Zucchini Puffer – einfach & schnell

Die schnellen Zucchini Puffer stehen in 30 Minuten auf dem Tisch. Sie bleiben mit meinem Rezept auch beim Braten stabil und kommen ganz ohne Mehl aus. Die Zucchinipuffer sind würzig und raffiniert abgeschmeckt.

Zucchini Puffer

Ich habe lange nach dem besten Zucchini Puffer Rezept gesucht. Oft war die Masse nicht stabil genug – die Zucchinipuffer sind auseinandergefallen. Manche hatten zu viel Mehl, andere zu wenig Würze.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


In meiner Testküche habe ich lange am Zucchini Puffer Rezept getüftelt. So dass Zucchinipuffer einfach und schnell gemacht sind, super schmecken, in der Pfanne ganz bleiben, ob sie hauchdünn oder dicker sind.

Zucchini Puffer

Was zeichnet meine Zucchini Puffer aus?

Gerade in der Zucchini Saison von Juni bis Anfang Oktober, wenn sie frisch geerntet aus dem regionalen Anbau oder eigenen Garten kommen, gibt es bei mir sehr oft Zucchini Puffer.

Bei meinem Zucchini Puffer Rezept ist mir wichtig, dass die Puffer auch nach Zucchini schmecken und nicht nach Kartoffeln oder Weizenmehl. Zudem ist meine Puffer-Masse recht stabil, so dass Du in Sachen Form und Größe der Zucchinipuffer nach Herzenslust variieren kannst.

Die gesunden Puffer aus der Pfanne haben noch weitere Vorzüge:

  • Sie stehen nach 30 Minuten fertig auf dem Tisch.
  • Die Zucchinipuffer schmecken nicht fade, sondern sind würzig und raffiniert abgeschmeckt.
  • Sie kommen ohne Mehl aus, die Zucchini Puffer low carb sind gesund und diättauglich.
  • Sie schmecken warm und auch kalt lecker.
  • Deshalb lassen sich die Zucchini Puffer auch gut vorbereiten und mitnehmen.

Die Puffer sind eine vollwertige, vegetarische Hauptspeise, die satt macht. Gerne serviere ich sie dann mit einem selbst gemachten Dip wie Kräuterquark, griechisches Tsatsiki, Aioli ohne Ei oder mexikanische Guacamole.

Zucchini Puffer

Die Zucchini für die Zucchinipuffer vorbereiten

Damit die frisch geraspelten Zucchini in der Zucchini Puffer Masse an Stabilität gewinnen, muss den Zucchiniraspeln so viel wie möglich Flüssigkeit entzogen werden. Hierzu habe ich zwei einfache Tipps für Dich.

Am besten reibst Du das Zucchinigemüse mit der groben Seite einer Turm- oder Gemüsereibe direkt ins Sieb.

Zucchini Raspel für Puffer

Tipp 1: Die Raspel mit Salz laut meiner Rezept-Anleitung bestreuen und ca. 15 Minuten ruhen lassen und sich dem Würfeln von den Zwiebeln und dem Knoblauch sowie dem Reiben vom Parmesan widmen in dieser Zeit. Das Salz entzieht dem Zucchinigemüse im Sieb Flüssigkeit.

Tipp 2: Nach der kurzen Ruhezeit drückst Du die Zucchiniraspeln mit den Händen gründlich im Sieb aus, um noch mehr Flüssigkeit zu entfernen. Das Wasser durch ein Geschirrtuch auszupressen ist nicht nötig, es hinterlässt nur überflüssige Spuren im Tuch.

So erhältst Du die Grundlage für eine stabile Zucchini Puffer Masse, die beim Anbraten nicht auseinanderfällt.

Zucchini Puffer

Welche weiteren Zutaten brauchst Du fürs Zucchini Puffer Rezept?

Die Zucchini schmecken in der heimischen Saison am besten. Du bekommst aber aromatisches Zucchinigemüse selbstverständlich das ganze Jahr über als Import-Ware. Die übrigen Zucchini Puffer Zutaten erhältst Du ebenfalls ganzjährig in jedem Supermarkt.

Paniermehl

In meinem Zucchini Puffer Rezept verzichte ich bewusst auf Mehl. Aber ein paar Esslöffel Paniermehl sind notwendig, um der Masse Stabilität zu verleihen. Paniermehl oder auch Semmelbrösel bekommst Du ebenfalls im Supermarkt oder auch direkt vom Bäcker. Oder selbstgemacht mit altbackenen Brötchen.

Eier – Größe M

Das Ei bindet ebenfalls die Zucchini Puffer Masse, es hält sie in der Pfanne zusammen. Die Größe M der Eier ist ausreichend, sonst, wenn größer, entsteht eher der gegenteilige Effekt und die Zucchini Puffer Masse wird zu flüssig.

Zucchinipuffer in der Pfanne

Rote Zwiebeln und Knoblauch

Sie sorgen für Aroma und Würze in den Zucchini Puffern. Es sind wichtige Bestandteile der Zucchinipuffer, weil Zucchini an sich nur wenig Geschmack haben. Im Gegensatz zu weißen Zwiebeln haben die roten ein feineres, milderes Aroma.

Parmesan

Frisch geriebener Parmesan ist das geschmackliche I-Tüpfelchen der Zucchini Puffer! Ein toller Geschmacksträger, den ich gerne in meinen Rezepten verwende. Er bringt Würze und Aroma in die Zucchinipuffer! Am besten frisch gerieben vom Stück mit der Zester-Reibe oder einer feinen Standreibe.

Planzenöl

Die Zucchini Puffer brätst Du mit neutralem Pflanzenöl wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl an. Das kannst Du mehr erhitzen als Olivenöl, denn es verbrennt schneller bei hohen Temperaturen.

Noch ein paar Gewürze

Neben etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver darf das Aroma einer frisch geriebenen Muskatnuss und ein Spritzer frischer Zitronensaft in der Zucchinipuffer Masse nicht fehlen. Da Zucchini selbst nicht so viel Aroma haben, brauchen sie unbedingt die passende Würze.

Zucchini Puffer

Zucchini Puffer einfach gemacht

Die Rezept-Karte mit genauen Zutaten-Angaben, einer Schritt-für Schritt Ablauf in Bildern findest Du weiter unten. Hier noch ein paar Tipps, damit Dir die Zucchini Puffer auch wirklich gelingen:

Die Zucchini Puffer Masse

Nach dem Entwässern und Ausdrücken der Zucchini-Raspeln (siehe Absatz weiter oben) geht es zur Herstellung der Masse.

In einer Schüssel werden laut meiner Rezeptanleitung neben den Raspeln noch Eier, Knoblauch, Zwiebeln, Parmesan und die notwendigen Gewürze verrührt.

Die Masse kannst Du auch gut vorbereiten und abgedeckt für ein paar Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Vor dem Verwenden noch mal gut verrühren!

Zucchinipuffer Masse

Formen der Zucchini Puffer

Am besten die komplette Masse auf einem Schneidebrett oder einer Platte portionieren.

Du kannst die Menge in der gewünschten Dicke ausstreichen und mit der Öffnung eines Glases zum Beispiel ausstechen. Größe, Durchmesser, Dicke sind Dir überlassen.

Wenn Du die Zucchini Puffer weniger genormt willst, gibst Du die Masse mit Esslöffeln oder einem Eisportionierer in die Pfanne und drückst sie platt, so fransen sie mehr aus.

So kannst Du nach eigenen Wünschen die Größe und Dicke bestimmen und hast im Nu einfache Zucchini Puffer.

Zucchinipuffer Masse portionieren

Zucchini Puffer braten

Die Pfanne sollte eine gute Antihaftbeschichtung haben, so dass Du die Zucchinipuffer gut wenden kannst und nichts anbrennt. Mit einer guten Pfanne sparst Du Dir einfach große Mengen an Fett, und die Zucchini Puffer bleiben dennoch nicht kleben oder zerfallen.

In meinem Zucchini Puffer Rezept reicht übrigens eine überschaubare Menge an Pflanzenöl zum Braten. Zwei Esslöffel pro Bratvorgang genügen. Die Puffer sollen ja braten und nicht frittieren!

Bei mittlerer bis hoher Hitze brätst Du sie goldbraun der Reihe nach wie in der der Rezept-Anleitung beschrieben von beiden Seiten an.

Zucchini Puffer

Für Zucchini-Fans habe ich in meiner Rezeptkategorie Zucchini noch mehr Inspirationen.

Gefüllte Zucchini mit Hackfleisch
Mein Zucchini Rezept ist geschmacklich angelehnt an einer Zucchini Lasagne, die mir...
zum Beitrag

Zucchini Pfanne mit Hackfleisch
Die mediterrane Zucchini Hackfleisch Pfanne schmeckt nach Sommer. Mit frischen Zucchini,...
zum Beitrag

Zucchinisuppe – schnell & einfach
Die cremige Zucchinisuppe ist mit wenigen Zutaten in nur 25 Minuten gekocht. Ein...
zum Beitrag

In den FAQs rund um meine Zucchinipuffer findest Du weitere Tipps zu den Zutaten, der Aufbewahrung und der idealen Vorbereitung.

Fragen und Antworten rund um mein Zucchini Puffer Rezept

Wie kann man Zucchini Puffer warmhalten?

Bis alle Puffer fertig gebraten sind kannst Du sie in einer Schale oder Teller mit Alufolie warm isolieren. Oder Du heizt den Backofen auf 100 Grad ein und stellst sie darin warm.

Sind Zucchini Puffer Low Carb?

Die Zucchini Puffer eignen sich deshalb als Low Carb Mahlzeit, weil ich bewusst auf Mehl verzichte. Das Paniermehl zur Stabilisierung der Masse geht wegen der Geringfügigkeit in der Zucchinimenge unter.

Wie lange kann man von den Zucchini Puffer essen?

Die Zucchinipuffer kannst Du problemlos ein paar Stunden ohne Kühlung stehen lassen. Im Kühlschrank halten sie sich gut zwei Tage.

Kann man die Zucchini Puffer wieder aufwärmen?

Entweder kannst Du sie im Ofen erwärmen bei 160 Grad für zehn Minuten oder Du gibst sie noch mal in die Pfanne mit wenig Öl und geringer Hitze.

Kann man die Zucchini Puffer einfrieren?

Sie lassen sich gut für sechs Monate einfrieren. Ich empfehle die Zucchinipuffer portionsweise einzufrieren.

 

Zucchini Puffer

Zucchini Puffer - einfach & schnell

64 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Die schnellen Zucchini Puffer sind stabil, kommen ganz ohne Mehl aus und sind raffiniert gewürzt.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG10 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 900 g (ca.) Zucchini, gerne Bio - ca. 3 Stück
  • 40 g Parmesan
  • 2 Eier - Größe M
  • 2 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Paniermehl - heißt auch Semmelbrösel
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1,5 TL Salz - Menge geteilt
  • 1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1/4 TL schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Msp Muskatnuss, frisch gerieben
  • 4-6 EL Pflanzenöl - zum Ausbacken

ANLEITUNG

  • Die 900 g Zucchini wäschst Du, schneidest den Strunk ab und raspelst sie auf der groben Seite der Reibe in ein Sieb.
    Danach streust Du 1 TL Salz darüber und lässt sie für ca. 15 Minuten ziehen. Das entzieht den Zucchini-Raspel Flüssigkeit.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Während die Raspel im Sieb ziehen schälst Du 2 rote Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe und schneidest beides in feine Würfel. Den 40 g Parmesan reibst Du fein.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Die Zucchini-Raspel im Sieb drückst Du nach der Zeit mit den Händen gut aus und gießt die Flüssigkeit ab.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • In einer Schüssel verquirlst Du zuerst mit dem Schneebesen 2 Eier, 1 Spritzer Zitronensaft, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Paprikapulver, 1/4 TL schwarzen Pfeffer und 1 Messerspitze frisch geriebene Muskatnuss. Die flüssige Würze vermengst Du mit den Zucchini-Raspel, Parmesan, Zwiebelwürfel, Knoblauchwürfel sowie 6 EL Paniermehl.
    TIPPS: Wenn Dir die Masse noch zu feucht vorkommt einfach noch etwas mehr Paniermehl untermengen.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Die Puffer-Masse ist so stabil, dass Du sie gut in eine beliebige Größe portionieren und die Dicke selbst bestimmen kannst. Wenn Du die Form etwas "ausgefranster" magst, portionierst Du sie am besten mit z.B. einem Eisportionierer oder zwei Esslöffeln direkt in die Pfanne und drückst sie z.B. mit einem Pfannenwender platt.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • In einer beschichteten Pfanne erhitzt Du 2 EL Pflanzenöl pro Charge und gibst die Zucchini Puffer hinein. Bei mittlerer bis hoher Hitze lässt Du sie auf jeder Seite ungefähr 3 Minuten goldbraun braten.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Sie schmecken warm und kalt sehr lecker. Ich serviere sie gerne mit einem Dip.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Ich wünsche Dir mit meinem Zucchini Puffer Rezept viel Freude und einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




118 Kommentare
  1. Eva 7. August 2023 - 19:59

    Gerade ausprobiert! Super lecker und überzeugte sogar meinen Zucchini-Muffel. Rezept war einfach an meine Zucchini-Vorräte zu adaptieren. Vielen Dank:-)

    Antworten >>
    1. Emmi 7. August 2023 - 22:04

      Ja super Eva 🙂 Immer gerne!

      Antworten >>
  2. Stephen 6. August 2023 - 19:40

    ….tolles Rezept und kostenlos (sofern Zucchini auf dem Balkon wachsen)! Tolles Rezept Emmi, vielen Dank!

    Antworten >>
    1. Emmi 6. August 2023 - 22:31

      Ich danke Dir Stephen 🙂 Freut mich wenn es geschmeckt hat & LG

      Antworten >>
  3. Anita Gr. 6. August 2023 - 19:29

    Ich finde deine Rezepte super. Oft habe ich etwas nachgekocht oder gebacken. Bitte weiter so!! Vielen Dank! Ich wollte dir das heute mal einfach so sagen😋🌹

    Antworten >>
    1. Emmi 6. August 2023 - 22:30

      Spitze Anita💚. Freut mich wenn mein Zucchini Puffer Rezept überzeugen konnte 🙂 Viele LG

      Antworten >>
  4. Harwey 6. August 2023 - 17:04

    Die Zucchini – Puffer habe ich, da wir Knofi nicht so mögen. Mit Pepperoni und Petersilie aufgepeppt. Super. 😘

    Antworten >>
    1. Emmi 6. August 2023 - 17:17

      Das hört sich auch lecker an Harwey 🙂 Klasse!

      Antworten >>
  5. MarieLuise 6. August 2023 - 13:24

    Sehr lecker. Ein gelungenes Mittagessen mit eigenen Zucchini aus dem Garten. Sogar die Fleisch-Fans waren zufrieden. Deine Rezepte haben viel Herz💚.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. August 2023 - 14:20

      So muss es ja auch sein MarieLuise💜💚❤️. Danke für Dein Feedback & Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  6. Eva K. 6. August 2023 - 13:17

    Ich bewerte und kommentiere eigentlich nie. Aber ich habe jetzt schon 5 Rezepte von dir gekocht und es macht einfach Spaß. Die Zucchinipuffer sind mir auch gelungen. Mein Mann freut sich auch über die leckeren Emmi Rezepte⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. August 2023 - 14:19

      Dann freue ich mich umso mehr über Deine Rückmeldung 🙂 1000 Dank Eva und hab noch viel Freude mit meinen Rezepten. LG auch an Deinen Mann!

      Antworten >>
  7. Susanne Mayer 6. August 2023 - 11:46

    Wieder ein Knaller Rezept von Dir. Deine Variante ohne Mehl ist echt toll. Es hat uns wunderbar geschmeckt. Vielen Dank für Deine Mühe und sie vielen schönen Rezepte🤩.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. August 2023 - 14:17

      Ich danke Dir Susanne für Dein Lob 🙂 Merci & LG zurück aus Köln!

      Antworten >>
  8. Gunther 6. August 2023 - 9:11

    Zuchinie Küchen: Einfach super. Ich habe die Reste verwertet, 75% Zuchinie den Rest mit Obergine ergänzt, noch ein bischen Sesam dazu getan, war einfach nur Sau mäßig lecker. All Deine Rezepte kann ich gar nicht alle ausprobieren, obwohl wir hier alle Lust dazu hätten, bitte weiter so. MfG gb

    Antworten >>
    1. Emmi 6. August 2023 - 9:30

      Herzlichen Dank Gunter. Freut mich wenn das Puffer Rezept gut angekommen ist bei Dir💜💚❤️. LG

      Antworten >>
  9. Maike 5. August 2023 - 13:59

    Hat wunderbar geschmeckt. Super mit dem Paniermehl!

    Antworten >>
    1. Emmi 5. August 2023 - 15:41

      Ja super Maike 🙂 So muss es doch sein❤️👍 Viele LG

      Antworten >>
  10. Sally 4. August 2023 - 17:31

    Deine Rezepte sind durchdacht, gut beschrieben und gelingen sogar auch mir 😉 Es macht Spaß mit dir zu kochen!

    Antworten >>
    1. Emmi 5. August 2023 - 9:42

      Klasse Sally, wenn alles gepasst hat freut mich das sehr und ich hoffe Du hast noch weiterhin viel Freude beim Kochen💕💜. Viele LG

      Antworten >>
  11. gerhard hauser 4. August 2023 - 17:10

    1 – die 30 min Arbeitszeit sind reine Phantasie. Alleine das Zurichten und Raspeln (mit der Maschine) hat schon 30 min gedauert. Dann noch 1 gutes kg Masse in der Pfanne ausbraten. Herd, fettiges Geschirr reinigen…… 2- Mit 6 EL Semmélnbröséln wird das nie und nimmer ein kompakter Teig. 3- Wieso müssen die Zwiebeln rot sein?

    Antworten >>
    1. Emmi 5. August 2023 - 9:41

      Lieber Gerhard, zu 1: Die Zeit geht bei Rezepten immer vom Anleitungs-Schritt 1 los ab Vorbereitung los. Wenn Du nicht so geübt bist, kann das natürlich auch etwas länger dauern. Zu 2 – wenn Du gut entwässert hast sollte das ausreichen Zu 3 – habe ich ausführlich im Rezept-Beitag erläutert warum rote Zwiebel geschmacklich besser passen. Ich hoffe ich konnte Dir helfen! Viele Grüße!

      Antworten >>
  12. Judith 4. August 2023 - 15:53

    So lecker mit dem Parmesan und den Semmelbröseln. Echt klasse! Dankeschön.

    Antworten >>
    1. Emmi 4. August 2023 - 17:23

      So muss es doch sein liebe Judith 🙂 Lass Dir meine Rezepte gerne noch weiterhin schmecken und viele LG

      Antworten >>
  13. Marion K. 3. August 2023 - 19:39

    Wirklich ein tolles Rezept und so gut erklärt. Danke das du die Mengenangaben in die Anleitung packst. Das erspart das hin und herscrollen mit dem Handy wie bei anderen Rezeptplattformen. Deine Rezepte sind sowieso die besten. 5 Sterne ⭐️ dafür.

    Antworten >>
    1. Emmi 3. August 2023 - 20:26

      Tausend Dank Marion 🙂 Das ist lieb. Viele LG

      Antworten >>
  14. Jasmin 3. August 2023 - 18:59

    Das Rezept ist der Hammer. Besser kann man Zucchini nicht verwerten. Ich bin echt happy mit deinen Rezepten Emmi.

    Antworten >>
    1. Emmi 3. August 2023 - 20:26

      Herzlichen Dank für Dein Feedback & Bewertung vom Zucchini Puffer Rezept Jasmin 🙂 LG

      Antworten >>
  15. Kathleen St. 3. August 2023 - 14:58

    tolle ,leichte Rezepte 😃

    Antworten >>
    1. Emmi 3. August 2023 - 15:12

      Merci Kathleen. Das freut mich. Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  16. Mary 3. August 2023 - 14:36

    Die Puffer sind spitze Emmi. VG Mary

    Antworten >>
    1. Emmi 3. August 2023 - 15:11

      Merci Mary für Deine schöne Rückmeldung zum Zucchini Puffer Rezept😊. Freut mich wenn es gut angekommen ist. LG

      Antworten >>
  17. Ela 2. August 2023 - 20:18

    Deine Puffer sind der Knaller💚💚💚.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. August 2023 - 21:29

      Dankeschön Ela. Viele LG

      Antworten >>
  18. Ulrike J. 2. August 2023 - 19:26

    Super, ratz-fatz weg

    Antworten >>
    1. Emmi 2. August 2023 - 21:29

      So muss es doch sein Ulrike 🙂 Danke & viele LG

      Antworten >>
  19. Johann 2. August 2023 - 12:57

    Die beste Erklärung und die beste Würze. Ich habe jetzt schon viele Puffer-Rezepte ausprobiert aber deins ist das leckerste. Die Puffer wird es bald wieder geben mit den nächsten Zucchini aus dem Garten💚.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. August 2023 - 13:14

      Danke Johann. Lass Dir die Puffer weiterhin gut schmecken 🙂 Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  20. Stephanie 2. August 2023 - 7:36

    Ich bin immer wieder begeistert von deinen Rezepten, die genau meinen Geschmack treffen. Gut erklärt, eine tolle Würze und das mit wenigen Zutaten. Nach der Zucchinisuppe und Pfanne kommen nun die Puffer dran😋. Danke.

    Antworten >>
    1. Emmi 2. August 2023 - 8:25

      Oh wie schön Stephanie😊. Danke für Deine Rückmeldung und lass es Dir schmecken. LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden