Pilzragout – einfach & klassisch

Mein klassisches Pilzragout ist ein Ganzjahresklassiker mit frischen Pilzen. Mit meinem einfachen Geheim-Tipp bekommst Du einen besonders aromatischen Geschmack.

Pilzragout klassisch und einfach

Das cremige Pilzragout ist ein tolles vegetarisches Gericht, das Du pur oder mit allerlei Knödel, Nudeln oder knusprigem Baguette servieren kannst. Es steht in nur 30 Minuten fertig auf dem Tisch.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Das Pilzragout Rezept kannst Du ganzjährig mit Champignons zubereiten. Aber genauso gut kannst Du jede andere Sorte fürs Pilzragout verwenden. Mein Geheimtipp ist eine Handvoll getrocknete Steinpilze für das volle Pilz-Aroma.

Pilzragout

Welche Zutaten fürs Pilzragout Rezept?

Das klassische Pilzragout ist ein tolles vegetarisches Gericht, das mit Baguette im Nu auf dem Tisch steht. Etwas aufwändiger wird das Pilzgericht, wenn Du Pilzragout mit Semmelknödel machst. Dennoch brauchst Du nur wenige Zutaten und nur wenige Kochutensilien. Das Pilzragout Rezept ergänzt auch alle Braten, Kurzgebratenes oder Schnitzel.

  • Champignons haben den Vorteil, dass Du sie ganzjährig in jedem Supermarkt kaufen kannst. Du kannst aber auch jede andere Pilzsorte verwenden.
  • Getrocknete Steinpilze mit ihrem intensiven Aroma sind das geschmackliche iTüpfelchen und gehören unbedingt ins Pilzragout, egal mit welchen Pilzen in der Basis Du das Gericht zubereitest.
  • Sahne bringt eine schöne Sämigkeit in die Pfanne. Sollte Dir die Soße nach dem Ablöschen zu dünn sein, kannst Du Speisestärke zufügen.
  • Weißwein sorgt für eine weitere Geschmacksnote im Pilzragout. Wenn Kinder mitessen oder Du generell darauf verzichten möchtest, nimmst Du stattdessen etwas mehr Brühe.
  • Zwiebel und Knoblauch, gewürfelt, verleihen Würze und Aroma.

Frische Pilze für das Ragout

Pilzragout selber machen ganz einfach

Mein Pilzragout Rezept ist wirklich kein Aufwand und steht ruckzuck auf dem Tisch. Alle Schritte im Detail findest Du in der Rezeptkarte weiter unten.

In der Vorbereitung viertelst Du die gesäuberten Champignons (Du wäschst sie nicht, sondern bürstest sie trocken ab), würfelst Zwiebel und Knoblauch fein und übergießt die getrockneten Steinpilze mit heißem Wasser, damit sie weich werden.

Fürs Andünsten von Zwiebel, Knoblauch und der Pilze empfehle ich Dir eine gut beschichtete Allroundpfanne mit mindestens 28 cm Durchmesser, wie Du sie bei mir in meinem Online-Shop findest.

Fürs Ablöschen nimmst Du Weißwein, der ein tolles Aroma in die Pfanne bringt. Aber wenn Du lieber darauf verzichten möchtest, dann kannst Du die Menge auch durch Brühe ersetzen. Das Wasser, in dem die Steinpilze einweichten, hat ebenfalls viel Aroma und wird verwendet.

Zum Schluss kommt Sahne, eventuell etwas angerührte Speisestärke ins Pilzragout, damit die Soße sämig wird. Besonders wichtig, wenn Du Pilzragout mit Semmelknödel machst. Kräuter, Zitronensaft und Pfeffer runden den Geschmack ab.

Cremiges Pilzragout

Das cremige Ragout passt für viele Anlässe

Das Pilzragout ist ein tolles vegetarisches Gericht, das mit seiner sämigen Soße super in die kalte Jahreszeit passt. Du kannst es als Hauptspeise essen und eventuell allerlei Knödel servieren. Es schmeckt aromatisch und herzhaft, Fleisch wirst Du sicher nicht vermissen.

Meine selbstgemachten Semmelknödel, Kartoffelknödel und Serviettenknödel passen super als vegetarische Ergänzung so wie meine Spinatknödel auch. Soll es schneller gehen, kannst Du auch Nudeln, Reis, Kartoffelpüree oder Spätzle dazu machen. Am allerschnellsten ist, Du schneidest knuspriges Baguette auf.

Wenn Du das Pilzragout Rezept als Beilage zu Fleischgerichten zubereiten willst, ergänzt es perfekt allerlei Braten, etwa meinen Rinderbraten und Schweinebraten. Genauso passt das Ragout mit Pilzen zu einem kurzgebratenen Steak oder zu meinem leckeren panierten Schnitzel.

Pilzragout auf dem Teller

Für Pilz-Fans findest Du noch weitere beliebte Klassiker auf meinem Foodblog, die ich Dir sehr empfehlen kann.

Pilzrisotto einfach gemacht
Ein cremiges Pilzrisotto muss ein leckeres Aroma haben. Ob braune Champignons,...
zum Beitrag

Hähnchengeschnetzeltes mit Pilzen
Mein schnelles Hähnchengeschnetzeltes in einer cremigen Sahnesoße mit frischen...
zum Beitrag

Pilzsuppe – schnell & einfach
Meine herzhafte Pilzsuppe ist schnell und einfach gemacht. Curry verleiht ein tolles...
zum Beitrag

Champignon Frikadellen – vegetarisch lecker
Für Pilz-Fans sind meine vegetarischen Champignon Frikadellen aus der Pfanne sehr zu...
zum Beitrag

Was Du zum Pilzragout noch wissen solltest

Kann man Pilzragout wieder erwärmen?

Mit der heutigen Kühltechnik sind die althergebrachten Bedenken Schnee von gestern. Erneutes Erwärmen ist kein Problem, wenn die Pilze richtig heiß gedünstet worden sind und nach dem Abkühlen zügig in den Kühlschrank gelangt sind.

Wie lange ist Pilzragout haltbar?

Du kannst das Ragout mit Pilzen bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wichtig ist, dass die Pilze beim ersten Erhitzen richtig hohe Temperatur erlangt haben.

Kann man Pilzragout einfrieren?

Das Ragout eignet sich sehr gut zum Einfrieren. Länger als drei Monate empfehle ich nicht.

Welche Pilze fürs Pilzragout verwenden?

Du kannst jede Sorte frische Pilze verwenden. Pfifferlinge, Kräutersaitlinge, Austernpilze, Steinpilze. Eine Mischung macht sich auch gut im Ragout.

Pilzragout

Pilzragout - einfach & klassisch

5 von 21 Bewertungen
Cremig lecker mit viel Pilzen nach Wahl. Ob als aromatische Soße, Beilage oder vegetarisches Hauptgericht.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG15 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 500 g Champignons, frisch - oder andere Pilzsorten
  • 200 g Sahne, 30 % Fett
  • 125 ml Gemüsebrühe - selbstgemacht oder Fertigprodukt (gerne Bio)
  • 100 ml Weißwein - wenn Kinder mitessen einfach gegen Gemüsebrühe ersetzen.
  • 20 g getrocknete Steinpilze - gibt es in jedem Supermarkt in der Gemüseabteilung. Alternative Packungsgröße 30 g.
  • 1 Zwiebel, groß - ca. 100 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 TL Wasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Majoran, getrocknet
  • 1 Msp. schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Pflanzenöl, neutral - z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl

ANLEITUNG

  • Für das beste Pilz-Aroma die 20 g getrocknete Steinpilze (oder 30 g je nachdem welche Packungsgröße Du bekommen hast) weichst Du in 200 ml kochend heißem Wasser ein und lässt sie 5 Minuten ziehen. Das Einweich-Wasser wird noch gebraucht.
    Pilzragout getrocknete Pilze einweichen
  • Die 500 g Champignons bürstest Du ab und viertelst sie. Die Steinpilze gießt Du ab, fängst das Einweichwasser auf und schneidest sie klein. Die 1 Zwiebel und die 1 Knoblauchzehe schälst Du und würfelst sie fein.
    Pilzragout
  • In einer großen Pfanne erhitzt Du 2 EL Pflanzenöl und lässt darin erst die Zwiebeln und Knoblauchwürfel glasig dünsten.
    Pilzragout
  • Danach kommen die Champignons und die Steinpilze dazu und Du lässt sie auf hoher Stufe für 5 Minuten anschwitzen.
    Pilzragout
  • Jetzt löschst Du mit 100 ml Weißwein ab und lässt diesen nahezu komplett einkochen.
    TIPP: Wenn Kinder mitessen kannst Du den Schritt weglassen und ersetzt die 100 ml Wein im nächsten Schritt gegen Gemüsebrühe.
    Pilzragout mit Champignons
  • Im Anschluss gießt Du das Steinpilz-Einweichwasser, 125 ml Gemüsebrühe und 200 g Sahne dazu und würzt mit 1/2 TL Salz, 1/2 TL Majoran, 1/2 TL Zitronensaft und 1 Msp. schwarzem Pfeffer aus der Mühle. Für 5 Minuten köcheln lassen.
    Pilzragout
  • Wenn Dir das Pilzragout danach noch nicht dickflüssig genug ist, rührst Du 1 TL Speisestärke mit 1 TL Wasser in einem kleinen Behälter glatt und rührst es "schluckweise" in das köchelnde Ragou. Nach Belieben Wiederholen.
    Pilzragout
  • Das cremige Ragout passt hervorragend zu Knödel aller Art, Nudeln, Rösti oder knusprigem Baguette.
    Pilzragout
  • Ich wünsche Dir mit meinem Pilzragout Rezept einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




43 Kommentare
  1. Christiane 18. Februar 2024 - 8:11

    Habe gestern das Pilzragout ausprobiert und dazu selbstgemachte Semmelknödel, es war sehr lecker. Habe die Champignons mit Austernpilze gemischt👍 Soße musste ich auf jeden Fall andicken und habe noch Schmelzkäse hinzugefügt. Ich werde dieses Rezept aufreden Fall öfter machen, danke😊

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Februar 2024 - 19:13

      Freut mich wenn das Pilzragout gut angekommen ist Christiane💕. Danke und viele LG Emmi

      Antworten >>
  2. Andrea F. 22. Januar 2024 - 11:54

    Hallo Emmi! Ich habe gestern (wieder) Dein Pilzragout gemacht. Da ich ein paar Reste verwerten musste, habe ich zusammen mit Zwiebeln und Knobi auch Schinkenwürfel mit angeschwitzt und später die Sahne durch Kräuter-Creme-fraiche ersetzt. War auch sehr lecker! Liebe Grüße Andrea

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Januar 2024 - 15:25

      Bravo Andrea – lass Dir mein Ragout gerne noch weiterhin gut schmecken 🙂 Beste Grüße, Emmi

      Antworten >>
  3. Eli 21. Januar 2024 - 19:10

    Das habe ich heute zum ersten Mal probiert und es ging so schnell und war so unheimlich lecker. Vielen Dank für das Rezept!

    Antworten >>
    1. Emmi 22. Januar 2024 - 15:18

      Wie toll Eki – lass Dir das Pilzragout noch weiterhin gut schmecken 🙂 Beste Grüße, Emmi

      Antworten >>
  4. Biki 20. Januar 2024 - 18:13

    Liebe Emmi, einfach lecker und so easy zu kochen! Passt perfekt zu den Serviettenknödel! Habe es mit Weißwein gemacht, der Geschmack ist nicht so dominiert, was gut ist und trotzdem geschmeckt hat! Jederzeit wieder und das Tolle ist, es passt auch zu anderen Beilagen, egal ob mit Fleisch oder vegetarisch! Liebe Grüsse!

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Januar 2024 - 13:36

      Das passt wirklich prima Biki! Lass es Dir weiterhin gut schmecken bei mir 😉 LG Emmi

      Antworten >>
  5. Annie 19. Januar 2024 - 19:48

    Hallo Emmi, das war wieder richtig lecker! An Pilzen gab’s frische Champignons und gefrorene Pfifferlinge. Ich habe die Bandnudeln zum Schluss mit in das Pilzragout gegeben und nochmals durchziehen lassen. War wirklich sehr gut, danke fürs Rezept! lG Annie

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Januar 2024 - 9:25

      💜-lichen Dank für Dein nettes Feedback Annie! Hab noch viel Freude mit meinem Pilzragout & LG Emmi

      Antworten >>
  6. Sanna 19. Januar 2024 - 6:18

    Habe dich gerade erst entdeckt und mich direkt mal drangewagt. Mein erstes Gericht war Pilzragout mit Semmelknödeln. Kurz gesagt -GENIAL-. Ich koche nicht gerne, aber die Rezepte sind einfach erklärt, ohne „besondere“ Zutaten und auch in derangegeben Zeit machbar. GROßES LOB. Ich freue mich schon auf abwechslungsreiche Mahlzeiten, denn ich werde meinen Wochenspeiseplan bestimmt mit deinen Rezepten erweitern. Im Discounter waren Steinpilze übrigens ausverkauft und ich habe Pfifferlinge gewählt, sehr schmackhaft.

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Januar 2024 - 9:34

      Danke für Dein tolles Lob Sanna! Lass es Dir gerne weiterhin gut schmecken und viele LG Emmi

      Antworten >>
  7. Marion 18. Januar 2024 - 13:37

    Es war köstlich. Habe dazu Nudeln gemacht. Da ich keine Sahne im Haus hatte habe ich Schmand genommen. Danke Emmi für das 😋leckere Rezept. Liebe Grüße aus Krefeld, Marion.

    Antworten >>
    1. Emmi 18. Januar 2024 - 14:07

      Ja super marion! Dann lasst es Euch bei meinen Rezepten gerne weiterhin gut schmecken 🙂 Viele LG Emmi

      Antworten >>
  8. Cedric 17. Januar 2024 - 12:28

    Hallo Emmi Ein wirklich sehr leckeres Rezept! Wobei ich da ein bisschen gefuddelt habe. Ich habe dieses Rezept mit deinem Geschnetzelten Rezept kombiniert und zusammen haben beide wirklich super gut geschmeckt Lg

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Januar 2024 - 20:23

      Klasse Cedric💚. Merci & LG Emmi

      Antworten >>
  9. Hanna 16. Januar 2024 - 11:23

    Superlecker!

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Januar 2024 - 11:25

      So soll es ja auch sein Hanna 🙂 . Merci💚 & viele LG, Emmi

      Antworten >>
  10. Peter C. 15. Januar 2024 - 17:11

    Ein tolles Rezept, sehr lecker! Und das ganz ohne Fleisch…

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Januar 2024 - 18:03

      Ja das liebe ich auch daran Peter 😉 Viele LG Emmi

      Antworten >>
  11. Susanne 15. Januar 2024 - 15:03

    Hallo Emmi, das Rezept klingt wundervoll und ich werde es heute Abend nach kochen. Eine Frage habe ich allerdings. Auf dem Glas meiner Steinpilze steht, dass sie 1 Stunde einweichen sollen, du schreibst hier 5 Min. Kann man irgendwas falsch machen bzw. werden sie dann zu weich? Lieben Gruß Susanne

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Januar 2024 - 15:19

      Liebe Susanne, Du kannst sie natürlich gerne auch länger als 5 Minuten einweichen, fühl Dich da ganz frei. Meine Erfahrung ist, dass auch in kurzer Zeit die Steinpilze weich werden und Ihr Aroma ans Wasser abgeben. Zu weich können sie meines Erachtens nicht werden, wobei das reine Geschmacksache ist. Ich hoffe das Ragout wird Dir schmecken, melde Dich doch nochmal, das würde mich freuen. LG, Emmi

      Antworten >>
      1. Susanne 15. Januar 2024 - 21:06

        Also erstmal vorweg, dass Pilzragout war super lecker. Danke für das Rezept. Bei den Steinpilzen habe ich die 50:50 Methode gemacht. Ich habe sie eine 1/2 Stunde (statt nach Anweisung 1Stunde) eingeweicht, dass Wasser wie auf dem Glas angegeben weg getan und dann nochmal nach Deiner Methode vorbereitet. Hat gut geklappt und wie schon erwähnt, es war sehr lecker! Lieben Gruß Susanne

        Antworten >>
        1. Emmi 16. Januar 2024 - 11:25

          Ja prima Susanne – wenn es gut geschmeckt hat freut mich das sehr💚. Alles Liebe, Emmi

          Antworten >>
  12. Ute 15. Januar 2024 - 8:30

    Hallo liebe Emmi, saulecker kann ich da nur sagen. Wir hätten uns reinlegen können. Das war richtig köstlich. Haben dich übrigens im TV gesehen ……… sehr sympathisch. Liebe Grüße Ute

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Januar 2024 - 9:10

      Wie schön Ute 🙂 Das freut mich sehr wenn es geschmeckt und Dir mein Auftritt gefallen hat! Alles Liebe! Emmi

      Antworten >>
  13. Daniela 14. Januar 2024 - 19:53

    Heute zum Abendessen zusammen mit den Spinatknödeln gemacht. Sehr lecker 😋. Wird es definitiv öfter geben! Danke!

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 21:13

      Ja das passt prima zusammen 🙂 Merci Daniela & LG Emmi

      Antworten >>
  14. Bernd 14. Januar 2024 - 17:15

    Ich finde das Abbürsten von Champignon absolut überflüssig. Champignon werden ohne Erde gezogen, die einige Krümmel, die letztendlich daran haften sind, nicht schädlich und verkochen sich auch bei der Zubereitung.

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Januar 2024 - 9:11

      Danke für Deine Meinung hier. Viele LG Emmi

      Antworten >>
  15. Reni 14. Januar 2024 - 14:17

    Ich habe heute das Pilzragout gemacht. Habe Reis und einen Chicorée Salat dazu gegessen. Das Ragout war köstlich, werde es jetzt öfter machen. Vielen Dank, für die immer wieder tollen Rezepte. Es grüßt – Reni

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 14:25

      Großartig Reni 🙂 So muss es doch sein. Merci & LG Emmi

      Antworten >>
  16. Jens R. 14. Januar 2024 - 13:44

    Hallo Emmi, früher habe ich in einem Kindergarten gekocht und wollte auch die feine Weißweinnote mitnehmen. Mit etwas Essig und einer Prise Zucker kam ich zum gewünschten Geschmack. Es war alkoholfrei und konnte nicht geschmacklich zum Alkohol (ver-)führen.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 14:24

      Hallo Jens, herzlichen Dank für Deine Anregung. Das wird sicherlich für viele meiner Leserinnen und Leser interessant sein. Viele liebe Grüße, Emmi

      Antworten >>
  17. Sonja K. 14. Januar 2024 - 12:00

    Hallo Emmi, ich würde gern gefrorene Pilze/Pfifferlinge verwenden, würdest du das empfehlen bzw. für geeignet halten? Oder lieber nur die Kombination frische Pilze und getrocknete/eingeweichte wie im Rezept? Viele Grüße!

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Januar 2024 - 14:21

      Es spricht nichts dagegen Sonja wenn die Pilze vollständig aufgetaut sind. Viele LG

      Antworten >>
  18. Klaus B. 13. Januar 2024 - 19:58

    Dein Pilzragout zusammen mit den Spinatknödeln sind ein Traum. Das werden wir nochmal wiederholen. Wir als Saucenliebhaber werden beim nächstenmal etwas mehr Sauce zubereiten. Sonst große Klasse.

    Antworten >>
    1. Emmi 13. Januar 2024 - 21:16

      Dann lasst es Euch gerne nochmal gut schmecken 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
    2. Jens R. 14. Januar 2024 - 13:56

      Hallo Klaus, ohne es herunterspielen zu wollen und Emmis Rezept zu diskreditieren, dieses Gericht habe ich erfolgreich in einem kleinen Kreuzberger Restaurant gekocht. Es hatte viele vegetarische Freunde, unter anderem der Djane Marusha 1994. Da kann ich deiner Begeisterung nur beipflichten, es auch heute noch saulecker und meine Frau liebt es. Bewährtes ist und bleibt lecker!

      Antworten >>
  19. BabsieFC 12. Januar 2024 - 14:35

    Exzellent!

    Antworten >>
    1. Emmi 12. Januar 2024 - 15:56

      Merci, freut mich Babsie 🙂 VG Emmi

      Antworten >>
  20. Heike B. 11. Januar 2024 - 17:52

    Wieder echt schmackofatz! Ich habe noch mit ein bissi geriebenen Parmesan, etwas Curry, Zitronensaft und Sojasauce abgeschmeckt und zum Garnieren kleingehackte Petersilie drübergestreut – so lecker, weiter so.! Danke und liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Januar 2024 - 18:14

      Prima Heike – ich hoffe Du hast noch ganz viel Freude mit meinen Rezepten! LG Emmi

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden