Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili

Schokolade kann bestimmt nicht die Probleme dieser Welt lösen aber fest steht, sie macht glücklich – mich auf jeden Fall 🙂 . Ich kenne einige Menschen, die wie ich bekennende Schokoholics sind und für uns Gleichgesinnte habe ich anlässlich des Tages der Schokolade, der heute gefeiert wird, einen Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili kreiert.

Einfacher Schoko-Kirsch-Kuchen - www.emmikochteinfach.de

Schokolade kann bestimmt nicht die Probleme dieser Welt lösen aber fest steht, sie macht glücklich – mich auf jeden Fall 🙂 . Ich kenne einige Menschen, die wie ich bekennende Schokoholics sind und für uns Gleichgesinnte habe ich anlässlich des Tages der Schokolade, der heute gefeiert wird, einen Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili kreiert.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Er ist also für echte Leckermäuler und Schokoladenliebhaber gemacht. Dazu kommt, dass er ganz einfach und in nur einer Stunde zubereitet ist.

Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili - www.emmikochteinfach.de

Der einfache Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili

Mein Schokoladenkuchen enthält nicht nur ordentlich Zartbitterschokolade sondern auch Kirschen. Die feine Chili-Note habe ich ihm verliehen, weil ich die Kombination Schokolade und Chili schon immer lecker und feurig fand. Nach einigen Versuchsrunden in meiner Küche habe ich mich für gemahlene und gegen frische Chili-Schoten entschieden. Die gemahlene Chilischote bringt genau die leichte Schärfe die ich wollte.

Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili - www.emmikochteinfach.de

Schoko und Kirschen sind ein Traum-Duo

Und dann noch die Kirschen, mhhh. Kirschen und Schokolade waren ja schon immer ein unschlagbares Team. Ich habe mich allerdings, ebenfalls nach einigen Versuchen, für Sauerkirschen aus dem Glas statt frischen Süßkirschen entschieden. Sie haben mehr Aroma und harmonieren geschmacklich am besten mit der Schokolade. Wenn Du dennoch frische Kirschen in der Kirschsaison nehmen möchtest, dann in jedem Fall Sauerkirschen. Die knusprigen Mandelsplitter runden das Ganze geschmacklich noch ab und verleihen ein wunderbares Mundgefühl.

„Schokolade ist Glück, das man essen kann“ – Ursula Kohaupt

Schoko-Kirsch ist eine köstliche Kombination - www.emmikochteinfach.de

Ein paar Tipps zur Schokoladen-Verarbeitung

Noch ein paar Tipps zur Verarbeitung Du kannst die Zartbitterschokolade für meinen Schokokuchen direkt im Topf auf der Kochstelle verarbeiten bzw. schmelzen lassen, denn es ist noch eine weitere Zutat dabei nämlich Butter. Wenn Du für andere Rezepte nur die Schokolade schmelzen lassen möchtest, solltest Du das unbedingt im Wasserbad machen. Am besten in einem entsprechenden Schmelztopf, den man schön einhängen kann. Direkt im Topf besteht die Gefahr, wenn keine weitere Zutat dabei ist, dass die Schokolade anbrennt. Beim Wasserbad darauf achten, dass kein Wasser zur Schokolade gelangt, denn sonst stockt sie, körnt aus oder läuft an.

In diesem Sinne, guten Appetit 😉 !

Kirschen-Fans werden bei mir noch weiterhin fündig mit meinem Kirschmichel von Omi – eine leckere Süßspeise aus dem Ofen, mein schnelles Frischkäse Kirschen Dessert mit Krokant oder mein einfacher Kirschkuchen mit Marzipan und Streusel.

Einfacher Schoko-Kirsch-Kuchen - www.emmikochteinfach.de

Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili

5 von 6 Bewertungen
Der Kuchen ist sehr schokoladig und hat eine ganz besondere Geschmackskomposition. Kirschen treffen auf eine leichte Note Chili und knusprige Mandelstifte.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG40 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE SPRINGFORM MIT 26 CM DURCHMESSER

  • 300 g Zartbitterschokolade von guter Qualität mind. 50% Kakaoanteil - zerkleinert
  • 1 TL Trockengewürz: Chili-Schoten gemahlen - Alternative: Chiliflocken
  • 1 Prise Meersalz
  • 150 g Butter
  • 5 Eier - Größe M
  • 150 g feiner Zucker
  • 80 g Mehl - Type 405
  • 1/4 TL Backpulver
  • 340 g/Glas Sauerkirschen/Schattenmorellen, entsteint, gezuckert - Abtropfgewicht 175g
  • 40 g Mandeln, blanchiert und gestiftelt
  • 1-2 EL Backkakao zum Bestreuen

ANLEITUNG

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  • Als erstes butterst Du die Springform und bedeckst die Oberfläche leicht mit Mehl. So lässt sich der Kuchen nach dem Backen besser aus der Form lösen.
  • Danach die Sauerkirschen/Schattenmorellen abgießen und sehr gut abtropfen lassen. 
  • Jetzt die Zartbitterschokolade zerkleinern und gemeinsam mit der Butter in einen Topf geben. Beides auf kleiner Hitze zu einer homogenen Masse verschmelzen. Ab und zu umrühren und nicht aus den Augen lassen. Die Schokolade darf nicht heiß werden. Nach ca. 5-8 Minuten sollte alles geschmolzen und gut vermengt sein.
  • Die Schokoladenmasse vom Herd nehmen und den TL gemahlene Chili-Schoten sowie eine Prise Meersalz hineingeben und unterrühren. 
    Einfach die Schokoladenmasse abschmecken, ob Dir die Schärfe ausreicht und ggfls. mehr gemahlene Chili-Schoten dazugeben.
  • Jetzt verrührst Du mit den Quirlen des Handmixers oder der Küchenmaschine die Eier mit dem Zucker. 
  • Für ca. 1-2 Minuten bis sich alles gut vermengt hat.
  • Im Anschluss das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zur Eimasse geben, gerne auch gesiebt. Die Schokoladenmasse ebenfalls dazugeben.
  • Alles gut auf mittlerer Stufe miteinander vermengen.
  • Zuletzt die Kirschen und die gestiftelten Mandeln gut unterrühren. 
  • Die Masse in die Springform füllen. Etwas hin und her ruckeln damit sie sich schön in der Form verteilt und für ca. 35 bis 40 Minuten in den heißen Ofen geben. Zweite Schiene von unten. Nach Ablauf der Zeit mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Wenn der Kuchen fertig ist, lässt Du ihn auf einem Kuchengitter abkühlen. Nach ca. 5-10 Minuten schon einmal den Ring der Springform entfernen. 
  • Wenn der Kuchen ganz abgekühlt ist, kannst Du ihn noch mit reichlich Backkakao bestreuen. Ich nehme manchmal zusätzlich zur Verzierung Puderzucker und lege Kirschen und frische Schokominze-Blättchen oben drauf. Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




24 Kommentare
  1. Frank 22. Dezember 2021 - 21:25

    Sehr lecker, aber ich finde ihn sehr fest, kompakt. Hast du eine Idee, wie er lockerer wird? natürlich ist das viel Schokolade, sind ja 2 Riegel pro Stück Kuchen. Wie wäre es, wenn man das Eiweiß separat schlägt und dann unterhebt? Ein bisschen wie Mousse au Chocolat.

    Antworten >>
    1. Emmi 23. Dezember 2021 - 9:40

      Ich habe mit dem Kuchen-Rezept keine Experimente gemacht Frank und finde ihn nach Rezept einfach ideal. Du kannst aber gerne von leckeren Abwandlungen hier für alle berichten👍❤️. Viele LG

      Antworten >>
  2. Bischof 7. August 2021 - 14:37

    Ich backe den Chilli Schoko Kuchen schon zum 5.mal .Geht sehr schnell einfach und es schmeckt uns unbeschreiblich gut.Danke für dieses Rezept wir werden natürlich auch andere Rezepte von dir Probieren LG Adriana

    Antworten >>
    1. Emmi 7. August 2021 - 18:05

      Wie toll liebe Ariana??. Ich danke Dir für Deine Rückmeldung 😉

      Antworten >>
  3. Michaela 24. Januar 2021 - 15:24

    Hallo Emmi, habe diesen Kuchen vor ein paar Wochen für meinen Mann zum Geburtstag gebacken. Ist natürlich sehr gehaltvoll .-) aber super lecker. Werde weiter deine Rezepte ausprobieren.

    Antworten >>
    1. Emmi 24. Januar 2021 - 20:26

      Klasse Michaela – ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig. Viele LG

      Antworten >>
  4. Diana 29. Februar 2020 - 9:28

    Hallo Emmi, ich würde den Kuchen gerne ohne Mandeln (Nußallergie) backen. Hast du eine Idee was man statt Mandeln reingeben kann ? LG Diana

    Antworten >>
    1. Emmi 29. Februar 2020 - 22:41

      Liebe Diana, Du kannst die Mandeln einfach weglassen, sie dienen letztendlich nur der Crunchy-Note im Rezept. Ich dachte allerdings, dass Mandeln keine Nüsse sind. Egal, vielleicht wären ja Hafer-Crunchies etwas für Dich als Alternative, sofern die keine Rückstände von Nüssen haben. Das weiß ich leider nicht. LG

      Antworten >>
  5. Marie 27. Februar 2020 - 17:40

    Liebe Emmi, heute habe ich deine tolle Seite entdeckt und einige tolle Rezepte gefunden, die ich unbedingt nachbacken möchte. Da ich noch ein bischen „oldschool“ bin, habe ich gerne ein Blatt mit dem Rezept vor mit beim backen. Nur ist es sehr ärgerlich, wenn das Rezept durch die Bilder mehr als eine DIN A4 Seite groß ist. Eine Anregung von mir: lass doch beim Ausdrucken des Rezeptes die Bilder weg, jede Backfee kann doch lesen und deine Rezepte sind so toll beschrieben – und jeder schaut sich doch zuerst auf dem Blog die Sache an, bevor es ans ausdrucken geht. Du hast eine tolle Seite und ich bin sicher, dass das nicht mein erster Besuch hier war. Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß und Erfolg. Marie

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Februar 2020 - 22:19

      Liebe Marie, Dankeschön für Deine Rückmeldung und Anregung. Das Thema ist ein zweischneidiges Schwert. Die einen lieben auch die Schritt-für-Schritt Bilder im Ausdruck als Koch-Hilfe und die anderen könne auf sie verzichten. Man kann es quasi keinem recht machen 😉 . Es freut mich auf jeden Fall sehr, dass Du zu mir gefunden hast und hoffe Du wirst bei meinen Rezepten weiterhin fündig. Viele LG

      Antworten >>
  6. Adelheid 21. Februar 2020 - 20:27

    Danke,liebe Emmi! Ich habe die Reibe gerade bestellt… Schönes Wochenende ! Liebe Grüße Adelheid

    Antworten >>
    1. Emmi 23. Februar 2020 - 18:08

      Wie schön, liebe Adelheid, das freut mich sehr. LG

      Antworten >>
    2. Maui 19. April 2020 - 15:29

      Ich finde auch: ein bisschen Schoki braucht das Leben. Der Kuchen ist toll, saftig, lecker schokoladig, nicht nur meine Schwiegermutter war begeistert… ?. Glaubst Du, er verträgt (bei gleicher Backzeit und gleichen Mengen an sonstigen Zutaten) die doppelte Menge Kirschen? Deine Rezepte mag ich, gut beschrieben, nicht zu aufwändig. LG

      Antworten >>
      1. Emmi 20. April 2020 - 21:15

        Liebe Maui, lieben Dank für Deine Nachricht. Ich freue mich sehr, dass Du auch so eine Freude an dem Kuchen hast. Die doppelte Menge Kirschen ist glaube ich zu viel, 1/3 mehr könnte ich mir eher vorstellen. Aber versuche es doch einfach mal aus und falls ja, melde Dich doch nochmal was Du schlussendlich gemacht hast und wie es geworden ist. LG

        Antworten >>
  7. Adelheid 21. Februar 2020 - 16:30

    Hallo Emmi, Wir haben gerade Kaffee getrunken und dazu den tollen Schokokuchen mit Chilli…. Ich habe ihn heute Vormittag gebacken …..die tolle Chillinote kam super raus….deine Anleitungen sind so was von supi,da kann eigentlich nix schief gehen…..ich sitze jeden Abend und stöbere in deinem Blog und finde immer wieder was neues….tausend dank !!!!! Eine Frage habe ich noch : deine Zesten Reibe,ist die fein oder grob ? Was meinst du,welche ich kaufen soll ? Vielen Dank für deine Antwort ( die garantiert kommt ) Liebe Grüße Adelheid

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Februar 2020 - 20:01

      Liebe Adelheid, ach Deine schönen Zeilen gehen ja runter wie Öl 🙂 . Vielen lieben Dank dafür. Meine Zester Reibe reibt sehr fein. Schau mal hier zeige ich alles was sie so kann: MEIN KÜCHENHELFER NO. 2: Die Zester Reibe Premium von Microplane . Wenn Du noch Fragen dazu hast, melde Dich gerne. Viele LG

      Antworten >>
  8. Angi 27. September 2019 - 21:54

    Sehr schnell gezaubert. Durch die Kirschen etwas fruchtig, wobei ich finde dass man sie kaum schmeckt. Das chili war im.Abgang vorhanden. Also genau die richtige Menge. Sehr schokoaladig und saftig. Wieder.mal.top

    Antworten >>
    1. Emmi 28. September 2019 - 7:57

      Es freut mich sehr, dass Dir die Kombination so gut geschmeckt hat, liebe Angi?. LG

      Antworten >>
  9. Jeanette 8. November 2017 - 12:28

    Liebe Emmi, kann ich den Kuchen für Gäste bereits einen Tag vorher zubreiten, oder schmeckt er frisch am besten? Ich würde ihn gerne als Nachspeise servieren 🙂 Liebe Grüße, Jeanette

    Antworten >>
    1. Emmi 8. November 2017 - 14:55

      Liebe Jeanette, Du kannst den Kuchen ohne weiteres einen Tag vorher zubereiten, dann ist er auch schön durchgezogen. Ich freue mich, dass Du vor hast ihn Deinen Gästen als Dessert zu servieren ????. Schreibe mir unbedingt, wie er allen geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

      Antworten >>
  10. Miriam 24. Juli 2017 - 16:13

    Ich war erst skeptisch ob des Chillis…völlig unbegründet. Kein Stück ist übriggeblieben. Ist ja auch von Emmi, sagte meine Tochter 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 24. Juli 2017 - 19:52

      Liebe Miriam, jaja mit den Chillis sind alle erstmal kritisch…..aber dann…????. LG vor allem auch an Deine Tochter????

      Antworten >>
  11. Maja 16. Juli 2017 - 8:11

    Hallo Emmi, ich habe Deinen Schokokuchen gestern gebacken. Das die Kombination Kirschen und Chilli so gut ankommt, hätte ich nicht gedacht. Sogar die Kinder mochten den Schokokuchen und fanden den leichten CHili-Geschmack spannend. Ein tolles Rezept, mache ich wieder.

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Juli 2017 - 8:43

      Liebe Maja, es freut mich sehr, dass der Schokoladenkuchen mit Kirschen und Chili bei Euch so gut angekommen ist????. LG

      Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden