Klassischer Hackbraten im Ofen

Einen saftigen Hackbraten zu machen geht einfacher als Du denkst. Für den Hackfleisch-Klassiker aus dem Backofen benötigst Du nur wenige Zutaten. Bei meinem klassischen Hackbraten Rezept musst Du nicht anbraten oder wenden. Der Braten ruht einfach im Ofen.

Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de

Der einfache Braten aus Hackfleisch hat so schöne Namen wie falscher Hase oder auch faschierter Braten. Der Klassiker Hackbraten aus dem Ofen ist bei uns ein beliebtes Familiengericht. Mit meinen Tipps im Hackbraten Rezept wird er saftig, nicht zu trocken und hat eine leckere Kruste.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Die Würze ist ganz klassisch, und mit einem kleinen Geschmacks-Tipp bekommst Du noch eine raffinierte, frische Komponente ins Hackbraten Rezept. Wir essen den saftigen Hackbraten aus dem Ofen am liebsten mit zarten Gemüse-Beilagen wie Kartoffelpüree oder Kohlrabigemüse. Ich finde den Namen falscher Hase hat der leckere Hackfleisch Klassiker wirklich nicht verdient 🙂 .

Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de

Was zeichnet mein Hackbraten Rezept aus?

Du findest bei mir viele beliebte Hackfleisch-Rezepte auf meinem Foodblog, wie zum Beispiel meine klassischen Frikadellen oder meine Königsberger Klopse.

Der Hackbraten hat eben die Vorzüge eines Bratens, er brutzelt von selbst und braucht keine große Zuwendung, wenn er einmal im Backofen ist. Denn so lange kann man sich um die Beilagen oder andere Dinge kümmern – das ist sehr praktisch.

Es spricht noch einiges für den Hackbraten im Ofen:

  • Mein Rezept ist einfach und gelingsicher, denn der Braten muss nicht nochmal angebraten oder mehrfach gewendet werden.
  • Alle Zutaten, auch für die raffinierte Würze, sind überall in jedem Supermarkt erhältlich.
  • Die Masse für „falscher Hase“ zubereiten ist wirklich einfach und auch für Kochanfänger nachvollziehbar.
  • Du kannst den Hackbraten aus dem Ofen zum Beispiel in einem Schmortopf, einer Kastenform oder einem tiefen Backblech braten.
  • Mein Hackbraten Rezept ist innen saftig und nicht trocken. Außerdem bekommt der Braten eine krosse Kruste.
  • Die Masse bleibt garantiert stabil und der Braten fällt nicht auseinander mit meinem Rezept.

Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de

Welche Zutaten brauchst Du für meinen Hackbraten?

Einen saftigen Hackbraten aus dem Ofen auf den Tisch zu zaubern ist ein Kinderspiel. Denn Du brauchst nur wenige Zutaten für die Masse, wovon die meisten Gewürze sind, die Du sicherlich schon in Deinem Vorrat hast.

Hackfleisch

Für falscher Hase ist die Hauptzutat logischerweise Hackfleisch. Am liebsten verwende ich hierbei gemischtes Hackfleisch mit Rind- und Schweinefleisch in gleichen Mengen. Das gemischte Hackfleisch hat einen höheren Fettanteil als pures Rinderhack. Aber für den Hackbraten ist Halb und Halb perfekt, weil es geschmacksintensiver schmeckt.

Hackfleisch kaufe ich gerne frisch beim Metzger. So ist die Qualität und Frische garantiert. Du kannst aber auch gute Qualität abgepackt im Supermarkt finden.

Wichtig ist beim Einkauf, dass die Kühlkette nur kurz unterbrochen wird, besonders im Sommer. Gerade dann gilt: nicht länger als 30 Minuten. Weil Hackfleisch nun mal zu den sensiblen Lebensmitteln gehört, sprich für Bakterien anfällig ist. Meine Empfehlung ist es auch am Tag des Einkaufs zu verarbeiten. Aber generell gilt: nicht länger als 24 Stunden an der kühlsten Stelle im Kühlschrank über dem Gemüsefach lagern. Sollte etwas in Deiner Kochplanung dazwischenkommen, frierst Du das Hackfleisch ein und machst den Hackbraten dann, wenn es passt.

Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de

Brot und Milch

Für den Hackbraten brauchst Du gewürfeltes Weißbrot oder Toastbrot. Du kannst auch Brötchen vom Vortag nehmen, falls Du diese übrighast. Das Brot wird mit Milch übergossen, also eingeweicht, deshalb spielt es keine Rolle, ob es frisch oder altbacken ist.

Die Verbindung von Milch und Weißbrot ist die Basis vom saftigen Hackbraten, die unter das Hackfleisch gemengt wird, und so Dein Hackbraten im Backofen nicht auseinanderfällt.

Ei (Größe M)

Fürs Hackbraten Rezept ist neben dem gewürfelten Brot auch die Zugabe von Eiern essentiell fürs Gelingen. Das Ei bindet die Hackmasse mit dem gewürfelten Brot. Der Braten bleibt stabil im Ofen. Die Größe M jedes Eis ist für Hack-Brot-Masse ausreichend.

Zitronen-Abrieb

Für eine leichte, frische Note im klassischen Hackbraten verwende ich gerne diese Geheim-Zutat, die sich auch schon mein meinem klassischen Rindergulasch bewährt hat.

Es kommt ganz fein dosiert, also nur einen Teelöffel, der Abrieb einer frischen Zitrone mit in die Masse. Für den zarten Abrieb der Zitronenschale verwende ich eine Zester-Reibe (Affiliate-Link). Dann ist garantiert, dass nur die gelbe Schale und nicht das bittere Weiße gerieben wird.

Wenn Du im Hackbraten auf meinen Geheim-Tipp Zitronenschale verzichten möchtest, kannst Du sie auch einfach weglassen, aber für mich persönlich verleiht sie dem Braten geschmackliche Tiefe.

Gewürze & Zwiebeln

 Sie sind das I-Tüpfelchen. Unverzichtbar für einen würzigen Hackbraten ist Salz, Pfeffer, Senf und Paprikapulver. Für das beste Geschmackserlebnis sind getrocknete Petersilie und frisch geriebene Muskatnuss sehr empfehlenswert. Zwiebeln und etwas Knoblauch gehören für mich in jeden Hackbraten.

Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de

So gelingt Dir ein „falscher Hase“ ganz einfach

Mehr Geling-Tipps findest Du in den folgenden Absätzen. Hier erkläre ich Dir, worauf es bei meinem Hackbraten im Ofen ankommt.

Du kannst auch gleich zur Hackbraten Rezept-Karte > weiter unten < springen. Dort findest Du in meiner Rezept-Karte alle Zutaten und die Schritt-für-Schritt Anleitung in Bildern. Auch zum Ausdrucken, falls Dir das wichtig ist.

Klassischer Hackbraten ist kein Hexenwerk. Die Zubereitung ist einfach und Du brauchst auch nur ein Brett, eine große Schüssel, ein kleines Schüsselchen, ein Gemüsemesser, einen Kochlöffel einen kleinen Topf oder Pfanne, worin Du Zwiebel und Knoblauch andünstest. Und zum Schluss ein Kochgeschirr, in das Du den Hackbraten reinlegen oder darauf legen kannst.

Fleischmasse für den Hackbraten zubereiten

Zunächst würfelst Du laut meiner Rezept-Anleitung das Brot, gibst die Würfel in die Schüssel und übergießt sie mit der Milch. Du vermengst mit dem Kochlöffel gut.

Mein Tipp: Du drückst die Milch ins Brot. Es sollte keine Milchpfütze am Boden stehen bleiben. Das Hackfleisch gibst Du auf das Brot in die Schüssel.

Zwiebel und Knoblauch würfelst Du klein, dünstest sie in der Pfanne/ Topf bis sie glasig aussehen. Sie sollten nicht dunkel werden. Knoblauch wird bitter, wenn er zu dunkel wird. Das gedünstete Gemisch gibst Du aufs Hackfleisch.

In einer neuen, kleinen Schüssel mischst Du alle Gewürze mit den Eiern. Dieser Vorgang in einer extra Schüssel hat den Vorteil, dass die Gewürz-Ei-Mischung sich besser mit dem Brot und Hackfleisch verbindet.

Eier, Senf, Paprikapulver edelsüß, getrocknete Petersilie, Salz und Pfeffer gibst Du in die Schüssel und reibst mit der Zester-Reibe Muskatnuss und Zitronenschale dazu. Alles gut verrühren, dann über das Hackfleisch mit den Zwiebeln und dem Brot geben. Mit einem Kochlöffel (ich nehme immer meine Hände) alles gründlich vermengen.

Hackbraten Masse formen

Die gemischte Hackmasse gibst Du zurück aufs Brett und formst einen stattlichen Hackbraten. Keine Sorge: Dieser Hackbraten fällt nicht auseinander. Mein Hackbraten Rezept ist sehr ausgewogen: Der Braten bleibt stabil und wird saftig.

Mit frisch gewaschenen Händen oder mit übergezogenen Einmalhandschuhen nimmst Du die Hackmasse aus der Schüssel und formst den Hackbraten wie ein Laib Brot.

Mein Tipp: Du kannst jetzt mit der Schere Zacken in den Hackbraten schneiden. Das ergibt nicht nur das gewünschte Muster, sondern auch sorgt auch für die krosse Kruste vom Hackbraten im Backofen.

Aber wenn Du auf das Einschneiden und Muster lieber verzichten willst, kannst Du diesen Schritt auch lassen.

Muster für falscher Hase - www.emmikochteinfach.de

Hackbraten im Ofen

Du kannst den klassischen Hackfleisch Braten in jeder ofenfesten Form oder auf dem Backblech zubereiten. Wichtig ist, dass Du das Kochgeschirr mit neutralem Pflanzenöl wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl einfettest.

Als Hackbraten Form kannst Du einen ofenfesten Schmortopf, eine Hochrandpfanne, eine Kastenform, eine Auflaufform oder ein tiefes Backblech verwenden.

Ich nehme gerne meinen Schmortopf. Er hat eine Größe von 2 Liter und der Hackbraten für 6 Personen passt gut hinein.

Falscher Hase im Schmortopf - www.emmikochteinfach.de

Wichtig zu wissen: Wenn Du den Hackbraten-Laib in einen Schmortopf oder eine Kastenform gibst, solltest Du auch die Ränder der Form vorher gut einfetten. Der Braten ist ringsum am Ende der Garzeit in einer Form optisch hell gegart und nicht braun gebacken, weil die Seiten dicht am Rand lagen. Wenn Dir das nicht gefällt, hole den Braten aus der Form, lege ihn auf ein Backblech und brate ihn ca. 5 Minuten weiter, bis die Ränder dunkel sind. Oder Du backst den Hackbraten Laib direkt auf einem Backblech, in einer Hochrandpfanne oder Auflaufform.

Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de

Welche Beilagen passen zum Hackbraten?

Hackbraten braucht Beilagen. Du kannst allerlei Gemüsebeilagen dazu machen wie etwa mein cremiges Gemüse aus Möhren oder Kohlrabi. Aber sehr gut schmeckt auch die Kombination von Kartoffelpüree und einem grünen Salat.

Aber es gibt auch noch viele andere Kartoffelbeilagen, die saftigen Hackbraten aus dem Ofen krönen. Etwa knusprige Ofenkartoffeln, klassischer Kartoffelsalat oder mein Kartoffelgratin aus dem Backofen. Wenn die Kartoffelbeilagen ebenfalls aus dem Ofen kommen, solltest Du nur darauf achten, dass sie sich gut parallel zum Hackbraten machen lassen. Da Du den Hackbraten bei Umluft garst, kannst Du noch eine Form dazu stellen.

Wenn Du eine wirklich frische Komponente zum Hackbraten Rezept suchst, kannst Du auch Gurkensalat, Möhrensalat oder Chinakohl-Salat dazu machen.

Hast Du noch Bratensoße vorrätig im Gefrierschrank, kannst Du diese erwärmen. Ansonsten kannst Du mit dem ausgetretenen Saft nach dem Braten auch eine Soße herstellen.

Ansonsten nimm‘ Senf für „falscher Hase“, das passt auch gut.

Klassischer Falscher Hase - www.emmikochteinfach.de

Fans von Hackfleisch-Gerichten sei grundsätzlich meine Rezept-Kategorie Hackfleisch empfohlen. Echte Klassiker aus Hackfleisch sind meine klassischen Frikadellen oder Königsberger Klopse. Eine außergewöhnliche Hackbraten-Variante aus der Kastenform findest Du bei mir auch.

Klassische Frikadellen Rezept
Leckere Frikadellen selber machen geht einfacher als Du glaubst. Neben Hackfleisch...
zum Beitrag

Königsberger Klopse – der einfache Klassiker
Der beliebte Hackfleisch-Klassiker Königsberger Klopse kommt nicht nur sonntags auf den...
zum Beitrag

Hackbraten im süßen Speckmantel
Mein Hackbraten im süßen Speckmantel ist eine absolut praktische und leckere...
zum Beitrag

In den FAQs rund um das falscher Hase Rezept findest Du noch weitere Tipps und Antworten auf mögliche Fragen der Zubereitung und Aufbewahrung.

Fragen und Antworten rund um mein Hackbraten Rezept

Kann man Hackbraten vorbereiten?

Da Hackfleisch zu den sensiblen Lebensmitteln gehört, würde ich das nicht empfehlen. Die Zutaten solltest Du erst dann vorbereiten, wenn der Hackbraten anschließend auch in den Ofen kommt.

Wie lange kann man Hackbraten noch essen?

Du kannst fertigen Hackbraten zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Er sollte in einem Behälter verschlossen oder gut mit Folie abgedeckt sein.

Wie kann man Hackbraten aufwärmen?

Du kannst den Hackbraten am Stück, aber abgedeckt wieder im Ofen erwärmen, Umluft 150 Grad. Du solltest ein paar EL Wasser in die Form geben, damit er nicht austrocknet. Ansonsten kannst du auch Scheiben vom Hackbraten abschneiden und diese in der Pfanne anbraten.

Kann man einen Hackbraten einfrieren?

Du kannst den Braten etwa für drei Monate einfrieren. Du solltest am besten über mehrere Stunden oder über Nacht im Kühlschrank auftauen.

 

Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de

Klassischer Hackbraten im Ofen

75 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Der perfekte Hackbraten ist innen saftig und darf nicht zu trocken sein. Er sollte eine klassische Würze und eine leckere Kruste haben. Er wird auch oft falscher Hase genannt.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG45 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde
PORTIONEN6 Personen

ZUTATEN

  • 1000 g Hackfleisch, gemischt
  • 125 ml Milch - 1/8 Liter Milch
  • 100 g Weißbrot / Toastbrot - frisch oder trocken
  • 3 Eier, Größe M
  • 2 Zwiebeln, mittelgroß
  • 2 Knoblauchzehen - nach Belieben
  • 2 EL Senf, mittelscharf
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Petersilie, getrocknet
  • 2 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • 1/4 TL frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Abrieb einer unbehandelten Zitrone - nach Belieben

ANLEITUNG

  • Den Backofen heizt Du auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vor.
  • 100 g Weißbrot / Toastbrot schneidest Du in Würfel, gibst diese in eine große Schüssel und gießt 125-150 ml Milch darüber. Mit dem Kochlöffel die Milch etwas hineindrücken. Die Milch sollte komplett aufgesaugt werden.
    Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de
  • Die 1000 g gemischtes Hackfleisch gibst Du in die Schüssel zu den Brotwürfeln.
    Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de
  • Die 2 Zwiebeln und die 2 Knoblauchzehe schälst Du und würfelst sie fein. Im Anschluss dünstest Du sie in einem kleinen Topf mit 1 EL Pflanzenöl an und gibst sie ebenfalls in die Schüssel.
    Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de
  • In einer kleinen Schüssel rührst Du die Gewürze an, das hat den Vorteil, dass sie sich besser im Fleisch verteilen: 3 Eier, 2 EL Senf , 1 EL Paprikapulver edelsüß, 1 EL getrocknete Petersilie, 2 TL Salz, 1 TL gemahlenen schwarzen Pfeffer, 1/4 TL frisch geriebene Muskatnuss sowie 1 TL Zesten-Abrieb einer unbehandelten Zitrone.
    Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de
  • Die flüssige Würze gießt Du in die Schüssel, vermengst mit den Händen oder einem Kochlöffel die Zutaten zu einer Hackmasse und formst diese wie einen Laib Brot zu einem Hackbraten.
    TIPP: Wenn Du möchtest kannst Du wie ich den Hackbraten mit einer Schere einschneiden, damit Du ein schönes Muster und eine besonders krosse Oberfläche erhältst.
    Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de
  • Einen Schmortopf (ca. 2 Liter Fassungsvermögen), eine Kastenform (ca. 1,8 l Fassungsvermögen), Auflaufform, eine Hochrandpfanne oder ein tiefes Backblech fettest Du mit 1 EL Pflanzenöl etwas ein und legst den Hackbraten hinein. Er kommt nun für 45-50 Minuten auf der zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen.
    HINWEIS: Wenn Du Dich für einen Schmortopf oder eine Kastenform entscheidest wird der Braten auf den Seiten nicht braun sondern bleibt optisch hell gegart. Du könntest ihn am Ende der Garzeit auf ein Backblech legen und die Seiten noch nach bräunen lassen.
    Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de
  • Zum saftigen Hackbraten aus dem Ofen passt hervorragend zartes Rahmgemüse und Kartoffelpüree.
    Klassischer Hackbraten im Ofen - www.emmikochteinfach.de
  • Ich wünsche Dir mit meinem Hackbraten Rezept viele Freude und einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




123 Kommentare
  1. Gaby 6. April 2024 - 16:51

    Ich habe den Hackbraten an Ostern gemacht und er war sehr lecker. Einige Familienmitglieder haben sich gleich das Rezept geben lassen, also gelungen!!! Vielen Dank Gruß Gaby

    Antworten >>
    1. Emmi 7. April 2024 - 18:30

      💚-lichen Dank für Deine nette Hackbraten Rückmeldung Gaby. Ebenso LG zurück, Emmi

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden