Möhrengemüse mit Curry und Petersilie

von Emmi
Möhrengemüse mit Curry und Petersilie - www.emmikochteinfach.de

Ein leckeres Beilagengemüse aus Bundmöhren, die übrigens viel aromatischer sind als normale Möhren. Möhrengemüse passt sehr gut zu kurzgebratenen Steaks, zu Fisch oder als vegetarische Variante zu Kartoffeln und einer leichten Kräutersauce.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Wie bezeichnest Du eigentlich die Möhre? Möhre oder Karotte? Oder noch ganz anders? Ich bin weder mit dem einen noch mit dem anderen Begriff aufgewachsen. In meiner süddeutschen Heimat haben wir früher Gelbe Rüben gesagt. Ich weiß allerdings nicht, ob man das heute dort auch noch tut? Müsste ich mal meine Family fragen. Wahrscheinlich sind wir alle durch Supermarkt und Co. schon schleichend umerzogen worden und haben uns die marktrelevanten Begriffe angeeignet.

Möhrengemüse mit Curry und Petersilie - www.emmikochteinfach.de

Wie dem auch sei, heute sage ich Möhre. Und in dieser Beilagenform ist sie mal herrlich anders. Die Würze des Curry harmoniert unglaublich gut mit der Süße der Möhren. Das ist eine tolle Kombi.

Möhren kommen auch in meiner Möhren Ingwer Suppe und Zucchini Möhren Puffer zum Rezept-Einsatz.

Möhrengemüse mit Curry und Petersilie - www.emmikochteinfach.de

Möhrengemüse mit Curry und Petersilie

5 von 5 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG10 Minuten
ZEIT GESAMT20 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 1 Bund frische Möhren mit Grün - ca. 500g
  • 25 g Butter
  • 1 TL Zucker - gehäuft
  • 1 TL Curry Pulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Wasser
  • Meersalz
  • Pfeffer - aus der Mühle
  • frische Petersilie - zum Garnieren

ANLEITUNG

  • Möhren vom Grün befreien, waschen, schälen und schräg in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Möhren dazugeben und ca. 5 Min. anbraten, mit dem Zucker bestreuen und bei mittlerer Hitze ca. 3 Min karamellisieren.
  • Alles mit dem Curry Pulver, Salz und Pfeffer würzen. Mit Zitronensaft und Wasser ablöschen. Bei geschlossenem Topf und geringer Hitze die Flüssigkeit einkochen lassen. Die Möhren sollten noch etwas knackig sein. 
  • Variation: Wenn Du magst, kannst Du sie noch mit gerösteten Pinienkernen garnieren.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

10 Kommentare
18

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

10 Kommentare

Caro 22. Oktober 2020 - 19:55

Geschmacklich noch aufregender wird es, wenn man die Möhren in Orangensaft kocht. Tolles Rezept, danke.

Reply
Emmi
Emmi 23. Oktober 2020 - 13:49

Vielen Dank für Deine Anregung liebe Caro. Viele LG

Reply
Gabriele Werning 4. August 2020 - 13:15

Ich lese seit einiger Zeit deine Rezepte und habe bereits einiges ausprobiert. Ich bin begeistert von deinem Blog, da die Rezepte sehr gut umzusetzen sind, immer gelingen und sehr gut schmecken.

Reply
Emmi
Emmi 4. August 2020 - 14:54

Das freut mich sehr liebe Gabriele😍. Vielen herzlichen Dank und viele LG

Reply
mari 16. Januar 2020 - 18:45

Das Möhrengemüse mit Curry und Petersilie ist spitze! Das wird es bei mir noch öfters geben!! Hackfleisch Pfanne mit Nudeln werde ich als nächstes testen!! Danke für diese Ideen!

Reply
Emmi
Emmi 16. Januar 2020 - 21:26

Wie großartig, liebe Mari! Vielen Dank & Viele LG

Reply
Melli 12. Januar 2020 - 16:37

Emmi, ich habe auf Deiner Seite ein paar tolle Rezepte für mein Geburtstagsdinner gefunden, unter anderem das Möhrengemüse mit Curry als Beilage. Anstelle der Petersilie habe ich zum Schluss mit Sesam garniert. Das passte hervorragend zu dem Curry. Es war ein Highlight!

Reply
Emmi
Emmi 12. Januar 2020 - 17:46

Wunderbar liebe Melli! Das freut mich sehr 😉 . Ganz LG

Reply
Nathalie 15. September 2019 - 0:29

Hallo Emmi,
Ich bin noch nie wirklich für einen (Food-) Blog warm geworden. Selbst wenn mal ein gutes Rezept auf einer Seite zu finden war, hat mich der Rest meist nicht zum weiterstöbern verführt. Endlich habe ich deinen Blog, dein Rezept-/ und Esstagebuch, gefunden und ich kann gar nicht mehr aufhören zu lesen, auf Links zu klicken und Rezepte zu speichern, die ich unbedingt ausprobieren möchte. Vielen Dank dafür!

Reply
Emmi
Emmi 15. September 2019 - 10:35

Vielen Dank für Deine lieben Worte, liebe Nathalie😍. Deine Rückmeldung freut mich sehr. LG

Reply

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")