Omis selbstgemachte Spätzle nach süddeutscher Tradition

von Emmi
Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de

Ja, ja mit den Spätzle ist das so eine Sache. Ich glaube in Süddeutschland, egal woher man genau kommt, kann man sich ein Leben ohne selbstgemachte Spätzle nicht vorstellen. Sie begegnen einem von Kindesbeinen an. Zuhause und auch im Restaurant – sogar auf der Kinderkarte nur mit Soße. 


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de

Für die selbstgemachte Spätzle ist die Zubereitung unglaublich einfach und dennoch eine Philosophie für sich. Welches Mehl nimmt man zum Beispiel. Es gibt sogar eigene Spätzle-Mehle. Meist sind das vom Hersteller spezielle Mischungen aus Mehl und Grieß oder Dunst beziehungsweise Weichweizen und Hartweizen. Die Mischung sorgt für die nötige Steifigkeit des Teiges und hat den Vorteil, dass die Spätzle schön bissfest werden. Alternativ kannst Du aber auch ein Weizenmehl Type 550 verwenden. Das nehme ich auch immer, da bei uns im Rheinland Spätzle-Mehl nicht überall erhältlich ist.

Neben der Mehlfrage gibt es aber auch noch die Frage der Beschaffenheit. Schabt man, reibt man oder presst man? Sprich, will man dicke Spätzle vom Brett geschabt (verlangt viel Übung)?  Kurze, knubbelige Spätzle mit der Spätzlereibe gerieben (Knöpfle) oder lange Spätzle mit der Spätzlepresse gedrückt? Ganz egal wie, lecker sind sie immer. Bei den Schwaben heißen die letzten beiden Varianten übrigens „Faule-Weiber-Spätzle“ – UNVERSCHÄMTHEIT ;-).

Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de

Wenn Du die Spätzle als Beilage zubereiten möchtest, wird Dir sicher bei der Zutaten-Menge noch etwas übrig bleiben. Wenn Du nicht so eine ordentliche Menge haben möchtest, dann teile die Zutaten einfach durch 2. Wenn etwas übrig bleibt, kannst Du noch Käsespätzle daraus machen oder den Rest einfrieren.

 

Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de

Omis selbstgemachte Spätzle

5 von 37 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG25 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 400 g Mehl - Type 550
  • 4 Eier - Größe M
  • 1 TL Salz
  • ca. 220 ml kaltes Wasser

ANLEITUNG

  • Das Mehl in eine Schüssel geben. Eier, Salz und Wasser mit einem Kochlöffel, den Quirlen des Handmixers oder der Küchenmaschine unterschlagen. 
    Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de
  • Das machst Du so lange, bis der Teig Blasen wirft und langsam und zäh vom Löffel fließt ohne zu reißen.
    Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de
  • In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig jetzt portionsweise durch die Spätzlereibe streichen. 
    Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de
  • Sobald die Spätzle oben schwimmen sind sie fertig. Jetzt kannst Su sie mit einer Schaumkelle herausnehmen, kurz über dem Topf abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Tipp: Wenn Du sie in kaltem Wasser kurz abschreckst, behalten die Spätzle ihre Form und garen nicht weiter. Anschließend müsstest Du sie halt in einer Pfanne mit etwas Butter wieder erwärmen. 
    Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de
  • Ich wünsche einen guten Appetit!
  • VARIATIONEN:
    Du könntest in einer Pfanne Butter und Semmelbrösel vermengen, leicht anrösten und die Spätzle darin wenden.
    Geschmacklich lässt sich der Spätzle Teig nach Belieben verfeinern. Du kannst zum Beispiel Parmesan, Gewürze wie Paprika oder Chili unter den Teig mischen. Oder Du gibst gehackte Kräuter rein, wie zum Beispiel Bärlauch oder Petersilie.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Omis selbstgemachte Spätzle - www.emmikochteinfach.de

86 Kommentare
129

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




86 Kommentare

Martin 11. Januar 2021 - 18:20

Super Rezept! Echt lecker und mit Parmesan verfeinert extrem gut wenn man käsespätzle macht! Danke!🤘💪👍🤤

Reply
Emmi 11. Januar 2021 - 20:28

Das hört sich toll an lieber Martin. Freut mich sehr wenn alles gepasst hat mit dem Rezept. Beste Grüße

Reply
Larissa 24. Dezember 2020 - 1:43

Also so als gebürtige Schwäbin muss ich mal deutlich darauf hinweisen: Das sind keine Spätzle sondern Knöpfle und für die meisten Schwaben ist das nicht das gleiche! 😉😏 Wir Schwaben müssen es ja wissen. 😋
Danke für das Rezept, ich hatte meines weitergegeben und noch nicht zurückerhalten.

Reply
Emmi 24. Dezember 2020 - 14:47

Liebe Larissa, wie ich in meinem Spätzle-Beitrag schon geschrieben habe, egal wie sie in allen Regionen heißen, Hauptsache sie schmecken uns 🙂 Viele LG

Reply
Michael 31. Dezember 2020 - 19:52

Wir haben das Rezept heute ausprobiert. Wirklich super einfach, super lecker.
DANKE EMMI

Reply
Emmi 1. Januar 2021 - 12:14

Immer gerne lieber Michael 🙂 Ganz LG

Reply
Peter 22. Dezember 2020 - 15:38

Gutes Rezept. Ich lasse den Teig ca. 20 Minuten rasten. Den Teig rühre ich dann nochmals auf, wird dann etwas fester.

Reply
Emmi 22. Dezember 2020 - 19:05

Dankeschön für Deine Anregung Peter! Beste Grüße aus Köln

Reply
Catherina Haags 13. Dezember 2020 - 21:41

Hallo,
ich nutze bei Spätzle gerne ein 550er Mehl und ersetze 1/4 des Mehls durch Hartweizengries.
LG Catherina

PS wir lieben deine Seite 🌷

Reply
Emmi 13. Dezember 2020 - 22:26

Herzlichen Dank für Deine schöne Anregung liebe Catharina! Viele liebe Grüße aus Köln

Reply
Uwe Waag 9. Dezember 2020 - 12:48

Emmi danke für dein Rezept, für‘s 1.mal mit einem Sieb mit großen Löchern, sind die Spätzle mir gelungen ; mmh
Der Uwe

Reply
Emmi 9. Dezember 2020 - 15:57

Lieber Uwe, wie toll😍! Es freut mich sehr wenn es geklappt hat. Viele liebe Grüße zurück

Reply
Bastian 6. Dezember 2020 - 22:40

Das war Deine Woche in meiner Küche: gleich 2mal! Mein halb-französisches Kind mag keine Knödel, auch nicht aufgebacken, aber wollte Spätzle (schpetzölö auf französisch). Konnte mein altes Rezept nicht finden, da ich aber Deins kurz vorher gesehen hatte, gab’s also Deine Spätzle. Super einfach, Kind war glücklich, sowohl über die Urfassung, als auch die Resteverwertung als Käse-Spätzle, was will man mehr.
Ein Tipp: ich benutze eine Spätzle-Reibe, mache damit aber nicht nur Knöpfle, sondern auch längere Spätzle. Man muss den Teig nur öfter durch Hin- und Herbewegung des Schabers durch die Reibe drücken, ohne abzuschaben. Nach 5-6 Mal erhält man ca 5 cm lange Spätzle. Und wer all dieses Zubehör nicht hat, eher mediterran orientiert ist, es geht auch mit einem Couscous-Sieb, allerdings sind die Löcher kleiner und die Spätzle entsprechend dünner.
Weiter so

Reply
Emmi 7. Dezember 2020 - 20:43

Lieber Bastian, vielen Dank für Deine ausführliche Rückmeldung und auch schöne Anregung bezüglich Spätzle Reibe👍. Viele liebe Grüße aus Köln

Reply
Kerstin 2. Dezember 2020 - 22:27

Auch die Spätzle, wie so viele andere Rezepte von dir , einsame Spitze, danke!

Reply
Emmi 3. Dezember 2020 - 5:43

Ich danke Dir für Dein liebes Feedback liebe Kerstin. Das freut mich sehr. Viele liebe Grüße

Reply
Hans peter 27. November 2020 - 21:00

Besser als das ETWAS rezept wir lieben dich omi

Reply
Emmi 28. November 2020 - 9:42

Vielen Dank Hans Peter💜. Viele liebe Grüße!

Reply
Sepp 28. Oktober 2020 - 15:27

Hallo Emmi, hatte kein 550er Mehl zur Hand. Habe dann Type 405, davon 330g und 70g Weichweizengrieß vermengt. Dies hast Du ja im Kommentar zum Mehl erwähnt 🙂 War wunderbar bissfest und toller Geschmack !!

Reply
Emmi 28. Oktober 2020 - 18:55

Das freut mich sehr lieber Sepp👍. Wenn es gelungen ist bin ich glücklich! Viele LG

Reply
Christel 13. November 2020 - 6:17

Hat sehr gut geschmeckt. Einfach und lecker

Reply
Emmi 13. November 2020 - 11:41

Oh, das freut mich sehr liebe Christel 🙂 Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße

Reply
Rita Eisele 21. Oktober 2020 - 8:49

Hab das Rezept auch ausprobiert u muss sagen , wunderbar ❤️ Kochbuch ist auch innerhalb 2 Tagen ( bestellt bei thalia) angekommen

Reply
Emmi 21. Oktober 2020 - 19:29

Das freut mich sehr liebe Rita 🙂 Ich hoffe Du hast weiterhin viel Freude mit meinen Rezepten sowohl im Buch als auch hier. Viele LG

Reply
Ed Weck 12. Oktober 2020 - 3:10

Hallo Emmi,
Vielen Dank fuer die Spaetzle tips!
Obwohl ich in Deutschland und Oesterreich je zwei Jahre gewohnt habe, haette ich nie gedacht dass ich Spaetzle machen wuerde aber dann habe ich ein Goulash Gewuerzpaket als souvenir in Durango Colorado gekauft.
Dann musste ich Spaetzle dazu machen!!
Danke vielmals!
Ed

Reply
Emmi 13. Oktober 2020 - 14:12

Oh das freut mich zu hören lieber Ed💚. Ich hoffe Du hast zukünftig noch viel Freude an meinen Rezepten 🙂 Viele liebe Grüße zurück in die USA

Reply
Eva 27. September 2020 - 11:20

Perfekt und einfach – ich habe sie danach zu Käsespätzle weiterverarbeitet, wunderbar! Danke.

Reply
Emmi 27. September 2020 - 13:55

Wie großartig liebe Eva – besser geht ja fast nicht😋👍. Viele LG

Reply
Magdalena 27. Juli 2020 - 15:10

Sehr gut…. hab heute gemacht so gut und schnell einfach top

Reply
Emmi 27. Juli 2020 - 15:15

Herzlichen Dank für Dein Feedback liebe Magdalena💕. Das freut mich sehr und ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig. Ganz liebe Grüße

Reply
Silvi 7. September 2020 - 14:08

Ich bin restlos begeistert, nicht nur davon. Wenn ich überlege, was ich kochen soll oder wie ein Rezept funktioniert, schau ich zuerst bei Dir. 😊 Es schmeckt immer super und die Rezepte sind phantastisch erklärt. Ein dickes Lob, mach weiter so. Meine Familie und ich natürlich danken es Dir 😉 Alles Liebe Silvi

Reply
Emmi 7. September 2020 - 16:50

Oh wie schön liebe Silvi – ganz lieben Dank für Deine nette Rückmeldung😍. Viele LG

Reply
Nesreen 22. Juni 2020 - 0:16

Huhu. Ich koche leider noch nicht so viel Deutsch und möchte das aber fortan öfters tun. Ich habe eine Frage zum Gerät. Ist dies auch möglich die Spätzle über so einen großen Löffel der so Löcher innen hat durch zu sieben? Das ist sowas womit man Dinge die in Fettigem Öl gebraten werden drauf abtropfen lässt. Würde mir nämlich ungern ein Spätzlesieb hierfür kaufen. Ich freue mich auf mein erstes Mal selber machen. Vg Nesreen

Reply
Emmi 23. Juni 2020 - 22:27

Liebe Nesreen, vielen Dank für Deine Nachricht. Ich nehme an, Du meinst ein Löffelsieb? Es könnte sein, dass Du den Teig da durchpressen kannst, sicher bin ich mir nicht. Du musst Dir außerdem im Klaren sein, dass das ziemlich lange dauern kann bist Du den ganzen Teig damit verarbeitet hast. Solltest Du es versucht haben, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen wie es geklappt hat. LG

Reply
Katja 17. Juni 2020 - 11:00

Liebe Emmi,
was für ein tolles Spätzlerezepte. Alle sind begeistert und es gibt nur noch diese bei uns. Sogar mein Sohn, der wirklich nicht alles isst, ist total begeistert und möchte nur noch diese Spätzle. Ich finde deine Seite sehr schön. Es ist auch nicht das erste Rezept was ich von dir mache. 👍🏻

Reply
Emmi 17. Juni 2020 - 21:12

Tausend Dank für Deine liebe Rückmeldung liebe Katja 🙂 . Das freut mich sehr! Ganz LG

Reply
Jana 15. Juni 2020 - 14:32

Hallo Emmi,

meine Jungs wünschten sich heute Spätzle zum Mittag. Ich habe allerdings den Rezeptzettel verlegt. Meine Schwester (lebt in Baden-Württemberg) war leider gerade telefonisch nicht zu erreichen. Also Freund Google befragt. So bin ich bei Ihrem Rezept gelandet. Omis Rezept und der Blog-Titel emmikochteinfach ließen mich diesem Suchergebnis folgen. Ich laß mir die Kommentare durch und legte dann in der Küche los. Der Kommentar von Cornelia hat mich ebenfalls unterstützt. Da ich Mehl löffelweise abmesse (4 Eßlöffen gehäuft ergeben meist 100 g), ist das manchmal nicht exakt. Von Cornelia ermuntert habe ich nach Gefühl einfach noch etwas Wasser mehr dazu gegeben, bis der Teig eine für mich schöne Konsistenz hatte. Als Brandenburgerin erlaube ich mir die Spätzle mit einer Kartoffelpresse herzustellen. Der Teig war genau richtig, Er war nicht zu zäh, sondern ging leicht durch. Die Spätzle waren schnell gemacht und haben uns zum Mittag natürlich mit reichlich Soße sehr gut geschmeckt.

Vielen Dank für diese einfache Rezept ohne Gedöns.

Herzliche Grüße

Jana

Reply
Emmi 15. Juni 2020 - 21:16

Ganz lieben Dank für Deine ausführliche Rückmeldung, liebe Jana 🙂 . Freut mich sehr, dass es Dir gefallen hat. Viele LG

Reply
1 2