Milchreis Auflauf mit Apfel ohne vorkochen

von Emmi
Milchreisauflauf aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

Manchmal will man es ja echt wissen. Ich jedenfalls. Irgendetwas treibt mich und ich kann nicht aufhören mich mit einem Thema oder einer Aufgabe zu beschäftigen. Wie ein Wadenbeißer der nicht mehr loslässt. Diesmal habe ich mich an diesem Rezept festgebissen. Meine Vision: Einen Milchreis Auflauf ohne dass der Milchreis vorgekocht werden muss. Genauso wie beim Ofenrisotto. Einfach alles rein in die Auflaufform und ab in den Ofen damit.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Das hört sich einfach an, aber so einfach war es leider nicht. Es war eine lange Versuchsreihe, um genau die ideale Ofenhitze/Einstellung und die Garzeit für den Milchreis Auflauf mit Apfel zu finden. Milch kocht ja schon mal gerne über, kann verbrennen und auch schwarz werden. Dazu war mir ja auch noch wichtig, die Zutatenmengen und -verhältnisse ideal festzulegen, dass ein geschmeidiger und cremiger Milchreis entsteht der lecker schmeckt.

Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de

MILCHREIS AUFLAUF MIT APFEL ODER BIRNE – MIT ODER OHNE ROSINEN GANZ NACH BELIEBEN

Jeder hat ja so seine geschmacklichen Vorstellungen von Milchreis, beziehungsweise der Variante aus dem Kochtopf. Diese Variante aus dem Ofen ist schön süß aber nicht zu süß und hat ein leichtes Vanille-Aroma. Dennoch kannst Du selbstverständlich mit der Zuckermenge variieren. Anders als bei der Kochtopf Variante kann hier auch direkt gesundes Obst mit hinein. Wenn Du statt Apfel lieber Birne verwendest steht dem nichts im Wege. Mit allen anderen Obstsorten kannst Du selbstverständlich experimentieren, aber ich habe dazu halt keine Erfahrungswerte. Optional sind auch die Rosinen. Ich weiß, einige Menschen essen sie gar nicht gerne und pulen sie immer heraus. Du kannst sie weglassen, musst aber wissen, dass sie dem Milchreis Auflauf mit Apfel eine schöne Geschmacksnote verleihen.

Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de

DER AUFLAUF DER LANGE NICHTS VON DIR VERLANGT

Der Milchreis Auflauf mit Apfel gehört zu der Art von Mahlzeiten, die husch husch vorbereitet sind aber lange in der Zubereitung brauchen. Alles wird im Auflauf verrührt und auch der Milchreis kommt ohne vorkochen, also roh, hinein. Der Auflauf lässt es also zu, dass Du ihn lange vergessen kannst, um Dich anderen Aufgaben zu widmen. Insgesamt circa 1 Stunde und 15 Minuten braucht er um im Backofen vor sich hin zu garen. Sehr wichtig ist, dass Du eine Abdeckung auf Deine Auflaufform machst, damit die Milch nicht dunkel wird und verbrennt. Das kann z.B. ein Glasdeckel oder auch Alufolie oder etwas anderes sein. Eine Abdeckung ist aber ein Muss!

Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de

SPINKSEN ERLAUBT – ABER NICHT WUNDERN!

Solltest Du doch neugierig sein und/oder dem „Braten nicht trauen“ und vorsichtig nachschauen wie sich der Auflauf so entwickelt: Nicht wundern! Erst in den letzten ca. 15 Minuten zieht der Garprozess an und Milch und Milchreis werden eins. Vorher ist alles noch recht flüssig. Wenn der Timer allerdings bimmelt, ist es vollbracht. Es kann höchstens sein, dass noch etwas Milch auf dem Boden steht. Dann hast Du die Wahl zwischen gut umrühren oder den Auflauf noch etwas im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen, damit die Milch weiter in den Reis einzieht.

Letzteres gibt dem Milchreis Auflauf mit Apfel eine schöne Auflauf-Optik. Die gerührte Variante lässt ihn wie einen Milchreis aus dem Topf erscheinen.

Solltest Du die traditionelle Milchreis Variante bevorzugen dann habe ich hier mein Rezept für meinen Milchreis Klassiker

Weitere einfache Reisgerichte aus dem Backofen, die sich wie von alleine kochen sind mein herzhaftes und beliebtes Ofenrisotto mit Möhren und getrockneten Tomaten sowie mein Ofenrisotto mit Zitrone, Thymian und Basilikum.

 

Milchreisauflauf aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

Milchreis Auflauf mit Apfel ohne vorkochen

4.93 von 28 Bewertungen
Der einfachste Milchreis Auflauf ganz ohne vorkochen. In nur 10 Min. vorbereitet, alles in die Auflaufform - der Backofen macht ganz unkompliziert den Rest.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG1 Stunde 15 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde 25 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE AUFLAUFFORM RECHTECKIG MIT CA. 25 X 21 CM ODER RUND MIT 26-28 CM DURCHMESSER

  • 900 ml Vollmilch
  • 300 g Äpfel - Sorte egal
  • 200 g Milchreis - Rundkornreis
  • 100 g Sahne
  • 30 g Zucker
  • 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker - oder 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Rosinen - Wahlweise

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt du den Ofen auf 180 ° Umluft auf - das ist meine Empfehlung (Alternativ: Ober-/Unterhitze 200°. Die Garzeit kann sich dann aber wegen der Hitzeverteilung etwas verlängern).
  • Dann schälst Du die 300 g Äpfel viertelst und entkernt sie und schneidest sie in ca. 2 cm große Würfel.
  • In eine ofenfesten Auflaufform (muss nicht eingefettet werden) gibst Du die Apfel-Stückchen, 30 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker (oder das Mark einer Vanilleschote, ausgekratzte Schote mit hineingeben), 1 Prise Salz, und wahlweise 40 g Rosinen.
  • Jetzt fügst Du noch 200 g UNGEKOCHTEN/ROHEN Milchreis, 900 ml Vollmilch und 100 g Sahne hinzu und verrührst alles gut miteinander. Sehr wichtig, zum Schluss noch eine passende Abdeckung auf die Form setzen, z.B. einen großen Glasdeckel, Alufolie oder etwas anderes das Deine Auflaufform fest umschließt, auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen für 1 Stunde 15 Minuten backen. Eine Abdeckung ist sehr wichtig sonst verbrennt die Milch, wird schwarz und schwappt evtl. sogar über.
    SEHR WICHTIGE HINWEISE: Damit die Milch beim heiß werden nicht überschwappt ist es sehr wichtig, dass die Auflaufform nicht bis zum oberen Rand befüllt ist (mindestens 1-2 cm Abstand). Die Milch muss sich ausdehnen können, sprich heiß werden und köcheln und dafür braucht sie ausreichend Platz. Also lieber im Zweifel eine größere Form wählen. Ebenfalls ist SEHR wichtig, dass Deine Abdeckung fest schließt, um eben das überlaufen zu verhindern. Wenn Du Alufolie verwendest solltest Du diese am Rand festdrücken.
    Solltest Du neugierig sein und zwischendurch mal nach dem Auflauf schauen. Nicht wundern! Erst in den letzten ca. 10-15 Minuten zieht der Garprozess an und Milch und Milchreis werden zu einer Masse. Die Zeit davor ist alles recht lange flüssig und man denkt das wird im Leben nix.
  • Nach Ablauf der Zeit kannst Du den Auflauf gut umrühren oder im ausgeschalteten Ofen noch 10 Minuten ruhen lassen, damit etwaige Milch die noch am Boden steht einzieht. Zum Servieren den Auflauf nach Belieben mit Zimt-Zucker servieren. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de
Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de
Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de
Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de
Milchreisauflauf aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de
Milchreis Auflauf mit Apfel - www.emmikochteinfach.de
Milchreisauflauf aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

68 Kommentare
69

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




68 Kommentare

Ulrike 20. Mai 2021 - 18:08

Milchreis war sehr gut. Hab ihn im Tupper –Bräter gemacht. Endlich ein Rezept für Milchreis ohne lästiges rühren.

Reply
Emmi 20. Mai 2021 - 20:49

Klasse Ulrike👍. Lasst es Euch gerne wieder mal schmecken! Viele LG

Reply
Sandra 18. Mai 2021 - 12:17

Hallo liebe Emmi,
Ein ganz tolles Rezept! Es schmeckt uns sehr gut und ist auch direkt beim ersten Mal gelungen! 😊
Allerdings habe ich mich heute beim zweiten Versuch gefragt, ob die 100ml Sahne geschmacklich einen Unterschied machen oder ob sie für irgendetwas besonders benötigt wird? Sonst würde ich die Sahne einfach durch Milch ersetzen..🤔
Liebe Grüße
Sandra

Reply
Emmi 18. Mai 2021 - 17:31

Liebe Sandra, vielen Dank für Deine liebe Nachricht und Bewertung. Die Sahne macht meines Erachtens geschmacklich einen Unterschied. Ich hatte vorher Versuche nur mit Milch, da fand ich hat etwas gefehlt. Du kannst aber ja einmal selbst ausprobieren und einfach die Sahne gegen Milch ersetzen. Vielleicht fällt sie geschmacklich für Dich gar nicht so schwer ins Gewicht. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden 😉 . LG

Reply
Isa 24. April 2021 - 20:44

Wie immer sehr lecker und gelingsicher!

Reply
Emmi 25. April 2021 - 14:54

Das freut mich Isa❤️. Ganz herzlichen Dank und viele LG

Reply
Johann 31. März 2021 - 13:26

Ich habe heute dein Rezept ausprobiert und es hat perfekt!! geklappt – vielen Dank 🙂
Habe noch etwas geriebene Zitronenschale mitgekocht und das Ganze mit gerösteten Mandelblättchen garniert.

Die Family hat gekuckt: der Mann/Vater kann ja auch Süßspeise 😉

Reply
Emmi 31. März 2021 - 13:47

Ja Bravo lieber Johann! Das freut mich zu hören und wenn es allen geschmeckt hat sowieso! Viele LG

Reply
Steffi 17. März 2021 - 18:51

Hallo Emmi,

der Milchreis war sehr lecker, genau wie er sein sollte. Leider ist die Milch bei mir trotz Abdeckung herausgelaufen. Das war eine ganz schöne Sauerei. 🙈 Ich denke, die Auflaufform sollte am Besten nur halbvoll sein, dann passiert das vielleicht nicht. So mache ich das jedenfalls einfach in Zukunft. 😊

Danke für das Rezept!
Steffi

Reply
Emmi 19. März 2021 - 23:47

Vielen Dank Steffi. Genau deshalb ist es wichtig im Rezept-Anleitungsschritt 4 die „SEHR WICHTIGEN HINWEISE“ zu beachten 🙂 Viele LG

Reply
Iris 14. März 2021 - 8:31

Hallo Emmi,
Milchreis ohne Rühren – vielen Dank für das prima Rezept. Der Geschmack der Rosinen passt super. Auch bei mir hat die Milch etwas geklumpt, das hat dem Geschmack aber nicht geschadet. Es war wirklich lecker. Nächstes Mal stelle ich den Backofen etwas niedriger ein, vielleicht stimmt die Temperatur nicht mehr ganz. Bei uns wird es den Milchreisauflauf jetzt auf jeden Fall öfters geben, da die Zubereitung so einfach ist. 🙃😀

Reply
Emmi 14. März 2021 - 14:13

Merci für Dein Feedback liebe Iris👍💕. Wie schön wenn Du es nochmals probieren wirst. Ganz LG

Reply
Conny 9. März 2021 - 14:36

Liebe Emmi,
Ich habe diese Variante heute für meine kleine Tochter als Alternative zum Risotto gemacht. Super, wenn man den Milchreis einfach in den Backofen packen und sich mit anderen Dingen beschäftigen kann! Der kleine Maus hat es sehr gut geschmeckt. Natürlich musste ich auch mal probieren – danke für dieses leckere und super einfache Rezept! Wir kochen den Milchreis jetzt öfter so!👍🏻

Reply
Emmi 9. März 2021 - 16:22

Klasse Conny🙂! Es freut mich sehr wenn mein Milchreis Auflauf jetzt regelmäßig so bei Euch auf den Tisch kommt. Ganz LG

Reply
Steffi 2. März 2021 - 19:26

Hallo Emmi,
habe den Auflauf heute Nachmittag gemacht und es hat alles super gepasst.
Der Reis war gar und die Milch nicht drüber 🙂
Allerdings fand ich den Geschmack trotz der Vanilleschote etwas fad, da musste dann noch etwas Zimt rein.
Als der Auflauf fertig war, war die Milch allerdings etwas „klumpig“.
Woran könnte es liegen?

Reply
Emmi 8. März 2021 - 21:34

Liebe Steffi, lieben Dank für Deine Nachricht. Wie toll, dass alles in der Form geblieben ist 😉 . Hast Du denn mit Rosinen zubereitet oder ohne. Meine Erfahrung ist, dass die Rosinen den letzten süßen Kick geben. Manchmal können auch leider Vanilleschoten nicht so ein tolles Aroma haben. Warum die Milch klumpig war kann ich mir nicht erklären. Hast Du denn gut umgerührt? LG

Reply
Steffi 9. März 2021 - 16:04

Hallo
Das mit den Rosinen könnte stimmen, die hab ich nämlich weggelassen da sie nicht so gerne gegessen werden.
Ist ja nicht so, als wenn es ungenießbar wäre.
Hab ich doch gerade den nächsten Auflauf im Ofen 😁
Bis zum nächsten Rezept 👍

Reply
Inge V. 23. Februar 2021 - 15:30

Ich liebe diese Variante und hätte nicht gedacht, dass man Michreis so lecker und einfach machen kann. Vielen Dank für dieses tolle rezept. Es hat der ganzen Familie geschmeckt. Viele Grüße aus Karlsruhe von der Familie Vogel

Reply
Emmi 23. Februar 2021 - 21:23

Wie schön liebe Inge! Wenn alles mit dieser Ofenvariante gepasst hat freut es mich das sehr! Alle Liebe und Gute.

Reply
Nadja 22. Februar 2021 - 10:34

Dieses Rezept finde ich sehr ansprechend. Allerdings koche ich nur für 2 Personen, weshalb ich von den Zutaten einfach die Hälfte nehmen würde und eine kleinere Auflaufform. Verringert sich dadurch auch die Backzeit? Ich bin mir unsicher, nicht dass es verbrennt oder nicht fertig wird…

Reply
Emmi 22. Februar 2021 - 14:13

Liebe Nadja, wie ich es Kerstin schon geschrieben habe, ich habe es nicht für 2 Personen gemacht. Kerstin hat aber Ihre Erfahrung für 2 Personen hier in den Kommentaren viel weiter unten beschrieben: „Die Garzeit ist auch für die Hälfte der Menge die gleiche! Wie beschrieben 1:15 Stunde! Dann war er perfekt“. Das ist doch ein guter Hinweis für Dich 😉

Reply
Monika 21. Februar 2021 - 19:54

Liebe Emmi, als Milchreis Fan habe ich heute dein Rezept nach gekocht. Aber irgendwas ist aus dem Ruder gelaufen 😉 Trotz Deckel ist die Milch so übergelaufen, dass ich den Deckel kaum noch ablösen konnte. Die Glasform und das Blech sind komplett eingebrannt und geschmacklich war es ok, hat mich aber diesmal nicht soooo begeistert wie das sonst bei deinen Rezepten der Fall ist. Das war mir nicht cremig genug. Demnächst gibt es Milchreis wieder old school aus dem Topf. Aber einen Versuch war es definitiv wert. Viele Grüße Monika

Reply
Emmi 23. Februar 2021 - 21:13

Liebe Monika, erstmal Danke für Deine liebe Nachricht. Schade wenn es Dir diesmal nicht so gut geschmeckt hat. Ich vermute die Ofen-Temperatur ist, warum auch immer, zu heiß gewesen. Das ist mir auch zu Beginn meiner Versuche passiert und die Milch hat sich eingebrannt. Dazu kam vielleicht noch, dass die Form etwas zu knapp war, die Milch zu heiß wurde und trotz Deckel übergekocht ist. Ich kann verstehen, wenn Du es bei diesem einen Mal belassen willst und die ja ohne Frage super leckere herkömmliche Zubereitung das nächste Mal wählst. LG

Reply
1 2