Hackbraten im süssen Speckmantel

von Emmi
Hackbraten im süßen Speckmantel - www.emmikochteinfach.de

Auch ein Hackbraten ist eine absolut praktische und leckere Angelegenheit. Während er im Ofen vor sich hin schmurgelt hat man hat Zeit, sich anderen Dingen zu widmen und das ist im hektischen Alltag genau mein Ding. Diese Hackbraten-Variante habe ich mit einem knusprigen Speckmantel und einer leichten Süße kombiniert. Meine Männer und ich mögen es wenn Herzhaftes mit etwas Süßem kombiniert ist – das ist mal etwas anderes getreu dem Motto „Gegensätze ziehen sich an“.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Hackbraten im süßen Speckmantel - www.emmikochteinfach.de

Welchen Speck Du wählst, kannst Du übrigens nach Herzenslust entscheiden. Ich habe mich für den klassischen Bacon entschieden, Du kannst aber zum Beispiel auch Pancetta nehmen, der ergänzt eine andere Geschmacksnote aufgrund seines Eigengeschmacks.

Hackbraten im süßen Speckmantel - www.emmikochteinfach.de

Wie so oft, konnte ich es nicht lassen und musste frischen Thymian bemühen. Ich kann einfach nicht genug von ihm bekommen. Es ist einfach unglaublich aromatisch und passt so wunderbar zu Fleisch. 

Hackbraten im süßen Speckmantel - www.emmikochteinfach.de

Beim Garen solltest Du, wenn möglich, Umluft wählen und das Blech auf dem die Form steht auf der untersten Schiene platzieren. So kann das Umluftgebläse den Braten prima beheizen und er schön durchbraten. Am Ende der kompletten Bratzeit im Ofen solltest Du einen Gartest machen um zu prüfen, ob der Braten auch wirklich durch ist. Bei Hackfleisch ist das aus meiner Sicht empfehlenswert. Am besten nimmst Du hierfür ein Braten- bzw. Fleischthermometer. Das steckst Du am Besten in die Mitte des Hackbratens, wenn er um die 75°C Kerntemperatur müsste es optimal sein.

Als Beilage empfehle ich Dir meinen selbstgemachten Kartoffelpüree mit Milch und Butter.

Hackbraten im süßen Speckmantel - www.emmikochteinfach.de

Hackbraten im süssen Speckmantel

5 von 3 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG55 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde 10 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE MINI-KASTENFORM MIT CA. 20 CM LÄNGE

  • 800 g gemischtes Hackfleisch - gerne Bio
  • 12 Scheiben Speck
  • 100 g Semmelbrösel
  • 100 ml Milch - 3,5% Fett
  • 2 EL Dijon Senf
  • 1 Ei - Größe M
  • 2 EL Thymianblättchen
  • 1 TL Salz - leicht gehäuft
  • 1 TL weißer Pfeffer - leicht gehäuft
  • 2 EL Ahornsirup - zum bestreichen

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du schon mal den Ofen auf 180 Grad Umluft vor. 
  • Jetzt Mini-Kastenform mit ungefähr 20 cm Länge einfetten und mit den . Speckscheiben auslegen. 
  • Das Hackfleisch, den Dijon Senf, das Ei, die Thymianblättchen und jeweils 1 TL Salz und weißer Pfeffer in eine Schüssel geben. 
  • Die Semmelbrösel in einer separaten Schüssel mit der Milch verrühren und zu den anderen Zutaten geben
  • Nun kannst Du das Ganze mit der Hand oder dem Kochlöffel vermengen. Ich nutze dafür immer meine Küchenmaschine. 
  • Wenn alles schön vermengt ist, gibst Du die Hackfleischmasse in die mit Speck ausgelegte Kastenform und drückst sie etwas fest. 
  • Danach klappst Du den Speck um, so dass alles schön bedeckt ist und stellst die Form auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Das kommt für 30 Minuten auf die unterste Schiene im vorgeheizten Ofen
  • Nach den 30 Minuten, holst Du das Blech aus dem Ofen und stellst es sicher ab.
  • Mit Topflappen oder Handschuhen nun den Hackbraten aus der Form auf das Blech stürzen und mit dem Ahornsirup bestreichen. Dann kommt der Braten noch einmal für 20 bis 25 Minuten in den Ofen. Der Speck sollte goldbraun gefärbt sein. Am besten mit einem Fleischthermometer prüfen, ob der Hackbraten durch ist. Die Kerntemperatur sollte so um die 75 Grad haben.
  • Als Beilage passt hierzu prima mein selbstgemachter Kartoffelpüree mit Milch und Butter sowie ein leckerer grüner Salat.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die unten stehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Hackbraten im süßen Speckmantel - www.emmikochteinfach.de
Hackbraten im süßen Speckmantel - www.emmikochteinfach.de

24 Kommentare
12

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

24 Kommentare

Ricky 8. Oktober 2017 - 22:22

Hallo Emmi! Habe den Hackbraten heute ausprobiert! Einfach toll und hat super lecker geschmeckt. Werde ich bestimmt noch mal machen! Ich finde deine Rezepte super! Danke 🙂

Reply
Emmi
Emmi 9. Oktober 2017 - 16:12

Hallo Ricky, lieben Dank für die Rückmeldung. Das freut mich sehr, vor allem, dass Du ihn noch einmal machen möchtest 🙂 . LG

Reply
Nathalie 11. Oktober 2017 - 18:12

Hallo Emmi, es hat wunderbar geschmeckt und kam sehr gut an! Ich wollte mich auf diesem Weg bei Dir für das klasse Rezept bedanken.

Reply
Emmi
Emmi 11. Oktober 2017 - 20:09

Liebe Nathalie, wie schön????. Es freut mich sehr, dass Euch mein Hackbraten Rezept zu gut geschmeckt hat. LG

Reply
Elmar 14. Oktober 2017 - 22:34

Hallo!
Der Hackbraten ist das zweite Rezept, das ich von Dir nachgekocht habe.
Es war sehr, sehr gut.
Nur die Semmelbrösel haben bei mir sehr geklumpt. Aber geschmacklich „Wow“
Danke für Deine Ideen…

Reply
Emmi
Emmi 15. Oktober 2017 - 18:49

Hallo Elmar, das freut mich aber sehr, dass Dir der Hackbraten geschmeckt hat 🙂 . Ich hoffe, Du wirst weiterhin bei meinen Rezepten fündig. LG

Reply
Al-Zaytoonah University 17. Dezember 2017 - 21:11

Das ist ja mal ein informativer, sorgfältig mit Liebe zum Detail geschriebener Artikel. Vielen Dank! 🙂

Reply
Emmi
Emmi 17. Dezember 2017 - 22:18

Vielen Dank für das nette Lob, meine Liebe????. LG

Reply
Lola 16. Oktober 2018 - 16:08

Hallo Emmi, habe diesen Hackbraten schon einmal gemacht und er war fantastisch!
Jetzt hab ich, wie öfter mal, nach einer Idee für morgen auf deiner Seite gestöbert und bin wieder bei diesem leckeren Gericht hängen geblieben:-) den kredenze ich morgen meiner Familie und bin mir 100% sicher das sie sich im Anschluss die Bäuche reiben:-D
Liebe Grüße Lola

Reply
Emmi
Emmi 16. Oktober 2018 - 18:21

Wie wunderbar, liebe Lola😍. Dankeschön für Deine wunderschöne Rückmeldung. LG

Reply
Tanja 4. August 2019 - 22:03

Hallo Emmi,
Ob man den Hackbraten wohl am morgen vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren kann, um ihn am Abend zuzubereiten ?

Reply
Emmi
Emmi 6. August 2019 - 13:46

Wenn das Hackfleisch am selben Tag frisch gekauft ist wird das gehen, liebe Tanja. LG

Reply
Elena 23. Dezember 2019 - 6:47

Hallo Emmi, diesen Hackbraten möchte ich zum 1 Weihnachtsfeiertag zubereiten. Weil es ja immer so stressig ist, könnte ich den schon am Vortag zubereiten!
LG Elena

Reply
Emmi
Emmi 23. Dezember 2019 - 9:16

Liebe Elena, wenn Du den Hackbraten am Vortag machen möchtest und Ihn dann langsam aufwärmst kann es sein, dass er etwas „trocken“ sein wird. LG

Reply
Elena 27. Dezember 2019 - 7:15

Hallo, Emmi, danke für den Tip. Ich habe den gemacht am gleichen Tag. Meine Gäste und ich natürlich waren begeistert! So was von lecker. Vielen Dank fürs Rezept!
Liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 27. Dezember 2019 - 11:33

Das freut mich sehr, liebe Elena😊. ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig. Liebe Grüße

Reply
Anne 27. Dezember 2019 - 20:20

Hi Emmi, kann ich statt der Semmelbrösel auch ein oder zwei eingeweichte alte Brötchen nehmen? Hat meine Oma immer so gemacht.
Viele Grüße

Reply
Emmi
Emmi 29. Dezember 2019 - 17:30

Liebe Anne, das kannst Du selbstverständlich machen. Ich würde bei der Menge Fleisch 1 1/2 bis 2 eingeweichte Brötchen verwenden. Schreibe mir doch mal, wie es Dir geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

Reply
Lars 3. April 2020 - 20:42

Hallo Emmi, wo bekommt man den so große Scheiben Speck her? mfg

Reply
Emmi
Emmi 3. April 2020 - 21:09

Die gibt es abgepackt in jedem Supermarkt. Schau mal bitte in der Wursttheke nach, lieber Lars. Viele Grüße

Reply
Dirk 25. April 2020 - 19:16

Hallo Emmi,
ich habe heute Dein Rezept vom Hackbraten ausprobiert, was soll ich sagen die Familie ist begeistert vom Ergebnis.
Vielen Dank.
LG.
Dirk

Reply
Emmi
Emmi 25. April 2020 - 20:35

Oh wie klasse, lieber Dirk! Dankeschön für Dein schönes Feedback, ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig. Viele liebe Grüße

Reply
Lucia 28. April 2020 - 22:39

Boah, das war vielleicht lecker. So einfach und sooooo gut. Vielen Dank für diesen Gaumenschmaus – eine große Freude in dieser sonst eingeschränkt freudigen Zeit. Habe pi mal Daumen das halbe Rezept gemacht für 2 Erwachsene und 2 glückliche Kinder. Ging wunderbar. Hatte keinen Akazienhonig, hab Agavendicksaft genommen. Auch sehr lecker. Dazu gab es mit Raclette überbackenes Gemüse – ein Rezept von Betty Bossi. Dream Team würde ich sagen. Schöne Grüße.

Reply
Emmi
Emmi 29. April 2020 - 15:30

Wenn es ein Gaumenschmaus war freut es mich sehr, liebe Lucia! Ich danke Dir vielmals und viele LG

Reply

Ich freue mich über Deine Rückmeldung