Muffins Rezept – einfaches Grundrezept

Mit meinen Tipps gelingen Dir saftige Muffins. Das Rezept ist flexibel, Du kannst viele Variationen zubereiten.

Saftige Muffins backen ganz einfach

Nicht nur Kinder lieben das Gebäck! Saftige Muffins selber machen geht schnell und einfach. Die Zubereitung und das Backen dauern keine 35 Minuten.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Mit meinem Muffins Rezept bist Du flexibel, ob pur oder vielseitig abgewandelt mit Beeren, Früchte, Schokoladenstückchen oder Glasuren. Der kleine Kuchen ist der Hit auf jeder Kuchentafel oder zum Kindergeburtstag.

Saftige Beerenmuffins mit dem Grundrezept

Welche Zutaten fürs Muffins Rezept?

Die Zutaten fürs Muffins Grundrezept hast Du vermutlich alle zuhause im Vorrat. Wenn nicht, bekommst Du sie in jedem Supermarkt oder Discounter zu kaufen.

  • Schmand hat einen Fettanteil von 20 %. Alternativ kannst Du Crème fraîche (30 % Fett) oder auch griechischen Joghurt (10% Fett) verwenden.
  • Pflanzenöl sollte geschmacksneutral sein, Sonnenblumenöl oder Rapsöl eigenen sich gut.
  • Frische Eier in Größe M und zimmerwarm empfehle ich fürs Backen, denn dann verbinden sie sich gut mit den übrigen Zutaten.
  • Mehl, am besten Weizenmehl Type 405, kannst Du auch durch Dinkelmehl Type 630 ersetzen.
  • Zucker, im Falle von Muffins: unbedingt weißer Kristallzucker.
  • Backpulver ist unbedingt notwendig, damit die Muffins schön aufgehen.
  • Bourbon-Vanillezucker mit echter Vanille bringt das schöne Aroma in den Teig. Etwas teurer als synthetischer Vanillin-Zucker, aber tausendmal besser.

Muffins Grundrezept mit Schoko und Beeren

Muffins backen ganz einfach

Mein Muffins Rezept ist ruckzuck gemacht. Der Grundteig ist etwas fester. Dafür ist er sehr flexibel für viele Variationen mit Beeren, Kirschen oder Schokoladenstückchen im Teig.

Verwende unbedingt für die Zubereitung von Muffins immer Papierförmchen in Kombination mit einem Muffinblech aus Metall oder Silikon. So lösen sich die Mini-Kuchen besser vom Blech.

Den detaillierten Rezept-Ablauf in Bildern mit allen Tipps zum Gelingen findest Du in meiner Rezeptkarte weiter unten.

  • Für den Teig mischt Du die trockenen und feuchten Zutaten getrennt, bevor Du sie vermengst. Danach rührst Du zusätzlich Zutaten für Variationen wie Beeren unter den Teig. Beachte meine Tipps zum Kneten und Rühren für ein saftiges Ergebnis.
  • Zum Backen in der Muffinform gibst Du den Teig mit zwei Esslöffeln in die Papierförmchen oder noch besser mit einem Eisportionierer. Nach der angegebenen Backzeit die Stäbchenprobe anwenden und die Muffins auskühlen lassen.
  • Zum Schluss kannst Du die sie verzieren oder mit Puderzucker bestreuen.

Muffins backen ganz einfach

Saftige Muffins sind so vielseitig

Das beliebte Gebäck ist der Klassiker auf dem Kuchenbuffet, in der Schule und auf Geburtstagsfeiern. Aber auch beim Kaffeeklatsch, Frühstück, Snack oder Dessert bereitet es Freude.

Der kleine Kuchen ist handlich, ist ideal zum Mitnehmen und man kann Muffins auch ohne Teller und Kuchengabel genießen.

Das Rezept ist vielseitig und abwandelbar und der Grund-Teig lässt sich mit Füllungen zum Beispiel zu Beerenmuffins oder Kirschmuffins abwandeln. Oder nur mit einer Zitronen- oder Schoko-Glasur oder ganz ohne alles – so wie Du möchtest.

Falls Du braune Bananen verwerten möchtest kann ich Dir noch meine Bananen Schoko Muffins empfehlen. Für Schoko-Fans empfehle ich meine Schokomuffins.

Saftige Muffins in vielen Varianten

Schnelle Ideen für Rührkuchen aller Art findest Du in der Rezeptkategorie Kuchen auf meiner Rezeptseite.

Zitronenkuchen – saftig & einfach
Mit meinen Tipps bekommst Du einen saftigen Zitronenkuchen, der zitronig und frisch...
zum Beitrag

Marmorkuchen Rezept von Oma
Der klassische Kuchen ist ein super saftiger Marmorkuchen, der jede Kaffeetafel krönt....
zum Beitrag

Brownie Rezept – einfach & saftig
Die beliebten Schoko Brownies – ein Klassiker für alle Schoko-Fans. Der schnelle...
zum Beitrag

Fantakuchen vom Blech
Fantakuchen. Allein das Wort ist ein kulinarisches Versprechen und lässt die Augen von...
zum Beitrag

Noch ein paar Muffin-Tipps

Wie lange halten sich Muffins?

In einem verschlossenen Kuchenbehälter aus Kunststoff bleiben Muffins mindestens zwei Tage frisch.

Kann man Muffins einfrieren?

Muffins kann man prima einfrieren, bis zu 6 Monate. In wenigen Stunden sind sie aufgetaut, besonders lecker sind sie, wenn Du sie bei 30 Sekunden in der Mikrowelle oder für fünf Minuten bei 120 Grad im Backofen erwärmst.

Muffins Rezept

Muffins Rezept – einfaches Grundrezept

169 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Mein flexibles Grundrezept für saftige Muffins kann mit Beeren oder Früchte nach Belieben variiert werden.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZUBEREITUNG25 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN12 Muffins

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EIN MUFFINBLECH MIT 12 MULDEN & 12 MUFFINFÖRMCHEN

    DAS GRUNDREZEPT

    • 200 g Schmand - alternativ Creme fraiche
    • 100 ml Pflanzenöl, neutral - z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
    • 2 Eier, Größe M
    • 300 g Mehl, Type 405 - alternativ Dinkelmehl Type 630
    • 150 g Zucker
    • 3 TL Backpulver - entspricht 11 g Backpulver
    • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

    MUFFIN VARIATIONEN

    • 300 g Himbeeren oder Heidelbeeren - frisch oder TK (müssen nicht auftauen)

    ODER

    • 1 Glas Schattenmorellen (Füllmenge um die 700 g) - gut abtropfen lassen

    ODER

    • 100 g Schokotropfen zum Backen - plus z.B. Glasur und bunte Streusel als Topping

    ANLEITUNG

    BEI MUFFINS SOLLTEST DU ZÜGIG ARBEITEN DAMIT SIE SCHÖN AUFGEHEN! DESHALB AM BESTEN ALLE ZUTATEN BEREIT STELLEN.

    • Als erstes heizt Du Deinen Ofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze (Umluft 160 °C) auf, stellst Dein Muffinblech (12 Mulden) bereit und füllst die Mulden mit 12 Muffin-Papierförmchen.
      Muffins backen mit Förmchen
    • Jetzt vermengst Du die "TROCKENEN" Zutaten in einer Schüssel mit einem Kochlöffel miteinander: 300 g Mehl, 150 g Zucker, 3 TL Backpulver (11g), 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker.
      HINWEIS: Zu trockenen Zutaten würden z.B. auch Schokotropfen zählen – falls Du das vorgesehen hast.
      Muffins Zutaten vermischen
    • Dann alle "FEUCHTEN" Zutaten in einer weiteren (Rühr-)Schüssel mit dem Quirl vom Handmixer oder der Küchenmaschine verrühren, bis sich die Zutaten zu einer Masse verbunden haben: 2 Eier, 100 ml Pflanzenöl und 200 g Schmand.
      HINWEIS: Etwas Zitronensaft, zum Beispiel, würdest Du an dieser Stelle mit den feuchten Zutaten verrühren.
      Muffins Rezept
    • Nun gibst Du die trockenen Zutaten zu den feuchten Zutaten.
      Muffins Rezept
    • Du verrührst diese nur so lange miteinander bis alles einigermaßen vermengt ist. Maximal 20-30 Sekunden! Denn sonst bildet sich ein Glutennetz im Teig und die Muffins werden nicht luftig-locker.
      HINWEIS: Nicht wundern, Du bekommst einen relativ festen und keinen cremigen Rührteig. Je nach gewählter weiterer Zutat wird der Teig durch weitere Feuchtigkeit geschmeidiger oder halt eben nicht.
      Muffins Teig rühren
    • In diesem Schritt hebst Du DEINE WEITERE ZUTAT(EN), wie z.B. Beeren oder Früchte mit einem Kochlöffel zügig unter den Teig.
      HINWEIS: Bei TK-Beeren wird Dein Teig nahezu komplett verfärbt, da die Früchte nicht so stabil sind wie frische Beeren. Das macht aber nichts.
      Muffins mit Beeren
    • Den Teig bitte SOFORT gleichmäßig mit 2 Esslöffeln oder noch praktischer, einem Eisportionierer in den 12 Muffin-Papierförmchen verteilen. Für 25-30 Minuten auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen backen und am Ende mit der "Stäbchenprobe" prüfen, ob der Teig durchgebacken ist.
      HINWEIS: Ich befülle die Papierförmchen komplett und dadurch backen sie auch hoch hinaus. Wenn Du das nicht möchtest fülle sie nur zu 2/3.
      Muffins Förmchen befüllen
    • Die frisch gebackenen Muffins halten in einer luftdichten Frischhaltebox etwa zwei Tage frisch. Du kannst sie aber auch ganz toll einfrieren und dann bei Zimmertemperatur auftauen. Lass es Dir schmecken!
      Muffins Rezept
    • Ich wünsche Dir mit meinem Muffins Rezept viel Freude und einen guten Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du die Muffins ausprobiert? Wie findest Du das Rezept? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    Marmor Kuchen von Oma - www.emmikochteinfach.de

    Marmorkuchen Rezept von Oma

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    298 Kommentare
    1. Marion 9. Januar 2021 - 18:07

      Hallo liebe Emmi, die Muffins sind super geworden und schmecken ganz wunderbar. ich habe sie mit Banananchips und getrockneten Feigen gemacht. Liebe Grüsse aus Köln Mülheim Marion

      Antworten >>
      1. Emmi 9. Januar 2021 - 20:04

        Das ist ja eine tolle Variante Marion! Ganz LG zurück aus K-Klettenberg

        Antworten >>
    2. Anja 5. Januar 2021 - 16:26

      Hey Emmi! Nachdem dein Muffin-Rezept inzwischen mein Go-To-Rezept geworden ist, wollte ich mal mein großes Lob dalassen. Sie sind supersimpel (habe sie gerade zusammen mit zwei Kleinkindern und einem schlafenden Baby im Tragetuch innerhalb von 10 Minuten fix und fertig im Ofen gehabt und wieder saubergemacht, war superentspannt :D) und werden einfach immer megalecker! Jetzt im Januar esse ich experimentierhalber mal keinen Zusatzzucker, und außerdem hatte ich keine Eier da. Habe deshalb beides einfach durch zwei Bananen ersetzt. Und die Muffins schmecken noch immer super und müssen gerade von mir vor den Kindern versteckt werden. x) Habe die Himbeervariante gemacht. 300g klingen erst einmal so viel, aber dadurch werden sie einfach extra fruchtig. Weiter so! Liebe Grüße Anja

      Antworten >>
      1. Emmi 5. Januar 2021 - 21:06

        Liebe Anja, tausend Dank für Deine lieben Zeilen! Das freut mich so sehr. Viele LG

        Antworten >>
    3. Hanna 12. November 2020 - 14:00

      Hallo Emmi, hab dein Rezept gestern ausprobiert, zum ersten Mal ohne Fertigbackmischung 🙂 Kompliziert war für mich nur den Teig aufzuteilen, da ich direkt 3 verschiedene Varianten probiert habe. Ich hab die Heidelbeeren (TKWildheidelbeeren von Edeka) nicht in den Teig gerührt sondern quasi zwei Lagen Teig in die Form gegeben und die Beeren dazwischen und oben drauf gelegt, so hat sich nicht der komplette Teig eingefärbt. Insgesamt könnte der Teig für mich noch etwas fluffiger sein, aber das könnte auch an einem Fehler meinerseits liegen. Lg Hanna

      Antworten >>
      1. Emmi 13. November 2020 - 12:10

        Liebe Hanna, erstmal freut es mich sehr, dass Du mein Rezept ausprobiert hast 🙂 Meine Vermutung ist, dass der Teig weniger als die 11g Backpulver abbekommen hat. Ganz LG

        Antworten >>
    4. Mareike 30. Oktober 2020 - 8:58

      Liebe Emmi, gestern habe ich dein Muffins-Rezept ausprobiert – mit Heidelbeeren und sie sind einfach grandios geworden. Total fluffig und , was ich bei Muffins am Wichtigsten finde, sehr saftig. Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Du hast sicherlich mit deinem Rezept auch schon mal Schokomuffins gebacken, also nicht „nur“ Schokotropfen in den Teig getan, oder? Hast du mir dazu wegen der Menge vielleicht noch einen Tipp. Du erwähnst ja oben in deinem Rezept auch Back-Kakao, doch ich könnte mir auch gut vorstellen, z. B. 100g hochwertige geriebene Zartbitter-Schokolade zu verwenden. Müsste ich dann von den Basiszutaten etwas reduzieren oder bleibt das trotzdem alles so? Liebe Grüße Mareike

      Antworten >>
      1. Emmi 30. Oktober 2020 - 14:08

        Liebe Mareike, vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Ich freue mich, dass die Variante mit Heidelbeeren so lecker geschmeckt hat. Du kannst natürlich Zartbitterschokolade in den Teig einarbeiten, 100 Gramm hört sich nach einem guten Maß im Verhältnis zu den Basis-Zutaten die Du von der Menge alle beibehalten kannst. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dich nochmal meldest wie es gelungen ist und geschmeckt hat. LG

        Antworten >>
    5. Iryna 27. September 2020 - 8:57

      Hallo liebe Emmi! Ich Danke dir herzlich für deine tolle Seite und deine einfache, schnelle UND SEHR LECKERE Rezepte. Dein Rezept für Muffins ist echt Klasse. Ich habe sie zum ersten mal überhaupt gebacken und das war der Volltreffer! Um den letzten hat die ganze Familie gestritten ?

      Antworten >>
      1. Emmi 27. September 2020 - 13:52

        Wow – das ist ja ein tolles Kompliment liebe Iryna 😉 – ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig und Ihr lasst es Euch schmecken. Viele LG

        Antworten >>
    6. Franzi 18. September 2020 - 15:31

      Liebe Emmi, vielen lieben Dank für dieses super leckere Muffins Rezept! Ich bin schon länger ein begeisterter Fan von Deinem Blog und Deinen Geschichten zu Deinen Rezepten? Auch finde ich es toll, wie präzise Deine Tipps sind! Heute habe ich die Zwetschgen Muffins ausprobiert und bin echt begeistert! Ich habe sie noch mit einem Topping aus selbstgemachter Zwetschgen Marmelade und gerösteten Mandeln verziert…mmmh lecker. Soo fluffig. Glückwunsch auch zu Deinem ersten Kochbuch! Ein superschönes Wochenende und liebe Grüsse, Franzi?

      Antworten >>
      1. Emmi 18. September 2020 - 19:48

        Oh wie schön liebe Franzi – herzlichen Dank für Deine Glückwünsche und ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig 🙂 Viele liebe Grüße zurück aus Köln

        Antworten >>
    7. Sandra 9. September 2020 - 7:14

      Liebe Emmi, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich backe die Muffins mindestens einmal wöchentlich ?. Meine Familie freut sich riesig über den Genuss zwischendurch und gern überrasche ich meine Nachbarn mit leckeren Muffins…. Es macht Freude, Freude zu verschenken☺️. Super lecker sind auch als Mamormuffins. Den restlichen Teig in der Schüssel, schleckt mein Sohn übrigens liebend gern aus?. Die Backzeit in meinem Ofen reicht mit ca. 17 min völlig aus. Herzliche Grüße nach Köln aus Hoffnungsthal ?

      Antworten >>
      1. Emmi 9. September 2020 - 13:54

        Lieben Dank für Dein wunderschönes Feedback liebe Sandra 🙂 Das freut mich so sehr?. Lasst es Euch weiterhin schmecken und ganz liebe Grüße zurück aus Köln

        Antworten >>
    8. Ulla 29. August 2020 - 18:40

      Hallo liebe Emmi ! Ich habe heute die köstlichsten Muffins die ich jemals hatte gebacken. Da ich mich bei den Früchten nicht entscheiden konnte, habe ich je 100 g Himbeeren, Blaubeeren und rote Johannisbeeren genommen ? Sommergenuss pur, vor allen Dingen so leicht und fluffig. Habe 2 direkt zum Nachtisch gegessen- als Hauptspeise gab es die unfassbar leckere Lachs-Tomten-Sahnesoße mit grüner Bandnudeln… Ich muss sagen, ich bin schwer begeistert von deinem Blog? Dein Buch wird hundertprozentig ein Bestseller. Früher bin ich gerne auswärts Essen gegangen- geschenkt? Ganz liebe Grüße aus Münster und mach weiter so!,

      Antworten >>
      1. Emmi 29. August 2020 - 19:50

        Oh ganz lieben Dank für Deine lieben Worte und Dein Lob liebe Ulla?. Wenn es Dir geschmeckt hat freut es mich sehr und wenn ich Dich in Deinem Kochalltag etwas inspirieren darf umso mehr 😉 Ganz liebe Grüße zurück aus Köln

        Antworten >>
    9. Nicole 20. August 2020 - 16:07

      Von mir kriegst du 10 Sterne ?. Megaleckere Muffins! So fluffig und leicht und auch nicht zu süss. Perfekt! Habe gerade zwei Portionen gebacken. Die einte ist mit gefrorenen Johannisbeeren (leicht mit Mehl bestäubt) und die andere im Marmor-Look. Daraus wurden sogar 36 Muffins. Bei beiden habe ich aber noch etwas Milch dazugetan und statt Pflanzenöl auch 100 g Butter (flüssig). Wird wieder gebacken. Danke für das tolle und schnelle Rezept ❤️.

      Antworten >>
      1. Emmi 20. August 2020 - 19:21

        Ich Danke Dir vielmals für Dein Kompliment liebe Nicole❤️. Das freut mich sehr. Viele liebe Grüße aus Köln

        Antworten >>
    10. anniRockttt 13. August 2020 - 13:31

      Klasse! Danke für das super Rezept. Die Muffins sind gerade im Ofen, super aufgegangen und duften herrlich… um die Teigschüssel wurde sich gestritten… lach… An den Nass/Trocken Tipp werd ich mich dank dir jetzt immer halten. Grüße aus Unterfranken…

      Antworten >>
      1. Emmi 14. August 2020 - 9:58

        Wie klasse Anni! Vielen lieben Dank für Deine nette Rückmeldung. Das freut mich sehr. Viele Grüße aus Köln

        Antworten >>
      2. Christine 4. September 2020 - 19:37

        Ganz tolles Rezept. Super erklärt. Hatte noch nie so tolle Muffins. Super aufgegangen und fluffig. Nicht zu süß. Echt prima. Kids waren begeistert. Vielen lieben Dank dafür. PS auch die Bananen Muffins sind prima 🙂

        Antworten >>
        1. Emmi 5. September 2020 - 13:53

          Herzlichen Dank für Dein nettes Feedback liebe Christine?. Wie schön, dass meine Muffins-Rezepte so gut angekommen sind. Ganz liebe Grüße zurück aus Köln

          Antworten >>
          1. Lena 1. November 2020 - 8:19

            Jetzt hab ich das Rezept schon 2x gemacht. Ich bin jedes Mal begeistert und wenn man keinen Schmand hat kann man auch geschlagene Sahne (ich hab ungesüßte Profisprühsahne im Kühlschrank) mit Joghurt nehmen. TOP REZEPT!!! Danke Emmi ♡ Liebe Grüße Lena

            Antworten >>
            1. Emmi 1. November 2020 - 10:43

              Das freut mich sehr liebe Lena ? Ich danke Dir für Deine liebe Rückmeldung. Viele LG

    11. Roland 11. August 2020 - 11:07

      Hallo Emmi, ich habe mit deinem Rezept heute Pflaumenmuffins gebacken. Da ich nicht gerne mit Pflanzenöl backe, habe ich einfach 100 Gramm Butter genommen, mit dem Zucker leicht schaumig geschlagen, Schmand und die beiden Eier damit verrührt und dann die trockenen Zutatet dazu gegeben. Sind perfekt fluffig und saftig geworden. Danke für das tolle Rezept

      Antworten >>
      1. Emmi 11. August 2020 - 13:37

        Wie toll lieber Roland?. Das freut mich sehr. Ganz LG

        Antworten >>
    12. Sophia 6. August 2020 - 22:43

      Ich war nie der große Muffinfan oder hab sie gerne gebacken. Fand die immer irgenwie trocken oder zäh. Zwangsläufig musste ich mal welche backen auf Wunsch meines Sohnes und ich hab mir dieses Rezept ausgesucht (fand das Rezept spannend) .. und siehe da: Überzeugt. Saftig, super zum variieren, einfach gemacht. Danke dafür ! Backe die immer wieder gerne

      Antworten >>
      1. Emmi 7. August 2020 - 10:17

        Lieben Dank für Dein nettes Lob liebe Sophia☺️. Herzliche Grüße aus Köln

        Antworten >>
    13. Viola 2. August 2020 - 9:49

      Der Knaller. Ich habe heute dein Muffinsrezept ausprobiert und daraus Piñata Muffins gemacht. Nach dem backen mit Smarties gefüllt. Sie sind ganz toll hoch gegangen und schmecken mega lecker. Danke für das tolle Rezept.

      Antworten >>
      1. Emmi 2. August 2020 - 15:42

        Es freut mich sehr, wenn es Allen geschmeckt hat liebe Viola ? Dankeschön für Deine Rückmeldung und viele LG

        Antworten >>
    14. Adelheid 20. Juli 2020 - 12:46

      Hallo Emmi, Nun muß ich mich wieder mal melden : ich habe am WE die Muffins gebacken ….und zwar in einem kleinen Minibackofen,den habe ich mit zum Brötchen aufbacken zugelegt….nur ein Kleiner… 9 l Inhalt und ohne Temperaturregler…. Also die Muffins sind total lecker und schnell gemacht….ich habe die Hälfte der Zutaten genommen , das reichte um 10 kleine Muffins zu backen….ich habe frische Johannisbeeren unter gemischt, einfach klasse…. Danke für das Rezept….als nächstes kommt die Windbeutettorte dran….. Liebe Grüsse Adelheid

      Antworten >>
      1. Emmi 20. Juli 2020 - 17:17

        Oh wie klasse liebe Adelheid ?. Dankeschön für Deine tolle Bewertung und Rückmeldung und ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei mir fündig! Viele LG

        Antworten >>
    15. Vanessa 12. Juli 2020 - 18:44

      Liebe Emmi, dass Muffin Grundrezept ist der Hammer. Sie sind wirklich mega fluffig. Habe sie heute mit Heidelbeeren ausprobiert und meine Jungs waren begeistert 🙂 Ich habe auch schon viele Kochrezepte ausprobiert und sie sind alle wirklich ganz toll und einfach. Bin froh diese Seite gefunden zu haben und freue mich auf weitere tolle Rezepte. Lg aus Eupen, Belgien

      Antworten >>
      1. Emmi 12. Juli 2020 - 20:47

        Das freut mich zu hören liebe Vanessa. Vielen Dank und ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei mir fündig 🙂 . Viele liebe Grüße aus Köln

        Antworten >>
    16. Larissa 12. Juli 2020 - 8:38

      Liebe Emmi, die meisten deiner Rezepte haben uns sehr gut geschmeckt. Das Muffin- Rezept war für uns aber leider eine Pleite. Die Küchlein sind zwar schön aufgegangen und fluffig geworden, allerdings hat der Teig null Eigengeschmack. Ich habe Zitronensaft dazu und die Füllung mit Blaubeeren ergänzt. Leider völlig geschmacksneutral… wir haben einmal probiert uns den Rest entsorgt. Schade.

      Antworten >>
      1. Emmi 12. Juli 2020 - 15:52

        Liebe Larissa, vielen Dank für Deine Nachricht. Erst einmal freut es mich natürlich zu lesen, dass Du grundsätzlich mit meinen Rezeptideen zufrieden bist und ich Dich inspirieren kann. Leider kann ich Deine Kritik zum Muffin Rezept nicht verstehen. Dass der Teig so dermaßen geschmacksneutral sein soll, dass Du die Muffins sogar entsorgt hast, habe ich noch nie als Rückmeldung erhalten. Zumal Du ja Zitrone UND Blaubeeren hinein getan hast. Hast Du eventuell die Zuckermenge reduziert oder den Vanillezucker weggelassen? Geschmäcker sind natürlich verschieden, aber bei Deinem Feedback bin ich wirklich ratlos. LG

        Antworten >>
    17. Laura 18. Juni 2020 - 10:33

      Liebe Emmi, wieviel Zitronensaft und Abrieb würdest du für Zitronenmuffins nehmen? Liebe Grüße

      Antworten >>
      1. Emmi 18. Juni 2020 - 10:42

        Liebe Laura, ich würde den Saft einer halben frischen Zitrone und den kompletten Abrieb in den Teig geben. Den Saft der anderen Zitronenhälfte würde ich auf die frisch aus dem Ofen gekommenen, heißen Muffins träufeln. Du könntest auch noch einen Zitronen-Guss machen aus weiterem Zitronensaft und Puderzucker. Damit es schön dickflüssig wird viel Zucker bei wenig Flüssigkeit verrühren 😉 . Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. LG

        Antworten >>
    18. Katharina 14. Juni 2020 - 18:38

      Hallo Emmi, tolles Rezept! Die Muffins sind fluffig und schmecken allen! Und sind super zu variieren! Ich war nun auf der Suche nach einem Rezept für herzhafte Muffins und bin natürlich im Internet fündig geworden; leider konnte mich keines der Rezepte so richtig überzeugen – zu fad, zu salzig, zu langweilig etc. Ich habe natürlich selbst auch ein bisschen herumprobiert, aber so recht will’s nicht gelingen. Glaubst Du, dass das Grundrezept für süße Muffins einfach modifiziert werden kann, indem ich den Zucker weglasse und dafür herzhaft würze? (Es würden dann ja 150 g einer Zutat fehlen). Was und wieviel würdest Du vorschlagen? Dass man alles mögliche an Gemüse, Schinken, Salami usw. reinpacken kann, ist klar, das hab ich schon verschiedentlich ausprobiert. Für einen guten (Würz-) Tipp wäre ich dankbar! Herzliche Grüße Katharina

      Antworten >>
      1. Emmi 15. Juni 2020 - 11:27

        Liebe Katharina, ehrlich gesagt, geht es mir wie Dir, ich habe das ultimative herzhafte Muffin-Rezept, das auf Rührteigbasis ist, noch nicht gefunden. Alles was ich bisher probiert habe, hat auch kein Schmackes bekommen und war Zeit und Energie Verschwendung… deshalb kommen mir herzhafte Muffins auf Rührteigbasis vorerst nicht mehr ins Haus, außer mich packt der Ehrgeiz 😉 . Vielleicht stürzt Du Dich, so wie ich, auf herzhafte Muffins, die auf Brot-Basis sind wie zum Beispiel meine Mini Chiabatta Muffins mit Pancetta und Cranberries . Schau doch mal, ob Du diese nach Deinem Geschmack abwandeln kannst. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. LG

        Antworten >>
    19. Angi 14. Juni 2020 - 8:10

      Gleich als ich das Rezept gesehen habe, wurde es ausprobiert. Mit alten schokohasen und gefrorenen Himbeeren. Es hat uns allen super geschmeckt

      Antworten >>
      1. Emmi 14. Juni 2020 - 23:10

        Wie toll, herzlichen Dank für Deine Rückmeldung liebe Angi 🙂 . Viele LG

        Antworten >>
    20. Tamara 13. Juni 2020 - 12:37

      Liebe Emmi! Ich bin wirklich eigentlich überhaupt kein Muffin Fan aber dein Rezept musste ich ausprobieren! Also habe ich jetzt ein „Probeblech“ im Ofen! Beere-Kokos, Rhabarber-Mandel, schokodrops und Zitrone-Buntestreusel freuen sich drauf von uns verkostet zu werden! Die Verarbeitung war schon mal super einfach und ich sie gehen grad total schön im Ofen auf! Ich freue mich und wünsche dir ein schönes Wochenende LG

      Antworten >>
      1. Emmi 13. Juni 2020 - 17:49

        Wie toll liebe Tamara! Dein Feedback freut mich sehr! Viele LG

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden