Blumenkohl Couscous mit Garnelen

von Emmi
Blumenkohl Couscous mit Garnelen - www.emmikochteinfach.de

Vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit einer Freundin was Heimat bedeutet. Ist Heimat, da wo man geboren wurde oder da wo man heute lebt? Bedeutet Zuhause gleich Heimat? Wir kamen schnell zu dem Schluss, dass es zwei verschiedene Dinge sind. Heimat ist da, wo die Kindheit stattfand, also nicht unbedingt da, wo man geboren wurde. Als zu Hause empfinden wir den aktuellen Lebensort, mit den liebsten Menschen, die man um sich hat. Der kann/muss sich leider manchmal auch ändern. Wenn man Glück hat kommen die Liebsten und das „zu Hause-Gefühl“ mit.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Ich persönlich glaube sogar, dass manche Menschen eine Seelenheimat haben. Eine Gegend, in der sie weder geboren wurden noch zu Hause sind. Was mich betrifft habe ich so eine Gegend seit meinen 20ern. Eine Gegend, in der ich unglaubliche Ruhe und Glück empfinde, wenn ich da bin. Ein Gefühl von „angekommen“ habe. Die bayerischen Voralpen mit ihren Hügeln und Bergen. Warum das so ist, weiß ich bis heute nicht und ich habe dazu die wildesten Theorien. Ich nenne es die Heimat wo meine Seele wohnt und versuche so oft wie möglich dort hinzureisen.

Blumenkohl Couscous mit Garnelen - www.emmikochteinfach.de

VON DER HEIMAT ZUM BLUMENKOHL

Jetzt denkst Du bestimmt, wie bekommt sie denn jetzt den Bogen zu einem Blumenkohlgericht ? Ganz einfach 😉 . Wenn ich Blumenkohl betrachte, sehe ich viele kleine Hügelchen. Je mehr ich den Blumenkohl in Röschen teile, umso mehr. Dazu kommt, dass ich Blumenkohlgemüse sehr oft in der Kindheit gegessen habe. Vielleicht liegt das daran, dass Bayern nicht weit von Italien liegt, denn dort gedeiht er wegen des Wetters besonders gut.

Blumenkohl Couscous mit Garnelen - www.emmikochteinfach.de

BLUMENKOHL COUSCOUS – AUCH GERASPELTER BLUMENKOHL GENANNT

Glücklicherweise erlebt der leckere, gesunde Blumenkohl gerade den totalen Boom. Vor allem auch weil sehr viele Menschen mittlerweile gerne vegetarisch oder Low Carb essen. Blumenkohl kann man nämlich wahnsinnig spannend zubereiten und er muss nicht nur als Beilagengemüse sein Dasein fristen. Meine neueste Entdeckung ist Blumenkohl als Couscous zuzubereiten, quasi als Low Carb Couscous. Diese Variante ist unglaublich lecker und sättigend. Ich habe noch ein paar Proteine in Form von Garnelen hinzugenommen, die können auch weglassen werden. Für mich ist das Blumenkohl Couscous mit Garnelen eine schnelle Mahlzeit, die der ganzen Familie schmeckt.

Blumenkohl Couscous mit Garnelen - www.emmikochteinfach.de

REIBEN STATT SCHNEIDEN

Den Blumenkohl reibe ich dafür mit einer normalen groben Reibe, es geht aber auch eine feine Reibe, wenn Du ihn noch feiner haben möchtest. Aber egal welche Reibe Du verwendest, es büxen die kleinen Blumenkohlstückchen ganz schön aus und tanzen wild herum. Das erfordert etwas Nerven. Es gibt auch die Methode den Blumenkohl für Blumenkohl Couscous einfach fein zu schneiden. Das habe ich ausprobiert, aber ich finde die Reibe Methode hat ein besseres Ergebnis. Als Würze verwende ich mein geliebtes Curry und die Schärfe kommt von einer Peperoni. Wenn Du so willst, ist mein Blumenkohl Couscous mit Garnelen eher asiatisch angehaucht. Das macht meinen Low Carb Couscous zu einem echten Gaumenschmaus.

Wenn Du auch so gerne Blumenkohl magst, dann ist meine schnelle 30-Minuten Blumenkohl Pasta mit pikanter Erdnussbutter-Soße sowie mein Blumenkohl Makkaroni Auflauf aus dem Backofen und mein gerösteter Blumenkohl als Ofengemüse sehr beliebt und empfehlenswert.

 

Blumenkohl Couscous mit Garnelen - www.emmikochteinfach.de

Blumenkohl Couscous mit Garnelen

5 von 6 Bewertungen
Das Couscous wird aus geraspeltem Blumenkohl gemacht. Das schnelle und gesunde Low Carb Essen aus der Pfanne steht in nur 35 Minuten auf dem Tisch.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 500 g Blumenkohl - gerieben
  • 250 g Garnelen - aufgetaut
  • 10 g Ingwer - gerieben
  • 5 EL Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Peperoni - in feine Würfel geschnitten
  • 1 Schalotte - in feine Würfel geschnitten
  • 1 Msp. Chiliflocken
  • 1 EL Currypulver
  • 10 g frischer Koriander, gehackt - alternativ Petersilie
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Salz

ANLEITUNG

  • Die Garnelen rechtzeitig nach Packungsanweisung auftauen lassen, mit Wasser abbrausen, abtropfen lassen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  • Beim Blumenkohl schneidest Du zuerst die Blätter und den harten Strunk mit einem Messer ab. Dann größere Röschen abteilen. Alles gründlich waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Im Anschluss reibst Du den Blumenkohl mit einer Handreibe oder mit einer Küchenmaschine auf/mit der groben Raspelgröße klein.
    HINWEIS: Wenn Du den Blumenkohl mit der Handreibe reibst bitte langsam reiben, sonst tanzen die Stückchen zu sehr umher. Ganz vermeiden lässt es sich aber trotzdem nicht. Meine Arbeitsfläche gleicht dabei einem kleinen Schlachtfeld, aber es lohnt sich 😉 .
  • Die 1 Schalotte und die 2 Knoblauchzehen schälst Du und schneidest sie in feine Würfel. Die 1 Peperoni waschen, entkernen und ebenfalls fein schneiden. Ungefähr 10g Ingwer heiß abwaschen und mit Schale fein reiben. Circa 10g Koriander waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Jetzt erhitzt Du 1 EL Butter in einer beschichteten, großen Pfanne bis sie schäumt und lässt darin die aufgetauten Garnelen für ca. 2 Minuten andünsten. Ein paar mal wenden. Dann nimmst Du sie aus der Pfanne und stellst sie beiseite.
  • Im Anschluss erhitzt Du weitere 4 EL Butter in der Pfanne bis sie schäumt und gibst folgendes hinein: Die Schalotten, die Knoblauch, die Peperoni, den Ingwer, 1 Messerspitze Chiliflocken, 1 EL Currypulver. Verrühren und ganz kurz alleine dünsten.
  • Jetzt kommt der geriebene Blumenkohl in die Pfanne (evtl. noch etwas Butter) und Du vermengst alles miteinander. 1 gute Prise Salz und einen Spritzer Zitrone darüber geben. Für ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe dünsten gerne auch etwas braun werden lassen. Wenn Du einen Pfannendeckel hast, kannst Du diesen auch auflegen.
  • Zum Schluss hebst Du die gebratenen Garnelen und den gehackten Koriander unter und schmeckst nochmal nach Belieben mit Salz, Curry und Zitrone ab.
  • Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

12 Kommentare
16

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




12 Kommentare

Kerstin 13. Juli 2021 - 19:15

Liebe Emmi, heute gekocht und es war wirklich richtig lecker. Mein Mann „das hat richtig gut geschmeckt und ist auch noch Low Carb“ 😊.
Vielen Dank für das Rezept!

Reply
Emmi 13. Juli 2021 - 20:31

Ja das freut mich Kerstin wenn es gut angekommen ist 🙂

Reply
Heike 13. Juli 2021 - 19:10

Das Blumenkohl Couscous mit Garnelen war sehr lecker. Ich habe die Garnelen allerdings mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft gewürzt und auf dem Couscous serviert. Mengenangabe reichte nur für 2 Personen😋
Rezept wird wieder verwendet. Hat Suchtfaktor. Danke❗

Reply
Emmi 13. Juli 2021 - 20:30

Spitze liebe Heike😍. Dankeschön für Dein Kompliment!

Reply
Heiner 12. Juli 2021 - 17:00

Tolles Rezept! Ich wäre nie auf die Idee gekommen Blumenkohl zu Couscous zu verabeiten…..Danke und liebe Gruesse von der Sonneninsel

Reply
Emmi 12. Juli 2021 - 17:14

Das freut mich Heiner wenn ich Dich etwas inspirieren konnte👍💚. Alles Liebe aus Köln 🙂

Reply
Katrin 12. Juli 2021 - 14:18

Sehr, sehr lecker und ich werde es definitiv wieder kochen 😋 Das Gericht schmeckt auch nicht nach Kohl, falls jemand Bedenken hat 😅

Reply
Emmi 12. Juli 2021 - 16:59

Merci Katrin für Dein Einschätzung und Rückmeldung💚. LG

Reply
Mechtild 11. Juli 2021 - 11:33

Ich werde das mal ausprobieren. Hört sich sehr pikant und lecker an.

Reply
Emmi 11. Juli 2021 - 15:21

Ich bin sehr gespannt wie es Dir schmecken wird liebe Mechthild💚😊!

Reply
Angela 11. Juli 2021 - 8:55

Dieses Rezept liest sich superlecker und wird auf jeden Fall ausprobiert.
Welches Curry benutzt du?
Liebe Grüße Angela

Reply
Emmi 11. Juli 2021 - 15:20

Liebe Angela, ich habe viele ausprobiert. Momentan kann ich Dir das Bio Curry Madras von Ankerkraut (Werbung!) empfehlen 🙂

Reply