Saftiger Himbeerkuchen mit hauchdünner Baiserhaube

von Emmi
Ein leckerer Blechkuchen mit Himbeeren - www.emmikochteinfach.de

Mir trieb es die Tränen in die Augen, als mir eine liebe Freundin ganz verzweifelt von ihrem kleinen Kuchen-Unglück erzählte. Sie hatte, wie immer, mit ganz viel Liebe einen Kuchen für das Sommerfest in der Grundschule unserer Jungs gebacken. Er war für den Kuchenverkauf bestimmt.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Vor dem Schultor angekommen, hatte sie ihr Rad abgestellt und wollte das Kuchenblech, das mit einem eigenen Deckel versehen war hochheben. Leider lösten sich durchs holprige Fahrradfahren die seitlichen Verschlüsse und platsch, der Kuchen landete vor ihren Füßen auf dem Asphalt. Der SCHÖNE Kuchen, den sie mit so viel Liebe gebacken hatte war FUTSCH!

Große Himbeeren-Liebe - www.emmikochteinfach.de

Ich konnte gut nachvollziehen, wie verzweifelt sie in der Situation gewesen sein musste. Die ganze Mühe, die Liebe die darin steckte und nicht zuletzt die Zutaten und der Beitrag fürs Kuchenbuffet, alles war dahin. In ihrer Erzählung schwärmte sie mir von dem Rezept vor und mir lief nicht nur die Träne runter sondern auch noch das Wasser im Mund zusammen.

Saftiger Himbeerkuchen mit zarter Baiserhaube - www.emmikochteinfach.de

MEIN SAFTIGER HIMBEERKUCHEN MIT HAUCHDÜNNER BAISERHAUBE

Deshalb konnte ich natürlich nicht anders und musste den Kuchen ebenfalls backen. Allerdings habe ich das in abgewandelter Form getan wohlwissend, dass die Baiser-Haube bei meinem Vorgehen nicht mehr als Anwärterin für den deutschen Baiser-Preis nominiert werden würde. Sofern es diesen überhaupt gibt 😉 . Das Baiser an sich sollte nämlich grundsätzlich nicht so viel Feuchtigkeit abgekommen damit es das richtige Volumen und seine Beschaffenheit erhält. Aber am Ende zählt ja der Geschmack und heraus kam ein ultra saftiger Himbeerkuchen mit einem Hauch Baiser.

Saftiger Himbeerkuchen mit zarter Baiserhaube - www.emmikochteinfach.de

WIR LIEBEN HIMBEEREN UND HIMBEERKUCHEN ERST RECHT

Warum Himbeeren? Weil wir alles mit Himbeeren lieben! Meine Männer haben mir den saftigen Himbeerkuchen mit hauchdünner Baiserhaube regelrecht aus den Händen gerissen. So schnell konnte ich gar nicht gucken, da war er schon zur Hälfte verputzt. Ich habe die Himbeeren ganz dreist mit dem Baiser vermengt und der Saft der Früchte verleiht der Baiser-Masse nicht nur eine tolle Konsistenz. Die Säure der Himbeeren und die Süße des Baiser harmonieren einfach toll miteinander. Außerhalb der Himbeer-Saison nehme ich auch gerne tiefgekühlte Himbeeren. So kann ich das ganze Jahr über einen sommerlichen Kuchen genießen 😉

Den Himbeer-Sommer kann man übrigens ganz toll mit Himbeer-Marmelade konservieren. Schau mal hier ist mein Rezept für Himbeermarmelade.

Weitere Köstlichkeiten mit Himbeeren sind zum Beispiel meine süßen Tapas Röllchen mit Erdbeeren und Himbeer-Creme und mein Himbeer-Dessert-Törtchen mit KitKat Ruby.

 

Ein leckerer Blechkuchen mit Himbeeren - www.emmikochteinfach.de

Saftiger Himbeerkuchen mit hauchdünner Baiserhaube

4.94 von 33 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT50 Minuten

ZUTATEN

AM BESTEN VERWENDEST DU EIN KUCHENBACKBLECH MIT CA. 42 x 29 CM AUSSENMASS BZW. INNENMASS CA. 39 x 26 CM

  • 600 g Himbeeren, frisch - Alternativ tiefgekühlt und aufgetaut
  • 250 g Weizenmehl - Type 405
  • 4 Eier, Größe M - 4 Eigelbe; 4 Eiweiße für die Baiser-Masse
  • 325 g Zucker - 1 x 125 g; 1 x 200 g für die Baiser-Masse
  • 175 g Butter, weich - ca. 20 Minuten vorher aus dem Kühlschrank
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 8 g Backpulver (=1/2 Päckchen)
  • 80 ml Vollmilch
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Puderzucker

ANLEITUNG

  • Als erstes heitzt Du den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor und wäscht die Himbeeren oder holst die Tiefkühl-Himbeeren aus dem Tiefkühler.
  • Nun die 175g weiche Butter, 125 g Zucker, Bourbon-Vanillezucker, 1 Spritzer Zitrone sowie 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers ca. 2 Minuten hell cremig schlagen.
    TIPP: Solltest Du Deine Butter nicht rechtzeitig (ca. 20 Minuten vorher) aus dem Kühlschrank geholt haben und sie noch nicht richtig weich ist, findest Du hier einen Tipp dazu https://emmikochteinfach.de/kuechentipps-und-tricks-im-kuechenalltag/
  • Die vier Eier nacheinander trennen heißt jedes Eigelb einzeln für ein paar Sekunden unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Die Eiweiße dabei direkt in eine Schüssel geben, in der Du den Eischnee später schlagen wirst.
  • Die 250g Mehl mit den 8g Backpulver mischen und abwechselnd mit den 80 ml Vollmilch kurz unterrühren.
  • Den ziemlich festen Teig verstreichst Du mit einem Teigschaber auf einem gut gefetteten, bemehlten Kuchen-Backblech (die normalen Backbleche sind für die Teigmenge zu groß).
    WICHTIGER HINWEIS: Der Teig-Boden muss NICHT vorgebacken werden!
    HINWEIS: Nicht wundern, wenn man den recht festen Teig auf dem Kuchenblech verstreicht, dann denkt man das kann doch niemals ein ordentlicher Teigboden werden. Vertraue darauf, das Backpulver wird es richten 😉 .
  • Jetzt schlägst Du das Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen der Küchenmaschine oder des Handmixers steif.
  • Direkt im Anschluss den restlichen Zucker, nämlich 200g, während des Rührens einrieseln lassen. Dann rührst Du für ca. 3 Minuten weiter und eine Baiser-Masse entsteht.
  • Danach hebst Du noch die gemahlenen Mandeln und die Himbeeren unter.
    TIPP: Du kannst ein paar Himbeeren zurück halten und am Ende noch sichtbar in den Teig stecken.
  • Die Baiser-Himbeer-Masse verteilst Du nun gleichmäßig auf dem ungebackenen/"rohen" Rührteig und gibst den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten für 30 bis 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
  • Abkühlen lassen und noch mit Puderzucker bestäuben. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Saftiger Himbeerkuchen mit hauchdünner Baiserhaube - www.emmikochteinfach.de
Ein leckerer Blechkuchen mit Himbeeren - www.emmikochteinfach.de
Saftiger Himbeerkuchen mit hauchdünner Baiserhaube - www.emmikochteinfach.de
Saftiger Himbeerkuchen mit hauchdünner Baiserhaube - www.emmikochteinfach.de
Ein leckerer Blechkuchen mit Himbeeren - www.emmikochteinfach.de

79 Kommentare
95

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")




79 Kommentare

Maren 10. Februar 2021 - 20:28

Lieben Dank für dieses Mega-Rezept!!! Der Kampf mit den beiden zähen Massen hat sich gelohnt – einfach zum reinlegen.

Reply
Emmi 10. Februar 2021 - 20:44

Tausend Dank liebe Maren für Deine Rückmeldung!Wenn es geschmeckt hat bis ich Happy. Alles Gute!

Reply
Jennifer Oberlojer 3. Februar 2021 - 15:16

Ich habe gerade einen schönen Kuchen gemacht. Das erste mal Himbeerenkuchen!

Reply
Emmi 3. Februar 2021 - 16:32

Ja wie toll Jennifer 🙂 Lieben Dank und viele Grüße

Reply
Sonja 12. August 2020 - 12:37

Hallo Emmi,
der Himbeerkuchen ist ein Traum. Super lecker, schnelle Zubereitung. Kam bei allen sehr gut an.
Vielen Dank für das Rezept.

Reply
Emmi 12. August 2020 - 14:15

Oh wie schön liebe Sonja?. Das freut ich sehr. Vielen Dank und viele LG

Reply
Juli 2. August 2020 - 8:57

Hallo Emmi, das Rezept hört sich toll an. Werde ich auf jeden Fall kurzfristig nachbacken. Leckere Himbeeren gibt es ja jetzt überall. Am besten frisch vom Strauch. Gestolpert bin ich über Deinen Hinweis auf das „Kuchen-Backblech“. Wie sind denn die Standard-Maße für so ein Kuchen-Backblech? Dann würde ich mein „normales“ Backblech ggf. mit doppelt gefalzter Alufolie verkleinern.
Danke für Dein Feedback. Viele Grüße von Julie

Reply
Emmi 2. August 2020 - 22:39

Liebe Juli, bei den Zutaten steht doch „AM BESTEN VERWENDEST DU EIN KUCHENBACKBLECH MIT CA. 42 x 29 CM AUSSENMASS BZW. INNENMASS CA. 39 x 26 CM“. Wahrscheinlich hast Du es übersehen. Mit der Verkleinerung habe ich keine Erfahrung. Das Kuchenbackblech kostet jedoch nur ca. 10 Euro. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Viele LG

Reply
Helga 26. Juli 2020 - 17:37

Hallo Emmi
Ich habe heute diesen wunderbaren Kuchen gebacken. Was soll ich sagen?! Super lecker, einfach nach zu backen, es ist einfach alles perfekt ?
Meine Freunde und Familie waren auch total begeistert.
Vielen herzlichen Dank das es so tolle einfache Rezepte bei dir gibt!
Liebe Grüße Helga

Reply
Emmi 26. Juli 2020 - 21:33

Herzlichen Dank für Dein schönes Feedback liebe Helga?. Das freut mich sehr und ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig. Ganz liebe Grüße

Reply
Greta 31. Juli 2020 - 12:16

Ich habe den Himbeerkuchen schon ein paar Mal gebacken. Ist einfach himmlisch, selbst mein erwachsener Sohn der sonst keine Himbeeren ißt liebt ihn. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Reply
Emmi 31. Juli 2020 - 16:09

Das freut mich zu hören liebe Greta?. Herzlichen Dank und lasst es Euch weiterhin schmecken 🙂 Viele LG

Reply
Jutta 23. Juli 2020 - 19:49

Hallöchen Emmi!
Ein so einfaches, dafür aber mega leckeres Rezept ??
Der Kuchen hat uns allen sehr geschmeckt und das Rezept ist gespeichert ☺️ Ich hatte vorher die Vorstellung, dass die Baiser Schicht knusprig wird. Dem war aber nicht so, was uns nichts ausgemacht hat. Der Kuchen war einfach nur saftig und himbeeeerig. Vielen lieben Dank für das Rezept ?

Reply
Emmi 23. Juli 2020 - 20:28

Das freut mich sehr – Dankeschön für Deine liebe Rückmeldung und Bewertung liebe Jutta?. Viele LG

Reply
Dora 12. Juli 2020 - 12:13

Hallo Emmi! Vielen Dank für das tolle Rezept! Verwende hierfür eine normale Springform mit 26 cm Durchmesser. Lasse den Kuchen etwa 5-10 Minuten länger im Ofen. Schmeckt grandios! Danke! Liebe Grüße, Dora

Reply
Emmi 12. Juli 2020 - 15:47

Freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat liebe Dora. Vielen Dank und viele LG

Reply
Robert 12. Juli 2020 - 11:12

Hi Emmi, als recht backunerfahrener Mensch hatte ich Lust einen Kuchen zu backen und dein Himbeer-Kuchen-Rezept hat mich direkt überzeugt. So, nun stehe ich in der Küche und der Teig ist obwohl ich mich an deine Mengen-Vorgaben gehalten habe, total klebrig und alles andere als fest, wie du es betonst. Die einzige Änderung war, dass ich der Gesundheit wegen Dinkel statt Weizenmehl und Xucker statt Zucker verwendet habe. Jetzt ist der Teig so klebrig, dass ich ihn nicht in die Form streichen kann, da er einfach am Teigschaber kleben bleibt. Sagen wir es so, ich stehe vor einem mir unlösbaren Problem. Hast du einen Tipp? Liebe Grüße, Robert

Reply
Emmi 12. Juli 2020 - 16:20

Lieber Robert, tut mir leid, dass ich Dir erst jetzt antworte, wahrscheinlich hast Du Dir jetzt selbst geholfen. Meine Fragen/Tipps sind folgende: Welches Dinkelmehl hast Du denn benutzt? Nur Dinkelmehl Type 630 kann man idealerweise gegen Weizenmehl austauschen. Kann es sein, dass Du das Mehl zu lange unter gerührt hast? In dem Fall wird der Teig auch zäh und klebrig. Oder hast Du die Reihenfolge der Verarbeitung verändert? Viele LG

Reply
Robert 13. Juli 2020 - 7:37

Liebe Emmi, danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte dann einfach mehr Mehl genommen und die Knethaken auf niedrigerer Rührstufe verwendet, dann wurde der Teig fester und ich konnte ihn weiterverarbeiten. Ich glaube der Fehler war tatsächlich, dass ich den Teig ziemlich lange auf höchster Stufe gerührt habe. Ich dachte immer je länger rühren desto besser der Teig… Wohl falsch gedacht:D Ja, es war Dinkel 630. Nächstes Mal wird es dann noch besser, geschmeckt hat er nämlich trotzdem;)

Reply
NicoleVerena 6. Juli 2020 - 13:19

Liebe Emmi,
ich backe diesen Kuchen heute zum zweiten Mal und ich weiß nicht wieso, aber ich habe ihn versehentlich in eine runde normale Kuchenform gegeben und erst als er fast fertig war gemerkt dass er ja auf’s Blech gehört (obwohl ich in beim 1. Mal auf dem Blech hatte). Na ja ist nun mal so….jetzt lasse ich ihn knapp eine Viertelstunde länger im Ofen. Ich hoffe sehr das wird was denn der Kuchen ist wirklich ein Traum….lieben Dank für dieses Rezept!?

Reply
Emmi 6. Juli 2020 - 19:47

Das freut mich sehr liebe Nicole Verena 🙂 . Vielen dank und viele LG

Reply
Oli 4. Juli 2020 - 20:31

Liebe Emmi,
dein Rezept saftiger Himbeerkuchen mit dünner Baiser- Schicht hat uns heute sehr gut geschmeckt. Ich frage mich allerdings, ob es richtig ist, dass der Boden so weich ist. Ich würde sagen, es schmeckt ähnlich wie Dessert. Ich habe tiefgefrorene Himbeeren benutzt, die fast aufgetaut waren, als ich sie in die Baiser -Masse gegeben habe. Eine Freundin von mir hat das ganze Rezept mit frischen Himbeeren gemacht und sagte auch, dass der Boden sehr weich sei, sie nannte es matschig. Vielleicht hast du noch einen Hinweis wie wir dies vermeiden können ?Ansonsten ist der Geschmack köstlich! Viele Grüße und gute Kochideen weiterhin ! Mach so weiter!
Oli

Reply
Emmi 5. Juli 2020 - 15:49

Lieber Oli, vielen Dank für Deine Nachricht. Das tut mir leid, dass Dir der Kuchen nicht so gelungen ist. Wenn der Boden zu weich war, und bei einer Freundin von Dir sogar matschig, dann ist das definitiv nicht richtig. Der Boden sollte wie auf den Fotos zu erkennen ist durchgebacken und locker von der Konsistenz sein. Es kann sein, dass Dein Herd nicht die nötige Hitze entwickelt auch wenn Du diese eingestellt hast. Es gibt auch Herde da ist die Hitzeverteilung nicht gleichmäßig. Bei Herden gibt es leider qualitativ sehr große Unterschiede. Am besten lässt Du den Kuchen einfach länger im Backofen, eben so lange bis er durchgebacken ist gegebenenfalls abdecken, damit er Dir von oben nicht zu dunkel wird. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. LG

Reply
Rosanna 30. Juni 2020 - 22:34

Hallo Emmi, mein Freund ist (seit dem Gulasch kochen) ein Fan Deiner Seite, und nun hat er nächste Woche Geburtstag und soll entweder den Himbeer-Baiser oder den einfachen Joghurtkuchen mit Erdbeeren von mir gebacken bekommen. Ich würde gerne eine kleine 20cm Riess Tortenform verwenden und bin nun unsicher, was die Mengenangaben jeweils angeht – hast Du einen Tipp? Vielen Dank schonmal

Reply
Emmi 2. Juli 2020 - 14:36

Liebe Rosanna, wie schön, dass Du gleich zwei Kuchen von für den Geburtstag backen möchtest. Beim Umrechnung von Mengen in andere Backform-Größen gibt es ganz tolle Unterstützung im Internet. So auch bei meiner lieben Blogger-Kollegin Kathrin von Backen macht glücklich. Schau mal hier . Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. LG

Reply
L 12. Juni 2020 - 22:56

Hallöchen.
Hab das Rezept heute gebacken. Im Teig waren statt 125g nur 75g Zucker und in der Baisermasse statt 200g 150g. Habe außerdem die Mandeln durch 60g Kokosraspeln ersetzt und 80g mehr Himbeeren genommen (weil mein Garten es hergegeben hat.)
Hat allen gemundet! Herrliche Kombination aus der Säure der Himbeeren und dem süßen Teig.
Nur das mit der „hauchdünnen“ Baiserschicht stimmt bei mir überhaupt nicht. Hatte ungefähr einen Zentimeter Teig (ausreichend locker) und drei Zentimeter Himbeermasse. Gestört hat’s niemanden, im Gegenteil . . .

Reply
Emmi 13. Juni 2020 - 17:57

Herzlichen Dank für Deine ausführliche Rückmeldung. Wenn es Dir geschmeckt hat freut es mich sehr. Viele LG

Reply
Christine 17. Mai 2020 - 0:27

Sorry, Nachtrag: und ja, dem Fritz am 15. November 2019 schließe ich mich ebenfalls an! Ich will nur noch nach Deinen Rezepten kochen und backen, weil so viele super Ideen und alles voll lecker ist. Der toll organisierte Aufbau der Seite erleichtert mir Anfängerin die Arbeit und garantiert den Erfolg. Oh Mann, ich erinnere mich an mein erstes Rezept aus dem Netz neulich: wahnsinnig guter Blaubeerkuchen, aber was habe ich geschwitzt und gelitten, weil die Anleitung komplett durcheinander war, welche der Zutaten zu welchem Arbeitsschritt gehörten.

Reply
Emmi 17. Mai 2020 - 11:23

Hui, nochmals vielen Dank für Dien schönes Lob 🙂 . Das freut mich ja wirklich sehr wenn ich Dich etwas inspirieren kann. Ganz liebe Grüße aus Köln

Reply
Christine 17. Mai 2020 - 0:15

Liebe Emmi! Auf Facebook habe ich schon einiges Lob über Dich und Deine Seite verbereitet. Ich schließe mich Jane am 20. August 2019 vollumfänglich an ;-)) Viel ist nicht mehr übrig vom HimbeerkuchenTraum …. morgen wird der Rest verputzt und ich suche bereits nach Nachfolge-Rezepten. Leicht, etwas Neues auf Deiner Seite zu finden, nur schwer zu entscheiden, was der nächste Kuchen wird. Herzlichen Dank und liebe Grüße Christine

Reply
Emmi 17. Mai 2020 - 11:22

Herzlichen Dank liebe Christine für Dein schönes Feedback. Viele LG

Reply
1 2