Festliches Maronen Dessert

von Emmi
Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de

[Enhält Werbung und Adventsverlosung] Vor kurzem schwelgte ich mal wieder in Erinnerungen an das Kindergartenalter meines Sohnes. Ich dachte über die Zeit nach, als er mit mir in der kalten Jahreszeit, meist mit Matschhose und viel zu großer Mütze, in den Park spazierte, um auf Kastanien-Jagd zu gehen. Es war so schön zu beobachten, wie er mit einer Engelsgeduld Kastanie für Kastanie aufhob, um sie mir zu reichen. Gefühlt haben wir sie tonnenweise nach Hause geschleppt.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Heute gehen wir leider keine Kastanien mehr sammeln, „das ist doch total uncool, Mama!“… was soll ich darauf antworten!? Zu schade, denn ich liebte es an nasskalten Tagen, bei einem warmen Tee, gemeinsam mit ihm die Schalen zu polieren und süße Kastanien-Männchen zu basteln.

Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de

Es gab aber auch andere Zeiten. Erst als ich Mutter wurde (wie oft ich das wohl schon gesagt habe!?) habe ich die Kastanienbäume wieder beachtet. Kastanien rückten in ein neues Licht und ich habe sie auch geschmacklich für mich entdeckt. Ich liebe es also nicht nur sie zu sammeln sondern auch zu essen, vornehmlich die Maronen-Sorte und am allerliebsten auf dem Weihnachtsmarkt vom „Maronen-Mann“ 😉 .

Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de

Für mich passen Maronen überhaupt wie die Faust aufs Auge in die Advents- und Weihnachtszeit. Deshalb habe ich mich auch sofort für ein Maronen Dessert als Beitrag zum diesjährigen „BLOGGER-WEIHNACHTSMENÜ“ von ALDI SÜD entschieden. Ein festliches Maronen Dessert sozusagen, sprich Maronen mal nicht als Füllung in der Weihnachtsganz oder als leckere Vorspeisensuppe. Nein, Maronen als krönender Abschluss 😉 .

Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de

Das Maronen Dessert ist überhaupt nicht kompliziert, das ist ja bei mir ohnehin Programm, äußerst cremig, leicht nussig und nicht zu süß. Ich mag es außerdem, wenn man etwas zu beißen hat, deshalb habe ich das Maronen Dessert zusätzlich mit gehackten Mandeln angereichert. Als iTüpfelchen mit Rum verfeinert, weil Rum wunderbar mit Maronen harmoniert. Normalerweise bin ich ja nicht so für Alkohol im Essen, aber beim Maronen Dessert passt es wunderbar. Du kannst den Rum auch durch Orangensaft ersetzen, wenn Du magst. Das Maronen Dessert hat dann zwar eine andere Note, aber köstlich ist es trotzdem.

Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de

Bei uns zu Hause gibt es also dieses Jahr am 1. Weihnachtsfeiertag, nach der leckeren Weihnachtsgans, meine neues Maronen Dessert. Wenn Du noch weitere Anregungen für Dein Weihnachtsmenü suchst, dann schau doch mal bei meinen Blogger-Kolleginnen von Kleines KulinariumLecker macht LauneSandras Kochblog oder Foodistas vorbei.

 

Und was gibt es bei Dir zu Weihnachten?

+++ADVENTSVERLOSUNG 2018+++

Vielleicht hast Du ja Lust mir zu verraten was es bei Dir zu Weihnachten gibt? Dazu musst Du mir nur unter diesem Blog-Beitrag einen Kommentar mit Deiner Antwort hinterlassen. Details entnehme bitte den unten stehenden Teilnahmebedingungen.

Mit etwas Glück hast Du die Chance einen von drei Einkaufsgutscheinen von ALDI SÜD im Wert von 50 Euro zu gewinnen. Diese hat mir freundlicherweise mein Partner ALDI SÜD für meine Leser/innen zur Verfügung gestellt.  Also bis spätestens 06.12.2018, 23.59 Uhr einen Kommentar hinterlassen mit der Antwort auf meine Frage: „Was gibt es denn bei Dir zu Weihnachten?“.  Was es zu Weihnachten gibt ist übrigens auch die große Frage in dem neuen sympathischen ALDI SÜD TV-Spot . Schau doch mal rein.

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DIE ADVENTSVERLOSUNG 2018

🎉 Um im Lostopf zu landen, schreibe mir unter diesen Blog-Beitrag einen Kommentar was es bei Dir leckeres zu Weihnachten gibt. Wenn das Los Dich trifft kannst Du einen von drei ALDI SÜD Einkaufsgutscheinen im Wert von 50 Euro gewinnen. Der Gutschein ist nur in ALDI SÜD Filialen in Deutschland einlösbar und 6 Monate gültig.

🎉 Du bist außerdem Abonnent meiner Facebook Seite oder meines Instagram Kanales oder E-Mail-Newsletter Abonnent meines Blogs.

🎉 Das Gewinnspiel startet mit Veröffentlichung dieses Blog-Beitrags und endet am Freitag, 7. Dezember 2018, 23.59 Uhr. Das Los entscheidet.

🎉 Die Gewinner werden durch Los ermittelt und die Auslosung erfolgt durch emmikochteinfach.de am 8. Dezember 2018. Die drei Gewinner werden von mir per Email informiert sowie in diesem Blog-Beitrag veröffentlicht.

🎉 Sollte sich der jeweilige Gewinner nicht innerhalb von 2 Tagen nach meiner Kontaktaufnahme bei mir melden, verfällt der Gewinnanspruch und es wird ein neuer Gewinner ausgelost.

🎉 Die drei 50 Euro-Gutscheine werden direkt von meinem Partner ALDI SÜD an den jeweiligen Gewinner versendet. Dafür wird die Email Adresse und Name des jeweiligen Gewinners an ALDI SÜD übermittelt bzw. weitergeleitet.

🎉 Du bist über 18 oder hast eine schriftliche Erlaubnis Deiner Eltern.

🎉 Das Gewinnspiel wird nur in Deutschland durchgeführt. Versand der Gutschein-Gewinne nur innerhalb Deutschlands.

🎉 Keine Barauszahlung, keine Ansprüche bei Verlust. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

🎉 Das Gewinnspiel wird von emmikochteinfach.de betrieben und steht nicht in Zusammenhang mit Facebook, Instagram oder anderen Social Media Kanälen.

🎉 Das Gewinnspiel entstand mit freundlicher Unterstützung von ALDI SÜD.

Ich wünsche Dir viel Glück und drücke Dir ganz fest die Daumen! 

 

 

 


DIE  🎉ADVENTSVERLOSUNG 2018🎉 IST BEENDET.

Das Los hat entschieden, die 3 glücklichen Gewinner/Innen sind:
Steffi B.
Martin H.
Anika B.

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Lieben, Ihr habt jeweils einen 50 Euro Einkaufsgutschein von ALDI SÜD gewonnen und ich werde Euch per E-Mail kontaktieren.

Vielen Dank an alle für Eure lieben Rückmeldungen und fürs Mitmachen und bitte nicht traurig sein, wenn Ihr nicht gewonnen habt 😘.


 

 

Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de

Festliches Maronen Dessert

Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG20 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN6 Personen

ZUTATEN

ALLE ZUTATEN SIND AUCH BEI ALDI SÜD ERHÄLTLICH

    DAS DESSERT HAT 30 MINUTEN KÜHLZEIT WÄHREND DER VORBEREITUNG

    • 400 g Maronen, gekocht und vakuumiert - Alternativ 500g frisch
    • 375 ml Vollmilch
    • 125 g Sahne
    • 125 g Zucker
    • 1/2 Päckchen Vanillinzucker
    • 1-2 Gläschen mit 2 cl Rum - Alternativ Orangensaft
    • 25 g Mandeln, gehackt

    ZUM VERZIEREN

    • Je nach Belieben, gehackte Mandeln, Snack-Maronen, Sahne-Tuff, Kakaopulver

    ANLEITUNG

    • Als erstes setzt Du einen Topf mit der Milch, dem Zucker und dem Vanillinzucker auf und gibst die vorgekochten Maronen hinein. Aufkochen und für 10 Minuten ohne Deckel leicht köcheln lassen.
      HINWEIS, wenn Du frische Maronen verwendest: Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Maronen kreuzweise einschneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Auf die mittlere Schiene in den Ofen schieben und ca. 10 Minuten rösten. Wenn sich die Schalen nach außen biegen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und die Maronen schälen. Für 30 Minuten in dem Topf mit Milch, Zucker und Vanillinzucker köcheln lassen.
    • Nach dem Kochen pürierst Du die Maronen mit samt der Milch, rührst den Rum (oder alternativ Orangensaft) und die gehackten Mandeln unter und lässt das Maronenpüree ca. 30 Minuten im Kühlschrank erkalten. Wenn Du magst, das Maronen Dessert dafür aus dem warmen Topf in eine Schüssel umfüllen. 
      TIPP: Im Winter lasse ich das Maronenpüree einfach im Topf und es draußen kalt werden.
    • Nach der Kühlzeit schlägst Du Deine Sahne steif und hebst sie gut unter das Maronenpüree
    • Danach verteilst Du das Maronenpüree auf sechs Gläser und krönst jedes Dessert nach Belieben mit gehackten Mandeln, Snack-Maronen, einem Sahnetuff oder Kakao.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

    DIESER BLOG-BEITRAG IST IN KOOPERATION MIT MEINEM PARTNER ALDI SÜD ENTSTANDEN. VIELEN DANK FÜR DIE ANGENEHME UND PARTNERSCHAFTLICHE ZUSAMMENARBEIT.

    Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de
    Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de
    Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de
    Festliches Maronen Dessert - www.emmikochteinfach.de

    89 Kommentare
    12

    AUCH INTERESSANT FÜR DICH

    89 Kommentare

    Sigrid Walter 6. Dezember 2018 - 12:27

    Hallo Emmi, auf deinen Blog bin ich durch Karina Groß aufmerksam geworden und bin ganz begeistert. Nach langer Überlegungen wird es an Heiligabend bei uns Raclette geben. LG Sigrid

    Reply
    Alice 6. Dezember 2018 - 10:59

    Bei uns gibt es am 24. traditionell etwas einfachen wie Nudeln mit einer leckeren Sauce. Am 25. gibt es dann etwas festlicheres wie Hirschgulasch! Das wird wieder lecker 🙂

    Reply
    Birgit Berning 6. Dezember 2018 - 9:53

    Hallo Emmi,
    das Maronendessert werde ich ausprobieren. An Weihnachten gibt es Schweinefilet mit jeder Menge Gemüse.

    Reply
    Ivonne Besier 6. Dezember 2018 - 9:45

    Bei uns gibt es dieses Jahr wahrscheinlich einen Roastbeef-Braten mit Honig-Möhren und Kartoffel-Sellerie-Stampf. Ich möchte mal was Neues ausprobieren 🙂

    Zum Dessert zaubere ich eine Spekulatius-Maronen-Creme!

    Liebe Grüße,
    deine treue Leserin Ivonne

    Reply
    Julia 6. Dezember 2018 - 7:34

    Hallo Emmi,
    Danke für deine tollen Rezepte! Die Nudeln mit Kürbis sind eine Offenbarung!😋😋🤗
    An Weihnachten gibt es bei uns an Hl. Abend Kartoffelsalat und Würstchen, am 1. Feiertag kocht meine Schwester, am 2. Feiertag gibt’s die traditionelle Pute von meiner Mama. Ich bin fürs Dessert zuständig und tendiere zu deinem Maronendessert. Danke für die Inspiration und fröhliche Weihnachten!🎅🏼🎄

    Reply
    Sandra Hanisch 6. Dezember 2018 - 5:33

    Hallo Emmi- bei uns gibt es Filetauflauf und dann Mousse au Chocolat ..,
    Ich liebe deine Rezepte – mein Highlight ist immer noch der grüne Spargel
    Mach weiter so – Liebe Grüße 👍🥤🥦🍽🍾

    Reply
    Sarah Kossel 5. Dezember 2018 - 23:49

    Das Rezept wird direkt auf die to do Liste gepackt. 😍😍😍 Ich bin neben einem „Kastanienberg“ aufgewachsen. Da bin ich jedes Jahr sammeln gegangen und freu mich immer sehr auf ein paar Kastanien.☺ Alles steht noch nicht fest an Weihnachten, es wird auf jeden Fall ein kleiner Marathon an Gängen.😂 Was auf jeden Fall schon dabei ist, sind Kaaspressknödel in Rinderbrühe, Sousvide gegartes Rinderfilet und Rotweinjus.☺

    Reply
    Conny 5. Dezember 2018 - 23:08

    Hallo Emmi,

    bei uns gibt es wahrscheinlich Hirschgulasch mit Spätzle und als Dessert eine Schokoladenmousse mit Birnenragout und Butterstreuseln.

    Liebe Grüße
    Conny

    Reply
    Tanja 5. Dezember 2018 - 22:37

    Liebe Emmi,
    bei uns gibt es ein leckeres Ossobucco mit Safranrisotto 🙂 das ist unser Lieblingsessen und wir wünschen und das alle zu Weihnachten! Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen. Danke für die Möglichkeit. 🙂

    Reply
    Claudia Frank-Arzmüller 5. Dezember 2018 - 21:55

    Hallo Emmi,

    Heiligabend gibt es bei uns Wildlachs mit Bratkartoffeln und als Nachtisch Schokoladenmousse. Am 1. Feiertag koche ich dann Rehgulasch mit Rosenkohl und Semmelknödeln und werde dein Maronen-Dessert ausprobieren.
    Vielen Dank für Deine tollen Rezepte und eine schöne Adventszeit.

    Reply
    Karin Wiedmann 5. Dezember 2018 - 19:41

    Liebe Emmi, herzlichen Dank für Deine tollen Rezepte, habe schon das ein und andere nachgekocht.
    Bei uns gibt es Sauerbraten und Semmelknödel und Rotkraut.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine schöne Adventszeit.

    Reply
    Steffi B. 5. Dezember 2018 - 19:39

    Hallo Emmi☺ Wie auch schon auf Insta erwähnt, gibt es bei uns an Weihnachten immer leckere Rinderrouladen mit Rotkohl und Bandnudeln. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich daran denke😅 Wünsche dir besinnliche Feiertage und nehme gerne an deiner Verlosung teil🤗

    Reply
    Nicole Danne 5. Dezember 2018 - 18:52

    Liebe Emmi,vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Bei uns gibt es Heilig Abend Nudelsalat und Würstchen,am ersten Weihnachtstag Fisch(sowohl vorweg,als auch als Hauptgericht) und am 2.Weihnachtstag Ente mit Rotkohl und Klößen.
    Deinen Nachtisch wird es am 2.Weihnachtstag geben.
    Danke und eine schöne Vorweihnachtszeit für Dich und Deine Familie

    Reply
    Tobi B. 5. Dezember 2018 - 18:37

    Hallo liebe Emmi, 🎅🏼🎄⭐
    bei uns gibt es jedes Jahr an Heiligabend Rinderrouladen gefüllt mit Speck und Zwiebeln, dabei Bandnudeln und Rotkohl. Als Nachspeise Tiramisu. Am 1. Weihnachtsfeiertag habe ich vor Schweinefilet mit Champignonfüllung und selbstgemachten Spätzle zu kochen. Als Nachspeise gibt es wohl Nougatmousse mit karamellisierten Keksestreuseln. Am 2. Weihnachtsfeiertag gibt es gefüllte Pute 🍗. Und danach ist man erst mal kugelrund! 😂
    Wünsche Dir und Deiner Familie ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest❣🎄💚🎅🏼
    Liebe Grüße
    Tobi

    Reply
    Anne 5. Dezember 2018 - 18:01

    Hallo liebe Emmi!
    Da meine Mutter dieses Jahr voraussichtlich Weihnachten immer noch krank ist, werde ich zum ersten Mal die gesamte Familie bekochen. Ich bin schon ganz aufgeregt!
    Heiligabend gibt es Mittags traditionell bei uns Kanichen oder Karpfen, Abenss Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen 🙂
    Am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es dann Mittags die große Gans und Abends eine Käsesuppe.
    Am 2. Weihnachtsfeiertag möchte ich gerne den unkomplizierten Rouladentopf alá Ute servieren 🙂
    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit, genieße die familiärste Zeit im Jahr 🙂
    Liebe Grüße, Anne

    Reply
    Stephanie Schneider 5. Dezember 2018 - 17:58

    Hallo Emmi! Erst einmal vielen vielen Dank für deine täglich tollen Rezepte! Die Ratatouille aus dem Ofen war meine Rettung 🙂 mochte ich es sonst eher weniger. Wurde schon sehr oft im Hause Schneider nachgekocht.
    Bei uns wird es geben Feldsalat, Markklößchensuppe, Schweinefilet mit Kräuterkruste und der Nachtisch ist eine Überraschung meiner Schwester 😊
    Hab vielen Dank und eine schöne Weihnachtszeit

    Reply
    Maria Jenkinson 5. Dezember 2018 - 17:09

    Hallo liebe Emmi, ich folge dir ja schon eine ganze Weile und bin immer wieder begeistert von deinen tollen und unkomplizierten Rezepten 💕
    Am Hl. Abend kommt die Familie zusammen und es gibt traditionsgemäß Fleisch- und Gemüse-Fondue am weihnachtlich gedeckten Tisch. Wir alle lieben es, darum hat sich in den letzten 25 Jahren daran nichts geändert. Als Nachtisch gibt es eine große Schüssel mit frischem Obstsalat. Am 25.12. essen mein Mann und ich die Reste des Filets (falls etwas übrig bleibt), die wir mit einer leckeren Sahne-Soße und Pasta zubereiten.
    Liebe Grüße, Maria

    Reply
    Corinna Baumann 5. Dezember 2018 - 16:58

    Dieses Jahr ist unser erstes Weihnachten 🎄 zu dritt. Wir gehen zu meinen Schwiegereltern. Da gibt es Sauerbraten mit Spätzle, Knödel und Rotkraut 😘

    Reply
    Steffi 5. Dezember 2018 - 16:32

    Bei uns gibt es an Heiligabend Raclette mit vielen Leckerbissen.
    Als Nachtisch Spekulatius- Tiramisu. Im Anschluss daran ein Spaziergang 😊 und zum Schluss schauen wir uns mit den Kids “ Polarexpress “ an.
    Am ersten Weihnachtstag fährt meine Schwiemu mit Sauerbraten, Schnitzel und Co. auf.
    Danach ist Sport angesagt 😁😁😁

    Reply
    Schmidt Christine 5. Dezember 2018 - 16:20

    Bei mir gibt es Schäuferle mit Klößen und Salate. Am 2. Weihnachtsfeiertag gibt’s deinen leckeren Rouladentopf

    Reply
    Neli Saginet 5. Dezember 2018 - 15:01

    Bei uns gibt es dieses Jahr endlich mal wieder Fondue und als Nachspeise eine Toblerobe Mousse. aber dein Rezept klingt so lecker, dass ich das wahrscheinlich für Silvester aufhebe😀

    Reply
    Vanessa Schmidt 5. Dezember 2018 - 14:50

    Bei uns gibt es an Heiligabend den klassischen Kartoffelsalat mit Würstchen. Am 1. Weihnachtstag wird dafür voll aufgefahren mit Weihnachtsgans, Rotkohl / Grünkohl und Klößen / Kartoffeln. Ich freu mich jetzt schon drauf!

    Reply
    Claudia Schüler-Neubüser 5. Dezember 2018 - 14:26

    Ich liebe Deinen Blog 😍.
    Bei uns gibt es Heiligabend Roastbeef, welches ich in der Niedergarmethode zubereite. Dazu Baguette, Kräuterbutter und natürlich Remoulade. Außerdem Schinkenröllchen, Krabbencocktail, Räucherlachs und Forellenfilets.
    Am 1. Weihnachtstag gibt es den Rouladentopf aus Deinem Blog und am 2. Weihnachtstag machen wir Fondue 😊.

    Reply
    Tamara 5. Dezember 2018 - 13:55

    Hallo liebe Emmi,
    Vielen Dank für deine tollen Ideen. Ich habe schon einige Gerichte mit Begeisterung nachgekocht und würde nicht enttäuscht.
    Bei uns gibt es zu Weihnachten als Vorspeise einen Krabbensalat, mit Papaya, Zwiebeln und Ingwermarmelade zubereitet, dann gibt es leckeren Truthahn und als Dessert ein Lebkuchen-kirsch Tiramisu.
    Ich wünsche dir und deiner Familie besinnliche Feiertage.
    Herzliche Grüße, Tamara

    Reply
    Michaela 5. Dezember 2018 - 13:45

    Wir sind noch im Urlaub, deshalb denke ich noch garnicht so an Weihnachten. Vermutlich werden es aber Enten- oder Gänseschenkel werden. Aus Maronen habe ich bisher nur Suppe gemacht, die mag aber sehr gerne.

    Reply
    Julia K. 5. Dezember 2018 - 13:29

    Herzlichen Dank für deine Rezepte, die meinem
    Mann bei der täglichen Frage „Was gibts denn heute zum Essen“ ein zufriedenes Grinsen ins Gesicht zaubern 😊
    Wir sind dieses Jahr für den 1.Feiertag mit Kochen für die Verwandtschaft dran,es wird folgendes geben:
    Vorspeise: Rinderbrühe mit Markklößchen
    HS: Wildschweingulasch mit Bandnudeln
    Dessert: Mohnmousse mit Himbeersauce

    Eine besinnliche Adventszeit wünscht dir
    Julia

    Reply
    Birgit Kügler 5. Dezember 2018 - 13:11

    Liebe Emmi, bei uns wird es Fondue zu Weihnachten geben … Käse und Fleischfondue mit selbstgemachten Saucen und frischem Brot. Das Maronendessert klingt sehr lecker – das werde ich zum Nachtisch machen.
    Ich würde mich soooo über einen Gewinn freuen. Lg Birgit

    Reply
    Steffi Hamperl 5. Dezember 2018 - 12:50

    Liebe Emmi,
    bei uns gibt es an Hl. Abend auf Wunsch der Kinder Fondue. Und am 1. Weihnachtstag sind wir wie jedes Jahr bei den Schwiegereltern zum Essen eingeladen – dort gibt es traditionell immer Gans mit Knödel und Rotkohl.
    LG

    Reply
    Melanie 5. Dezember 2018 - 12:28

    Bei uns gibt es Pulled Pork, Kartoffelgratin und Böhnchen im Schlafrock.

    Reply
    Petra Voigt 5. Dezember 2018 - 12:06

    Hallo Emmi,
    Ist ja lustig, ich hätte nicht gedacht, dass es bei vielen Raclette gibt an Weihnachten bzw. Heilig Abend – bei uns eben auch seit Jahren, meine drei Buben lieben es, da jeder nach seinen Wünschen alles braten kann was so da ist.
    Und diesmal aber als Nachspeise Maronencreme, ich weiss jetzt schon, dass ICH das lieben werde.
    Viele Grüße und einen schöne Vorweihnachtszeit
    PETRA

    Reply
    Diane Schmitz 5. Dezember 2018 - 12:03

    Liebe Emmi, bei uns gibt es dieses Jahr Gänsebrust mit Rotkohl und Klöße. Ganz klassisch und super lecker!
    Vielleicht probieren wir als Nachtisch deine Mousse?
    Liebe Grüße

    Reply
    Christoph Kayper-Mensah 5. Dezember 2018 - 11:27

    Hallo Emmi 🙂 Was für eine tolle Idee! Beim Weihnachtsessen gibt es bei mir traditionell keine Experimente, weswegen es Pasteten mit selbstgemachtem Ragout Fin, Kartoffelsalat und Würstchen, Tags drauf Rouladen und am dritten Tag einen Truthahn geben wird 😉

    Reply
    Susanne Skiba 5. Dezember 2018 - 11:15

    Heiligabend gibt es bei uns immer einen Kartoffelsalat „nach Bottroper Art“ (wie meine Mutter ihn gemacht hat) und in der Pfanne gebratene schlesische Weißwürste, so wie es in der Familie meines Mannes Tradition ist. Auf diese Weise gebe ich etwas von beiden Seiten an meine Kinder weiter. Auf jeden Fall kommt das Dessert auch auf den Weihnachts-Speiseplan, denn ich liebe Maronen!

    Reply
    Marie 5. Dezember 2018 - 11:12

    Als Student habe ich zum Glück jeden Tag die Zeit, frisch und gesund zu kochen. Ich probiere gerne Neues und bin von deinem Blog begeistert! Vor allem die Pommes Wedges sind ein Traum. Die gibt es so oft bei mir zuhause und die werde ich, anstelle meiner Mama, zuhause an Weihnachten zubereiten.
    Danke für die tollen Rezepte und ganz liebe Grüße,
    Marie

    Reply
    Nicole Reinke 5. Dezember 2018 - 11:11

    Liebe Emmi, das Maronen-Dessert klingt lecker. Ich bin ein großer Fan von Maronen, meine Männer leider nicht so 🙂 Aber wenn ich sie mal in’s Dessert schummele, klappt es vielleicht…. Wir feiern dieses Jahr das erste Mal ohne unseren Sohn, der auf Reisen sein wird. Daher gibt es keine große Gans, sondern wir werden zu Zweit ein leckeres Käsefondue machen (Heiligabend) und am 1. Feiertag lassen wir uns dann bei Schwiegermutter mit Gans & Co. verwöhnen.

    Reply
    Magdalena 5. Dezember 2018 - 10:42

    Ich koche wie jedes Jahr ein Menü für meine Familie. Dieses Mal gibt es als Vorspeise einen Feldsalat mit rote Bete und geräucherter Forelle. Zur Hauptspeise Lachs mit einer Walnuss Parmesan Kruste und Rosmarin Kartoffeln. Und zum Nachtisch gibt es warme Schokoküchlein mit Glühweinkirschen und selbstgemachtem Zimteis 🙂

    Reply
    Bille 5. Dezember 2018 - 10:40

    Hallo Emmi,,
    Unser Menü,,,,Ringfleischsuppe,,,,Pastetchen,,,Sauerbraten,,,Eis mit heissen Kirschen,,,eine Menge,,,aber es trifft sich ja auch die ganze Familie bei uns,,,Darauf freue ich mich schon sehr,,
    Lieben Gruß,,Bille

    Reply
    Kerstin. B 5. Dezember 2018 - 10:12

    Ich feier in diesem Jahr gemeinsam mit meiner Schwester und ihren Kindern Weihnachten und wir werden Kohlrouladen mit Quinoa&Gemüse gefüllt esse. Dazu gibt es Kartoffeln und als Dessert Weihnachtliches Spekulatius Tiramisu mit Waldfrüchten. Ich freue mich jetzt schon drauf

    Reply
    Evelyn Schmidt 5. Dezember 2018 - 10:11

    Liebe Emmi,
    wir haben am 26.12. traditionell ein größeres Familientreffen und jeder darf sich etwas wünschen. In den letzten Jahren war die Hitliste immer die gleiche: Räucherforellenmousse auf Toastecken (alle), Tapenade (Sohn), Manzo alla California – ein genialer, einfach zuzubereitender Rinderbraten auf italienische Art (alle), Miniknödel (Enkelin), Spinat auf italienische Art mit Parmesan (ich), gemischter Salat mit vieeel Gurke (Enkel) und als Nachtisch Eis für die Kleinen und dazu heiße Himbeeren für die Großen oder auch mal griechischer Joghurt mit pürierter, mit Kardamom gewürztem Mangopüree.
    Klar stehe ich dafür schon ab morgens in der Küche, aber es macht einfach viel Spaß und es ist auch weniger aufwändig, als es sich anhört.

    Reply
    Lena Eifert 5. Dezember 2018 - 9:58

    Früher gab es bei uns immer Fondue. Da (leider) die Frauen mittlerweile in Überzahl sind gibt es Raclette.

    Reply
    1 2 3

    Ich freue mich über Deine Rückmeldung

    REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")