Spargel kochen einfach gemacht

Die Saison von weißem Spargel ist das kulinarische Highlight im Frühling. Ich mache dir das Spargelkochen leicht, damit die edlen Stangen auf den Punkt gar sind.

Frühlingszeit ist Spargelzeit.

Weißer Spargel kann je nach Wetter schon Ende März geerntet werden, traditionell endet die Spargelzeit am 24. Juni. Die Vielfalt der Rezepte ist groß und vor allem frisch gekocht schmeckt Spargel gut.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Doch kochst du Spargel zu stark und lange, wird er schnell matschig statt bissfest. Damit du die Saison bestens auskosten kannst, gebe ich dir nützliche Tipps für die Zubereitung.

Frisch gekochter Spargel ist immer ein Genuss.

Wie du frischen Spargel erkennst

Willst du Spargel selbst kochen, tun sich bereits beim Kauf erste Hürden auf. Denn wie erkennst du, ob das Gemüse frisch ist? Das am schnellsten erkennbare Zeichen: geschlossene Spargelköpfe. Außerdem sollen die Stangen prall und glänzend aussehen. Sie dürfen keinerlei Risse aufweisen und sind fest statt biegsam. Achte bei den Spargelenden unbedingt darauf, dass sie weder ausgetrocknet noch bräunlich verfärbt oder hohl sind. Wenn bei leichtem Daumendruck Saft austritt und ein aromatischer Duft aufsteigt, ist alles fein.

Aber da Spargel häufig in Wasser gelagert wird, kann eine feuchte Schnittfläche auch leicht Frische vortäuschen. Hier hilft, die Spargelstangen gegeneinander zu reiben – quietschen sie, kannst du dich über beste Ware freuen. Übrigens: Idealerweise kaufst du Spargel, der aus deiner Region kommt. Auf vielen Wochenmärkten und an Straßenständen verkaufen Bauern verschiedene Sorten, die am Morgen oder am Vortag gestochen wurden und an Frische wirklich kaum zu übertreffen sind – perfekt für meinen Spargelsalat, Spargelquiche und Spargel-Cordon-bleu-Röllchen.

Weißer Spargel muss vor dem Kochen immer geschält werden.

Tipps für die Aufbewahrung von Spargel

Spargel ist ein echtes Sensibelchen, das sich nur schwer lange lagern lässt. Aber manchmal kommt man nicht dazu, ihn direkt zu kochen. Wenn du die folgenden Tipps beachtest, kannst du das Gemüse gut aufbewahren:

  • Lege den Spargel sofort uneingepackt in den Kühlschrank – am besten nicht in die Nähe stark riechender Lebensmittel, denn Spargel kann Gerüche annehmen. Im Kühlschrank hält sich Spargel bis zu 4 Tage.
  • Bitte schäle die Stangen nicht, wenn du sie ein paar Tage lagern musst. Das lässt sie nur unnötig schnell austrocknen.
  • Musstest du das Schälen vor dem Spargelkochen aus Zeitgründen vorziehen, sollten die geschälten Stangen in eine Plastiktüte. Alternativ wickelst du sie in ein feuchtes Tuch.
  • Ist der Spargel bei der Lagerung eingetrocknet, entferne die betroffenen Stellen und lege ihn zum Auffrischen kurz in Wasser.
  • In der Gefriertruhe hält sich das Gemüse bis zu 6 Monate. Vor dem Einfrieren solltest du es aber unbedingt schälen.

Sauce hollandaise ist der perfekte Begleiter von gekochtem Spargel.

Bevor du Spargel kochst, musst du ihn schälen

Spargel ist teuer, deshalb sollte er sparsam geschält werden. Wie du am besten vorgehst? So:

  • Lege eine Stange zwischen Daumen und Zeigefinger, sodass das Ende auf dem Handballen liegt.
  • Setze ein Gemüseschälmesser etwa 3 cm unterhalb des Kopfes an und ziehe es vorsichtig durch die äußere Schicht des Spargels.
  • Spargel leicht drehen und von Neuem beginnen.
  • Im unteren Bereich kannst du gern etwas mehr abziehen.
  • Zum Schluss unten etwa 1 cm abschneiden, um trockenere Enden zu entfernen.

Pro-Tipp: Aus den Schalen und den unteren Stücken kannst du einen kräftigen Sud als Basis für die Spargelzubereitung oder eine Spargelsuppe kochen.

Gerade mal 15 Minuten braucht es, bis Spargel auf den Punkt gar ist.

Zum klassischen Spargel darf eines natürlich nicht fehlen: die cremige Sauce hollandaise. Doch die Spargelküche hat von Pasta bis Risotto noch vieles mehr zu bieten. Lass dich inspirieren!

Blitz-Hollandaise – schnell und einfach
Meine blitzschnelle und vollkommen unkomplizierte Sauce hollandaise gelingt garantiert!...
zum Beitrag
Pasta mit grünem Spargel in Zitronen-Buttersoße
Grüner Spargel Pasta ist ein leichtes und frisches Essen, das nach Frühling schmeckt....
zum Beitrag
Blitz-Spargelcremesuppe – der Klassiker ganz einfach
Meine Suppe ist ein delikat-frischer Klassiker der Frühlingsküche. Dafür brauchst du...
zum Beitrag

Wissenswertes fürs Kochen von Spargel

Wie viel Spargel rechnet man pro Person?

Pro Person etwa 250 g Spargel als Beilage und 500 g als Hauptmahlzeit – das ist die Einkaufsmenge, mit der du ungefähr rechnen solltest, damit jeder satt wird.

Wie lange dauert es, Spargel zu kochen?

12–15 Minuten. Achte darauf, dass du möglichst Spargelstangen gleicher Dicke und Länge zusammen kochst. Sonst sind die Garzeiten zu unterschiedlich.

Wie kannst du möglichst viel vom Spargel verwerten?

Statt in gewürztem Wasser kannst du Spargel auch in seinem eigenen Sud kochen. Koche dafür Spargelenden und -schalen etwa 10 Minuten vor und gib dann den Spargel dazu. Alternativ kannst du aus Enden und Schale eine Spargelsuppe kochen.

Spargel richtig kochen: Mit meinem Rezept gelingt das ganz einfach.

Spargel kochen einfach gemacht

26 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Mein einfaches Rezept bringt jede Menge Geschmack und sorgt für leichten Biss.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN2 Personen

ZUTATEN

BENÖTIGT WIRD EIN ENTSPRECHEND GROSSER TOPF, IN DEN DER SPARGEL HINEINPASST.

  • 500 g weißer Spargel
  • 2 Liter Wasser
  • 1 Zitronenscheibe
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 1 TL Butter - wahlweise

ANLEITUNG

  • 500 g Spargel gut abwaschen und die holzigen Enden großzügig entfernen, bis sich ein glatter Schnitt ergibt. Je älter die Stangen, umso holziger die Enden. Mit einem Pendelschäler/Spargelschäler vom Kopf bis zum Ende sorgfältig schälen, damit beim Essen keine Fasern stören.
    Weißer Spargel muss geschält werden.
  • Im Anschluss in einem weiten Topf mit Deckel 2 Liter Wasser aufkochen und 1 Zitronenscheibe, 1 TL Salz, ½ TL Zucker sowie wahlweise 1 TL Butter hineingeben. Dann den Spargel vorsichtig mithilfe einer Schöpfkelle hineingleiten lassen und 12-15 Minuten leicht gar köcheln. Für die Garprobe ein kleines scharfes Messer nehmen und an der dicksten Stelle hineinstechen: Wenn es durchgleitet, ist das Gemüse gar.
    GUT ZU WISSEN: Durch den Zitronensaft bleibt der Spargel schön weiß. Der Zucker mildert die Bitterstoffe, das Salz hebt das Aroma, aber mehr als ½ TL pro Liter Wasser ist nicht empfehlenswert. Das Hinzufügen von Butter bzw. Fett ins Spargelwasser ist reine Geschmackssache.
    Spargel kochen: Dazu gehören etwas Zucker, Salz und eine Zitronenscheibe ins Kochwasser.
  • Nach der Kochzeit mit einer Schöpfkelle entnehmen und sofort servieren.
    Spargel frisch gekocht aus dem Kochtopf gehoben.
  • Soll das Spargelwasser für eine Suppe verwendet werden, lässt es sich geschmacklich intensivieren, indem die Schalen darin 20 Minuten ausgekocht werden.
    Spargelschalen auskochen.
  • Zum Spargel entweder Sauce hollandaise oder Buttersauce sowie Salzkartoffeln und Kochschinken servieren. Guten Appetit!
    Gekochter Spargel lecker angerichtet.

WAS MEINST DU?

Ist dir der Spargel perfekt gelungen? Wie findest du mein Rezept? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder deine Tipps und Erfahrungen. 
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




10 Kommentare
  1. GABY 26. Mai 2024 - 11:18

    Ein Tipp: Seit ich Spargel im Bratschlauch ausprobiert habe, mache ich ihn nicht mehr anders. Das Aroma bleibt noch besser erhalten. 20 Minuten und er ist perfekt !!

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Mai 2024 - 8:22

      Danke für den Tipp Gaby 🙂

      Antworten >>
  2. Nicole 26. Mai 2024 - 8:09

    Hallo, mit den gleichen Zutaten kann man den Spargel übrigens auch im Bratschlauch garen. Liebe Grüße Nicole

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Mai 2024 - 11:15

      💜-lichen Dank Nicole 🙂 Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  3. Doris 14. April 2024 - 21:08

    Grüezi Emmi, Besten Dank für Deine neuen Rezepte! Den Spargel bereite ich so zu wie Du! Vergangene Woche hatte ich 2x Spargelrollen im Schinken / Käsemantel, paniert und anschliessend in der Bratpfanne langsm gebraten…… Viele Grüsse aus der Schweiz Doris

    Antworten >>
    1. Emmi 15. April 2024 - 16:05

      Ja wunderbar Doris. So muss es doch auch sein 😉 LG in die Schweiz, Emmi

      Antworten >>
  4. Birgit 14. April 2024 - 13:39

    Liebe Emmi, ich schneide die Enden immer erst nach dem Schälen ab, dann sehe ich auch besser, ob evtl. noch ein kleiner Rest Schale dran ist falls ich ihn nicht ordentlich geschält habe. Ansonsten mache ich es genauso wie im Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 15. April 2024 - 17:08

      Danke für Deine Anregung Birgit!

      Antworten >>
  5. Christiane 14. April 2024 - 11:46

    Liebe Emmi, genauso bereite ich den weißen Spargel zu. Er wird immer perfekt! Welche Buttersoße machst du? Oder meinst du nur geschmolzene Butter? Liebe Grüße und Dankeschön für deine wunderbaren Rezepte. Alle sind bisher 1zu1 gelungen.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. April 2024 - 11:54

      Einfach nur geschmolzene (echte) Butter 🙂 Oder meine Blitz Hollandaise Soße. LG Emmi

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden