Spinatknödel – schnell & einfach

Meine Spinatknödel werden mit wenigen Zutaten ganz einfach zubereitet, gelingen immer und sind als Hauptgericht oder Beilage sehr beliebt.

Spinatknödel selber machen

Für meine Spinatknödel nimmst Du einfach tiefgefrorenen Blattspinat. Damit bist Du vollkommen unabhängig von der Spinatsaison. In nur 35 Minuten stehen sie auf dem Tisch.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Ist der Spinat aufgetaut, kannst Du sofort mit dem Spinatknödel Rezept loslegen. Du brauchst nur Brötchen vom Vortag und ein paar wenige andere Zutaten.

Spinatknödel ls Beilage

Welche Zutaten fürs Spinatknödel Rezept?

Für die frisch und einfach gemachten Spinatknödel brauchst Du nur wenige Zutaten und nur eine Handvoll Kochutensilien. Das Rezept bietet sich immer dann an, wenn Du Brötchen vom Vortag übrighast. Die Knödel sind also eine tolle Resteverwertung von altem Brot bzw. Brötchen.

  • Blattspinat aus der Tiefkühltruhe ist die ideale Lösung für Spinatknödel als Hauptgericht oder Beilage. Denn so kannst Du sie vollkommen saisonunabhängig zubereiten.
  • Brötchen vom Vortag finden mit dem Spinatknödel Rezept eine optimale Verwendung.
  • Paniermehl streust Du in die Teigmasse, es bringt Stabilität in die Knödel.
  • Parmesan, frisch gerieben, ist ein echter Aromalieferant im Knödel. Willst Du eine intensivere Note, kannst Du auch Bergkäse verwenden. So hast Du nach strengen Kriterien auch ein hundert Prozent vegetarisches Gericht.
  • Muskatnuss und Spinat sind ein Traum-Duo. Die süßlich-herbe Würze krönt das grüne Gemüse.
  • Salz, Pfeffer und gewürfelte Zwiebel sind weitere Aromabringer.

Spinatknödel als Hauptspeise

Spinatknödel selber machen ist so einfach

Die Spinatknödel als Hauptgericht oder als Beilage sind schnell gemacht. In nur 35 Minuten stehen sie fertig auf dem Tisch. Alle Schritte und Details in Bildern findest Du in der Rezeptkarte weiter unten. Auch zum Ausdrucken!

Die Vorbereitung besteht vor allem darin, den tiefgefrorenen Spinat aufzutauen: Über Nacht im Kühlschrank, in einer Schüssel bei Zimmertemperatur etwa drei Stunden, in der Mikrowelle oder im Topf auf dem Herd bei niedriger Temperatur mit ein wenig Wasser.

Während des Auftauens vom Spinat kannst Du Zwiebel und Brötchen laut meiner Rezept-Anleitung würfeln, im Anschluss die gewürfelten Zwiebeln in Butter glasig dünsten.

Die Knödel Masse: Den aufgetauten und sehr gut ausgedrückten Spinat schneidest Du klein und rührst ihn in die Masse von gewürfelten Brötchen, gedünsteten Zwiebeln, Ei, Paniermehl und Gewürzen.

Knödel formen und garen: Die Masse mit Spinat formst Du mit feuchten Händen zu Spinatknödel in Tennisball-Größe.

Im heißen – nicht kochenden! – Wasser lässt Du die Knödel ziehen / garen.

Knödel mit Spinat auf dem Teller

Zu was passen die leckeren Knödel mit Spinat?

Ob Du die Spinatknödel mit Parmesan oder Bergkäse zubereitest, ist Dir überlassen. Mit Bergkäse hast Du die Tiroler Variante.

Wenn Du sie Hauptgericht servieren willst, passt gut frisch geriebener Käse dazu. Jede Bratensoße oder fruchtige Tomatensoße ist auch gut.

Auch sehr lecker: Du kannst die Knödel auch in Scheiben geschnitten in einer beschichteten Alroundpfanne in Butter anbraten und mit Salat servieren.

Spinatknödel als Beilage ergänzen perfekt mein Hähnchengeschnetzeltes mit Pilzen oder Soßengerichte wie mein Pilzragout.

Spinatknödel einfach gemacht

Knödel-Fans werden auf meinem Foodblog garantiert glücklich. Du findest noch viele weitere klassische und beliebte Varianten, die ich Dir empfehlen kann.

Serviettenknödel -
klassisch & einfach
Klassische Serviettenknödel sind die ideale Beilage zu allen Gerichten mit reichlich...
zum Beitrag

Kartoffelknödel einfach selber machen
Klöße schmecken selbst gemacht am besten. Ein Kloßteig für Kartoffelknödel ist mit...
zum Beitrag

Klassische Semmelknödel – das süddeutsche Original
Ich bin in Süddeutschland aufgewachsen und wir Kinder sind dort quasi mit...
zum Beitrag

Noch ein paar Tipps:

Was Du zu meinen Spinatknödel noch wissen solltest

Kann man Spinatknödel einfrieren?

Fertige und abgekühlte Spinatknödel kannst Du gut einfrieren. Länger als drei Monate sollten sie nicht lagern. Fürs Auftauen empfehle ich eine Nacht im Kühlschrank und ein langsames Erhitzen.

Wie lange kann man von Spinatknödel essen?

Du kannst sie gut zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Kann man die Knödel mit Spinat wieder erwärmen?

Spinatknödel kannst du im geschlossenen Kochtopf mit etwas Wasser gut erwärmen. Auch Anbraten der in Scheiben geschnittenen Knödel in Butter ist eine leckere Option.

Wie kann man Spinatknödel warmhalten?

Wenn Du sehr viele Knödel machst, kannst Du die erste Fuhre gut abgetropft auf eine Schale legen, mit Alufolie bedecken und, falls nötig, in den auf 80 Grad vorgeheizten Backofen stellen.

Spinatknödel

Spinatknödel - schnell & einfach

43 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Die Knödel werden mit TK-Blattspinat einfach selbst gemacht und eignen als Beilage zu Fleisch oder Soßen aller Art.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

ERGIBT 7-8 SPINATKNÖDEL

  • 500 g Blattspinat aus der Tiefkühltruhe
  • 125 ml Milch
  • 4 Brötchen vom Vortag - ca. 240 g
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Parmesan, frisch gerieben (ca. 10 g) - alternativ Bergkäse (vegetarisch)
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp Pfeffer
  • 1 Msp. Muskatnuss, frisch gerieben

ANLEITUNG

  • 500 g TK-Blattspinat lässt Du bei Zimmertemperatur auftauen. Danach drückst Du ihn fest mit den Händen aus, damit er so viel wie möglich Wasser verliert und schneidest ihn fein.
    TIPP: Alternativ kannst Du ihn in 100 ml Wasser sanft für 3-5 Minuten dünsten. Abkühlen lassen und ebenfalls fest ausdrücken.
    Spinatknödel
  • Die 4 altbackenen Brötchen schneidest Du in ca. 1 cm große Würfel und gibst sie in eine große Schüssel.
    HINWEIS: Nach meiner Erfahrung ist die Beschaffenheit bzw. die Bäckerqualität der Brötchen wichtig. Brötchen aus Backautomaten oder manchen Bäckerei-Ketten haben leider produktionsbedingt keine gute Beschaffenheit, die Brötchenwürfel blähen sich regelrecht im Wasser auf und können die Knödel zerfallen lassen.
    Spinatknödel
  • Die 1 Zwiebel schälst Du und schneidest sie in feine Würfel. Dann dünstest Du sie in einem kleinen Topf in 1 EL Butter glasig.
    Spinatknödel
  • Im Anschluss gießt Du 125 ml Vollmilch dazu und würzt mit 1 TL Salz, 1 Msp. Pfeffer und 1 Msp. frisch geriebener Muskatnuss und lässt sie kurz heiß werden.
    Spinatknödel
  • Die heiße Milch-Masse gießt Du über die Brötchenwürfeln. Gibst 3 EL geriebenen Parmesan, 3 EL Paniermehl, den Spinat sowie die 2 Eier hinzu.
    Spinatknödel
  • Im Anschluss vermischst Du alles gut miteinander. Falls der Teig zu weich ist, kannst Du ihn mit weiterem Paniermehl vermengen. Wenn er zu trocken ist etwas Milch hinzufügen. 
    Spinatknödel
  • Jetzt erhitzt Du in einem sehr großen Topf Salzwasser. In der Zeit formst Du mit nassen Händen die Spinatknödel in gewünschter Größe beziehungsweise erst einmal nur 1 Knödel, falls Du einen Testknödel machen möchtest. Siehe TIPP.
    TIPP: Wie alle Profi-Köche, nehme ich mir die Zeit für einen Testknödel. Dann kann man noch Einfluss auf die Masse nehmen, abschmecken und evtl. etwas Paniermehl hinzugeben, falls der Knödel auseinander gefallen ist.
    Spinatknödel
  • Die Spinatknödel im siedenden Wasser für ungefähr 15 Minuten ziehen lassen - das Wasser darf nicht kochen!
    Spinatknödel
  • Die Knödel passen als Beilage zu Fleisch- oder Soßengerichte. Ich mag sie auch gerne z.B. in Scheiben geschnitten und angebraten in der Pfanne.
    Spinatknödel
  • Ich wünsche Dir viel Freude mit meinem Spinatknödel Rezept und einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Knödel Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

Bärlauchpesto - www.emmikochteinfach.de

Bärlauch Pesto Rezept

5 from 43 votes (21 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




48 Kommentare
  1. Charlotte 14. Juni 2024 - 12:46

    Schade hat leider gar nicht funktioniert. Alles wie im Rezept gemacht und die Knödel sind komplett auseinander gefallen egal wie viel Mehl dazu gemacht wurde nichts konnte sie mehr retten.

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Juni 2024 - 17:11

      Liebe Charlotte, ach das tut mir leid, bei wem hattest du denn deine Brötchen dafür gekauft? Hattest du einen Testknödel gemacht? LG, Emmi

      Antworten >>
  2. Lotte 11. Juni 2024 - 18:19

    Hey, ich habe das Rezept mit Croutons ausprobiert und es hat auch gut funktioniert. Ich empfehle ca. 150 Gramm Croutons für dieses Rezept. Jetzt lasse ich es mir schmecken 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 12. Juni 2024 - 17:21

      Liebe Lotte, vielen Dank für die Anregung. LG, Emmi

      Antworten >>
  3. Laura G.-S. 6. Juni 2024 - 19:12

    Ich habe aus der 1,5 fachen Menge 7 große Knödel mit Bergkäse gemacht. Die Knödel mit geschmolzener Butter in Bergkäsetopping waren mega lecker. Heute gibt es nochmal Reste😋. Danke für das leckere Rezept👍🙋‍♀️

    Antworten >>
    1. Emmi 7. Juni 2024 - 12:43

      Herzlichen Dank Laura 🙂 Freut mich sehr. LG Emmi

      Antworten >>
  4. jörg 26. Mai 2024 - 16:18

    der Hammer

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Mai 2024 - 19:05

      Merci Jörg!

      Antworten >>
  5. Monika 4. Mai 2024 - 20:08

    Super lecker. Wie immer gelingsicher. Genau an das Rezept gehalten und der Topf war ruckzuck leer. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Mai 2024 - 13:12

      Deine Rückmeldung freut mich Monika! Ich danke Dir für dein Spinatknödel Feedback. Viele Grüße, Emmi

      Antworten >>
  6. Bernd M. 6. April 2024 - 17:31

    Es war einfach klasse

    Antworten >>
    1. Emmi 7. April 2024 - 18:29

      💚-lichen Dank für Deine nette Spinatknödel Rückmeldung Bernd. LG zurück, Emmi

      Antworten >>
  7. Beate M.-L. 15. März 2024 - 13:36

    Hat sehr gut geschmeckt und funktioniert. Ich habe sie im Varoma gegart.

    Antworten >>
    1. Emmi 15. März 2024 - 17:33

      Wunderbar Beate! Freut mich wenn meine Spinatknödel so gut angekommen sind 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
  8. Manuela 11. Februar 2024 - 13:34

    Super lecker. Sogar mein Mann der nicht gerne Knödel isst war hellauf begeistert. Deine Rezepte sind wirklich super. Bereichere ins bitte weiter mit deinen Ideen.

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Februar 2024 - 15:57

      Wie schön Manuela, Ich hoffe Du findest noch schöne Inspirationen bei mir. Alles Liebe! Emmi

      Antworten >>
  9. Stephanie 31. Januar 2024 - 15:43

    Heute ausprobiert. Was soll ich sagen? Sie schmecken phantastisch 😀

    Antworten >>
    1. Emmi 31. Januar 2024 - 20:56

      Merci Stephanie für Dein tolles Feedback zu den Spinatknödel 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
  10. Elisabeth 22. Januar 2024 - 20:18

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept, heute mit Pilzragout gegessen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Antworten >>
    1. Emmi 23. Januar 2024 - 9:37

      Tausend Dank für Dein Lob, Elisabeth😊. Viele liebe Grüße, Emmi

      Antworten >>
  11. Britta 20. Januar 2024 - 18:36

    Super Rezept Emmi. Einfach, schnell gemacht und einfach nur köstlich (schmeckt auch Fleischessern gut!) Statt Parmesan habe ich geriebenen Gouda genommen, ist auch sehr lecker!

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Januar 2024 - 13:33

      Wie toll Britta! Ich danke Dir für Dein tolles Feedback zu den Spinatknödel 🙂 Viele LG Emmi

      Antworten >>
    2. Kerstin 1. März 2024 - 20:10

      Hallo Emmi, herzlichen Dank für das wunderbare Spinatknödelrezept. Die Knödel sind beim ersten Mal gelungen, wie bisher jedes deiner Rezepte, das ich ausprobiert habe. Mir hat bereits der Knödelteig so gut geschmeckt, dass ich vor dem Sieden eine Menge gegessen habe. Toll auch der Tipp mit dem Probeknödel, so konnte ich noch ein wenig Paniermehl zum Teig hinzufügen. Herzliche Grüße Kerstin

      Antworten >>
      1. Emmi 2. März 2024 - 9:42

        Danke fürs Lob zu den Spinatknödel Kerstin💜. Alles Liebe, Emmi

        Antworten >>
  12. Inge B. 19. Januar 2024 - 17:20

    Hallo Emmi, ich wäre ohne dich wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen, Spinatknödel zu machen… Jetzt bin ich nach 2 Portionen Spinatknödel mit Pilzragout pappsatt und restlos begeistert, danke dafür! Und das Beste: Alles ohne „Fertigzeugs“. Ich freue mich schon auf die nächsten Leckereien… Ganz liebe Grüsse Inge

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Januar 2024 - 9:26

      💜-lichen Dank für Dein nettes Feedback Inge! Hab noch viel Freude mit meinen Spinatknödel 😉 & LG Emmi

      Antworten >>
  13. Christina W. 17. Januar 2024 - 13:34

    Hallo Emmi, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Dann lasse ich das lieber mit den Croutons und bin gespannt auf die Knödel. VG Christina

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Januar 2024 - 20:25

      Lass es Dir schmecken Christina😍🫶. LG Emmi

      Antworten >>
  14. Christina W. 15. Januar 2024 - 19:53

    Hallo Emmi, vielen Dank für das Rezept! Dazu habe ich gleich 2 Fragen: Kann ich statt der alten Brötchen wohl auch Croutons nehmen und vielleicht schon gehackten Blattspinat? Viele Grüße, Christina

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Januar 2024 - 12:09

      Liebe Christina, also bereits gehackten TK-Blattspinat kannst Du ohne weiteres verwenden, habe ich auch schon gemacht. Bei den Croutons wäre ich mir ehrlicherweise nicht sicher, wegen der Beschaffenheit. Croutons werden ja in Fett gebraten. Gerade bei Knödeln ist die Beschaffenheit der verwendeten Brötchen nicht unwichtig. So sind zum Beispiel nach meiner Erfahrung von Bäckerei-Ketten aufgepuffte Brötchen mehr als ungeeignet und „sprengen“ oft die Knödel. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. LG, Emmi

      Antworten >>
  15. Angelika F. 15. Januar 2024 - 0:56

    Liebe Emmi, deine Rezepte sind super und gelingen immer! Egal, was ich koche, ich schaue immer zuerst auf deine Rezepte. Danke und alles Liebe, Angelika

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Januar 2024 - 7:44

      Dann hab noch viel Freude mit meinen Rezepten und lass es Dir schmecken, Angelika 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
  16. Daniela 14. Januar 2024 - 19:55

    Vielen Dank für das Rezept! Superlecker 😋! Wird es ab jetzt häufiger geben. Heute zusammen mit dem Pilzragout. Alle waren begeistert!

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 21:13

      Herzlichen Dank für Dein Feedback hier Daniela. Alles Liebe, Emmi

      Antworten >>
  17. Monika 14. Januar 2024 - 13:56

    Hört sich echt lecker an🙂! Eine Frage vorab: Kann man anstatt Semmeln auch Knödelbrot nehmen, wenn ja wie viel? Vor allem wenn ich diese Knödel spontan machen möchte und keine Semmeln vom Vortag zu Hause habe. Viele Grüße und danke für Deine tollen Rezepte, Monika

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 16:28

      Das solle auch funktionieren. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert weil es bei uns kein Knödelbrot gibt. Viele LG Emmi

      Antworten >>
  18. Stephen 14. Januar 2024 - 8:22

    …tolles Rezept, im Süddeutschen Raum mache ich den Knödelteig allerdings mit altbackenen Brezeln, Grüße aus Stuttgart!

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 8:34

      Danke für Deine Anregung Stephan. Viele LG Emmi

      Antworten >>
  19. Elke S. 13. Januar 2024 - 23:15

    Das erste Mal Knödel nach deinem Rezept selber gemacht da ich keinen Spinat hatte habe ich von meinem Überschuß Giersch gemacht hat super geklappt und sehr lecker.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 8:33

      Super Elke, freut mich wenn mein Knödel Rezept überzeugen konnte. Viele LG Emmi

      Antworten >>
  20. Klaus B. 13. Januar 2024 - 19:49

    Hallo Emmi, habe heute deine Spinatknödel ausprobiert. Am Anfang war ich als „Fleischfresser“etwas skeptisch. Nach dem Essen bin ich begeistert. Super Rezept, absolut lecker. Danke dafür. LG KLAUS

    Antworten >>
    1. Emmi 13. Januar 2024 - 21:15

      Tausend Dank Klaus für Dein Feedback💚. LG Emmi

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden