Djuvec Reis nach Original Rezept

Mein aromatischer Gemüsereis ist ein altes Familienrezept. Djuvec Reis ist ein echter Balkan-Klassiker, schnell und einfach gemacht mit wandelbarer Schärfe.

Djuvec Reis

Der Djuvec Reis mit fertigem Ajvar, der leckeren Balkan-Würzpaste aus Paprika, ist in 30 Minuten fix und fertig. Für den aromatischen Gemüsereis brauchst Du nur eine Pfanne.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Djuvec Reis erinnert an Kroatien-Ferien am Meer und schmeckt mit viel Gemüse tomatig, fruchtig, lecker. Du kannst Djuvec Reis als vegetarisches Hauptgericht genauso zubereiten wie als aromatische Grillbeilage.

Djuvec Reis Rezept

Die Zutaten fürs Djuvec Reis Rezept

Mein Djuvec Reis stammt von meiner kroatischen Schwiegerfamilie, ein Original aus dem Familienkochbuch. Von der Zutatenliste wirst Du viele im Vorrat haben, wichtig ist für das schnelle Reisgericht, guten Ajvar aus dem Glas zu kaufen. Die intensive Paprikanote in der Paste mit Gewürzen sorgt für ein fruchtiges, würziges Aroma. Wir essen Ajvar gerne auch zu meinen selbst gemachten Cevapcici.

  • Ajvar bekommst Du in jedem Supermarkt in zweierlei Schärfegraden. Die Schärfe hängt von der Chili-Zugabe ab. Du entscheidest, was für Dich oder die Familie am besten passt.
  • Langkornreis, im Gegensatz zu Rundkornreis, ist deshalb wichtig, weil er seinen Biss behält.
  • Gemüsebrühe zum Ablöschen bringt ein intensiveres Aroma als Wasser. Du kannst ein Instantprodukt verwenden oder (auch auf Vorrat) Gemüsebrühe selber machen.
  • Frische Tomate, rote Paprika und TK-Erbsen bringen Vitamine, viel fruchtiges Aroma und Farbe in den Djuvec.
  • Zwiebel, Knoblauch, Paprikapulver sorgen für herzhafte Würze im Balkan-Reis.

Djuvec Reis im Teller

Djuvec Reis kochen ist so einfach

Der Djuvec Gemüsereis ist ein einfaches Gericht, das sich auch gut für Kochanfänger eignet. Du brauchst nur eine große Pfanne mit Deckel, in der alles zubereitet wird. Ich kann Dir meine Allroundpfanne sehr empfehlen mit einer guten Antihaft-Beschichtung, in der nichts anbrennt.

Alle bebilderten Ablauf-Schritte im Detail findest Du wie gewohnt in meiner Rezeptkarte weiter unten.

In 3 einfachen Schritten kochst Du Djuvec:

  • In der Vorbereitung schneidest Du alle Gemüsezutaten klein. Mit scharfen Kochmessern ist das Schnippeln nur noch die halbe Arbeit.
  • Das Andünsten und Ablöschen erfolgen kurz hintereinander. Erst gibst Du laut meiner Anleitung das Paprikapulver in die zerlassene Butter, so entsteht ein intensives Aroma. Anschließend kommt das ganze frische Gemüse in die Pfanne, dann der ungekochte Reis, Olivenöl, Tomatenmark und Ajvar.
  • Zum Schluss gibst Du die TK-Erbsen in die Djuvec Reis Pfanne und schmeckst mit Salz und Pfeffer ab. Fertig!

Djuvec Reis in der Pfanne

Das Djuvec passt zu vielen Gelegenheiten

Mein Djuvec Reis Gericht ist eine gesunde, vollwertige Mahlzeit. Durch die Gemüsezutaten ist es vitamin- mineralienreich, außerdem hält Reis mit seinen komplexen Kohlenhydraten lange satt. Das Rezept ist deshalb auch ideal für eine vegetarische Ernährung. Ein knackiger grüner Salat passt zum bunten Balkan-Gemüsereis immer dazu.

Aber Du kannst Djuvec natürlich auch als Beilage zu den anderen Balkan-Spezialitäten von meinem Foodblog servieren, er passt super zu selbst gemachten Cevapcici oder Bifteki.

Aber auch zu jedem anderen kurz gebratenen Fleisch oder als aromatische Grillbeilage. Ein Alleskönner, den durch das fruchtige Aroma Kinder lieben – dann darf er nur nicht zu scharf sein.

Der Gemüsereis aus dem Balkan

Auf meinem Foodblog findest Du viele schnelle und einfache Reisgerichte mit viel Gemüse in meiner Rezeptkategorie Reis.

Tomatenreis griechisch – schnell & einfach
Ein aromatischer Tomatenreis schmeckt nach Sommer und Griechenland! Mit frischen Tomaten...
zum Beitrag

Reispfanne mit Gemüse
Meine Reispfanne ist der frische, leckere Gemüse-Hit, wenn es schnell und einfach gehen...
zum Beitrag

Risotto Rezept klassisch
Ein Risotto muss cremig, sämig und klassisch zubereitet sein. Mein Risotto ist ein...
zum Beitrag

Noch ein paar Tipps zum Djuvec Reis

Wie lange kann man vom Djuvec Reis essen?

Du kannst den aromatischen Gemüsereis gut abgedeckt zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Kann man Djuvec Reis aufwärmen?

In der Pfanne mit etwas Wasser auf dem Pfannenboden kannst Du Djuvec gut erwärmen. So brennt nichts an. Die Mikrowelle ist auch eine Option.

Kann man Djuvec Reis einfrieren?

Den Reis kannst Du für vier bis fünf Monate in einer verschlossenen Dose gut einfrieren. Einfach bei Zimmertemperatur auftauen lassen und aufwärmen.

Djuvec Reis Rezept

Djuvec Reis nach Original Rezept

72 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Der Djuvec Reis ist der aromatische Gemüsereis Klassiker aus dem Balkan. Er ist als cremige Reisbeilage beliebt.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 400 ml Gemüsebrühe - selbstgemacht oder Fertigprodukt (gerne Bio)
  • 200 g Langkornreis - z.B. Parboiled Langkornreis
  • 1 rote Paprika - ca. 180 g
  • 1 Tomate, mittelgroß - ca. 100 g
  • 2 Zwiebeln - ca. 150 g
  • 100 g TK Erbsen
  • 100 g Ajvar aus dem Glas - nach Belieben mild oder scharf
  • 30 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Msp. schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ANLEITUNG

  • Die 150 g Zwiebeln und die 2 Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Die 1 Paprikaschote waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden, die 100 g Tomaten waschen, Strunk entfernen und mit Fruchtfleisch klein würfeln.
    Djuvec Reis
  • In einer großen Pfanne erhitzt Du 30 g Butter bis sie schäumt, dann 1 EL Paprikapulver hinzufügen und kurz anrösten bis es duftet.
    Djuvec Reis
  • Im Anschluss Paprika, Tomaten, Zwiebel und Knoblauch 3 Minuten darin bei mittlerer Hitze andünsten.
    Djuvec Reis
  • Jetzt rührst Du 200 g ungekochten Reis unter und gibst 100 g Ajvar, 3 EL Tomatenmark, 3 EL Olivenöl dazu.
    Djuvec Reis
  • Im Anschluss löschst Du mit 400 ml Gemüsebrühe ab und würzt mit 1/2 TL Salz und 1 Messerspitze schwarzem Pfeffer. Mit Deckel bei kleiner Hitze 15 Minuten garen.
    Djuvec Reis
  • Im Anschluss die 100 g TK-Erbsen unterrühren und weitere 5 Minuten mit Deckel garen bzw. bis die Flüssigkeit sämig eingedickt ist.
    Djuvec Reis in der Pfanne
  • Zum Schluss noch nach Belieben Abschmecken und servieren.
    Djuvec Reis servieren
  • Ich wünsche Dir mit meinem Djuvec Reis einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Djuvec Reis Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




70 Kommentare
  1. Heinz 16. Juni 2024 - 12:14

    Leider geht das Sterne anklicken nicht, ist aber egal, von mir bekommst du 10 Sterne! Dein Djuvec-Reis schmeckt fantastisch. Als Diabetiker habe ich statt Langkornreis Vollkornreis genommen. Einfach unsagbar lecker! Danke für die mit Liebe kreierten Rezepte!

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Juni 2024 - 14:29

      Klappt doch wunderbar Heinz! Herzlichen Dank & Viele Grüße!

      Antworten >>
  2. Wolfgang 13. Juni 2024 - 22:47

    perfekt Reis war, wie er sein Sollte „al`dente“ schärfe kann jeder wie e möchte, wir eher scharf, wer nicht hot möchte sollte es eher auf die englische Variante versuchen. Wir haben noch etwas frische Chilli rein. Perfekt, Konsistenz, alles perfekt. Danke dafür!!

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Juni 2024 - 16:37

      Tausend Dank für deinen Tipp Wolfgang😀💚.

      Antworten >>
  3. Marie 24. Mai 2024 - 11:44

    Hallo Emmi, habe Dein Rezept probiert. Allerdings war der Reis nach 30 Minuten immer noch nicht weich. Hatte nur Basmati da, könnte er der falsche Reis für das Gericht sein?

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Mai 2024 - 16:01

      Liebe Marie, in der Tat ist es wichtig einen Parboild-Reis für das Rezept zu verwenden, damit die Garzeiten und die Konsistenz hinkommen. „Parboiled“ steht für „partially boiled“, sprich er ist „teilweise gekocht“, das sorgt dafür, dass der Reis im Topf nicht mehr so lange garen muss. Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG, Emmi

      Antworten >>
  4. Irene 17. Mai 2024 - 19:48

    Dein Rezept ist sagenhaft. Hat Spaß gemacht es nachzukochen.

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Mai 2024 - 18:00

      Dankeschön Irene 🙂

      Antworten >>
  5. Birgit 14. Mai 2024 - 21:31

    Emmi hoch 3: Djuvecreis, Cevapcici, Zaziki….es war uns ein Fest 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Mai 2024 - 9:49

      Das passt doch prima Birgit 🙂

      Antworten >>
  6. Michaela 8. Mai 2024 - 20:34

    Ich habe gestern das Rezept bei Dir gefunden und heute gleich ch nachgekocht. Es war super lecker und so einfach zuzubereiten. Dazu gab’s Tsatziki und Cevapcici. Das werde ich auf jeden Fall noch mal machen.

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Mai 2024 - 15:14

      Oh wie schön, das freut mich sehr, liebe Michaela! LG, Emmi

      Antworten >>
  7. Thomas 6. Mai 2024 - 19:31

    Gaaaanz lecker und schnell gemacht. Hab nur das halbe Rezept gemacht und nur eine kleine Rispentomate genommen. War für 2Pers. Immer noch reichlich!

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Mai 2024 - 19:41

      Oh Dankeschön für Deine schöne Rückmeldung zum Djuvec Reis Thomas💚. Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  8. Birgit Schr. 3. Mai 2024 - 18:38

    Ich habe den Djuvicreis nun schon mehrmals nachgekocht. Immer ein Highlight. Meinen Männern und nur schmeckt es perfekt. einfach und genial

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Mai 2024 - 13:12

      Deine Rückmeldung freut mich Brigit! Ich danke Dir für dein Feedback. Viele Grüße, Emmi

      Antworten >>
  9. Kristina 30. April 2024 - 10:15

    Hallo Emmi, seit geraumer Zeit bin ich absoluter Fan deiner Emmi-kocht-einfach- Seite. Habe oftmals davon profitiert, aber bisher keinen Kommentar geschrieben, Asche auf mein Haupt…. Jetzt aber habe ich endlich den Djuvesreis nachgekocht,…. er ist absolut fantastisch! Total lecker und problemlos in der Zubereitung. Da sich bei mir immer mal verschiedene Reste von rohem Reis ansammeln, habe ich es gewagt und eine bunte Reismischung von allen Sorten verwendet. Kein Problem, hat wunderbar geklappt und wurde gut weich alles. Also ist das Rezept auch noch gut zur Reisresteverwertung geeignet! Liebe Grüße, ich lauere inzwischen auf deine Mails mit neuen Rezepten!

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Mai 2024 - 10:18

      1000 Dank für dein Kompliment Kristina! Alles Liebe und viel Freude noch mit meinen Rezepten, Emmi

      Antworten >>
  10. Nette 21. April 2024 - 18:06

    Sooo lecker. Haben es jetzt mehrmals gekocht und immer wieder sooooo gut.

    Antworten >>
    1. Emmi 21. April 2024 - 19:55

      Vielen herzlichen Dank für dein schönes Lob, Nette🙂 . LG, Emmi

      Antworten >>
  11. Dani 14. April 2024 - 21:13

    Vielen Dank für das superleckere Rezept! Es hat meinen Männern und mir soooo gut geschmeckt. Wir hatten Cevapcici und Zaziki dazu. So lecker 😋. Das schreit nach einer Wiederholung!!!

    Antworten >>
    1. Emmi 15. April 2024 - 16:04

      Ja wunderbar Dani. So muss es doch auch sein 😉 LG Emmi

      Antworten >>
  12. Alexandra R. 13. April 2024 - 12:45

    Liebe Emmi, ich koche oft nach deinen Rezepten – gelingen immer und das Essen schmeckt sehr lecker! Heute gab es den Reis mit Cevapcici. Tja, werden wir im Restaurant nicht nehr esssen… Es war göttlich! Viele Grüße Alexandra

    Antworten >>
    1. Emmi 13. April 2024 - 15:21

      Dein Kompliment freut mich sehr Alexandra💚. LG zurück!

      Antworten >>
  13. efy 7. April 2024 - 17:06

    Sehr lecker. Vollmundiger geschmack…..

    Antworten >>
    1. Emmi 7. April 2024 - 18:21

      So muss es sein Efy 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
  14. Caprice 31. März 2024 - 18:45

    super lecker, fruchtig, süßlich und cremig durch das Öl. Da ich sehr salz- und zuckerarm esse, benötige ich in der Regel auch keine weiteren Gewürze. Ich bin nicht bei Insta aber wenn Duvein leckeres Serbisches-Reisfleisch-Gericht kennst, würde ich mich darüber freuen. Danke und viele Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 31. März 2024 - 20:22

      Danke Caprice! Ich kenne es (noch) nicht. LG, Emmi

      Antworten >>
  15. Gerda 24. März 2024 - 13:25

    Ich habe das Rezept zum ersten Mal ausprobiert und bin sehr zufrieden! meinem Mann hat es geschmeckt und mir auch. Ich habe allerdings nur die Hälfte gemacht und die Tomaten noch weggelassen, weil die Paprikaschote riesig war … und es war immer noch zu viel für uns zwei. Macht nichts, ich werde es morgen aufwärmen.

    Antworten >>
    1. Emmi 24. März 2024 - 17:46

      Ja wunderbar Gerda💚👍. Dann lasst es Euch gerne nochmal gut schmecken:) Alles Liebe, Emmi

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden