Muffins Rezept – einfaches Grundrezept

Mein Muffin Rezept ist der einfache, fluffige Kuchenersatz für die Kaffeetafel und für alle die Kinder haben ein ständiger Begleiter. Meine schnellen 35 Minuten-Muffins kannst Du pur, mit Beeren, Früchten, Schokolade und Glasuren aller Art genießen. Ein flexibles Grundrezept für jeden Tag und Anlass.

Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de

Wenn es mal schnell gehen soll und ein schneller Kuchen oder Snack hergezaubert werden muss, dann kommen meine handlichen Muffins ins Spiel, die in nur 35 Minuten gebacken werden. Mein einfaches Muffin Rezept ist also ein „Rezept für alle Fälle“, weil es schön variabel einsetzbar ist. Es kann zum Beispiel zu Schokomuffins, Zitronenmuffins oder Muffins mit Beeren abgewandelt werden. Mit meinem Muffins Grundrezept aus wenigen Zutaten werden sie immer fluffig und saftig und sind ein ganzjähriges Vergnügen.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Muffins sind also der vielseitige, „kleine Kuchen“, der sich auch prima vorbereiten und mitnehmen lässt. Mein Muffin Rezept kann also immer dann ins Spiel kommen, wenn bei Dir Kindergeburtstage, ein Schul- oder Kindergartenfest, Ausflüge oder ein Picknick auf dem Plan stehen. Mein Muffins Grundrezept passt einfach immer ­– versprochen!

Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de

Muffins selber machen ganz einfach

Mein Muffins Rezept ist in unzähligen Back-Sessions entstanden, bis es für mich persönlich perfekt war. In meiner Emmi-Küche habe ich ganz konkrete Vorstellungen wie die besten Muffins für mich sein sollen.

Der Grundteig ist bewusst etwas fester, damit Du flexibler bist, indem was Du an Zutaten hineingibst. Wenn die Zutaten feuchter werden, wie z.B. durch Tiefkühl-Beeren (TK-Beeren) oder abgetropfte Kirschen aus dem Glas, dann behält er immer noch eine gewisse Stabilität. Das macht ihn sehr flexibel.

Ich finde so ein einfaches Muffins Grundrezept kann man immer gebrauchen. Eines das man perfekt abwandeln kann und das mal eben so aus dem Ärmel geschüttelt ist mit Grundzutaten, die man meist in seinem Vorrat hat.

Zubehör zum Muffins backen

Die kleinen Kuchen aus Rührteig erfordern neben den wenigen Zutaten noch eine Muffin-Backform, auch Muffin-Backblech genannt, die es aus Metall oder Silikon gibt. Meist für 6 bis 12 Muffins, sie sollten auf jeden Fall antihaftbeschichtet sein. Ich verwende dieses 12 er Muffin-Backblech (Affiliate-Link) seit vielen Jahren und es leistet gute Dienste.

Zusätzlich zu einem Muffin-Blech solltest Du auf jeden Fall Muffinförmchen aus Papier oder Silikon verwenden. Sie werden vor dem Füllen in die Blechmulden gestellt und die Muffinteilchen bekommen so beim Backen die notwendige Stabilität, wenn sie aufgehen. Zudem lassen sie sich besser aus den Mulden entnehmen und es sieht obendrein hübsch aus. Ich verwende am liebsten Papierförmchen. Denn die gibt es mittlerweile auch in vielen schönen Farben (Affiliate Link) zu kaufen.

Wie Muffins aufbewahren und einfrieren?

Die kleinen Kuchen bleiben übrigens etwa zwei Tage schön frisch, wenn Du sie in einem luftdichten Kuchenbehälter aufbewahrst.

Möchtest Du sie länger aufbewahren, kannst Du fertig gebackene Muffins auch prima einfrieren und zum Auftauen einfach bei Zimmertemperatur stehen lassen. So hat man immer einen kleinen Kuchen für Zwischendurch und ist flexibel.

Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de

Welche Zutaten benötigst Du für mein Muffin Rezept?

Die Zutaten zum Muffin backen sind kein Hexenwerk, eigentlich alles Dinge, die Du in der Regel in Deinem Vorrat hast und wenn nicht, sind sie ganzjährig überall verfügbar.

  • Schmand – hat ca. 20 % Fettanteil. Wenn kein Schmand verfügbar ist, in Österreich zum Beispiel gibt es ihn nicht oder kaum, dann ist Crème fraîche eine gute Alternative. Aber auch griechischer Joghurt (10% Fett) erzielt ebenfalls gute Ergebnisse, wie mir Leserinnen berichtet haben.
  • Pflanzenöl – für mein Muffins Rezept mit Öl nehme ich ein geschmacksneutrales Öl wie zum Beispiel Sonnenblumenöl oder Rapsöl. Am liebsten verwende ich ein hochwertiges 100% Rapsöl (Affiliate-Link) zum Kochen und Backen. Es ist eines der gesündesten Öle, ist geschmacksneutral (wenn man eine gute Sorte kauft) und gibt es in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen.
  • Frische Eier – für das beste Ergebnis verwende ich Eier der Größe M. Eier sind idealerweise zum Backen zimmerwarm, damit sie sich gut mit den anderen Zutaten verbinden. Du solltest sie also schon einige Stunden vor der Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen, um sie dann zum Muffins backen zu verwenden.
  • Mehl – für die kleinen Rührkuchen verwende ich ein herkömmliches Haushaltsmehl, auch Weizenmehl Type 405 genannt. Du kannst mein Muffins Grundrezept auch gerne mit der Dinkelmehlsorte Type 630 backen. Diese Sorte ist von der Beschaffenheit und geschmacklich dem Weizenmehl sehr ähnlich, also mild.
  • Zucker – ich verwende ganz normalen weißen Kristallzucker, den Du in jedem Lebensmittelhandel kaufen kannst.
  • Backpulver – auch für meine einfachen Muffins ein notwendiges Backtriebmittel. Backpulver-Päckchen (Affiliate-Link) findest Du in jedem Supermarkt-Backregal.
  • Bourbon-Vanillezucker – enthält Extrakte der Bourbon Vanille sowie gemahlene Vanilleschote. Im Gegensatz zu Vanillin-Zucker also kein synthetisches Aroma. Bourbon Vanillezucker (Affiliate-Link) findest Du auch in jedem Supermarkt im Backregal.

Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de

Mein Muffins Grundrezept – die Basis für so viele Varianten

Mein Muffin Rezept kann mit so vielen unterschiedlichen Zutaten variiert werden. Ich habe schon die dollsten Dinge hineingegeben, bin am Ende ehrlich gesagt aber immer wieder zu den üblichen Verdächtigen zurückgekommen, da sie bei meiner Familie am besten ankommen. Das sind meine liebsten Varianten:

Schokomuffins

Ich habe die die kleinen Kuchen schon mit Schokotröpfchen, Schokoladentafel-Stücken, mit oder ohne Schokoglasur und bunten Streusel oder Kakao im Teig gebacken. Auch mit Stückchen weißer Schokolade eine tolle Variante. Mit Schokolade backen ist immer eine Freude und mit Schokomuffins kann man eigentlich nie was falsch machen 🙂 .

Beeren Muffins

In der Beerensaison werden in meiner Backstube dann Himbeermuffins, Blaubeermuffins oder Erdbeermuffins mit frischen Beeren gebacken. Außerhalb der Saison verwende ich immer gerne Tiefkühl-Beeren (TK-Beeren), die es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Wenn Du Dich für Tiefkühl-Beeren entscheidest, solltest Du wissen, dass sie den Grundteig etwas einfärben können. Die kleinen TK-Früchtchen sind halt nun mal feuchter und gerade die Himbeeren matschen leichter, wenn sie tiefgefroren sind. Du brauchst TK-Beeren nicht auftauen – immer gleich rein damit.

Kirschmuffins

Frische Kirschen, entsteint schmecken nach Sommer pur. Saftige Muffins mit Kirschen lassen sich auch ganzjährig backen. Selbst eingelegte Kirschen aus dem Glas oder Schattenmorellen zaubern Kirschmuffins auf den Tisch, wann immer es für Dich passt.

Zitronenmuffins

Ob mit frisch gepresstem Zitronensaft oder dem herben Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone. Ich mag die erfrischende Variante. Aber auch ein Muffinteilchen mit einer Zitronenglasur hat in meiner Familie auch viele Fans. Für zitronige Muffins verwende ich übrigens gerne den Saft und den Schalenabrieb einer halben Zitrone in der Masse. Den Saft von der anderen Hälfte gieße ich auf die fertig gebackenen, noch heißen Muffins.

Deiner Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. Meine Leserinnen und Leser haben auch von Varianten mit Bananen-Nuss, mit Mandarinen aus der Dose oder mit Mandelblättchen berichtet. Das muss ich unbedingt auch mal probieren.

Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de

Meine Geling-Tipps zu meinem Muffins Rezept

Muffins backen geht wirklich kinderleicht und mit meinem Muffin Rezept kann bei der Schritt-für-Schritt Anleitung mit Bildern ganz am Ende des Beitrags eigentlich nix schiefgehen.

Nur ein paar klitzekleine Grundregeln & Tipps solltest Du beachten für den perfekten Muffin Genuss:

Der Muffinteig

Eine gute Vorbereitung: Damit die kleinen Kuchen schön aufgehen, müssen die Zutaten für den Rührteig in einer Rührschüssel zügig, aber dennoch mit aller Ruhe, verarbeitet werden. Deshalb solltest Du Dir schon alles bereitstellen was Du brauchst und auch alle Zutaten, die im Teig landen sollen.

Die richtige Reihenfolge: Die „trockenen Zutaten“ sollten zu den „feuchten Zutaten“ gegeben werden, weil sobald die Mehl- und Backpulver-Mischung mit Feuchtigkeit in Berührung kommt, fängt sie an zu arbeiten.

Nicht zu viel rühren – Teil 1: Deshalb auch zügig bei meinem Muffins Grundrezept arbeiten und nicht zu viel Rühren, sonst wird der Rührteig zäh und später auch die Muffins. Also nur so lange miteinander verrühren, bis alles einigermaßen vermengt ist, maximal 20 Sekunden. Der Muffinteig ist relativ fest und nicht cremig, wie Du es wahrscheinlich von einem klassischen Rührteig gewohnt bist. Mit der Festigkeit bist Du flexiber mit den Zutaten, die Du hineingibst. Auch durch feuchtere Zutaten, wie Kirschen aus dem Glas, bleibt der Teig stabil.

Muffinteig selber machen - www.emmikochteinfach.de

Nicht zu viel rühren – Teil 2: Wenn Du nach meinem Rezept-Ablauf Deine weiteren Zutaten wie Schokotropfen oder Beeren unterhebst, dann auch diesmal nicht zu lange rühren. Lieber zu wenig rühren als zu viel – sonst wird der Teig eventuell sehr zäh.

Muffin Förmchen füllen

Den Muffin Teig sofort weiterverarbeiten: Aus der Rührschüssel den Teig direkt mit 2 Esslöffeln oder einem Eisportionierer gleichmäßig in die Muffin-Papierförmchen verteilen, die in der 12er-Muffinform stecken.

Muffinförmchen füllen - www.emmikochteinfach.de

Tipps zur Muffin-Höhe: Ich liebe es, wenn die Muffins hoch hinaus backen, deshalb fülle ich die Papierförmchen bis zum Rand. Sollen sie nicht so hoch backen dann fülle sie nur zu 2/3 voll. In dem Fall wird Dir noch Teig übrig bleiben für eine weiteres Muffin-Blech.

Muffins backen

Die Muffinform in den vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene laut Rezept-Karte weiter unten backen lassen.

Ist mein Muffin Teig durchgebacken?

Am Ende der Backzeit mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Teig durchgebacken ist.

Wie funktioniert die Stäbchenprobe?

Backöfen sind nun mal verschieden und entwickeln mit zunehmendem Alter unter Umständen nicht mehr die notwendige Hitze und verteilen diese nicht gleichmäßig. Für die Stäbchenprobe verwendest Du am besten einen langen Holzspieß, auch bekannt als Schaschlik – oder Grill-Spieße (Affiliate-Link). Den stichst Du in der Mitte, beziehungsweise an der dicksten Stelle in den Muffin und ziehst in wieder heraus. Haftet Teig am Stäbchen oder ist das Stäbchen etwas feucht, dann brauchen die kleinen Kuchen noch ein paar Minuten und wandert wieder zurück in den Backofen. Ich gehe dann in 3 Minuten Schritten vor.

Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de

Ein weiteres schönes Rezept neben meinen Beeren Muffins und Schoko Muffins, die Du mit meinem Grundrezept backen kannst, sind meine einfachen Bananen Schoko Muffins. Sie sind die perfekte Resteverwertung für braune Bananen, die keiner mehr essen möchte.

Einfache Bananen Schoko Muffins
Ein einfaches Muffin Rezept. Die schnellen 35 Minuten Muffins für die ganze Familie sind...
zum Beitrag

Ein einfacher Rührkuchen, ebenfalls sehr beliebt nicht nur bei Kindern, ist mein saftiger Zitronenkuchen mit Joghurt.

Saftiger Zitronenkuchen mit Joghurt
Mein saftiger Zitronenkuchen mit Joghurt in der Kastenform ist luftig, saftig und...
zum Beitrag

In den FAQs rund um mein liebstes Muffin Rezept findest Du noch weitere Tipps und Antworten auf mögliche Fragen.

Fragen und Antworten rund um mein Muffins Grundrezept

Kann man den Schmand ersetzen?

Milchprodukte wie Schmand sorgen für die perfekte Konsistenz des Muffin-Rührteigs und runden ihn geschmacklich ab. Du kannst statt Schmand auch Crème Fraîche aber auch saure Sahne, griechischen Joghurt (10% Fett) oder Mascarpone verwenden. Milch oder auch Joghurt unter 10% Fett macht die Masse zu flüssig und funktioniert leider nicht.

Kann man auch Butter statt Pflanzenöl verwenden?

Du kannst auch Butter statt Öl verwenden, aber das Verhältnis ist dann nicht 1:1. Denn der Umrechnungsfaktor lautet 80 g Öl entspricht 100 g Butter. D.h. in meinem 12er Muffin Grundrezept verwendest Du dann 125g Butter. UND: Die Butter solltest Du für die Verarbeitung in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen lassen.

Wie bekomme ich gleichmäßige, stabile Muffins?

Verwende unbedingt immer Papierförmchen in Kombination mit einem Muffinblech / Muffinbackblech aus Metall oder Silikon. Damit kannst Du 6 oder 12 Muffins in einer gleichmäßigen Form backen. Wenn Deine Muffins nicht zu hoch backen sollen, dann fülle sie nur zu 2/3 mit Muffinteig, Dir wird dann noch Teig übrig bleiben für eine weitere Muffinform.

Welche Muffins kann ich mit dem Grundrezept backen?

Was Dein Herz begehrt. Das Grundrezept kannst Du mit Zutaten nach Wahl kombinieren. Du kannst Beeren Muffins mit frischen oder TK-Beeren backen, Schokomuffins, Kirschmuffins oder Zitronenmuffins. Das Rezept ist vielseitig und abwandelbar.

Wie lange halten sich Muffins?

In einem verschlossenen Kuchenbehälter (Transportbox), halten Muffins zwei Tage frisch.

Kann man gebackene Muffins einfrieren?

Gebackene Muffins kann man prima einfrieren, bis zu 6 Monaten.

Kann man das Muffins Grundrezept vegan abwandeln?

Mein Muffin Rezept haben viele Leserinnen und Leser wie folgt erfolgreich veganisiert: Statt 2 Eiern kommen 200g Apfelmus und statt Schmand / Crème Fraîche z.B. Oatly Hafer Cuisine verwenden. Dazu frisch gepresster Zitronensaft.

Kann man Muffins glutenfrei backen?

Einige Leserinnen und Leser haben das Mehl in meinem Muffin Rezept wie folgt mehlfrei abgewandelt: Statt 100 g Mehl einfach 100 g gemahlene Mandeln im Rezeptablauf verwenden.

Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de

Muffins Rezept – einfaches Grundrezept

5 von 90 Bewertungen
Sie sind der schnelle, kleine Kuchenersatz für die Kaffeetafel. Mein flexibles Muffins Grundrezept kann Schoko, Beeren oder Früchten variiert werden.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG25 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN12 Muffins

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EIN MUFFINBLECH MIT 12 MULDEN & 12 MUFFINFÖRMCHEN

    DAS GRUNDREZEPT

    • 200 g Schmand - Alternativ Creme fraiche
    • 100 ml Pflanzenöl - z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
    • 2 Eier, Größe M
    • 300 g Mehl, Type 405 - alternativ Dinkelmehl Type 630
    • 150 g Zucker
    • 3 TL Backpulver bzw. 11 g
    • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

    TIPPS UND INSPIRATION FÜR DIE FÜLLUNG

    • 300 g Himbeeren - frisch oder tiefgefroren (muss nicht auftauen)

    ODER

    • 300 g Heidelbeeren - frisch oder tiefgefroren (muss nicht auftauen)

    ODER

    • 1 Glas Schattenmorellen (Füllmenge um die 700 g) - Gut abgtropfen lassen

    ODER

    • 100 g Schokotropfen zum Backen - plus z.B. Glasur und bunte Streusel als Topping

    ANLEITUNG

    BEI MUFFINS SOLLTEST DU ZÜGIG ARBEITEN DAMIT SIE SCHÖN AUFGEHEN! DESHALB AM BESTEN ALLE ZUTATEN BEREIT STELLEN.

    • Als erstes heizt Du Deinen Ofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (Umluft 160 °C) auf, stellst Dein Muffinblech (12 Mulden) bereit und füllst die Mulden mit 12 Muffin-Papierförmchen.
      HINWEIS: Wenn Du die Muffins nicht so hoch hinaus backen lassen möchtest, kannst Du den Teig später nur zu etwa zwei Dritteln in die Papierförmchen füllen. Dann werden es wahrscheinlich mehr als 12 Muffins und Du brauchst natürlich auch ein weiteres Muffinblech.
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • Jetzt vermengst Du die "TROCKENEN" ZUTATEN in einer Schüssel mit eiem Kochlöffel miteinander: 300 g Mehl, 150 g Zucker, 3 TL Backpulver (11g), 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker.
      HINWEIS: Zu trockenen Zutaten würden z.B. auch Schokotropfen oder Back-Kakao zählen – falls Du das vorgesehen hast.
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • Dann alle "FEUCHTEN" ZUTATEN in einer weiteren (Rühr-)Schüssel mit dem Quirl vom Handmixer oder der Küchenmaschine verrühren, bis sich die Zutaten zu einer Masse verbunden haben: 2 Eier, 100 ml Pflanzenöl und 200 g Schmand.
      HINWEIS: Etwas Zitronensaft, zum Beispiel, würdest Du an dieser Stelle mit den feuchten Zutaten verrühren.
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • Nun gibst Du die trockenen Zutaten zu den feuchten Zutaten.
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • Du verrührst diese nur so lange miteinander bis alles einigermaßen vermengt ist (ungefähr 20 Sekunden).
      HINWEIS: Nicht wundern, Du bekommst einen relativ festen und keinen cremigen Rührteig. Je nach gewählter weiterer Zutat wird der Teig durch weitere Feuchtigkeit geschmeidiger oder halt eben nicht.
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • In diesem Schritt hebst Du DEINE WEITERE ZUTAT(EN), wie z.B. Beeren, frisch oder TK mit einem Kochlöffel zügig unter den Teig. Nicht zu lange rühren sonst wird der Teig eventuell sehr zäh.
      HINWEIS: Wenn Du Dich z.B. für tiefgefrorene Heidelbeeren oder Himbeeren entscheidest, wird Dein Teig nahezu komplett verfärbt, da die Früchte nicht so stabil sind wie frische Beeren. Das macht aber nichts.
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • Den Teig bitte SOFORT gleichmäßig mit 2 Esslöffeln oder noch praktischer, einem Eisportionierer in den 12 Muffin-Papierförmchen verteilen. Für 25-30 Minuten auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen backen und am Ende mit der "Stäbchenprobe" prüfen, ob der Teig durchgebacken ist.
      HINWEIS: Ich befülle die Papierförmchen komplett und dadurch backen sie auch hoch hinaus. Wenn Du das nicht möchtest wie bereits erwähnt, nur zu etwa zwei Dritteln füllen.
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • Die frisch gebackenen Muffins halten in einer luftdichten Frischhaltebox etwa zwei Tage frisch. Du kannst sie aber auch ganz toll einfrieren und dann bei Zimmertemperatur auftauen. Lass es Dir schmecken!
      Muffins Rezept - einfaches Grundrezept - www.emmikochteinfach.de
    • Ich wünsche Dir mit meinem flexiblen Muffins Rezept viel Freude und einen guten Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    209 Kommentare
    1. Sigrid 8. Juni 2020 - 17:05

      Vielen Dank für das tolle Rezept. Es sind die besten Muffins die ich je gebacken habe !

      Antworten >>
      1. Emmi 8. Juni 2020 - 22:13

        Ganz lieben Dank liebe Sigrid für Deine Rückmeldung 🙂 . Viele LG

        Antworten >>
    2. Sonja 23. Mai 2020 - 18:16

      Liebe Emmi, endlich sind mir mal „superleckere“ Muffins gelungen, dank deinem Rezept und Anweisung worauf zu achten ist. Tausend Dank! Ich hab das Rezept etwas an meine Vorräte angepasst: statt Schmand, Mascarpone; statt 200 gramm Früchte hab ich Erdbeeren-, Blaubeeren- (beides frisch) und TK-Himbeer-Reste mit 50gr Schokoknöpfe auf 200 gr gesamt aufgefüllt. Aussage von meinem Mann als er hörte was es gibt :“Ich mag keine Muffins, schon gar nicht mit Blaubeeren.“ …. er hat 3! gegessen … hihihi. Die Kinder haben sie eh geliebt. Liebe Grüsse aus Esslingen, Sonja

      Antworten >>
      1. Emmi 23. Mai 2020 - 20:12

        Wenn es Allen geschmeckt hat freut es mich umso mehr liebe Sonja 🙂 . Ganz lieben Dank für Deine Rückmeldung und viele LG

        Antworten >>
    3. Carola 22. Mai 2020 - 10:49

      Liebe Emmi, vielen Dank für Deine tollen Rezepte! Sie sind einfach, präzise, gut und schnell. Besonders liebe ich die genauen Angaben zu den Gewürzen, da ich oft zu zögerlich mit Salz und Kräutern umgehe. Die Ergebnisse Deiner Rezepte begeistern die ganze Familie: aktuell die Muffins und der grüner Spargel nach Tappas-Art. Die Pfannen-Lasagne und das Ofenrisotto gehören schon zum festen Repertoire „meiner“ Kochkünste. Neulich gab es Kartoffelpuffer (Reibekuchen). Die musste ich ohne Deine Hilfe backen und da fehlt mir noch der richtige „Emmi-Tipp“. Vielleicht eine Inspiration für ein neues Rezept von Dir, würde mich sehr freuen. Viele Grüße, Carola

      Antworten >>
      1. Emmi 24. Mai 2020 - 8:48

        Liebe Carola, vielen Dank für Dein liebes Kompliment und Dein Lob. Ich freue mich, dass Dir meine Rezepte gefallen. Du wirst lachen, ich habe schon oft überlegt ein Kartoffelpuffer-Rezept zu schreiben. Spätestens jetzt kommt es auf die, wenn auch leider lange, Liste 😉 . GLG

        Antworten >>
    4. Klara 21. Mai 2020 - 17:52

      Super Grund-Rezept. Toll zu kombinieren. Da kann eigentlich nichts schief gehen. Die Muffins gehen super auf, laufen aber nicht über. Ich hab Mich ans Grundrezept gehalten und dann den Teig geteilt. 6 Muffins wurden mit Heidelbeeren und Schokostreussel gemacht und 6 Muffins mit Mandarinen aus der Dose und Mandelblättchen (die mit etwas Zucker vermischt einfach obendrauf gestreut und nach dem Backen mit zerlassener Butter bestrichen werden. Ein Traum.)

      Antworten >>
      1. Emmi 21. Mai 2020 - 18:29

        Herzlichen Dank liebe Klara für Deine Rückmeldung. Wenn es allen geschmeckt hat freut es mich sehr! Viele LG

        Antworten >>
    5. Iris 21. Mai 2020 - 16:35

      Hallo liebe Emmi, habe schon einige Rezepte von dir ausprobiert und bin einfach begeistert. Jetzt muss ich mal eine Bewertung schreiben. Also Deine muffins sind der Hit, super fluffig so habe ich sie noch nie hinbekommen, Familie war begeistert. Beim nächsten mal würde ich persönlich kein Rapsöl mehr nehmen, da mir der Geruch zu arg ist. Ich habe jetzt ein Vanille Öl gefunden dass werde ich demnächst ausprobieren. Vielen Dank für deine tollen Rezepte, toll erklärt, weiter so. Liebe Grüße Iris

      Antworten >>
      1. Emmi 21. Mai 2020 - 18:27

        Ich freue mich sehr über Dein Feedback und Deine Bewertung liebe Iris. Vielen Dank und viele LG

        Antworten >>
    6. Marion Burkart 20. Mai 2020 - 14:09

      Liebe Emmi, Mal wieder ein wunderbares Rezept von dir. Fast hätten wir die Hoffnung auf ein perfektes Muffin Rezept aufgegeben. Jetzt haben wir es gefunden.! Wir haben Sauerkirschen dazugegeben und Creme Frische anstelle des Schmands benutzt. Fluffig, saftig, einfach lecker Liebe Grüße Marion

      Antworten >>
      1. Emmi 20. Mai 2020 - 20:17

        Ja wie großartig, liebe Marion! Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung! Viele Grüße

        Antworten >>
    7. Anja 18. Mai 2020 - 9:28

      Das sind wirklich die besten Muffins die ich je gemacht habe. Danke für das tolle Rezept. Habe allerdings doch noch etwas Milch dazu gemacht. War mir doch sonst zu fest. Gestern habe ich sie nur mit Schokoglasur gemacht, für die Klasse meiner Tochter. Heute habe ich sie mit Brombeeren gemacht. Mal sehen, ob die genauso lecker werden. Auch die Stückzahl passt. Sonst bekomme ich höchstens 2/3 von dem raus, was angegeben ist. Vielen Dank!

      Antworten >>
      1. Emmi 18. Mai 2020 - 15:32

        1000 Dank liebe Anja – es freut mich sehr, wenn es geschmeckt hat und Du mit meinem Grundrezept zufrieden bist. Ganz LG

        Antworten >>
    8. Steffi 17. Mai 2020 - 12:35

      Die besten Muffins, die ich je gebacken habe! Danke für dieses fantastische Rezept!

      Antworten >>
      1. Emmi 17. Mai 2020 - 22:42

        Dankeschön liebe Steffi für Deine Rückmeldung! Viele LG

        Antworten >>
    9. Nina 15. Mai 2020 - 21:25

      Liebe Emmi, gestern spontan abends noch die Muffins mit gefrorenen Früchten gebacken. Und was soll ich sagen, sie waren super & die Kollegen im Büro haben meine Backkünste gelobt (und diese sind nicht sehr ausgeprägt ?) Sahen zwar nicht so schön aus wie deine auf den Bildern aber es kommt ja auf die inneren Werte an 🙂 LG. Danke!

      Antworten >>
      1. Emmi 16. Mai 2020 - 23:14

        Herzlichen Dank liebe Nina für Deine Rückmeldung. Viele LG

        Antworten >>
    10. Sonja 14. Mai 2020 - 9:52

      Hallo liebe Emmi, die Muffins sind oberlecker….ich habe sie schon oft zu verschiedenen Anlässen gebacken und jeder lobte sie… Vielen Dank für das tolle Rezept!

      Antworten >>
      1. Emmi 14. Mai 2020 - 20:57

        Wie toll liebe Sonja! Dankeschön für Deine Rückmeldung und viele LG

        Antworten >>
    11. Anja 10. Mai 2020 - 9:50

      Hallo Emmi, vielen Dank für das einfache und vor allem schnelle Muffin Rezept. Die sind sehr lecker und saftig geworden. Und man hat extrem viele Kombinationsmöglichkeiten. Die mit Früchte fand ich am besten. Super Nervennahrung für diese eher schwierige Zeit.

      Antworten >>
      1. Emmi 10. Mai 2020 - 11:43

        Vielen herzlichen Dank liebe Anja für Dein schönes Feedback und wünsche Dir noch einen schönen Tag.

        Antworten >>
        1. Simone 7. Juni 2020 - 20:35

          Habe 100g Mehl durch 100g gemahlene Mandeln ersetzt und es hat allen super lecker geschmeckt. Habe auch schon öfter Teig in Förmchen eingefroren und dann erst gebacken, wenn es spontan und schnell gehen musste. Funktioniert prima.

          Antworten >>
          1. Emmi 7. Juni 2020 - 22:00

            Das freut mich sehr zu hören liebe Simone 🙂 . Ganz LG

            Antworten >>
    12. Lotte 9. Mai 2020 - 11:50

      Hallo Emmi, Das sind die leckersten Muffins, die ich je gegessen habe! Habe sie mit schokotropfen gemacht, einfach lecker ?

      Antworten >>
      1. Emmi 9. Mai 2020 - 16:37

        1000 Dank liebe Lotte für Dein liebes Feedback! Das freut mich sehr! Viele LG

        Antworten >>
    13. Bella 6. Mai 2020 - 18:54

      Hallo emmi! Ich habe das nächste Rezept ausprobiert und wieder waren alle begeistert! Blaubeermuffin! Da ich keine Tütchen hatte als nur 6 Stück habe ich vom Rest des Teiges einen Mini Kuchen für die Enkel morgen gebacken! Vlg Bella

      Antworten >>
      1. Emmi 6. Mai 2020 - 21:11

        Das freut mich sehr, liebe Bella! Ganz lieben Dank und viele LG

        Antworten >>
    14. Dora 5. Mai 2020 - 19:35

      Hallo Emmi, vielen Dank für das leckere Rezept!Mein Partner ist eher der Kuchen- anstatt Muffinfan, aber als ich diese am Donnerstag noch gebacken habe, hat er seine Meinung schlagartig geändert. Habe Heidelbeeren und weiße Schokolade ausprobiert – hmmmmmmmm…… Habe die Heidelbeervariante am Sonntag zum zweiten Mal gebacken und unserer Familie welche gebracht. Das sind wirklich die besten Muffins, die wir je gegessen haben! Danke für das tolle Rezept!

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Mai 2020 - 21:13

        1000 Dank liebe Dora für Dein schönes Feedback. Das freut mich sehr! Herzliche Grüße aus Köln

        Antworten >>
    15. Uschi 5. Mai 2020 - 18:25

      Habe sie heute gebacken im nu waren alle gegessen wohlgemerkt noch Warmsein Familie sehr begeistert.Danke fürdas tolle Rezept

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Mai 2020 - 21:12

        Das freut mich sehr, liebe Uschi. Vielen Dank für Deine tolle Bewertung 🙂 . Viele LG

        Antworten >>
    16. Konni 5. Mai 2020 - 13:42

      Hallo Emmi! Ich muss gestehen, ich habe eine gespaltenes Verhältnis zu Muffins. Immer wieder habe ich ein neues Rezept ausprobiert, aber irgendwie war mir immer alles zu trocken. Da ich diese kleine Kuchen nach wie vor sehr ansprechend finde, wollt ich es doch noch einmal mit einem neuen Rezept probieren. So, und nun bin ich auf deiner Seite gelandet. Was soll ich sagen, die Muffins sind super. Schön fluffig, nicht trocken und zudem noch sehr lecker. Ich habe drei verschiedene Sorten gemacht. Blaubeeren, Himbeeren und Schokostückchen. Der Mann und ich sind begeistert. Danke dafür!

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Mai 2020 - 14:03

        Wie toll, liebe Konni! Vielen Dank für Dein Feedback und lasst es Euch schmecken 🙂 . Herzliche Grüße

        Antworten >>
    17. Heike 4. Mai 2020 - 8:43

      Hallo Emmi, gelesen und sofort gebacken! Sehr lecker! Hatte keinen Schmand und habe einfach Quark 40% genommen. Da der Teig SEHR trocken war (es hat sich nicht richtig vermischt bei mir) habe ich einfach Milch hinzugegeben bis es passte. Die Muffins sind ganz toll aufgegangen und waren super fluffig! DANKE, die werde ich wieder machen! LG Heike

      Antworten >>
      1. Emmi 4. Mai 2020 - 8:52

        Klasse, Heike! Dankeschön für das Teilen Deiner Erfahrung mit 40% Quark. Das ist sicherlich hilfreich für viele Leser, die keinen Schmand mehr haben. Viele LG

        Antworten >>
    18. Sabine 3. Mai 2020 - 19:34

      Hallo Emmi. Das klingt mal wieder richtig gut ? könnte ich statt dem genannten Mehl auch Buchweizenmehl nehmen und wenn ja, in der gleichen Menge? Liebe Grüße Sabine

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Mai 2020 - 13:52

        Liebe Sabine, ich habe leider mit Buchweizenmehl keine Erfahrung und kann Dir da leider nicht weiterhelfen. Vielleicht ist es einen Versuch wert es einfach 1:1 zu tauschen und etwas Flüssigkeit durch Milch hinzuzugeben, falls der Teig doch zu fest wird. Aber sicher gibt auch das Internet Aufschluss, wie man mit Buchweizenmehl verfahren kann. Tut mir leid, dass ich Dir da nicht richtig helfen konnte. LG

        Antworten >>
    19. Simone 3. Mai 2020 - 19:17

      Liebe Emmi, ich habe die Muffins heute mit meiner 10 jährigen gebacken. Eigentlich wollte ich reine Blaubeermuffins machen aber für sie musste unbedingt Schoko rein. Also wurden es 200 g Blaubeeren mit 100 g gehackter Zartbitterschokolade. Zucker hab ich etwas reduziert. Sie sind total lecker geworden. Mega fluffig und waren ratz fatz verputzt. Vielen lieben Dank wieder für ein super Rezept! Bleibt gesund! LG Simone

      Antworten >>
      1. Emmi 3. Mai 2020 - 22:02

        Dankeschön liebe Simone – wenn es allen geschmeckt hat freut es mich sehr! Herzliche Grüße aus Köln

        Antworten >>
    20. Jeannette 3. Mai 2020 - 12:13

      Hallo Emmi, danke für das tolle einfache und vor allem schnelle Rezept. Sofort nach dem Lesen erfolgreich(grins) umgesetzt. Ich habe anstelle Schmand, den gehaltvollen griechischen Joghurt (10%) benutzt. Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir!

      Antworten >>
      1. Emmi 3. Mai 2020 - 12:57

        Ja wie klasse, liebe Jeanette 🙂 . Das ist eine tolle Info, dass es auch mit griechischem Joghurt mit 10% Fettanteil gut funktioniert. Dankeschön dafür! Viele LG

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden