Rote Linsen Bratlinge – ganz einfach gemacht

Aus den kleinen, roten Hülsenfrüchten kann man ganz einfach vegetarische Köstlichkeiten machen. Das leicht orientalisch angehauchte Gericht aus der Pfanne steht in nur 35 Minuten auf dem Tisch. Die Masse für die rote Linsen Bratlinge ist ruckzuck zubereitet. Dazu passt Joghurt oder Tsatsiki sowie ein knackiger Salat dazu.

Vegetarische Linsenbratlinge - www.emmikochteinfach.de

Klüngel, Seilschaften, egal wie man es nennen möchte sind mir zuwider. Menschen die sich aufgrund ihrer Beziehungsgeflechte gegenseitig Vorteile verschaffen und andere damit klein und chancenlos halten. Dazu zählen für mich auch Menschen, die andere so lange zuquatschen, bis sie ihren eigenen Vorteil herausgeschlagen und ihre Interessen durchgebracht haben, meistens ungerechtfertigt. Ungerechtigkeit ist für mich mit das Schlimmste. Wenn Du mich jetzt sehen könntest, würdest Du meine finstere Miene sehen, die sich bei diesem Thema in mein Gesicht gräbt.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Um es kurz zu machen, ich zähle mich zu den größten Gerechtigkeitsfanatikern auf unserem Planeten. Was es mir absolut nicht leicht macht, denn wie wir alle wissen: „Das Leben ist hart und ungerecht“. Das fing schon in meiner Kindheit an. Was habe ich als kleines Mädchen mit Aschenputtel gelitten, die täglich Ungerechtigkeit durch ihre Stiefmutter und Stiefschwestern erleiden musste. Diese blöden Weiber! Am allerschlimmsten und ungerechtesten war für mich die Sache mit der Linsen-Sortiererei. Wahrscheinlich habe ich deshalb mein halbes Leben lang Linsen nicht angerührt und links liegen lassen.

Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de

Linsen sind einfach ein tolles Superfood

Ein großer, ein sehr großer Fehler! Denn die kleinen Linsen sind nicht nur lecker sondern auch für vieles geeignet, mehr als man so denkt. Außerdem sind sie ein tolles Superfood wie es so schön heißt weil sie wahnsinnig gesund sind.  Sie haben wertvolle Ballaststoffe, sind Protein-Bomben und reich an Eisen und haben obendrein wenig Kalorien, um nur einiges zu nennen. Natürlich müssen sie auch lecker schmecken und als rote Linsen Bratlinge tun sie das in jedem Fall.

Die roten Linsen sind übrigens geschälte braune Linsen und müssen deshalb vor dem Kochen nicht eingeweicht werden. Sie kochen zudem sehr schnell weich. Nun liest man immer wieder, dass man Linsen, egal welche Sorte, mit oder ohne Schale, waschen sollte um damit eventuelle Verschmutzungen zu entfernen. Ehrlich, ich mache das nie. Weitere beliebte rote Linsen Rezepte sind mein Linsencurry, mein Chili sind Carne sowie meine rote Linsen Bolognese.

Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de

Rote Linsen Bratlinge sind zarte Wesen

Für die Zubereitung der roten Linsen Bratlinge dünste ich die Linsen in Butter an und koche sie in Gemüsebrühe. Sie sind schon nach 15 Minuten weich, aber ich lasse sie meist insgesamt 20 Minuten köcheln, da sie für den Teig richtig zerfallen sollen. Du musst allerdings wissen, dass man aus Linsen keine robusten Bratlinge zaubern kann. Der Teig ist eher zart und zerbrechlich, deshalb sollte man beim anbraten auch die Ruhe bewahren. Nicht wenden und jeder Seite Zeit geben anzubacken um stabil zu werden. Um den Teig zu stabilisieren gebe ich als weiteres Bindemittel etwas Speisestärke (Maisstärke) hinein. Aber auch das macht aus dem zarten Wesen keinen „harten Hund“ 😉 .

Vegetarische Puffer aus der Pfanne - www.emmikochteinfach.de

Was zu den vegetarischen Bratlingen passt

Aber probiere es doch einfach mal selbst aus. Wenn Du es noch orientalischer möchtest kannst Du statt frischer, glatter Petersilie auch Koriander verwenden. Zu den Bratlingen passt sehr gut einfach normaler Joghurt als Dip, Zitronenspalten sowie ein knackiger grüner Salat. Aber auch mein Kräuterquark mit frischen Kräutern und Zitrone ist eine hervorragende Alternative. Die Bratlinge sind kalt auch noch total lecker und passen prima als Patty auf einen Veggie-Burger. Die rote Linse ist eben klein aber oho 😉 .

Weitere vegetarische Bratlinge aus der Pfanne sind meine Kichererbsen Bratlinge mit Möhren und Feta oder die Zucchini Möhren Puffer

Ein orientalischer Klassiker sind meine Falafel.

Falafel Rezept – einfach selber machen
Die beliebten vegetarischen Bällchen aus Kichererbsen sind gesund und lecker. Falafel...
zum Beitrag

Für Linsen-Fans kann ich Dir meinen Linsensalat oder den klassischen Linseneintopf empfehlen.

Vegetarische Linsenbratlinge - www.emmikochteinfach.de

Rote Linsen Bratlinge - ganz einfach gemacht

75 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Die vegetarischen Bratlinge sind gesund und schnell in 35 Minuten in der Pfanne gemacht. Sie schmecken auch kalt am nächsten Tag sehr lecker.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG5 Minuten
ZUBEREITUNG30 Minuten
ZEIT GESAMT35 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

ERGIBT UNGEFÄHR 18 STÜCK BRATLINGE MIT 6-7 CM DURCHMESSER

  • 250 g rote Linsen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 mittelgroße Zwiebel - in feine Würfel geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen - in feine Würfel geschnitten
  • 20 g Butter
  • 10 g glatte Petersilie - alternativ Koriander; fein geschnitten
  • 4 EL Semmelbrösel/Paniermehl - gerne selbst gemacht oder vom Bäcker
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL Speisestärke
  • 6 EL Pflanzenöl - z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ANLEITUNG

  • Als erstes erhitzt Du auf mittlerer Stufe 20g Butter (ca. 1 Esslöffel) in einem Topf und lässt darin die Linsen kurz anschwitzen.
    HINWEIS: Es heißt, dass man Linsen vor der Zubereitung waschen soll. Das steht auch meist auf der Packung. Ich mache das nicht, aber das kannst Du ja selbst entscheiden.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de
  • Jetzt die 500 ml Gemüsebrühe dazugießen, aufkochen lassen und mit Deckel auf sanfter Stufe für 15-20 Minuten köcheln lassen, so dass sie richtig schön weich werden. Dabei ist wichtig ab und zu umzurühren, damit sie nicht anhaften wenn die Flüssigkeit verkocht.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de
  • In der Zwischenzeit schneidest Du die Zwiebeln und den Knoblauch in feine Würfel, wäscht, trocknest und schneidest die 10 g glatte Petersilie inkl. der Stiele klein.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de
  • Die gegarten Linsen gibst Du in eine Schüssel und wenn Deine Sorte noch nicht ganz zerfallen ist, dann nochmal mit dem Pürierstab nachhelfen. Einen Moment abkühlen lassen.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de
  • Nun gibst Du folgende Zutaten in die Schüssel zu den gekochten Linsen und vermengst sie mit einem Kochlöffel: Gewürfelte Zwiebel und Knoblauch, gehackte Petersilie, 1 Ei, 4 EL Semmelbrösel, 1 TL Speisestärke, 2 TL Paprikapulver, 2 TL Kreuzkümmel, 1 TL Salz und ordentlich schwarzer Pfeffer aus der Mühle.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de
  • Jetzt formst Du mit nassen Händen Deinen Linsen-Teig zu kleinen Bratlingen mit ungefähr 6-7 cm Durchmesserund ca 1,5 cm Dicke.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de
  • In einer großen beschichteten Pfanne erhitzt Du 3 EL Öl und gibst die ersten Bratlinge hinein. Jede Seite solltest Du bei mittlerer Hitze ca. 2-3 Minuten ohne zwischendurch zu wenden goldgelb anbraten. Für die zweite Runde erhitzt Du wieder 3 EL Pflanzenöl.
    WICHTIGER HINWEIS: Der Linsen-Bratlinge-Teig ist ein "zartes Wesen". Deshalb ist es sehr wichtig, dass Du jede Seite in Ruhe 2-3 Minuten vor sich hin braten lässt ohne sie zu wenden, so werden sie stabiler.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de
  • Zu den Bratlingen passen sehr gut einfach normaler Joghurt als Dip, Zitronenspalten sowie ein knackiger grüner Salat. Sie sind kalt auch sehr lecker und eignen sich auch als Patty auf dem Veggie-Burger. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.
    Rote Linsen Bratlinge - www.emmikochteinfach.de

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




186 Kommentare
  1. Jutta 10. August 2020 - 21:06

    Hallo Emmi ! Da freu ich mich aber dass ich beim Stöbern nach nem gut vorzubereitendem Partyrezept für 10 auf deinen Rouladentopf gestoßen bin !!! Ich koche selber viel, frisch und (meine Figur betreffend) leider auch gut – das Rezept werd ich am Samstag ausprobieren – alles drin wie bei Rouladen, pfiffig und – da geh ich volles Risiko und mache das mit ohne Probe 🙂 – ich werd dem Fleisch das noch dazugeben was in die sächsischen Rouladen (die anderen vermutlich auch ) unbedingt rein muss – bissl SENF – bei uns freilich der Bautzner. Werde berichten wie es gelang ! Bin selber gespannt… es kommen die Nachbarn die allesamt dankbare Esser sind und gern in großer Runde sitzen – dazu solls selber gebackenes Tomatenbrot geben (Gastgeschenk Partei 1) und Melonensalat mit Feta und Ruccola (Gastgeschenk Partei 2) – und schon muss ich mal nicht grillen und ständig vom Tisch abwesend sein. Vorspeise dann aber doch vom heißen Grillstein – dünne frische (5 Stück) Flammkuchen mit dem ersten Federweißer. Da ich selber gerne und gut…werd ich dir in einer persönlichen mail paar Lieblingsrezepte schicken – die du gern auf deiner Seite verwenden darfst – wenn sie genehmigt werden 🙂 – ich koche auch gern schnell, frisch und witzig ! Denn: diese Köche sind beschissen, die sich nicht zu helfen wissen ! – LG aus Sachsen – schöne Seite deine da….probier mich durch …bis demnächst mit dem Sommerfest – Bericht – die Jutta

    Antworten >>
    1. Emmi 11. August 2020 - 13:33

      Herzlichen Dank für Deine liebe Rückmeldung und Dein Vertrauen liebe Jutta 🙂 Ich hoffe der Rouladentopf ist bei Deinen Gästen gut angekommen und Du wirst bei mir noch weiterhin fündig. Viele liebe Grüße aus Köln

      Antworten >>
  2. Julia 7. August 2020 - 11:48

    Liebe Emmi, meinst du man kann durch den Bratlingteig Feta mit rein mischen und dann mit braten? oder ehr nachher ein wenig drüber her bröseln? Überings, all deine Rezepte sind der Wahnsinn!! Vielen Dank dafür 🙂 Viele Grüße, Julia

    Antworten >>
    1. Emmi 8. August 2020 - 16:58

      Liebe Julia, vielen Dank für Dein schönes Lob 🙂 . Du kannst es ruhig probieren den Feta direkt mit in die Masse einzuarbeiten. Das kann auf jeden Fall klappen. Melde Dich doch nochmal wie es geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

      Antworten >>
  3. Mary 29. Juli 2020 - 18:10

    Liebe Emmi, ich habe auch schon mehrere leckere Rezepte von Dir ausprobiert. Auch diese Bratlinge sind sehr sehr lecker. Ich habe zum Eindicken zarte Haferflocken hinzugefügt und mit etwas Curry gewürzt. Danke für die tollen Rezepte. LG

    Antworten >>
    1. Emmi 29. Juli 2020 - 21:17

      Das freut mich sehr liebe Mary 🙂 Vielen Dank und viele LG

      Antworten >>
  4. Sarah 17. Juli 2020 - 19:42

    Das zweite Rezept was ich von dir ausprobiert habe und es schmeckt wieder sehr sehr lecker. Ich hab noch eine Champignonsauce dazu gemacht. 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Juli 2020 - 21:17

      Wie toll, liebe Sarah ❤️! Vielen Dank und ganz LG

      Antworten >>
  5. Anja 10. Juli 2020 - 11:06

    Liebe Emmi, vielen Dank für das tolle Rezept. Endlich einmal Bratlinge, die nicht in der Pfanne auseinanderfallen und auch noch toll schmecken. Wir haben einen gemischen Salat dazu gegessen. Sehr lecker! Liebe Grüße (aus Köln) Anja

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Juli 2020 - 13:50

      Tausend Dank für Dein liebes Kompliment liebe Anja ? Das freut mich sehr ?. Ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig. Ganz LG

      Antworten >>
  6. Volker 8. Juli 2020 - 22:56

    Liebe Emmi, mein drittes Rezept von Deiner Seite und ich muss sagen, einfach hervorragend. Super lecker, die ganze Famile begeistert. Habe schon reichlich Werbung für Deine Seite gemacht. Zu den Bratlingen selber muss ich sagen, das Deine Angabe von 6-7 cm Durchmesser passend ist, ich habe zuerst versucht Sie größer zu machen, da ich Sie als Hamburger Patties einsetzen wollte, aber da ist es mir nicht wirklich gelungen einen „Zusammenhalt“ herzustellen. Also ein Tip an die Mitleser, die Bratlinge nicht zu groß werden lassen. Dir Emmi nochmal Vielen Dank.

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Juli 2020 - 20:05

      Wie klasse lieber Volker?. Dankeschön für Dein tolles Feedback und über Werbung freue ich mich immer sehr 😉 . Viele LG

      Antworten >>
  7. Claudia Häusl 6. Juli 2020 - 8:22

    Alles was ich bisher gekocht habe war der Hit. Gestern gab es rote Linsen bratlinge mit griechischem bauernsalat Und Tzasiki. Ich liebe deine Rezepte. So macht kochen Spaß.?……liebe Grüße CLAUDIA

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Juli 2020 - 9:26

      Herzlichen Dank für Dein tolles Feedback Liebe Claudia 🙂 . Viele liebe Grüße aus Köln

      Antworten >>
  8. Lisa W. 4. Juli 2020 - 21:10

    Nach dem Sport einfach genau das Richtige! Wir haben schon öfter etwas von dir nachgekocht und waren immer begeistert, aber diese Bratlinge gefallen uns bis jetzt am besten! Es geht super leicht und schnell und schmeckt mit Kräuterquark einfach himmlisch. Danke für dieses tolle Rezept, liebe Emmi!

    Antworten >>
    1. Emmi 4. Juli 2020 - 22:37

      Das freut mich zu hören, liebe Lisa. Ganz lieben Dank für Dein tolles Feedback & Bewertung und viele LG

      Antworten >>
  9. Vincent 1. Juli 2020 - 21:33

    Wir haben heute dein Rezept ausprobiert und waren begeistert. Das wird es auf jeden Fall jetzt öfter geben.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Juli 2020 - 13:17

      Das freut mich aber sehr lieber Vincent ? . Herzlichen Dank für Dein Feedback und viele LG

      Antworten >>
  10. Elke 1. Juli 2020 - 17:34

    Hallo Emmi, ein sehr leckere und orientalische Geschmacksexplosion. Dazu gab es türkischen Grillkäse. Perfekt für den Sommer. Liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 1. Juli 2020 - 18:53

      Klasse liebe Elke ? . Das freut mich zu hören! Herzlichen Dank und viele LG

      Antworten >>
  11. Reiner Gruhle 26. Juni 2020 - 1:04

    Schönes Rezept. Ich habe es trotzdem gleich abgewandelt (bin halt so) und einen teil der Kichererbsen durch selbst gequetschte Haferflocken ersetzt. Außerdem habe ich Curry statt Kreuzkümmel genommen (war mir heute lieber). Ich habe schon mehrfach vegetarische Bratlinge selbst gemacht, auch frei Schnauze. Dein Rezept ist dem ziemlich ähnlich – in der Machart und auch im Geschmack. Uns hat es geschmeckt. Dazu gab es übrigens ein Kohlrabigemüse mit Karotten und Kartoffeln nach deinem Rezept. Das hat bestens harmoniert.

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Juni 2020 - 15:52

      Lieber Reiner, vielen Dank für Deine Nachricht und tolle Bewertung, schön, dass ich Dich inspirieren konnte. Wahrscheinlich hast Du einen Teil rote Linsen nicht Kichererbsen ersetzt, richtig? Das Kohlrabigemüse dazu hat bestimmt sehr lecker geschmeckt, wenn Du Kreuzkümmel durch Curry ersetzt hast. Das kann ich mir sehr gut vorstellen. LG

      Antworten >>
  12. Katharina 24. Juni 2020 - 14:28

    Oh Schreck, mein Sohn (9) möchte ab sofort vegetarisch essen. Was tun? Da waren die Bratlinge gleich mal die Rettung. Sehr lecker! Fand auch der Neu-Vegetarier 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 24. Juni 2020 - 14:42

      Ja Bravo – da freut es mich sehr wenn es in so einer Situation dann auch geschmeckt hat 🙂 . Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße aus Köln

      Antworten >>
  13. Mo 21. Juni 2020 - 12:39

    Toller Einleitungstext 🙂 Da kann ich nur zustimmen! Linsen waren übrigens bisher auch nicht auf meinen Küchenplan, aber die Bratlinge versuche ich auf jeden Fall mal. Ich weiß jetzt schon, dass sie lecker schmecken werden. So wie alles von Dir 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Juni 2020 - 14:04

      Hallo liebe Mo, vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Ich freue mich sehr, dass Du meinem Einleitungstext zustimmen kannst, es kam so aus mir heraus, aus tiefstem Herzen 🙂 . Ich bin sehr gespannt, wie Dir die Linsen-Bratlinge schmecken werden! GLG

      Antworten >>
  14. Renate 20. Juni 2020 - 0:15

    Liebe Emmi, das ist ein tolles Rezept. Da ich Kreuzkümmel gar nicht mag hab ich ihn durch Kurkuma ersetzt. Als Dip hab ich Magerquark mit Joghurt (1:1) gemischt. Herzliche Grüße Renate

    Antworten >>
    1. Emmi 21. Juni 2020 - 13:33

      Liebe Renate, ich freue mich, dass es Dir geschmeckt hat! Super Idee übrigens mit dem Kurkuma. Da habe ich auch gleich mal eine Abwandlung für uns. Vielen Dank! LG

      Antworten >>
  15. Sina 16. Juni 2020 - 18:50

    Liebe Emmi, das Rezept ist super lecker! Da ich schlechte Erfahrung mit auseinander fallenden Bratlingen habe, habe ich mich direkt für die Ofenvariante entschieden. Ich habe sie bei 180 °C in der Kombi O/U und Umluft ca. 25 min gebacken. Hat sehr gut funktioniert 🙂 Liebe Grüße Sina

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Juni 2020 - 20:56

      Ja wie toll, dass es funktioniert hat liebe Sina. Das wird sicherlich interessant für LeserInnen sein, die das auch mal probieren möchten im Ofen 🙂 . Viele LG

      Antworten >>
  16. Annette 16. Juni 2020 - 17:02

    Liebe Emmi, die Linsenbratlinge waren sehr lecker. Ich habe eine kleine Abwandlung gemacht: Zwiebeln und Knoblauch habe ich angedünstet und dann unter die Masse gemischt. Trotz Deiner Warnung ließen sich die Bratlinge sehr gut wenden. Als nächstes stehen die Kichererbsenbratlinge auf der Liste. Vielen Dank fürs Rezept. Herzliche Grüße aus Frankfurt! Annette

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Juni 2020 - 17:09

      Das freut mich sehr liebe Annette 🙂 . Vielen Dank und viele LG

      Antworten >>
  17. Sandra 15. Juni 2020 - 12:45

    Hallo Emmi, wir hatten die Bratlinge eben mit Kräuterquark als schnelles Mittagessen. Super lecker; sie erinnerten uns sehr an Falafel vom Dönermann des Vertrauens 😉 Sicher auch super in Kombination mit Feta in einem Salat. Die gibt’s definitiv mal wieder! Danke für die Rezeptidee. Sandra

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Juni 2020 - 13:43

      Lieben Dank liebe Sandra für Dein tolles Feedback. Herzliche Grüße aus Köln

      Antworten >>
  18. Karin 15. Juni 2020 - 1:18

    Liebe Emmi, deine Rezepte sind so was von lecker! Ich freu mich schon immer auf Sonntag Vormittag. Herzlichen Dank und liebe Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 15. Juni 2020 - 11:20

      Es freut mich sehr, liebe Karin! Dankeschön dafür. Viele LG

      Antworten >>
  19. Sabine 14. Juni 2020 - 19:21

    Diese Bratlinge kamen heute zusammen mit den Kichererbsen Bratlingen auf den Tisch ?…. sowas von lecker! Das leicht orientalische durch den Kreuzkümmel war perfekt, Koriander wurde aus Rücksicht auf die anderen Esser nur im Dip verwendet… top Rezept, schreit nach Wiederholung…. Wider Erwarten hat das Braten dank der Vorwarnung im Rezept bestens geklappt ?…. im direkten Vergleich mit den Kichererbsenbratlingen sind diese etwas trockener, aber der Dip gleicht das aus… dafür ist bei diesem Rezept der Geschmack unschlagbar, vorausgesetzt man mag Kreuzkümmel. Die Reste gibt es morgen kalt zu Mittag, freue mich jetzt schon ?…. wieder einmal: danke, Emmi!

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Juni 2020 - 23:25

      Ganz herzlichen Dank für diese schöne Rückmeldung liebe Sabine. Es freut mich sehr, dass beide Varianten Eueren Geschmack getroffen haben 😉 Viele LG

      Antworten >>
    2. Suzana 22. Juni 2020 - 18:48

      Hi, tolles Rezept. Kann man die Masse am Vortag vorbereiten und im Kühlschrank stehen lassen? Liebe Grüße Suzana

      Antworten >>
      1. Emmi 23. Juni 2020 - 22:31

        Liebe Suzana, ich habe das zwar selbst noch nicht gemacht, aber ich wüsste überhaupt nicht was dagegen spricht. Du kannst ihn also vorbereiten, kühlen und am nächsten Tag ausbacken. LG

        Antworten >>
  20. Karo 14. Juni 2020 - 16:33

    sehr lecker?

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Juni 2020 - 17:23

      Herzlichen Dank liebe Karo. Viele liebe Grüße

      Antworten >>
      1. Ralf 26. Juli 2020 - 20:06

        Liebe Emmi, tolles Ding das, sehr lecker 🙂 Ich habs gemacht: Vorbereitet, nur zum Schluss die Zwiebel, Knobi und das Ei zugefügt. War prima, funzt! Bei mir sind es – bei etwa 6-7cm Ø und 1,5cm Stärke nur 12 Brätlinge geworden, aber egal, sie waren gut, goldig angebraten, von der Konsistenz klasse. Mit Messer und Gabel aber auch als fingerfood, gingen die durch. Wir haben es mit leckerem frischen Salat gegessen und waren wohl sehr hungrig: Hat nur für 3 gereicht! Alles in Allem: Mega, weil lecker, nährhaft, gesund… Liebe Grüße vom Ralf – der gerne kocht

        Antworten >>
        1. Emmi 26. Juli 2020 - 21:36

          Herzlichen Dank für Dein schönes Feedback lieber Ralf?. Ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig. Ganz liebe Grüße

          Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden