Klassische Rinderroulade – mein Familienrezept

von Emmi
Das perfekte Sonntagsessen - www.emmikochteinfach.de

Die klassische Rinderroulade gehört sicher zu den beliebtesten Sonntagsessen in unserem Lande. In gut bürgerlichen Restaurants ist sie der Renner auf der Speisekarte. Es gibt UNZÄHLIGE Variationen in der Zubereitung und jede Familie hat so ihre ganz eigene.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Als meine Oma noch fit war, hat sie uns das oft beim sonntäglichen Besuch gekocht. Meine Mama allerdings hat sie nur zu wirklich besonderen Anlässen zubereitet. Die Roulade war für mich somit sehr lange ein traditionelles, klassisches Gericht für ganz besondere Tage.

 

„Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten.“ – Französisches Sprichwort

Vor ein, zwei Jahren habe ich unser Familienrezept, inspiriert durch eine Kochzeitschrift, wieder ausgegraben und die klassische Rinderroulade meinen Männern serviert. In einer ganz klassischen Variante. Einfach mal so, an einem unspektakulären Sonntag. Mein Mann bekam ganz glänzende Augen und freute sich wie ein Schneekönig. Für ihn war die klassische Rinderroulade ebenfalls ein reines Feiertagsessen. Wenn ich DAS gewusst hätte, wäre sie schon viel früher in meiner Küche auferstanden.

Klassische Rinderroulade mein Familienrezept - www.emmikochteinfach.de

DIE KLASSISCHE RINDERROULADE GEHT EINFACHER ALS VIELE DENKEN

Die Zubereitung der Rinderroulade ist wirklich kinderleicht. Glaube mir. Sie braucht nur einfach ihre Zeit. Die ganze Schnibbelei und so, die Vorbereitung und dann natürlich noch die Schmorzeit im Ofen. Außerdem die anschließende Zubereitung der Soße und Beilagen.

Aber es lohnt sich! Wenn Du mal so RICHTIG Lust hast und die Zeit für die Zubereitung da ist, probiere es mal aus. Ich finde auch für Gäste ist sie ein schmackhaftes, klassisches und besonderes Essen, an dem sich jeder erfreut. Wenn Kinder dabei sind und sie keine klassische Rinderrouladen mögen, dann immerhin die Soße dazu. Ich nutze übrigens die Schmorzeit der Rouladen immer, um die Küche schon mal klar Schiff zu machen.

Eine wunderbare Beilage sind meine klassischen Semmelknödel oder Spätzle, auch gerne gerne meine selbstgemachte Spätzle nach der Art meiner Oma.

Der beliebte Festtags-Klassiker - www.emmikkochteinfach.de

WAS NOCH WISSENSWERT ÜBER MEINE KLASSISCHE RINDERROULADE IST

In den Kochbüchern steht übrigens meistens immer die Gramm-Angabe pro klassische Rinderroulade. Leider noch nicht einmal „ca.“. Mich regt das immer auf. Meine Erfahrungen sind, dass die Metzger ihre Rouladen oft schon zugeschnitten haben und nicht frisch pro Kunde schneiden. Die Körperregion des Rindes ist somit vorgegeben, somit auch die Größe der Roulade und damit auch das ca. Gewicht pro Stück. Es spielt aus meiner Sicht für die Zubereitung auch nicht wirklich eine Rolle, ob Du jetzt ein paar Schalotten mehr oder weniger brauchst. Das Glas Gewürzgurken ist auch gefüllt. Es hat lediglich etwas Einfluss auf die Garzeit. Du kannst bei der klassischen Rinderroulade immer variieren. Statt einer Scheibe Speck, zwei Scheiben Speck pro Roulade nehmen, mehr Gurken usw. Wenn Du die Roulade vor lauter Füllung nicht mehr gerollt bekommst, wirst Du das schon merken, dann nimmst Du einfach wieder etwas runter.

Ein tolles, weiteres Gericht mit Rouladen ist mein einfacher Rouladen Partytopf. Wenn Du einen anderen tollen Klassiker mit Rindfleisch suchst, dann kann ich Dir sehr meinen klassischen Rindergulasch empfehlen oder wenn es flott gehen soll mein Rinderfilet Rahmgulasch à la Française.

 

Das perfekte Sonntagsessen - www.emmikochteinfach.de

Klassische Rinderroulade - mein Familienrezept

5 von 130 Bewertungen
Sie gehört sicher zu den beliebtesten Sonntags- und Festessen in unserem Lande. In gut bürgerlichen Restaurants ist sie der Renner auf der Speisekarte. Mein Familienrezept ist so einfach und ganz klassisch mit Speck, Gewürzgurken und Dijon Senf. 
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG50 Minuten
ZUBEREITUNG1 Stunde 30 Minuten
ZEIT GESAMT2 Stunden 20 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

FÜR DIE ROULADEN

  • 6 Scheiben Rinderrouladen - 1 vorgeschnittene Roulade wiegt ca. 160-200g
  • 6 Scheiben Speck - durchwachsen
  • 6 Gewürzgurken - dicke, längs geteilt
  • 2 TL Dijon Senf - pro Roulade
  • 2 Schalotten; groß - klein geschnitten
  • 1 EL Butterschmalz - zum scharf anbraten
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Küchengarn

FÜR DIE SOSSE - WER GERNE VIEL SAUCE MAG, SOLLTE DIE DOPPELTE MENGE VERARBEITEN.

  • 1 Bund Suppengrün - je 1 Lauch, Möhre, Sellerie, klein geschnitten
  • 2 Schalotten, groß - grob geschnitten
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Zucker
  • 400 ml Rotwein - alternativ roter Traubensaft
  • 400 ml Rinderbrühe oder Fond - selbstgemacht oder gekauft (gerne aus dem Glas)
  • 60 g Butter - eiskalt, in Würfel
  • 1 Bund Schnittlauch - zum Garnieren
  • Salz
  • Pfeffer - aus der Mühle

ANLEITUNG

  • Am besten schnibbelst Du erst einmal alles bzw. stellst Dir alle Zutaten bereit, so wie es die Profiköche machen. Manchmal gebe ich sogar die Gewürze für die Soße sowie das Tomatenmark in kleine Schüsselchen. 
  • Jetzt nimmst Du einen Fleischklopfer, eine kleine Pfanne oder einen Fleischplattierer und klopfst jede Roulade schön dünn und gleichmäßig. Ich lege dafür etwas Frischhaltefolie auf das Fleisch.
    HINWEIS: Eine Dicke von 0,5 bis 1 cm ist ideal. Durch das Plätten vergrößerst Du die Fleischfläche für die Füllung. Das Fleisch lässt sich so leichter aufrollen. Außerdem gart die Roulade schön gleichmäßig durch.
  • Dann die Rouladen auf der Küchenarbeitsplatte zurecht legen. Da hast Du am meisten Platz. Je nachdem aus welchem Material Deine Arbeitsplatte ist, kannst Du sie darauf auch klopfen. Ich habe eine aus Stein, ich glaube das wäre nicht so gut. 
  • Jede Roulade bearbeitest Du nun wie folgt: Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 2 TL Dijonsenf auf jeder Roulade verstreichen, eine Speckscheibe darauflegen. Eine Gewürzgurke längs geschnitten darauf verteilen sowie einen Teil der klein geschnittenen Schalotten.
  • Jetzt schlägst Du die Seiten ein, damit nichts raus läuft. Klappst ein erstes Stück etwas großzügiger zu und fängst an zu rollen
  • Das offene Ende nach unten klappen und mit Küchengarn ein Päckchen schnüren
  • Auch hier gibt es unzählige Schnür-Variationen, so viele wie es wahrscheinlich Rezepte gibt. Manche nehmen auch Zahnstocher. Aber für mich ist das zu viel Fummelei und ich pikse mich immer. 
  • Am besten heizt Du jetzt schon mal Deinen Ofen auf 160 Grad Umluft auf.
  • Nun nimmst Du Dir einen Bräter oder eine Schmorpfanne zur Hand und lässt Butterschmalz darin heiß werden. Die Rouladen bei hoher Temperatur rund um kross anbraten und wieder herausnehmen.
  • Jetzt kommt für die Soßen-Basis das Gemüse, die Schalotten sowie das Tomatenmark und der Zucker in die Pfanne. Alles ungefähr 5 Minuten andünsten. Im Anschluss folgt eine kleine Geduldsaufgabe. Du gießt den Rotwein in drei Teilen hinzu und wartest pro zugefügter Menge bis sie eingekocht ist.
  • Jetzt kommt die Rinderbrühe/Rinderfond hinein.
    TIPP: Dies ist übrigens aus meiner Erfahrung ein geschmackliches Schlüsselelement. Nehme deshalb am besten eine qualitativ hochwertige Brühe bzw. Fond. Wenn Du etwas kaufst würde ich Dir Rinderfond aus dem Glas empfehlen.
  • Im Anschluss gibst Du die Rouladen wieder in die Pfanne und danach auf der mittlere Schiene für 90 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
    HINWEIS: Die meisten Köche garen die Rouladen zugedeckt im Ofen. Meine Mama hat das nie gemacht, denn sie wollte, dass die Rouladen richtig schön dunkel werden. So mache ich es auch und nur gegen Ende setze ich noch einmal kurz der Deckel drauf. Aber entscheide selbst. Mit oder ohne Deckel.
  • Am Ende der Garzeit solltest Du das Fleisch probieren, ob die Garzeit ausreichend war! Wenn das Fleisch noch zäh ist, gibst Du es für weitere 15-30 Minuten erst einmal zurück in den Ofen, gegebenenfalls mit Deckel (je nach dem wie dunkel sie sind). Wenn die Rouladen nach Deinem Geschmack sind, nimmst Du sie jetzt aus der Pfanne und hältst sie warm
  • Im Anschluss machst Du eine feine Soße. Heißt, Du passierst das Gemüse und die Soße durch ein Sieb in einen Topf. Nicht vergessen, das passierte Gemüse auch vom unteren Rand des Siebes abkratzen. Die Soße 3-5 Minuten einkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen. Dann die eiskalten Butterwürfel (am besten kurz ins Tiefkühlfach) unter Rühren in der Sauce schmelzen lassen. "Montieren" nennen das die Profiköche. Die kalte Butter bindet die Soße und macht sie cremig. Außerdem verleiht sie ihr einen buttrigen, feinen Geschmack und lässt sie schön seidig glänzen. 
  • Als Beilage passt meines Erachtens sehr viel. Wir haben bei meiner Oma oft Kartoffeln dazu gegessen. Es passen aber auch Hochzeitsnudeln oder selbstgemachte Spätzle. Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die unten stehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest
Klassische Rinderroulade - www.emmikochteinfach.de
Klassische Rinderroulade - www.emmikochteinfach.de
Klassische Rinderroulade - www.emmikochteinfach.de

376 Kommentare
539

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

376 Kommentare

Andrea 23. November 2020 - 11:42

Liebe Emmi, gestern gab es Rouladen nach Deinem Rezept. Sie waren wunderbar, das Beste war die Soße. Schon beim Ansetzen der Soße roch es so lecker, dass meine Männer es kaum erwarten konnten. Vielen lieben Dank, ich werde sie künftig nur noch so zubereiten. Sonst hatte ich sie immer im Schnellkochtopf gemacht, aber da war das mit der Soße immer schwierig.

Reply
Emmi 24. November 2020 - 8:26

Es freut mich sehr wenn Euch mein Rezept und auch die Soße so gut geschmeckt hat liebe Andrea👍. Ich hoffe Du wirst bei meinen Rezepten noch weiterhin fündig. Ganz LG

Reply
Aline 22. November 2020 - 22:03

Hallo Emmi,
Habe letzte Woche zum ersten Mal Rouladen ohne irgendwelche fertig Saucen Tüten nach deinem Rezept zubereitet. Was soll ich sagen, sie waren perfekt. Das nächste Mal muss ich nur, wie von dir beschrieben, die doppelte Menge an Sauce machen. Mein Mann hat den Rest aus dem Topf gelöffelt. Vielen Dank für das leckere Rezept.

Reply
Emmi 22. November 2020 - 22:13

Es freut mich sehr wenn es auch ohne Fertigsoßen geschmeckt hat liebe Aline💚. Ich hoffe ich kann Dich mit meinen anderen Rezepten etwas in Deinem Kochalltag inspirieren. Viele LG

Reply
Lola 22. November 2020 - 15:25

Ich hatte noch vergessen die 5 Sterne zu geben ☺️

Reply
Emmi 22. November 2020 - 16:33

Immer gerne liebe Lola 🙂

Reply
Yvonne 22. November 2020 - 21:20

Ich bin keine gute Köchin, aber das Rezept hat mir heute viel Lob und Respekt gebracht.
Super Rezept, perfekt Schritt für Schritt beschrieben.
Es waren die besten Rouladen die ich jeh gegessen habe 😍

Reply
Emmi 22. November 2020 - 21:48

Liebe Yvonne, das freut mich riesig! Lieben Dank und vielleicht wirst Du bei mir noch weiterhin fündig.

Reply
Lola 22. November 2020 - 13:57

Liebe Emmi,
das ist ein super Rezept! Hab schon öfters Rouladen gekocht, aber diese waren weltklasse!
Mein Mann sagte eben: Das waren die besten Rouladen die ich je gegessen habe:-))

PS: dazu hab es außer Klößen noch deinen gebratenen Rosenkohl… auch der Hammer!!

Reply
Emmi 22. November 2020 - 16:32

Was für ein tolles Lob – ich danke Euch von Herzen 🙂 Lasst es Euch bei mir hier gerne noch weiterhin schmecken. Danke und viele LG

Reply
Tanja 19. November 2020 - 22:03

Liebe Emmi,

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich hier „nachgucke“. Jedes deiner Rezepte lässt viel Spielraum und ist eine wahre Inspiration!
Ganz große Klasse!

Reply
Emmi 20. November 2020 - 9:25

Tausend Dank liebe Tanja für Deine lieben Zeilen. Das freut mich sehr. Viele LG

Reply
Markus 22. November 2020 - 18:43

Hi Emmi, ein sehr gutes Rezept. Ich nehme aber, wie früher meine Oma, einen Schnellkochtopf statt den Ofen. Dadurch sind die Rouladen nach einer Stunde fertig 😁.

Reply
Emmi 22. November 2020 - 20:31

Wenn man einen Schnellkochtopf hat ist das eine feine Sache 😉 . Lieben Dank Markus und lass es Dir gerne weiterhin bei mir schmecken

Reply
Lotte 22. November 2020 - 13:39

Danke danke danke!!!
Seit Jahren traue ich mich nicht an solche Klassiker und ihre Saucen. Vor allem,weil sie bei der Oma soooo lecker waren. Nachdem ich aber einige Deiner Rezepte ausprobiert habe,traute ich mich nun an die Rouladen. Und sie waren Oberlehrer und dank Deines Rezepts war ich mir zu jedem Zeitpunkt sicher,was zu tun ist. Ein Genuss in Herstellung und Geschmack. Danke!

Reply
Emmi 22. November 2020 - 16:31

Wie klasse liebe Lotte – Danke für Dein Vertrauen und es freut mich sehr wenn Euch geschmeckt hat. Viele LG

Reply
Eva Wießner 16. November 2020 - 20:04

Hallo Emmi, habe heute dein Rouladen Rezepte nachgekocht. Super lecker! Vielen Dank dafür. Hab direkt mehr Soße gemacht und davon jetzt noch ca. 400ml übrig. Hast Du eine Idee was ich damit noch anstellen könnte? Vielleicht Gulasch?
Jedenfalls ein ganz tolles Rezept! LG, Eva

Reply
Emmi 17. November 2020 - 10:21

Liebe Eva, ich empfehle Dir meine Klassische Semmelknödel – das süddeutsche Original zur Soße und einen Salat dazu – so lecker 😉 Viele Liebe Grüße

Reply
Anne 16. November 2020 - 8:34

Emmi, das war oberlecker! es waren meine ersten Rouladen und Dein Rezept hat es mir total einfach gemacht. Ich habe allerdings eine Stunde länger gebraucht als angegeben – beim Klopfen, Rollen, Schnüren hab ich mir Zeit genommen und das Einkochen des Weins hat gefühlt ewig gedauert – fürs nächste Mal: kann ich das auf hoher Flamme machen und richtig sprudelnd kochen lassen, damit es schneller geht? die Rouladen waren schlussendlich dann auch eher 2 Stunden im Ofen. So oder so – ich hatte keine Eile und war mit dem Ergebnis seeeehr zufrieden 🙂 Danke!

Reply
Emmi 16. November 2020 - 13:21

Liebe Anne, Dankeschön für Dein nettes Feedback. Du kannst den Wein sprudelnd einkochen, würde ich jedoch nicht empfehlen, da Du beim langsam einkochen doch mehr Aromen abgreifst. Du siehst Geduld lohnt sich 🙂 Lass es Dir gerne weiterhin bei mir schmecken und viele LG

Reply
Inge 15. November 2020 - 2:24

Hallo Emmi Dein Rezept für die Rouladen ist der Hammer vorallem die Sauce sehr lecker , lasse das Tomatenmark weg und gebe etwa Pilzpulver oder ein paar getrocknete dazu und zur Bindung etwas Schlagsahne welche ich einkochen lassen. Vlg Inge

Reply
Emmi 15. November 2020 - 12:07

Ganz lieben Dank für Deine Rückmeldung. Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinen Rezepten fündig und kannst Dich etwas inspirieren lassen. Viele liebe Grüße

Reply
Christa 14. November 2020 - 20:06

Emmi, es hat supersuperlecker geschmeckt!!!
Da koche ich schon seit Jahrzehnten immer Mal wieder Rouladen. Und jetzt habe ich mich an dein Rezept gehalten, einfach grandios. Ohne Übertreibung. Ich werde sie nur noch im Backofen und genau nach deinem Rezept machen.
Diese Soße dazu, wir sind nur am schwärmen, Begeisterung pur!!
Es gab dazu Rotkraut mit Apfel, und Salzkartoffeln
Sehr sehr köstlich, am liebsten 10 statt 5 Sterne💕🙂🙂
LbGr Christa

Reply
Emmi 14. November 2020 - 20:22

Vielen herzlichen Dank für Dein Lob und Kompliment liebe Christa. Das freut mich so sehr 🙂 Viele liebe Grüße aus Köln

Reply
Christa 14. November 2020 - 17:39

Liebe Emmi,

gerade jetzt sind „deine“ Rinderrouladen für noch knapp 30 min. im Ofen….
Ich muss mich fast bei dir entschuldigen, denn ich hatte dir mal nach einigen toll gelungenen Rezepten von dir, geschrieben…..“deine Rinderrouladen kann ich leider nicht nachkochen, denn ich mache sie genauso…“.
Sorry, aber das hat sich beim ersten Lesen wohl nur auf die Füllung bezogen….ich habe das jetzt erst mit der Soße nochmal genauer gelesen….
Du musst wissen, Rouladen sind bei uns – genau wie du es beschreibst – etwas besonderes. Gibt es nicht so oft, aber wenn, dann „richtig“. (…Sagt mein Mann😉) Es hat auch allen immer gut geschmeckt…aber:
Du hast mir wirklich nochmal neue Impulse gegeben, was die Soße betrifft.
Ich habe über viele Jahre auch Rotwein zugegeben, aber immer nur 1 „Schuss“ zum ablöschen.
Diesmal habe ich mich genau an Dein Rezept gehalten und sogar ERSTMALS die Rolladen im Ofen gemacht. Bisher immer nur auf den Kochfeld 90 min. gegart…
So wie es hier duftet, kann es nur mega gut werden!
Ich werde dir berichten!! Trotzdem schon Mal danke für das -für mich – aufgepeppte Rezept!!!

Liebe Grüße
Christa

Reply
Emmi 14. November 2020 - 18:21

Herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen liebe Christa 🙂 Ich hoffe es hat allen geschmeckt. Lass es mich gerne wissen. Viele liebe Grüße

Reply
Jasmin 14. November 2020 - 14:54

Ich habe spontan im Hofladen Rinderrouladen gekauft und brauchte dann ein Rezept. Rinderrouladen sind bei uns ein traditionelles Familienessen, was erst die Oma und mittlerweile mein Vater kocht. Ich wollte aber extra nicht dessen Rezept nehmen, um nicht enttäuscht zu sein. Deine Anleitung ist klasse, so hat alles gut geklappt. Ich habe die Rouladen etwa 2h schmoren lassen und sie sind einfach perfekt! Zwischendurch war ich sogar nich walken. Das Beste: sie schmecken wie damals bei Oma! Vielen lieben Dank für das Rezept!

Reply
Emmi 14. November 2020 - 16:03

Wenn es Allen geschmeckt hat freut es mich sehr liebe Jasmin💚. Vielen Dank für Dein schönes Feedback. Ganz LG

Reply
Jessica 14. November 2020 - 1:53

Die Soße schmeckt einfach fantastisch 🤗

Reply
Emmi 14. November 2020 - 11:29

Vielen Dank Jessica 🙂 Viele LG

Reply
Nadine 13. November 2020 - 17:05

Hallo,
kann ich auch selbstgemachte Geflügelbrühe anstatt Rinderfond für die Soße nehmen?

Herzliche Grüße,
Nadine

Reply
Emmi 13. November 2020 - 17:13

Das kannst Du machen liebe Nadine. Viele LG

Reply
Nadine 13. November 2020 - 17:33

Super – danke

Reply
Roland 9. November 2020 - 9:01

Perfekte Anleitung. Perfektes Ergebnis. Die ganze Familie war begeistert !!!

Reply
Emmi 9. November 2020 - 11:59

Ja super Roland😊👍. Das freut mich sehr. Viele LG

Reply
Sebastian 7. November 2020 - 11:48

Super Basisrezept!
Ich habe den Tomatenmarkanteil ein wenig erhöht und dann mit Port-und Rotwein gearbeitet (auch etwas größere Mengen als im Rezept), da ich gerne sehr kräftige Soßen mag. Ebenso habe ich ein wenig mit Gurkenwasser abgeschmeckt (gibt eine schöne Säure). Die Rouladen habe ich noch mit Karotten gefüllt. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten und war mit dem Resultat sehr zufrieden. Meine Gäste auch 🙂
Dazu gab es Kartoffelknödel, bzw. Klöße.
Grüße
Sebastian

Reply
Emmi 7. November 2020 - 12:16

Klasse Sebastian! Wenn es allen gescheckt hat freut es mich sehr. Dankeschön für Dein Feedback und viele LG

Reply
MOni 9. November 2020 - 8:32

Liebe Emmi,

ich möchte Dein Rezept gerne ausprobieren, frage mich aber, ob die Rouladen nicht trocken oder zäh werden, da sie ja nicht komplett von Soße bedeckt sind und ohne Deckel schmoren. Oder wendest Du sie regelmäßig?
Danke und liebe Grüße!

Reply
Emmi 9. November 2020 - 11:58

Liebe Moni, das ist im Rezept nicht vorgesehen, damit sie schön dunkel werden wende ich sie nicht. Du kannst das aber natürlich gerne machen. Wenn sie zäh sind, hat das mit dem Fleisch zu tun, dann bitte länger garen lassen. Viele LG

Reply
Birte 6. November 2020 - 20:29

Liebe Emmi,
vielen Dank für das Rezept! Die einzelnen Schritte sind super beschrieben, so dass alles gut funktioniert hat. Die Rouladen waren super und in die Sauce hätte ich mich reinlegen können! Soooo lecker…das wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich die Rouladen gemacht habe. Ich freue mich darauf, weitere Rezepte von dir zu kochen 🙂
Herzliche Grüße
Birte

Reply
Emmi 7. November 2020 - 10:38

Ja das freut mich zu hören liebe Birte. Ganz lieben Dank und lasst es Euch gerne noch weiterhin bei meinen Rezepten schmecken. Viele LG

Reply
Steffi 6. November 2020 - 13:46

Hallo ich möchte dein Rezept am Sonntag kochen. Kann man die Rouladen auch am Vortag schon vorbereiten sodass die Soße durchzieht oder ist das nicht so gut

Reply
Emmi 7. November 2020 - 10:41

Das kannst Du machen liebe Steffi. Du solltest aber dann mit ganz kleiner Hitze auf dem Herd wieder aufwärmen. Gutes Gelingen und viele LG

Reply
Andreas 8. November 2020 - 14:26

Welche Temperatur hat der Backofen?
Ich freu mich schon auf den Genuss!

Reply
Emmi 8. November 2020 - 15:26

Lieber Andreas, schau mal bei Punkt 8 in der Rezept-Anleitung: „Am besten heizt Du jetzt schon mal Deinen Ofen auf 160 Grad Umluft auf“. Viele LG

Reply
Pierre Weingardt 15. November 2020 - 16:22

Huhu,
habe das Rezept gerade ausprobiert und die Rouladen sind fantastisch geworden, vielen Dank!!!!

Reply
Emmi 15. November 2020 - 17:00

Das freut mich riesig lieber Pierre 🙂 Viele LG

Reply
Dani 18. November 2020 - 21:32

Hallo liebe Emmi,
ich habe dein Rezept gefunden und sieht sehr lecker aus, und mit so viele positive Bewertungen möchte ich das auch probieren .
Ich wollte das am Sonntag für meine Familie kochen, jetzt habe ich paar Fragen dazu.
Was kann ich als Vorspeise kochen? (Ich möchte auch Vorspeise machen😅)
Und welche Beilage für die Rouladen.?
Vielen lieben Dank für die Antwort.
Liebe Grüße Dani

Reply
Emmi 19. November 2020 - 10:44

Liebe Dani, als Beilage empfehle ich Dir Salzkartoffeln oder Bandnudeln. Oder meine Omis selbstgemachte Spätzle nach süddeutscher Tradition 🙂 . Als leichte Vorspeise empfehle ich Dir eine klare Rinderbrühe mit Einlage wie z.B. Grießklößchen oder einen kleinen Feldsalat. Ich wünsche Dir gutes Gelingen! Viele LG

Tanja Seidel 1. November 2020 - 14:02

Hallo liebe Emmi,
vielen Dank für das super Rezept. Ich habe schon mehrere Rezepte von dir gekocht und es ging immer prima mit deinen tollen Anleitungen. Und nun nach fast 44 Jahren habe ich das erste mal Rouladen gekocht. Ich habe Traubensaft statt Wein genommen und die doppelte Menge an Soße. Es war mega lecker. Das nächste Mal werde ich die Soße mit halb Rotwein und halb Saft kochen.
Viele Grüße Tanja☺️

Reply
Emmi 1. November 2020 - 14:15

Wie toll liebe Tanja💚. Ganz lieben Dank für Dein schönes Feedback und lass es Dir gerne weiterhin bei mir schmecken 🙂 Viele liebe Grüße zurück

Reply
Leonie 31. Oktober 2020 - 14:07

Liebe Emmi,
Ich habe dein Rezept gerade gekocht und verfasse nun satt und zufrieden diesen Kommentar. 🙂
Besonders die Tipps für das aufrollen der Rouladen waren sehr hilfreich, denn sie sind nicht auseinander gefallen!
Allerdings habe ich mir erlaubt das Rezept ein wenig abzuwandeln und das Fleisch nicht im Ofen, sondern in der Pfanne zu schmoren, was ebenfalls funktionierte.
Meinen Eltern hat es auch sehr gut geschmeckt, deshalb werde ich noch weitere deiner Rezepte ausprobieren 😉
Viele liebe Grüße aus NRW und bleib gesund 😀

Reply
Emmi 31. Oktober 2020 - 15:45

Ich danke Dir vielmals für Dein schönes Feedback und ich bin sehr froh, dass es allen gut geschmeckt hat liebe Leonie. Ich würde mich freuen wenn Du bei mir noch weiterhin fündig wirst 🙂 Ganz liebe aus Köln und bleib auch gesund

Reply
Christian 28. Oktober 2020 - 8:19

Liebe Emmi,
Ich hatte mir jahrelang vorgenommen, Rouladen selbst zu machen und mich dann doch immer nicht getraut. Mit deiner Schritt für Schritt Anleitung habe ich mich endlich getraut. Es war grandios und speziell die Sauce hat meine Erwartungen mehr als übertroffen! 😊 Die gibts nun öfter!
Vielen, vielen Dank.

Reply
Emmi 28. Oktober 2020 - 18:52

Dankeschön Christian- das freut mich sehr wenn Du zurecht gekommen bist👍. Viele LG

Reply
Verena 27. Oktober 2020 - 12:13

Hallo liebe Emmi.

ich habe deine Seite 2018 entdeckt nachdem ich auf der Suche nach einem leckeren Rezept für Rouladen waren. Und ich habe es gefunden… mein mann und ich lieben dein Rezept 🙂 Ich war auch immer der Meinung Rouladen zu machen ist schwer und aufwendig… aber nichts ist der Fall. Dadurch habe ich echt das richtige Kochen irgendwelche Päckchen für mich entdeckt. Vielen Dank 🙂 heute habe ich entdeckt,dass du ein Buch geschrieben hast… das wird mein Weihnachtswunsch… bin schon sehr gespannt
Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg. liebe Grüße Verena

Reply
Emmi 27. Oktober 2020 - 15:50

Wie schön liebe Verena – ich danke Dir für Deine lieben Worte💖. Ich hoffe ich kann Dich weiterhin mit meinen Rezepten in Deinem Kochalltag inspirieren! Mit meinem Blog oder meinem Kochbuch 🙂 Ganz LG

Reply
Veit 26. Oktober 2020 - 12:14

Hallo Emmi,
wir sind erst jetzt auf deine Seite gestoßen, haben aber gleich das Rouladenrezept nachgekocht. Ich könnte jetzt eine lange Bewertung schreiben, sage aber nur: EINFACH SUPER LECKER. Und deine Kochanleitung mit den zusätzlichen Tipps ist spitze.

Unsere Kids, die sonst immer was zum Mäkeln haben, hatten diesmal nichts auszusetzen und haben sich mal zu einem Lob durchgerungen.

Endlich ist mir eine tolle Soße gelungen. Und so ist von den Semmelknödel und Rotkohl kaum etwas übrig geblieben.

Wir schaun jetzt auf jeden Fall, wie und wo wir mehr von deinen Rezepten finden. Falls nötig melden wir uns auch bei Instagram.

Liebe Grüße
Veit

Reply
Emmi 26. Oktober 2020 - 13:36

Klasse Veit – das freut mich sehr🙂 Ich hoffe Ihr werdet noch weiterhin bei mir fündig. Viele LG

Reply
Doriet 25. Oktober 2020 - 16:32

Liebe Emmi,
Ein wunderbares Rezept. Es hat hervorragend geschmeckt. Das werde ich auf jedem Fall noch mal so machen.
Dankeschön
Liebe Grüße
Doriet

Reply
Emmi 25. Oktober 2020 - 19:47

Liebe Doriet, ich danke Dir für Dein liebes Feedback 🙂 Viele LG

Reply
Stephanie 22. Oktober 2020 - 17:08

Hallo liebe Emmi,
das Rezept für die Rouladen ist ein Traum. Meine Frage ist, welchen Rotwein hast du genommen und wenn man den roten Traubensaft als Ersatz nimmt, muss man diesen auch einkochen lassen?
Glg Steffi

Reply
Emmi 22. Oktober 2020 - 19:22

Liebe Stephanie, vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Du kannst jeden trockenen Rotwein nehmen, den Du auch selbst trinken würdest. Ich habe beim letzten Mal die Reste von einem Rioja genommen. Wenn Du Wein gegen Traubensaft ersetzen willst empfehle ich Dir einen 100% Direktsaft zu verwenden, den solltest Du auch mindestens in zwei Teilen einkochen lassen. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. LG

Reply
Georg und Petra 18. Oktober 2020 - 18:45

Hey Emmi, wir haben gestern beschlossen Rolladen zu machen, haben gestern deine Webseite gefunden die wir so toll fanden und haben die Rolladen heute nach Deinem Rezept haargenau nachgekocht, es war einfach nur gut. Die Soße ein Traum. ( den Rest Der Soße habe ich ohne alles „ getrunken „ lecker .
Liebe Grüße Georg und Petra

Reply
Emmi 18. Oktober 2020 - 21:55

Das freut mich sehr liebe Petra und lieber Georg👍❤️. Wenn es allen geschmeckt hat bin ich glücklich. Viele liebe Grüße zurück aus Köln

Reply
Lidia 13. Oktober 2020 - 15:23

Ich probiere mich durch Deine Rezepte durch 😉. Zum ersten Mal Rouladen gekocht und direkt Volltreffer. Wurden im Römertopf erst zu, danach offen geschmort. Einwenig Wacholder in die Soße reingetan und Gemüse püriert.

Reply
Emmi 13. Oktober 2020 - 15:55

Woah, das freut mich riesig, liebe Lidia❤️. Lieben Dank und ich hoffe Du wirst bei ihnen Rezepten noch weiterhin fündig. Viele LG

Reply
Ina Christine 19. Oktober 2020 - 18:54

Ein einfaches und wunderbares Rezept. Habe es genau so gemacht wie im Rezept. Ok. Noch etwas Knoblauch dazu, das muss sein 😌 Es erschien mir schon beim Lesen perfekt. Und war es am Ende auch. Hab alles im Bräter gemacht aber ohne Deckel dann im Ofen. Ein Gedicht! Vielen Dank dafür. Heute gibt’s gleich noch mal welche. Im übrigen mochte mein Freund überhaupt keine Rouladen, ich habe ihm gesagt, er muss einmal meine probieren und nun isst er welche und das mir Vergnügen 😊 Grüße, Ina / Berlin

Reply
Emmi 19. Oktober 2020 - 20:59

Wie schön liebe Ina💚. Wenn es allen geschmeckt hat freut es mich sehr 🙂 Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße zurück aus Köln

Reply
Laura 10. Oktober 2020 - 19:26

Liebe Emmi,

toll beschrieben und sehr lecker! Danke fürs Teilen 👌🏼😋🤩

Reply
Emmi 10. Oktober 2020 - 20:07

Das freut mich zu hören, liebe Laura💕. Vielen Dank und lasst es Euch weiterhin bei mir schmecken 🙂 Viele LG

Reply
Meta 10. Oktober 2020 - 14:37

Huhu!
Ich probiere sie heute zum ersten Mal und bin schon gespannt. Erst dachte ich – wow Rouladen, damit koche ich jetzt in der Meister Klasse, das wird sicher kompliziert. Aber tatsächlich war die Zubereitung total einfach!
Ich freu mich schon total darauf die Rouladen in einer Stunde endlich aus dem Ofen zu holen – es riecht jetzt schon himmlisch.

Vielen Dank!

LG

Meta

Reply
Emmi 10. Oktober 2020 - 20:05

Wie schön, liebe Meta! Ich hoffe es hat Euch geschmeckt 🙂 Viele LG

Reply
Joey 9. Oktober 2020 - 10:55

Hallo Emmi

Danke für dein tolles Rezept und die detaillierte Beschreibung. Bereits zwei mal habe ich es nachgekocht und muss sagen, es war jedes Mal ein Gedicht und absolut gelingsicher! Die Gäste und auch ich waren begeistert. Heute werde ich es also ein drittes Mal zubereiten und freue mich jetzt schon so auf das Endergebnis, dass ich mir dachte, dir mal ein Dankeschön dazulassen 🙂

Reply
Emmi 9. Oktober 2020 - 20:55

Herzlichen Dank Joey💚. Das freut mich zu hören! Ich freue mich sehr über Dein Dankeschön und die Bewertung 🙂 Viele LG

Reply
Andrzej 9. Oktober 2020 - 22:38

Übersetzt aus dem polnischen:
Ein schönes und genaues Rezept für Rinderroulade.
Ich werde es aufschreiben und ausprobieren.
Bisher habe ich eine Roulade ähnlich gemacht, aber dieses Rezept ist genauer.
Hier in Schlesien wird eine Roulade mit weißen Knödeln und Rotkohl serviert.
Ich bereite Rotkohl mit trockenem Wein zu. Nun, vielleicht säuere ich es mit Essig an
Viele Grüße aus Chorzów

Reply
Emmi 10. Oktober 2020 - 19:55

Dankeschön lieber Andrzej! Ich hoffe es wird Dir schmecken und viele Grüße aus Köln /
Dziękuję drogi Andrzeju! Mam nadzieję, że się Wam spodoba i pozdrawiam z Kolonii

Reply
Lili 9. Oktober 2020 - 0:19

Bin soeben dabei es nachzukochen. Wird noch 45 Minuten dauern aber es duftet köstlich und sieht jetzt schon zum reinbeißen aus. Ich bin mir sicher das wird sehr gut schmecken und habe das Rezept schon abgespeichert. Vielen dank

Reply
Emmi 9. Oktober 2020 - 20:46

Merci liebe Lili – ich hoffe es hat Dir geschmeckt 🙂 Viele LG

Reply
Gaby 10. Oktober 2020 - 20:53

Hallo Emmmi, jetzt musste ich fast 53 Jahre werden bis ich mich zum ersten Mal an Rouladen heran getraut haben. Dank Deiner Anleitung sind sie super gelungen und wir genießen gerade satt und zufrieden ein Glas Rotwein. Log vom Lebensgefährder:“So gut habe ich lange nicht mehr gegessen.“
LG Gaby

Reply
Emmi 11. Oktober 2020 - 18:49

Das freut mich sehr liebe Gaby💚. Großartig! Wenn alle zufrieden waren bin ich es auch 🙂 Viele LG

Reply
Melissa 7. Oktober 2020 - 23:58

Hallo Emmi,

Wie lange empfiehlst du jede Weinportion einzukochen, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist ?

Liebe Grüße,

Melissa

Reply
Emmi 8. Oktober 2020 - 15:09

Liebe Melissa, bis der Wein fast verkocht ist, muss aber nicht ganz weg sein. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Viele LG

Reply
Georg 4. Oktober 2020 - 21:08

Super Rezept!
Vielen Dank für die gute und detaillierte Beschreibung, insbesondere die Sauce war hervorragend.
VG
Georg und Susanne

Reply
Emmi 5. Oktober 2020 - 10:29

Herzlichen Dank liebe Susanne und lieber Georg❤️. Es freut ich riesig, wenn meine Rezepte angekommen und verstanden werden und es Euch dann schmeckt 🙂 Viele LG

Reply
Tanja 4. Oktober 2020 - 20:54

Ich dachte ich gucke mal auf meiner Lieblingsrezepte Seite wie hier die Rouladen gemacht werden. Den Rotwein habe ich sonst nicht in mehreren Portionen einkochen lassen, aber sonst sehr ähnlich. Lecker wars🤗schönen Sonntag noch!

Reply
Emmi 5. Oktober 2020 - 10:28

Merci liebe Tanja😍. Es freut mich sehr, wenn ich Dir einen Inspiration mit meinen Rezepten sein kann. Dir einen guten Start in die neue Woche. Viele LG

Reply
Conny 4. Oktober 2020 - 19:46

Hallöchen, ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken für das tolle Rezept und vor allem für die Sauce (die war der Hammer) !! Ich werde jetzt öfter bei dir reinschauen. LG Conny

Reply
Emmi 4. Oktober 2020 - 20:27

Das würde mich sehr freuen liebe Conny💚. Dankeschön für Dein tolles Feedback un dich hoffe sehr, Du lässt es Dir weiterhin bei mir schmecken! Viele LG

Reply
Wolf Cashmere 3. Oktober 2020 - 17:21

Ein echter Klassiker!!
Ich brate die Rouladen sehr scharf an und danach kommen die Zwiebeln rein.
Als Kölner benutze ich scharfen Senf aus Düsseldorf, kein Problem.
Die Sauce wird mit Mondamin gebunden und dazu gehören auch noch Klöße halb und halb.
Natürlich von Pfanni.
Immer wieder sehr lecker.

Reply
Emmi 3. Oktober 2020 - 22:40

Vielen Dank für Dein Feedback lieber Wolf❤️. Das freut mich sehr! Viele LG

Reply
Silke 3. Oktober 2020 - 7:17

Wunderbar und liebevoll erklärt,vielen Dank

Reply
Emmi 3. Oktober 2020 - 13:01

Herzlichen Dank Silke❤️. Es freut mich immer sehr, wenn Euch mein Rouladen-Rezept geschmeckt hat und vor allem wenn das Rezept verstanden und so auch umgesetzt werden konnte. Viele LG

Reply
Stefan 1. Oktober 2020 - 12:37

Hallo Emmi,
herzlichen Dank für dein tolles Rezept. Ich koche eher selten Rouladen und brauche dann immer eine kleine Gedächtnisstütze damit ich nichts vergesse. Schon die Bilder deiner Rouladen haben mich sehr an zu Hause erinnert und so gings ans Werk. Einzig bei der Soße habe ich mich nicht an dein Vorgaben gehalten und das Suppengemüse zur Bindung püriert. Als Beilage gab es, wie bei uns zu Hause üblich, Blaukraut und Klös (Rotkohl und Knödel) .
Das Ergebnis war besser als erwartet. Da die Rouladen selbst nahe an unserem Familienrezept liegen, meine Mutter verwendet gewürfelten Bauchspeck und mittelscharfen Senf, tippe ich darauf, dass es einerseits an der gedrittelten Reduktion des Weins und andererseits, wahrscheinlich hauptsächlich, an der Zubereitung im Bräter im Rohr, statt in der Pfanne auf der Platte liegt, dass ich dir das höchste Lob des Mannes für Essen aussprechen muss: Die Rouladen waren wirklich besser als bei Mama. (Aber nicht weitersagen. 😉 )
Liebe Grüße
Stefan

Reply
Emmi 1. Oktober 2020 - 16:37

Wenn sie sogar besser wie bei Mama waren (ich sage es natürlich nicht weiter 😉 ) dann freut es mich sehr lieber Stefan. Vielen Dank und viele liebe Grüße

Reply
Kerstin 1. Oktober 2020 - 9:29

Hallo,
das Rezept klingt super und ich würde es gern ausprobieren. Am liebsten würde ich am Sonntag meinen Vater damit überraschen, müsste dann aber Samstag schon vorkochen. Wie erwärme ich die Rouladen dann am Sonntag am Besten? Oder eignet sich das Gericht nicht zum Aufwärmen?
Herzlichen Dank für eine Antwort 😉

Kerstin

Reply
Emmi 1. Oktober 2020 - 14:48

Liebe Kerstin, vielen Dank für Deine Nachricht. Selbstverständlich kannst Du die Rouladen erwärmen. Auf ganz niedriger Herd-Stufe in der Soße liegend. In Deinem Fall würde ich mir auch die Mühe machen und die doppelte Menge Soße zubereiten, dann können die Rouladen sich nahezu verdeckt in/mit der Soße langsam erwärmen. LG

Reply
1 2 3 4

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

REZEPT BEWERTUNG (bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")