Serviettenknödel -
klassisch & einfach

Klassische Serviettenknödel sind die ideale Beilage zu allen Gerichten mit reichlich Soße. Mit wenigen Zutaten kannst Du die Knödel einfach selber machen.

Serviettenknödel

Serviettenknödel sind keine runden Knödel, sondern gleichförmige Scheiben, die vom länglichen und in Wasser gegarten Serviettenknödelteig abgeschnitten werden. Weil sie nicht von Hand geformt werden müssen, sind sie besonders beliebt.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Das Serviettenknödel Rezept ist ein Klassiker aus Süddeutschland, das ich aus meiner Kindheit kenne. Wie es meine Oma gemacht hat, werden die Knödel mit Petersilie, Zwiebeln und dem Abrieb von etwas Muskatnuss verfeinert.

Serviettenknödel

Serviettenknödel sind eine beliebte Beilage

Die leckeren Knödel, die wie meine klassischen Semmelknödel oder Spinatknödel aus altbackenem Brot gemacht werden und den Namen ihrer Zubereitungsart verdanken. Ursprünglich wird der Teig der Serviettenknödel in eine Stoffserviette gerollt und im siedenden Wasser gegart.

Ich bevorzuge das Einrollen in Frischhaltefolie. Von der fertig gegarten Teigrolle schneidest Du Scheiben ab. Das Serviettenknödel Rezept ist der perfekte Begleiter zu Schmorgerichten oder einem Pilzragout mit viel Soße.

Der Unterschied zwischen Serviettenknödel und Semmelknödel liegt vor allem in der Zubereitung. Denn die Zutaten beider Knödelsorten sind nahezu identisch. Nur: Serviettenknödel sind einfacher gemacht! Du formst sie nicht einzeln in der Hand zu Klößen, sondern schneidest die Teigrolle in Scheiben.

Falls Du Sorge hast, Deine Semmelknödel bleiben nicht stabil, dann sind Serviettenknödel die bessere Wahl. Weiterer Vorteil: Übrige Scheiben kannst Du in der Pfanne mit Butter oder Ei anbraten.

Ich bin ein ganz großer Knödel-Fan. Du findest die beliebten Knödel-Beilagen-Klassiker Semmelknödel oder Kartoffelknödel auf meinen Foodblog. Am liebsten esse ich sie zu meinem beliebten Schweinebraten oder Rinderbraten mit viel Soße. Oder auch zu meinem Pilzragout.

Serviettenknödel geschnitten

Wenige Zutaten für klassische Serviettenknödel

Die Liste der Zutaten ist sehr überschaubar. Für die Knödel hast Du wahrscheinlich vieles schon in Deinem Vorrat.

Die Hauptzutat beim Serviettenknödel selber machen sind Brötchen vom Vortag, die Du klein würfelst. Erst in Scheiben, dann in Streifen, schließlich zu Würfel. Die Würfel vermengst Du mit Petersilie.  Wenn Du also viele trockene Brötchen übrig hast, lohnt sich das Knödel machen besonders – eine schöne Resteverwertung also.

Zwiebeln dünstest Du glasig in Butter an, durch die Zugabe von Vollmilch und Eier wird ein Teig daraus, und die Knödelmasse lässt sich formen und erhält Stabilität durch die Eier.

Eine Messerspitze Muskatnuss, Salz und Pfeffer sorgen für das besondere Aroma und Würze, so wird das Serviettenknödel Rezept in Süddeutschland geliebt.

Serviettenknödel

So hält der Serviettenknödel-Teig zusammen

Serviettenknödel selber machen geht wirklich ganz einfach ­– mit Geling-Garantie, denn es fällt nichts auseinander! Das ausführliche Rezept findest Du in meiner Rezept-Karte mit bebilderten Anleitungsschritten weiter unten.

Für den Knödelteig würzt Du die gewürfelten Brötchen mit frischer Petersilie und dünstest in der Pfanne Zwiebel in Butter glasig. Dann kommt Milch dazu, Muskat, Salz und Pfeffer. Die lauwarme Milch-Zwiebelmischung gibst Du in die Schüssel mit den Brötchenwürfel. Zwei ganze Eier kommen dazu, die sorgen für den Zusammenhalt der Masse. Du verrührst gründlich mit einem Holzlöffel, bis ein geschmeidiger Serviettenknödel-Teig entstanden ist.

Klassisch würdest Du nun den geteilten Knödelteig in je eine Serviette bringen und zu einer Rolle formen. Ich aber empfehle, hitzebeständige Frischhaltefolie zu nehmen. Die lässt sich besser zu einer Art Wurst rollen, verschließen und im siedenden Wasser garen. Deine Knödel bleiben zusammen und Du hast das Ergebnis auch im Kochtopf immer im Blick.

Die Folie der Knödel-Wurst-Rolle lässt sich nach der Garzeit im Kochtopf einfach wieder entfernen und die Rolle lässt sich ganz einfach in Scheiben schneiden.

Serviettenknödel Frischhaltefolie

Serviettenknödel vorbereiten

Für ein entspanntes Festessen, oder auch den Sonntagsbraten, ist es immer praktisch, wenn sich die Beilagen gut vorbereiten lassen. Das ist beim Serviettenknödel Rezept durchaus gegeben.

Du kannst die Teigmasse morgens oder mittags vorbereiten, die Rollen in Frischhaltefolie fertig machen, in den Kühlschrank legen und schließlich ein paar Stunden später ins siedende Wasser zum Garen legen.

Länger würde ich sie nicht bis zum Garen lagern, da in der Knödel-Masse rohe Eier sind und diese anfällig für Bakterien oder Salmonellen sein können.

Den gerollten Knödel-Klassiker schneidet man in Scheiben.

Was passt zu den beliebten Knödeln?

Als Beilage für den Sonntagsbraten und jedes andere Festessen mit viel Soße passen Serviettenknödel immer! Am besten sind sie zu Schmorgerichten und Braten wie Rindergulasch, meine Rinderrouladen, mein Schweinebraten oder Rinderbraten. Alle diese Schmorgerichte, ob vom Herd oder aus dem Backofen, schwimmen in Soße. Das ist perfekt, denn Knödel lieben Soße 🙂 .

Aber die beliebte Beilage kommt auch ohne Fleisch aus, zum Beispiel serviert mit einem cremigen Pilzragout.

Wenn Du übrige Serviettenknödel hast, kannst Du sie einfach am nächsten Tag mit restlichem Braten oder Gulasch in der Pfanne erwärmen. Oder auch einfach in Butter braten, mit oder ohne Ei, und mit grünem Salat servieren. So hast Du ein schnelles, vegetarisches Gericht und ein prima Resteessen.

Die geschnittenen Knödel in der Pfanne anbraten.

Auf meinem Foodblog findest Du noch weitere beliebte Beilagen-Rezept-Klassiker aus meiner Küche.

Kartoffelknödel einfach selber machen
Klöße schmecken selbst gemacht am besten. Ein Kloßteig für Kartoffelknödel ist mit...
zum Beitrag

Omas Spätzle Rezept – Spätzleteig selber machen
Spätzle selber machen geht unglaublich einfach und es dauert keine 30 Minuten. Du...
zum Beitrag

Klassische Semmelknödel – das süddeutsche Original
Ich bin in Süddeutschland aufgewachsen und wir Kinder sind dort quasi mit...
zum Beitrag

In den FAQs rund um Serviettenknödel selber machen findest Du noch weitere Tipps und Antworten auf mögliche Fragen der Zubereitung und Aufbewahrung.

Fragen und Antworten rund um mein Serviettenknödel Rezept

Wie lange kann man von Serviettenknödel essen?

Serviettenknödel bereits gegart kannst Du bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Wie wärmt man Serviettenknödel wieder auf?

Du kannst sie entweder neben Gulasch, Braten etc. in einer Pfanne mit Deckel erwärmen. Oder Du brätst sie mit Butter einer Pfanne aus. Beide Zubereitungsarten lassen sie nicht austrocknen.

Kann man Serviettenknödel einfrieren?

Fertiggekocht und in Scheiben geschnitten kannst Du Serviettenknödel problemlos einfrieren. Sie müssen nur vollständig abgekühlt und trocken sein, sonst sind sie aufgetaut matschig. Sie in einer Plastikbox zu stapeln ist die beste Option. Am. Besten lässt Du die langsam auftauen.

Kann man die Knödel in Frischhaltefolie kochen?

Unbedingt! Das geht noch viel einfacher als die Serviettenknödel in einer Serviette oder im Geschirrtuch zu garen. Außerdem hält die an den Seiten zugebundene Frischhaltefolie die Knödelrolle noch besser zusammen.

Serviettenknödel

Serviettenknödel -
klassisch & einfach

5 von 7 Bewertungen
Die klassischen Serviettenknödel passen zu allen Gerichten mit Soße. Sie lassen sich gelingsicher selber machen und prima portionieren.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG35 Minuten
ZEIT GESAMT50 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST 2 STREIFEN FRISCHHALTEFOLIE À 60 CM LÄNGE VON EINER HITZEBESTÄNDIGEN FOLIE.

    ALTERNATIV EINE STOFFSERVIETTE ODER EIN GESCHIRRTUCH.

    • 250 g Brötchen vom Vortag - ca. 5 Stück
    • 250 ml Milch
    • 2 Eier - Größe M
    • 50 g Zwiebeln
    • 50 g Butter
    • 15 g Petersilie - ungeputzt
    • 1 Msp Muskatnuss, frisch gerieben
    • 1 TL Salz
    • 1/4 TL schwarzer Pfeffer

    ANLEITUNG

    • Die 250 g Brötchen schneidest Du in kleine Würfel und gibst sie in eine große Schüssel. Die 15 g Petersilie waschen und von den Stängeln abzupfen, kleinschneiden und unter die Brötchenwürfel mischen.
      Serviettenknödel Brötchen zuschneiden
    • Die 50 g Zwiebel schälst Du und schneidest sie in feine Würfel. Die 50 g Butter schmelzen lassen, die Zwiebelwürfel darin andünsten und mit 1 Messerspitze Muskatnuss würzen.
      Serviettenknödel Zutaten andünsten
    • Danach gießt Du mit 250 ml Milch auf und lässt diese warm werden. Mit 1 TL Salz und 1/4 TL schwarzem Pfeffer würzen.
      Serviettenknödel Zutaten andünsten
    • Die warme Milch gießt Du über die Brötchenwürfel und schlägst die 2 Eier hinein.
      Serviettenknödel Zutaten verrühren
    • Im Anschluss alles gut mit einem Löffel vermengen.
      Serviettenknödel Masse
    • Von einer hitzebeständigen Rolle Frischhaltefolie schneidest Du ca. 2 x 60 cm lange Streifen ab. Diese fixierst Du mit etwas Wasser auf der Arbeitsfläche. Den Teig halbierst Du und gibst jeweils eine Hälfte auf einen Klarsichtfolienstreifen.
      TIPP: Du kannst statt Frischhaltefolie auch ein nasses, aber gut ausgewrungenes Geschirrtuch oder eine Stoffserviette verwenden.
      Serviettenknödel in Frischhaltefolie
    • Das Folienende legst Du um den Teig und wickelst ihn in der Folie zu einer Rolle auf. Die Enden fest eindrehen und mit Küchengarn fixieren.
      Serviettenknödel fixieren
    • In einem großen Topf lässt Du Wasser erhitzen. Die Rollen ins siedende Wasser geben und 30 Minuten garziehen lassen.
      TIPP: Damit die Rollen gleichmäßig unter Wasser bleiben, kannst Du sie mit einem kleineren Deckel beschweren.
      Serviettenknödel im Kochtopf
    • Nach der Garzeit die Rollen aus dem Wasser entnehmen und die Folie entfernen. Nun nach Belieben in zum Beispiel 1 - 5 cm dicke Scheiben schneiden.
      Serviettenknödel
    • Ich wünsche Dir mit meinem Serviettenknödel Rezept einen guten Appetit.

    WAS MEINST DU?

    Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
    Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
    Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

    Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

    ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

    Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

    REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




    14 Kommentare
    1. Biki 20. Januar 2024 - 18:09

      Liebe Emmi, Heute habe ich diese wunderbare Serviettenknödel mit dem Pilzragout von Dir gegessen. Es war lecker und mal Abwechslung auf den Teller. Der Geschmack mit den simplen Zutaten, einfach lecker! Ich bevorzuge die Brötchen vom Bäcker (schon immer) und das, was Du auch hier erwähnt hast, stimme ich voll zu. Liebe Grüsse!

      Antworten >>
      1. Emmi 21. Januar 2024 - 13:33

        Wie toll Biki! Ich danke Dir für Dein tolles Feedback zu den Serviettenknödel 🙂 Viele LG Emmi

        Antworten >>
    2. Elke 16. Januar 2024 - 21:04

      Sooo lecker und ich dachte die reichen für zwei Tage, alles weg 🤷‍♀️

      Antworten >>
      1. Emmi 17. Januar 2024 - 10:59

        Das kann passieren 😉 Merci Elke💚. Viele LG Emmi

        Antworten >>
    3. Brit 30. Dezember 2023 - 21:48

      die Serviettenknödel wurden sehr lecker und luftig. Wie ein klasse Rezept!

      Antworten >>
      1. Emmi 31. Dezember 2023 - 12:33

        💚-lichen Dank Brit. Dann lasst Euch mein Serviettenknödel Rezept auch im Neuen Jahr gut schmecken 🙂 LG Emmi

        Antworten >>
    4. Volker 24. Dezember 2023 - 20:32

      Nach 3 Jahren mit Deinen klassischen Knödeln nun dieses Rezept. Ich habe einen Bratschlauch geteilt und gleich Masse für 10 Brötchen gemacht. Super!! Die Serviertenknödel sind etwas luftiger als die ohnehin kaum zu poppenden klassichen Knödel! Frohe Weihnachten und vielen Dank für die tollen Rezepte!

      Antworten >>
      1. Emmi 26. Dezember 2023 - 15:55

        Das freut mich Volker! Merci für Dein Vertrauen in mein Rezept👍💕. Viele LG Emmi

        Antworten >>
    5. Matthias F. 24. Dezember 2023 - 12:34

      Ich habe noch Knödel gemacht und versuche es heute nach deinem Rezept. Geschirrtücher funktioneren super zum Einrollen. die Größenangaben scheinen etwas durcheinander geraten zu sein. die 3-5 cm passen eher zum Durchmesser, die Dicke der Scheiben würde ich von Foto auf 1-2 cm schätzen. Vielen dank für dein Rezept und schöne Weihnachten.

      Antworten >>
      1. Emmi 24. Dezember 2023 - 12:54

        Lieber Matthias, wie geschreiben nach Belieben, die einen mögen es dünner die anderen eben dicken 🙂 LG Emmi

        Antworten >>
    6. Bärbel F.-S. 24. Dezember 2023 - 10:53

      Liebe Emmi, ich koche schon eine Weile nach Deinen Rezeptenund es hat immer allen geschmeckt. Ich bin schon weit über 80 Jahre und nicht so firm mit SMARTphon. Deshalb würde ich gerne ein Kochbuch von Dir kaufen. wohin kann ich mich da wenden um eines schriftlich zu bestellen. Danke für eine Nachricht.

      Antworten >>
      1. Emmi 24. Dezember 2023 - 11:13

        Liebe Bärbel, vielen Dank. Meine Kochbücher findest Du überall im Buchhandel. Alles Liebe, Emmi

        Antworten >>
    7. Anne 17. Dezember 2023 - 8:21

      Guten Morgen liebe Emmi, danke für die tollen Rezeptvorschläge für das Weihnachtsmenue! Ich wünsche dir und deiner ganzen Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest 🎄und einen guten Rutsch🎉 in ein hoffentlich gutes neues Jahr! Liebe Grüße, Anne 🤗

      Antworten >>
      1. Emmi 17. Dezember 2023 - 10:35

        Herzlichen Dank Anne. Alles Liebe auch Dir, Emmi

        Antworten >>

    85 Rezepte für das ganze Jahr
    Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
    Emmis 2. Kochbuch
    Anmelden und nichts verpassen!

    Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

    Anmelden