Kirschmichel von Omi – die einfache Ofen-Süßspeise

Der Süßspeisen-Klassiker aus Kindertagen passt zum Frühstück, Mittagessen oder auch als Kuchen-Ersatz. Er ist eine prima Lebensmittel-Verwertung, denn man benötigt altbackenes Brot oder Brötchen für die Zubereitung. Noch Kirschen frisch oder alternativ aus dem Glas (zum Beispiel Schattenmorellen) dazu, ein paar Zutaten aus dem Vorrat und einen Backofen.

Eine leckere Süssspeise aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

Früher war alles besser! Wie oft hört man immer noch diese merkwürdige Aussage, die so engstirnig klingt. Früher war nicht ALLES besser, aber es gab sehr viel Gutes was bis heute leider keinen Bestand mehr hat. Zum Beispiel der Umgang mit Essensresten oder Dingen die übrig geblieben sind. Dinge, die wir zu viel gekauft haben wenn die Augen mal wieder größer waren als der Magen. Die Wertschätzung von Lebensmitteln war schlicht und ergreifend besser.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Unsere Großeltern und auch Eltern haben oft große Familien ernähren müssen und alle waren angehalten aus allem Essbarem noch etwas zu machen. Auch wenn es ein paar Tage alt war. Es gab eine erklärte Reste-Küche und viel Kreatives ist daraus entstanden. Ich habe mir für das neue Jahr zum Vorsatz gemacht immer mal wieder zu überlegen, was man denn früher so alles aus den übrig gebliebenen Lebensmitteln gemacht hat. Einfach um sie vor dem Abfall zu bewahren.

Die beste Resteverwertung für trockene Brötchen - www.emmikochteinfach.de

Die beste Resteverwertung von trockenen Brötchen

Wenn bei meiner Oma zum Beispiel zu viel Brötchen vom Vortag übrig geblieben sind war es klar! Es gab ihren leckeren Kirschmichel! Bei dem herrlichen Geruch aus dem Backofen lief mir schon im Vorfeld das Wasser im Mund zusammen. Kirschmichel ist deshalb MEIN Gericht aus Kindertagen, das so viele schöne Erinnerungen bei mir hervorholt. Ich bin wirklich sehr froh ihn wiederentdeckt zu haben, denn aus altbackenen Brötchen wird ganz einfach ein herrliches Süßspeisen-Gericht gezaubert, das auch meinem Männern hervorragend schmeckt.

„Mein Gericht aus Kindertagen“

Omis Kirschmichel - www.emmikochteinfach.de

Omis Kirschmichel – die Süßspeise mit den vielen schönen Namen

Natürlich kann man Brötchen, die man zu viel gekauft hat auch einfrieren. Aber wenn man es vergessen hat? Oder Lust hat sie anderweitig als zu Semmelbröseln zu verarbeiten? Dann ist der Kirschmichel eine prima Alternative. Vielleicht kennst Du ihn auch gar nicht, je nachdem wo Du wohnst. Der Kirschmichel ist nämlich eher in der unteren Hälfte unseres Landes zu Hause, beziehungsweise so von der Mitte abwärts 😉 . Er hat übrigens wahnsinnig viele hübsche Namen, wie zum Beispiel Kärscheblotzer, Körschmichl, Kirschenjockel und Kirschenmännla 🙂 .

Omis Kirschmichel - www.emmikochteinfach.de

Wenn Du den Kirschmichel noch nicht kennst dann denke an ihn wenn Du mal wieder zu viele Brötchen vom Sonntagsfrühstück übrig hast. Der Montag, finde ich, bietet sich sowieso als „Süßspeisen Tag“ an, denn so wird der unliebsame Montag regelrecht zur süßen Sache. Zu Omis Kirschmichel schmeckt übrigens Vanillesoße am aller, allerbesten und die gönne ich mir der Einfachheit halber als Fertigprodukt.

Wenn Du noch mehr Lust auf Süßspeisen hast, schau doch mal bei meinem einfachen Rezept für Kaiserschmarrn – ganz klassisch oder meine klassischen Bananen Pancakes vorbei.

Einfache Süßspeisen aus dem Ofen die ich Dir empfehlen kann sind mein Quark Griess Auflauf mit Obst oder mein Milchreis Auflauf mit Apfel (ganz ohne vorkochen)

Eine leckere Süssspeise aus dem Ofen - www.emmikochteinfach.de

Kirschmichel von Omi - die einfache Ofen-Süßspeise

5 von 23 Bewertungen
Die leckere Süßspeise aus dem Backofen mit Kirschen aus dem Glas schmeckt der ganzen Familie und ist eine praktische Resteverwertung für trockenes Brot.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT45 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 4 Stück Brötchen, altbacken - um die 200 Gramm insgesamt
  • 1 Glas Schattenmorellen - 370 g Abtropfgewicht
  • 300 ml Milch, warm
  • 2 Eier - Größe M
  • 50 g Butter, weich
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Butter und Semmelbrösel - zum Einfetten der Auflaufform
  • Puderzucker - zum Bestäuben
  • Vanillesoße, kalt (irgendein Fertigprodukt der Einfachheit halber) - zum Servieren

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du Deinen Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze auf. Dann die Kirschen in ein Sieb schütten, damit sie gut abtropfen und die Butter schon mal aus dem Kühlschrank holen, damit sie weich wird. 
  • Jetzt schneidest Du die Brötchen in ca. 1 cm große Stücke, gibst sie in eine Schüssel und übergießt sie mit der warmen Milch, bis diese komplett aufgesogen ist. 
    WICHTIGER HINWEIS: Meine Erfahrung ist, dass die altbackenen Brötchen je nach Sorte und auch je nachdem wie alt und trocken sie sind, weniger oder mehr warme Milch aufsaugen. Die angegebenen 300 ml sind nach meiner Erfahrung eine gute Menge, Du kannst aber selbst dosieren, entweder weniger oder mehr Milch verwenden. Wichtig ist, dass alle Brötchen-Stücke etwas von der Milch abbekommen bzw. sie aufsaugen. Dabei dürfen die Brötchen-Stücke aber nicht triefend durchnässt werden sonst zerfallen sie und matschen. 
  • Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Den entstandenen Eischnee  kurz zur Seite stellen. 
  • Jetzt verrührst Du in einer Schüssel die weiche Butter, den Zucker, Vanillezucker und Backpulver cremig mit den Quirlen des Handmixers oder Deiner Küchenmaschine. 
  • Danach zuerst die Eigelbe kurz unterrühren. 
  • Im Anschluss in der Reihenfolge die Brötchen-Stücke, die Kirschen und den Eischnee unterheben. 
  • Die Masse in Deine eingefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Auflaufform geben und auf der mittleren Schiene im Backofen für 30 Minuten backen. 
  • Gerne mit Puderzucker und Vanillesoße servieren. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




56 Kommentare
  1. Roberta 12. Oktober 2021 - 9:04

    Hallo Emmi, ich habe noch (Mehrkorn-)Toastbrot über und würde das gerne für was anderes als French Toast oder Semmelknödel verwenden, denkst du dass der Kirschmichel auch damit gelingen und schmecken wird? Liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 12. Oktober 2021 - 10:55

      Liebe Roberta, der Toast muss trocken sein, selbst dann besteht die Gefahr, dass der Kirschmichl etwas matschiger wird als mit trockenem Brot/Brötchen. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

      Antworten >>
      1. Roberta 14. Oktober 2021 - 9:55

        Danke für deine Rückmeldung, ich habe das Toast im Ofen nochmal etwas kross gemacht und hat dann super funktioniert und lecker geschmeckt 🙂

        Antworten >>
        1. Emmi 14. Oktober 2021 - 14:33

          Klasse Roberta😍

          Antworten >>
  2. Anne 28. Juli 2021 - 12:11

    Grüße Dich Emmi, ich mache den Kirschmichl nach Deinem Rezept heute mindestens zum 6 mal, so wird es Zeit Dir ein Lob und Dankeschön zu senden. Die Einfachheit der Zubereitung ist genial und natürlich auch Geschmack, Konsistenz und Genuß. Ein herzliches DANKESCHÖN von Anne

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Juli 2021 - 20:22

      Oh wie toll liebe Anne 🙂 Ich danke Dir für Deine schöne Rückmeldung??

      Antworten >>
  3. Luisa Brixel 23. Juli 2021 - 11:33

    Mega gutes Rezept. Kinderleicht nachzumachen und fantastischer Geschmack. Ich werd es in Zukunft öfter machen. Liebe Grüße ?

    Antworten >>
    1. Emmi 23. Juli 2021 - 15:22

      Spitze liebe Luisa??!

      Antworten >>
  4. Anja 9. Juli 2021 - 21:32

    Unser Kirschbaum meint es in diesem Jahr sehr gut mit uns. Herzlichen Dank für dieses wunderbare einfache und sommerliche Rezept. Wir haben es zum Ersten mal gegessen. Wunderbar! In Zukunft werden wir Deine Seite nun öfters in unsere Küchenplanung einbeziehen 🙂 Alles Gute!

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Juli 2021 - 10:11

      Wie schön liebe Anja 🙂 Das würde mich riesig freuen!

      Antworten >>
  5. Gisela 11. Mai 2021 - 9:23

    Danke für dieses tolle Rezept! Meine Enkelkinder sind schlechte Esser – aber Kirschmichel geht immer 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Mai 2021 - 13:36

      Ja das freut mich zu hören liebe Gisela?. Beste Grüße!

      Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden