Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste

von Emmi
Ein wunderbares Hähnchen-Ofengericht - www.emmikochteinfach.de

Es gibt Rezepte, die sind einfach eine Bank. Rezept-Lieblinge die man immer wieder rausholt, weil sie wahnsinnig lecker und unkompliziert sind und etwas her machen. Mein Ofen Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste zählt für mich eindeutig dazu und ist auf meiner persönlichen Rezept-Hitliste ganz weit oben, weil es unglaublich viel vereint was ich toll finde.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Köstlich in der Zutaten-Kombination, einfach und schnell zubereitet und ein Ofengericht, was sehr praktisch ist. Ob als Abendessen während der Woche oder für Gäste, für die es einfach und unkompliziert sein darf. Es passt einfach immer.

Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste - www.emmikochteinfach.de

DAS GEHEIMNIS DES BESONDEREN GESCHMACKS

Die Zubereitung meines Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste hat eine kleine Raffinesse. Darin liegt geschmacklich auch das Besondere, denn die Hähnchenbrustfilets werden in geschmolzener Butter mit Knoblauch und Zitrone gewendet. Nicht mit Butter oder Olivenöl bestrichen oder in Ei gewendet, da habe ich viel probiert. Nein, nein, die geschmolzene angereicherte Butter ist das kleine Geschmacksgeheimnis.

Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste - www.emmikochteinfach.de

DIE PANANDE IST DAS I-TÜPFELCHEN

Aber auch die Panade hat eine kleine Raffinesse. Sie besteht nicht nur aus reinen Semmelbröseln, sondern ich habe sie mit geriebenem Parmesan und Petersilie angereichert. Das gibt dem Ganzen geschmacklich noch den letzten Schliff bzw. ist das i-Tüpfelchen. Ich kaufe übrigens meine Semmelbrösel grundsätzlich beim Bäcker oder mache sie selbst, wenn ich mal wieder zu viel altbackenes Baguette oder Brötchen übrig habe. Selbstgemachte Semmelbrösel sind meines Erachtens immer die bessere Alternative zu industriell gefertigten Semmelbröseln aus dem Supermarkt, die meist noch Zusatzstoffe enthalten.

Ein wunderbares Hähnchen-Ofengericht - www.emmikochteinfach.de

DIE PERFEKTE BEILAGE ZUM HÄHNCHENBRUSTFILET MIT PARMESAN KRUSTE

Als Beilage zu meinem Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste reicht ein knackiger Salat oder geröstetes Gemüse aus der Pfanne oder dem Ofen und evtl. noch Baguette dazu.

Sollte etwas übrig geblieben sein, kannst Du die Hähnchenbrust außerdem noch prima kalt essen. Dünn geschnitten auf frischem Brot, nochmals im Salat oder auf einem Hähnchen-Sandwich, z.B. meinem einfachen Klassiker, das New York Club Sandwich.

Weitere Rezepte mit Hähnchenbrustfilet von mir, die ich Dir sehr empfehlen kann und unkompliziert sind: Mein Hähnchenbrust Cordon bleu Art mit Grillgemüse oder meine deftigen Hähnchenbrustfilets nach Räuberfleisch-Art. Alles wunderbare Ofengerichte die sich quasi von selbst brutzeln. Der Backofen nimmt dir die Hauptarbeit ab – so liebe ich es 😉 .

Ein wunderbares Hähnchen-Ofengericht - www.emmikochteinfach.de

Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste

4.97 von 88 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT45 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 4 Hähnchenbrustfilets à ca. 250 g
  • 50 g Parmesan - frisch gerieben
  • 40 g Semmelbrösel/Paniermehl - selbstgemacht oder vom Bäcker
  • 3 EL frische Petersilie - fein gehackt
  • 50 g Butter - geschmolzen
  • 1/2 Zitrone - Schalenabrieb und Saft
  • 3 Zehen Knoblauch - gepresst
  • Salz und weißer Pfeffer

ANLEITUNG

  • Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
  • Die Hähnchenbrustfilets trocken tupfen und beide Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Jetzt reibst Du den Parmesan-Käse und vermengst ihn mit den Semmelbröseln und der Petersilie in einer Schale oder auf einem Teller und gibst noch eine kleine Prise Salz und ein Prise Pfeffer hinein.
  • Nun die Butter auf niedriger Stufe schmelzen und leicht erwärmen, den Zitronensaft und den Zitronenschalenabrieb hineingeben und den Knoblauch hineinpressen. Alles miteinander vermengen und ebenfalls in eine Schüssel oder auf einen Teller geben.
  • Die Hähnchenbrustfilets großzügig in der geschmolzenen Zitronen-Knoblauch-Butter wenden. TIPP: Zügig arbeiten, damit die Butter schön flüssig bleibt. 
  • Danach direkt im Semmelbrösel/Parmesan-Mix wenden und mit den Händen etwas andrücken.
  • Die Hähnchenbrustfilets nebeneinander in eine große Auflaufform geben (mindestens ca. 33 cm x 23 cm). Bei einer größeren Menge, kannst Du sie auch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Den übrigen Semmelbrösel/Parmesan-Mix über die Hähnchenbrustfilets geben. Sollte noch etwas Butter übrig sein, kannst Du sie auch noch darüber träufeln.
  • Dann kommen die Filets für ca. 30-35 Minuten auf der zweiten Stufe von unten in den Ofen. Wenn Du den Gartest mit einem Thermometer machen möchtest, dann liegt die optimale Kerntemperatur zwischen 72 bis 75 Grad, gemessen in der dicksten Stelle. Aber letztendlich zählt, wie es Dir am besten schmeckt 😉 . Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste - www.emmikochteinfach.de
Ein wunderbares Hähnchen-Ofengericht - www.emmikochteinfach.de
Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste - www.emmikochteinfach.de
Ein wunderbares Hähnchen-Ofengericht - www.emmikochteinfach.de
Hähnchenbrustfilet mit Parmesan Kruste - www.emmikochteinfach.de

257 Kommentare
250

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

257 Kommentare

Ulrike Vermehr 23. Oktober 2020 - 23:11

Hallo Emmi, unser Sohn (22 Jahre) war heute bei uns zu Besuch, und da er ein wahrer Feinschmecker ist, habe ich nach einem schönen Rezept für Hähnchenbrust Filets gesucht. Dein Rezept inklusive Anleitung etc hat mich sehr angesprochen. Ich habe alles genau so zubereitet und es war superlecker!!! Unser Sohn hat geschmunzelt, er erzählte mir, dass er auch schon einige deiner Rezepte nachgekocht hat und jedes mal begeistert war! Ich werde nun auch des Öfteren auf deiner Seite nach Rezepten stöbern!
Wir haben die Hähnchenfilets mit kretanischen Kartoffeln und frischem Salat gegessen. Ein Gedicht!
Vielen Dank dafür und liebe Grüße Uli

Reply
Emmi
Emmi 24. Oktober 2020 - 7:34

Ich danke Dir vielmals für Deine nette Rückmeldung und Bewertung liebe Ulrike💚. Wenn es allen geschmeckt hat bin ich happy. Lasst es Euch gerne noch weiterhin bei mir schmecken und viele liebe Grüße zurück

Reply
Lidia 13. Oktober 2020 - 15:15

Hallo Emmi, bin seit kurzem auf Deiner Seite unterwegs. Hähnchen war total lecker, bei allen Familienmitgliedern voll angekommen. Dazu gab es gekochte Kartoffeln und gemischten Salat.

Reply
Emmi
Emmi 13. Oktober 2020 - 15:53

Ich freue mich über jede Nachricht wenn es geschmeckt hat liebe Lidia 🙂 Vielen Dank und LG

Reply
Valentin Maltez 26. September 2020 - 12:01

Hallo Emmi dein Rezept hört sich verdammt gut an, Ich glaube als gelernter Koch werde ich damit viel Vergnügen habe. Und wenn es bei meiner Familie gut ankommt, hoffe ich die Erlaubnis zu bekommen und es meinem Küchenchef vorzuführen.

Trotz alle dem. Vielen Dank und einen Schönen Tag .

Wünscht dir Valentin

Reply
Emmi
Emmi 26. September 2020 - 15:44

Oh dann hoffe eich sehr, es ist gut angekommen lieber Valentin 🙂 Vielen Dank und viele LG

Reply
Silke L 24. September 2020 - 18:17

Liebe Emmi, ich liebe Hähnchenbrustfilet und ich liebe Parmesan. Darum musste ich das Rezept unbedingt nachkochen. Ohne Knoblauch aber doppelte Menge Parmesan 😊. Es war SEEEEHR lecker! Schade,dass man nur 5 Sterne vergeben kann.

Reply
Emmi
Emmi 24. September 2020 - 19:44

Das freut mich zu hören liebe Silke💚. Vielen herzlichen Dank und viele LG

Reply
beate 18. September 2020 - 22:53

Liebe Emmi, wieder eines deiner leckeren Gerichte. Die Hähnchenbrust war super zart. Ganz nach unserem Geschmack. Vielen Dank! 🍀

Reply
Emmi
Emmi 19. September 2020 - 14:39

Ich danke Dir für Deine nette Rückmeldung und Bewertung liebe Beate💚. Viele LG

Reply
Mel 17. September 2020 - 12:52

Hallo,

das Rezept klingt suuuuuper lecker und ich würde es morgen gerne für meine Mutter, Schwester und Oma nachkochen (das ist gar nicht sooo einfach, was zu finden, was für alle passt 😉 ) Jetzt überlege ich noch hin und her wegen einer Beilage und tendiere zu Ofen/Pfannengemüse. Aber welches? Oder lieber einen „außergewöhnlichen“ Salat? Gibt es vielleicht einen Tipp für mich? Liebe Grüße aus Köln 🙂

Reply
Emmi
Emmi 17. September 2020 - 16:11

Liebe Mel, wir essen am liebsten immer einen großen knackigen grünen oder gemischten Salat dazu. Mit einem einfachen Vinegrette Dressing. Das würde ich Dir empfehlen. Viele liebe Grüße

Reply
Sara 16. September 2020 - 15:26

Liebe Emmi, mal wieder ein schmackhaftes und schnelles Rezept von dir. Bisher habe ich sehr viele Rezepte nachgekocht und jedes Einzelne war köstlich und einfach.
Vielen Dank dafür

Reply
Emmi
Emmi 16. September 2020 - 22:10

Ich danke Dir für Dein nettes Feedback liebe Sara😊. Viele LG

Reply
Astrid 7. September 2020 - 9:01

Das ist eines meiner Lieblingsrezepte von dir, liebe Emmi! Habe ich schon mindestens dreimal gekocht, vor allem auch super für Gäste: schnell vorbereitet und schmeckt köstlich! Dazu gab es meistens einen frischen Salat und Baguette.

Reply
Emmi
Emmi 7. September 2020 - 11:09

Oh wie klasse liebe Astrid💜. Es freut mich riesig wenn es gut angekommen ist. Lieben Dank und viele liebe Grüße

Reply
Holger P. 25. August 2020 - 22:46

Hallo Emmi,
Habe es heute durch Zufall gefunden, gleich ausprobiert.
Das Rezept ist einfach und genial, sehr lecker frisch und saftig, schnell zu kochen ohne großen Aufwand. 😋

Reply
Emmi
Emmi 26. August 2020 - 9:21

Das freut mich aber sehr lieber Holger❤️. Lieben Dank und viele LG

Reply
Viktoria 17. August 2020 - 19:32

Sehr lecker! Hatte leider keine Zitrone da, auch ohne ein Genuss – kann mir aber den extra Kick mit der Zitrone sehr gut vorstellen, beim nächsten mal, das nicht lange auf sich warten lassen wird, kommt sie definitiv rein. Vielen Dank für deine Mühe mit all den tollen Rezepten 🙂

Reply
Emmi
Emmi 18. August 2020 - 9:50

Ja die Zitrone ist einfach das i-Tüpfelchen liebe Viktoria – probiere es das nächste mal aus💚. Ganz lieben Dank für Deine Rückmeldung auf jeden Fall und viele LG

Reply
Sabine Marichal 16. August 2020 - 20:28

Hallo hätte eine Frage, darf man es schon morgens vorbereiteten , dann im Kühlschrank für Abends wenn die Gäste kommen?

Reply
Emmi
Emmi 17. August 2020 - 15:26

Vielen Dank für Deine Nachricht. Das kannst Du in jedem Fall so machen, liebe Sabine. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und hoffe, dass es allen schmeckt. LG

Reply
Sabine Marichal 17. August 2020 - 15:59

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort
LG aus Belgien, Sabine

Reply
Rainer 16. August 2020 - 16:24

Dieses geniale Rezept mit der Butter-Zitronen-Knoblauch-Petersilien-Panade steht bei uns regelmässig auf dem Speiseplan. Statt Hähnenbrustfilet nehmen wir die zarteren & kleineren Hähnchen-Innenfilets (da geniesst man zusätzlich mehr Panade) und statt Paniermehl verwenden wir das koreanische Samlip Paniermehl, das etwas gröber ist und eine richtig knusprige Umhüllung liefert. Die Filets kommen aufs Backblech und garen in 20 Minuten…

Reply
Emmi
Emmi 16. August 2020 - 17:37

Lieben Dank für Deine schöne Anregung lieber Rainer💚. Ganz LG

Reply
Sabine Kraus 19. August 2020 - 9:26

Wieviel grad im Ofen genau? Heißluft oder Ober unter Hitze ? Danke

Reply
Emmi
Emmi 19. August 2020 - 9:40

Hallo Sabine, wahrscheinlich hast Du es im Anleitung-Schritt 1 übersehen: „Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen“. Gutes Gelingen! LG

Reply
Klaus 14. August 2020 - 15:11

Ich bin heute auf der Suche nach einem leckeren Mittagessen auf das Rezept gestoßen. Musste ich sofort ausprobieren. Ich kann nur sagen KLASSE. Als Beilage habe ich einen Avocado Mango Salat gemacht.

Reply
Emmi
Emmi 16. August 2020 - 11:10

Wie klasse lieber Klaus💚! Dankeschön für Dein nettes Feedback und lass es Dir weiterhin gerne bei mir schmecken 🙂 Viele Grüße aus Köln

Reply
Inka 11. August 2020 - 12:07

Hallo Emmi,
wirklich ein tolles, einfaches Rezept. Ich habe meine Mädels am Wochenende auf einen italienischen Abend eingeladen und das Hähnchen auf dem Backblech zubereitet. Bei mir war es bereits nach 20 Minuten saftig 🙂 Dazu gab es Fettuccine mit Ofentomatensauce, Basilikumpesto und Foccacia. Alle waren begeistert und wollten direkt das Rezept haben.
Vielen Dank!

Reply
Emmi
Emmi 11. August 2020 - 13:40

Lieben Dank für Dein Feedback und Kompliment liebe Inka❤️. Es freut mich sehr, dass es bei Deinen Mädels so gut angekommen ist. Viele LG

Reply
Andrea 30. Juli 2020 - 9:29

Liebe Emmi!
Habe wieder einmal eines Deiner tollen Rezepte ausprobiert und es war wie erwartet gigantisch. Das Hähnchenfleisch ist super saftig und die Kombination aus Zitrone und Parmesan einfach super lecker 😋. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ganz liebe Grüße 😊🤗

Reply
Emmi
Emmi 31. Juli 2020 - 11:47

Das freut mich sehr liebe Andrea💜. Dankeschön für Deine Rückmeldung. Viele LG

Reply
Susanne 18. Juni 2020 - 21:25

Super – Zitrone macht alles frisch, Butter und Parmesan – was soll da schief gehen. Mit dem Rest von Parmesan, Knoblauch und Zitrone noch ein paar Penne aufgepeppt. Danke für die Abwechslung!

Reply
Emmi
Emmi 18. Juni 2020 - 22:03

Das freut mich sehr liebe Susanne. Ganz lieben Dank und viele LG

Reply
Maria 21. Juli 2020 - 15:52

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Bislang war jedes Rezept von dir ein Volltreffer 😃!

Reply
Emmi
Emmi 21. Juli 2020 - 21:47

Ich danke Dir für Dein nettes Feedback liebe Maria💚. Ganz LG

Reply
Silke 30. Juli 2020 - 20:57

Einfach super lecker, da gibt’s nichts hinzuzufügen , habe dazu Deinen italienischen Nudelsalat gemacht, super Essen im Sommer, danke für Deine tollen Rezepte 😊

Reply
Emmi
Emmi 31. Juli 2020 - 12:04

Klasse Silke💚. ich danke Dir für Deine Rückmeldung 🙂 Viele LG

Reply
Ute 14. Juni 2020 - 18:25

Liebe Emmi,
mittlerweile haben wir schon einige deiner Gerichte ausprobiert und wir sind begeistert. Du hast tolle Rezepte, die einfach nachzukochen sind dank deiner Erklärungen. Auch mein Mann ist von deiner Seite begeistert, weil alles schmeckt, was wir ausprobieren. Er kocht erst seit kurzer Zeit 🙂 Ein positiver Nebeneffekt, was diese besondere Zeit mit sich gebracht hat.
Zum Hähnchenbrustfilet haben wir eine Frage. Wir haben es heute zum zweiten Male nachgekocht….. superlecker! Leider wird es nicht kross. Kann es sein, dass wir es zu kurz drin haben? Wir haben es bei 200 Grad Umluft mit dem Thermometer in den Backhofen, die Kerntemperatur von 75 Grad war schon nach ca. 20 Minuten erreicht. Daraufhin haben wir das Fleisch noch ein paar Minuten länger drinnen gelassen, in der Hoffnung das es „Farbe“ bekommt. Letztlich habe ich es dann raus, weil ich befürchtete, dass es dann zu trocken wird. Was meinst du?

Reply
Emmi
Emmi 15. Juni 2020 - 11:18

Liebe Ute, vielen herzlichen Dank für Dein schönes Feedback und die tolle Bewertung. Meine Erfahrung ist, dass Herde manchmal in ihrer Leistung unterschiedlich sind. Manche geben 200 Grad an und erreichen in Wahrheit aber vielleicht nur 180 Grad. Auch was die Hitzeverteilung angeht, gibt es Unterschiede. Wahrscheinlich habt Ihr einen besonders guten Herd 😉 . Egal, ich würde mal versuchen, bei dem Gericht auf Ober-/Unterhitze umzusteigen damit es krosser wird, wäre in dem Fall 220 °C und wenn es Euch zu wenig kross ist noch 1 Minute den Grill an. Ich hoffe ich konnte Euch helfen. GLG

Reply
Angi 14. Juni 2020 - 8:31

Vor langer Zeit hatte ich dieses Rezept von dir ausprobiert. Es war sehr lecker und hat und allen geschmeckt. Allerdings nehmen wir das nächste mal nur den zitronensaft. Das zitronenaroma war uns etwas zu dominant.

Reply
Emmi
Emmi 14. Juni 2020 - 23:13

Ganz lieben Dank für Deine schöne Rückmeldung liebe Angi. Jederzeit nach eigenem Geschmack abwandeln 🙂 Viele LG

Reply
Sylvia 29. Mai 2020 - 18:34

Liebe Emmi, von Deinen Rezepten bin ich begeistert und vergebe für die Rezeptesammlung 5*****.
Freue mich schon auf die nächsten. Liebe Grüße Sylvia

Reply
Emmi
Emmi 29. Mai 2020 - 21:04

Das freut mich sehr, liebe Sylvia. Dankeschön und viele LG

Reply
Christina 6. Juni 2020 - 13:58

Tolles Rezept!!!!! Schmeckt sooo lecker. Volle 5 Sterne 🤩 🤩 🤩
Hab dazu Senfmöhren gemacht. Passt super.

Reply
Emmi
Emmi 6. Juni 2020 - 15:16

Wie großartig liebe Christina. Dankeschön und viele LG

Reply
Katharina 16. Mai 2020 - 22:08

Mir läuft gerade beim Lesen das Wasser im Mund zusammen… Und meine käseliebender Freund wäre sicher von dem Rezept begeistert… Einziges Problem: Ich vertrage leider keine Zitrusfrüchte! Hat schonmal jemand was anderes benutzt statt Zitrone? Was könnte da passen?
Vielen Dank!

(Ich stöbere gerade durch den Blog und ich glaube fast, der nächste Wochenplan wird fast vollständig von hier kommen – der Reisauflauf mit Gemüse und das Hühnerfrikassee haben mich auch schon angelacht. 😉 )

Reply
Emmi
Emmi 17. Mai 2020 - 12:14

Liebe Katharina, in Deinem Fall würde ich einfach auf die säuerliche Note verzichten, wenn Du keine Zitrusfrüchte verträgst, dafür vielleicht etwas mehr Knoblauch verwenden 😉 . LG

Reply
Katharina 25. Juni 2020 - 17:21

Es schmeckt definitiv auch ohne Zitrone. Allerdings fand ich den Knoblauch etwas dominant, beim nächsten Mal werde ich den etwas reduzieren. Meinem Freund gefällt das aber mir weniger. 😉
Auf jeden Fall futtern wir uns momentan bei dir durch und ich bin sehr angetan von deinen Rezepten! Es gab schon das Hühnerfrikassee, den Geflügelsalat (mit zusätzlich Nudeln) und den Reis-Gemüse-Auflauf. Und von deinen süßen Rezepten habe ich auch schon ein paar im Auge…

Reply
Emmi
Emmi 27. Juni 2020 - 15:22

Liebe Katharina, wie schön, dass Dir meine Rezepte gefallen und Du schon einiges probiert hast 🙂 . Die Knoblauch-Intensität empfindet in der Tat jeder anders. Oftmals kommt es bei der Intensität auch darauf an, welche Herkunft und Alter der Knoblauch hat. Ich freue mich sehr, wenn Du Lust hast, noch mehr auszuprobieren. LG

Reply
Chrissi 13. Mai 2020 - 21:58

Habe das Rezept grad zum 2. Mal nachgekocht, dieses Mal aber Fisch (Lachs- und Seelachsfilets) genommen, es war auch wieder super lecker, wir waren – wieder – begeistert. Vielen Dank für das tolle Rezept, wird es definitiv wieder geben!

Reply
Emmi
Emmi 13. Mai 2020 - 22:22

Ja wie klasse, liebe Chrissi! Dankeschön für Dein Feedback zur tollen Abwandlung mit Fisch. Viele LG

Reply
Alexandra Kusenberg 12. Mai 2020 - 19:26

Liebe Emmi, Tag 9. 4. Rezept von dir. Was soll ich sagen? Auch dieses Gericht schmeckt einfach fantastisch. Das Fleisch war super saftig und es gab Salat mit Kürbiskernöl dazu. Wieder ein herzliches Danke! Viele Grüße aus München Alex.

Reply
Emmi
Emmi 12. Mai 2020 - 22:36

Herzlichen Dank liebe Alex! Das freut mich riesig. Viele liebe Grüße aus Köln

Reply
Mariadela 5. Mai 2020 - 18:55

Hallo Emmi,
dieses war das erste deiner Rezepte, das ich ausprobiert habe. Zwar habe ich wenig improvisiert bzw. es mir leicht gemacht: Semmelbrösel aus dem Supermarkt, Zitronensaft aus der Flasche, Zitronenabrieb vom Gewürzhändler und Petersilie getrocknet. Dafür war das Hühnerfleisch aus dem Hofladen :-). Das Fleisch war sehr zart, die Kruste lecker. Das gibt es bestimmt häufiger.

Reply
Emmi
Emmi 5. Mai 2020 - 21:25

Herzlichen Dank liebe Mariadela für Deine schöne Rückmeldung. Viele LG

Reply
Christina 4. Mai 2020 - 21:20

Sehr gutes und tolles Rezept. Danke dafür.☺️
Geht in der Vorbereitung schnell.
Hab dazu Karotten in creme fraiche – Senf Soße gemacht. Suuuuper lecker. Gibts ab sofort öfter 😋😍 volle fünf Sterne

Reply
Emmi
Emmi 4. Mai 2020 - 22:42

Ganz lieben Dank liebe Christina! Ich danke Dir für Deine tolle Bewertung. Viele LG

Reply
Anja Schuster 1. Mai 2020 - 12:47

Super tolles einfaches Rezept! Saftiges Fleisch und krosse Kruste und auch ganz einfach zum Vorbereiten, auch für wann auch immer es wieder geht viele Gäste.

Reply
Emmi
Emmi 1. Mai 2020 - 20:59

Lieben Dank liebe Anja! Ich danke Dir vielmals! Herzliche Grüße aus Köln

Reply
Babette 28. April 2020 - 13:17

Liebe Emmi,
es ist ganz wundervoll, dass Du auch in Zeiten von Corona für uns da bist. Wir haben am Wochenende Dein excellentes Rezept ausprobiert und waren wie immer begeistert. Dafür ganz herzlichen Dank. Es ist etwas was wir auf jeden Fall wiederholen werden. Bleib gesund und liebe Grüße aus Holle.

Reply
Emmi
Emmi 28. April 2020 - 22:12

Tausend Dank liebe Babette! Dein Feedback freut mich sehr. Ganz liebe Grüße aus Köln

Reply
Urs von Felten 17. April 2020 - 10:16

Super Rezept und einfach zum Nachkochen.
Es hat uns 1A geschmeckt.
Ich habe die Hähnchen auf Feldsalat serviert.

Reply
Emmi
Emmi 17. April 2020 - 13:43

Herzlichen Dank für Dein Feedback lieber Urs. Auf Feldsalat hört sich sehr lecker an. Viele LG

Reply
Sylvia 15. April 2020 - 14:18

Hallo Emmi,
Seit geraumer Zeit probiere ich mich durch deine Rezepte. Vor allem mag ich, dass du frische Zutaten verwendest, die Gerichte schnörkellos, aber vor allem dazu noch lecker sind. Dank der Tipps von dir, sind sie obendrein gelingsicher.
Zu den Hühnerbrüsten hätte ich eine Frage: ich liebe Huhn, aber nicht die dicken Stellen am Brusfleisch. Ich würde die Brüste gern teilen. Was meinst du, inwiefern sich die Garzeit verändert?
Vielen Dank für Deine Antwort
Sylvia

Reply
Emmi
Emmi 16. April 2020 - 21:20

Liebe Silvia, vielen Dank für Deine schöne Nachricht. Bei den Hähnchenbrüsten würde ich ca. 10-15 Minuten weniger Garzeit schätzen, je nachdem wie oft Du sie teilst, aber das musst Du ausprobieren und Dich heran tasten. Schreib doch mal wie es gelungen ist, das wäre schön. LG

Reply
Jennifer 7. April 2020 - 15:24

Vor langer Zeit bin ich schon über dein Rezept gestolpert und heute wurde es endlich probiert.
Der Duft in unserem Haus…. Uns lief das Wasser im Mund zusammen.
Knoblauch Zitrone Parmesankäse alles passt perfekt zusammen. Nichts zu viel nichts zu wenig.
Unsere 4 jährige Tochter hat auch ordentlich zugelangt (das kommt einer Krönung gleich).
So saftig und lecker gab’s Hähnchenbrust hier schon lange nicht mehr.. Wenn überhaupt
Danke das wird es nochmal geben

Reply
Emmi
Emmi 7. April 2020 - 22:10

Wenn es vor allem den Kids schmeckt macht mich das glücklich, liebe Jennifer. Vielen Dank und viele LG

Reply
Camilla 3. April 2020 - 10:09

Liebe Emmi, das Rezept ist ein echter Schankerl – ganz herzlichen Dank! Wir haben es mit grünen Spargel als Beilage gehabt und die Kombination war sensationell! Die Spargelstangen einfach mit etwas Olivelöl benetzen, Salzflocken drüber und in den Ofen ca 10-12Minuten vor Ende schieben – danach mit dem Saft einer halben Zitrone und Balsamico-Creme bestäuben.
Wir werden jetzt weitere Rezepte von Dir ausprobieren und natürlich auch weiterempfehlen!

Reply
Emmi
Emmi 3. April 2020 - 16:34

Das hört sich fantastisch an, liebe Camilla. Vielen Dank für Dein Feedback und viele LG

Reply
1 2 3

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")