Schneller Becher Blechkuchen mit Knuspermandeln

Der schnelle Blechkuchen erinnert an den klassischen Butterkuchen, herrlich fluffig, lecker und mit knusprigen, buttrigen Mandelblättchen gekrönt. Ein Becher-Kuchen ist immer ein Garant für ein einfaches Backen, denn Dein Becher wird zum Messbecher und die Waage bleibt im Schrank. Mit wenigen Zutaten aus Deinem Vorrat ein echter Blitz-Kuchen. Denn mit Vorbereitung und Backen steht er in nur 35 Minuten auf der Kaffeetafel.

In 35 Minuten - ein schneller Blitzkuchen - www.emmikochteinfach.de

Ich gehöre in der Tat zu den Menschen, die sehr gerne backen. Zum einen, weil ich Kuchen total gerne esse und zum anderen weil es für mich nichts heimeligeres gibt als selbst gebackenen Kuchen. Egal zu welcher Jahreszeit. Aber aufwendig darf es in der Emmi-Bäckerei nicht zugehen.  Für Backkunstwerke aller Art, für die ich stundenlang in der Küche stehen muss, bin ich nicht geschaffen.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Deshalb ist auch die „Becher-Methode“ absolut meins. Da muss ich nämlich nicht viel nachdenken, denn der Becher ist der Messbecher und das Maß der Dinge. Einfacher und schneller kann man Kuchen nicht backen. Dieses Becher-Blechkuchen-Rezept ist mir beim Stöbern alter Rezeptaufzeichnungen meiner Stiefmama in die Hände gefallen. Ich habe ihm einen anderen Namen verpasst, etwas weniger süß kreiert und weniger Butter genommen. Auch wenn das gesamt-kalorienmäßig wahrscheinlich keine Rolle spielt und auch eigentlich total egal ist!

„Kein Kuchen ist auch keine Lösung“.

Ein Blitzkuchen - schneller Becherkuchen mit Knuspermandeln - www.emmikochteinfach.de

Ein echter Blitzkuchen

Die Grundidee zu diesem schnellen Becher-Blechkuchen mit Knuspermandeln ist der klassische Butterkuchen, der traditionell mit Hefeteig zubereitet wird. In der Regel aber auch dieses herrlich Topping aus knusprigen, buttrigen Mandeln hat. Mit diesem Becher-Blechkuchen Rezept hast Du allerdings die Turbo-Variante, die nur ca. 35 Minuten braucht, denn es muss kein Hefeteig gehen. Deshalb ist mein schneller Becherkuchen auch ein echter Blitzkuchen.

Schneller Becher-Blechkuchen mit Knuspermandeln - www.emmikochteinfach.de

Ohne Mandeln geht es bei meinem Becher-Blechkuchen nicht

Mandeln spielen also auch auf dem schnellen Becher-Blechkuchen eine tragende Rolle. Ich finde überhaupt Mandeln sind was Feines und so irre vielseitig, nicht nur als krönenden Abschluss auf einem Kuchen. Sie ersetzen beim Backen in Teilen und manchmal auch ganz das Mehl oder die Speisestärke. So werden die Kuchenteige aber auch Tartes und manche Biskuitböden aromatischer und saftiger. Außerdem bilden die Mandeln die Grundzutat für Baiser- und Petit Fours, die übrigens mein Sohn über alles liebt 😉 .

Knuspermandeln für einen einfachen und schnellen Blechkuchen - www.emmikochteinfach.de

Mein Becher-Blechkuchen mit Knuspermandeln eignet sich für wahnsinnig viele Anlässe, gerade weil er so einfach und schnell geht. Zum Beispiel für den klassischen Kaffee-Klatsch mit vielen Freundinnen, aber auch als Mitbringsel beziehungsweise den Kuchenbuffet-Beitrag oder, oder, oder.

Mein schneller Becher-Blechkuchen mit Knuspermandeln ist übrigens jetzt einer von vielen Becher-Kuchen hier auf meinem Blog. Die weiteren sind mein Zitronen-Becherkuchen mit Joghurt, mein Schoko-Nuss-Becherkuchen oder mein saftiger Beeren Becherkuchen mit Joghurt. Vielleicht hast Du ja mal Lust auch diese auszuprobieren.

 

In 35 Minuten - ein schneller Blitzkuchen - www.emmikochteinfach.de

Schneller Becher Blechkuchen mit Knuspermandeln

4.99 von 62 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten

ZUTATEN

AM BESTEN VERWENDEST DU EIN TIEFES BACKBLECH MIT CA. 46 x 37 CM AUSSENMASS BZW. INNENMASS CA. 39 x 30 CM

    DER BECHER SCHLAGSAHNE WIRD ZU DEINEM MESSBECHER. DIE FORM DES BECHERS IST EGAL

      FÜR DEN BODEN

      • 1 Becher Schlagsahne - 250 g oder 200 g Becher
      • 4 Eier - Größe M
      • 1 Becher Zucker, fein
      • 2 Becher Mehl
      • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
      • 1 Päckchen Backpulver

      FÜR DEN BELAG

      • 200 g Mandelblättchen
      • 150 g Butter
      • 4 EL Vollmilch
      • 1 Becher Zucker

      ANLEITUNG

      FÜR DEN BODEN

      • Als erstes heizt Du den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze auf und fettest sehr gut Dein Backblech ein, am besten noch mit Semmelbrösel bestreuen, damit der Kuchen sich später gut lösen lässt.
      • Für den Teig gibst Du die Sahne in eine Schüssel und säuberst im Anschluss den Becher, weil er zum Messbecher für alle anderen Zutaten wird.
      • Dann kommen alle weiteren Zutaten gemäß Zutatenliste in die Schüssel zur Sahne und Du verrührst sie nicht zu lange zu einem geschmeidigen Rührteig. Wenn Du zu viel und lange rührst wird das Gluten im Mehl aktiviert und der Teig wird zäh und geht nicht schön auf. 
      • Den Teig auf einem gefetteten Backblech verstreichen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 10-12 Minuten backen, bis er leicht gebräunt ist.

      FÜR DEN BELAG

      • Für den Belag gibst Du die 4 EL Vollmilch in einen Topf, zerlässt darin bei milder Hitze die Butter und rührst die Mandelblättchen und den Becher Zucker unter. 
      • Die Masse verstreichst Du löffelweise auf dem vorgebackenen Boden und lässt den Kuchen für ca. 10 Minuten fertig backen. 
        TIPP: Erst die Masse dünn verteilen und danach nochmal die Lücken füllen. Wenn Du üppig beginnst, besteht die Gefahr, dass Dir die Masse ausgeht, die grundsätzlich gut ausreichend ist. 
      • Lass Dir den leckeren Becher-Blechkuchen gut schmecken. 

      WAS MEINST DU?

      Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
      Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
      Ein schneller Becherkuchen - www.emmikochteinfach.de
      Ein einfacher Becherkuchen vom Blech - www.emmikochteinfach.de
      Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

      Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

      ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

      Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

      REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir gelesen und beantwortet, das kann allerdings ein paar Stunden dauern.

      158 Kommentare
      1. Sigrid 2. Oktober 2021 - 12:44

        Hallo Emmi, Heute wollt ich zusätzlich zum Streuselobstkuchen noch etwas trockenes haben. Also alles bereitgestellt und schlau gedacht: wenn die Eier vorher schaumig geschlagen werden, müsste es noch besser gehen. Also Abwandlung probiert und sonst alles wie im Rezept angegeben verarbeitet, Kuchen in den Ofen und los…….. Um dann festzustellen, dass die Sahne den Weg in den Teig verpasst hat. Aber was soll ich sagen, der Kuchen ist trotzdem gelungen und schmeckt auch so sehr lecker. Danke für deine tollen Rezepte, die ich immer erst anklicke, bevor ich woanders suche. Die funktionieren immer, auch wenn man etwas falsch macht! Liebe Grüße Sigrid

        Antworten >>
        1. Emmi 2. Oktober 2021 - 14:13

          Wie großartig liebe Sigrid 🙂 Das freut mich zu hören. Alles Liebe!

          Antworten >>
      2. Irina 19. August 2021 - 13:51

        Hallo Emmi, kann man den Kuchen auch einen Tag davor vorbereiten? Wie tut sich dann die Mandelmasse? Danke für die tollen Rezepte, habe schon mehrer nachgekocht und nachgebacken! Irina

        Antworten >>
        1. Emmi 20. August 2021 - 8:56

          Liebe Irina, vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Du kannst den Kuchen prima einen Tag vorher backen, kein Problem. Die Mandelmasse leidet überhaupt nicht und der Teig schafft das auch prima. Einfach im Backblech lassen und mit einem Butterbrotpapier oder Backpapier abdecken. LG

          Antworten >>
      3. Hille Hülse 7. August 2021 - 15:34

        Meine Tochter wollte die gerne haben weil sie an die Verstorbene Oma denkt. Ich habe diesen Kuchen gebacken und wir saßen in Gedanken bei Oma am Tisch weil er genauso lecker geschmeckt hat. Danke für das tolle Erinnerungsrezept♥️♥️

        Antworten >>
        1. Emmi 7. August 2021 - 18:09

          Es freut mich wenn mein Kuchenrezept etwas Erinnerungen zurückbringen konnte liebe Hille??.

          Antworten >>
      4. Larissa 27. Juni 2021 - 21:22

        Der Kuchen ist sowas von super einfach und schlichtweg köstlich. Mittlerweile habe ich ihn bestimmt schon 10x gebacken und wirklich jeder der ihn probiert ist begeistert. Ich selbst streiche unter die Mandelmasse Aprikosenmarmelade, dadurch wird der Kuchen fruchtig und etwas saftiger. Ebenso nehme ich meist 100g Nüsse mehr und mache den Belag mit allem nussigen was die Vorratskammer so hergibt. Vielen herzlichen Dank für dieses tolle Rezept!

        Antworten >>
        1. Emmi 28. Juni 2021 - 9:49

          Super liebe Larissa?. Es freut mich sehr wenn Du am Rezept immer wieder Freude hast 🙂

          Antworten >>
        2. Ingrid 12. September 2021 - 11:42

          Das sind tolle Ideen dazu, werde ich auch so machen , danke.

          Antworten >>
          1. Emmi 12. September 2021 - 11:58

            Wie toll Ingrid💚

            Antworten >>
      5. Monika 24. April 2021 - 14:19

        Heute zufällig auf das Rezept gestoßen und direkt nach gebacken. Fantastisch. So einfach zu zubereiten aber trotzdem mega lecker . Vor allem entfällt dieses abwiegen , das ist so einfach mit der becher Methode.

        Antworten >>
        1. Emmi 24. April 2021 - 17:13

          Merci Monika❤️. Wenn Dir die Becherkuchen-Variante gefallen hat kann ich Dir noch meinen Joghurt Zitronenkuchen – ein einfacher Becherkuchen und meinen Schoko-Nuss Becherkuchen sehr empfehlen 🙂 Viele LG

          Antworten >>
      6. Severin 21. April 2021 - 10:51

        Hallo! Ich habe gestern Dein Rezept ausprobiert und der Kuchen schmeckt wirklich gut. Danke dafür! Allerdings ging er mir nicht so schnell von der Hand, da der Teig sehr klebrig war und daher nur mühselig auf dem Blech gleichmäßig verteilt werden konnte.Der zog sich immer am Teigschaber hoch, sodass beim verteilen dahinter schnell wieder zu wenig Teig war. Ich habe extra exakte Werte benutzt ( 200g) weil ich das genauer finde. Ist der Teig immer so klebrig? Liebe Grüße

        Antworten >>
        1. Emmi 22. April 2021 - 21:26

          Hallo Severin, vielen Dank für Deine Nachricht. Wie in Punkt 3 geschrieben! sollen die Zutaten nicht zu lange verrührt werden, denn sonst aktiviert das Gluten im Mehl und der Teig wird zäh und klebrig. Also am besten wirklich nur kurz alles verrühren. Lieber noch ein paar weiße Mehl-Stellen in Kauf nehmen als zu lange einen Rührteig rühren. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

          Antworten >>
      7. Mika 25. März 2021 - 20:04

        Hu huu… ich habe heute gegen 17 Uhr die Info bekommen, morgen für den Hort brauch ich Kuchen… gegoogelt.. auf dein Rezept gestoßen… und dann getestet… suuuper lecker und schnell und einfach…. um dann die info zu bekommen, wir dürfen nur verpacktes mitbringen 😀 egal…. bleibt mehr für mich…. für ganz toll befunden und lecker…

        Antworten >>
        1. Emmi 25. März 2021 - 22:37

          Oh wie schön, dann lasst es Euch schmecken liebe Mika 🙂 Viele LG

          Antworten >>

      75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
      Mehr Infos zu meinem Kochbuch
      Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
      Anmelden und nichts verpassen!

      Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

      Anmelden