Hühnerfrikassee – schnell und einfach gemacht

Das leckere Hühnerfrikassee Rezept ist eine prima Resteverwertung für Hähnchenfleisch, egal ob gekocht oder gebraten, es passt und gelingt immer. Ein echtes Familienessen denn Kinder lieben es auch. Mit meinem Geling-Tipp bekommst Du die Mehlschwitze ganz ohne Klümpchen hin.

Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Seit einiger Zeit wird viel über Lebensmittelverschwendung und Resteverwertung diskutiert und ich frage mich deshalb oft wie es früher eigentlich war. Meine Oma zum Beispiel hat mit den Lebensmitteln gekocht, die im Vorrat waren. Frisches Gemüse kam saisonal dazu und Fleisch je nach dem auch. Aus vielen Zutaten, die vom Essen übrig waren, hat sie wieder etwas gezaubert, kaum etwas entsorgt und wenn dann bekamen es die Nutztiere. Ich dachte mir Hühnerfrikassee, ist eigentlich auch ein perfekter Kandidat, um Reste zu verwerten.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Denn ein Hühnerfrikassee selbst machen geht so einfach und unglaublich schnell, wenn das Hähnchenfleisch schon fertig gegart vorhanden ist. Mit frischem Gemüse und einer cremigen Soße ist es ein beliebtes Familien- und Kinderessen, auch bei uns zu Hause. Reis passt aus meiner Sicht am allerbesten dazu, aber das ist natürlich reine Geschmackssache.

Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Eine schöne Hähnchen-Resteverwertung

Üblicherweise wird ja ein ganzes Huhn, Hähnchenschenkel oder Hähnchenbrust eigens für ein Hühnerfrikassee gekocht und das dauert auch entsprechend lang. Meines habe ich aus Hähnchenfleisch-Resten kreiert und weil Reste sich nicht so schön anhört, nenne ich es lieber schnelles Hühnerfrikassee aus Hähnchenfleisch-Überbleibseln. Man muss dem Kind ja einen schönen Namen geben 😉 !

Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Welche Zutaten brauchst Du für mein klassisches Hühnerfrikassee Rezept?

Die Zutatenliste für das Zubereiten ist überschaubar! Für mein selbst gemachtes, schnelles Hühnerfrikassee Rezept benötigst Du folgendes:

Geflügel-Fond oder Hühnerbrühe

Geflügel-Fond aus dem Glas mit 400ml gibt es in jedem Supermarkt zu kaufen. Wenn Dir der Fond zu kostspielig ist, kannst Du natürlich auch Hühner-Bouillon körnig, als Paste oder gewürfelt in der benötigten Menge zubereiten. Ich empfehle Dir allerdings Geflügel-Fond aus dem Glas (Affiliate-Link) zu verwenden für den besten Geschmack. Am allerbesten schmeckt natürlich die klare Hühnerbrühe (ohne Einlage) von einer selbst gemachten Hühnersuppe 🙂 .

Hähnchenfleisch

Du benötigst für das Hähnchenfrikassee 250g Hähnchenfleisch. Es ist wirklich egal welche Reste Du vom Hähnchenfleisch hast, das Suppenhuhn einer Hühnersuppe, Fleisch vom Grillhähnchen, gekochte oder gebratene Hähnchenbrüste. Ganz egal. Bei gebratenem Hähnchen bringen die Röstaromen sogar noch das gewisse Etwas mit. Lediglich würde ich eventuell vorhandene Hühnerhaut noch entfernen und nur das reine Fleisch verwenden.

Hühnerfleisch Hähnchenfleisch - www.emmikochteinfach.de

Falls Du keine Hähnchen-Reste zur Verfügung hast, kannst Du Dir auch schnell ein Hähnchenbrustfilet für das Frikassee zubereiten. Ich persönlich finde es geschmacklich sehr fade, wenn das rohe Hähnchenbrust-Fleisch direkt in der Frikassee Soße gegart wird, da der Salzgeschmack im Fleisch sich nicht bilden kann und fehlt.

Hähnchenbrustfilet anbraten:

Die 250g Hähnchenbrust auf beiden Seiten salzen, 1 EL neutrales Speiseöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrust je Seite ca. 5-8 Minuten scharf anbraten. Alternativ in einer Pfanne mit Butter dünsten.

Hähnchenbrustfilet kochen:

Die 250g Hähnchenbrust in einem Kochtopf mit Salzwasser leicht köchelnd garziehen lassen.

Das angebratene oder gekochte Hähnchenbrustfilet in kleine Stücke schneiden und für das Frikassee verwenden. Fertig!

Gemüse

Neben frischen Möhren und frischen, weißen Champignons verwende ich gerne Tiefkühl-Erbsen für mein einfaches Hähnchenfrikassee Rezept für die ganze Familie.

Gemüse Zutaten für das Frikassee - www.emmikochteinfach.de

Das Hühnerfrikassee lässt sich nach Herzenslust abwandeln, zum Beispiel mit frischen Spargelspitzen oder Kapern.

Dazu noch ein paar Zutaten wie etwas Butter und Mehl sowie Sahne die man in der Regel im Vorrat hat. Zum Abschmecken noch etwas Salz, Pfeffer und einen Spritzer Zitronensaft.

Die Verwendung aller Zutaten von meinem Hühnerfrikassee Rezept wird in der Rezept-Karte unten in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern ganz genau beschrieben. Selbstverständlich auch zum Ausdrucken.

Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Schnelles Hühnerfrikassee ganz einfach selbst gemacht

Für ein Hühnerfrikassee benötigt man in der Regel eine Mehlschwitze, auch für meines, ich finde nämlich nur mit einer Mehlschwitze schmeckt es wie zu Omas Zeiten. Die klassische Mehlschwitze war in der Hausmannskost die Basis schlechthin, um leckere Gemüsesoßen und auch Fleischsoßen zuzubereiten. Heute kann man immer noch schwer auf sie verzichten schon gar nicht für eine leckere Béchamel Soße. Ohne sie wäre Lasagne oder leckere Aufläufe gar nicht denkbar.

Allerdings weiß ich, dass viele bei dem Begriff Mehlschwitze leicht ins Schwitzen geraten, weil die Panik vor Klümpchen Bildung in ihnen hochsteigt. Mein Apell ist aber: Keine Angst vor Mehlschwitze, niemand braucht sich Druck ihretwegen zu machen! Denn letztendlich ist es doch völlig egal, wenn sich in der Soße noch das ein oder andere kleine Klümpchen befindet, sie wird ganz bestimmt auch so schmecken. Außerdem sind wir ja keine Profi- und schon gar keine Sterneköche.

Mein klassisches Hühnerfrikassee Rezept wurde erstmals im Januar 2020 auf meinem Food-Blog veröffentlicht und ist seitdem von vielen Leserinnen und Lesern erfolgreich gekocht, kommentiert und mit vielen Anregungen ergänzt und auch bewertet worden. Der Rezept-Beitrag wurde nun aktualisiert mit vielen Antworten auf Fragen, die im Laufe der Zeit von meinen Leserinnen und Lesern zum Frikassee entstanden sind.

Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Mein Tipp: So gelingt Mehlschwitze ganz einfach

Mit wenigen Zutaten aus dem Vorrat und einigen Tipps bekommt man Mehlschwitze für mein klassisches Hühnerfrikassee hin. Auch ganz ohne Klümpchen 😉 .

Worauf es bei der Mehlschwitze letztendlich ankommt ist, dass das Verhältnis von Mehl, Butter und Flüssigkeitsmenge stimmt und man der Soße beim Herstellen die volle Aufmerksamkeit schenkt. Übrigens was die Temperatur der Flüssigkeit angeht, wird ebenfalls gerne ein Tamtam gemacht. Die einen sagen sie muss warm sein und nur dann gelingt alles und die anderen sagen sie muss lauwarm sein. Ich sage Dir, es ist wirklich völlig egal, sie kann auch kalt sein oder Zimmertemperatur haben. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. So gelingt auch Dir ein selbst gemachtes Hühnerfrikassee mit meinem Rezept – versprochen.

Mehlschwitze einfach gemacht - www.emmikochteinfach.de

In einem Topf 25g Butter zerlassen und 25 g Mehl (Type egal) mit der geschmolzenen Butter verrühren. Unter ständigem, schnellem Rühren mit einem Schneebesen das Mehl in der Butter anschwitzen lassen, bis es goldgelb wird. Das zügige Rühren verhindert, dass es nicht anbrennt. Sollte der Topf beschichtet sein, besteht die Gefahr eigentlich gar nicht.

Mehlschwitze für das Frikassee - www.emmikochteinfach.de

Danach wieder mit dem Schneebesen nach und nach und etwas langsamer die 400 ml Hühnerbrühe unterrühren (egal ob warm, lauwarm oder kalt). Dabei wieder schnell rühren, wegen der Klümpchenbildung. Jetzt lässt Du alles nochmal kurz aufkochen.

Alle Rezept-Details und Tipps findest Du im Zubereitungs-Schritt 3 und 4 in meiner Schritt-für-Schritt Rezept-Anleitung in Bildern in meiner Rezeptkarte unten. Selbstverständlich auch zum praktischen Ausdrucken.

Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Hühnerfrikassee ist das perfekte Familienessen

Mich fasziniert immer wieder, wie einfach ein Hühnerfrikassee Rezept ist und wie schnell man es zubereiten kann. Deshalb ist es als Familienessen in meinem Kochalltag nicht mehr wegzudenken. Reste können ohne Probleme bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden oder in einem abgeschlossenen Behälter bis zu 6 Monate eingefroren werden.

Mein Tipp für Dich: Manchmal koche ich bewusst mehr Hühnerfrikassee und friere es portionsweise ein. Die Zutaten können ohne Probleme vervielfacht werden. So habe ich mit frisch gekochtem Reis immer ein leckeres Familienessen auf Vorrat, wenn es mal schnell gehen soll. Über Nacht im Kühlschrank auftauen und einen Teller drunter legen. Oder in der Mikrowelle auftauen, hierfür ist die Faustregel 3 Minuten bei 600 Watt. Oder direkt im Topf durch langsames Erhitzen auftauen, zu Beginn ca. 5 EL Wasser hinzugeben, damit nichts anbrennt und den Deckel nicht vergessen.

Hier geht es übrigens zu meiner klassischen Hühnersuppe, denn vielleicht brauchst Du ja Überbleibsel vom Suppenhuhn für das Hühnerfrikassee 😉 .

Emmis klassische Hühnersuppe – ganz einfach
Das Suppen-Rezept ist ein echter Klassiker. Die klassische Hühnersuppe ist gesund, gibt...
zum Beitrag

FAQs rund um mein klassisches Hühnerfrikassee Rezept, die beste Aufbewahrung und zu den Zutaten findest Du anbei:

Fragen und Antworten rund um mein schnelles Hühnerfrikassee

Welches Hühnerfleisch passt zum Hühnerfrikassee?

Du kannst Reste vom Suppenhuhn (ohne Haut) einer Hühnersuppe, Fleisch vom Grillhähnchen (besser ohne Haut), gekochte oder gebratene Hähnchenbrustfilets verwenden. Falls Du keine Reste übrighast, kannst Du Dir ein Hähnchenbrustfilet braten oder kochen (Details im Beitrag).

Kann man Hühnerfrikassee einfrieren?

Hühnerfrikassee eignet sich sehr gut zum Einfrieren, auch portionsweise. Einfach sanft über Nacht im Kühlschrank auftauen und etwas darunterlegen, weil sich Wasser um das Gefriergut bildet. In einem Topf langsam erhitzen und richtig heiß werden lassen. Wenn dafür keine Zeit ist, kann man alternativ in einer Mikrowelle auftauen, hierfür ist die Faustregel 3 Minuten bei 600 Watt. Oder direkt in gefrorenem Zustand in einem Topf mit Deckel durch sanftes Erhitzen auftauen und zu Beginn ca. 5 EL Wasser hinzugeben damit nichts anbrennt.

Kann man Hühnerfrikassee aufwärmen?

Hühnerfrikassee kann problemlos erwärmt werden, auch wenn frische Pilze verarbeitet wurden. Der Mythos, dass Gerichte mit Pilzen nicht wieder aufgewärmt werden sollen, hält sich hartnäckig und ist aus einer Zeit als es noch keine Kühlschränke gab. Du solltest das Frikassee, wenn Du etwas aufbewahren möchtest wegen der Pilze schnell abkühlen lassen, gerne auch im Kühlschrank. Dort hält es sich 2 bis 3 Tage. Beim Erwärmen darauf achten, dass es richtig heiß wird (mind. 70 °C).

 

Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

Hühnerfrikassee - schnell und einfach gemacht

5 von 217 Bewertungen
Deine Hähnchenfleisch-Reste kannst Du perfekt bei diesem Klassiker verwerten. Mit meinem Geling-Tipp bekommst Du die Mehlschwitze ganz ohne Klümpchen hin.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN4 Portionen

ZUTATEN

  • 400 ml Hühnerbrühe - z.B. Reste von einer Hühnersuppe (gesiebt), Geflügel-Fond (Glas)
  • 250 g, circa Hähnchenfleisch (ohne Knochen wiegen) - z.B. Reste vom Suppenhuhn, Hähnchenbrust oder Grillhähnchen
  • 150 g Möhren - geschält und sehr fein gewürfelt
  • 150 g Champignons, weiß - geviertelt oder geachtelt ja nach Größe
  • 150 g Tiefkühl-Erbsen
  • 25 g Butter
  • 25 g Mehl - Type egal
  • 100 ml Sahne
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

ANLEITUNG

  • Zuerst legst Du Dir Deine Hähnchenfleisch-Reste zurecht und schneidest sie beliebig klein. Ich schneide zum Beispiel immer Würfelchen.
    TIPP: Es ist wirklich ganz egal, welche Art von gekochtem oder gebratenem Hähnchenfleisch Du übrig hast. Das können Suppenfleisch-Reste sein, aber auch vom gebratenen oder gekochten Hähnchenbrustfilet oder Grillhähnchen. Immer ohne Haut, nur das weiße Fleisch nehmen.
    Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de
  • Im Anschluss schälst Du die Möhren und schneidest sie in sehr kleine Stücke, die Champignons putzen und nach Belieben klein schneiden, die 150g Tiefkühl-Erbsen abwiegen. Die Hühnerbrühe bereitstellen.
    Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de
  • Jetzt bereitest Du die Mehlschwitze vor, in dem Du die 25g Butter in einem Topf zerlässt und dann 25 g Mehl zur geschmolzenen Butter gibst. Unter ständigem, schnellen Rühren mit dem Schneebesen lässt Du das Mehl in der Butter anschwitzen, bis es goldgelb wird.
    Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de
  • Im Anschluss rührst Du wieder mit dem Schneebesen nach und nach und etwas langsamer Deine Hühnerbrühe unter (egal ob warm oder kalt). Dabei wieder schnell rühren, wegen der Klümpchenbildung. Jetzt lässt Du alles nochmal kurz aufkochen.
    HINWEIS: Nach meiner Erfahrung spielt es keine Rolle, ob die verwendete Flüssigkeit auf die Mehlschwitze warm, lauwarm oder kalt trifft, um Klümpchen zu vermeiden. Auf das Rühren kommt es an und wie gesagt, kein Stress wegen Klümpchen!
    Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de
  • Nun gibst Du die Sahne, die Champignons, die Möhrenstückchen und Erbsen heinein, und lässt alles für 5-8 Minuten köcheln. Dabei ab und zu umrühren!
    Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de
  • Das Hühnerfrikassee mit einem Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und noch die Hähnchenfleisch-Reste für 5 Minuten darin ziehen lassen, um sie zu erwärmen.
    Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de
  • Ich wünsche Dir einen guten Appetit!
    Hühnerfrikassee einfach und schnell gemacht - www.emmikochteinfach.de

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




474 Kommentare
  1. Aline 7. Mai 2022 - 11:23

    Hat geklappt. Danke.

    Antworten >>
    1. Emmi 7. Mai 2022 - 13:17

      Dein Feedback freut mich sehr Aline😊💞.

      Antworten >>
  2. Beate 3. Mai 2022 - 12:19

    Ich koche schon seid einiger Zeit diverse Deiner tollen Gerichte. Gerade in der Corona-Zeit, in der ich dann für meine beiden Männer durch fehlende Mensa und Kantine täglich vor der Frage stand, was koche ich heute, bin ich mit vielen Gerichten bei dir fündig geworden. Stellvertretend fange ich jetzt mit der Bewertung dieses Gerichtes an. Einfach zu kochen und einfach super lecker. Danke für die vielen Inspirationen, die sich auch immer nach eigenen Vorlieben leicht abwandeln lassen. Ich freu mich auf alles, was da noch kommt!

    Antworten >>
    1. Emmi 3. Mai 2022 - 12:22

      Wow wie toll! Deine Rückmeldung zum Hühnerfrikassee freut mich sehr liebe Beate😍. Hab noch viel Freude mit meinen Rezepten und viele LG

      Antworten >>
  3. Ruth 30. April 2022 - 15:15

    Alles hat super geklappt. Ich musste allerdings ein Huhn auskochen. Vielen Dank. Liebe Grüße Ruth

    Antworten >>
    1. Emmi 30. April 2022 - 17:00

      Klasse Ruth, vielen lieben Dank fürs Feedback und das mein Hühnerfrikassee Rezept gut angekommen ist ⭐👍

      Antworten >>
      1. Frank 17. Mai 2022 - 13:51

        Hallo Emmi super schnelles Rezept und Klasse für die Resteverwertung👍 Glaubst du es funktioniert auch mit Fischreste und anstatt Hühnerbrühe mit Fischsuppe für das Einbrenn?

        Antworten >>
        1. Emmi 17. Mai 2022 - 14:16

          Hm, kann ich mir geschmacklich irgendwie gar nicht vorstellen Frank :). Aber probiere es gerne und lass es mich wissen ob es geklappt hat. Viele LG

          Antworten >>
  4. Elke 29. April 2022 - 18:23

    Hallo Emmi, es ist wieder Spargelzeit, dieses Jahr habe ich Deine Sauce Hollandaise gemacht, fantastisch!!! Jetzt bereits 4x, werde nie mehr eine andere machen. Herzlichen Dank für Deine tollen Rezepte

    Antworten >>
    1. Emmi 29. April 2022 - 22:29

      Spitze Elke, vielen lieben Dank ⭐👍

      Antworten >>
  5. Maiksch 21. April 2022 - 9:39

    Sehr gutes Rezept, hat uns allen (auch den Kindern) super geschmeckt!

    Antworten >>
    1. Emmi 22. April 2022 - 14:34

      So soll es doch auch sein💕👍. Merci fürs Feedback Maiksch 🙂

      Antworten >>
  6. Andreas 30. März 2022 - 16:56

    schmeckt wirklich lecker. Ich nehme noch einen Schuss Weißwein und Kapern, natürlich nichts für Kinder

    Antworten >>
    1. Emmi 31. März 2022 - 12:50

      Das kann man natürlich machen Andreas😍👍

      Antworten >>
      1. Ilka 2. Mai 2022 - 22:56

        Ich hatte aus meiner Kindheit echt schreckliche Erinnerungen an Frikassee, so aus’m Kindergarten, und das ist über 50 Jahre her 🤪. Hab deshalb nie wieder eins gegessen. Und jetzt hab ich das hier gekocht, weil ich mir deinen Tipp wegen dem übrigen Hühnerfleisch vom Hühnersuppe kochen angenommen habe und das Frikassee war echt lecker und echt einfach. Hab schon einige deiner Rezepte probiert und haben immer geschmeckt. Vielen Dank und liebe Grüße Ilka.

        Antworten >>
        1. Emmi 3. Mai 2022 - 7:26

          Deine Rückmeldung freut mich sehr liebe Ilka😍. Es freut mich wenn mein Hühnerfrikassee Rezept Freude gemacht hat. Beste Grüße zurück!

          Antworten >>
  7. Doro 24. März 2022 - 20:00

    – Sehr leckeres Gericht und wirklich einfach nachzukochen – wird es jetzt öfter geben 👍🏻

    Antworten >>
    1. Emmi 24. März 2022 - 20:05

      Klasse liebe Doro💕👍 Das freut mich zu hören 🙂 Ich hoffe Du findest bei mir noch etwas Inspiration für Deinen Kochalltag. Viele LG

      Antworten >>
  8. Nadine 16. März 2022 - 17:50

    Emmi, deine Rezepte sind super! Auch das Chilli ist mega. Mein Mann und auch meine zwei Jungs lieben es! Es ist einfach zuzubereiten und lecker! Danke!

    Antworten >>
    1. Emmi 16. März 2022 - 18:17

      Ich danke Euch für Euer tolles Feedback Nadine😊👍. Beste Grüße!

      Antworten >>
  9. Sandy 14. März 2022 - 18:07

    Super lecker und schnell und einfach zuzubereiten. Werde es auf jeden Fall noch öfter kochen.

    Antworten >>
    1. Emmi 15. März 2022 - 16:43

      Herzlichen Dank Sandy👍💞

      Antworten >>
  10. Ursula Nippes 14. März 2022 - 14:09

    Hallo liebe Emmi, wir haben das Rezept vom Hühnerfrikasse ausprobiert. Es war optisch sowie geschmacklich ein Gaumenschmaus. Die Zubereitung war leicht. Das Ergebnis einfach gelungen. Vielen Dank dafür. Wir sind Fans von deiner leckeren Küche geworden. Lieben Gruß Ulla und Udo Nippes aus Solingen

    Antworten >>
    1. Emmi 14. März 2022 - 16:07

      Tausend Dank für Euer tolles Feedback liebe Ulla und lieber Udo😍❤️. Habt noch viel Freude mit meinen Rezepten und viele LG zurück aus Köln

      Antworten >>
  11. Nicole 24. Februar 2022 - 21:11

    Super lecker liebe Emmi . Hab gleich mehr gemacht. Vielen lieben Dank das ich immer wieder neue Rezepte bekomme. 🤗💕

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Februar 2022 - 8:59

      Immer gerne Nicole❤️. Viele LG

      Antworten >>
  12. Gret 23. Februar 2022 - 16:18

    Hallo Emmi,deine Rezepte sind Klasse,einfach ,gut beschrieben und sehr lecker. Dafür 5 Sterne. Vielleicht kannst du mir bei meinem Anliegen behilflich sein.Ich koche in einer caritativen Einrichtung für 20 Personen. Wenn ich die Rezepte für 4 Peronen x5 nehme ,erscheint es mir bei einigen Zutaten zu viel. Liege ich da völlig falsch,oder braucht man bei größerer Personenzahl von manchen Zutaten weniger? Gibt es eine Faustregel? Freundliche Grüße Gret

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Februar 2022 - 21:20

      Liebe Gret, vielen Dank für Deine Zeilen. Eine Faustformel gibt es leider nicht, aber Du hast Recht. Ein Beispiel sind Rouladen, da würde ich zum Beispiel nicht die doppelte Weinmenge bei doppelter Zutatenmenge verwenden sondern bei der einfachen bleiben. Beim Hühnerfrikasse jedoch die fünffache Zutatenmenge kalkulieren. Du kannst mich immer gerne zu den einzelnen Rezepten befragen. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

      Antworten >>
  13. Moni 21. Februar 2022 - 11:17

    Liebe Emmi, wieder einmal habe ich ein Gericht von Dir nachgekocht. Dieses mal war es das Hùhnerfrikassee. Was soll ich sagen, es war das Beste, welches ich je gegessen habe. So geht es mir aber mit all Deinen Gerichten. Danke das Du Dir soviel Mühe gibst, jedes Rezept in einem kleine Geschichte zu verpacken. Nur eine kleine Änderung habe ich am Frikassee vorgenommen und das war, statt der Zitrone, ein ordentlicher Schuss Chadonnay. Ich freue mich auf weitere wundervolle Rezepte von Dir. Einen lieben Gruss aus Berlin Moni

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Februar 2022 - 20:42

      Merci für Dein Lob und Deine tolle Bewertung Moni❤️. Lass Dir mein Hühnerfrikassee Rezept noch weiterhin gut schmecken und viele LG

      Antworten >>
  14. Jenny 6. Februar 2022 - 12:43

    Hallo! Das war echt schmackhaft lecker, hab es jetzt schon 2 mal gekocht, das erste mal nach Rezept, danach hab ich ein paar Veränderungen gemacht. Hab es mit Garnelen und Spargel anstatt Huhn gemacht, passte auch sehr gut. Und da der Zitronen geschmack mich genervt hatte, hab es mit Chili ausgetauscht und nun hab ich etwas schärferes draus gemacht. Hab auch die Sahne mit 3/4 Creme Fraiche und 1/4 Kaffee Sahne ausgetauscht. Ganz zum Schluß hab ich eine handvoll grob geschnittene Frühlingszwiebeln ein gerührt. Ist super gut angekommen bei meinen mit Speisenden!

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Februar 2022 - 13:24

      Klasse Jenny, das hört sich nach einer tollen Abwandlung an😊💕. Wenn es Euch geschmeckt hat freut mich das sehr 🙂 Alles Liebe!

      Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden