Walnussmakronen – leicht wie Wölkchen

Die leichten und fluffigen Plätzchen können auch wunderbar mit anderen Nüssen oder Mandeln abgewandelt werden. Die Walnussmakronen sind die ideale Resteverwertung für Deine Eiweiße. Und das nicht nur in der Vorweihnachtszeit.

Walnuss Makronen - www.emmikochteinfach.de

Je älter ich werde umso näher bin ich am Wasser gebaut und die Vorweihnachtszeit gibt mir gerade den Rest. Sie lädt ja regelrecht zur Sentimentalität ein – vor allem in diesem verflixten Jahr. Wir sind und bleiben zu Hause und ich dekoriere wie eine Wilde. Keine Ecke bleibt von Kugeln, Lichtern und „Glitzer“ verschont, ob drinnen oder draußen. Ich höre Weihnachtsmusik seit dem ersten Advent und habe meinen Kerzen- und Teevorrat aufgestockt.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


So vieles treibt mir spontan Tränen der Rührung in die Augen: Musik die ich höre, positive Nachrichten im Fernsehen (gibt es ja auch), wenn in einem Spielfilm etwas schönes passiert, entzückende Babys und Jungtiere wie Welpen und Kätzchen 😉 … Natürlich auch Erinnerungen, wenn ich meinen Jungen zum Beispiel ansehe und sich der Satz „ach, sie werden so schnell groß“ in meinem Kopf breit macht. Ich mir Gedanken mache, wie wir die Vorweihnachtszeit noch vor wenigen Jahren gestaltet haben. Die Weihnachtsbäckerei für ihn noch mitmachenswert war und wir gemeinsam das gleichnamige Lied von Rolf Zuckowski geträllert haben.

Walnussmakronen - www.emmikochteinfach.de

Für mich ist die Weihnachtsbäckerei in der Vorweihnachtszeit immer noch eine echte Freude 😉 , auch wenn ich dabei keine Kinderlieder mehr höre sondern einfach nur das Radio aufdrehe. Für dieses Jahr hatte ich mir fest vorgenommen die fluffigen Walnussmakronen auf den Blog zu stellen oder wie meine beste Freundin sie gerne nennt: Wölkchen. Ein Rezept meiner Schwiegermama das unglaublich einfach und lecker ist und vor allem Eiweiße rettet von denen man nicht weiß wohin damit.

Walnussmakronen - www.emmikochteinfach.de

Walnussmakronen sind kleine Eiweiß-Retter

Gerade in der Weihnachtsbäckerei gibt es ja einige Rezepte die nur Eigelbe verlangen und man mit den Eiweißen manchmal nichts anzufangen weiß. Aber wegwerfen will man sie halt auf keinen Fall. Aus diesem Dilemma holen mich die Walnussmakronen raus. Nicht nur beim Plätzchen backen sondern auch wenn ich beim Kochen mal Eiweiße übrig habe. Die Walnussmakronen kann man nämlich ganzjährig essen 😉 , die gehen immer, weil sie so leicht und lecker sind und eben wie „Wölkchen“ schmecken.

Makronen - leckere Zutaten - www.emmikochteinfach.de

Klappt auch mit anderen Nuss-Sorten und auch Mandeln

Das schöne an dem Walnussmakronen Rezept ist, dass Du nahezu alle Nüsse verarbeiten kannst die Dir in den Sinn kommen. Es ist wirklich ganz egal. Ich persönlich bin einfach nur ein großer Walnuss- und Mandelfan. Deshalb wechsle ich immer zwischen den beiden Varianten. Es ist auch egal, ob es 20 Gramm rauf oder runter sind, denn vielleicht hast Du ja noch unterschiedliche Nuss-Reste zu verarbeiten. Das schmeckt bestimmt auch lecker – aus Walnussmakronen werden einfach Nussmakronen.

Die Möglichkeiten was man in die Masse, die Baiser gleicht, hineingibt sind in meinen Augen unbegrenzt. Im Zweifel wird es halt mal mehr oder weniger fluffig. Ist doch egal, Hauptsache es schmeckt und man hat die kleinen Eiweiße gerettet.

Wenn Du meine einfachen Vanillekipferl backst bleiben zum Beispiel genau zwei Eiweiße übrig für die leckeren Walnussmakronen die leicht wie Wölkchen sind. Ein weiterer Plätzchen-Klassiker sind meine einfachen Spitzbuben Plätzchen,

Walnuss Makronen - www.emmikochteinfach.de

Walnussmakronen – leicht wie Wölkchen

4.98 von 46 Bewertungen
Die leichten und fluffigen Plätzchen können auch wunderbar mit anderen Nüssen oder Mandeln abgewandelt werden.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG40 Minuten
ZEIT GESAMT50 Minuten

ZUTATEN

ERGIBT CA. 50 STÜCK

  • 200 g Walnuss-Hälften geviertelt - Ersatzweise z.B. andere Nuss-Sorten oder ganze Mandeln grob gehackt.
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eiweiße - Größe M oder L
  • 1 Fläschchen Backaroma Butter-Vanille (=2 ml) - Wahlweise

ANLEITUNG

  • Den Backofen heizt Du auf 125 ° Umluft vor.
    Dann zerkleinerst Du die 200 g Walnuss-Hälften indem Du jede Hälfte viertelst, also vier Stückchen aus jeder Hälfte machst.
    TIPP: Solltest Du Dich für eine andere Nussorte entscheiden oder für Mandeln dann kannst Du diese nach Deinen Vorstellungen grob hacken.
  • Dann schlägst Du mit den Quirlen des Handmixer oder der Küchenmaschine 2 Eiweiße (idealerweiße hast Du diese vorher im Kühlschrank gehabt und sie sind gekühlt/kalt) und einer Prise Salz sehr steif.
  • Jetzt gibst Du auf einmal zuerst 100 g Puderzucker und danach das ganze Fläschchen Butter-Vanille Backaroma hinein (kannst Du auch nach Belieben weglassen) und rührst es mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine unter das Eiweiß bis es schön glänzt – ca. 1 Minute.
    SEHR WICHTIGER HINWEIS: Bitte wirklich darauf achten, dass das Aroma nach dem Puderzucker zum steifen Eiweiß gegeben wird. Das Fett im Aroma "zerstört" das steife Eiweiß sonst wieder, wenn man so möchte.
  • Du kannst es gut erkennen wenn es anfängt zu glänzen und sich Spitzen daraus formen lassen. Von der Konsistenz ist es wie Baiser-Masse.
  • Im Anschluss hebst Du Deine Walnuss-Stückchen (oder die Alternative) unter.
  • Aus der Masse formst Du mit zwei kleinen Teelöffeln bzw. noch kleineren Espresso-Löffeln Häufchen in beliebiger Größe auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen. Etwa 1-2 cm Abstand lassen. Die beiden Bleche mit den Makronen im vorgeheizten Backofen mit etwas Abstand 40-45 Minuten trocknen lassen (bei 125 ° Umluft). 
  • Am besten bewahrst Du die Walnussmakronen in einer Weihnachtsdose/Keksdose auf. Sie halten darin mindestens 14 Tage. Ich wünsche Dir süße Augenblicke damit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




100 Kommentare
  1. Christa Müller 30. Dezember 2021 - 17:33

    Die Walnussmakronen sind herrlich. Tipp: In Kaffee getunkt: ein Genuss!!!

    Antworten >>
    1. Emmi 31. Dezember 2021 - 9:26

      💜-lichen Dank für Dein nettes Kompliment Christa. Und danke auch für Deine köstliche Anregung 🙂

      Antworten >>

75 clevere Rezepte für jeden Tag und Anlass
Mehr Infos zu meinem Kochbuch
Emmis 1. Kochbuch im Buchhandel
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden