Zucchini Puffer – einfach & schnell

Die schnellen Zucchini Puffer stehen in 30 Minuten auf dem Tisch. Sie bleiben mit meinem Rezept auch beim Braten stabil und kommen ganz ohne Mehl aus. Die Zucchinipuffer sind würzig und raffiniert abgeschmeckt.

Zucchini Puffer

Ich habe lange nach dem besten Zucchini Puffer Rezept gesucht. Oft war die Masse nicht stabil genug – die Zucchinipuffer sind auseinandergefallen. Manche hatten zu viel Mehl, andere zu wenig Würze.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


In meiner Testküche habe ich lange am Zucchini Puffer Rezept getüftelt. So dass Zucchinipuffer einfach und schnell gemacht sind, super schmecken, in der Pfanne ganz bleiben, ob sie hauchdünn oder dicker sind.

Zucchini Puffer

Was zeichnet meine Zucchini Puffer aus?

Gerade in der Zucchini Saison von Juni bis Anfang Oktober, wenn sie frisch geerntet aus dem regionalen Anbau oder eigenen Garten kommen, gibt es bei mir sehr oft Zucchini Puffer.

Bei meinem Zucchini Puffer Rezept ist mir wichtig, dass die Puffer auch nach Zucchini schmecken und nicht nach Kartoffeln oder Weizenmehl. Zudem ist meine Puffer-Masse recht stabil, so dass Du in Sachen Form und Größe der Zucchinipuffer nach Herzenslust variieren kannst.

Die gesunden Puffer aus der Pfanne haben noch weitere Vorzüge:

  • Sie stehen nach 30 Minuten fertig auf dem Tisch.
  • Die Zucchinipuffer schmecken nicht fade, sondern sind würzig und raffiniert abgeschmeckt.
  • Sie kommen ohne Mehl aus, die Zucchini Puffer low carb sind gesund und diättauglich.
  • Sie schmecken warm und auch kalt lecker.
  • Deshalb lassen sich die Zucchini Puffer auch gut vorbereiten und mitnehmen.

Die Puffer sind eine vollwertige, vegetarische Hauptspeise, die satt macht. Gerne serviere ich sie dann mit einem selbst gemachten Dip wie Kräuterquark, griechisches Tsatsiki, Aioli ohne Ei oder mexikanische Guacamole.

Zucchini Puffer

Die Zucchini für die Zucchinipuffer vorbereiten

Damit die frisch geraspelten Zucchini in der Zucchini Puffer Masse an Stabilität gewinnen, muss den Zucchiniraspeln so viel wie möglich Flüssigkeit entzogen werden. Hierzu habe ich zwei einfache Tipps für Dich.

Am besten reibst Du das Zucchinigemüse mit der groben Seite einer Turm- oder Gemüsereibe direkt ins Sieb.

Zucchini Raspel für Puffer

Tipp 1: Die Raspel mit Salz laut meiner Rezept-Anleitung bestreuen und ca. 15 Minuten ruhen lassen und sich dem Würfeln von den Zwiebeln und dem Knoblauch sowie dem Reiben vom Parmesan widmen in dieser Zeit. Das Salz entzieht dem Zucchinigemüse im Sieb Flüssigkeit.

Tipp 2: Nach der kurzen Ruhezeit drückst Du die Zucchiniraspeln mit den Händen gründlich im Sieb aus, um noch mehr Flüssigkeit zu entfernen. Das Wasser durch ein Geschirrtuch auszupressen ist nicht nötig, es hinterlässt nur überflüssige Spuren im Tuch.

So erhältst Du die Grundlage für eine stabile Zucchini Puffer Masse, die beim Anbraten nicht auseinanderfällt.

Zucchini Puffer

Welche weiteren Zutaten brauchst Du fürs Zucchini Puffer Rezept?

Die Zucchini schmecken in der heimischen Saison am besten. Du bekommst aber aromatisches Zucchinigemüse selbstverständlich das ganze Jahr über als Import-Ware. Die übrigen Zucchini Puffer Zutaten erhältst Du ebenfalls ganzjährig in jedem Supermarkt.

Paniermehl

In meinem Zucchini Puffer Rezept verzichte ich bewusst auf Mehl. Aber ein paar Esslöffel Paniermehl sind notwendig, um der Masse Stabilität zu verleihen. Paniermehl oder auch Semmelbrösel bekommst Du ebenfalls im Supermarkt oder auch direkt vom Bäcker. Oder selbstgemacht mit altbackenen Brötchen.

Eier – Größe M

Das Ei bindet ebenfalls die Zucchini Puffer Masse, es hält sie in der Pfanne zusammen. Die Größe M der Eier ist ausreichend, sonst, wenn größer, entsteht eher der gegenteilige Effekt und die Zucchini Puffer Masse wird zu flüssig.

Zucchinipuffer in der Pfanne

Rote Zwiebeln und Knoblauch

Sie sorgen für Aroma und Würze in den Zucchini Puffern. Es sind wichtige Bestandteile der Zucchinipuffer, weil Zucchini an sich nur wenig Geschmack haben. Im Gegensatz zu weißen Zwiebeln haben die roten ein feineres, milderes Aroma.

Parmesan

Frisch geriebener Parmesan ist das geschmackliche I-Tüpfelchen der Zucchini Puffer! Ein toller Geschmacksträger, den ich gerne in meinen Rezepten verwende. Er bringt Würze und Aroma in die Zucchinipuffer! Am besten frisch gerieben vom Stück mit der Zester-Reibe oder einer feinen Standreibe.

Planzenöl

Die Zucchini Puffer brätst Du mit neutralem Pflanzenöl wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl an. Das kannst Du mehr erhitzen als Olivenöl, denn es verbrennt schneller bei hohen Temperaturen.

Noch ein paar Gewürze

Neben etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver darf das Aroma einer frisch geriebenen Muskatnuss und ein Spritzer frischer Zitronensaft in der Zucchinipuffer Masse nicht fehlen. Da Zucchini selbst nicht so viel Aroma haben, brauchen sie unbedingt die passende Würze.

Zucchini Puffer

Zucchini Puffer einfach gemacht

Die Rezept-Karte mit genauen Zutaten-Angaben, einer Schritt-für Schritt Ablauf in Bildern findest Du weiter unten. Hier noch ein paar Tipps, damit Dir die Zucchini Puffer auch wirklich gelingen:

Die Zucchini Puffer Masse

Nach dem Entwässern und Ausdrücken der Zucchini-Raspeln (siehe Absatz weiter oben) geht es zur Herstellung der Masse.

In einer Schüssel werden laut meiner Rezeptanleitung neben den Raspeln noch Eier, Knoblauch, Zwiebeln, Parmesan und die notwendigen Gewürze verrührt.

Die Masse kannst Du auch gut vorbereiten und abgedeckt für ein paar Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Vor dem Verwenden noch mal gut verrühren!

Zucchinipuffer Masse

Formen der Zucchini Puffer

Am besten die komplette Masse auf einem Schneidebrett oder einer Platte portionieren.

Du kannst die Menge in der gewünschten Dicke ausstreichen und mit der Öffnung eines Glases zum Beispiel ausstechen. Größe, Durchmesser, Dicke sind Dir überlassen.

Wenn Du die Zucchini Puffer weniger genormt willst, gibst Du die Masse mit Esslöffeln oder einem Eisportionierer in die Pfanne und drückst sie platt, so fransen sie mehr aus.

So kannst Du nach eigenen Wünschen die Größe und Dicke bestimmen und hast im Nu einfache Zucchini Puffer.

Zucchinipuffer Masse portionieren

Zucchini Puffer braten

Die Pfanne sollte eine gute Antihaftbeschichtung haben, so dass Du die Zucchinipuffer gut wenden kannst und nichts anbrennt. Mit einer guten Pfanne sparst Du Dir einfach große Mengen an Fett, und die Zucchini Puffer bleiben dennoch nicht kleben oder zerfallen.

In meinem Zucchini Puffer Rezept reicht übrigens eine überschaubare Menge an Pflanzenöl zum Braten. Zwei Esslöffel pro Bratvorgang genügen. Die Puffer sollen ja braten und nicht frittieren!

Bei mittlerer bis hoher Hitze brätst Du sie goldbraun der Reihe nach wie in der der Rezept-Anleitung beschrieben von beiden Seiten an.

Zucchini Puffer

Für Zucchini-Fans habe ich in meiner Rezeptkategorie Zucchini noch mehr Inspirationen.

Gefüllte Zucchini mit Hackfleisch
Mein Zucchini Rezept ist geschmacklich angelehnt an einer Zucchini Lasagne, die mir...
zum Beitrag

Zucchini Pfanne mit Hackfleisch
Die mediterrane Zucchini Hackfleisch Pfanne schmeckt nach Sommer. Mit frischen Zucchini,...
zum Beitrag

Zucchinisuppe – schnell & einfach
Die cremige Zucchinisuppe ist mit wenigen Zutaten in nur 25 Minuten gekocht. Ein...
zum Beitrag

In den FAQs rund um meine Zucchinipuffer findest Du weitere Tipps zu den Zutaten, der Aufbewahrung und der idealen Vorbereitung.

Fragen und Antworten rund um mein Zucchini Puffer Rezept

Wie kann man Zucchini Puffer warmhalten?

Bis alle Puffer fertig gebraten sind kannst Du sie in einer Schale oder Teller mit Alufolie warm isolieren. Oder Du heizt den Backofen auf 100 Grad ein und stellst sie darin warm.

Sind Zucchini Puffer Low Carb?

Die Zucchini Puffer eignen sich deshalb als Low Carb Mahlzeit, weil ich bewusst auf Mehl verzichte. Das Paniermehl zur Stabilisierung der Masse geht wegen der Geringfügigkeit in der Zucchinimenge unter.

Wie lange kann man von den Zucchini Puffer essen?

Die Zucchinipuffer kannst Du problemlos ein paar Stunden ohne Kühlung stehen lassen. Im Kühlschrank halten sie sich gut zwei Tage.

Kann man die Zucchini Puffer wieder aufwärmen?

Entweder kannst Du sie im Ofen erwärmen bei 160 Grad für zehn Minuten oder Du gibst sie noch mal in die Pfanne mit wenig Öl und geringer Hitze.

Kann man die Zucchini Puffer einfrieren?

Sie lassen sich gut für sechs Monate einfrieren. Ich empfehle die Zucchinipuffer portionsweise einzufrieren.

 

Zucchini Puffer

Zucchini Puffer - einfach & schnell

68 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Die schnellen Zucchini Puffer sind stabil, kommen ganz ohne Mehl aus und sind raffiniert gewürzt.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG10 Minuten
ZEIT GESAMT30 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

  • 900 g (ca.) Zucchini, gerne Bio - ca. 3 Stück
  • 40 g Parmesan
  • 2 Eier - Größe M
  • 2 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Paniermehl - heißt auch Semmelbrösel
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1,5 TL Salz - Menge geteilt
  • 1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1/4 TL schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Msp Muskatnuss, frisch gerieben
  • 4-6 EL Pflanzenöl - zum Ausbacken

ANLEITUNG

  • Die 900 g Zucchini wäschst Du, schneidest den Strunk ab und raspelst sie auf der groben Seite der Reibe in ein Sieb.
    Danach streust Du 1 TL Salz darüber und lässt sie für ca. 15 Minuten ziehen. Das entzieht den Zucchini-Raspel Flüssigkeit.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Während die Raspel im Sieb ziehen schälst Du 2 rote Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe und schneidest beides in feine Würfel. Den 40 g Parmesan reibst Du fein.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Die Zucchini-Raspel im Sieb drückst Du nach der Zeit mit den Händen gut aus und gießt die Flüssigkeit ab.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • In einer Schüssel verquirlst Du zuerst mit dem Schneebesen 2 Eier, 1 Spritzer Zitronensaft, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Paprikapulver, 1/4 TL schwarzen Pfeffer und 1 Messerspitze frisch geriebene Muskatnuss. Die flüssige Würze vermengst Du mit den Zucchini-Raspel, Parmesan, Zwiebelwürfel, Knoblauchwürfel sowie 6 EL Paniermehl.
    TIPPS: Wenn Dir die Masse noch zu feucht vorkommt einfach noch etwas mehr Paniermehl untermengen.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Die Puffer-Masse ist so stabil, dass Du sie gut in eine beliebige Größe portionieren und die Dicke selbst bestimmen kannst. Wenn Du die Form etwas "ausgefranster" magst, portionierst Du sie am besten mit z.B. einem Eisportionierer oder zwei Esslöffeln direkt in die Pfanne und drückst sie z.B. mit einem Pfannenwender platt.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • In einer beschichteten Pfanne erhitzt Du 2 EL Pflanzenöl pro Charge und gibst die Zucchini Puffer hinein. Bei mittlerer bis hoher Hitze lässt Du sie auf jeder Seite ungefähr 3 Minuten goldbraun braten.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Sie schmecken warm und kalt sehr lecker. Ich serviere sie gerne mit einem Dip.
    Zucchini Puffer - einfach & schnell
  • Ich wünsche Dir mit meinem Zucchini Puffer Rezept viel Freude und einen guten Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

5 from 68 votes (9 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




124 Kommentare
  1. Mirjam 10. Juli 2024 - 15:02

    Liebe Emmi, wie von dir versprochen, sind die Puffer nicht zerfallen – perfekt. Wir hatten sie heute mit Kräuterquark und sie sind wirklich superlecker – die Kids waren nach dem ersten Bissen total begeistert! Da in nächster Zeit eine fette Zucchini-Ernte aus dem Garten zu erwarten ist, werden wir sie mit Sicherheit noch oft genießen! Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Juli 2024 - 19:29

      Immer gerne Mirjam – lasse es dir gerne weiterhin schmecken 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
  2. Marianne 2. Juli 2024 - 15:17

    Hallo Emmi Vielen Dank für das tolle Rezept.Ich habe schon einiges ausprobiert und mich immer geärgert,wenn die Bratlknge zerfallen. Dieses Mal nicht! Aber einen kleinen Fehler hast Du km Rezept versteckt:Ohne Mehl……woraus ist wohl Paniermehl??;-) Aber egal,kann jeder ändern wie man mag.Von mir 5 Sterne

    Antworten >>
    1. Emmi 3. Juli 2024 - 15:55

      Liebe Marianne, vielen herzlichen Dank für dein schönes Lob. Ja, Paniermehl besteht aus Brötchen und Brötchen werden mit Mehl gebacken 😉 , da hast du natürlich Recht, ich meinte aber halt das klassische Mehl 😉 . LG, Emmi

      Antworten >>
  3. Heidi B. 28. Juni 2024 - 18:04

    Sie haben super geschmeckt – wie alles das ich von dir gekocht habe. 😋 Aber ich habe auch super Gewürze. Die sind das I-Tüpfelchen. Liebe Grüße Heidi

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Juni 2024 - 11:09

      Spitze Heidi💚. Vielen Dank für deine Rückmeldung zu den Puffern. Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  4. Christiane 19. April 2024 - 14:17

    Hallo Emmi, geschmacklich sehr!!!! 😋 Leider war die Konsistenz trotz nochmaligen Zugabe von Paniermehl nicht optimal. Habe dann noch ein bisschen Mehl dazu gegeben, dann war es gut. Von mir 5 🌟. Freue mich immer etwas von deinen Rezepten zu probieren.

    Antworten >>
    1. Emmi 21. April 2024 - 15:05

      Wenn es geschmeckt hat freut mich das sehr Christiane💚. Lass Dir die Puffer gerne weiterhin gut schmecken 🙂 LG Emmi

      Antworten >>
  5. Almut 12. April 2024 - 10:40

    Hsllo Emmi, kann ich die Puffer auch im Backofen machen um Fett zu sparen? VG Almut

    Antworten >>
    1. Emmi 15. April 2024 - 13:38

      Liebe Almut, grundsätzlich kann man das machen, aber ich habe bei den Zucchini Puffern noch keine Erfahrung wie lange und bei welcher Hitze. Da müsstest Du selbst mal rumtüfteln. LG, Emmi

      Antworten >>
  6. Petra B. 10. April 2024 - 21:18

    Liebe Emmi, vielen Dank für die Inspiration, die Du mir gegeben hast. Wirklich klasse! Ich habe einige Veränderungen vorgenommen, die ich Dir mitteilen möchte. Chiliflocken hinzugefügt Statt roter Zwiebel Lauchzwiebelstreifchen Die Puffer in Pankomehl gewälzt Statt Pflanzenöl eine Mischung aus Ghee und Erdnussöl Für einige gab es geräucherten Bio-Lachs dazu. Als Nächstes werde ich die Puffer asiatisch trimmen. Dein Rezept und die Zucchini schreien nach Variation. Kulinarische Grüße, petra**

    Antworten >>
    1. Emmi 11. April 2024 - 10:07

      Danke fürs Kompliment & die tolle Anregung Petra! Viele liebe Grüße!

      Antworten >>
  7. Gina 1. März 2024 - 20:36

    Zucchinipuffer …… Schnell gemacht…. wunderbar geklappt …. sogar lecker zum Fleischgericht ……freu mich schon auf den Sommer 😊

    Antworten >>
    1. Emmi 2. März 2024 - 9:42

      Danke fürs Lob zu den Zucchini Puffer Gina💜. Alles Liebe, Emmi

      Antworten >>
  8. Daniela 12. Februar 2024 - 13:02

    Einfach zum nachkochen, aber sehr lecker. 5 ⭐️

    Antworten >>
    1. Emmi 12. Februar 2024 - 13:28

      So muss es ja auch sein Daniela 🙂 Lieben Dank und viele Grüße, Emmi

      Antworten >>
  9. Grit 9. Januar 2024 - 20:18

    Liebe Emmi, ich habe schon mehrere Deiner Rezepte nachgekocht und war jedes Mal begeistert. Danke dafür! Die Zucchinipflanzerl habe ich mit Feta zubereitet statt Parmesan. Außerdem habe ich die Pflanzerl geformt und vor dem Braten zwischen Küchentüchern „trocknen“ lassen. Das hat noch etwas Wasser gezogen. Leider brauchte ich für die Zubereitung deutlich länger – aber ich schnippel auch sehr klein und fein 🙂

    Antworten >>
    1. Emmi 10. Januar 2024 - 8:55

      Das freut mich sehr Grit wenn es geschmeckt hat🙂 Hab noch viel Freude mit meinen Rezepten und viele LG Emmi

      Antworten >>
  10. Petra W. 19. November 2023 - 15:07

    Hallo Emmi, ein super Rezept für Zucchini. Beim nächsten Mal probieren wir es mit Tzatziki, ohne Dip auch ganz wunderbar. Habe es auch schon weiter empfohlen. Vielen Dank für die schönen Rezepte.

    Antworten >>
    1. Emmi 19. November 2023 - 15:35

      So muss es doch sein Petra💚. Es freut mich wenn die Puffer bei Deinen Lieben gut angekommen sind. Merci & VLG Emmi

      Antworten >>
  11. Kerstin 16. November 2023 - 12:58

    Liebe Emmi, ich habe schon viele Rezepte von Dir nachgekocht bzw. gebacken, u. a. die Zucchinipuffer. Diese gab es heute zum Mittagessen. Bei der Vorbereitung habe ich festgestellt, dass ich keinen Parmesan mehr habe. Diesen habe ich ersetzt durch geriebenen Mozarella. Dadurch hatten die Puffer etwas mehr Bindung. Man muss aber etwas mehr würzen, da der Käse wenig Eigengeschmack hat. Es ist auf jeden Fall eine leckere Abwandlung, die ich empfehlen kann. Herzliche Grüße Kerstin

    Antworten >>
    1. Emmi 18. November 2023 - 10:29

      Dankeschön für Deine Anregung Kerstin 🙂 Viele LG Emmi

      Antworten >>
  12. Christa M. 8. November 2023 - 12:35

    Sehr, sehr gute rezepte Es macht Spaß, sie nachzukochen

    Antworten >>
    1. Emmi 9. November 2023 - 9:32

      💜-lichen Dank Christa. Hab noch viel Spaß und Freude 🙂 Viele LG Emmi

      Antworten >>
  13. Werner 2. Oktober 2023 - 11:33

    Geniales Rezept! Ausgezeichneter Geschmack!

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Oktober 2023 - 14:04

      Merci Werner! Vielen Dank für dein Lob zum Puffer Rezept hier 🙂 Viele LG Emmi

      Antworten >>
  14. Silke 28. September 2023 - 21:00

    Sehr, sehr lecker. Der 2. TL Salz wäre m.E. nicht in Gänze nötig gewesen, aber das ist ja Geschmackssache. Ich habe dazu einen Dipp aus Joghurt und Quark mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, frischen Kräutern (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie) gemacht. Habe das Rezept schon an Freunde weitergeleitet, weil ich so begeistert war.

    Antworten >>
    1. Emmi 29. September 2023 - 17:30

      Das freut mich wenn Du begeistert bist Silke😋💜. Danke für Deine Rückmeldung und Weiterleitung an Deine Freunde! Viele LG, Emmi

      Antworten >>
  15. Renate 15. September 2023 - 9:33

    Hallo Emmi, das Rezept ist super. Da ich Single bin, wandel ich die Rezepte auf 2 Portionen um, und esse dann 2 Tage dasselbe, Tag 1 mit Tsatziki, den 2. Tag mit Apfelmus, schmeckt auch gut. Vieler Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 16. September 2023 - 9:03

      Herzlichen Dank Renate für Deine Rückmeldung zu meinen Zucchini Puffer💕😍. Das freut mich zu hören. Beste Grüße!

      Antworten >>
  16. Renate 13. September 2023 - 11:56

    Vielen Dank, liebe Emmi, die Rezepte sind super!!! Ich freue mich schon immer auf den nächsten Newsletter. Viele Grüße, Renate

    Antworten >>
    1. Emmi 13. September 2023 - 13:41

      Ja Merci Renate. Es freut mich sehr wenn dann alles für Euch gepasst hat💚👍. Viele LG

      Antworten >>
  17. Martin 9. September 2023 - 19:02

    Hallo Emmi, statt Paniermehl habe ich Haferflocken genommen. Ansonsten ein super Rezept für 😍

    Antworten >>
    1. Emmi 10. September 2023 - 10:46

      Herzlichen dank Martin! Freut mich wenn es auch mit Deiner Abwandlung gut geklappt hat 🙂

      Antworten >>
  18. Sabine 9. September 2023 - 13:58

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Mir sind zum ersten Mal Zucchini Puffer gelungen, die nicht auseinanderbrechen. Hab noch eine Prise Ras El Handout hinzugefügt.

    Antworten >>
    1. Emmi 9. September 2023 - 14:07

      💜-lichen Dank Sabine🙂. Es freut mich wenn alles geklappt und natürlich gut geschmeckt hat! Viele LG

      Antworten >>
  19. Karina 5. September 2023 - 17:24

    Hallo Emmi, wir sind schon ganz heiß auf die Röstis, nun frage ich mich ob ich da ein paar Mandelsplitter mit rein tun kann? Was meinst du? LG Karina

    Antworten >>
    1. Emmi 6. September 2023 - 13:28

      Liebe Karina, besser nicht, Du wirst wahrscheinlich Probleme mit der Festigkeit der Masse bekommen. Viele LG

      Antworten >>
      1. Karina 6. September 2023 - 23:31

        Danke Emmi für das tolle Rezept, war ein Gaumenschmaus. Wir haben schon viele Rezepte von dir probiert und ich muss alle anderen Rezepte auch unbedingt bewerten, hat sich echt gelohnt 😍, gerne wieder☺️

        Antworten >>
        1. Emmi 7. September 2023 - 14:40

          Na klasse Karina. Freut mich wenn Dich mein Zucchini Puffer Rezept überzeugen konnte👍. Viele LG

          Antworten >>
  20. Gertraude K. 1. September 2023 - 14:23

    Schnelle u einfache Zubereitung. Super,super lecker!!! Mein Mann war auch begeistert. Evtl.könntest du noch das Dip Rezept mit aufführen. Wie gesagt 5 Sterne für dich

    Antworten >>
    1. Emmi 1. September 2023 - 20:29

      Ich danke Dir für Deine Rückmeldung❤️. Es freut mich wenn bei meinem Zucchini Puffer Rezept alles gepasst hat. Viele LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden