Klassische Rinderroulade – mein Familienrezept

von Emmi
Das perfekte Sonntagsessen - www.emmikochteinfach.de

Die klassische Rinderroulade gehört sicher zu den beliebtesten Sonntagsessen in unserem Lande. In gut bürgerlichen Restaurants ist sie der Renner auf der Speisekarte. Es gibt UNZÄHLIGE Variationen in der Zubereitung und jede Familie hat so ihre ganz eigene.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Als meine Oma noch fit war, hat sie uns das oft beim sonntäglichen Besuch gekocht. Meine Mama allerdings hat sie nur zu wirklich besonderen Anlässen zubereitet. Die Roulade war für mich somit sehr lange ein traditionelles, klassisches Gericht für ganz besondere Tage.

 

„Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten.“ – Französisches Sprichwort

Vor ein, zwei Jahren habe ich unser Familienrezept, inspiriert durch eine Kochzeitschrift, wieder ausgegraben und die klassische Rinderroulade meinen Männern serviert. In einer ganz klassischen Variante. Einfach mal so, an einem unspektakulären Sonntag. Mein Mann bekam ganz glänzende Augen und freute sich wie ein Schneekönig. Für ihn war die klassische Rinderroulade ebenfalls ein reines Feiertagsessen. Wenn ich DAS gewusst hätte, wäre sie schon viel früher in meiner Küche auferstanden.

Klassische Rinderroulade mein Familienrezept - www.emmikochteinfach.de

DIE KLASSISCHE RINDERROULADE GEHT EINFACHER ALS VIELE DENKEN

Die Zubereitung der Rinderroulade ist wirklich kinderleicht. Glaube mir. Sie braucht nur einfach ihre Zeit. Die ganze Schnibbelei und so, die Vorbereitung und dann natürlich noch die Schmorzeit im Ofen. Außerdem die anschließende Zubereitung der Soße und Beilagen.

Aber es lohnt sich! Wenn Du mal so RICHTIG Lust hast und die Zeit für die Zubereitung da ist, probiere es mal aus. Ich finde auch für Gäste ist sie ein schmackhaftes, klassisches und besonderes Essen, an dem sich jeder erfreut. Wenn Kinder dabei sind und sie keine klassische Rinderrouladen mögen, dann immerhin die Soße dazu. Ich nutze übrigens die Schmorzeit der Rouladen immer, um die Küche schon mal klar Schiff zu machen.

Eine wunderbare Beilage sind meine klassischen Semmelknödel oder Spätzle, auch gerne gerne meine selbstgemachte Spätzle nach der Art meiner Oma.

Der beliebte Festtags-Klassiker - www.emmikkochteinfach.de

WAS NOCH WISSENSWERT ÜBER MEINE KLASSISCHE RINDERROULADE IST

In den Kochbüchern steht übrigens meistens immer die Gramm-Angabe pro klassische Rinderroulade. Leider noch nicht einmal „ca.“. Mich regt das immer auf. Meine Erfahrungen sind, dass die Metzger ihre Rouladen oft schon zugeschnitten haben und nicht frisch pro Kunde schneiden. Die Körperregion des Rindes ist somit vorgegeben, somit auch die Größe der Roulade und damit auch das ca. Gewicht pro Stück. Es spielt aus meiner Sicht für die Zubereitung auch nicht wirklich eine Rolle, ob Du jetzt ein paar Schalotten mehr oder weniger brauchst. Das Glas Gewürzgurken ist auch gefüllt. Es hat lediglich etwas Einfluss auf die Garzeit. Du kannst bei der klassischen Rinderroulade immer variieren. Statt einer Scheibe Speck, zwei Scheiben Speck pro Roulade nehmen, mehr Gurken usw. Wenn Du die Roulade vor lauter Füllung nicht mehr gerollt bekommst, wirst Du das schon merken, dann nimmst Du einfach wieder etwas runter.

Ein tolles, weiteres Gericht mit Rouladen ist mein einfacher Rouladen Partytopf. Wenn Du einen anderen tollen Klassiker mit Rindfleisch suchst, dann kann ich Dir sehr meinen klassischen Rindergulasch empfehlen oder wenn es flott gehen soll mein Rinderfilet Rahmgulasch à la Française.

 

Das perfekte Sonntagsessen - www.emmikochteinfach.de

Klassische Rinderroulade - mein Familienrezept

5 von 85 Bewertungen
Sie gehört sicher zu den beliebtesten Sonntags- und Festessen in unserem Lande. In gut bürgerlichen Restaurants ist sie der Renner auf der Speisekarte. Mein Familienrezept ist so einfach und ganz klassisch mit Speck, Gewürzgurken und Dijon Senf. 
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG50 Minuten
ZUBEREITUNG1 Stunde 30 Minuten
ZEIT GESAMT2 Stunden 20 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

FÜR DIE ROULADEN

  • 6 Scheiben Rinderrouladen - 1 vorgeschnittene Roulade wiegt ca. 160-200g
  • 6 Scheiben Speck - durchwachsen
  • 6 Gewürzgurken - dicke, längs geteilt
  • 2 TL Dijon Senf - pro Roulade
  • 2 Schalotten; groß - klein geschnitten
  • 1 EL Butterschmalz - zum scharf anbraten
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Küchengarn

FÜR DIE SOSSE - WER GERNE VIEL SAUCE MAG, SOLLTE DIE DOPPELTE MENGE VERARBEITEN.

  • 1 Bund Suppengrün - je 1 Lauch, Möhre, Sellerie, klein geschnitten
  • 2 Schalotten, groß - grob geschnitten
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Zucker
  • 400 ml Rotwein - alternativ roter Traubensaft
  • 400 ml Rinderbrühe oder Fond - selbstgemacht oder gekauft (gerne aus dem Glas)
  • 60 g Butter - eiskalt, in Würfel
  • 1 Bund Schnittlauch - zum Garnieren
  • Salz
  • Pfeffer - aus der Mühle

ANLEITUNG

  • Am besten schnibbelst Du erst einmal alles bzw. stellst Dir alle Zutaten bereit, so wie es die Profiköche machen. Manchmal gebe ich sogar die Gewürze für die Soße sowie das Tomatenmark in kleine Schüsselchen. 
  • Jetzt nimmst Du einen Fleischklopfer, eine kleine Pfanne oder einen Fleischplattierer und klopfst jede Roulade schön dünn und gleichmäßig. Ich lege dafür etwas Frischhaltefolie auf das Fleisch.
    HINWEIS: Eine Dicke von 0,5 bis 1 cm ist ideal. Durch das Plätten vergrößerst Du die Fleischfläche für die Füllung. Das Fleisch lässt sich so leichter aufrollen. Außerdem gart die Roulade schön gleichmäßig durch.
  • Dann die Rouladen auf der Küchenarbeitsplatte zurecht legen. Da hast Du am meisten Platz. Je nachdem aus welchem Material Deine Arbeitsplatte ist, kannst Du sie darauf auch klopfen. Ich habe eine aus Stein, ich glaube das wäre nicht so gut. 
  • Jede Roulade bearbeitest Du nun wie folgt: Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 2 TL Dijonsenf auf jeder Roulade verstreichen, eine Speckscheibe darauflegen. Eine Gewürzgurke längs geschnitten darauf verteilen sowie einen Teil der klein geschnittenen Schalotten.
  • Jetzt schlägst Du die Seiten ein, damit nichts raus läuft. Klappst ein erstes Stück etwas großzügiger zu und fängst an zu rollen
  • Das offene Ende nach unten klappen und mit Küchengarn ein Päckchen schnüren
  • Auch hier gibt es unzählige Schnür-Variationen, so viele wie es wahrscheinlich Rezepte gibt. Manche nehmen auch Zahnstocher. Aber für mich ist das zu viel Fummelei und ich pikse mich immer. 
  • Am besten heizt Du jetzt schon mal Deinen Ofen auf 160 Grad Umluft auf.
  • Nun nimmst Du Dir einen Bräter oder eine Schmorpfanne zur Hand und lässt Butterschmalz darin heiß werden. Die Rouladen bei hoher Temperatur rund um kross anbraten und wieder herausnehmen.
  • Jetzt kommt für die Soßen-Basis das Gemüse, die Schalotten sowie das Tomatenmark und der Zucker in die Pfanne. Alles ungefähr 5 Minuten andünsten. Im Anschluss folgt eine kleine Geduldsaufgabe. Du gießt den Rotwein in drei Teilen hinzu und wartest pro zugefügter Menge bis sie eingekocht ist.
  • Jetzt kommt die Rinderbrühe/Rinderfond hinein.
    TIPP: Dies ist übrigens aus meiner Erfahrung ein geschmackliches Schlüsselelement. Nehme deshalb am besten eine qualitativ hochwertige Brühe bzw. Fond. Wenn Du etwas kaufst würde ich Dir Rinderfond aus dem Glas empfehlen.
  • Im Anschluss gibst Du die Rouladen wieder in die Pfanne und danach auf der mittlere Schiene für 90 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
    HINWEIS: Die meisten Köche garen die Rouladen zugedeckt im Ofen. Meine Mama hat das nie gemacht, denn sie wollte, dass die Rouladen richtig schön dunkel werden. So mache ich es auch und nur gegen Ende setze ich noch einmal kurz der Deckel drauf. Aber entscheide selbst. Mit oder ohne Deckel.
  • Am Ende der Garzeit solltest Du das Fleisch probieren, ob die Garzeit ausreichend war! Wenn das Fleisch noch zäh ist, gibst Du es für weitere 15-30 Minuten erst einmal zurück in den Ofen, gegebenenfalls mit Deckel (je nach dem wie dunkel sie sind). Wenn die Rouladen nach Deinem Geschmack sind, nimmst Du sie jetzt aus der Pfanne und hältst sie warm
  • Im Anschluss machst Du eine feine Soße. Heißt, Du passierst das Gemüse und die Soße durch ein Sieb in einen Topf. Nicht vergessen, das passierte Gemüse auch vom unteren Rand des Siebes abkratzen. Die Soße 3-5 Minuten einkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen. Dann die eiskalten Butterwürfel (am besten kurz ins Tiefkühlfach) unter Rühren in der Sauce schmelzen lassen. "Montieren" nennen das die Profiköche. Die kalte Butter bindet die Soße und macht sie cremig. Außerdem verleiht sie ihr einen buttrigen, feinen Geschmack und lässt sie schön seidig glänzen. 
  • Als Beilage passt meines Erachtens sehr viel. Wir haben bei meiner Oma oft Kartoffeln dazu gegessen. Es passen aber auch Hochzeitsnudeln oder selbstgemachte Spätzle. Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die unten stehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Klassische Rinderroulade - www.emmikochteinfach.de
Klassische Rinderroulade - www.emmikochteinfach.de
Klassische Rinderroulade - www.emmikochteinfach.de

253 Kommentare
380

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

253 Kommentare

Corinna Maier 18. Mai 2017 - 21:17

Hallo Emmi, habe deinen Blog gerade durch tv entdeckt. Toll. Deine Nusshörnchen wollte ich gleich machen. Scheitere an Frischkäse. Morgen! Rouladen mache ich genauso, ausser dass ich bisschen Zitronenabrieb in die Sauce tue und noch Karottenstifte in die Rolle. Aber perfekt deine Idee, einfach und supergut zu kochen. Das geht ja wirklich. Werde gern immer wieder reinschauen.

Reply
Emmi
Emmi 18. Mai 2017 - 22:10

Das ist ja schön, das freut mich. Den Tipp mit dem Zitronenabrieb werde ich beim nächsten Mal direkt ausprobieren. Vielen lieben Dank!

Reply
Alexander 30. November 2019 - 16:57

Hallo Emmi,
koche gerade zum zweiten Mal dein Rinderrouladen Rezept mit Rotwein. Das von Oma…:) Für mich das beste Rezept ever… Danke dafür.

Liebe Grüße aus Hamburg
Alex

Reply
Emmi
Emmi 30. November 2019 - 20:05

Ich habe Deinen Kommentar auch schon auf Instagram gesehen und es freut mich natürlich sehr, wenn Du das Rezept schon zum 2. Mal gemacht hast, lieber Alex😍. Ganz LG

Reply
Michael 8. Januar 2020 - 15:19

Hallo Emmi,
ich habe heute deine Rouladen schon zum zweiten Mal gekocht.
Also ich bin begeistert. Noch nie war en meine Rouladen so lecker und zart wie nach deinem Rezept gekocht. Meiner Familie hat es auch sehr gut geschmeckt. Alle waren sie begeistert. Auf Wunsch meiner Frau muss ich jedoch in die Rouladen immer eine Möhre mit einarbeiten. Warum auch immer. Ihr schmeckt es eben.
Danke nochmals und liebe Grüße an dich

Emmi
Emmi 8. Januar 2020 - 20:48

1000 Dank für Deine nochmalige Meldung, lieber Michael! Es freut mich sehr, dass Dich mein Rezept nochmal überzeugen konnte. Viele LG

Vincenza Iazzetta, Schweiz 21. Juni 2020 - 5:39

Liebe Emmi, habe dein Rezept ausprobiert und ich und meine zwei Männer sind sehr begeistert. Einfach köstlich. Mein Schatz meinte es schmeckt wie bei einem 5 Sterne Koch😍. Ein grosses Dankeschön

Emmi
Emmi 21. Juni 2020 - 15:02

Oh ganz lieben Dank für so eine schöne Bewertung liebe Vincenza! Das freut mich sehr. Ganz LG

Jenni 24. Dezember 2019 - 17:07

Für mich und meine Familie auch. Weihnachten 2019 – perfektes Festtagsmahl;-))

Reply
Emmi
Emmi 25. Dezember 2019 - 8:53

Das freut mich sehr, liebe Jenni😍. Vielen Dank & Schöne Feiertage noch 😉

Barbara 19. Februar 2020 - 7:17

Liebe Emmi, herzlichen Dank für das wunderbare Rouladenrezept. Mein Mann und ich haben sie mehr als genossen. Lg Barbara

Reply
Emmi
Emmi 19. Februar 2020 - 8:40

Wie toll, liebe Barbara! Es freut mich sehr, dass meine Rezept so gut angekommen ist bei Euch. Viele LG

Reply
Hannelore 13. November 2019 - 22:40

Es schmeckt so immer am besten. Super ich mache schon so meine Rouladen 50 Jahre lang.🤗🤗🤗

Reply
Emmi
Emmi 14. November 2019 - 20:01

Dankeschön liebe Hannelore😍. Das ist auch meine allerliebste Variante! Ganz LG

Reply
katrin 21. Dezember 2019 - 19:38

Hallo Emmi, Deine klassischen Rouladen haben soeben ihren Weg auf meinen Teller gefunden. Bombe! Danke für das Rezept! Viele Grüße Katrin

Reply
Emmi
Emmi 21. Dezember 2019 - 19:57

Vielen lieben Dank, liebe Katrin, das freut mich natürlich sehr 😉 . Ganz LG

Reply
Nicole Gerlitz 14. März 2020 - 12:56

Hallo, ich koche deine Rouladen jetzt zum 3. Mal. Zwischendurch auch mal andere Rezepte ausprobiert, aber ich komme doch immer wieder auf dein Rezept zurück. Ein Träumchen 😍🤩. Ich habe sie auch schon mal im Dutch oven gekocht. Funktioniert auch . Danke dir dafür ☆☆☆☆☆

Reply
Emmi
Emmi 14. März 2020 - 14:30

Das freut mich aber sehr, liebe Nicole! Ganz herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung. Viele LG

Reply
Susanne 25. Mai 2017 - 23:14

Schmand noch mit rein, oberlecker, und auf jeden Fall ein 2. Mal aufkochen, sehr lecher.

Reply
Emmi
Emmi 26. Mai 2017 - 15:49

Vielen Dank, Susanne, das mit dem Schmand probiere ich auch einmal aus. Ich freue mich, dass es Dir geschmeckt hat.

Reply
Steffi 6. Oktober 2019 - 7:20

Genauso kenne ich die Rouladen auch, vielen Dank fürs Gedächtnis auffrischen :)! Liebe Grüße, Steffi

Reply
Emmi
Emmi 6. Oktober 2019 - 11:38

Das freut mich sehr, liebe Steffi😍. LG

Reply
Mario 1. Januar 2020 - 10:07

Halo emi libe gruse aus kroatien tolles rezept

Reply
Emmi
Emmi 1. Januar 2020 - 15:00

Dankeschön lieber Mario😊. Liebe Grüße ins schöne Kroatien

Andrea 20. Dezember 2019 - 12:54

Liebe Emmi,
hatte letzte Woche Deine Rindsrouladen “ Probe“ gekocht sozusagen, damit sie an Weihnachten auch wirklich gelingen.
Wiedermal ein sehr leckeres Rezept ohne viel Schnickschnack.
Ich wünsche Dir, Deiner Familie und all Deinen Followern hier schöne Weihnachtstage, für 2020 alles Gute und freue mich weiterhin wirklich sehr auf Deine tollen Rezepte.
Herzlichen Gruß A.

Reply
Emmi
Emmi 20. Dezember 2019 - 16:40

Ganz lieben Dank für Deine lieben Zeilen, liebe Andrea😍. Ich wünsche Dir auch eine wundervolle Weihnachtszeit und ein gutes Neues Jahr! LG

Reply
Christine 18. Dezember 2019 - 17:52

Wieviel sosse ergibt das zum Schluss ? Wir brauchen nämlich immer viel sosse😉😉

Reply
Emmi
Emmi 21. Dezember 2019 - 11:04

Liebe Christine, ich habe das ehrlich gesagt noch nie ausgewogen. Uns hat es immer gereicht, aber so etwas ist ja sehr individuell. Ich schätze aber mal aufgrund der Flüssigkeiten dass ungefähr 300-400 ml Soße übrig bleibt. Im Zweifel und um auf Nummer sicher zu gehen solltest Du einfach die doppelte Menge zubereiten. Ich wünsche Dir schöne, geruhsame Weihnachten. LG

Reply
Caroline 13. Dezember 2017 - 11:09

Ich liebe Roulade. Dein Rezept ist wirklich super. Habe dein Rezept ausprobiert und kann es jedem weiterempfehlen!!

VG Caro

Reply
Emmi
Emmi 14. Dezember 2017 - 8:22

Liebe Caroline, vielen Dank, auch für Dein Rückmeldung. Ich freue mich, dass es Dir geschmeckt hat. LG

Reply
wolfgang picht 15. Dezember 2017 - 9:50

Hallo Emmi,die Kochanweisung und die Reihenfolge wie Du es beschreibst ist so wie ich die Rouladen schon immer zubereite.
Super ist Deine Empfehlung die Zutaten vorher bereit zu stellen.Diese Vorgehensweise habe ich bei meiner Mutter gelernt.Nur es gab da noch nicht die Bratenpaste von Lakroix.Übrigens am Heilig Abend gibt es bei uns genau diese Rinderrouladen ,und
wehe ich würde nur einen MILLIMETER vom Rezept abweichen.LG und ein schönes Weihnachten

Reply
Emmi
Emmi 15. Dezember 2017 - 12:13

Lieber Wolfgang, wie schön. Es freut mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt. Ich wünsche Dir und Deiner Familie auch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und schonmal vorab guten Appetit. LG

Reply
Mats 19. Dezember 2017 - 21:34

Hallo Emmi,
das Rezept hört sich toll an – für mich das perfekte Essen mit der ganzen Familie an einem winterlichen Sonntag :-). Und wenn ich die Bilder sehe bekomme ich direkt Lust, selber zu kochen (und zu essen :-))

Liebe Grüße, mach weiter so!
Mats

Reply
Emmi
Emmi 19. Dezember 2017 - 22:10

Lieber Mats, es freut mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt. Ich bin gespannt, wie es Euch schmecken wird. LG

Reply
Sonja 23. Dezember 2017 - 13:50

Liebe Emmi,

Ich bin gerade durch Instagram auf dich gestoßen. Wahnsinn was für tolle Rezepte du hast! Die Rouladen werde ich bald ausprobieren. Wir machen sie bisher eigentlich nur in der Schmorpfanne und ziehen dort nur mit Wasser durchs scharfe Anbraten eine sehr dunkle und intensive Soße 🙂 aber gerade weil wir es so anders machen, reizt mich dein Rezept jetzt umso mehr!

Reply
Emmi
Emmi 23. Dezember 2017 - 13:54

Liebe Sonja, vielen ❤️-lichen Dank für Dein Lob. Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept für die klassische Rinderroulade gefällt und hoffe Du wirst bei mir weiterhin fündig. Über eine Rückmeldung wie es geschmeckt hat würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche Dir und Deinen Liebsten wunderschöne Festtage. LG

Reply
Peter Felden 7. Januar 2018 - 15:03

Die Rouladen habe ich gestern nach genau dem Rezept zubereited und ich muss sagen es war ein Gedicht. Bitte weiter teilen es lohnt sich die Zeit zu investieren , denn man muss etwas Geduld mit sich bringen

Reply
Emmi
Emmi 7. Januar 2018 - 16:24

Lieber Peter, ich freue mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat 🙂 . In der Tat braucht man etwas Geduld für die Zubereitung, aber es lohnt sich ja 😉 . LG

Reply
Melanie 6. Dezember 2019 - 21:11

Die Rouladen sind wirklich ein Traum ich habe nur persönlich noch ein bisschen mehr Flüssigkeit dazu gegeben, weil wir sehr gerne viel Soße haben. Dein Rezept bekommt 5 Sterne.

Reply
Emmi
Emmi 6. Dezember 2019 - 21:18

Das freut mich sehr , liebe Melanie😍. Lieben Dank für Deine Rückmeldung & Bewertung. Ganz LG

Reply
Peter 20. Januar 2018 - 6:54

Allein die Bilder machen schon Lust auf Rouladen. Ich befürchte, ich muss heute noch zum Metzger gehen. Das Rezept scheint an sich recht klassisch zu sein, ohne ausgefallenen Quatsch. Ich bin gespannt!

Reply
Emmi
Emmi 20. Januar 2018 - 14:46

Lieber Peter, freut mich sehr, dass Dir meine klassische Rouladen gefallen. Ich bin sehr gespannt wie es Dir geschmeckt hat. LG

Reply
Emine 29. Januar 2018 - 6:56

Lieber Emmi , ich habe dein Rezept gestern gekocht und ich bin begeistert. Perfekt!!!
Danke schön für diese tolle Rezept.
PS: Ich habe statt Speck, mett genommen. Past auch gut.

Reply
Emmi
Emmi 29. Januar 2018 - 17:27

Liebe Emine, es freut mich sehr, dass Dir die klassischen Rinderrouladen so gut geschmeckt haben. Klasse! Lieben Dank für Deine Rückmeldung. LG

Reply
Gabi 4. Februar 2018 - 16:19

Gerade eben habe ich die Rouladen in den Ofen geschoben. Ich hatte sie im letzten Jahr ausprobiert und sie haben uns so gut geschmeckt, dass ich das Rezept in mein Familienkochbuch aufgenommen habe. Rouladen gehörten schon immer zu unserem Leibgericht, ich bereitete sie aber in der Pfanne zu. Doch die Backofenvariante gefällt mir viel besser. Dazu gibt’s bei uns Kartoffelknödel und Rotkraut. Liebe Grüße aus dem sonnigen Allgäu!

Reply
Emmi
Emmi 4. Februar 2018 - 22:36

Liebe Gabi, das freut mich sehr, dass Euch meine Variante so gut schmeckt. Die Rinderrouladen gehören auch in meiner Familie zu den absoluten Sonntags-Klassikern. Und wir machen sie nur noch in der Backofenvariante, so hat sie meine Mama (Gott habe sie selig) auch immer schon gemacht ;). LG

Reply
Susanne 14. Mai 2018 - 17:48

Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Habe es leicht anders gemacht. Da die Rouladen so weich waren, dass sie beim aus der Sauce Heben auseinander fielen, habe ich sie einfach drin gelassen und die Sauce mit den ganzen Gemüsestücken serviert. War auch richtig lecker. Bei uns heissen solche Rinderrouladen „Fleischvögel“. Lieber Gruss Susanne

Reply
Emmi
Emmi 14. Mai 2018 - 21:05

Wie schön, liebe Susanne. Es freut mich sehr, dass Dir die „Fleischvögel“ so gut geschmeckt haben. LG

Reply
Claudia 1. Juli 2018 - 14:48

Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe es vorhin nachgekocht und es wirklich toll geschmeckt, vor allem die Soße war ein Traum. Werde wohl noch weitere Rezepte von Deinem Blog ausprobieren! LG, Claudia

Reply
Emmi
Emmi 2. Juli 2018 - 13:28

Liebe Claudia, vielen Dank für Deine tolle Rückmeldung. Ich freue mich sehr, wenn Du noch mehr meiner Rezepte ausprobieren möchtest 🙂 . LG

Reply
Tanja 18. November 2018 - 19:44

Liebe Elli!
Vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe sie heute zum ersten Mal danach gemacht und wir sind begeistert. Das kommt mit in mein Rezeptbuch und wird definitiv wieder gemacht. Rouladen gab es schon öfter bei uns, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, immer mit einer fertigen Sauce🙈. Die werde ich nun nicht mehr nehmen.
Liebe Grüße
Tanja

Reply
Emmi
Emmi 19. November 2018 - 0:00

Das freut mich sehr, liebe Tanja😍. Vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung. LG

Reply
Jens Lorenz 2. Dezember 2018 - 11:02

Hallo Emmi,
Mache es auch so. Von meiner Mutter habe ich gelernt noch etwas Speckschwarte mit in die Sosse legen, gibt noch einen kräftigeren Geschmack, von dem geräucherten.

Reply
Emmi
Emmi 2. Dezember 2018 - 17:40

Klasse, lieber Jens😍. Vielen Dank für Deine Anregung. LG

Reply
Hans Kraus 2. Dezember 2018 - 22:15

Hallo Emmi!
Genau so machen wir unsere Rouladen seit Generationen.Wir tun immer drei Scheiben Dörrfleisch mit der Schwarte mit einrollen das gibt einen wunderbar deftigen Geschmack.Als Beilage Rotkohl und Kartoffelklöse.

Reply
Emmi
Emmi 3. Dezember 2018 - 20:19

Das ist ja auch eine schöne Variante mit dem Dörrfleisch, lieber Hans, kann ich mir gut vorstellen. Lecker! LG

Reply
Lea 3. Dezember 2018 - 14:55

Hallo Emmi,
Habe es soeben auch gekocht einfach nur der Wahnsinn! Superlecker!! Habe vor es an Weihnachten meiner Familie zu kochen…. Daher die Frage… Nehme ich bei 8 Personen dann einfach überall die doppelte Portion oder gibt es da Abweichungen?

Liebe Grüße Lea

Reply
Emmi
Emmi 3. Dezember 2018 - 20:11

Liebe Lea, das freut mich aber sehr, dass dir mein Rinderrouladen-Familienrezept geschmeckt hat und ich fühle mich geschmeichelt, dass Du sie an Weihnachten servieren möchtest 🙂 . Wenn Du die Rouladen für 8 Personen zubereitest, dann nimm in der Tat einfach überall die doppelte Menge. Ich wünsche Dir noch eine schöne Adventszeit und melde Dich doch mal, wie es bei Deinen Lieben angekommen ist, das würde mich sehr freuen. LG

Reply
Carolin 5. Dezember 2018 - 21:27

Liebe Emmi,
kann ich die Rouladen auch vorkochen? Also am Abend zuvor? Was muss ich dann beim erwärmen beachten?
Lieben Dank 🙂
Carolin

Reply
Emmi
Emmi 5. Dezember 2018 - 21:31

Liebe Carolin, am besten auf dem Herd, auf niedriger Stufe mit Deckel drauf ganz langsam erhitzen und aufpassen, dass es nicht zu kochen anfängt. Geschmacklich lässt natürlich jedes Essen Federn durchs aufwärmen, das ist einfach so. LG

Reply
Susanne 9. Dezember 2018 - 19:40

Wir haben gerade die superleckeren Rinderrouladen gegessen. Die ganze Familie war begeistert. Wird es bei uns bestimmt nochmal geben. Auch mein Mann und ich verbinden mit diesem Gericht schöne Erinnerungen an Familiensonntage in der Kindheit. Tolles Rezept und einfache Zubereitung.

Reply
Emmi
Emmi 9. Dezember 2018 - 20:02

Wie schön, liebe Susanne😍. Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, es freut mich sehr Euch Kindheitserinnerungen zurückgebracht zu haben😉. LG

Reply
Manja 13. Dezember 2018 - 6:03

Hallo,also ich war sehr zufrieden und mein Mann auch!So gut sind mir Rouladen noch nie gelungen und so schmackhaft alles!Und die Bilddokumentation ist echt Klasse, vielen Dank 🤩

Reply
Emmi
Emmi 13. Dezember 2018 - 9:53

Liebe Manja, das freut mich zu lesen, dass es Euch geschmeckt hat und vielen Dank für Deine Rückmeldung. Vielleicht findest Du ja noch andere Rezepte, die Dir Lust aufs nach kochen machen. LG

Reply
Stephie 15. Dezember 2018 - 19:39

Hallo, Habe dein Rezept gesehen und dachte mir, ich mache es mal. Geschmacklich sind sie auch sehr gut gelungen, allerdings sind die Rouladen super Zäh geworden. Habe ich was falsch gemacht. Ich habe die Rouladen allerdings auch schon früher rausgenommen, da sie schon recht trocken aussahen. Als ich sie probiert habe waren sie schon sehr durch und das nach 60 Minuten. Hast du einen Tipp für mich, was ich das nächste Mal besser machen kann?

Viele Grüße

Reply
Emmi
Emmi 15. Dezember 2018 - 22:24

Liebe Stephie, erst einmal freue mich mich, dass Dich mein Rezept angesprochen hat und Du es ausprobiert hast. Dass die Rouladen zu trocken waren und bereits nach 60 Minuten schon fertig waren kann ich mir nur so erklären, dass der Herd vielleicht zu heiß gestellt war. Ich empfehle ja 160 Grad Umluft. Vielleicht hast Du aber auch einen neueren Herd, der gut heizt, das kann manchmal auch der Fall sein. Vielleicht machst Du beim nächsten Mal doch einen Deckel darauf, dann entweicht die Feuchtigkeit nicht so stark. Jedenfalls ist es schön, dass sie Dir dennoch gut geschmeckt haben. LG

Reply
Heike 19. Dezember 2018 - 9:41

Hallo, habe gestern das Rouladenrezept erstmals ausprobiert. Und ich muss sagen, eine solch supertolle Soße habe ich noch nie hinbekommen. Jetzt freue ich mich auf Weihnachten und bin gespannt, was unser Besuch dazu sagt. Ich habe die Rouladen eingefrostet, damit ich die Feiertage auch mal Zeit habe …. Hallo Emmi, ich würde die Rouladen im Ofen erwärmen, weil ich Bedenken habe, dass mir die leckere Soße/ Rouladen ggf. im Topf auf dem Herd anbrennen. Was würdest Du empfehlen? VG

Reply
Emmi
Emmi 19. Dezember 2018 - 20:23

Liebe Heike, Du kannst die Rouladen nach dem antauen/auftauen (am besten ganz sanft im Kühlschrank machen) selbstverständlich im Ofen erwärmen oder aber auf dem Herd auf aller niedrigster Stufe. Das habe ich auch schon gemacht. Die Zauberformel heißt Geduld. Also egal wofür Du Dich entscheidest, ganz langsam erwärmen lassen und nichts mehr aufkochen lassen, damit Dir das Fleisch nicht trocken wird. Tiefgefrorenes verliert natürlich immer an Geschmack durchs Auftauen und aufwärmen, aber das weißt Du bestimmt. LG

Reply
Carolin Weyel 24. Dezember 2018 - 21:56

Liebe Emmi,
heute Abend habe ich Deine Rouladen gemacht- bzw. zum ersten Mal überhaupt -und sie waren ganz phantastisch! Danke für das tolle Rezept und die gute Anleitung 😊
Schöne Weihnachten 😁

Reply
Emmi
Emmi 25. Dezember 2018 - 20:56

Liebe Carolin, vielen lieben Dank für Deine Zeilen. Das freut mich natürlich SEHR, dass Du am Weihnachtsabend meine Rouladen gemacht hast. Wie schön 🙂 . Dir auch noch eine schöne Weihnachtszeit! LG

Reply
Marion 25. Dezember 2018 - 20:25

Absolut lecker! Die besten Rouladen, die ich je gekocht habe! Wir hatten Rotkohl und Klöße dazu! Habe sie allerdings auf dem Herd gegart und nicht im Ofen. Trotzdem: Weltklasse !LG

Reply
Emmi
Emmi 25. Dezember 2018 - 21:17

Liebe Marion, vielen Dank für das tolle Kompliment 🙂 und danke für Deine Rückmeldung. LG

Reply
Nadine 5. Januar 2019 - 7:42

Absolut perfekt. Ich habe dieses Rezept, die Rouladen zwischen den Jahren ausprobiert. Obwohl ich keine gute Köchin bin, hat es mit dieser perfekten Anleitung funktioniert. Die Soße ist die beste Soße, die ich jemals selbst gemacht habe. Ich werde sicherlich noch andere Rezepte von Dir ausprobieren.

Eine Frage habe ich aber auch noch. Da ich ein absoluter Soßenfan bin, war mir persönlich die Soße zu wenig, genau nach diesem Rezept. Schüttet man dann einfach etwas mehr Rotwein, Brühe oder Wasser dazu? Da war ich mir unsicher, da ich den tollen Geschmack nicht versauen wollte.

Reply
Emmi
Emmi 5. Januar 2019 - 10:41

Liebe Nadine, ich freue mich sehr, dass Dir meine Rouladen geschmeckt haben und Danke für das Lob bezüglich meiner Rezeptanleitung. Ich gebe mir immer viel Mühe damit und es freut mich daher sehr, wenn es dienlich ist 😉 . Wenn Du mehr Soße möchtest, rechnest Du einfach noch einmal die Hälfte der angegebenen Zutatenmengen (außer Suppengrün) dazu, also z.B. 400 ml Rotwein wie angegeben plus 200 ml Rotwein dazu, macht 600ml, beim Tomatenmark (1 EL) wären es dann 1 1/2 EL Tomatenmark und dann so weiter. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen. LG

Reply
Ricardo 21. April 2019 - 22:18

Ich hab vor Ewigkeiten das letzte Mal Rolladen von meiner Mutter gegessen und sie nie selbst gemacht.
Wollte es Mal probieren und hab dieses Rezept benutzt.
Gut beschrieben und sie sind wunderbar gelungen. Vielen Dank

Reply
Emmi
Emmi 22. April 2019 - 19:12

Vielen Dank für Deine Rückmeldung und Bewertung lieber Rocardo😍. Das freut mich sehr. LG

Reply
Melanie 6. Januar 2019 - 17:30

Ich bin durch Zufall auf deine Homepage und das Rinderrouladen-Rezept gestoßen.
Es war soooooo köstlich :))))).
Die Zubereitung war sehr einfach und super detailliert beschrieben.
Mein Freund und ich haben noch nie so leckere Rouladen gegessen,

Reply
Emmi
Emmi 6. Januar 2019 - 18:00

Wie schön, liebe Melanie😍. Deine Rückmeldung freut mich sehr. Ich hoffe Du wirst weiterhin bei meinen einfachen Rezepten fündig. LG

Reply
Claudia 10. Februar 2019 - 12:40

Heute getestet und muss sagen: einfach perfekt! Ohne viel Aufwand so lecker! Ich muss mal noch bisschen in deinen Rezepten stöbern….. das scheint meine neue Lieblingsseite zu werden 😉 LG

Reply
Emmi
Emmi 10. Februar 2019 - 18:01

Liebe Claudia, das ist ja schön 🙂 , vielen Dank, das freut mich sehr! Ich hoffe, Du wirst weiterhin beim stöbern fündig. Würde mich sehr freuen. LG

Reply
Martina 10. Februar 2019 - 16:35

Hallo Emmi, dein Rouladenrezept ist wirklich eine Wucht.
Ich koche es bereits das zweit Mal👍😋😋😋😋

Reply
Emmi
Emmi 11. Februar 2019 - 12:04

Liebe Martina, vielen Dank für das schöne Lob! Das freut mich aber ganz besonders, dass Du die Rouladen schon das zweite Mal kochst 🙂 . LG

Reply
Maria 12. Februar 2019 - 18:08

Liebe Emmi!
Die Rouladen sind soooo lecker geworden! Dein Rezept muss ich mir unbedingt merken.
Danke

Reply
Emmi
Emmi 12. Februar 2019 - 22:04

Vielen Dank liebe Maria😍. Das freut mich sehr. Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinem einfachen Rezepten fündig. LG

Reply
Peter 17. Februar 2019 - 13:15

Hallo
ein sehr geschmackvolles Gericht.
Schmeckt super lecker.
Bei mir gibt’s Salzkartoffeln und selbstgemachte Rotkohl dazu.
Werde jetzt öfters mal auf Deine Seite schauen.
Gruß Peter

Reply
Emmi
Emmi 17. Februar 2019 - 20:34

Herzlichen Dank für Dein Lob, lieber Peter. Toll, dass es Dir so gut geschmeckt hat und Du noch weiter bei mir stöbern wirst. Das freut mich sehr. LG

Reply
Jonas 20. Februar 2019 - 23:09

Bin schon der Hunderste, aber auch von mir herzlichen Dank. Beste Rouladen meines Lebens, und Dein Rezept vom Stil und Aufbau her sehr verständlich und auf angenehm zurückhaltende Art persönlich geschrieben. Wünsche Dir weiter viel Spaß und Erfolg mit Deinem Blog.

Reply
Emmi
Emmi 21. Februar 2019 - 21:25

Herzlichen Dank lieber Jonas für Deine schöne Rückmeldung😍.Es freut mich sehr, dass Dir mein Food-Blog gefällt und hoffe natürlich sehr, Du wirst noch weiterhin bei meinen einfachen Rezepten fündig. LG

Reply
Jessi 24. Februar 2019 - 0:59

Hallo,
kannst Du mir verraten, welchen Rotwein Du nimmst? Halbtrocken oder Trocken? Welchen kannst Du empfehlen?
Ich werde die Rouladen morgen testen 🙂
Lieben Gruß

Reply
Emmi
Emmi 24. Februar 2019 - 23:15

Liebe Jessi, mein Mann und ich trinken am liebsten trockene Rotweine, wir sind da gar nicht festgelegt und probieren immer mal wieder einen neuen aus. Den den wir zum Essen trinken, nehme ich in der Regel auch zum kochen, denn je besser die Zutaten umso besser das Ergebnis, das gilt auch für den Wein, auch wenn er ja vermeintlich verkocht 😉 . Nehme also einfach einen Rotwein, den Du selbst am leckersten findest und gegebenenfalls auch zu den Rouladen servieren möchtest. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen und hoffe sehr, die Rouladen haben Dir geschmeckt. LG

Reply
Sandrine 28. Februar 2019 - 15:33

Tolles Rezept! einfach, praktisch, ganz ohne Schnick Schnack…so soll es sein! Danke!
LG

Reply
Emmi
Emmi 28. Februar 2019 - 17:44

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung liebe Sandrine😍. LG

Reply
Monika 2. März 2019 - 11:58

Hallo Emmi, Danke für das Rezept. Ich bin gespannt wie sie werden, z.Zt. sind sie im Ofen, mit Deckel (entsprechend deiner Empfehlung in einem vorherigen Kommentar damit sie vielleicht nicht hart werden)! Meine letzten Rouladen waren hart und deshalb habe ich ewig die Finger davon gelassen. Eine Frage habe ich noch. Wenn ich das Gemüse durch das Sieb passiere wird mir die Sosse dann zu „krümelig“. Ist das normal so oder mache ich da etwas falsch? Allerdings habe ich nie mit Butter montiert, weil Fett sparen und so! Aber wie ich in den Kommentaren lese scheint ja auch wichtig zu sein. Danke für deine Info und LG Monika

Reply
Emmi
Emmi 2. März 2019 - 12:09

Wenn Du Dich genau an das Rezept hält wird es nicht zu krümelig, liebe Monika. Das ist bei mir noch nie passiert. Gutes Gelingen und guten Appetit. LG

Reply
Christine 3. November 2019 - 8:38

Hallo Emmi, so kenne ich das Rezept auch von meiner Mama. Ich probiers heute Mittag gleich aus. Die Rolladen habe ich gestern schon gerollt. Freue mich schon aufs Kochen. Vielen Dank für die tolle anregende Erklärung. Melde mich wieder, wenn die Rolladen vernichtet sind. Liebe Grüße. Christine

Reply
Emmi
Emmi 3. November 2019 - 10:08

Herzlichen Dank liebe Christine😍. Ich hoffe sehr, sie schmecken Dir wie damals von Deiner Mama 😉 LG

Reply
Knut Gauster 9. März 2019 - 21:07

Hat mir viel Spaß gemacht das Rezept zu kochen. Vielen Dank es schmeckt wunderbar

Reply
Emmi
Emmi 10. März 2019 - 17:12

Ich danke Dir sehr, lieber Knut! Ich freue mich über Deine Rückmeldung und das Dir auch das Zubereiten Freude bereitet hat 😍. LG

Reply
Angelika 9. März 2019 - 23:13

Ich koche seit vielen Jahren Rinderrouladen-allerdings etwas anders als Du – aber das ist bei uns im Erzgebirge sowas wie das „Nationalgericht“ – aber mit „ Grünen Klößen“ – Familie und Gäste sind immer begeistert. – Deine Rezepte sind prima Anregungen, vor allem wenn man jeden Tag kocht.

Reply
Emmi
Emmi 10. März 2019 - 12:09

Vielen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Angelika😋💞👌. Und es freut mich immer, wenn ich Dir Inspiration für den Kochalltag geben kann. LG

Reply
Angelika 10. März 2019 - 11:36

Super-Rezept 👍 ich koche seit vielen Jahren ähnlich-vielen Dank !

Reply
Emmi
Emmi 10. März 2019 - 12:10

Herzlichen Dank, liebe Angelika💞. Deine Rückmeldung freut mich sehr! LG

Reply
Eva 17. März 2019 - 21:22

Ich habe heute zum ersten Mal in meinem Leben Rouladen mit meiner 5 jährigem Tochter gekocht und den Regentag perfekt genutzt. Ich kann eigentlich nur mit dem Thermomix kochen.
Dank der super Anleitung und den Fotos sind sie uns super gelungen.
Meine ganze Familie war begeistert.
Ich würde am liebsten 1000 Sterne vergeben.

Reply
Emmi
Emmi 17. März 2019 - 21:50

Das ist ja großartig, liebe Eva😍. Ich freue mich für Euch und bedanke mich für die schöne Rückmeldung und Bewertung und hoffe Du wirst weiterhin bei meinen einfachen Rezepten fündig. LG

Reply
Klaus 18. März 2019 - 21:49

Rinderrouladen wie ich sie mag und wie ich sie von zuhause kenne.🌻
Vielen Dank für das mega geniale Rezept. Schon beim lesen wusste ich, dass das klappt.
Meine Gäste waren total begeistert. Dazu gab es Rotkohl und Brezelknödel.🍴
Deine Seite habe ich mir schon abgespeichert. 👌
Liebe Grüße
Klaus

Reply
Emmi
Emmi 18. März 2019 - 22:24

Hallo lieber Klaus, das freut mich aber sehr zu lesen, dass es Dir und Deinen Gästen geschmeckt hat 😍. Vielen Dank auch für die tolle Bewertung! Ich würde mich sehr freuen, wenn Du weiterhin bei meinen Rezepten fündig wirst. LG

Reply
Daniel 26. März 2019 - 0:04

Fantastisches Rezept, wirklich soooo lecker! Ich habe es einfach mit Brot gegessen, und natürlich etwas extra von der Sosse!
Wirklich ausgezeichnet, das mache ich bald wieder. Das Einkochen des Weins und die Qualität der Brühe macht’s! Super!
Ich habe das Rezept gleich weitergegeben. Danke für den Genuss! Viele Grüsse.

Reply
Emmi
Emmi 26. März 2019 - 14:12

Lieber Daniel, ich freue mich sehr über Deine tolle Rückmeldung 😍, vielen herzlichen Dank dafür. Toll, dass Du mein Rezept ausprobiert hast und es Dir so gut geschmeckt hat. Was will ich mehr 😉 . LG

Reply
Daniel 26. März 2019 - 0:09

Übrigens habe ich den Topf ca. 60 Minuten OHNE Deckel im Ofen gehabt, und dann noch 30 Minuten MIT Deckel.
Das war prima. Das ganze Haus riecht noch nach diesem leckeren Rezept, die Kinder sind auch begeistert! Danke nochmal!
Grüsse, Daniel.

Reply
Emmi
Emmi 26. März 2019 - 14:13

Auch eine gute Variante, lieber Daniel, vielen Dank fürs Teilen Deiner Erfahrung mit der Deckel-Sache 😉 und liebe Grüße!

Reply
Anja 18. Januar 2020 - 21:17

Liebe Emmi, heute haben wir Dein Rezept ausprobiert und sind total begeistert. Ein perfektes Rezept für den nächsten Besuch von meiner Familie. Ganz lieben Dank & liebe Grüße Anja

Reply
Emmi
Emmi 19. Januar 2020 - 15:41

Oh wie schön, liebe Anja, das freut mich aber sehr und vielen lieben Dank auch für die tolle Bewertung. LG

Reply
Heinz-Ottmar Wolter 29. März 2019 - 16:02

Das Rouladenrezept ist sensationell. Werde öfter mal reinschauen, um mich kochtechnisch weiter zu informieren.

MfG H.-O.WOLTER

Reply
Emmi
Emmi 29. März 2019 - 19:24

Wie großartig, lieber Heinz-Ottmar😍. Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung und Bewertung! LG

Reply
Sandra 29. März 2019 - 16:25

Vielen Dank für das tolle Rezept und die super Anleitung. Ich hab heute zum ersten mal Rouladen gemacht (36J.) Hatte mich vorher nie daran getraut, aber dank der tollen Schritt für Schritt Anleitung mit den Bildern, hab ich es dann doch mal gewagt. Und, ich bin begeistert. Sie sind mega super geworden. Und es wird auch nicht das letzte mal gewesen sein, dass ich die gemacht habe. Vielen vielen dank ^^

Reply
Emmi
Emmi 29. März 2019 - 19:24

Das freut mich sehr, liebe Sandra😍. Rinderrouladen sind schließlich was ganz tolles auf dem Familientisch! LG

Reply
Silke 5. April 2019 - 10:55

Ich habe deine Rouladen auch ausprobiert! Wirklich super! Aber am besten Fand ich die Soße, für mich das absolute Highlight am Gericht! Ich habe allerdings weder Tomatenmark noch Zucker untergemischt. Und statt Butter habe ich ersatzweise Kokosfett genutzt. Für mich optimal abgeändert und das Resultat super!

Reply
Emmi
Emmi 5. April 2019 - 17:44

Wie schön, liebe Silke😍.Deine Abwandlung hört sich sehr lecker an! Es freut mich sehr, dass ich Dich inspirieren konnte. LG

Reply
Silvia 8. April 2019 - 9:44

Hallo Emmi,kann ich das Rezept auch mit einem Rinderbraten machen im Ofen machen?

Reply
alexandra 22. April 2019 - 11:28

hallo emmi,

eben bin ich auf deinen blog gestoßen, und als begeisterte , langjährige köchin, finde ich ihn großartig. vor allem die art, wie du die dinge erklärst. man kann immer dazu lernen !!!!!!!

jetzt meine frage: schmand ….. gibt es bei uns nicht, kommt creme fraiche dem nahe ????

werte weiter studieren gehen ….

Reply
Emmi
Emmi 22. April 2019 - 19:14

Die Herausforderung haben viele Leser aus Österreich, liebe Alexandra😍. Du kannst auf jeden Fall statt Schmand dann Creme Fraiche nehmen. LG

Reply
Ingo Fricke 22. April 2019 - 19:50

Hallo Emmi,
gesucht und gefunden. Ich will morgen meine Lieben mit Rouladen überraschen. Kennen Sie nicht. Ich kenne das noch aus meiner Kindheit.
Das Rezept scheint dem meiner Uroma nahe zu kommen. Werde dazu Rotkohl und Kartoffeln servieren.

Danke

Reply
Emmi
Emmi 22. April 2019 - 23:46

Das freut mich sehr, lieber Ingo😍. Ich bin sehr gespannt wie es bei Deinen Lieben angekommen ist. LG

Reply
Hans-Georg 23. April 2019 - 17:23

Die Zubereitung von Rouladen teilen mein Mann und ich uns: Er macht die Rouladen, ich die Sauce. Was man in die Rouladen wickelt, ist ja eher eine Traditionssache, die natürlich wandelbar ist. Habe gerade heute zum Liebsten gesagt, dass meine ehemalige Schwiegermutter die Sauce ganz sicher nicht mit Rotwein gemacht hat.
Egal, die Sauce habe ich nach deinem Rezept hergestellt, wenn ich auch das Gemüse nicht durch ein Sieb passiert habe. Dafür habe ich den Stabmixer genommen. Das Ergebnis war jedenfalls hammermäßig und das Saucenrezept kommt in mein privates Kochbuch.

Reply
Emmi
Emmi 23. April 2019 - 23:44

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldung😍. Es freut mich sehr, wenn Euch mein Rezept geschmeckt hat. LG

Reply
Andreas 3. Mai 2019 - 11:56

Eigentlich war ich nur auf der Suche nach der optimalen Kochzeit für Rouladen, nicht zu zäh und auch nicht beim Ansehen schon zerfallend.
Dabei habe ich diese Seite entdeckt.
Ich bereite sie fast genau so zu. Statt Wein gebe ich beim Anbraten einen „Schuss“ herbes Bier dazu. Ist aber nicht dominant und eben Geschmackssache. Meiner Sippe schmeckt es jedenfalls.
Als Thüringer „Ureinwohner“ gibt es in unserer Gegend dazu „Thüringer Klöße“ (auch bekannt als „Grüne Klöße“ ; „Rohe Klöße“ oder „Hütes“) und Rotkohl.
Fertige Kloßmasse gibt es im Kaufmärkten.

Reply
Emmi
Emmi 3. Mai 2019 - 13:49

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung und Deine Anmerkungen, lieber Andreas.

Reply
Michaela 4. Mai 2019 - 19:56

Danke für das schöne Rezept. Mein Problem war immer die Soße. Aber dank deinem Rezept kein Problem. Ist perfekt geworden. Dankeschön

Reply
Emmi
Emmi 4. Mai 2019 - 20:58

Das freut mich sehr, liebe Michaela😍. Lieben Dank für Deine Rückmeldung und Bewertung😍. LG

Reply
Ann-Kathrin 8. Juni 2019 - 19:24

Sooo, habe jetzt zum ersten Mal Rouladen gemacht und dazu dein Rezept benutzt. Es schmeckt fast wie bei meiner Oma! Ich bin sooooo beeindruckt, so lecker hätte ich es mir niemals vorgestellt. Wahnsinn!
Beim nächsten mal werde ich aber 2x Suppengrün benutzen und weniger Salz nehmen. Fand das ganze etwas zu salzig, aber vielleicht hab ich auch einfach nicht gut genug aufgepasst 😄
Wird es definitiv wieder bei uns geben, danke für dieses wunderbare Rezept!! 💞

Reply
Emmi
Emmi 8. Juni 2019 - 20:10

Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gefallen hat, liebe Ann-Kathrin😍. Wandle einfach das nächste mal nach Belieben ab! LG

Reply
Matthias 16. Juni 2019 - 16:52

Hallo Emmi,
vielen Dank für dein Rezept. Die Sauce wurde dank deinem Tipp mit der Paste ein Traum. Ich habe die Rouladen allerdings im Schnellkochtopf mit Fleischthermometer bis 58°C gegart. Habe mit dem Ofen schon schlechte Erfahrungen gemacht, deshalb auf diesem Weg.
Stellst du den Bräter wirklich ohne Deckel und Alufolie in den Ofen. Wie schaffst du es, dass das Fleisch nicht zu trocken wird?

Gruss Matthias

Reply
Emmi
Emmi 18. Juni 2019 - 22:58

Lieber Matthias, ich habe es schon immer so gemacht, weil es meine Mama auch immer so gemacht hat, damit die Rouladen so richtig schön dunkel werden. Ich empfinde sie bei dieser Gar-Variante nicht zu trocken aber wie ich auch geschrieben habe kann man natürlich auch nach Belieben einen Deckel drauf machen. LG

Reply
Ingrid 11. August 2019 - 11:08

Hallo Emmi,
ja, die überlieferten Rezepte sind eben die besten. Daher wünschen sich meine Kiwi-Enkelkinder (aus Neuseeland) wenn sie Weihnachten zu Besuch kommen, natürlich Rouladen mit fränk. Klößen und Blaukraut nach Deinem Rezept, welches auch mein überliefertes Rezept ist. Früher hab ich die rohen Kartoffeln noch selbst gerieben, heute gibt`s Gott-sei-Dank den tollen fertigen Kloßteig zu kaufen.
Danke für Deine wunderbaren Rezepte!
Liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 11. August 2019 - 11:28

Vielen lieben Dank für Deine schöne Rückmeldung, liebe Ingrid😍. Das freut mich wirklich sehr. LG

Reply
Jule 25. August 2019 - 21:07

Liebe Emmi,

auf deinen Blog und dieses Rezept bin ich zufällig über Google gestoßen, weil ich eigentlich nur nachschauen wollte, wie lange die Rouladen nach „Mamas Rezept“ in die Röhre müssen. Hab dann zum Testen einiges von Deinem Rezept übernommen, und was war köstlich, nur dass ich die Dinger *viel* zu voll gestopft habe (meine Ma hat immer den Senf, Speck, die Gurke und Zwiebel und anderen Gewürze alle gehackt und als Masse in die Rouladen gefüllt), so dass es annähernd Dein Rouladensuppenrezept wurde :). Danke für die unkomplizierte und sympathische Anleitung. Wir kochen gern, jedoch auch „besserwisserisch“ und ändern immer irgendwie etwas ab. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg ;). Dein Ansatz lässt einem schön viel Freiheit dafür. Ich werde ab jetzt sicher häufiger bei Dir stiebitzen! Gruß Jule

Reply
Emmi
Emmi 25. August 2019 - 22:04

Dankeschön für Deine schöne Rückmeldung, liebe Jule😍. Es freut mich sehr wenn ich Dich in Deinem Kochalltag inspirieren kann. LG

Reply
Stefan 8. September 2019 - 20:28

Hallo Emmi!
Vielen Dank für das tolle Rezept! Endlich mal eine verständliche, einfache Anleitung die zum improvisieren anregt. Auch der Trick mit dem Einkochen des Rotweins, damit er auch sein Aroma optimal abgibt, ist einfach nur logisch und lässt sich in vielen anderen Rezepten anwenden.
Liebe Grüße,
Stefan

Reply
Emmi
Emmi 8. September 2019 - 20:46

Das freut mich sehr, lieber Stefan😍. Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung & Bewertung des Rezeptes und ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinen Rezepten fündig! LG

Reply
Heike 29. September 2019 - 22:38

Hallo Emmi, vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Die Rouladen sind einfach genial, die besten die ich je gegessen habe. Die Sosse ist einfach nur ein Traum.
Liebe Grüße,
Heike

Reply
Emmi
Emmi 29. September 2019 - 23:05

Dankeschön liebe Heike😍. Deine Rückmeldung freut mich sehr! LG

Reply
Mara 4. Oktober 2019 - 9:41

Hallo Emmi,
wir haben uns gestern zum Feiertag Rouladen nach deinem Rezept gemacht. Wie immer lief alles nach deinen Angaben total super und es schmeckte super gut. Vor allem die Soße! Ich glaube, ich habe noch nie so eine gute Soße gegessen! Die Reste hab ich direkt in einem Eiswürfelbehälter eingefroren, um sie bei Bedarf portionierbar nochmal zu verwenden. Danke für dieses tolle Rezept!
Liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 4. Oktober 2019 - 17:50

Es freut ich sehr, dass es Euch so gut geschmeckt hat😍. Lieben Dank für den Tipp mit dem Soße einfrieren, liebe Mara! LG

Reply
Lena 5. Oktober 2019 - 21:49

Der absolute Hammer! Ich bin durch Zufall auf dieses Rezept gestoßen, weil mein Mann so gerne Rouladen wollte und ich noch nie welche gemacht habe. Mann und Kinder konnte ich restlos begeistern. Das Rezept ist super geschrieben und einfach zu kochen (dauert halt etwas). Die gibt es hier wohl bald öfter.

Reply
Emmi
Emmi 5. Oktober 2019 - 22:33

Es freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat, liebe Lena😍. Vielen Dank für Deine Rückmeldung und Ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig. LG

Reply
Kitty 8. Oktober 2019 - 12:38

Hallo Emmi, ich bin beim Durchlesen über die Mengenangaben gestolpert… 4 Personen = 6 Rouladen bzw. 2 Personen = 3 Rouladen, wird da auch jeder satt? Oder sollte ich die Beilagen lieber großzügig bemessen? Ich freue mich schon aufs Ausprobieren! LG Kitty

Reply
Emmi
Emmi 9. Oktober 2019 - 20:49

Liebe Kitty, eine vorgeschnittene Roulade wiegt ca. 160-200g. Da hat sich noch keiner beschwert nicht satt zu werden 😉 LG

Reply
Angelika Schneider 12. Oktober 2019 - 20:04

Hallo Emmi, Rinderrouladen sind für mich auch Weihnachtsessen…..ich mache sie genauso, die Sauce allerdings mit Maggifix (schäm……).Zum nächsten Weihnachtsfest probiere ich die Sauce aber nach deinem Rezept! Das wir bestimmt richtig genial, ich freue mich schon….😊👋👍LG, Angelika

Reply
Emmi
Emmi 14. Oktober 2019 - 9:22

Es ist immer wieder unglaublich, wie einfach man ohne Maggi&Co lecker kochen kann, finde ich. Ich hoffe die Rouladen werden Dir genauso gut schmecken wie vielen anderen hier und mir 😉 LG

Reply
Icke 13. Oktober 2019 - 20:44

Habe heute mal die Rouladen nach ihrem Rezept gemacht. Und zwar genauso wie es da stand.
Was soll ich sagen?
Ich werde sie in Zukunft nur noch so machen.
Danke dafür und liebe Grüße.

Reply
Emmi
Emmi 14. Oktober 2019 - 9:36

Herzlichen Dank lieber Icke für Deine schöne Rückmeldung😍. Ich hoffe Du wirst weiterhin bei meine Rezepten fündig. LG

Reply
Julia 25. Oktober 2019 - 13:15

Sehr lecker und vorallem „nachkochbar“ sogar für meinen ersten Rouladenversuch!
Vielen Dank

Reply
Emmi
Emmi 25. Oktober 2019 - 16:52

Dankeschön für Dein liebes Lob, liebe Julia😍. Es freut mich sehr, dass es mit meiner Anleitung so gut geklappt hat. LG

Reply
Александр 28. Oktober 2019 - 8:42

Danke für Rezept und Beschreibung, hab früher schon paar mal R-R. gekocht und meine Frage: wie hoch soll Flüssiganteil am Anfang Ofen-Garzeit stehen oder wendet man die paar mal währenddessen, damit sie von oben nicht austrocknen.

Reply
Emmi
Emmi 28. Oktober 2019 - 21:03

Hallo, wie Du im Rezept lesen kannst bedeckt die Flüssigkeit die Roulade nicht (damit sie auch sehr knusprig werden). Ich wende sie auch nicht, Du kannst das selbstverständlich gerne machen. LG

Reply
Nora 28. Oktober 2019 - 11:18

Das Rezept ist KLASSE!!! Es ist toll erklärt und einfach zuzubereiten!
Ich habe das Rezept jetzt schon einige male gekocht und werde dafür immer in den höchsten Tönen gelobt.

Mein Freund bekommt gar nicht genug von den Rouladen!

Danke Emmi 🙂

Reply
Emmi
Emmi 28. Oktober 2019 - 20:28

Das ist ja großartig, liebe Nora😍. Vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung. LG

Reply
Alex/Александр 29. Oktober 2019 - 7:07

Besten Dank noch mal, jetzt für gelungenen Rouladen, habe gestern gemacht und am Ende ein mal gewendet, wegen trockener Oberfläche ohne zu probieren, nächstes Mal probiere ich erst und dann wende oder nicht. 300% lecker! Jedem zu empfehlen! Fast vergessen: Die Flüssigkeit stand am Anfang ca. 1 cm unter R-Oberfläche, am Ende ca. 2 cm. Rouladen selbst wurden sehr zart.

Reply
Emmi
Emmi 29. Oktober 2019 - 20:55

Wie klasse, liebe Alex😍. Vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung. Es freut mich sehr wenn es Dir geschmeckt hat. LG

Reply
Sabine 29. Oktober 2019 - 17:03

Hallo, ich schreibe bzgl. der Rinderrouladen. Da stand „probieren Sie die Rouladen und wenn sie Ihnen gefallen, schön.“ So in etwa. Nach der vorgegebene Zeit waren sie zäh. Ich wusste aber nicht, ob ich es bis hier hin schon verrissen hatte und das Ding gelaufen ist, oder ob sie drin bleiben hätten sollen. Für eine Koch Anfängerin wäre ein Vermerkt schön gewesen, dass wenn sie noch zu zäh sind, sie wohl noch mehr Zeit brauchen. Ich hatte Ansgt, dass sie hart waren, weil ich sie zu scharf angebraten hatte.
Jetzt habe ich gegoogelt und ich denke sie waren einfach nicht lange genug im Ofen.
Ich hatte meine ganze Famile da und konnte mit den Rouladen Fesnter einschmeißen.
Stimmt denn meine Vermutung? Die Garzeit war zu kurz? Neunzig Minuten bei hundertsechzig Grad, wie angegeben?
LG, sabine

Reply
Emmi
Emmi 2. November 2019 - 21:11

Liebe Sabine, unter Punkt 13 rate ich am Ende der Garzeit von 90 Minuten die Rouladen zu probieren und gegebenenfalls wieder in den Ofen zu geben. Natürlich meinte ich damit die Konsistenz. Denn in der Tat, wenn Fleisch zu zäh ist, muss es so lange wieder in den Ofen bis es weich ist. Meine Oma hat immer gesagt, wenn das Fleisch sehr zäh und widerspenstig ist, war es ein altes Tier. Ich habe es jedenfalls Punkt 13 noch einmal verdeutlicht. LG

Reply
Milla 30. Oktober 2019 - 20:41

Liebe Emmi,
Vielen Dank dass du Deine Rezepte so detailliert teilst!! Ich liebe deinen Blog .
Heute habe ich die Rouladen nach gekocht. Wir waren sehr zufrieden. Wie bekomme ich das hin, dass Sie schön weich werden?? Meine waren doch noch etwas zäh, ich hatte sie wie angegeben zubereitet. Leider habe ich das platt zu klopfen weggelassen, vielleicht lag es daran?!?
Welcher Wein ist gut empfehlenswert?
Liebe Grüße
Milla

Reply
Emmi
Emmi 2. November 2019 - 21:37

Liebe Milla, vielen Dank für Deine lieben Zeilen und Deine Rückmeldung! Ich schreibe unter Punkt 13, dass man die Rouladen gegebenenfalls noch weitere 15 Minuten in den Ofen geben soll, wenn sie einem nicht zusagen. Damit ist die Konsistenz gemeint. Ich habe das in Schritt 13 aber jetzt noch deutlicher geschrieben. Zum Plätten: Wenn die Scheiben dicker als ca. 1 cm sind, musst du selbst nochmal plätten. Wieso? Weil Du sie dadurch vergrößerst und auf diese Weise auch die Fleischfläche für die Füllung. Zweitens lässt sich das Fleisch dann so leichter aufrollen. Außerdem gart die Roulade schön gleichmäßig durch. Als Wein empfehle ich einfach Wein, den man auch zum Essen reichen würde. Ich bin überhaupt kein Freund von sogenanntem Kochwein. Denn meines Erachtens muss auch für die Gerichte der Wein eine gute Qualität haben, wie alle anderen Zutaten auch. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen. LG

Reply
Anna 31. Oktober 2019 - 13:35

Ups, an falscher Stelle kommentiert.. Also hier nochmal 🙂

Mmmh..
Ich glaube meine Oma war die einzige in unserer Familie die Rouladen zubereitete – und da sie seit 15 Jahren nicht mehr lebt, friste ich seitdem ein Rouladenloses Dasein.
Dein Rezept, bzw deine genaue Bildanleitung waren demnach ein Katapult in alte Zeiten in die Küche meiner Oma 🙂 vielen Dank dafür!
Leider habe ich in unserem Rewe vor dem Lacroix Regal festgestellt dass die Rinderpaste mehr Schlechtes als Rechtes enthält, hauptsächlich Zucker, Palmfett, Aroma und nur einen Hauch Rinderextraxt 🙁 da habe ich dann doch lieber einen guten, klassischen Bio – Rinderfond besorgt.
Da ich es gerne sehr würzig und sehr soßig ab habe ich die Soßenmenge wie von dir in einem Kommentar empfohlen aufgestockt und ein paar Wacholderbeeren, Lorbeer, Piment und einen Löffel Pflaumenmus hinzugefügt. Dazu gab es gebratene grüne Bohnen mit Balsamico und Kartoffel – Selleriepürree.
Es hat köstlich geschmeckt!
Lieben Dank und einen großen Respekt für die Leidenschaft, Zeit und Hingabe die in diesem Blog steckt

Reply
Emmi
Emmi 2. November 2019 - 21:47

Liebe Anna, vielen herzlichen Dank für Deine ausführliche Rückmeldung, Deine lieben Worte und die tolle Bewertung. Die Sache mit der Brühe ist ja ganz individuell und Du hast für Dich eine andere Variante gefunden, das ist schön. Deine Abwandlungen hören sich sehr lecker an und erst recht Deine gewählten Beilagen. Ich hoffe sehr, Du wirst noch lange auf meinem Blog fündig. LG

Reply
Jana 23. November 2019 - 11:08

Hallo und danke für diese tolle Anleitung!
Ich mache Rouladen so ähnlich, aber sie wurden nie gleich gut. Der Tip mit dem Rotwein einkochen ist grandios und auch die Rouladen im Ofen fertig zu garen ist mir neu. Das wird gleich heute probiert 😊
Eine Frage noch: Welche Rinderbrühe empfiehlst Du? Einen Fond (der ja kaum gewürzt ist) Oder sowas wie Gemüsebrühe im Glas als Pulver von Knorr o.ä.?

Reply
Emmi
Emmi 23. November 2019 - 11:25

Liebe Jana, ich kaufe gerne Rinderfond aus dem Glas, das sind auch 400 ml. Oder die Rinderpaste von Lacroix und rühre es selbst an. Du kannst aber einfach eine Marke nehmen, die Dir liegt und vor allem deren Zutaten. Vielleicht stören Dich ja manche Zutaten die eingearbeitet sind. Ich wünsche Dir gutes Gelingen. LG

Reply
Jan 23. November 2019 - 13:37

Hallo Emmi, habe dein Rouladen Rezept nachgekocht und war sehr sehr begeistert, ein Gaumenschmaus. Auch wenn ich versehentlich die Butter schon anfänglich zur Saucenvollendung gegeben habe 😉
Viele Grüße, Jan

Reply
Emmi
Emmi 23. November 2019 - 15:09

Wie klasse lieber Jan😍. Es freut mich riesig, dass mein Rezept so gut bei Euch angekommen ist! LG

Reply
Heiner 25. November 2019 - 20:19

Hallo Emmi,

durch Zufall bin ich auf Deine Seite gestossen und habe gestern die Rouladen nach Deinem Rezept gekocht.
Meine Gaeste meinten dass ich kurz vor dem ersten Stern stehe……

Vielen Dank

Reply
Emmi
Emmi 25. November 2019 - 20:33

Was für ein tolles Kompliment von Deinen Gästen, lieber Heiner😍. Ganz lieben Dank für Deine schöne Rückmeldung. LG

Reply
Annette 28. November 2019 - 18:17

Hallo Emmi! Genau so und nicht anders macht man das! Ich kenne auch noch die Hackfleischfüllung und oder Zwiebel Speck Füllung. Da ich aus dem tiefsten Schwarzwald komme gibt es bei uns grundsätzlich selber gemachte Spätzle dazu. Den Tipp mit dem Rotwein kannte ich noch nicht, wird beim nächsten mal ausprobiert. Danke für das Rezept an alle die das nicht kennen. Das bereichert die Bevölkerung 🙂

Reply
Emmi
Emmi 28. November 2019 - 20:12

1000 Dank für Deine lieben Worte liebe Annette😍. Ich hoffe Du wirst bei mir noch weiterhin fündig, LG

Reply
Jan 30. November 2019 - 20:20

Das Rezept klingt sehr lecker, ich würde die Rouladen aber gerne machen, abends eine Portion probieren -Qualitätskontrolle und so 😉 – und den Rest dann einfrieren und zu Weihnachten wieder auftauen und warm machen (Kenne ich so von Zuhause, schmeckt dann erst am besten). Muss ich irgendwas beachten oder kann ich das einfach nach Rezept machen und einfrieren?

Reply
Emmi
Emmi 2. Dezember 2019 - 21:39

Lieber Jan, ich freue mich sehr, dass Du Lust hast meine Rouladen zuzubereiten. Und ja genau, einfach nach Rezept zubereiten und einfrieren, wenn Du das möchtest. Melde Dich doch dann mal, wie es Euch geschmeckt hat, das würde mich wirklich riesig freuen. LG

Reply
Chris 30. November 2019 - 22:34

Liebe Emmi,
mein Sohn (13) und ich waren heute allen zu Hause und wir haben – nach einem Wandertag – das erste Mal gemeinsam gekocht. Wir haben nach deinem Rezept geschnibbelt, gewürzt, gerollt und geschmorrt. Mein Sohn und ich hatten so ein wunderschönes, gemeinsames Abendessen mit diesen megaleckeren Rouladen. Das wird uns lange in Erinnerung bleiben. Vielen Dank!

Reply
Emmi
Emmi 2. Dezember 2019 - 21:57

Oh wie großartig, lieber Chris😍. Mit den Kindern gemeinsam kochen und essen ist was ganz besonderes! Es freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat. Ganz LG

Reply
Thomas 1. Dezember 2019 - 15:21

Liebe Emmi,

ich bin so froh deinen Blog entdeckt zu haben! War auf der Suche nach einer Art Basis-Rezept für Rinderrouladen, denn ich bin der Meinung, dass erst die Reduzierung auf das wirklich Notwendige mir die Freiheit gibt persönliche Variationen wirkungsvoll auszuprobieren. Dein Rezept funktioniert tadellos, und wenn es beispielhaft für deine Art des Kochens ist, hast du in mir einen neuen Fan 😉

Apropos Variation: mir war die Soße etwas zu „gemüsig“ geraten (zu große Möhre? zu dicke Lauchstange?), weshalb ich ein wenig nacharbeiten musste. Ich tat also noch etwas Rotwein UND eine Prise Zimt hinzu, was dem Ganzen einen tollen Kick gab. Hast du vielleicht einen anderen Tipp, wie eine zu dicke Soße noch mal verlängert werden könnte? Sehr gut kam auch, dass ich in Ermangelung von Dijon-Senf einen Chili-Honig-Senf verwendete, was super zur Säuerlichkeit der Gurken passte.

Viele Grüße aus Würzburg und einen frohen ersten Advent
Thomas

Reply
Emmi
Emmi 2. Dezember 2019 - 21:42

Vielen Dank lieber Thomas😍. Zum verdünnen der Soße kannst Du genau wie Du es beschrieben hast Wein oder aber auch Rinderfond verwenden. Meine Mutter hat auch schon mit einem Schuss Wasser gestreckt. Ganz LG

Reply
Andrea 7. Dezember 2019 - 13:58

Hallo Emmi😊ich sitze gerade mit einem kugelrunden Bauch am Esstisch und staune immernoch über dein Rezept. Ganz klassisch und ich habe mich noch nie an Rouladen heran getraut, aber du erläuterst jeden Schritt so verständlich, so dass es mir wirklich Spaß gemacht und ich gern die Geduld aufgebracht habe. Es war unglaublich lecker und sogar die Uroma hat gestaunt. Ich werde hier jetzt wohl öfter stöbern und ausprobieren. Vielen Dank und eine besinnliche Weihnachtszeit 🎅🏼

Reply
Emmi
Emmi 7. Dezember 2019 - 14:51

Ganz lieben Dank für Deine lieben Worte, liebe Andrea😍. Es freut mich sehr, wenn meine Rezept so gut angekommen ist bei Euch und ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinen Rezepten fündig. LG

Reply
Tina 11. Dezember 2019 - 17:20

Liebe Emmi,

danke für die tollen Rezepte und die Mühe die du in diesen Blog steckst! Es schmeckt köstlich und ist dank deiner ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung wirklich ganz einfach nach zu kochen :)…Die Rouladen waren perfekt und ich „darf“ sie jetzt nur noch so zubereiten…
Eine besinnliche Adventszeit für dich und deine Familie ♥♥♥

Reply
Emmi
Emmi 11. Dezember 2019 - 22:04

Wie klasse, liebe Tina😍. Wenn es Euch geschmeckt hat dann freut mich das sehr. Euch auch eine schöne Adventszeit! LG

Reply
Uli 12. Dezember 2019 - 21:12

Hallo Emmi, tolles Rezept. Ich mache sie sehr ähnlich.
2 Fragen haben sich mir beim
Lesen (auch beim Lesen der Kommentare) aufgeworfen:
1. Bin ich wirklich der einzige der der Sauce auch später noch mal Senf hinzufügt?
2. Was meinst du mit hochwertiger Rinderbrühe? Selbst gemachten Fond? Oder einen gekauften?
Ich versuche immer wenn ich so etwas leckeres mache, den ganzen Geschmacck aus Fleisch, Zwiebeln und Röstgemüse herauszubekommen und möglichst auf Fertiggeschichten zu verzichten. Klar, wenns mal shneller gehen muss, nutze ich die natürlich auch.
Wie siehst du das?
Liebe Grüße,
Uli

Reply
Emmi
Emmi 15. Dezember 2019 - 20:31

Lieber Uli, vielen Dank für Deine Zeilen und Deine tolle Bewertung. Senf ist in der Tat immer ein gern gesehenes Würzmittel. Wenn Du es hinzufügen willst, nur zu, Rezepte sind am Ende doch nur Inspiration und können individuell verändert werden. Eine schmackhafte Rinderbrühe fügt immer einen intensiveren Geschmack hinzu. Ich greife in letzter Zeit zu Fond aus dem Glas, da ich keine Zeit habe mir selbst welchen zuzubereiten. Den gibt es von zahlreichen Herstellern. Aber selbstverständlich kannst Du wie von Dir beschrieben auch vorgehen. LG

Reply
Klaudia 13. Dezember 2019 - 9:06

Das Rezept werde ich ausprobieren, klingt sehr lecker. Wie lange kann ich fertig zubereitete Rouladen im Kühlschrank aufbewahren?
Einen lieben Gruß

Reply
Emmi
Emmi 13. Dezember 2019 - 9:19

Lieben Klaudia, meiner Erfahrung nach bis zu 3 Tage. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

Reply
Isa Bär 15. Dezember 2019 - 17:41

Hallo Emmi, ich mache meine Rinderrouladen ganz ähnlich wie du, aber ich lasse die Gurke weg. Das Rezezpt habe ich von meiner Mutti übernommen und meine Männer wollen es ganz genau so haben.
Bei uns gibt es immer Rotkraut und meist Kartoffeln manchmal auch Klösse dazu wie es in Sachsen vielfach üblich ist.
Liebe Grüße Isa

Reply
Emmi
Emmi 15. Dezember 2019 - 19:35

Wie klasse, liebe Isa🤗. Mit Rotkraut und Klößen liebe ich es auch sehr. Ganz LG

Reply
Lenze 23. Dezember 2019 - 13:57

Hi Emmi , habe gestern Dein Rouladenrezept gemacht . Meiner Frau hat es sehr gut geschmeckt.😂😂
Bin nur ein kleiner Hobbykoch . Aber Deine Seite hat mir sehr geholfen . DANKE . Hast du toll gemacht.
Dir und Deinen Lieben wünsche ich gesegnete Weihnachten .
Grüßle Lenze

Reply
Emmi
Emmi 23. Dezember 2019 - 14:42

Wie klasse, lieber Lenzle😍. Ich danke Dir vielmals für Deine schöne Rückmeldung und Bewertung. Euch auch ein wundervolles Weihnachtsfest & LG

Reply
Anja 23. Dezember 2019 - 18:05

Liebe Emmi ,
mal abgesehen davon , dass meine älteste Tochter auch so heißt , sind dies die leckersten Rouladen meines Lebens und ich bin Rouladenprofi seit ich drei Jahre alt bin 😉 . Ganz herzlichen Dank für unser jährliches Weihnachtsessen , auch morgen wieder und dir schöne Feiertage ,
Anja

Reply
Emmi
Emmi 24. Dezember 2019 - 8:27

1000 Dank für Dein wundervolles Kompliment, liebe Anja😊. Das freut mich riesig und ich wünsche Dir auch ein schönes Weihnachten. Viele LG

Reply
Ines Dirks 23. Dezember 2019 - 22:14

Moin,moin
Von der grauen Stadt am Meer, Husum!
Vielen Dank für das einfache und sehr sehr gut beschriebene Rezept.
Die Sosse ist der Hammer und die Wickeltechnik sehr hilfreich. Allerdings sollte man schon drauf achten das die Rouladen auch schön breit sind beim Kauf.
Werde weitere Rezepte von dir ausprobieren , trotz Thermomix !
Schöne Weihnachten
INES AUS HUSUM /Hattstedt

Reply
Emmi
Emmi 24. Dezember 2019 - 8:36

Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung aus dem hohen Norden, liebe Ines😊. Ich hoffe Du wirst bei mir weiterhin fündig und ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wundervolles Weihnachtsfest. Viele liebe Grüße ins schöne Husum

Reply
Michael 23. Dezember 2019 - 23:18

Hallo Emmi!
Ich habe zwischendurch von der Bratenflüssigkeit genascht und die schmeckt jetzt schon superlecker.
Ich werde die Flüssigkeit zusammen mit den Gemüsestücken pürieren und dann die Butterwürfel dazu geben, normalerweise würde ich auch Schmand zugeben, aber das schmeckt jetzt schon so lecker das ich das lieber mit der Butter probiere.
Wir bekommen Heiligabend Besuch von der Schwiegermutter und die will ich nicht enttäuschen. 😉
Liebe Grüße aus Rastede

Reply
Emmi
Emmi 24. Dezember 2019 - 8:38

Vielen Dank lieber Michael😊. Ich hoffe Deine Schwiegermutter wirst Du mit diesem Rezept nicht enttäuschen 😉 . Schöne Weihnachten Dir und Deinen Lieben.

Reply
Christian 25. Dezember 2019 - 9:48

Wir haben die Rouladen gestern an Heilig Abend gekocht. Hat nach Rezept sehr gut geklappt und war sehr lecker! Liebe Grüße aus Franken

Reply
Emmi
Emmi 25. Dezember 2019 - 13:18

Wie wunderbar, lieber Christian😍. Es freut mich sehr, dass Euch das Festessen Rezept geschmeckt hat. Ich hoffe Du wirst bei meinen einfachen Rezepten noch weiterhin fündig. Ganz LG und schöne Feiertage

Reply
Dagmar 29. Dezember 2019 - 2:29

Sehr leckere Rouladen mit einer köstlichen Soße. So einfach, so gut. Ich schaue jetzt öfters hier rein. Linsensuppe würde mich auch interessieren. Vielen Dank für die einfach guten Rezeptideen.

Reply
Emmi
Emmi 29. Dezember 2019 - 9:24

Wie schön, liebe Dagmar😍. Es freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat und hoffe sehr, Du wirst noch weiterhin bei meinen Rezepten fündig. Ganz LG

Reply
Roland 3. Januar 2020 - 21:11

Hallo Emmi, ich bin seit kurzen zur Frührente verdammt und habe meine alte Liebe, „das Kochen“ wieder aufgenommen.
Als Start habe ich mir Deine Rinderrouladen ausgesucht, und damit einen Volltreffer bei meiner Frau gelandet.
Das sind Rouladen, wie ich sie von Oma und Mutter kannte.
Was könnte es besseres geben??
Ich denke, ich könnte hier Stammgast werden. 🙂
Herzliche Grüße und vielen Dank für diese liebevolle und leckere Seite.

Reply
Emmi
Emmi 4. Januar 2020 - 11:18

Wie großartig lieber Roland😍. Deine Rückmeldung freut mich sehr! Ich Hoppe ich kann Dich noch weiterhin in Deinem Kochalltag inspirieren. Ganz LG

Reply
Renate 5. Januar 2020 - 14:14

Liebe Emmi,

zunächst mal danke für Deine guten einfachen Rezepte – das erinnert mich immer daran, wie meine Mutter noch gekocht hat und ich es ebenfalls mache; Fastfood würde meine Familie nur im äußersten Notfall akzeptieren….

Ich möchte Dir gerne mein Rouladen-Rezept als Variante verraten (wenn es die gibt, haut jeder 3 Stück rein!):

Ich mache eine Mischung aus Zwiebelwürfeln, 2 Zehen Knoblauch durchgedrückt, Pfeffer, Salz, Tomatenmark, Senf mittelscharf (die Menge je nach Rouladenanzahl mehr oder weniger).
Diese Mischung wird auf die Rouladen gestrichen, am besten mit der Rückseite eines Esslöffels, dann kommt eine Scheibe Frühstücksspeck drauf und darauf ein Esslöffel Sauerkraut. Danach Rouladen wie bei Dir beschrieben weiter bearbeiten
Das Sauerkraut gibt eine feine säuerliche Note auch für die Soße und damit schmeckt’s uns am besten.

Viele Grüße und ein gutes Neues Koch-Jahr!

Renate

Reply
Emmi
Emmi 5. Januar 2020 - 14:56

Herzlichen Dank für Deine lieben Worte, liebe Renate😊. Und natürlich auch vielen Dank für Deine Anregung mit Deinem Rouladen-Rezept. Das liest sich auch sehr lecker und mit dem Sauerkraut kann ich mir es auch sehr gut vorstellen😋. Ganz Liebe Grüße

Reply
Renate 5. Januar 2020 - 22:16

Hallo Emmi,
dein Rezept vom Gulasch ist super lecker, dein Rezept von den Rouladen ist super lecker, die Soße ist der absolute Knaller.

Ich wünsche dir und deinen Lieben ein glückliches 2020.
Gruß Renate

Reply
Emmi
Emmi 5. Januar 2020 - 23:39

Ganz lieben Dank liebe Renate😊. Es freut mich sehr, dass Du zu mir gefunden hast und ich wünsche Dir auch einen guten Start ins Neue Jahr. Viele LG

Reply
pedda 10. Januar 2020 - 13:44

Hallo Emmi ,
ich nehme für meine Rouladen : Senf , kleine Zwiebelwürfel, Reis,Speck,Salzgurke,Möhren,Salz und Pfeffer .
Probiere es mal mit der Salzgurke .
Schönen Gruß , pedda

Reply
Emmi
Emmi 10. Januar 2020 - 20:38

Dankeschön für Deine Anregung, liebe Pedda. Viele LG

Reply
Sylvia Ismer 10. Januar 2020 - 23:06

Das Rouladenrezept ist klasse. Meine Familie sagte, das wären die besten Rouladen gewesen, die ich je gemacht habe.
Vielen Dank für dieses Klasse Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 11. Januar 2020 - 12:40

Dankeschön für Dein Lob, liebe Sylvia! Das freut mich riesig! Ganz LG

Reply
Marion Sofie 12. Januar 2020 - 15:01

Hallo Emmi,
die Rouladen… der Oberknaller!!!
Noch nie hatte ich so zarte und leckere Rouladen. Sogar mein Mann, der Rindfleisch eigentlich verschmäht, möchte sie ab sofort auf dem Speiseplan haben ;)). Vielen Dank für deine tollen Rezepte und die Mühe, die Du Dir mit dieser Seite machst. Ich bin einfach nur begeistert. Liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 12. Januar 2020 - 17:43

Ganz lieben Dank für Dein liebes Feedback, liebe Marion. Es freut mich sehr, dass Ihr Freude an meinem Rezept und an meiner Seite habt. Viele LG

Reply
Andrea 20. Januar 2020 - 11:29

Liebe Emmi,
vielen lieben Dank für das leckere Rouladenrezept.
Ich habe es Weihnachten ausprobiert und was soll ich sagen, es war der Hammer.
Alle Gäste.. (und die Gastgeberin) satt und glücklich gemacht. 🙂
Habe schon einige Rezepte (Suppen, Salate, Pasta, Kuchen) ausprobiert und alle waren uneingeschränkt lecker.
Danke für die schönen Ideen und die Kochvielfalt, die du damit in meine Küche zauberst.
ganz liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 20. Januar 2020 - 14:08

Herzlichen Dank, liebe Andrea für Deine liebe Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass ich Dich in Deinem Kochalltag etwas inspirieren kann! Ganz LG

Reply
Jenny 21. Januar 2020 - 10:32

Hallo Emmi, ich hab schon ewig keine Rouladen mehr gemacht und hab mich richtig gefreut als ich über dein Rezept gestolpert bin. Ich hab zwar nir zwei Rouladen gemacht aber fast die ganze Menge der Soße 🙂. Dazu grüne Bohnen und Kroketten. Deine Anleitung find ich super, vor allem mit den Bildern und der Begründung warum du etwas so machst oder eben nicht. Ich musste etwas improvisieren, da meine Rouladen etwas verloren gewesen wären im Bräter. Eine unbeschichtete Edelstahlpfanne tat es auch. Ich hab die Rouladenoberseite dann immer mit Soße übergossen. Allerdings habe ich den Rouladen nur 60 Min gegeben, danach waren sie schon schön zart. Vielen Dank für diese Inspiration, uns hat es sehr gut geschmeckt! 😁

Reply
Emmi
Emmi 22. Januar 2020 - 20:52

Das freut mich sehr liebe Jenny! Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung! Ganz LG

Reply
Olga 31. Januar 2020 - 12:22

Hallo 🙂 morgen werden die Rouladen zubereitet. Welcher Wein ist dafür am besten geeignet? Gerne auch mit Markennennung. Bin immer überfordert und nicht sicher welchen man nehmen sollte. Und eine kleine Frage noch, wird die Sosse etwas süsslicher wenn man Traubensaft nimmt oder verkocht sich das?

Liebe Grüsse
Olga

Reply
Emmi
Emmi 2. Februar 2020 - 21:17

Liebe Olga, vielen Dank für Deine Nachricht. Tut mir sehr leid, dass ich zu spät bin! Du brauchst nur einen trockenen Rotwein nehmen, den Du auch trinken würdest. Das ist das ganze Geheimnis. Immer nur das verkochen, was man auch so essen oder eben trinken würde. Wegen des Traubensafts ist es in der Tat so, dass ich es als leicht süßlicher empfinde, mich das aber geschmacklich überhaupt nicht stört. Ich verwende sehr hochwertigen Traubensaft vom Winzer. Diese bekommt man meistens in sehr gut sortieren Getränkemärkten. LG

Reply
Richard 7. März 2020 - 9:17

Moin, Emmi!
Eigentlich mag meine Frau gar keine Rouladen, aber weil ich davon immer so geschwärmt habe, darf ich sie nun heute endlich einmal zubereiten und ich freue mich, daß ich auf Deine Seite gestoßen bin! Beim Durchlesen lief mir schon das Wasser im Mund zusammen… 😉
Ich werde gleich losstiefeln, die Zutaten organisieren und mich in die Kombüse begeben. Bei dem Schietwetter da draußen ist das eh die beste Art, die Zeit rumzubringen!
Du merkst schon am Slang, daß ich von der Waterkant bin. Seit einigen Jahren aber glücklicher „Bayer“ und in München mittlerweile dahoam bin. Natürlich der Liebe wegen – wie bei Dir mit Würzburg.
Vielen Dank für Deine tolle Seite, die Du hier aufgebaut hast – ich werde mal richtig in aller Ruhe stöbern und mir das Ein oder Andere herauspicken und kredenzen.
Sehr guter Tip mit dem Wein, den Du Olga gegeben hast: die Schwere des Rotweins aus der höheren Preiskategorie macht sich allemal bezahlt! Ich denke da gerade an einen Sangiovese oder St. Laurent – der Merlot ist dafür m.E. einfach ZU schwer, n’est-ce pas? 😉
Beste Grüße aus München
Richard

Reply
Emmi
Emmi 7. März 2020 - 20:49

Herzlichen Dank lieber Richard für Deine liebe Rückmeldung. Ich hoffe das Rezept wird Dir dann auch schmecken. Viele LG aus Köln

Reply
Richard 7. März 2020 - 15:28

Södele, da bin ich wieder: es war FANTASTISCH!! :))
Nicht nur die Beschreibung, sondern auch das Zubereiten war eigentlich kinderleicht. Vielleicht hat die Sauce am Schluß nicht so „gebunden“, aber das ist auch schon wurscht. Wir haben Kartoffeln dazu gemacht und die kann man hervorragend zermanschen!
Das Suppengrün, das ich passieren sollte, haben wir auch noch gleich mit verputzt – zu lecker das alles.
Selbst meine Frau, die EIGENTLICH keine Rouladen mag (warum auch immer!), war total begeistert und ich bin, ja, auch stolz, daß dieses Rezept gleich auf Anhieb funktionierte!!

Liebe Emmi, vielen Dank für das Bereitstellen so vieler Rezepte! Ich denke, wir werden uns in naher Zukunft öfter mal auf Deiner Seite tummeln und uns Inspirationen holen! :))
Nebenbei: der Sangiovese war hervorragend für die Sauce geeignet. Nicht nur als Begleitgetränk beim Essen… 😉
Hab einen schönen Sonntag mit Deinen Lieben!

Beste Grüße aus München

Richard

Reply
Emmi
Emmi 7. März 2020 - 20:51

Hui, Dankeschön nochmal für Deine Rückmeldung, lieber Richard! Es freut mich sehr, dass es Euch gemundet hat und ich hoffe, Du wirst noch weiterhin bei mir fündig. Herzliche Grüße!

Reply
Dennis 9. März 2020 - 7:59

Möchte auch gerne kurz einfach nur ein Kompliment und einen Dank für das tolle Rezept dalassen. Wir haben es am Sonntag direkt mal ausprobiert und selbst als absolute „Küchen-Laien“ gut hinbekommen. Super Rezept und super beschrieben! 🙂 Liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 9. März 2020 - 11:14

Ganz lieben Dank für Dein Kompliment, lieber Dennis! Es freut mich sehr, dass es Euch so gut geschmeckt hat und ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei mir fündig. Viele LG

Reply
Nicole 5. April 2020 - 18:04

Liebe Emmi, ich bin schon länger Fan von deinen Rezepten und dir. Empfehle deine Seite auch immer gern meinen Freunden, weil man bei dir immer ein passendes Rezept findet. Ich hab auch schon allerhand ausprobiert. Heut hatte ich zum allerersten Mal diese Rinderrouladen und was soll ich sagen, mein Mann meinte, dass ich mir heut damit wahrscheinlich meinen 1. Stern erkocht hätte ;-). Also bei uns gibt es jetzt nur noch diese Rinderrouladen und der Aufwand lohnt sich wirklich!! Liebe Grüße, Nicole

Reply
Emmi
Emmi 5. April 2020 - 21:33

Oh Dankeschön liebe Nicole für Dein tolles Feedback. Das freut mich sehr und ich hoffe ich kann Dich noch weiterhin in Deinem Kochalltag etwas inspirieren. Viele LG

Reply
dirk becker 5. April 2020 - 22:03

Liebe Emmi!
Selten hat ein Internet-Rezept so phantastisch funktioniert wie dieses! Und es war unglaublich lecker und fast verführerisch süß. Ich würde da fast den Zucker weglassen… 😉
Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept und die ausführliche und kompetente Beschreibung.
Liebe Grüße, dirk

Reply
Emmi
Emmi 6. April 2020 - 12:52

Wie toll, lieber Dirk! Das freut mich sehr zu hören! Viele LG

Reply
Michael Liedtke 10. April 2020 - 17:45

Hallo Emmi,
Omas Rinderrouladen gefallen mir sehr, ich würde aber das Tomatenmark erst nach dem dritten Ablöschen zum Röstgemüse geben, unterrühren, kurz anbraten bis es dunkel wird und dann mit Fond auffüllen. Du bekommst dadurch noch mehr Röststoffe beim Gemüse. Ansonsten ein sehr schönes Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 10. April 2020 - 18:08

Vielen Dank lieber Michael für Deine schöne Anregung! Viele LG

Reply
Kerstin 12. April 2020 - 19:02

Danke Emmi, jetzt kann ich Rouladen wie Oma und Mama machen! Das habe ich heute zum ersten Mal probiert und es hat genau so toll geschmeckt 🙂 Frohe Ostern!

Reply
Emmi
Emmi 13. April 2020 - 13:33

Oh das freut mich aber sehr, meine Liebe! Ich wünsche Dir auch ein schönes Osterfest und viele LG

Reply
Ulrike 15. April 2020 - 9:13

Liebe Emmi,
ich habe letztes Weihnachten dein Rouladen Rezept nachgekocht. Und ich muss sagen, ein wirklich tolles Rezept. Die Rouladen sind sehr zart geworden. Dieses Rezept wird es mit Sicherheit öfters geben. Vielen Dank.

Reply
Emmi
Emmi 15. April 2020 - 13:43

Wie schön, liebe Ulrike. Herzlichen Dank, das ist aber auch wieder ganz schön lange her. Viele LG

Reply
Kiki 16. April 2020 - 9:56

Liebe Emmi,
ich habe am Wochenende deine klassischen Rouladen ausprobiert. Das Rezept ist super. Die wird es bei uns jetzt öfter geben. Danke dafür. LG

Reply
Emmi
Emmi 16. April 2020 - 14:10

Wie klasse, liebe Kiki! Das freut mich sehr. Ganz LG

Reply
Sabine 19. April 2020 - 13:51

Hallo Emmi, möchte ein dickes Lob meiner Jungs an dich weitergeben. Hatte die Rouladen mal nach deinem Rezept gemacht, als alle pappsatt waren meinten meine Jungs einstimmig… Also Mama deine Rouladen sind ja immer lecker, aber heute hast du dich selber übertroffen. Vielen Dank für das wirklich leckere Rezept. LG Sabine

Reply
Emmi
Emmi 19. April 2020 - 15:16

Oh wie schön, liebe Sabine. Wenn alle happy waren bin ich es auch! Lieben Dank und viele LG

Reply
Nadine 20. April 2020 - 13:34

Hallo Emmi
Ich bin ja eine fleissige Leserin deiner Rezepte. Rouladen oder „Fleischvogel“ wie sie in der Schweiz heissen, habe ich im Leben noch nie selber gemacht. Also drauf los. Deine Anleitung war so haargenau, dass nix schief gehen konnte. Einfach nur lecker. Für mich war es sehr passend, dass du kein Brät verwendest, was bei uns sehr oft mit drin kommt. Das wird es wieder einmal geben, auch wenn der Zeitaufwand nicht zu unterschätzen ist. Mein Mann hat nicht schlecht gestaunt, wie lange man sie mit der Zubereitung beschäftigen kann.

Reply
Emmi
Emmi 20. April 2020 - 20:45

Tausend Dank liebe Nadine für Deine schöne Rückmeldung! Wenn es allen geschmeckt hat freut es mich sehr. Viele LG

Reply
Dominic Schenk 21. April 2020 - 12:41

Alles Prima mit deinem Rezept. Nur suche ich verzweifelt die Angabe bei welcher Temperatur die Rolladen in den Ofen sollen und ob Heißluft oder Unter-/Oberhitze.
lg

Reply
Emmi
Emmi 21. April 2020 - 17:14

Hallo Dominic, schau mal in Punkt 8 der Rezeptbeschreibung: „Am besten heizt Du jetzt schon mal Deinen Ofen auf 160 Grad Umluft auf.“. Das ist Dir wahrscheinlich durchgegangen 😉 . Viele LG

Reply
Ute 11. Mai 2020 - 11:21

Hallo liebe Emmi,
ganz herzlichen Dank für das tolle Rezept. Ich habe mich am Wochenende daran gewagt 🙂 Es war einfach superlecker und die Soße der Hammer. Allerdings war uns die Soße mit der einfachen Menge zu wenig, deshalb werde ich nächstes Mal die doppelte Menge an Gemüse, Wein und Fond verwenden.
Mein Mann war total begeistert, ich natürlich auch. Das sind die besten Rouladen, die ich je gegessen habe.
Übrigens hast du so viele tolle Rezepte auf deiner Seite ….. die werde ich nach und nach auch probieren. Toll finde ich die Erklärung jedes einzelnen Schrittes mit Bildern. Das macht das Nachkochen wirklich total einfach.
Ganz lieben Dank nochmals für diese tolle Seite.
Liebe Grüße Ute

Reply
Emmi
Emmi 11. Mai 2020 - 17:50

Tausend Dank liebe Ute! Deine Rückmeldung freut mich wirklich sehr. Viele liebe Grüße aus Köln

Reply
Sabine 17. Mai 2020 - 23:34

Wow, die Rouladen sind so lecker geworden! Vielen dank! Fühl mich wie zu Hause! Gruß Sabine aus London

Reply
Emmi
Emmi 18. Mai 2020 - 15:31

1000 Dank für Deine schöne Rückmeldung liebe Sabine und das ich Dir etwas Heimatgefühle auf den Teller bringen konnte. Viele LG

Reply
Britta 24. Mai 2020 - 14:35

Hallo Emmi,
heute habe ich deine Rouladen gekocht. Und sie schmecken „traumhaft“, wie mein Mann schon nach dem ersten Bissen s wärmte. Recht hat er!
Statt des Schinkens habe ich sie mit getrockneten Tomaten gefüllt. Köstlich!
Dank der derzeitigen Ausnahmesituation habe ich endlich mehr Zeit zum kochen. Und dank deiner wunderbaren Rezepte fällt es nicht schwer, köstliches Essen zuzubereiten.
Viele Grüße Britta

Reply
Emmi
Emmi 24. Mai 2020 - 21:29

Das freut mich sehr, liebe Britta! Viele lieben Dank und liebe Grüße aus Köln

Reply
Hanna 7. Juni 2020 - 14:19

Sage und schreibe heute 7 ******* von meinem Mann für die leckeren Rouladen bekommen. Reiche sie hiermit gleich mal weiter. 🙂 Danke für das tolle Rezept. Vor allem die Soße ist ein Traum. – Ob man das Gemüße auch einfach fein pürieren statt passieren könnte? Tat mir fast leid, die leckeren Gemüsereste einfach zu entsorgen.

Reply
Emmi
Emmi 7. Juni 2020 - 15:40

Tausend Dank für Dein liebes Kompliment, Hanna 🙂 . Natürlich kannst Du die Gemüsereste nach Bedarf noch verwerten. Viele Grüße aus Köln

Reply
Claudia 14. Juni 2020 - 21:26

Wir haben heute die Rouladen (und Semmelknödel) nach deinem Rezept gemacht und auch generell zum ersten Mal. Wir waren total begeistert! Werden jedoch das nächste Mal etwas mehr Sauce machen und von Beginn an den Deckel auflegen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

Reply
Emmi
Emmi 14. Juni 2020 - 23:34

Das freut mich sehr, liebe Claudia. Ganz lieben Dank für Dein Feedback und viele LG

Reply

Ich freue mich über Deine Rückmeldung