMECKT ist alles schnell leer ?
Die Bratlinge habe ich eher flach und breit gemacht damit mehr Lachs darauf Platz nehmen kann.
Ganz tolles Rezept, ganz einfach und wird wiederholt auf den Tisch kommen!
Vielen lieben Dank dafür

Reply
Emmi 7. Februar 2021 - 17:41

Wie schön Corinna – Tausend Dank für Dein nettes Feedback. Alles Liebe

Reply
Lutz 2. Januar 2021 - 20:54

Hey Emmi, nein, ich habe das Rezept noch nicht ausprobiert, hab es mir aber fest vorgenommen. Nur schnell eine kleine Geschichte: Wir, zwei junge Frauen, drei Kinder und ich waren in Schweden und bemerkten eine Räucherei am Wegesrand. Frisch geräucherter Lachs! In einem kleinen Ort paar Brötchen gekauft und an die See gefahren. Nach dem Baden haben wir mit den Fingern den Lachs in unsere Münder geschaufelt. Das war sowas von lecker!
Nur mal so nebenbei, weil Du sagtest, dass Du Lachs magst..
Für uns alle wünsche ich im Jahr 2021 alles Gute. Bleiben wir neugierig, appetitvoll und – negativ 😉

Reply
Emmi 2. Januar 2021 - 22:23

Das kann ich mir sehr sehr gut vorstellen lieber Lutz. Das kann nur köstlich gewesen sein. Dankeschön für Deine genussvolle Erfahrung und lass es bei mir gerne schmecken im neuen Jahr 🙂 . Viele LG

Reply
Marc 30. Dezember 2020 - 20:44

Hallo Emmi, tolles Rezept in der Tat. Würde mich meinen Vorrednern anschliessen und Reibkäse wie Parmesan oder Greyerzer zur Mischung hinzugeben sowie die Grösse und Dicke von Blinis anstreben. Knusprig in Öl und Butter gebraten mit weichem Kern sind sie ein Gedicht. Besonders geeignet zu Gravad Lax mit einem Dip aus Griechischem Joghurt vermischt mit Meerrettich.

Reply
Emmi 30. Dezember 2020 - 21:06

Viele Dank für Deine köstliche Anregung lieber Marc. Das hört isch grandios an. Beste Grüße

Reply
Dagmar 10. November 2020 - 20:51

Liebe Emmi,
eben das Rezept für meine Familie bereitet, es hat allen super geschmeckt! Meine alten Eltern sagen immer, heute gibt es wieder „Emmi Küche“ experimental, das amüsiert mich sehr. Nach anfänglicher Skepsis gegenüber Rezepten die sie nicht kennen, freuen sie sich jetzt schon immer wenn ich sage es gibt ein „Emmi Rezept“. Lieben Dank und bis bald
Dagmar

Reply
Emmi 11. November 2020 - 17:08

Oh wie toll liebe Dagmar?. Das freut mich sehr 🙂 Ich hoffe ihr lasst es Euch noch weiterhin bei mir schmecken. Viele LG

Reply
Marc 5. November 2020 - 21:16

Sehr schönes Rezept. Danke. Mir sind sie allerdings etwas zu gross und dick geworden. Das nächste mal werde ich versuchen sie mehr wie Blinis, also kleiner und dünner, herzustellen. Gravad Lax dazu war erstklassig. Als Dip Griechischen Joghurt mit 0% Fett gereicht vermengt mit etwas Sahnemeerrettich. Wunderbar.

Reply
Emmi 5. November 2020 - 21:53

Trotzdem herzlichen Dank für Deine Rückmeldung lieber Marc. Viele liebe Grüße und lass es Dir gerne weiterhin schmecken bei mir. Viele LG

Reply
Joan 3. November 2020 - 19:29

Hallo, Emmi!

Geht es auch wenn wir die Bratlinge im Backofen backen?
Einer meiner Söhne hat Eiallergie und kann nur Ei verzehren wenn das gebacken ist.

Danke im Voraus!

LG,
Joan

Reply
Emmi 4. November 2020 - 15:28

Ich wüsste nicht was dagegen spricht Joan. Einfach mal im Ofen ausprobieren 🙂 Viele LG

Reply
Claudia 3. November 2020 - 11:48

Liebe Emmi!
Heute Mittag gab es bei uns Deine wunderbaren Erbsenbratlinge . Sie haben uns super geschmeckt, ein tolles Rezept! Statt der Semmelbrösel habe ich Haferkleie genommen, die scheint mir etwas gehaltvoller, hat super geklappt!
Danke für Deine tollen Rezepte !

Reply
Emmi 3. November 2020 - 15:27

Ja wie toll – das freut mich sehr liebe Claudia 🙂 Viele LG

Reply
Elke 2. November 2020 - 19:41

Hallo Emmi,
das Rezept ist wirklich einfach und total lecker! Da wir alle Käsefans sind, habe ich noch 60 g geriebenen Parmesan (für 4 Portionen) zum Erbsenpüree gegeben; hat uns allen sehr gut geschmeckt.
Deinen Blog finde ich toll und auch besser als Dein Buch, vor allem wegen Deinen Schritt-für-Schrittbildern und die Ausdruckmöglichkeit der Rezepte. Zur Unterstützung habe ich Dein Buch trotzdem gekauft, da der Blog und Dein Newsletter für mich ja kostenlos sind und ich froh bin, dass Du Deine tollen Rezepte mit uns teilst!
Liebe Grüße Elke

Reply
Emmi 2. November 2020 - 19:57

Herzlichen Dank für Dein schönes Feedback liebe Elke. Das freut mich sehr! Viele LG

Reply
Christina 28. Oktober 2020 - 19:54

Einfach, schnell zuzubereiten und lecker. Schmeckte auch ohne Lachs ganz wunderbar. Stattdessen gab es einen Quarkdip und Hummus. Danke für das Rezept.

Reply
Emmi 28. Oktober 2020 - 21:42

Merci liebe Christina ? Das freut mich sehr. Dankeschön für Deine schöne Rückmeldung – lass es Dir gerne weiterhin bei mir schmecken. Viele LG

Reply
Tani 21. November 2020 - 9:16

Liebe Emmi,
heute gab es deine Erbsenbratlinge, und wir waren wie immer bei deinen Rezepten BEGEISTERT!!!!
Tausend Dank für diese tolle Idee ?? Die Kombination ist perfekt ?
Leider darf ich kein Senf essen, und mit dem wäre es sicher noch besser geworden. So habe ich etwas Paprika hinzugenommen. Oder hast du noch eine andere Idee (Meerrettich darf ich leider auch nicht)?
Ich bin so glücklich und dankbar auf diesen deinen Blog gestoßen zu sein! Deine Rezepte sind so toll beschrieben und angenehm einfach. Da macht das Kochen sogar mir Spaß ?
Mein Mann fragt immer, wenn ich etwas neues koche, ob es von dir ist… ?
Lieben Dank und ein schönes Wochenende!
Tani

Reply
Emmi 21. November 2020 - 13:01

Liebe Tani, der Senf ist schon das i-Tüpfelchen bei dem Rezept. Aber ich bin sehr froh, dass es Euch trotzdem geschmeckt hat 🙂 Eine Alternative ist echt schwer. Dir und Deinen Lieben auch ein schönes Wochenende

Reply
Eva 27. Oktober 2020 - 16:14

Das Rezept hört sich gut an, gehört aber mit dem Räucherlachs nicht in die Kategorie „Vegetarisch“!!
Viele Grüße
Eva

Reply
Emmi 27. Oktober 2020 - 16:23

Dankeschön für die Info liebe Eva, das Rezept war tatsächlich in der falschen Kategorie zugeordnet?. Viele LG

Reply