Einfacher Party Rouladentopf à la Ute

von Emmi
Ein tolles Partyessen für 10 Personen - www.emmikochteinfach.de

Als ich mich auf die Reise mit meinem Koch-Blog begeben habe, wusste ich nicht wie viele positiven Dinge in kürzester Zeit passieren würden. Wie viele nette virtuelle Bekanntschaften ich schließen würde und das so etwas überhaupt möglich ist. Auch wie sich manche Dinge einfach verselbständigen können, so wie Utes Rezept für den Rouladentopf zum Beispiel.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Es fing alles an mit der Party Ofensuppe für viele Gäste, die ich an Halloween veröffentlicht habe. Auf Facebook hat die liebe Ute das Rezept mit „gefällt mir“ bewertet und mit dem Kommentar, dass sie auch so ein Party Rezept hätte,  nämlich ihren Rouladentopf. Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich geschrieben, dass sich das sehr spannend anhört.

Ein tolles Partyessen für 10 Personen- www.emmikochteinfach.de

Die Neugierde war aber nicht nur auf meiner Seite. Es gab einige meiner Leserinnen und Leser, die dieses Rezept auch gerne haben wollten.  Wir wurden mehrfach über meine Facebook Seite nach dem Rezept gefragt. Deshalb habe ich mich mit Ute ausgetauscht und wir beiden fanden es eine gute Idee, wenn ich das Rezept auf meinen Blog stelle.

Rouladentopf - www.emmikochteinfach.de

DAS UNKOMPLIZIERTE PARTY-ESSEN – WIE ICH IHN FÜR MICH PERFEKT GEMACHT HABE

Ich habe es minimal verändert, denn es war aus meiner Sicht schon nahezu rund. Ich habe etwas Säure durch Gewürzgurken  hinzugefügt, die sind im Original-Rezept von Utes Rouladentopf nicht enthalten. Außerdem habe ich statt 3 Gemüsezwiebeln nur 2 verwendet, weil ich drei große Gemüseziebeln etwas viel fand. Zudem habe ich statt rohem Schinken (z.B. Schwarzwälder) in meiner Rouladentopf-Version durchwachsenen Speck verwendet. Ich schreibe Dir das, falls Du es lieber im Original machen möchtest.

Rouladentopf - www.emmikochteinfach.de

EINFACHER ROULADENTOPF IST AUF JEDER PARTY EIN HIT

So oder so, ist der Rouladentopf ein sehr leckeres bodenständiges Gericht und einfacher und stressfreier kannst Du kaum eine große Gästeschar bewirten. Denn alle Zutaten kommen ganz einfach in einen großen Topf oder Kasserolle, eine ganze Weile in den Ofen und fertig. Je nachdem wie groß Deine Party wird, eignet sich der Rouladentopf auch als Mitternachtsgericht. Man kann sie übrigens auch prima aufwärmen und somit zeitig vorbereiten. Auch ein praktischer Aspekt, wenn man eine Party plant. Außerdem noch ein toller Tipp von Ute: Wenn Du Rouladen im Angebot siehst, schon im Vorfeld zur Party zuschlagen, bereits klein schneiden und einfrieren.

DIE PERFEKTE BEILAGE ZUM PARTY GERICHT

Servieren kannst Du aus meiner Sicht sehr viel dazu. Zum Beispiel ganz klassisch eine Reis- oder Nudelbeilage, Kartoffeln oder auch Kroketten. Ich hingegen finde ein Stück köstliches Baguette-Brot oder dunkles Brot sehr lecker dazu und vor allem kann man das dann auch partymäßig gut im Stehen essen.

Ein weiteres leckeres und einfaches Party-Gericht aus dem Ofen it mein Party Pfundstopf für Zwölf. Wenn Du Rinderrouladen liebst bist Du bei meinem Rezept für klassische Rinderroulade – mein Familienrezept perfekt aufgehoben.

 

Ein tolles Partyessen für 10 Personen - www.emmikochteinfach.de

Einfacher Party Rouladentopf à la Ute

5 von 39 Bewertungen
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG2 Stunden 30 Minuten
ZEIT GESAMT2 Stunden 50 Minuten
PORTIONEN10 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINEN BRÄTER MIT CA. 9 LITER FASSUNGSVERMÖGEN

  • 10 Rinderrouladen aus der Oberschale - 1 vorgeschnittene Roulade wiegt ca. 160-200g
  • 10 Scheiben durchwachsener Speck - alternativ roher Schinken
  • 2 Gemüsezwiebeln, groß - in feine Halbringe geschnitten
  • 6 Stück Gewürzgurken aus dem Glas - in Scheiben geschnitten
  • 1 Glas (100g) grüne Pfefferkörner, eingelegt - abtropfen lassen
  • 3 Flaschen Cocktailsoße à 250 ml - z.B. die Marke Knorr, Kühne oder Heinz
  • 1 Liter Sahne
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken

ANLEITUNG

  • Als erstes den Ofen auf 180 Grad Umluft aufheizen. 
  • Jetzt schneidest Du die Rouladen in mundgerechte Stücke klein. 
  • Den durchwachsenen Speck ebenfalls in mundgerechte Stücke klein schneiden. 
  • Die Gemüsezwiebeln in feine Halbringe schneiden oder hobeln und die Gewürzgurken in feine Scheiben schneiden. 
  • Jetzt schichtest Du die Zutaten abwechselnd in den Bräter.
  • Am Schluss die abgetropften grünen Pfefferkörner darüber streuen. 
  • Jetzt verrührst Du die Cocktailsoße mit dem Liter Sahne und schmeckst alles mit Salz und Pfeffer ab bzw. noch mit zusätzlichen Gewürzen nach Wahl. 
  • Die Sahne-/Cocktailmischung kommt dann über das Fleisch und alles für mindestens 2,5 Stunden ohne Deckel in den Ofen.
  • Nach ungefähr 1,5 Stunden solltest Du alles einmal umrühren
    Nach Ablauf der gesamten Garzeit sollte das Rindfleisch sehr zart sein und wenn Dir die Soße nicht sämig genug ist, kannst Du sie auf dem Herd noch etwas eindicken. 

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Einfacher Party Rouladentopf - www.emmikochteinfach.de
Einfacher Party Rouladentopf - www.emmikochteinfach.de
Einfacher Party Rouladentopf - www.emmikochteinfach.de

196 Kommentare
300

AUCH INTERESSANT FÜR DICH

196 Kommentare

Petra 26. November 2017 - 11:01

Kannst du mir eine alternative zur Cocktail Soße sagen weil ich nicht fertig Soßen verwende. Für die Sahne würde ich Soja Sahne oder Laktose freie Sahne verwenden.
Danke Petra

Reply
Emmi
Emmi 27. November 2017 - 14:22

Liebe Petra, im Internet findet man Rezepte Cocktailsoßen selbst zu machen. Das wäre ja eventuell eine Möglichkeit für Dich. Ich selbst mache das Rezept immer so wie beschrieben, aber vielleicht versuchst Du einmal die Cocktail Soße mit Brühe und Rotwein zu ersetzen. LG

Reply
Christiane 31. Dezember 2017 - 8:55

Liebe Emmi! Bevor das neue Jahr beginnt, möchte ich dir noch sagen, dass dein Rouladentopf der absolute Hammer bei meiner Geburtstagsfeier war. Oberlecker und total einfach! Das mache ich definitiv wieder! Vielen lieben Dank ❤️
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! Liebe Grüße Christiane

Reply
Emmi
Emmi 1. Januar 2018 - 19:59

Liebe Christiane, ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir! Vielen Dank für Deine liebe Nachricht, dass der Rouladentopf gut bei Euch angekommen ist. Es freut mich natürlich sehr, dass Du ihn sogar wieder machen möchtest. Echt toll 🙂 . LG

Reply
Michaela 20. August 2019 - 8:06

Liebe Emmi, ich habe eine neues Rezept für meinen Geburtstag gesucht. Als erstes habe ich den Rouladen Topf getestet und der ist super gut geworden. Dann habe ich das Schweinefilet mit Bacon in Currysahne gemacht und da viel die Entscheidung sehr schwer😊. Ich habe mich jetzt für das Schweinelendchen entschieden, da es alle aus der Familie gerne essen👍. Da ich immer auf der Suche nach neuen, einfachen und trotzdem etwas anderen Rezepten bin habe ich mich gleich bei Deinem tollen Blog angemeldet und Dich schon einigen Freundinnen weiter empfohlen. Vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen und tollen Ideen. Ich freue mich auf die nächsten Rezepte. Liebe Grüße 😘

Reply
Emmi
Emmi 20. August 2019 - 12:26

Wie toll, Dankeschön für Deine lieben Worte, liebe Michaela😍. Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinen einfachen Rezepten fündig. Das würde mich sehr freuen. LG

Sissy 26. Oktober 2019 - 8:24

Hallo Emmi, ich habe gestern deinen Rouladentopf ausprobiert weil wir am Montag Abend ca 30 Leute zu Gast haben werden und waren total begeistert davon. Einfach und schnell zubereitet, kann ich schon einen Tag vorher vorbeereiten (muss ja am Montag in die Arbeit) und lauter Zutaten die man überall erhält oder schon zu Hause hat.

Reply
Emmi
Emmi 26. Oktober 2019 - 22:32

Hui, 30 Gäste, da wünsche ich Dir eine schöne Feier liebe Sissy😍. Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung. LG

Reply
Jutta 26. Dezember 2019 - 14:21

Liebe Emmi, frohe Weihnachten! Und dann möchte ich dir unbedingt mal wieder mein Kompliment aussprechen für den überaus leckeren Rouladentopf! Den habe ich heute zum Mittagessen zubereitet und er wurde allgemein sehr gelobt. Es wird ihn wieder geben. Also, ganz lieben Dank für das tolle Rezept, liebe Emmi.😘

Reply
Emmi
Emmi 26. Dezember 2019 - 14:45

Das freut mich sehr, dass der Rouladentopf so gut bei Euch angekommen ist, liebe Jutta😊. Ich habe zu danken für Deine schöne Rückmeldung! Viele LG

Reply
Ursula Grevendoulis 26. November 2017 - 11:23

Hallo, das Rezept sieht super lecker aus und auch noch einfach zu machen.
Aber eine Frage habe ich dann doch, was kann ich statt der cocktailsauce nehmen?
Grüße UG

Reply
Emmi
Emmi 27. November 2017 - 14:18

Liebe Ursula, ich habe das Rezept bisher nur mit Cocktailsoße gemacht und kann Dir deshalb keine Alternative dazu nennen, die ich selbst schon probiert habe. Du müsstest also selbst einmal experimentieren mit einer anderen Soße nach Wahl (eventuell Süß/Saurer Soße) oder eine Idee wäre, die Cocktailsoße durch Brühe und/oder Rotwein zu ersetzen. LG

Reply
Anett 26. November 2017 - 15:41

Schönes Rezept, liebe Emmi. Das kommt für mich gerade richtig.
Am Wochenende ist großer Mädelsabend bei mir zuhause und das Rezept
ist dafür perfekt. Ich werde berichten …. ;).

Liebe Grüße
Anett

Reply
Emmi
Emmi 27. November 2017 - 14:02

Liebe Anett, das nenne ich dann perfektes Timing????. Ich bin sehr gespannt wie der Rouladentopf bei Deinen Mädels ankommt. LG

Reply
Ulrike 8. Januar 2018 - 22:17

Liebe Emmi,
das Rezept ist genial! Super lecker und so einfach in der Zubereitung.
LG

Reply
Emmi
Emmi 10. Januar 2018 - 15:44

Liebe Ulrike, wie schön????. Das freut mich sehr. LG

Reply
Cornelia Dill 8. März 2018 - 18:16

Hallo Emmi, nächste Woche werde ich den Rouladentopf machen. Eine Frage habe ich noch. Ist der durchwachsenen Speck frischer Speck oder ist das BACON? Danke für das tolle Rezept. Ich freue mich total darauf. LG Conny

Reply
Emmi
Emmi 9. März 2018 - 9:30

Liebe Cornelia, das freut mich aber sehr, dass Du den Rouladentopf zubereiten wirst. Ich nehme gepökeltes und geräuchertes Bauchfleisch/Bauchspeck, also Frühstücksspeck beziehungsweise Bacon. Manchmal am Stück oder bereits in Scheiben geschnitten, je nach Lust und Laune. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir Rückmeldung gibst, wie der Rouladentopf bei Euch angekommen ist. LG

Reply
Cornelia Dill 12. März 2018 - 11:15

Hallo Emmi, ich habe noch eine Frage. Kann ich den Rouladentopf auch schon am Mittwoch vorbereiten, dass heißt, alles nach Rezept schichten, die Soße mit Sahne drüber und über Nacht im Kühlschrank. Am Donnerstag dann zwei Stunden bevor die Gäste kommen ab in den Ofen. Macht man mit einer Ofensuppe ja auch. Danke und einen schönen Tag. LG Conny

Reply
Emmi
Emmi 13. März 2018 - 12:16

Liebe Cornelia, aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, wenn Du den Rouladentopf schon am Mittwoch vorbereiten möchtest und schön kühl über Nacht im Kühlschrank lagerst. Erfahrung habe ich allerdings nicht damit. Ich wünsche Dir und Deinen Gästen auf jeden Fall schon einmal guten Appetit und würde mich natürlich über eine Rückmeldung freuen. LG

Reply
Cornelia Dill 17. März 2018 - 21:53

Hallo liebe Emmi, vielen Dank für das tolle Rezept. Es ist super angekommen und hat sehr lecker geschmeckt. Das kommt auf jeden Fall in meinem Rezept Ordner und wird öfters gemacht. Weiter so. ????

Reply
Emmi
Emmi 17. März 2018 - 23:31

Liebe Cornelia, wunderbar, das freut mich sehr. Vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung????. LG

Reply
Katrin 13. Mai 2018 - 17:29

Liebe Emmi, ich bin weder eine begnadete noch eine leidenschaftliche Köchin. Aber deine Rezepte sind super! Sehr gut beschrieben und einfach köstlich. Gerade gestern habe ich den Rouladentopf für meine Gäste zubereitet. Es hat prima geklappt und es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Dazu gab es das herzhafte Kastenbrot (hmmmm) und den mediterranen Brotsalat! Vielen Dank für deine großartige Arbeit und die vielen tollen Anregungen! Vielleicht werde ich so eines Tages doch noch zur leidenschaftlichen Köchin 😀

Reply
Emmi
Emmi 13. Mai 2018 - 20:52

Liebe Katrin, vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass ich Dich auf Deinen Weg zur leidenschaftlichen Köchin begleiten kann😍. LG

Reply
Monika 15. September 2018 - 22:58

Hallo guten Abend, kann ich den partytopf auch mit Filet machen und wie lange sollte er dann im Ofen bleiben? Danke für eine schnelle Antwort

Reply
Emmi
Emmi 16. September 2018 - 11:11

Liebe Monika, ehrlich gesagt, ist Rinderfilet für den Party Rouladentopf meines Erachtens nicht so ideal. Die Garzeiten des Filets sind so kurz, dass sich die Aromen aller Zutaten nicht optimal verbinden können, weil die Zeit fehlt. Rinderfilet in Stücke geschnitten haben außerdem noch kürzere Garzeiten. Wenn Du es unbedingt mit Filet zubereiten möchtest, würde ich die Hitze des Herdes reduzieren und zwischen 130 und 150 Grad Umluft einstellen. Gesamt ungefähr 35-40 Minuten Garzeit ansetzen. Wobei ich nach 25 Minuten den ersten Probe-Anschnitt eines Fleischstückes machen würde. Das ist jetzt mein Einschätzung aus meiner persönlichen grundsätzlichen Erfahrung mit der Zubereitung von Rinderfilet. Versuche es einfach mal aus. Vielleicht keine so große Menge, denn Rinderfilet ist ja auch teuer. LG

Reply
Monika 16. September 2018 - 12:01

Das habe ich mir auch schon gedacht, mache jetzt doch mit Rouladenfleisch. Wollte nur für meine Gäste noch eins draufsetzen, habe schon einmal probegekocht, schmeckt hammergeil danke für deine schnelle Antwort

Reply
Emmi
Emmi 16. September 2018 - 16:31

Dankeschön liebe Monika für Deine Rückmeldung👍. LG

Reply
Caro 29. September 2018 - 11:13

Liebe Emmi,

wenn ich nur die Haelfte der Zutaten nehme, verringert sich dann die Garzeit?
Vielen Dank und liebe Grüße!
Caro

Reply
Emmi
Emmi 29. September 2018 - 11:17

Wie schön, dass Du das leckere Rezept ausprobieren möchtest, liebe Caro. Da es ein Schmorgericht ist, würde ich die Garzeiten so beibehalten. LG

Reply
Caro 29. September 2018 - 12:31

Liebe Emmi, vielen Dank fuer deine schnelle Rueckmeldung! Das Gericht ist nun fertig und schmeckt sehr lecker 😃 allerdings hatte sich die Sauce durch das Schmoren ohne Deckel doch sehr reduziert. Deshalb ueberlege ich, beim naechsten Mal den Braeter zu schließen. Ein schoenes WE wuenscht dir Caro

Reply
Emmi
Emmi 29. September 2018 - 22:57

Es freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt. LG

Reply
Nessie 18. November 2018 - 9:24

Das wäre ja super, wenn man das vorbereiten kann. Meinst du, man könnte es auch mit dieser soße einfrieren und später auftauen und erwärmen?
LG Nessie

Reply
Emmi
Emmi 18. November 2018 - 23:59

Die Soße wird auf jeden Fall an Geschmack verlieren, liebe Nessie😍. Falls Du es doch machen möchtest, bitte ganz langsam auftauen und nicht nochmal aufkochen lassen. LG

Reply
Bille 18. November 2018 - 11:45

Hallo Emmi,
wie ich sehe steht das Rezept schon länger in deinem Blog,,hört sich lecker an.
Werde es ausprobieren,
LG.Bille

Reply
Emmi
Emmi 19. November 2018 - 0:00

Wie Du siehst, hat das Rezept schon einige Fans, liebe Bille😍. LG

Reply
David 25. November 2018 - 16:03

Hallo Emmi, das Rezept hört sich toll an. Da ich gerade auf der Suche nach einem Bräter bin, würde ich gerne wissen, wieviel Liter Fassungsvermögen der Bräter für dieses Rezept min. benötigt, kannst du mir das bitte sagen?!

Vielen Dank im Voraus.
LG
David

Reply
Emmi
Emmi 25. November 2018 - 18:12

Lieber David, mein ovaler Edelstahl-Bräter, den ich auch für dieses Rezept benutze, hat ein Fassungsvermögen von 9 Litern, und die Maße sind ca. 38 cm x 25,5 cm. Als ich ihn gekauft habe war mir wichtig, dass er recht vielseitig einsetzbar ist. Das Fassungsvermögen ist auch gut für Geflügel und Braten geeignet. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen. LG, Emmi

Reply
David 25. November 2018 - 20:25

Ja, das hilft mir. Vielen Dank 😊

Reply
Susanne 4. Dezember 2018 - 19:15

Liebe Emmi, das war ja lecker !!! Ich habe die halbe Portion zubereitet. Daher musste ich die Kochzeit und die Saucenmenge etwas anpassen. Das Rezept war super. Mache es bestimmt wieder. Lustiger Weise treffen deine Rezepte immer den Geschmack meiner ganzen Familie. Also total Mainstream ;-). Ganz lieben Dank und einen schönen Abend. Susanne

Reply
Emmi
Emmi 4. Dezember 2018 - 20:42

Naja, es muss schmecken und für Familie und Gäste relativ einfach machbar sein, liebe Susanne😍. Vielen Dank für Deine Rückmeldung, es freut mich riesig, dass der Rouladentopf gut angekommen ist. LG

Reply
Chantal 17. Dezember 2018 - 17:27

Hallo
Kann man die Pfefferkörner weglassen?
LG
Chantal

Reply
Emmi
Emmi 17. Dezember 2018 - 21:53

Liebe Chantal, selbstverständlich kannst Du die Pfefferkörner weglassen. LG

Reply
Bettina Andrew 23. Dezember 2018 - 14:08

Hallo für wie viele Personen reicht das Rezept?
Ich bekomme 20 Personen reicht wohl die doppelte Menge und dazu kleine Bauernbrötchen?
Frohe Weihnachten

Reply
Emmi
Emmi 23. Dezember 2018 - 21:29

Die doppelte Menge wird perfekt sein liebe Bettina! LG

Reply
Iris 29. Dezember 2018 - 18:09

Liebe Emmi, gestern den Rouladentopf in doppelter Menge fertig gemacht. Oberhammer….Gleich dürfen sich die Gäste darauf stürzen. Danke für das tolle Rezept. Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch .Liebe grüße Iris ☺

Reply
Emmi
Emmi 29. Dezember 2018 - 18:16

Liebe Iris, vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung 🙂 . Ich freue mich, dass Du mit dem Geschmack zufrieden bist 🙂 . Ich wünsche Dir und Deinen Gästen gleich einen Guten Appetit und einen sehr schönen Abend! Und auch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr. LG

Reply
Bettina 31. Dezember 2018 - 14:24

Hammer Rezept, alles weg 20 Rouladen für 14 Personen, und so einfach , vielen Dank
Happy new year 2019

Reply
Emmi
Emmi 31. Dezember 2018 - 16:21

Liebe Bettina, vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung. Ich freue mich sehr, dass es allen geschmeckt hat 🙂 . Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr! LG

Reply
Isa 3. Januar 2019 - 0:01

Heute gab es bei uns zum Geburtstag meines Sohnes, die doppelte Menge Rouladentopf. Sooo lecker und dennoch einfach vorzubereiten.
Alle waren total begeistert und wollten unbedingt das Rezept.
Lieben Dank, dein Rezept hat endlich mal wieder Abwechslung in die Geburtstagsküche gebracht.
Vlg

Reply
Emmi
Emmi 3. Januar 2019 - 11:03

Das ist ja schön, liebe Isa😍. Es freut mich sehr, dass der Rouladentopf bei Deinen Gästen so gut angekommen ist. LG

Reply
Karin 13. Januar 2019 - 21:32

Habe den Rouladentopf zu meinem Geburtstag für 20 Personen vorbereitet und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Kam mit Kroketten, gemischtem Salat und dunklem Baguette super an! Vielen Dank für das leckere Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 13. Januar 2019 - 21:50

Dann wünsche ich Dir nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag und freue mich riesig, dass mein Rezept so gut angekommen ist😍. Lieben Dank für Deine Rückmeldung! LG

Reply
Lena 13. Februar 2019 - 13:47

Ich habe den Rouladentopf zu meinem Geburtstag gemacht. Habe ihn schon ein Tag vorher zubereitet und dann am nächsten Tag nur erwärmt.

Und das wichtigste : die Gäste waren begeistert. Alles wurde aufgegessen.

Reply
Emmi
Emmi 13. Februar 2019 - 21:43

Es freut mich sehr, dass es alle an Diesem Geburtstag glücklich gemacht hat, liebe Lena😍. Danke für Deine Rückmeldung! LG

Reply
Colli 15. Februar 2019 - 15:01

Das Rezept ist fantastisch, ich habe es ebenfalls für eine kleine Geburtstagsfeier gekocht. Ich habe es mit frischen Champignons etwas abgewandelt. Könnte mir den Rouladentopf auch gut mit einen kleinen Schuss Rotwein vorstellen.
Lecker! Vielen Dank für die leckeren, einfachen und vor allem gelingsicheren Rezepte!

Reply
Emmi
Emmi 16. Februar 2019 - 11:57

Ganz lieben Dank für Deine tolle Rückmeldung, liebe Colli 😍! Ich freue mich sehr, dass Du so begeistert bist und hoffe, Du wirst noch ganz oft bei mir fündig. LG

Reply
Maurice 18. Februar 2019 - 20:57

Danke für das Rezept, ich bin jetzt der Held zuhaus !!!!!

Reply
Emmi
Emmi 18. Februar 2019 - 21:32

So soll es sein, lieber Maurice und vielen lieben Dank für Deine tolle Rückmeldung! LG

Reply
Nadine Stollenwerk 19. Februar 2019 - 22:36

Hallo liebe Emmi!

Ich bin vor einigen Monaten durch Zufall auf deine Seite gestoßen, weil ich ein Rezept für Gäste suchte und da sah ich den Rouladentopf. 😀Ich habe ihn jetzt schon 2 mal gemacht und er ist super lecker. Überhaupt deine Rezepte sind klasse. Habe auch schon andere ausprobiert und immer gelingsicher. Habe deine tolle Seite auch schon weiter empfohlen. Freue mich immer auf neue Rezepte und bin immer wieder gespannt. Auch die Gestaltung der Seite und die Fotos sind sehr ansprechend. Dickes Lob!!! Mach weiter so. 👍😀

Liebe Grüße aus dem Sauerland wünscht Nadine

Reply
Emmi
Emmi 19. Februar 2019 - 23:37

Wie schön, liebe Nadine😍💚👍. Herzlichen Dank für Dein schönes Lob, welches mich sehr freut und motiviert. LG

Reply
Claudi 23. Februar 2019 - 16:15

Hallo liebe Enmi, bei soooo vielen tollen Kommentaren werde ich das Rezept am Samstag für meinen Geburtstag ausprobieren. Meine Frage ist, warum eigentlich ohne Deckel? Oder kann er auch drauf? Liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 24. Februar 2019 - 23:07

Liebe Claudi, ich freue mich sehr, dass Du den Rouladentopf zu Deinem Geburtstag zubereiten möchtest 😍. Ich empfehle ihn ohne Deckel in den Ofen zu geben, damit die Flüssigkeit schön eindickt und sämiger wird. Durch das Garen mit Deckel hätte man mehr Kondenswasser-Bildung im Topf und die Soße würde flüssiger werden. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen schönen Geburtstag. Melde Dich doch mal, wie es Dir und Deinen Gästen geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

Reply
Alexa 25. Februar 2019 - 11:24

Eigentlich ist ja schon alles gesagt…Lecker, lecker, und nochmal lecker! Bin gerade in den Vorbereitungen für meinen 2. Rouladentopf. Den ersten hatte ich zu Silvester, zusammen mit den Sahne-Hähnchen für die Geflügel-Esser. Die Gäste haben mir die Reste um Mitternacht noch kalt aus den Töpfen geschleckt! Soooooo lecker. Ich bin so froh, dass ich Deine Seite entdeckt habe. Angefangen hat alles mit dem Schweinefilet in Currysahne. Und die Fleischbällchen in Tomatensoße sind von unserer Speisekarte nicht mehr wegzudenken. Vielen herzlichen Dank für Deine tollen Rezepte, die mir oft den Tag retten. Bleibe bitte noch recht lange meine Quelle der Koch-Inspiration mit neuen und einfachen Rezepten. Ganz liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 25. Februar 2019 - 21:25

Herzlichen Dank für Dein schönes Kompliment, liebe Alexa😍💚👍. Es freut mich sehr, dass Du bei meinen einfachen Rezepten fündig geworden bist und hoffe Du wirst es weiterhin noch. LG

Reply
EL RON 2. März 2019 - 13:05

Hallo Emmi! Die Idee, Rouladen im Angebot vorher zu kaufen und kleingeschnitten einzufrieren, finde ich super! Wäre es für den Geschmack eventuell noch besser, man würde das rohe Fleisch zusammen mit der Sauce einfrieren? Dann über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und dann Zwiebeln etc. untermischen. Was meinst du dazu? Bei der Sahne bin ich mir auch unsicher.

Reply
Emmi
Emmi 2. März 2019 - 22:15

Ich würde entweder alles komplett zubereiten und dann einfrieren, sachte auftauen und wieder erwärmen oder eben nur das Fleisch und nach dem Auftauen das Rezept umsetzen. LG

Reply
Susanne 2. März 2019 - 20:45

Der rouladentopf ist so lecker, waren erst skeptisch , versuch macht klug 💗

Reply
Emmi
Emmi 2. März 2019 - 22:16

Das freut mich sehr, liebe Susanne und hoffe Du wirst weiterhin bei meinen Rezepten fündig😍. LG

Reply
Nicole 6. März 2019 - 20:11

Habe den Party Rouladentopf heute für meine Gäste zubereitet und kann es nur weiterempfehlen. War mega mega lecker und alle waren total begeistert. Vielen Dank für das Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 7. März 2019 - 18:16

Liebe Nicole, vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich freue mich sehr, dass es Euch allen gut geschmeckt hat. Wie schön 😍! LG

Reply
Susanne 11. März 2019 - 17:52

Hallo Emmi,
ich möchte am Donnerstag Deinen Rouladentopf für 10 Freund kochen. Frage: Welche Kräuter hast Du als Topping verwendet? Petersilie, Basilikum? LG

Reply
Emmi
Emmi 11. März 2019 - 20:44

Wie schön, dass Du den Rouladentopf für Deine Freunde zubereiten möchtest 😍, liebe Susanne. Ich habe als Topping nur Blattpetersilie verwendet. Gutes Gelingen und schreibe doch mal, wie es Euch geschmeckt hat. Das würde mich sehr freuen. LG

Reply
Birgit 14. März 2019 - 17:44

Huhu Emmi,
super, Rouladen einmal anders! 🙂 Mein Magen knurrt jetzt schon! 😉 Dein Rezept werde ich auf alle Fälle einmal nachkochen! Eine Frage an dich: Welche Beilagen könnte ich statt Brot dazu servieren?
Auf deine Tipps freue ich mich!
Grüße aus dem verregneten Ostfriesland,
Birgit

Reply
Emmi
Emmi 14. März 2019 - 21:59

Wie schön, liebe Birgit😍. Dazu passen auch für meinen Geschmack ganz hervorragend Kartoffelbeilagen wie Ofenkartoffeln oder Kroketten. LG

Reply
Susanne 17. März 2019 - 17:49

Hallo Emmi,
ich hatte ja am Do. Deinen Rouladentopf gekocht……..Nachdem ich einen grünen Pfefferkorn probiert hatte und fast keine Luft mehr bekam, habe ich sie weggelassen. Die Zubereitung war einfach, der Geschmack sehr gut!!! Ich persönlich fand das Essen auf Grund der vielen Sahne und Cocktailsauce etwas behäbig, aber meine Gäste waren zufrieden und so bin ich es auch!!! LG

Reply
Emmi
Emmi 17. März 2019 - 18:46

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Susanne😍. Wenn es Deinen Gästen geschmeckt hat dann bin ich auch glücklich! LG

Reply
Daniela 18. März 2019 - 10:32

Liebe Emmi,
ich bin im Februar zufällig auf deine HP gestoßen, da ich ein Partyrezept suchte, für den Geburtstag meines Schatzes;-) 25 Personen kamen und ich machte u.a. dieses Gericht. Beim Metzger lies ich extra die Rinderrouladen dünn schneiden. Das Gericht ist der HAMMER!! Ich hörte als Kommentar: “ ich bin schon satt, aber ich muss noch mal an den Topf..;-) Sie waren alle so sehr begeistert!! Ich lies das Schmorgericht auch 1,5 Std. im Backofen, am Vortag im Backofen…am Folgetag habe ich Diesen auf dem Herd nochmals 25min köcheln lassen und habe dann noch etwas mit Kräuter Frischkäse eingedickt…das gab dann auch noch mal eine leckere Geschmacksnote.
Ich freue mich so sehr über jedes neue Rezept von dir.

Danke, das es DICH gibt :o) Lieber Gruß Daniela

Reply
Emmi
Emmi 18. März 2019 - 18:07

Hallo liebe Daniela, ein ganz dickes Dankeschön für Deine lieben Zeilen 😍😍😍 und Deine Bewertung! Ich freue mich, dass es so toll bei Dir und Deinen Gästen angekommen ist und auch noch einmal eine schöne Rückmeldung für alle, dass es sich wunderbar am Tag vorher zubereiten lässt. Das Andicken mit dem Kräuterfrischkäse hört sich auch sehr lecker an. Tolle Idee! LG

Reply
Chrissy 23. März 2019 - 7:02

Guten Morgen meine Liebe, das Rezept ist der Wahnsinn werde es am Samstag zu meinem Geburtstag machen nur eine Frage: Meine Freundin darf kein Gluten. Aber in der Cocktail stosse ist was drin,oder? LG Chrissy

Reply
Emmi
Emmi 23. März 2019 - 11:06

Liebe Chrissy, das musst Du auf der Cocktailsoße selbst mal nachlesen ob Deine Soße glutenfrei ist oder nicht. Falls nicht, ist evtl. ist der Bioladen eine gute Adresse um glutunfreie Cocktailsoße zu bekommen. Viel Erfolg! LG

Reply
Marion 25. März 2019 - 18:19

Hallo,
mein 1. Versuch bei Dir war der Rouladentopf á la Ute. Es hat genau unseren Geschmack getroffen. Ist schon im Rezeptbuch eingetragen. Wir danken Dir.
Netter Gruß
Marion

Reply
Emmi
Emmi 25. März 2019 - 20:04

Wie schön, liebe Marion😍. Das freut mich natürlich sehr! Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei meinen Rezepten fündig! LG

Reply
Sabine 28. März 2019 - 23:00

Das Rezept ist wunderbar ! Ich habe es am Wochenende ausprobiert und kann nur schwärmen: schnell gemacht, gut vorzubereiten und einfach lecker. Da bei der Feier auch Vegetarier waren, habe ich das gleiche Grundrezept auch noch als vegetarische Variante gemacht mit Süßkartoffeln, Sellerie und Erbsen, den durchwachsenen Speck ausgetauscht gegen eingelegte getrocknete Tomaten und die Gewürzgurken auf eine reduziert. Alle waren begeistert, sowohl die Fleisch- als auch die Vegetarier-Fraktion. Tolles, vielseitig nutzbares Rezept. Danke dafür und liebe Grüße, Sabine

Reply
Emmi
Emmi 28. März 2019 - 23:03

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, Bewertung sowie Anmerkung für eine vegetarische Variante😍. Das freut mich sehr! LG

Reply
Regina 31. März 2019 - 14:12

Es war wirklich lecker!
Allerdings brauche ich für mich eine fettärmere Sauce. Da ich keine Gallenblase mehr habe, ist es bei mir mit der Fettverdauung nicht mehr gut. Hättest du eine ebenso leckere fettarme Variante.

Hatte das Rezept für die Geburtstagsgäste meiner Schwiegermutter gekocht. Alle waren begeistert.

Vielen Dank für die Idee.

Reply
Emmi
Emmi 31. März 2019 - 21:35

Liebe Regina, wie schön, dass Du das Rezept am Geburtstag Deiner Schwiegermutter serviert hast. Als fettärmere Variante könnte ich Dir meinen Pfundstopf https://emmikochteinfach.de/party-pfundstopf-fuer-zwoelf/ in etwas abgewandelter Form empfehlen. Den Speck durch mehr Rind und/oder Schweinefleisch ersetzen oder ganz weg lassen. Die Sahne weglassen und gegebenenfalls vor dem Servieren noch saure Sahne unterheben. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen. LG

Reply
Stef2010 4. April 2019 - 8:29

Also wie viele hier war ich wegen der cocktailsoße sehr skeptisch.ich mag sie überhaupt nicht,finde sie zum grillen sogar etwas ekelig,da sie mir auf mayobasis zu sein scheint.das zu einem Gericht zu verkochen,undenkbar!aber man muss sich trauen!nach den 2,5 stunden war es der Knaller und hatte nichts mehr vom ursprünglichen produkt an sich. Die Soße hatte all die Aromen der Zutaten aufgenommen und war extrem lecker!alle waren begeistert,sogar alle Kinder!Ich habe das Rezept noch am selben Abend 3x weitergegeben!

Reply
Emmi
Emmi 4. April 2019 - 17:26

Wie großartig, liebe Stef😍. Dankeschön, dass Du mir trotz anfänglicher Kritik vertraut hast. Und das es sich gelohnt hat freut mich dann umso mehr. LG

Reply
Nadja 4. April 2019 - 21:47

Liebe Emmi! Ich bekomme 20 Gäste und habe leider keinen Bräter sondern nur einen großen Kochtopf. Kann ich diesen auch ins Backrohr stellen und wird es von der Konsistenz der Sauce her dann ähnlich schmecken oder muss ich die Kochzeit verändern? Da ich gerne Gemüse und weniger Fleisch drin hätte, wollte ich noch fragen, ob ich auch Zucchini oder Mais dazu geben kann? Danke Dir und glg!

Reply
Emmi
Emmi 6. April 2019 - 21:51

Liebe Nadja, was das Rezept betrifft, kannst Du selbstverständlich auch einen großen Kochtopf verwenden und Kochtöpfe kann man auch in den Backofen stellen. Ob Dein Modell allerdings ofentauglich ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Solltest Du das nichtherausfinden, könntest Du den Rouladen-Topf auch auf dem Herd auf mittlerer Stufe köcheln lassen und vor sich hin schmoren lassen, allerdings verlängert sich dann Deine Kochzeit bestimmt um mind. 1 Stunde. Zucchini würde ich Dir nicht empfehlen, da Zucchini sehr viel Wasser enthält und sozusagen wässert, die Soße dünner macht. Ich würde Champignons oder Paprika empfehlen. Schreibe mir doch mal, wie Du den Rouladentopf letztendlich zubereitet hast und mit welchem Gemüse, das würde mich sehr freuen. LG

Reply
Maja 8. April 2019 - 14:42

Hallo Emmi,
Das Rezept scheint super lecker zu sein und wird von mir für meinen morgigen Geburtstag vorbeireitet. Bei unserem Metzger sind die Rinderrouladen immer sehr groß, deshalb wollte ich fragen, wie viel Gramm/kg das Fleisch für 10 Personen ungefähr betragen sollte?
Liebe Grüße, Maja 🙂

Reply
Emmi
Emmi 8. April 2019 - 21:04

Liebe Maja, das stimmt in der Tat, Rouladen können unterschiedlich groß/schwer sein. In der Regel so ca. 160g bis 200g pro Roulade. Für das Gericht spielt es keine so große Rolle, also Du könntest zwischen 1,6 kg und 2 kg Rouladen-Fleisch nehmen. Schreib doch mal, wie es Dir geschmeckt hat, das würde mich freuen. LG

Reply
Gipsy 10. April 2019 - 16:44

Rezept war perfekt erklärt – leicht zum Nachkochen – die Geburtstagsgesellschaft war mega begeistert.
Ich mußte das Rezept schon mehrfach weitergeben, weil es sooooo lecker ist.

Reply
Emmi
Emmi 10. April 2019 - 20:53

Wie klasse, liebe Gipsy😍. Deine Rückmeldung freut mich sehr. LG

Reply
Ulli 18. April 2019 - 7:43

Das ist ein tolles einfaches Rezept. Wir lieben uns und werden es immer wieder machen.

Reply
Emmi
Emmi 19. April 2019 - 12:21

Das freut mich richtig, richtig doll, liebe Ulli 😍😍😍, vielen Dank für Deine Rückmeldung! LG

Reply
Katinka 20. April 2019 - 21:53

Liebe Emmi,
ich bin zufällig bei Pinterest auf deine Seite gestoßen und für die morgige Familien-Osterfeier habe ich schon alles für deinen Rouladentopf vorbereitet. Morgen wird noch geschichtet und dann geht‘s ab in den Ofen. Ich habe schon mehrere Rezepte nachgekocht und bin mir sicher, dieses wird auch wieder gelingen und allen gut schmecken! Von mir gibt‘s ein ganz großes Lob für deinen Blog; einfache, aber köstliche Rezepte, die wenig Zeit in der Vorbereitung benötigen und immer gelingen! Weiter so und einen lieben Gruß, Katrin

Reply
Emmi
Emmi 21. April 2019 - 11:44

Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung, liebe Katrin😍. Das freut mich sehr. LG

Reply
Anja 16. Mai 2019 - 14:52

Hallo liebe Emmi,

Ich möchte die doppelte Menge machen, kannst du mir bitte sagen wie viel Gramm an Speck ich nehmen muss. Ich weiß nicht ob du dünne Speckscheiben meinst oder doch eher eine richtige Scheibe vom Metzger. So eine ungefähre Grammangabe wäre super hilfreich.
Vielen Dank im Voraus.
Ich freue mich schon sehr auf den Rouladentopf und was meine Gäste Satz sagen 🙂

Reply
Emmi
Emmi 16. Mai 2019 - 15:02

Ich habe dünne Scheiben genommen (abgepackt), liebe Anja😍. Das waren in meinem Rezept ca. 200gr. Du müsstest dann das doppelte an Speck nehmen. LG

Reply
Anja 17. Mai 2019 - 8:17

Vielen vielen Dank 😍

Reply
Emmi
Emmi 17. Mai 2019 - 20:24

Immer gerne😍.

Reply
Christina 20. Mai 2019 - 20:39

Hallo. Das Rezept klingt super und ich möchte es gerne morgen für den Geburtstag meines Mannes machen.
Ich hätte eine Frage vorweg… Ich würde gerne Schweinefleisch verwenden. Da ich einige Gäste habe, die kein Rind essen.
Wären da schweineschnitzel eine Alternative? Haben sie Erfahrungen damit?
Liebe Grüße und Danke

Reply
Emmi
Emmi 20. Mai 2019 - 21:08

Liebe Christina, das freut mich aber sehr, dass Du zum Geburtstag Deines Mannes den Rouladentopf zubereiten möchtest. Du kannst ihn sicher auch nur mit Schweineschnitzel zubereiten, allerdings habe ich persönlich das noch nicht gemacht. Schweineschnitzel hat eine wesentlich kürzere Garzeit als Roulade, das solltest Du nur bedenken und öfters mal prüfen. Ich wünsche Dir gutes Gelingen, eine tolle Feier und würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen, wie es geworden bzw. bei Deinen Gästen angekommen ist. LG

Reply
Pam 26. August 2019 - 19:00

Hallo Emmi.
Hmm, war das lecker. 😋
Dein Rouladentopf sah so lecker aus, den musste ich jetzt direkt ausprobieren. Er kam bei meinen Gästen supi an und vorallem bei meinem Mann und mir. 😊
Herzlichen Dank für das köstliche Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 26. August 2019 - 21:23

Merci liebe Pam😍. Es freut mich sehr, dass es Euch so gut geschmeckt hat. LG

Reply
Uschi 1. Juni 2019 - 14:21

Hallo Emmi
Habe vor den Rouladentopf zu meinem Geburtstag all‘ meinen Gästen zu servieren. Habe ihn heute in der halben Menge ausprobiert. Hat sehr gut geklappt und mir schmeckt er sehr gut, meinem Mann ist er einen Tick zu kräftig. Vieleicht hast du einen Tipp für mich … Bei uns gab es Reis dazu. Aber ich glaube ein Ciabatta passt auch hervorragend dazu . LG und Danke für das schmackhafte Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 3. Juni 2019 - 14:45

Liebe Uschi, vielen Dank für Deine Rückmeldung und tolle Bewertung! In der Tat ist der Rouladentopf kräftig. Das liegt leider in „seiner Natur“. Du könntest aber beim nächsten Mal etwas weniger Speck nehmen vielleicht ist es dann eher die Geschmacksrichtung Deines Mannes und ja, Ciabatta passt ganz toll dazu. LG

Reply
Simona 12. Juni 2019 - 19:44

Liebe Emmi, beim recherchieren für ein einfaches, leckeres Rezept für viele Leute bin ich auf deinen bzw. Ute’s Rouladentopf gestoßen. Ich habe noch eine Frage zu den Pfefferkörnern. Sind diese beim zerkauen sehr scharf? Da essen einige Kinder mit, weshalb ich mir etwas Sorgen mache. Oder sollte ich die Körner etwas zerstoßen vorab? Oder hast du eine andere Idee? Ansonsten finde ich deine Seite sehr inspirierend! Klasse! Danke für eine schnelle Antwort. LG Simona

Reply
Emmi
Emmi 13. Juni 2019 - 7:50

Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich sie dann wegen den Kindern weglassen, liebe Simona😍. Wenn der Rouladentopf fertig ist kannst Du ja nochmal mit Pfeffer nach Belieben abschmecken. LG

Reply
Claudia 13. Juni 2019 - 12:58

Liebe Emmi, nun habe ich auch den Rouladentopf versucht.
Weil wir etwas auf Kalorien achten müssen, habe ich bei 6 Rouladen nur 1 Flasche Cocktailsoße genommen, die gleiche Menge als Brühe und 300 ml Sahne. Das hat absolut ausgereicht. Etwas Senf habe ich noch dazugetan und auch dieses Gericht war so einfach herzustellen, wie es lecker geschmeckt hat. Mein Schatz hat fast den Topf ausgeleckt 😉
Danke und liebe Grüße
Claudia

Reply
Emmi
Emmi 13. Juni 2019 - 20:41

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Claudia😍. Das freut mich sehr! LG

Reply
Nicole D. 22. Juni 2019 - 14:41

Hallo eine Frage. Kann man das Rezept auch ohne Gewürzgurken machen?Denke das ist kein Problem oder? Lg. Nicole

Reply
Emmi
Emmi 22. Juni 2019 - 15:54

Liebe Nicole, Du kannst die Gewürzgurken weglassen, das wird gehen. Es ist dann eben nicht mehr das Originalrezept 😉 LG

Reply
Ilona 5. Juli 2019 - 13:11

Liebe Emmi, habe gerade deinen Rouladentopf gekocht. Hab nur 6 Rouladen genommen und die Zutaten entsprechend umgerechnet. Also auch nur 2 Flaschen Cocktailsauce und 600 ml Schlagsahne genommen. Wie im Rezept habe ich den Bräter fast 2,5 h im Ofen gelassen. Nun ist er fertig und die Cocktailsauce ist nicht mehr zu erkennen. Es sieht aus, als würde das Fleisch in reinem Fett liegen. Woran kann das liegen? Und wie kann ich ihn wieder besser aussehen lassen? Hab ihn für morgen vorbereitet. Soll ich beim aufwärmen nochmal eine Cocktailsauce einrühren? Wäre für einen Tipp sehr dankbar.

Reply
Emmi
Emmi 6. Juli 2019 - 12:10

Liebe Ilona, wahrscheinlich liegt es am Verändern der Zutatenverhältnisse. Aber Tatsache ist natürlich, dass sich bei dem Gericht grundsätzlich immer etwas Öl/Fett absetzt, denn die Zutaten enthalten ja auch Fette. Das kannst Du auch auf den Fotos erkennen. Nichtsdestotrotz würde ich beim erwärmen noch etwas Sahne oder 15% Sahne unterrühren und vorher mit einem Löffel das Öl etwas abschöpfen, wenn das möglich ist. Ich würde mich freuen, wenn Du Dich nochmal meldest, ob es am Ende in Deinem Sinne war. LG

Reply
Dominika H. 12. Juli 2019 - 20:13

Danke für das leckere Gericht. Wieviel Gramm Fleisch ist das für die ganze Portion? Wollte es gerne für 50 Personen machen und bräuchte daher die Grammangaben 😉 Danke Dir

Reply
Emmi
Emmi 13. Juli 2019 - 18:10

Pro vorgeschnittene Rinderroulade kannst Du 160-200g rechnen, liebe Dominika. Gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken! LG

Reply
Jasmin 28. Juli 2019 - 11:13

Liebe Emmi,

ich habe den Rouladentopf gestern auf dem Geburtstag meines Sohnes gemacht und was soll ich sagen, er ist super bei allen angekommen. So einfach in der Zubereitung und super lecker. Ich habe das Rezept für 15 Personen gemacht und es dementsprechend umgerechnet.
Außerdem habe ich als Nachtisch dein Beeren-schicht-dessert gemacht, welches auch total super ist und mindestens genauso gut angekommen ist.
Alles verputzt worden…
Ich werde bestimmt noch diese und weitere Rezepte von deiner Seite nachkochen.
Vielen Dank für die vielen Inspirationen.
LG

Reply
Emmi
Emmi 28. Juli 2019 - 17:21

Wie großartig, liebe Jasmin😍. Deine tolle Rückmeldung, dass Du 15 Personen glücklich machen konntest macht mich sehr froh! LG

Reply
Christa 12. August 2019 - 18:39

Liebe Emmi! Am Wochenende habe ich den Rouladentopf zu meiner Geburtstagsfeier gemacht. Er ist super gut angekommen. Die Pfefferkörner habe ich weggelassen, weil auch ein paar Ältere dabei waren, die das so nicht mögen. Wir hatten noch einen Rest für den nächsten Tag übrig. Und es hieß von den Gästen: das mache auf jeden Fall demnächst wieder. Es gab deinen Bauernsalat – auch wunderbar – Kroketten und Nudeln dazu. Es war rundum gelungen und einfach vorzubereiten. Toll. LG

Reply
Emmi
Emmi 12. August 2019 - 19:57

Das freut mich sehr, liebe Christa! Dankeschön für Deine ausführliche Rückmeldung! LG

Reply
Petra 13. August 2019 - 19:12

Hallo Emmi, bin gerade auf dein Rezept gestoßen . Ich würde den Rouladen Topf gerne am Samstag zu meinem Geburtstag ausprobieren. Kann ich statt Roulade aus der Oberschale auch anderes Fleisch nehmen? Zum Beispiel Rindernacken oder Fleisch vom Bug?

Reply
Emmi
Emmi 13. August 2019 - 22:24

Liebe Petra, ich habe den Rouladentopf bisher mit keiner anderen Fleischsorte zubereitet. Aber ich wüsste nicht was dagegen spricht, eine Alternative zu nehmen sofern sie halt vom Grundsatz her ähnliche Garzeiten hat. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und würde mich freuen zu erfahren, wie Du es letztendlich zubereitet hast. LG

Reply
Sina 23. September 2019 - 19:10

Hallo Emmi,
deinen Rouladentopf würde ich furchtbar gerne zu unserer Feier am Freitag machen. Leider hat mein Sohn eine Ei Allergie, sodass ich die Cocktail Sauce nicht nehmen kann.
Denkst du geschmacklich wäre als Alternative sie Schaschlik & chillisauce (wie beim Pfundstopf) denkbar?
Vielleicht geh ich sonst lieber auf Nummer sicher und mach gleich den Pfundstopf:-D

Reply
Emmi
Emmi 24. September 2019 - 13:34

Liebe Sina, in dem Fall würde ich Dir empfehlen, die Cocktail Sauce einfach selbst zu machen. Das wäre doch auch eine Idee. Da gibt es viele Rezepte im Netz zu finden, die ohne Ei zubereitet sind. Selbstverständlich kannst Du natürlich auch eine andere Fertigsauce verwenden, Du gehst damit halt geschmacklich in eine andere Richtung. Oder Du wählst in der Tat den Pfundstopf, der ist ja auch sehr lecker 😉 . Schreibe doch mal, wie Du Dich entschieden hast und vor allem wie es angekommen ist, das würde mich sehr freuen. LG

Reply
Alexandra 5. Oktober 2019 - 19:01

Hallo Emmi,

kann ich den Rouladentopf auch mit einem anderen Fleisch zubereiten z.B. Schweinefilet?? wir essen kein Rindfleisch .. aber Dein Rezept hört sich so lecker an, dass ich es nachkochen möchte … vielen dank.

Reply
Emmi
Emmi 6. Oktober 2019 - 20:22

Liebe Alexandra, vielen Dank für Deine Nachricht. Also, natürlich kannst Du auch Fleisch vom Schwein verwenden, allerdings würde ich kein Filet nehmen, denn die Garzeit beträgt ja 2,5 Stunden da wird das Fleisch viel zu trocken. Da ist Schweinefleisch aus der Ober- oder Unterschale besser geeignet bzw. Schweinerouladen. Am besten mal mit Deinem Metzger sprechen. Schreibe mir doch nochmal, wie es gelungen ist und geschmeckt hat, das wäre toll! LG

Reply
Gerold 17. Oktober 2019 - 14:23

Hallo Emmi,
ich habe den Topf nach rezept nachgekocht, habe noch etwas Senf beigefügt.
Super lecker!!!
Leider musste ich die Party kurzfristig absahen müssen und habe den Topf einfrieren müssen.
Denkst du, man kann ihn für eine spätere Party einfach auftauen und aufwärmen?
Die Gurken machen mir etwas Sorgen.
Danke für Info.
LG Gerold

Reply
Emmi
Emmi 18. Oktober 2019 - 15:12

Lieber Gerold, Du kannst das auf jeden Fall auftauen und aufwärmen. Mit den Gurken würde ich mir keine Sorgen machen. Melde Dich doch nochmal, ob es Euch geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen! LG

Reply
Sarah 27. Oktober 2019 - 22:35

Hallo. Ich möchte gern das Rezept ausprobieren da ich es von einer Freundin empfohlen bekommen habe. Ich habe leider Gäste die kein schweinefleisch essen. Kann ich einfach den bacon weglassen ohne das geschmacklich was fehlt oder gibt es da eine Alternative dazu?liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 28. Oktober 2019 - 20:59

Liebe Sarah, Du könntest evtl. Rinderspeck verwenden. Damit habe ich jedoch keine Erfahrung. Du kannst den Bacon aber auch natürlich einfach weglassen. Vielleicht wirst Du ihn geschmacklich auch nicht vermissen, weil Du es ja dann nicht anders kennst. LG

Reply
Gabi 30. Oktober 2019 - 18:20

Hallo, ich hab mal eine Frage, bekomme ich damit wirklich 10 Erwachsene satt?( Ich mein da eher die Herren 😉 Ich hätte jetzt nur noch Baguette dazu gemacht. Und irgendwie sieht das auf dem Foto so wenig aus im Topf. Und nimmst du Kochsahne oder die normalen Becher. Danke schon mal und LG Gabi

Reply
Emmi
Emmi 2. November 2019 - 21:15

Liebe Gabi, bei der Personenangabe gehe ich von normalen Essern aus. Meistens ist einer weniger als der andere so dass es sich wieder ausgleicht. Ich kann Dir da leider keinen Rat geben, ob Deine Gäste satt werden. So wie ich es in meinem Beitrag verfasst habe, passt frisches Baguette sehr gut dazu. Du kannst aber auch andere Sättigungsbeilagen wählen, wie ebenfalls empfohlen. Ich verwende normale Sahne mit mind. 30% Fettgehalt. LG

Reply
Elena 1. November 2019 - 12:47

Hallo Emmi, ich habe die Cocktailsoße gegen einen Mix aus passierten Tomaten und Frischkäse ersetzt. Statt Sahne gab es Milch und Brühe. Beim nächsten Mal würde ich noch einen Schuss Rotwein dazu geben. Danke für die Inspiration zum Rezept! Grüße Elena

Reply
Emmi
Emmi 2. November 2019 - 21:53

Liebe Elena, vielen Dank für Deine Rückmeldung und die schönen Anregungen. Ich freue mich, dass Du noch weiter Lust hast damit zu experimentieren. LG

Reply
gabi 3. November 2019 - 10:09

Hallo Emmi, lieben Dank für die Antwort. Mittlerweile hab ich probegekocht mit der halben Menge,
Sehr sehr lecker, War nur sehr wenig Soße. Ich glaub, bei der halben Fleischmenge muss mehr Soße rein. Da ich beim nächsten Mal für 10 Personen koche, wird sich die Soße ausreichend sein. Für die Leute , die nicht gern Zwiebeln essen, gibts das Schweinefilet mit Bacon in Curry Sahnesoße, die ist bei Probekochen auch super angekommen. Danke für die vielen Tipps. Ich werde da noch viel nachkochen. LG Gabi

Reply
Emmi
Emmi 3. November 2019 - 11:09

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung, liebe Gabi😍. Es freut mich sehr, wenn ich Dich in Deinem Kochalltag etwas inspirieren kann. LG

Reply
Conny 7. November 2019 - 9:05

Danke für diese Inspiration! Ich werde den Topf am samstag mit Rindergulasch testen. der schlummert nämlich noch in Massen in meinem Gefrierschrank. Liebe Grüße Conny

Reply
Emmi
Emmi 7. November 2019 - 17:06

Dann bin ich sehr gespannt wie es Dir schmecken wird liebe Conny😍. LG

Reply
Erika 7. November 2019 - 17:13

Hallo Emmi…ich mag Rindfleisch nicht so gerne…kann ich deshalb Schweineschnitzel nehmen?
LG Erika

Reply
Emmi
Emmi 7. November 2019 - 20:00

Das wird mit den Garzeiten nicht klappen, liebe Erika. Ich würde mich mal beim Metzger Deines Vertrauens beraten lassen, denn es gibt ja auch Scheinerouladen. Die würden sich wahrscheinlich eher anbieten. LG

Reply
Verena 14. November 2019 - 19:39

Hallo Emmi, das Rezept liest sich so gut, das möchte ich gerne auf dem kommenden Geburtstag nachkochen. Nun hab ich eine Frage: Wenn ich die doppelte Menge mache, verdoppelt sich dann auch die Garzeit im Ofen?
Vielen Dank und liebe Grüße!
Verena

Reply
Emmi
Emmi 14. November 2019 - 20:07

Liebe Verena, auf jeden Fall nicht die doppelte Zeit! Ich würde nach 2:30 Stunden das Fleisch testen und wenn es noch zäh ist, dann noch dem Fleisch weitere Zeit geben (30 Min) und wieder testen bis es passt. LG

Reply
Verena 15. November 2019 - 7:51

Vielen Dank, ich werde es voraussichtlich Sonntag ausprobieren – ich freue mich jetzt schon 🙂
LG

Reply
Alicia 15. November 2019 - 9:20

Liebe Emmi, ich habe gestern deinen Rouladentopf nachgekocht, zusätzlich jedoch noch 300 ml Rinderfond hineingegeben. Es hat allen Gästen -inklusive mir – sehr gut geschmeckt, allerdings war nach 2,5 Stunden ( 180 Grad Umluft) im Ofen deutlich weniger von der Soße übrig als auf deinem Bild und es hatte sich extrem viel Fett oben abgesetzt, das sich nicht mehr vernünftig unterrühren ließ. Ein Augenschmauß war meine Version daher leider nicht.
Was könnte ich falsch gemacht haben? Hättest du einen Tipp wie ich das Essen das nächste mal im Anschluss noch optisch retten kann? Und woomit hast du das Essen dekoriert – Petersilie?
Herzlichen Dank!

Reply
Emmi
Emmi 17. November 2019 - 21:00

Liebe Alicia, vielen lieben Dank erst einmal für deine tolle Bewertung. Ich freue mich natürlich sehr, dass DU grundsätzlich mit dem Gericht zufrieden warst. Extrem viel Fett kann natürlich am Speck gelegen haben. Anders kann ich es mir nicht erklären. Hast Du denn nach den 1,5 Stunden einmal alles gut durchgerührt? Da Fett sich nach oben absetzt könntest Du das Gericht vorbereiten und falls erforderlich die Fettschicht nach dem Erkalten etwas wegnehmen. Ich serviere gerne mit frischer Petersilie. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und schicke liebe Grüße!

Reply
grabi 2. Dezember 2019 - 11:39

gerade dein rezept gefunden. werde es an weihnachten probieren. kann man die gurken weglassen? mein mann mag keine.

Reply
Emmi
Emmi 2. Dezember 2019 - 21:43

Du kannst die Gurken gerne weglassen, liebe Grabi😍. LG

Reply
Karsten 10. Dezember 2019 - 19:39

Sehr, sehr lecker – genauso geworden wir beschrieben. Puuuh, mehr als ein Teller passt nicht rein – kein Wunder😃👍

Reply
Emmi
Emmi 10. Dezember 2019 - 20:41

Das freut mich riesig, lieber Karsten😋💚💞

Reply
Elli 16. Dezember 2019 - 14:46

Hallo Emmi,
erst einmal möchte ich dir zu deiner wirklich gelungenen Seite gratulieren .
Super Rezepte und so toll in Szene gesetzt.
Kompliment.
Jetzt aber zum Rouladentopf.
Habe ihn jetzt schon zweimal gekocht, das erste Mal habe ich mich genau an dein Rezept gehalten.
Es hat uns sehr gut geschmeckt, wir empfanden es aber; durch die Sahne für uns zu schwer.
Darum habe ich es jetzt nochmal mit 15% iger Cremefine gekocht und was soll ich sagen, auch mit
weniger Fett ein absoluter Genuss.
Wird es bestimmt noch öfter geben.
Danke dafür.

Reply
Emmi
Emmi 16. Dezember 2019 - 20:42

Dankeschön für Dein schönes Feedback, und es freut mich sehr, dass Dir die Abwandlung auch sehr geschmeckt hat. Ganz LG

Reply
Kerstin 23. Dezember 2019 - 20:55

So Emmi, 23.12. abends. Habe gerade deinen Rouladentopf in den Ofen geschoben. schnuppert gut, ich bin sehr gespannt. Habe die Menge etwas reduziert und den Gästen angepasst, ändere aber nichts an der Zeit im Ofen. Ich weiß, das wird prima, hier haben ja schon so viele Leute positiv über das Töpflein geschrieben. Dir uns deiner Familie ganz frohe Weihnachten und liebe Grüße und lieben Dank 🎄🌲

Reply
Emmi
Emmi 24. Dezember 2019 - 8:31

Das freut mich sehr liebe Kerstin😊. Lasst es Euch schmecken und habt ein wundervolles Weihnachtsfest. LG

Reply
Nana 25. Dezember 2019 - 19:34

Vielen Dank für dieses tolle und absolut unkomplizierte Rezept! Ich war zuerst ziemlich kritisch wegen der Cocktailsosse und der Sahne – aber was soll ich sagen, es war extrem lecker, alle waren begeistert, die Töpfe waren leer! Wir haben übrigens noch etwas Senf hinzu gegeben und Kroketten dazu gemacht.

Reply
Emmi
Emmi 25. Dezember 2019 - 20:13

Das freut mich sehr, liebe Nana😍. Vielen lieben Dank für Deine Bewertung und Rückmeldung. Ganz LG

Reply
Marlies 28. Dezember 2019 - 15:48

Ich habe den Party-Rouladen-Topf am 1. Weihnachtstag für die Familie gemacht. Wir waren 15 Personen und ich hatte 14 Rouladen, weil mehr nicht in meine Kasserolle passten. Aber mit Beilagen hat es dicke gereicht. Alle fanden es sehr lecker und ich musste dreimal das Rezept weiterleiten. Ich werde es auf jeden Fall wieder kochen. Man kann es am Vortag vorbereiten und wenn die Gäste kommen, braucht man es nur noch in den Ofen schieben und hat keine Arbeit mehr damit.
Danke für das tolle Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 28. Dezember 2019 - 19:22

Herzlichen Dank für Deine lieben Worte, liebe Marlies😍. Es freut mich sehr, dass mein Rezept so gut angekommen ist. Viele LG

Reply
Franzi 29. Dezember 2019 - 18:47

Hallo 🙂
Ich möchte gern deinen Rouladentopf zu meiner Geburtstagsfeier machen. Ist es von Relevanz, ob der Bräter im Ofen mit oder ohne Deckel drin ist?
Ganz liebe Grüße

Reply
Emmi
Emmi 30. Dezember 2019 - 20:32

Liebe Franzi, mit Deckel bildet sich zu viel Kondenswasser und ohne reduziert sich die Flüssigkeit besser und dickt mehr ein. Sprich Du solltest es schon ohne Deckel in den Ofen geben. LG

Reply
Jasmin 3. Januar 2020 - 9:02

WOW!!!
Ich glaube das ist mein neues Lieblingsgericht.
Habe es am 2. Weihnachtstag gekocht, unglaublich lecker und so einfach in der Vorbereitung.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

Reply
Emmi
Emmi 3. Januar 2020 - 17:58

Das freut mich riesig, liebe Jasmin. Die wird es die Tage auch wieder mal bei uns geben weil es eine Feier bei uns gibt 😉 . Viele LG,

Reply
Sybille 8. Januar 2020 - 17:05

Hallo Emmi, ich glaube meine Frage ging unter, drum noch einmal.
Wie groß muss der Bräter sein für das Rezept Rouladentopf? Ich möchte die doppelte Menge machen und muss mir erst noch einen leihen gehen.
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, da ich am Freitag das Rezept bereits nachkochen möchte. Vielen Dank 😊

Reply
Emmi
Emmi 10. Januar 2020 - 9:52

Liebe Sybille, tut mir sehr leid für die späte Antwort! Also mein Bräter hat ca. 38 cm und 9 Liter Fassungsvermögen. Für die doppelte Menge könnte das m.E. gerade so hinkommen von der Füllmenge, wenn du einen mit 12 Liter leihen kannst, wäre das noch besser. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und hoffe, dass es allen schmeckt. LG

Reply
Maria 10. Januar 2020 - 7:56

Liebe Emmi, vielen Dank für das tolle und leckere Rezept. Es kam gestern auf dem Geburtstag sehr gut an. Ich habe es jedoch abgewandelt und nur 2 Flaschen Cocktailsauce und nur ca. 700 ml Sahne verwendet, dafür aber 400 ml Rinderfond und 2 Becher Schmand. ☆☆☆☆☆ von uns!

Reply
Emmi
Emmi 10. Januar 2020 - 20:10

Liebe Maria, das freut mich aber sehr. Liebe Dank fürs Bescheid geben und ein dickes Dankeschön für die vielen Sternchen 🙂 ! Deine Abwandlungen sind toll! Vielen Dank fürs Teilen. LG

Reply
Angelika 13. Januar 2020 - 19:50

Hab ich gestern nachgekocht, War wieder sehr lecker. Danke.

Reply
Emmi
Emmi 14. Januar 2020 - 14:16

Ganz lieben Dank liebe Angelika! Das freut mich so sehr und vielen Dank auch für diese schöne Rückmeldung von Dir! Ganz LG

Reply
Mary 14. Januar 2020 - 12:30

Hallo Emmi,

dein Rezept , der Rouladentopf, hört sich meeega lecker an. Eignet sich dieser auch zum einfrieren, wenn wir nicht alles schaffen?

Viele Grüße Mary

Reply
Emmi
Emmi 15. Januar 2020 - 12:12

Liebe Mary, vielen herzlichen Dank für Deine tolle Bewertung! Du kannst ihn auf jeden Fall einfrieren, da spricht nichts dagegen. LG

Reply
Britta W. 15. Januar 2020 - 18:00

Hallo Enmi,
ich habe den Rouladentopf vorgestern zum Geburtstag meines Mannes mit der doppelten Menge gemacht und alle waren begeistert. Das Rezept musste ich gleich mehrfach weitergeben.
Vielen Dank für Deine tollen Ideen. 😃😋
Grüße von Britta

Reply
Emmi
Emmi 16. Januar 2020 - 21:23

Wie großartig, liebe Britta! Vielen Dank & LG

Reply
Birgit 19. Januar 2020 - 20:16

Hallo Emmi,

ich würde den Rouladentopf gern probieren, allerdings nur die halbe Menge. Jetzt meine Frage: Würde sich dadurch die Zubereitungszeit verkürzen?
Vielen Danke für Deine Antwort.

Liebe Grüße Birgit

Reply
Emmi
Emmi 22. Januar 2020 - 21:44

Liebe Birgit, leider verkürzt sie sich nicht wesentlich, denn das Rouladenfleisch braucht seine Zeit. Ich würde einfach nach 90 Minuten mal probieren, ob es weich ist und nach Deinen Vorstellungen. Ansonsten einfach länger drin lassen. LG

Reply
Sabine 30. Januar 2020 - 7:34

Hallo Emmi,
vielen Dank für das Rezept. Werde es morgen für 20 Gäste kochen.
Ich hätte allerdings noch eine Frage: Ich habe kein Umluftherd. Hast Du Erfahrung bzgl. Hitze und Schmorzeit bei Ober-und Unterhitze.
Viele Dank
Sabine

Reply
Emmi
Emmi 30. Januar 2020 - 12:56

Liebe Sabine, ich habe zwar noch nie Ober-/Unterhitze (200°) verwendet, aber da sollte nichts gegen sprechen. Vielleicht rührst Du ein, zwei mal mehr um während der Garzeit. Gutes Gelingen und melde Dich doch noch einmal, wie es geschmeckt hat. LG

Reply
Sonja H. 31. Januar 2020 - 0:01

Vielen Dank für das tolle gelingsichere Rezept!! Ich hatte es heute zum Geburtstag gemacht, es ist sehr gut angekommen und ich mach das mit Sicherheit wieder! Ich hatte die doppelte Menge, hab es dann aber auch 2 std länger im Ofen gelassen und heute dann aufgewärmt. Perfekt! Sehr zartes fleisch und sämige sosse. Dunkles Brot dazu und alles ist prima.
Lg sonja

Reply
Emmi
Emmi 2. Februar 2020 - 19:53

Wie toll liebe Sonja! Herzlichen Dank für Deine schöne Rückmeldung. Ganz LG

Reply
Marion 1. Februar 2020 - 20:12

Hallo Emmi, ich habe das Rezept am 31.1. zum Geburtstag für mein Mann gekocht, vielen Dank :-))), es kam super gut an, wir waren alle begeistert. Es war einfach nur lecker. Solche Rezepte liebe ich, such noch eines, in 14 Tagen habe ich den nächsten Geburtstag auszurichten :-), hast du noch so eine tolles Rezept?
Herzlichen Dank nochmal. LG Marion

Reply
Emmi
Emmi 2. Februar 2020 - 20:06

Ganz lieben Dank liebe Marion für Deine lieben Worte! Ich kann Dir für Feiern noch den Party Pfundstopf für zwölf – ein einfaches Partyessen und die Party Ofensuppe für viele Gäste ganz einfach empfehlen. Viele LG

Reply
Sabine 5. Februar 2020 - 17:35

Hallo Emmi,
vielen Dank nochmals für das super Rezept. Kam wirklich sehr gut an. Das mit den 200 Grad Ober-/Unterhitze und mehrmals umrühren passte auch.
Nur die Menge war zu wenig. Ich habe Dein Rezept für 10 Personen verdoppelt und dachte, das würde für 17 Personen ausreichen (hatte Semmel und Baguette) als Beilage. Beilage war genügend übrig, aber von dem Rouladentopf haben leider 2 Personen, die etwas später kamen, nix mehr abbekommen.
Geschmacklich war es aber super!

Reply
Emmi
Emmi 6. Februar 2020 - 13:26

Oh, das freut mich aber sehr, liebe Sabine, dass es so gut geklappt hat. Ja mit den Portionen ist das immer so eine Sache. Tut mir leid, dass es nicht für alle gereicht hat. Manche Gäste sind nunmal gute Esser manche nicht so gute. Kommt auch immer darauf an, wie viel alle vorher schon gegessen haben. Das hat auch Einfluss auf den gesegneten Appetit. Manchmal kann man aber auch einfach nicht aufhören. Freut mich jedenfalls sehr, dass es Euch geschmacklich überzeugt hat 😉 . LG

Reply
Birgit 13. Februar 2020 - 18:09

Tolles Rezept, gut zum Vorbereiten, kam bei den Gästen super an!

Reply
Emmi
Emmi 13. Februar 2020 - 23:46

Das freut mich sehr, liebe Birgit! Ganz LG

Reply
Rose Witten 13. Februar 2020 - 19:20

Ich habe heute Probe gekocht, halbe Portion, genau nach Rezept. Ich hatte etwas Sorge, den Topf abzudecken und habe dies die ersten 1,5 Stunden ignoriert. Beim umrühren musste ich feststellen, dass er schon köstlich roch und wunderbar aussah. Nun kam die letzte Stunde ohne Deckel dran. Ich war leider in der Zeit nicht in der Küche, war aber dann sehr enttäuscht. Die Soße bestand aus Fett, welches sich von der Sahnemischung getrennt hat. Und die oberste Schicht war etwas dunkel.
Ich werde den Topf noch einmal kochen, aber mit Deckel.
Ich weiß leider nicht, was ich eventuell falsch gemacht haben könnte. Ich hatte 180 Grad Umluft.

Reply
Emmi
Emmi 17. Februar 2020 - 8:06

Liebe Rose, vielen Dank für Deine Nachricht. Grundsätzlich ist dieses Gericht alleine schon wegen der Zutaten sehr gehaltvoll. In der Regel verbinden sich getrennte Flüssigkeiten durch starkes Umrühren wieder und auch bei diesem Gericht kann das stärker und weniger stark vorkommen. Ein Grund ist auch die Zusammensetzung (mit welchen Fetten, Ölen und dergleichen) der Cocktailsoße ob eine stärkere oder schwächere Trennung. LG

Reply
Adelheid 19. Februar 2020 - 14:11

Hallo Emmi,
Demnächst habe ich eine größere Feier und habe mich für Deinen Rouladentopf entschieden (da ja Deine Gerichte immer schmecken ) dazu aber eine Frage : was für Cocktailsoßen nimmst Du ? Rote,helle oder gemischt ?
Kann ich den Topf am Tag vorher vorbereiten und am nächsten Abend nur noch in den Ofen schieben ?
Ein ganz großes Lob an Dich….Super Seite,super Gerichte !!! Mach weiter so !!!
Liebe Grüße
Adelheid

Reply
Emmi
Emmi 20. Februar 2020 - 10:29

Liebe Adelheid, erst einmal vielen lieben Dank für Dein schönes Kompliment 🙂 . Ehrlich gesagt, kenne ich Cocktail-Soße in nur einer Farbe, nämlich hellrot/rosa oder so, aber das mit der Farbbestimmung ist ja so eine Sache 😉 . Ich nehme meistens die von Heinz oder Knorr (Werbung wegen Namensnennung). Beide Hersteller haben nur eine Sorte Cocktail-Soße. Vielleicht schaust Du mal im Supermarkt. Du kannst den Rouladentopf auf jeden Fall einen Tag vorher zubereiten und wieder sanft erwärmen. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und hoffe, es kommt bei Deinen Gästen gut an. LG

Reply
Adelheid 20. Februar 2020 - 16:56

Liebe Emmi,
Danke für die Rückmeldung……ich werde mal schauen,was es so gibt…
Liebe Grüße
Adelheid

Reply
Emmi
Emmi 21. Februar 2020 - 10:28

Immer gerne liebe Adelheid! Viele LG

Reply
Stefan 27. Februar 2020 - 10:56

Hallo Emmi,
danke für das interessante Rezept Rouladentopf.Ich habe schon vor Jahren anstelle von Kohlroularden eine Pfanne mit allen Bestandteileilen in der Pfanne angebraten, Geschmackserlebiss noch besser.

Viele >Grüße

Stefan

Reply
Emmi
Emmi 27. Februar 2020 - 11:16

Das hört sich lecker an lieber Stefan. Dankeschön für Deine Anregung. Viele LG

Reply
Chris 29. Februar 2020 - 14:48

Morgen kommen Schwager und Schwägerin. Wir wollen den Geburtstag meiner Schwägerin feiern. Habe 6 Rouladen gekauft. Die Coctailsoße habe ich selbst gemacht. 150 ml Ketchup, 150 ml Mayo, 50 ml Senf. Salz, Gewürzpfeffer und Paprika. Sahne will ich reduzieren und daher 300ml Sahne und 300 ml Rinderfond nehmen. Ansonsten wie in deinem Rezept, Meinst du, ich kann es so probieren?

Reply
Emmi
Emmi 29. Februar 2020 - 22:53

Liebe Chris, ich habe Deine geplanten Flüssigkeitenmengen gerade mal nur überschlagen im Vergleich zum Rezept. Vielleicht hast Du dann etwas weniger Soße. Aber Probieren geht über studieren. LG

Reply

Ich freue mich über Deine Rückmeldung