Schlemmerfilet à la Bordelaise ganz einfach

Es war das Nr. 1 Fischgericht meiner Kindheit. Damals als TK-Fertiggericht von meiner Mama serviert, wenn es schnell gehen musste. Heute mache ich es gerne mit frischem Fisch und wenigen Zutaten ganz einfach selbst. Mit einem leckeren, frischen Fischfilet und wenigen Topping-Zutaten zauberst Du also ein gesundes, unkompliziertes Schlemmerfilet à la Bordelaise in nur 35 Minuten auf den Familientisch.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - ein Ofen Fischfilet - www.emmikochteinfach.de

Meine Mama lebt schon über 30 Jahre nicht mehr. Mein Leben lang wehre ich mich dagegen, dass die Erinnerungen an die wenige gemeinsame Zeit verblassen. Manchmal habe ich das Gefühl ich habe den Kampf verloren. Dann wiederum gibt es Momente, da fallen mir, dank meines Juniors, Dinge wieder ein. Weil er mit seinen Kinderaugen etwas entdeckt oder Fragen stellt die mich zurückversetzen.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Vor kurzem schlenderten wir durch den Supermarkt und er fragte mich: „Mama, was hast Du eigentlich gerne gegessen als DU ein Kind warst?“. Und als ich gerade anfangen wollte alles aufzuzählen sprang es mir regelrecht aus der Tiefkühltheke in die Augen: Das „Schlemmerfilet à la Bordelaise“.  Wahrscheinlich war es ein Notfall-Gericht meiner Mama, wenn nicht wirklich Zeit fürs Kochen da war. Egal, ich hatte es geliebt. Ich sah vor Augen wie sie es serviert hatte. Die heiße Aluschale auf einem Teller und darunter eine hübsche Serviette. Wahrscheinlich Stoff.

Fischfilet im Ofen ganz einfach selbst gemacht - www.emmikochteinfach.de

Meine Erinnerungen an das Schlemmerfilet à la Bordelaise

Als ich vor sehr vielen Jahren alle Fertiggerichte aus den unterschiedlichsten Gründen aus meinem Leben verdammt hatte, war das Tiefkühlgericht Schlemmerfilet à la Bordelaise auch dabei. Irgendwann hatte ich es gar nicht mehr bewusst auf dem Radar. Ok natürlich oft gesehen, in Prospekten und  wenn ich Fischstäbchen gekauft hatte, aber dennoch irgendwie ausgeblendet.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - ein Ofen Fischfilet - www.emmikochteinfach.de

Selbst gemacht ist dann doch am besten

Auf die Idee es selbst einfach nachzumachen kam ich überhaupt nicht, dabei liegt das so nahe. Manchmal steht man echt auf dem Schlauch! Erst an diesem besagten Tag im Supermarkt mit meinem Sohn dachte ich, das Schlemmerfilet à la Bordelaise geht doch bestimmt auch mit wenigen Zutaten selbst zu machen. Mit Fisch dessen Herkunft ich kenne. Mit Zutaten deren Qualität ich in der Hand habe, weil ich sie ebenfalls selbst aussuche.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - www.emmikochteinfach.de

Fischfilet aus dem Ofen selbst machen hat viele Vorteile

Und wenn man sich damit beschäftigte findet man bereits unglaublich viele Rezepte dafür. Mein Ansporn war es natürlich mein Schlemmerfilet mit wenigen Zutaten, die man so im Haus hat, so lecker wie möglich hinzubekommen. Dafür habe ich mich der Kräuterbutter bedient, bei der ich übrigens auch sehr auf Qualität achte. Sie ist bereits mit leckeren Gewürzen und Kräutern angereichert und von Haus aus schon sehr schmackhaft. Natürlich kann man auch für mein Schlemmerfilet à la Bordelaise ganz einfach eine eigene Kräuterbutter mit frischen Kräutern selber machen.

Leckeres Fischfilet aus dem Ofen ganz einfach gemacht - www.emmikochteinfach.de

So ist es doch echt verblüffend, was man für leckere Rezepte zaubern kann, die als Fertigprodukt erhältlich sind. Manchmal sogar selbst noch schneller zubereitet und ohne Verpackungsmüll. Vielleicht habe ich Dir ja jetzt auch Lust auf ein selbst gemachtes Schlemmerfilet à la Bordelaise gemacht – statt der Tiefkkühlvariante oder nach jahrelangem Verzicht wie bei mir. Ich würde mich sehr freuen!

Übrigens, kannst Du das Schlemmerfilet à la Bordelaise auch ganz toll für viele Personen zubereiten. Einfach die Menge verdoppeln und Deine Fischfilet-Stücke im Backofen auf einem Backblech zubereiten.

Die Zutat Kräuterbutter kannst Du auch mit wenigen Zutaten selbst herstellen.

Kräuterbutter selber machen
Frische oder TK-Kräuter, weiche Butter, Knoblauch, Salz und Pfeffer: Mehr brauchst du...
zum Beitrag

Auch ein schnelles und leckeres Fischfilet aus dem Backofen ist mein Lachsfilet mit selbst gemachtem Sahnemeerrettich-Topping.

Schlemmerfilet a la Bordelaise - ein Ofen Fischfilet - www.emmikochteinfach.de

Schlemmerfilet à la Bordelaise ganz einfach

216 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Das leckere Fischgericht aus dem Ofen wird mit frischen Fischfilet und wenigen Topping-Zutaten schnell und einfach selbst gemacht.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 600 g Kabeljaufilet oder anderes Frisch-Fischfilet - TK-Fischfilet vorher sanft auftauen lassen im Kühlschrank
  • 100 g Kräuterbutter - sehr weich
  • 40 g Parmesan - frisch gerieben
  • 25 g Semmelbrösel - oder Panko Paniermehl (Asiaregal)
  • 1/2 Zitrone, Saft davon + 2-3 Spritzer Zitrone
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du Deinen Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 200 Grad) vor.
  • Das Fischfilet kannst Du kurz abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen sowie mit 2-3 Spritzern Zitronensaft beträufeln.
  • Jetzt gibst Du die weiche Kräuterbutter in eine Schüssel (sie muss wirklich sehr, sehr weich und geschmeidig sein), den Zitronensaft dazu sowie den frisch geriebenen Parmesan und Semmelbrösel. Alles gut mit einem Kochlöffel vermengen (das benötigt trotz weicher Butter etwas Kraftanstrengung).
    TIPP: Wenn Du möchtest kannst Du natürlich die Kräuterbutter auch einfach selbst herstellen.
  • Je nachdem wie groß Deine Fischstücke sind fettest Du eine passende Auflaufform ein ODER nimmst ein Backblech mit Backpapier, legst den Fisch hinein oder darauf. Mit der Kräuterbutter-Mischung bestreichen bis sie verbraucht ist. Im Backofen auf der zweiten Schiene von unten für ca. 20 bis 25 Minuten garen bzw. grillen.
    HINWEIS: Bei größeren Fischstücken ist logischerweise die Kruste dann nicht so dick wie bei kleineren.
  • Dazu passt ein knackiger grüner Salat oder Gurkensalat. Baguette Brot, Salzkartoffeln oder Reis. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




431 Kommentare
  1. Peter Meier 31. März 2022 - 16:47

    Seit dem man das Schlemmerfilet von Iglo mit veränderter Rezeptur nicht mehr essen kann, bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Dein Rezept ist schön einfach, Kabeljau besser als Seelachs, Butter besser als Öl, doch Parmesan ist im Original nicht drin, dafür Zwiebel und Curcuma: Alaska Seelachs-Filet (71%), Wasser, Rapsöl, Paniermehl (Weizenmehl, Wasser, Gewürze (Paprikapulver, Kurkuma), Salz, Hefe), Zwiebeln, Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat, Petersilie, Salz, Eipulver, Stärke, Gewürze (Paprikapulver, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver).

    Antworten >>
    1. Emmi 31. März 2022 - 17:26

      Wie schön lieber Peter 🙂 Es freut mich zu hören wenn meine selbst gemachte Schlemmerfilet-Variante gut angekommen ist😍. Wichtig ist doch das es geschmeckt hat! Beste Grüße!

      Antworten >>
  2. Jürgen Pfingst 26. März 2022 - 15:55

    Liebe Frau Prolic, ich habe gerade die zweite Portion Ihres Schlemmerfilets a la Bordelasise „hintergepfiffen“ (ich lebe in Brandenburg) und bin in höchstem Maße zufrieden! Das Ergebnis sah zwar nicht so schön aus wie auf Ihren Fotos, aber geschmacklich war es sehr lecker. Ich hatte allerdings keinen Parmesan verwendet, weil ich noch ein ansehnliches Stück Grana Pardano im Kühlschrank hatte; es war auch lecker. Ich bin gesundheitlich nicht mehr so ganz fit, kann also nicht gut längere Zeit in der Küche stehen und suche immer Rezepte, nach denen sich die Zutaten fast von alleine zubereiten. Treffer! Viele Grüße, J. P.

    Antworten >>
    1. Emmi 27. März 2022 - 13:56

      So muss es doch sein – lieben Dank für Dein Lob Jürgen💕👍

      Antworten >>
  3. Sibylle Schmitz 25. März 2022 - 19:04

    Sehr 😋 lecker! Uneingeschränkt zum Nachmachen empfohlen🤩

    Antworten >>
    1. Emmi 26. März 2022 - 9:56

      Vielen Dank fürs Kompliment liebe Sybille und hab noch viel Freude bei meinen Rezepten🙂. Viele LG

      Antworten >>
  4. Ursula 16. März 2022 - 17:28

    Liebe Emmi, das Rezept klingt verführerisch. Da meine Einkaufsmöglichkeiten nicht umwerfend sind, habe ich auch keinen Parmesan bekommen. Ob das Gericht auc mit feingeriebenem Gouda schmecken wird ? Danke für deine Antwort und LG Ursula

    Antworten >>
    1. Emmi 16. März 2022 - 18:19

      Das kannst Du gerne machen Ursula 🙂 Der Gouda hat eben ein anderes Schmelzverhalten, das solltest Du wissen. Viele LG

      Antworten >>
  5. Kirsten Vollmer 14. März 2022 - 15:25

    Wow, das habe ich gestern nachgekocht, es war SUPER! (auch ich hatte eine berufstätige Mama, da musste es mal schnell gehen, dann kam das Aluschälchen in den Ofen, Salat dazu und Reis aus dem Kochbeutel (doppelt bäh) und zack fertig).Und ich gestehe, ich habs vor Monaten auch mal gekauft, allerdings die ÜBELVARIANTE von Lidl. Unessbar. Bei Deinem Rezept habe ich (weil keine frischen Kräuter im Garten, die Meggle KB genommen, die mögen wir alternativ gern. Ein Superrezept das ich sofort ausgedruckt und abgeheftet habe. Herzlichen Dank, Kirsten

    Antworten >>
    1. Emmi 14. März 2022 - 16:08

      Wie schön liebe Kirsten – selbstgemacht, mit den selbst ausgewählten Zutaten ist doch immer am besten😍❤️. Hab noch viel Freude mit meinen Rezepten und viele LG

      Antworten >>
  6. Christine 14. März 2022 - 12:40

    Ich mache die Kruste auch schon eine Weile selber, da die Fertigprodukte der großen Fischstäbchenfirma auch immer weniger Fisch drin haben. Meinen schmeckt´s! Auch kann man mal variieren, kleine Tomaten oder Paprikastückchen darauf geben oder auch selber Kräuter mit Butter vermengen, so bleibt die Zutatenliste frei von allen möglichen Zusatzstoffen. Ich finde Deinen Blog super, ich hole mir daraus immer Ideen: Was koche ich heute bloß 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 14. März 2022 - 16:06

      Tausend Dank für Dein tolles Feedback liebe Christine😍❤️. Auch für Deine schöne Abwandlungs-Idee! Hab noch viel Freude mit meinen Rezepten und viele LG

      Antworten >>
  7. Marina 13. März 2022 - 17:52

    liebe Emmi, vor ein paar Jahren kam mir auch der Gedanke, dass man dieses Fischfilet auch bestimmt selbst nachkochen kann. Und ich mache es fast genau so wie du! Die Kräuterbutter mische ich selbst, ist auch nicht soo viel Aufwand. Und das Ergebnis ist wirklich lecker, ohne Aluschalen und sonstigen Verpackungsmüll. Zur Tomatenzeit im Sommer lege ich noch in Scheiben geschnittene Tomaten unter die Fischfilets.

    Antworten >>
    1. Emmi 13. März 2022 - 18:26

      Dankeschön für Dein Feedback und Deine leckere Anregung Marina💕👍

      Antworten >>
  8. Gina 20. Februar 2022 - 13:57

    Liebe Emmi, gestern habe ich das Schlemmerfilet ausprobiert und es war soooooo lecker. Habe meine Kräuterbutter und Rotbarschfilet genommen…..Einfach vorzubereiten und alle Gäste waren begeistert. Ganz lieben Dank für ein weiteres super Rezept. Lieben Gruß Gina

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Februar 2022 - 14:12

      Herzlichen Dank für Dein Lob zu meinem Schlemmerfilet Rezept liebe Gina💚🤗

      Antworten >>
  9. Daria 7. Februar 2022 - 8:26

    Mmmhhhh … ein Schlemmergericht wie aus dem Schlaraffenland 🙂 sooo lecker!

    Antworten >>
    1. Emmi 7. Februar 2022 - 10:43

      Dankeschön für Dein liebes Kompliment Daria😊💕

      Antworten >>
  10. Monika 27. Januar 2022 - 17:41

    Hallo Emmi. Habe heute das Schlemmerfilet gemacht. Es hat uns allen toll geschmeckt. Danke für das schöne Rezept. Wird es bei uns jetzt öfter geben. Liebe Grüße Monika

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Januar 2022 - 19:46

      Herzlichen Dank für Dein Kompliment liebe Monika❤️

      Antworten >>
  11. Kerstin 16. Januar 2022 - 9:12

    So simpel und doch so lecker! Wie immer!

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Januar 2022 - 15:41

      Merci liebe Kerstin 💚👍. Es freut mich riesig wenn Dir mein Schlemmerfilet Rezept geschmeckt hat 🙂

      Antworten >>
  12. Ulrike 12. Januar 2022 - 20:17

    Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert, aber das ist mit Abstand das beste Schlemmerfilet!

    Antworten >>
    1. Emmi 13. Januar 2022 - 15:38

      Wie toll – lieben dank liebe Ulrike❤️. Viele liebe Grüße

      Antworten >>
  13. Burkart 9. Januar 2022 - 7:36

    Mein Sohn bezeichnet es gar als „göttlich“ Heute Abend wird er ein neues „Hosianna“ anstimmen, da kommt das Ofenrisotto auf den Tisch.

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Januar 2022 - 12:11

      Danke für Dein Lob 🙂

      Antworten >>
  14. Burkart 8. Januar 2022 - 18:58

    Bereite das Schlemmerfilet jetzt seit einem knappen Jahr genauso zu. Was soll ich sagen, es ist legendär lecker.

    Antworten >>
    1. Emmi 8. Januar 2022 - 19:43

      Spitze Burkart! Dann haben wir den selben Geschmack👍. Ich muss das Schlemmerfilet bald auch mal wieder machen 😉

      Antworten >>
  15. Regina 8. Januar 2022 - 13:46

    Super lecker. Schon mehrmals gemacht, auch bei Besuch. Ich nehme Grana Padano statt Parmesan, ansonsten alles genau so wie angegeben. Danke für das tolle Rezept und liebe Grüße.

    Antworten >>
    1. Emmi 8. Januar 2022 - 19:34

      Merci liebe Regina👍❤️. Hab noch ganz viel Freude bei meinen Rezepten und viele LG

      Antworten >>
  16. Allegra 3. Januar 2022 - 20:19

    Heute gekocht und für sehr sehr gut befunden! Deine Rezepte gelingen einfach immer. Vielen Dank!

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Januar 2022 - 16:55

      Wie schön liebe Allegra! ❤️-lichen Dank für Dein Vertrauen und viele LG

      Antworten >>
  17. Andrea 28. Dezember 2021 - 12:59

    Wow, hätte tatsächlich nicht gedacht, dass es SO gut ist. Die Kräuterbutter hab ich schnell noch selbst gemacht. Dann ab in den Ofen. Ich hatte dann doch eeeetwas viel Butter, aber so war es besonders cremig… Danke für das tolle und einfache Rezept! Grüße. Andrea

    Antworten >>
    1. Emmi 29. Dezember 2021 - 14:19

      Merci Andrea für Dein Feedback💜. Es freut mich wenn mein einfaches Fischrezept gut angekommen ist💕

      Antworten >>
  18. Doris Berger 11. Dezember 2021 - 11:47

    Hallo Emmi wird das Fischfilet im gefrorenen oder aufgetautem Zustand verwendet? Würde es gerne mit Lachsfilet versuchen. GLG Doris

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Dezember 2021 - 13:27

      Liebe Doris, immer Frischfisch oder im aufgetauten Zustand verwenden. Viele LG

      Antworten >>
  19. Emmi-Fan 20. November 2021 - 19:16

    Der Fischhasser, der ausschließlich nur das Käptn Schlemmerfilet à la bordelaise und Fischstäbchen isst, gibt ein klares Statement – meeeeega lecker! 😍 Vielen lieben Dank für das Teilen Deines Rezepten! 😎

    Antworten >>
    1. Emmi 20. November 2021 - 20:26

      Dein Kompliment gefällt mir – vielen Dank😍💚

      Antworten >>
  20. Bianca 30. Oktober 2021 - 19:43

    Wie immer ein 5-Sterne Rezept. Das doofe ist nur, dass nie Reste übrig bleiben. Also muss ich am nächsten Tag wieder ran und das nächste Rezept von Dir nachkochen. Meine Familie ist immer begeistert.

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Oktober 2021 - 23:18

      Wenn bei dem Fischgericht alle begeistert waren freut mich das sehr Bianca💚👍

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden