Emmis klassische Hühnersuppe – ganz einfach

Der Suppen-Klassiker geht einfacher als man denkt. Die klassische Hühnersuppe ist gesund, gibt Kraft auch bei Erkältungserscheinungen. Mit etwas Geduld hat man sie ganz einfach am besten mit einem Bio-Suppenhuhn und viel Gemüse auf den Tisch gezaubert. Denn unsere Omas und Mamas wussten schon damals, was gut ist.

Die Powersuppe für Dein Immunsystem - www.emmikochteinfach.de

Wenn man sich einmal Gedanken darüber macht, was es mit dem eigenen Ruf oder dem der anderen so auf sich hat, kommt man von „Hölzchen auf Stöckchen“. Denn das mit dem „Ruf“ ist so eine Sache! Manchmal ist er gar nicht gerechtfertigt, schnell wird geurteilt und das kann negativ wie positiv sein. Im Volksmund gibt es dann so amüsante Ausdrücke wie „Der Ruf eilt ihr/ihm voraus“ oder „Die haben ihren Ruf weg“!


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Im Falle der klassischen Hühnersuppe ist es ganz einfach. Sie hat einen durchweg positiven Ruf und ist bei den meisten sehr beliebt 😉 .  Kein Wunder, sie ist nicht nur ausgesprochen lecker sondern auch ein kleines Kraftpaket. Das wussten schon meine Omas und meine Mama. Ich selbst erinnere mich zu gerne und voller Melancholie an dieses wohlige Gefühl, wenn ich mit triefender Nase mit einer heißen, leckeren Hühnersuppe von ihnen umsorgt wurde. Und schwuppdiewupp war ich wieder gesund. Naja, ganz so schnell ging es auch nicht 😉 .

Klassische Hühnersuppe – Power fürs Immunsystem

Fakt ist aber, dass Hühnersuppe nachweislich eine heilsame Wirkung bei Erkältung hat, denn beim Garen des Suppenhuhns geht der Eiweißstoff Cystein in die Brühe über. Das Eiweiß wirkt unter anderem entzündungshemmend und kann so dabei unterstützen schnell wieder gesund zu werden.

Emmis klassische Hühnersuppe - www.emmikochteinfach.de

Das perfekte Huhn für die perfekte Hühnersuppe

Das schöne ist, die klassische Hühnersuppe geht unglaublich einfach, sie braucht nur ihre Zeit und einen wahnsinnig großen Topf (mindestens 8 bis 10 Liter Fassungsvermögen). Denn immerhin sollte ein ganzes Suppenhuhn plus Gemüse in den Topf hinein passen, damit es sich auch lohnt 😉 . In der Tat ist es ratsam ein echtes Suppenhuhn für die klassische Hühnersuppe zu verwenden. Denn Suppenhühner sind keine Masthühner sondern Legehennen außer Dienst, meistens zwischen 12 und 15 Monate alt. Sie bringen in der Regel um die 2 kg und mehr auf die Wage und ihr Fleisch hat einen hohen Fettanteil, der für die Suppe einen intensiven Geschmack liefert.

Die Powersuppe für Dein Immunsystem - www.emmikochteinfach.de

Noch mehr Tipps für die klassische Hühnersuppe

Was Du noch wissen solltest ist, dass das Suppenhuhn-Fleisch durch das Kochen auf keinen Fall super zart wird. Es ist von der Grundkonsistenz hart bis zäh und wird durch das lange Kochen lediglich weich. Dennoch ist es lecker und Du kannst es für die Suppe selbst als Einlage verwenden und was übrig ist in einem Hühner-Frikasseee oder Geflügelsalat verarbeiten. Es ist sehr wichtig, dass Du das Suppenhuhn mit kaltem Wasser aufsetzt und langsam erhitzt. Sonst gerinnt das wertvolle Eiweiß im Inneren, bevor es alles Gute abgeben hat. Deine klassische Hühnersuppe sollte also ohne Deckel einfach ganz lange vor sich hin sieden. Die aufsteigenden Trübstoffe immer abschöpfen, damit die Suppe schön klar wird. Die schöne gelbe Farbe verdankt die Hühnersuppe übrigens der Zwiebel, die Du hinein gibst. Je größer umso mehr, umso goldgelber die Suppe.

Emmis klassische Hühnersuppe - www.emmikochteinfach.de

Ich habe mir vor ein paar Jahren übrigens einen sehr, sehr großen Topf angeschafft. Ich weiß noch ich überlegte hin und her, ob ich ihn wirklich brauche. Aber das ist wie mit manch anderen Dingen, man braucht sie nicht oft, aber wenn man sie braucht ist man heil froh, dass man sie hat 😉 .

Falls Du noch Fleisch-Überbleibsel vom Suppenhuhn übrig hast, kannst Du es wunderbar bei meinem schnellen Hühnerfrikassee-Rezept verwerten.

Hier findest Du noch eine passende Suppeneinlage, meine selbst gemachten Grießklößchen wie von Oma.

Weitere gesunde Suppen Rezepte sind meine Allgäuer Kartoffelsuppe mit Möhren, Lauch und Emmentaler oder meine klassische Gemüsesuppe wie bei Oma.

Die Powersuppe für Dein Immunsystem - www.emmikochteinfach.de

Emmis klassische Hühnersuppe - ganz einfach

4.99 von 92 Bewertungen
Der Suppen-Klassiker geht einfacher als man denkt und ist auch prima zum Einfrieren geeignet. Unsere Omas und Mamas wussten bereits damals, was gut ist.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG30 Minuten
ZUBEREITUNG2 Stunden 30 Minuten
ZEIT GESAMT3 Stunden
PORTIONEN8 Portionen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINEN GROSSEN TOPF MIT MINDESTENS 8-10 LITER FASSUNGSVERMÖGEN

    FÜR DIE SUPPE

    • 1 Suppenhuhn ca, 2,2 kg (gerne Bio) - einfacher geht es in den Topf, wenn es halbiert oder geviertelt ist
    • 1 Einheit Suppengrün: 1 Stange Lauch, Knollensellerie (ca. 150g), 1 große Möhre, Blumenkohl (ca. 150g) - geputzt/geschält und grob klein gemacht
    • 1 Stück Petersilienwurzel (ca. 50g) - geschält und grob gewürfelt
    • 1 Stück Ingwer (ca. Daumengroß) - Abputzen/Schale abkratzen und in Scheiben schneiden
    • 1 Zwiebel, mittelgroß bis groß (gerne Bio) - mit Schale! Gewaschen, halbiert
    • 1 Lorbeerblatt
    • 1 EL Pfefferkörner, weiß oder schwarz
    • 1 EL Salz

    FÜR DIE EINLAGE

    • Gemüse nach Wahl, z.B. Möhre, Blumenkohl oder Erbsen
    • Suppennudeln
    • Petersilie oder Schnittlauch, frisch - fein geschnitten

    ANLEITUNG

    • Das Huhn gründlich abbrausen bzw. abwaschen. Wenn Du magst, kannst Du noch die Fettdrüse (Bürzel) entfernen, falls noch vorhanden, die gibt besonders viel Fett ab.
    • Das Suppengrün vorbereiten: Lauch putzen und in Scheiben schneiden, Knollensellerie und Möhre schälen und grob würfeln, den Blumenkohl waschen und grob zerteilen. 
    • Den Ingwer abwaschen und in Scheiben schneiden (Du kannst auch etwas die Schale mit dem Messer abkratzen), die Petersilienwurzel schälen und grob würfeln, die Zwiebel einfach mit Schale halbieren. 
      HINWEIS: Die Zwiebel mit Schale ist übrigens für die goldgelbe Farbe der Hühnersuppe verantwortlich. Also je größer die Zwiebel oder umso mehr Zwiebel umso gelber die Farbe.
    • Jetzt gibst Du das Suppenhuhn und das gesamte Gemüse in einen großen Topf und gießt ca. 5 Liter kaltes Wasser hinein (das Huhn sollte mit Wasser bedeckt sein). Auf dem Herd langsam erhitzen bis zum Siedepunkt.
      WICHTIGER HINWEIS: Das Suppenhuhn muss mit kaltem Wasser aufgesetzt und langsam erhitzt werden, sonst gerinnt das wertvolle Eiweiß "Cystein" im Inneren bevor es ausgesogen ist. 
    • Jetzt 1 EL Salz, 1 EL Pfefferkörner und 1 Lorbeerblatt hineingeben und ca. 2 Stunden ohne Deckel sanft sieden/garziehen lassen.
      Hinweis: Wahlweise kannst Du auch noch 2 Hühnerbrühwürfel hineingeben, für die Intensivierung des Geschmacks.
    • Den aufsteigenden Schaum (Trübstoffe) immer wieder mit einem kleinen Sieb abschöpfen, damit sie klar wird. Am Anfang ist das relativ viel und dann wird es immer weniger.
    • Nach der Garzeit nimmst Du das Suppenhuhn aus dem Topf und entfernst das Fleisch von den Knochen. In mundgerechte Stücke schneiden und beiseite stellen. 
      HINWEIS: Welches Fleisch von welchem Teilstück und vor allem wie viel Du für Deine Suppe als Einlage verwenden möchtest kannst Du natürlich selbst entscheiden. Das Fleisch eignet sich auch noch für Frikassee oder Geflügelsalat.
    • Jetzt gießt Du die Suppe durch ein Sieb in einen anderen Topf um. Das Gemüse kannst Du nun entfernen oder essen 😉 . Es ist allerdings sehr ausgelaugt und hat alles Gute abgegeben. 
      1. TIPP: Du hast jetzt eine große Menge klare, gesunde Hühnersuppe, Du kannst einen Teil entnehmen und fürs nächste Mal mit oder ohne Fleisch am besten in einer gefriertauglichen Frischhaltedose einfrieren. 
      2. TIPP: Wenn Du die Hühnersuppe lieber mit weniger Fett magst, kannst Du sie über nacht kühl stellen und das fest gewordene Fett, das sich an der Oberfläche gebildet hat, am nächsten Tag entfernen. Oder eine Fetttrennkanne verwenden sofern Du eine hast.
    • Die Hühnersuppe mit Gemüse nach Belieben bestücken und dieses noch einmal gemäß der Garzeit bissfest einkochen: zum Beispiel kleine Möhren-Würfel oder Blumenkohlröschen ca. 2-5 Minuten. Suppennudeln nach Packungsanweisung.
    • Zum Schluss noch das Fleisch hineingeben und nach Belieben mit frischer Petersilie oder Schnittlauch bestreuen. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

     

    Emmis klassische Hühnersuppe - www.emmikochteinfach.de
    Emmis klassische Hühnersuppe - www.emmikochteinfach.de
    Emmis klassische Hühnersuppe - www.emmikochteinfach.de
    Emmis klassische Hühnersuppe - www.emmikochteinfach.de
    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir gelesen und beantwortet, das kann allerdings ein paar Stunden dauern.

    229 Kommentare
    1. E. B-G 6. November 2019 - 20:32

      Ich habe heute meine erste selbstgemachte Hühnersuppe nach deinem Rezept gemacht und sie war köstlich. Danke für die Veröffentlichung des Rezeptes . E. B-G

      Antworten >>
      1. Emmi 7. November 2019 - 17:03

        Dankeschön für diese schöne Rückmeldung?. Es freut mich sehr, dass es köstlich geschmeckt hat. LG

        Antworten >>
    2. Volker 6. November 2019 - 18:22

      Hallo und guten Abend. Ich bin vollkommen neu hier und als Koch , sagen wir mal eher Azubi. Neue Situationen im Leben zwingen zu neuen Aufgaben. Ich werde deine Hühnersuppe in den nächsten Tagen in Angriff nehmen und berichten. Cool beschrieben von dir,hat mich inspiriert. Gruß in die Runde. Volker

      Antworten >>
      1. Emmi 6. November 2019 - 20:18

        Wie klasse lieber Volker?. Ich bin gespannt wie sie Dir schmecken wird 😉 LG

        Antworten >>
    3. Bernd 30. Oktober 2019 - 14:54

      Liebe Emmi, danke vielmals für das tolle Rezept. Meine Familie und ich sind vollens begeistert Vor allem der Ingwer gibt eine besondere Geschmacksnote Danke, Bernd

      Antworten >>
      1. Emmi 30. Oktober 2019 - 20:00

        Das freut mich sehr, lieber Bernd?. Lieben Dank für Deine Rückmeldung. LG

        Antworten >>
    4. Anna 18. Oktober 2019 - 11:59

      Hallo Emmi, Die bisher beste Hühnersuppe, die ich nachgekocht habe. Sehr sehr lecker. Die wird es jetzt öfter bei uns geben Gruß Anna

      Antworten >>
      1. Emmi 18. Oktober 2019 - 14:41

        Das freut mich so sehr, liebe Anna?. Dankeschön für Dein Kompliment! LG

        Antworten >>
    5. Hannes 15. Oktober 2019 - 17:48

      Hallo Emmi! Super Rezept!!! Noch ein kleiner Tip: erst am Ende salzen, so werden noch mehr Geschnackstoffe aus Huhn und Gemüse während des Garens in die Flüssigkeit gezogen. Das Zauberwort heißt Osmose. Gilt für jede Suppe, bei der man auskocht. Liebe Grüße Hannes

      Antworten >>
      1. Emmi 15. Oktober 2019 - 21:13

        Herzlichen Dank lieber Hannes für Deine schöne Rückmeldung & Anregung?. Ich hoffe Du wirst weiterhin bei meine Rezepten fündig. LG

        Antworten >>
    6. Sabi 15. Oktober 2019 - 13:53

      Danke für dieses tolle Rezept und die ausführliche Beschreibung. Mein erste traditionelle Hühnersuppe ist damit gelungen! 🙂

      Antworten >>
      1. Emmi 15. Oktober 2019 - 21:12

        Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Sabi?. Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meine Rezepten fündig. LG

        Antworten >>
    7. Dagmar 9. Oktober 2019 - 17:55

      Hallo Emmi, zum ersten Mal im Leben eine Hühnersuppe gekocht. Verfeinert mit Suppennudeln- hoffe, sie wirkt ganz schnell bei meiner Grippe. Hat sehr lecker geschmeckt und gibt es bestimmt wieder!!

      Antworten >>
      1. Emmi 9. Oktober 2019 - 20:34

        Oh, das freut mich sehr, liebe Dagmar?. Ich wünsche gute Genesung und hoffe Du wirst bei meinen Rezepten weiterhin fündig. LG

        Antworten >>
    8. Sandra 9. Oktober 2019 - 16:37

      Hi Emmi, nach dem die Erkältung nun auch bei meinem Freund und mir angekommen ist, wurde es Zeit für eine Hühnersuppe, wie ich sie von meinen Eltern kenne. Ich sah dein „Suppenbild“ und wusste die muss es sein. Sie ist nun so gut wie fertig und gibts später zum Abendessen. Super Rezept und sie schmeckt wirklich wie früher. Ich muss gestehen es war die erste selbst gekochte Hühnersuppe. Aber irgendwann ist immer das erste Mal. Weiter so 🙂

      Antworten >>
      1. Emmi 9. Oktober 2019 - 20:32

        Lieben Dank für Deine Rückmeldung, liebe Sandra?. Es freut mich sehr, dass Dir die Suppe so gut geschmeckt hat. LG

        Antworten >>
    9. Lara 9. Oktober 2019 - 14:06

      Ich koche gerade die Hühnersuppe nach deinem Rezept und sie ist echt super einfach nach zu kochen! Danke erst mal für die tolle Anleitung! Was mich jetzt aber bewegt hier zu schreiben… der Geruch! Wow! Wahnsinn. Es riecht traumhaft hier in unserer Wohnung und mein Mann ist schon nur vom Geruch überwältigt, der übrigens kränkelnd auf der Couch liegt. Natürlich haben wir schon probiert und was soll ich sagen… das war definitiv nicht das letzte Mal, dass ich diese tolle Suppe koche! Danke

      Antworten >>
      1. Emmi 9. Oktober 2019 - 20:31

        Das freut mich sehr, liebe Lara?. Ich hoffe die Suppe päppelt Euch auf und hat geschmeckt. LG

        Antworten >>
    10. OLi 6. Oktober 2019 - 6:00

      Hi Emmi, also ich röste zuerts das fein gewürfelte Gemüse in Olivgenöl an , dann giese ich 3 liter wasser an und gebe nun in das „kalte“ Wasser das Huhn oder die Schenkel und erhitze sie vorsichtig. die Röstaromen passen perfekt zur Hünhersuppe.

      Antworten >>
      1. Emmi 6. Oktober 2019 - 11:38

        Herzlichen Dank für Deine schöne Anregung, lieber Oli?. LG

        Antworten >>
    11. ILONA 27. September 2019 - 13:11

      Hallo Emmi, habe gerade deine wunderbare Hühnersuppe gegessen, da ich gerade erkältet bin. Sehr, sehr schmackhaft!

      Antworten >>
      1. Emmi 27. September 2019 - 13:30

        Oh, lieben Dank liebe Ilona?. Ich wünsche Dir gute Genesung. LG

        Antworten >>
    12. Uwe 27. September 2019 - 6:28

      Das Rezept ist kompetent und absolut alltagstauglich beschrieben, der Erfolg ist garantiert! Lieben Dank für Ihre Mühe, Emmi

      Antworten >>
      1. Emmi 27. September 2019 - 9:00

        Vielen Dank für Deine Rückmeldung und Bewertung, lieber Uwe?. Das freut mich sehr zu hören. LG

        Antworten >>
    13. Meli 20. September 2019 - 20:09

      Hallo Emmi, ich hab mich zum ersten mal an einer hühnersuppe versucht, dank deiner anleitung super einfach und lecker. Großes Lob und vielen dank LG Meli

      Antworten >>
      1. Emmi 20. September 2019 - 21:02

        Das freut mich aber sehr, liebe Meli?. Vielen Dank für Dein Vertrauen und für Deine Rückmeldung, die mich sehr freut! LG

        Antworten >>
    14. ShakezBeer 12. September 2019 - 16:29

      Vielen Lieben Dank für das wundervolle Rezept. Bodenständig (und das meine ich sehr positiv), ohne viel geschnörkel. Wer es etwas extravaganter mag, kann es sich nach belieben abändern! Super lecker, die gesamte Familie freut sich jedes Mal aufs neue! Danke Liebe Grüße ALEX

      Antworten >>
      1. Emmi 12. September 2019 - 18:13

        Vielen Dank liebe Alex?. Deine Rückmeldung freut mich wirklich sehr! LG

        Antworten >>
    15. Betty 17. August 2019 - 10:07

      Liebe Emmi ich bin Vegetarierin und habe daher von Fleisch kochen wenig Ahnung. Ich habe diese Suppe nach deinem Rezept aber nun für meinen geliebten, kränkelden Mann (Männerschnupfen!) gekocht, und es hat super geklappt! Ich werde jetzt bestimmt öfter bei dir hereinschauen, denn ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren. Vielen Dank für deine Inspiration.

      Antworten >>
      1. Emmi 17. August 2019 - 13:27

        Willkommen auf meinem Food-Blog liebe Betty?. Das freut mich sehr, dass Du zu mir gefunden hast und ich hoffe sehr Dein Mann kommt mit der Suppe schnell wieder auf die Beine. Ich hoffe Du wirst bei meinen einfachen Rezepten (auch vegetarisch) fündig. LG

        Antworten >>
    16. Cyn 10. Mai 2019 - 23:00

      Fantastisches Rezept!! Ich mach es nur mit dem Fleisch ähnlich wie oben bereits von jmd geschrieben: 4 Schenkel als Fleischeinlage. Ein halbes Suppenhuhn wird aber mitgegart und die Katzen freuen sich über das Fleisch :-), dass uns zu zäh und trocken ist. Liebe Grüße und danke fürs Rezept!!

      Antworten >>
      1. Emmi 10. Mai 2019 - 23:02

        Lieben Dank für Deine Rückmeldung, liebe Cyn?. Es freut mich sehr, dass Dir das Rezept geschmeckt hat. LG

        Antworten >>
    17. Guido 11. April 2019 - 17:43

      Hallo Emmi. Ich bin auch totaler Fan von Hühnersuppe. Deinen Hinweis…in kaltem Wasser aufsetzen….werde ich in Zukunft beachten. Gibt es bei mir mindestens 2 mal im Monat. Mit Blumenkohl werd ich auch mal testen. TK Erbsen machen sich auch gut. Ich verwende oft nur Keulen. Finde das Fleisch ideal. Setze z. B. vier Keulen mit etwas Salz und etwas roter Currypaste auf. Nach etwa 40 Minuten Keulen raus und Suppengrün plus kleine Kartoffelstücke in die Brühe…bis alles leicht bissfest ist. Keulen abpulen…da freut sich mein Hund über die Haut und Knorpel. Oft koche ich mir dann noch separat Suppennudeln. Etwas Ingwer, Knobi zum Schluss. Zwiebel lasse ich meistens weg, zu viel Sämigkeit. Kartoffeln und Nudeln sind eine gute Kombi. Aber der super Geschmack kommt vom Huhn, Wurzelgemüse und der Cyrrypaste. Ich hoffe, für dich auch ein paar neue Ideen zum Probieren. Gruß Guido.

      Antworten >>
      1. Emmi 14. April 2019 - 16:32

        Lieber Guido, vielen lieben Dank für Deine Nachricht und die schönen Anregungen! Das mit der Currypaste werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! LG

        Antworten >>
    18. Andreas 24. Januar 2019 - 6:32

      Hallo Emmi. Ich bin zur Zeit in Datong, China auf einer Baustelle. Es sind hier Temperaturen tagsüber von -5° und abends wird es noch kälter. Daher kämpfen alle mit einer Erkältung. Dein Rezept für die Hühnersuppe habe ich an einen chinesischen Koch weitergegeben um uns genau diese Suppe zu kochen. Was soll ich sagen, einfach köstlich und wunderbar in der Wirkung. Bitte weiter so.

      Antworten >>
      1. Emmi 24. Januar 2019 - 8:03

        Lieber Andreas, erst einmal wünsche ich Euch allen gute Besserung. Ich freue mich sehr, dass Euch meine Suppe geschmeckt und Euch gut getan hat?. Es ist schön zu wissen, dass es meine Hühnersuppe bis nach China geschafft hat 😉 zubereitet von einem chinesischen Profi-Koch. Vielen lieben Dank also für Deine Rückmeldung! Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei Eurem Bauprojekt. LG aus dem ebenfalls kalten Köln!

        Antworten >>
    19. Stefan (Frickelmaster) 21. Januar 2019 - 20:01

      Hallo liebe Emmi, deine Suppe sieht toll aus! ? ich liebe Hühnersuppe und Gott sei Dank mittlerweile auch mein Kleiner, wieder ein Gericht auf der Agenda. ?✔️ Meine Basis für Frikasse, Risotto und natürlich Suppe und Co. Mit dem Fleisch kann man auch tolles Pulled Chicken machen. Ich nehme meist Hühnerkarkassen, da sie mein Geflügelhändler immer vorrätig hat. Durch die Knochen wird die Suppe noch kräftiger. So als Trick ich schneide erst die Zwiebel durch und brate sie ohne Fett fast schwarz an, dadurch eird die Farbe noch intensiver (Zuckercouleur) und koche erst das Hühnchen nur mit Salz und gebe 1h vor Ende der Kochzeit Suppengrün, Kräuter und Gewürze hinzu. Somit hat man nicht immer die Gewürze in der Schaumkelle, sondern nur den Schaum. Im Anschluss filtriere ich die Suppe über ein Filtertuch. Morgen ist mein Geflügelhändler wieder auf dem Markt… ??? Liebe Grüße aus dem kühlen Norden Kölns ?, Stefan

      Antworten >>
      1. Emmi 21. Januar 2019 - 20:26

        Wie schön, lieber Stefan?. Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gefällt. Vielen Dank für Deine schöne Anregung und den Einblick in Deine Trickkiste?. Liebe Grüße zurück aus den kühlen Süden von Köln?!

        Antworten >>
    20. Clara 20. Januar 2019 - 10:18

      Ich will schon so lange eine Hühnersuppe selbst machen und so ein Rezept habe ich schon lange gesucht! Ich Danke Dir vielmals liebe Emmi. VG aus Berlin, Clara

      Antworten >>
      1. Emmi 20. Januar 2019 - 10:34

        Das freut mich sehr, liebe Clara?. Ich bin sehr gespannt, wie sie Dir schmecken wird und würde mich sehr über Deine Rückmeldung freuen. LG

        Antworten >>
        1. Nina 19. Oktober 2019 - 16:52

          Meine Tochter ist krank und ich wollte ihr eine Hühnersuppe kochen wie Mama immer für mich. Vielen dank fürs rezept, ich musste weniger Wassee nehmen mangels Platz im Topf, aber aufgegessen wurde sie bis zum letzten Tropfen. Mega lecker Danke:)

          Antworten >>
          1. Emmi 20. Oktober 2019 - 15:11

            Vielen lieben Dank liebe Nina für Deine schöne Rückmeldung?. Ich hoffe Deine Tochter ist auf dem Weg der Besserung. LG

            Antworten >>
          2. Evi 19. Dezember 2019 - 19:27

            Liebe Emmi Ich danke dir für dieses einfache und trotzdem so leckere Rezept! Eigentlich mag ich keinen Ingwer, habe ihn aber trotzdem mal, wie angegeben, mit reingegeben und was soll ich sagen… so eine leckere Hühnersuppe habe ich noch nie gekocht!

            Antworten >>
            1. Emmi 20. Dezember 2019 - 16:38

              Herzlichen Dank für Deine lieben Worte und Dein Kompliment, liebe Evi?. Ganz LG

      2. Tina Breitenberger 29. Oktober 2019 - 14:32

        Liebe Emmi, die Hühnersuppe brutzelt langsam vor sich hin und duftet köstlich. Unser Sohn, stark erkältet, kommt heute Nacht nach Hause, umsjch betüteln zu lassen und freut sich auf eine wärmende Hühnersuppe. Probiert haben wir die noch nicht, nach dem Duft zu urteilen, wird sie mega lecker ?

        Antworten >>
        1. Emmi 29. Oktober 2019 - 21:03

          Das freut mich aber sehr, liebe Tina?. Ich hoffe sehr sie hat Euch auch so geschmeckt wie sie gerochen hat. LG

          Antworten >>
      3. Jasmin 11. März 2020 - 15:41

        Ich mach meine so ähnlich- nur Ingwer lass ich meist weg. Was auch toll ist einfach etwas geriebene Tomate (oder einfach schälen) dazu geben- gibt ne tolle Farbe. Ne Freundin von mir brät nach dem kochen alles außer der Brust schön kräftig braun an, kann man dann super gut knabbern, auch mit der Haut. Ich mag weder Nudeln, noch Reis als Einlage , deshalb gibt es bei mir kleine Semmelknödel die ich einfach getrennt köcheln lasse und dann in der Brühe nochmal ziehen. 🙂 liebe Grüße Jasmin Ps: habe deine Seite eben erst entdeckt aber finde sie toll und hab sie abgespeichert 🙂

        Antworten >>
        1. Emmi 11. März 2020 - 21:11

          Wie schön, dass Du zu mir gefunden hast liebe Jasmin. Das freut mich sehr. Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinen Rezepten fündig. Viele LG

          Antworten >>

    75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
    Mehr Infos zu meinem Kochbuch
    Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden