Ratatouille Rezept – einfach aus dem Ofen

Mein sommerliches Ratatouille Rezept ist ein bunter, vegetarischer Gemüse-Mix aus frischen Tomaten, Zucchini und Aubergine. Es wird in einer Auflaufform geschichtet und im Ofen gebacken. Die Vorbereitung für das praktische Ratatouille sind in 20 Minuten erledigt, der Backofen macht den Rest. Das Ratatouille Gemüse passt als bunte Beilage zu Fleisch oder Fisch, aber auch als vegetarische Hauptspeise ist es ein Genuss.

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

Einer der Lieblingsfilme meines Sohnes ist der bezaubernde und animierte Ratatouille Film von Disney aus dem Jahre 2007. Der Held des Films, Remy, der mit einem Ratatouille Rezept aus dem Ofen einen Restaurantkritiker begeistern konnte, war wie Remys Ratatouille über Jahre sowohl die Basis für begeisterte Gespräche als auch für Kochideen in der Familie. Als Mutter nehme ich eine solche Steilvorlage, der Familie gesundes Ratatouille Gemüse zu servieren, immer dankbar an 😉 .


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Das Ratatouille Gemüse wird bei meiner Variante nicht klassisch in einem Topf gekocht, sondern in Scheiben geschnitten, geschichtet und im Ofen gegart. Das ist schon mal ein toller Hingucker beim Servieren. Den bunten Gemüsemix von Remys Ratatouille aus dem Ratatouille Film habe ich auf einer Masse aus Tomaten, Schalotten und Gewürzen sowie überbackenem Mozzarella verfeinert. Seitdem wird das Ratatouille Rezept immer gerne gegessen von meinen Männern – und von mir natürlich auch. Ich serviere das Ofen Ratatouille gerne als Gemüse-Beilage zu Fisch oder Fleisch oder als vegetarisches Hauptgericht. Danke, Remy, für diesen kulinarischen Supertipp 🙂 .

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

Was ist Ratatouille und wo kommt es her?

Ratatouille bezeichnet ein einfaches Eintopfgericht und galt übrigens früher als ein Arme-Leute-Essen, das aus Gemüseresten in der Gegend von Nizza kreiert worden ist. Aus Resten entstanden ja schon immer die großartigsten Gerichte, wie wir wissen. Und deshalb bereiten wir dieses Potpourri aus Sommergemüse heute ganz bewusst zu und genießen das Ratatouille Rezept, wann immer wir Lust darauf haben. Aber vornehmlich natürlich im Sommer, wenn Aubergine, Zucchini, Tomaten und Co. Saison haben und sie am aromatischsten schmecken, stimmt’s?

Frisches Gemüse und Mozzarella spielen die Hauptrolle bei meinem einfachen Ratatouille Rezept aus dem Backofen. Es wird also nicht wie das Original Ratatouille Rezept im Kochtopf gekocht, denn das Gemüse schichte ich auf eine leckere wie würzige einfach gemachte Schalotten-Tomatenmark Masse. Das gibt dem Ganzen eine leicht pikante wie fruchtige Note und sorgt dafür, dass die geschichteten Gemüsescheiben des Ofen Ratatouille nicht austrocknen. Und die Masse kannst Du auch nach Herzenslust noch mit getrockneten Kräutern verfeinern, wie zum Beispiel „Kräutern der Provence“, sollte Dir diese Gewürzmischung von Oregano, Rosmarin, Bohnenkraut und Thymian zusagen. Zudem ist mein bunt geschichtetes und mit Mozzarella überbackenes Ratatouille immer ein Hingucker auf dem Tisch und eignet sich also auch für Gäste, weil es einfach appetitlich und schön aussieht, wenn mein Ratatouille in der Auflaufform serviert wird.

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

Was zeichnet mein Ratatouille Rezept aus?

Buntes und frisches Gemüse, frische Kräuter und überbackener Käse sind für mich der ideale Gemüse-Mix aus dem Backofen. Das erwartet Dich bei meinem erprobten Ratatouille Auflauf aus meiner Emmi-Küche:

  • Mein Gemüse inspiriert von Remys Ratatouille Film ist ein einfaches Rezept und benötigt nur wenige Abläufe, die wirklich jeder hinbekommt.
  • Du benötigst wenige Kochutensilien wie eine ofenfeste Auflaufform, rund oder eckig, und eine Pfanne.
  • Die Vorbereitungszeit für mein Ratatouille Rezept beträgt nur 20 Minuten, die restliche Arbeit übernimmt Dein Backofen und Du kannst Dich anderen Dingen widmen.
  • Mein Ratatouille aus dem Backofen, in der Auflaufform überbacken, ist ein echter Hingucker und macht mit wenig Aufwand optisch immer großen Eindruck.
  • Das sommerliche Gemüse sowie alle weiteren Zutaten bekommt man in jedem Lebensmitteleinzelhandel. Das regionale und frisch geerntete Gemüse hat in der Saison natürlich am meisten Aroma.
  • Mein buntes Ratatouille Gemüse passt als Beilage sehr gut zu Fleisch oder Fisch.
  • Mit einem Kräuterquark oder Tsatsiki und einem Baguette kannst Du das Ratatouille auch als fleischlose, vegetarische Hauptspeise genießen.
  • Außer Baguette passt aber auch Reis gut als Beilage zum Ratatouille Auflauf.
  • Auch als Gemüse Resteverwertung ist mein Ofen Ratatouille ideal, denn Du kannst mit Paprika, frischen Champignons oder Zwiebeln vielseitig variieren.

Mein Ratatouille Gemüse ist also ein schönes und buntes Ofengericht. Nicht umsonst ist das Rezept auf meinem Foodblog sehr beliebt und hat schon seit der Erstveröffentlichung im Jahr 2018 mehr als 100 positive Bewertungen mit über 200 Kommentaren von meinen Leserinnen und Lesern gesammelt. Jetzt wurde es Zeit für ein Ratatouille Rezept-Update, das ich mit ein paar Verbesserungen versehen habe. Viele Anregungen aus meinem Leser-Feedback habe ich natürlich berücksichtigt.

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

Welche Zutaten brauchst Du für mein Ratatouille?

Es sind nicht viele Zutaten für mein buntes Ratatouille Gemüse notwendig. Die Hauptzutaten sind frisches, sommerliches Gemüse und Gewürze sowie etwas Mozzarella.

Frische Aubergine

Auberginen sind wirklich ein prima Sommergemüse. Du kannst sie pur, einfach ohne alles essen oder gegrillt zu Fleisch oder Fisch. Roh allerdings auf keinen Fall, sie schmecken bitter, wenn sie weder gekocht noch gebraten wurden. Besonders köstlich sind sie aber in Kombination mit Zucchini und Tomaten wie in meinem Ratatouille Rezept aus dem Ofen mit Mozzarella. Viel Olivenöl vertragen Auberginen immer, das unterstützt ihr eher mildes Aroma.

Mein Tipp: Wenn Du sie frisch kaufst, solltest Du darauf achten, dass die Schale unversehrt ist und nur leicht nachgibt bei sanftem Druck. Es empfiehlt sich die Auberginen vor der Zubereitung zu schneiden und zu salzen, weil das Salz die oft noch enthaltenen Bitterstoffe entzieht. Wobei es immer mehr Sorten gibt, bei denen die Bitterstoffe weitestgehend bereits herausgezüchtet wurden.

In meinem Auberginen Saisonkalender findest du noch mehr über die beliebten Früchte, wann sie aus regionalem, heimischem Anbau verfügbar sind und was es bei der Lagerung und Zubereitung zu beachten gibt.

Frische Zucchini

Für mein Ratatouille Rezept kannst Du die länglichen grünen und gelben Zucchini verwenden. Im Geschmack unterscheiden sie sich nicht oder kaum. Für mehr Abwechslung und Farbe kannst Du sie auch mischen. Zu groß sollten die Zucchini nicht sein, damit sie im Durchmesser gut zu den geschnittenen Tomaten und Auberginen passen. Deshalb verwende ich auch nicht die runden Früchte für mein Ofen Ratatouille. Weil mein Ratatouille Rezept sich vom Ratatouille Original ja insofern unterscheidet, als dass ich die Gemüsescheiben in der Auflaufform schichte und nicht zum Eintopf koche.

Die besten Zucchini bekommst Du natürlich in der Saison zwischen Juni und September, wenn sie in der Region frisch geerntet werden. Beim Kauf solltest Du auf eine unversehrte Schale achten und dass das Gemüse bei leichtem Daumendruck nicht oder kaum nachgibt. Noch mehr Infos über das frische Zucchinigemüse kannst Du in meinem Zucchini Saisonkalender nachlesen.

Frische Tomaten

Für mein Ratatouille Rezept kannst Du natürlich die Tomatensorte verwenden, die Dir am besten schmeckt. Strauchtomaten und Roma Tomaten bieten sich von der Größe und Aroma sehr gut an. Solltest Du eine gute Qualität an Flaschentomaten finden, kannst Du diese natürlich auch verwenden für meinen Ratatouille Gemüse. Fleischtomaten sind dagegen oft zu wenig saftig. Wichtig ist, dass Du darauf achtest, dass die Haut glatt und unverletzt ist, sie schön glänzt. Die Tomaten müssen reif sein für mein Ratatouille, damit das volle Aroma sich entfaltet. Zu reif sollten sie aber nicht sein. Am besten funktioniert bei Tomaten auch der Daumendrucktest: Die Tomate sollte nur etwas nachgeben. Mehr Informationen rund um die Tomate, wann sie bei uns aus heimischem Anbau verfügbar ist und am besten schmeckt, wie man sie richtig lagert und was es sonst zu beachten gibt findest Du in meinem Tomaten Saisonkalender.

Mozzarella

Der weiche Käse ist neben den aromatischen Tomaten ein weiterer wichtiger Bestandteil meines geschichteten Ratatouilles auf dem Ofen. Durch seine Milde und Weichheit bringt der Käse maximalen Genuss in mein Ratatouille Rezept und lässt sich natürlich hervorragend überbacken. Der Käse mit rund 50 % Fett im Milchanteil und kurzer Reifezeit verbindet sich sehr gut mit dem aromatischen Sommergemüse in meinem Ratatouille Gemüse. Ob Du auf Mozzarella zurückgreifst, der aus Kuhmilch oder Büffelmilch hergestellt wird, ist Dir überlassen. Büffelmozzarella ist in der Regel geschmacksintensiver.

Mozzarella ist in den meisten Fällen vegetarisch. Speziell wenn Zitronensäure statt Lab zur Gerinnung der Milch genutzt wird. Vegetarier sollten sich deshalb kundig machen, ob die Mozzarella-Marke für mein Ratatouille passt.

Gibt es Alternativen zu Mozzarella? Möchtest Du generell einen intensiveren Geschmack als Mozzarella, kannst du auch auf Parmesan oder Pecorino zurückgreifen. Beide Sorten schmelzen allerdings nicht so leicht wie Mozzarella und sind auch nicht so cremig nach dem Überbacken was den Mozzarella für mein Ratatouille als beste Wahl darstellt.

Schalotten und Knoblauch

Mein Ratatouille Rezept besticht unter anderem durch die geringe Anzahl an Zutaten. Deshalb solltest Du besonders auf deren Qualität achten. Im Ratatouille Auflauf aus dem Ofen verwende ich Schalotten statt Zwiebeln. Sie haben ein feineres Aroma und entwickeln bei Hitze eine schöne, angenehme Süße, die sich gut mit den Tomaten, Zucchini und Auberginen verbindet. Den Knoblauch würde ich als einzelne Knollen kaufen und auf großen Zehen achten. Wenn man Knoblauch im Netz abgepackt kauft, übersieht man oft dunkle, schimmlige Stellen. Solchen Knoblauch bitte wegwerfen, auf keinen Fall mehr verwenden, er kann das ganze Gericht verderben. Das gleiche gilt übrigens für Schalotten und Zwiebel.

Noch ein paar Zutaten

Wenn Du die folgenden Zutaten und Gewürze nicht schon zu Hause hast, solltest Du sie besorgen. In meinen Rezepten verwende ich sie regelmäßig, so dass sie garantiert nicht schlecht werden. Ein hochwertiges Olivenöl ist prima, ob Du es kalt verwendest oder zum Kochen. Ein Dreifach-konzentriertes Tomatenmark ist gut für das intensive Tomaten-Aroma, Salz und Pfeffer und eine Messerspitze Chiliflocken tut dem Ratatouille auch für eine gewisse Würze gut. Ebenfalls kannst Du mein Ratatouille Gemüse mit Kräutern der Provence abschmecken. Ein Trockengewürz ist absolut ausreichend. Es hält sehr lange mit seinem intensiven Aroma. Also Vorsicht bei der Dosierung. Die Anschaffung ist in jedem Fall sinnvoll, auch Fleisch aus dem Ofen lässt sich mit Kräutern der Provence sehr gut würzen. Ich verwende gerne diese Kräuter der Provence (Affiliate-Link) in Bio-Qualität.

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

So gelingt Dir mein einfaches Ratatouille aus dem Ofen

Die ausführliche Rezept-Karte mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für das bunte Ratatouille findest Du weiter unten auch zum Ausdrucken.

Falls Du noch mehr Details wissen möchtest: Im Folgenden erkläre ich noch ein paar Ratatouille Rezept-Tipps für das Gelingen und was bei der Zubereitung noch zu beachten gibt.

Die Ratatouille Bodenmasse vorbereiten

Als erstes heizt Du den Ofen auf 200 Grad Umluft vor, wenn Du mit dem Ratatouille Gemüse startest. Denn dann verlierst Du keine Zeit: Die Schalotten und den Knoblauch schälst Du, die Schalotten halbierst Du und schneidest sie in feine Streifen. Den Knoblauch hackst Du fein, beides brätst Du bei geringer Hitze in Olivenöl sacht an. Eine beschichtete Pfanne, in der nichts anbrennt, eignet sich besonders.

Zu Schalotten und Knoblauch gibst Du das Tomatenmark und die Chiliflocken. Dann rührst Du alles kurz um und, brätst ein bisschen weiter und schmeckst mit Salz und Pfeffer ab. Die Kräuter der Provence, wenn Du magst, kommen nun ins Tomaten-Schalotten Gemisch.

Gemüse Masse - www.emmikochteinfach.de

Mein Tipp: Die trockene Gewürzmischung schmeckt intensiv, also würze in Schritten. Die Pfanne nimmst Du nun vom Herd, stellst sie beiseite für die weitere Verarbeitung.

Ratatouille Gemüse vorbereiten

Die Aubergine, die Zucchini und die Tomaten unter fließendem Wasser waschen, kurz auf einem Handtuch oder Papiertuch trocknen lassen. Anschließend jedes Gemüse auf einem Schneidebrett mit einem scharfen Gemüsemesser in dünne Scheiben schneiden, sie sollten gleich dick sein, etwa 2-3 mm.

Mein Tipp beim Gemüse-Einkauf: Achte auf etwa gleichen Durchmesser der verschiedenen Gemüsesorten. Das ist jetzt wichtig beim Schichten der Gemüsescheiben für mein Ratatouille Gemüse aus dem Ofen, damit Gemüse gleichmäßig geschichtet werden kann. Bei Original Ratatouille aus dem Kochtopf ist das hingegen egal.

Buntes Gemüse schneiden - www.emmikochteinfach.de

Ratatouille in die Auflaufform schichten

Nun nimmst Du die Pfanne und gibst die Schalotten-Tomaten-Masse als erstes auf den Boden der Auflaufform. Die aromatische Masse verteilst Du gleichmäßig und beginnst im Anschluss die Gemüsescheiben dachziegelartig auf das Tomatenbett zu schichten.

Gemüse schichten in der Auflaufform - www.emmikochteinfach.de

Das geht ganz leicht: Beginne an irgendeiner Stelle außen und wie bei einem Schneckenhaus schließt Du das die Kreise nach innen. Nimm immer abwechselnd das Gemüse. Solltest Du eine eckige Form haben, gehst Du nach dem gleichen Prinzip vor.

Ratatouille Gemüse - www.emmikochteinfach.de

Wenn alles Gemüse geschichtet ist, würze mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ordentlich. Ratatouille kann viel Würze vertragen. Dann gibst Du das Olivenöl laut Rezept-Karte mit einem Esslöffel gleichmäßig über das geschichtete Ratatouille Gemüse.

Ab in den Backofen

Nun bedeckst Du die Form gleichmäßig mit Alufolie und backst das Ratatouille auf der mittleren Schiene. Wenn Du das Gemüse noch mit Biss haben willst, lass‘ die Form 40 Minuten im Ofen, möchtest Du es weicher, dann plane 45 Minuten Zeit im Ofen ein.

Auflaufform abdecken - www.emmikochteinfach.de

Solltest Du eine ofenfeste Pfanne mit Deckel haben, verwende natürlich diese, das ist wesentlich umweltfreundlicher. Falls Du Dich für eine solche Pfanne interessierst, kannst Du bei meinem Pfannen-Ratgeber wertvolle Infos finden zum Kauf, Pflege und was es zu beachten gibt.

Solange dein Ratatouille im Ofen brutzelt, kannst Du den Mozzarella klein rupfen. Nach der ersten Backzeit nimmst Du die Form kurz aus dem Ofen, verteilst den Käse auf dem Ratatouille Gemüse und backst ohne Alufolie oder Deckel der Pfanne für weitere 10 bis 15 Minuten bei gleicher Temperatur. Der Mozzarella nimmt leichte Farbe an, schmilzt, genau wie es sein soll.

Mozzarella überbacken - www.emmikochteinfach.de

In der angegebenen Ofenzeit von 55-60 Minuten wird das Gemüse des Ratatouille aus dem Ofen schön weich und ist für meinen Geschmack genau richtig. Allerdings ist das so eine Sache, was dem einen zu weich, ist dem anderen noch zu bissfest.

So individuell sind wir Menschen nun mal 😉. Du wirst also nicht umhin kommen mir beim ersten Mal zu vertrauen und bei einem zweiten Mal die Garzeit gegebenenfalls zu verlängern oder zu verkürzen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall schon einmal: Bon Appetit.

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

Wann passt mein Ratatouille?

Mein Ratatouille Gemüse aus dem Ofen passt schlechthin zu jedem Anlass, weil es sehr lecker ist und zu fast allem kombinieren lässt. Auf dem Tisch ist das geschichtete Gemüse immer ein Hingucker und ist sowohl als Familienessen geeignet wie auch für Gäste.

Was passt zu Ratatouille? Du kannst es auch einfach aus dem Ofen holen, solange draußen gegrillt wird. Aber auch ohne Grill kannst Du es sehr gut zu gebratenem Fisch oder Fleisch reichen. Beides sollte dann aber eher vom Herd und nicht aus dem Ofen kommen, denn der ist ja belegt. Und wer hat schon zwei Öfen in der Küche?

Was isst man zu Ratatouille? Du kannst aber das Ratatouille auch gut als vegetarische Hauptspeise zubereiten und vielleicht Reis, Orecchiette-Pasta oder Penne dazu reichen. Ein einfaches Baguette reicht aber in der Regel auch.

Das Gute ist, wenn etwas vom Gemüse übrigbleibt, kannst Du es einfach am nächsten Tag essen. Dafür musst Du es noch nicht mal erwärmen, kalt schmeckt es genauso gut.

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

 

Ein weiteres leckeres Gemüse aus dem Ofen ist mein einfaches buntes Ofengemüse, mein bunter Gemüseauflauf oder mein Tomaten Zucchini Auflauf mit Mozzarella.

Ofengemüse mit Kartoffeln vom Blech
Bunte Gemüsevielfalt und feinste mediterrane Aromen: Darauf kannst du dich bei meinem...
zum Beitrag

Bunter Gemüseauflauf ganz einfach
Der vegetarische Gemüseauflauf aus der Auflaufform ist in 20 Minuten vorbereitet, den...
zum Beitrag

Tomaten Zucchini Auflauf mit Mozzarella
Dieses Ofengericht schmeckt nach Sommer. Der Tomaten Zucchini Auflauf mit Mozzarella ist...
zum Beitrag

Meine schnelle, mediterrane Gemüsepfanne kann ich Dir auch empfehlen.

Gemüsepfanne – schnell & einfach
Die vegetarische Gemüsepfanne ist in 25 Minuten zubereitet. Das gesunde und bunte...
zum Beitrag

Wenn Du mein Ratatouille Gemüse zubereiten möchtest, findest Du in den FAQs weitere Tipps zu den Zutaten, der Aufbewahrung und der idealen Vorbereitung.

Fragen und Antworten rund um mein Ratatouille Rezept

Was gibt es bei der Gemüseauswahl für mein Ratatouille zu beachten?

Du solltest beim Einkauf auf etwa die gleiche Größe der Gemüsesorten achten. So dass Auberginen, Zucchini und Tomaten im Durchmesser eine ähnliche Größe haben, was sich fürs Schichten in der Form gut macht.

Welche Kochutensilien benötigt man für das einfache Ratatouille aus dem Ofen?

Du brauchst vor allem ein scharfes Gemüsemesser, damit Du die Gemüsescheiben fein schneiden kannst. Ansonsten empfehle ich Dir eine gute beschichtete Pfanne, in der nichts anbrennt. Wenn Du in der Pfanne auch das Ratatouille backen willst, muss sie ofenfest sein. Ansonsten ist eine runde Auflaufform, 28 cm im Durchmesser gut, alternativ funktioniert auch eine eckige Auflaufform.

Wie lange ist fertiges Ratatouille im Kühlschrank haltbar?

Du kannst Ratatouille verschlossen in einer Dose oder abgedeckt mit einem Teller zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Kann man Ratatouille einfrieren?

Du kannst das fertig gebackene Ratatouille ohne weiteres bis zu sechs Monate einfrieren. Wenn Du es auftaust und im Ofen erwärmst, solltest Du vorher ein paar Esslöffel Wasser aufs Gericht geben.

Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de

Ratatouille Rezept – einfach aus dem Ofen

217 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Die bunte und vegetarische Ratatouille Variante aus dem Ofen ist ein Hingucker auf jedem Tisch. In nur 20 Minuten vorbereitet, der Backofen macht ganz praktisch den Rest.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG20 Minuten
ZUBEREITUNG55 Minuten
ZEIT GESAMT1 Stunde 15 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN

DU BENÖTIGST EINE AUFLAUFFORM ODER OFENFESTE PFANNE MIT CA. 26 CM DURCHMESSER

BEIM RATATOUILLE GEMÜSE DARAUF ACHTEN, DASS ES UNGEFÄHR DIE GLEICHE DICKE HAT

  • 125 g Mozzarella oder Büffelmozzarella
  • 1 Aubergine (ca. 250 g)
  • 2 kleine Zucchini (ca. 300 g insgesamt) - gelb und grün
  • 3-4 Tomaten, reif
  • 3 Schalotten - in Streifen geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen - fein gehackt
  • 8 EL Olivenöl - Menge geteilt
  • 1,5 EL Tomatenmark
  • 1 Msp. Chiliflocken
  • Kräuter der Provence (Trockengewürz) - zum Abschmecken
  • Salz und Pfeffer - zum Abschmecken

ANLEITUNG

  • Als erstes heizt Du den Ofen auf 200 Grad Umluft vor.
  • Dann schälst Du die 3 Schalotten und schneidest sie in feine Streifen, die 2 Knoblauchzehen schälst Du und schneidest sie in feine Würfel. Im Anschluss erhitzt Du 2 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne und dünstest die Zwiebeln und den Knoblauch auf mittlerer Stufe ca. 3 Minuten an. 
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Danach rührst Du 1,5 EL Tomatenmark und 1 Msp. Chiliflocken unter und lässt beides kurz mit rösten. Mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence abschmecken, vom Herd nehmen und kurz zur Seite stellen.
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Die 1 Aubergine, die 2 Zucchini und die 3-4 Tomaten wäschst Du gut ab, putzt sie und schneidest sie so weit wie möglich in gleichmäßig dünne Scheiben so ca. 2-3 mm.
    TIPP: Idealerweise hat das Gemüse einen ähnlichen Durchmesser / Dicke.
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Die Schalotten-Tomatenmark-Masse verteilst Du nun gleichmäßig auf dem Boden einer Auflaufform mit 26 cm Ø oder einer ofenfesten Pfanne (mit Deckel) und schichtest abwechselnd dicht an dicht das Gemüse dachziegelartig ein.
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Dann würzt Du das eingeschichtete Gemüse noch kräftig mit Salz und Pfeffer und träufelst 6 EL Olivenöl darüber.
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Die Auflaufform deckst Du mit Alufolie ab bzw. die Pfanne mit einem Deckel. Dann lässt Du das Ratatouille auf der mittleren Schiene im heißen Backofen ca. 40-45 Minuten backen.
    TIPP: Wenn Du das Gemüse knackiger magst, dann besser nur 40 Minuten backen.
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Die Zeit nutzt Du um die 125 g Mozzarella abzugießen, abtropfen zu lassen und fein zu zupfen. Nach Ablauf Ofenzeit nimmst Du das Gemüse aus dem Ofen, entfernst die Alufolie oder den Deckel und verteilst den Käse gleichmäßig auf dem Gemüse. Dann lässt Du es für weitere 10-15 Minuten auf der mittleren Schiene zu Ende backen bzw. bis der Käse die gewünschte Farbe angekommen hat.
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Das Ratatouille Gemüse kannst Du als Beilage oder Hauptspeise servieren.
    Ratatouille Rezept - www.emmikochteinfach.de
  • Ich wünsche Dir mit meinem einfachen Ratatouille Rezept viel Freude und einen guten Appetit.

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

5 from 217 votes (27 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




433 Kommentare
  1. Meike 16. Juli 2020 - 23:07

    Hallo Emmi, seit über einem Jahr koche ich sehr viel vegetarisch. Es gibt zwar immer noch Fleisch bei uns, aber dann das nachhaltige, gesunde und damit auch teurere Fleisch. Seit dem komme ich immer wieder auf Deine Rezepte, ich und meine Familie sind total begeistert. Ich frage mich warum jemand da eine FIX-TÜTE braucht um ein Ratatouille zu machen, dieses Rezept ist sooo lecker und sooo einfach zu machen. Mach weiter so! LG Meike

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Juli 2020 - 9:39

      Deine Einstellung finde ich sehr lobenswert und so mache ich ja auch, liebe Meike?. Für in gutes Essen braucht es keine Fix-Tüte 😉 . Es freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat. Viele LG

      Antworten >>
    2. Saskia 7. November 2020 - 16:27

      Mega lecker und total einfach! Schon soooo oft nach gemacht

      Antworten >>
      1. Emmi 7. November 2020 - 18:03

        Dankeschön liebe Saskia ? Das freut mich sehr. Viele LG

        Antworten >>
  2. Christian 11. Juli 2020 - 20:58

    Liebe Emmi, ich koche jetzt schon eine ganze Weile einige Deiner Gerichte nach und muss sagen, dass ich jedes Mal positiv überrascht bin, wie übereinstimmend Deine Bilder und mein Resultat sind. Und geschmacklich ist das eh immer eine Offenbarung. Danke dafür. Auch im Namen meiner Familie.

    Antworten >>
    1. Emmi 12. Juli 2020 - 15:40

      Das freut mich sehr lieber Christian – Dankeschön für Dein Feedback. Ganz lieben Dank und viele LG

      Antworten >>
  3. Yağmur 16. Juni 2020 - 19:16

    Hallo, Ich schreibe normalerweise keine Kommentare aber ich musste schreiben. Es ist soo lecker. Ich hatte Angst dass es mir nicht schmeckt aber total unbegründet. Danke fürs Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Juni 2020 - 20:57

      Oh, das freut mich so sehr. Dankeschön für Dein Vertrauen und für Deine liebe Rückmeldung. Viele LG

      Antworten >>
  4. Annette 9. Juni 2020 - 9:04

    Liebe Emmi, was soll ich Anderes sagen – wieder einmal unsagbar lecker! Gestern Abend gemacht – französisches Landbrot dazu – mehr braucht es nicht, absolut köstlich! Meine Tochter und mein Mann (er hat es nach dem Sport noch lauwarm gegessen) waren genauso angetan, so dass das Ofenratatouille (wie bisher Alles von Dir) als Favorit in unseren Speiseplan übernommen wird… Vielen lieben Dank auch für dieses Rezept. LG Annette

    Antworten >>
    1. Emmi 9. Juni 2020 - 13:19

      Oh wie toll, liebe Annette, das freut mich sehr! Lieben Dank und viele LG

      Antworten >>
  5. Tamara 2. Juni 2020 - 19:47

    Hallo Emmi, schon vor längerer Zeit deine Seite entdeckt und total begeistert. Alles was ich bis jetzt nach gekocht habe war einfach genial. Das Ratatouille ist momentan eine feste Beilage alle 1-2 Wochen. Am Wochenende hatten wir Besuch und auch hier Begeisterung. Ich ergänze er gerne mit kartoffelscheiben zwecks Sättigung. Funkltioniert tadellos. LG Tamara

    Antworten >>
    1. Emmi 3. Juni 2020 - 14:06

      Das freut mich zu hören liebe Tamara – vielen Dank für auch für Deine Anregung mit den Kartoffelscheiben. Ganz LG

      Antworten >>
  6. Michelle 25. Mai 2020 - 12:12

    Es ist super einfach nachzukochen, sieht toll aus und schmeckt fantastisch! Eins meiner neuen lieblingsgerichte, koche es heute zum zweiten Mal.

    Antworten >>
    1. Emmi 26. Mai 2020 - 15:37

      Ganz lieben Dank liebe Michelle für Deine schöne Rückmeldung ? . Das freut mich sehr und viele LG

      Antworten >>
  7. Heidi 23. Mai 2020 - 9:03

    Hallo Emmi, habe das Ratatouille auspropiert. War super lecker. Ich habe Reis als Beilage dazu gemacht …….hat gut dazu gepasst. Viele Grüße aus dem Schwarzwald

    Antworten >>
    1. Emmi 23. Mai 2020 - 15:24

      Tausend Dank liebe Heidi! Viele LG in den schönen Schwarzwald

      Antworten >>
  8. Katja 20. Mai 2020 - 9:07

    Liebe Emmi, ich habe Dein Rezept gestern Abend das erste Mal ausprobiert und vorsichtshalber in doppelter Menge; es gab Brot dazu. Mein Mann, Italiener, und auch ich waren total begeistert und mega satt gewesen. Das wird es noch öfter geben : ) LG aus dem Norden

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Mai 2020 - 16:17

      Wie toll liebe Katja! Das freut mich sehr. Viele herzliche Grüße aus Köln

      Antworten >>
  9. Sab 11. Mai 2020 - 11:31

    Das Rezept sieht ganz wunderbar aus. Frage mich, ob eine Beilage noch passend wäre? Kartoffeln, Brot, Reis? Oder isst man das nicht zu Ratatouille? ? Habe immer etwas Angst, dass es nicht „sättigend“ genug ist. Da ich aber gern sehr viel Gemüse esse, scheint es mir ein tolles Gericht zu sein.

    Antworten >>
    1. Emmi 12. Mai 2020 - 22:45

      Liebe Sab, erlaubt ist was schmeckt und für meinen Geschmack passen alle Beilagen gut, die Du genannt hast. In der Tat ist es auch eher eine vegetarische Beilage und kein Hauptgericht. LG

      Antworten >>
  10. Regina 10. Mai 2020 - 12:34

    Hallo Emmi, tolles Rezept.. Legst du das Gemüse nur in einer Lage aus, oder mehrere übereinander..bis das Gemüse aufgebraucht ist? Ich habe immer viel Gemüse übrig..daher kam mir gerade die Idee..das einlagig..wie ich es mache evt.falsch ist !? liebe Grüße Regina

    Antworten >>
    1. Emmi 11. Mai 2020 - 17:44

      Liebe Regina, ich lege das Gemüse wie auf den Bildern zu sehen ist in der Tat nur in einer Lage dachziegelartig aus. Aber probiere doch einfach mal zwei Lagen und evtl. etwas längere Garzeit. LG

      Antworten >>
      1. Daniela 15. August 2020 - 18:47

        Hallo Emmi, Dein Ratatouille mache ich schon zum xten mal, einfach und richtig gut! Bin dadurch auch schon auf andere Rezepte von Dir gestoßen, velen Dank dafür! Viele Grüße, Daniela

        Antworten >>
        1. Emmi 16. August 2020 - 11:02

          Ganz lieben Dank für Dein schönes Feedback❤️ – lass es Dir weiterhin schmecken und ganz LG zurück

          Antworten >>
  11. Alexandra Kusenberg 8. Mai 2020 - 18:47

    Emmi, Emmi, Emmi… eine Woche, drei Rezepte von dir… Sowas ist mir noch nie passiert. Alle super lecker und genau nach Anweisung mega gut geglückt. Ich bin so happy, dass ich auf deinen Blog gestoßen bin. Hier habe ich heute noch Balsamico Creme dazu gereicht und habe 2 Kugeln Büffelmozzi genommen ? Tomaten musste ich leider weg lassen, da sie mein Mann nicht mag. Es war mein erstes Ratatouille und ich möchte kein anderes mehr. Danke für die ganze Mühe und Liebe, die du in diesen Blog steckt. Auch die Geschichten rund um die Gerichte sind einfach super. Danke danke danke ??

    Antworten >>
    1. Emmi 8. Mai 2020 - 21:26

      Ich danke Dir vielmals für Dein tolles Feedback liebe Alexandra 🙂 . Das freut mich zu hören und ich hoffe, ich kann Dich noch weiterhin in Deinem Kochalltag etwas inspirieren. Ganz liebe Grüße aus Köln

      Antworten >>
  12. Mirjam 16. April 2020 - 18:09

    Hi Emmi, vielen Dank für das tolle Rezept 🙂 Es hat uns wirklich super gut geschmeckt! Ich habe nur das Gemüse vor dem „Schichten“ schon geölt und gewürzt, damit sich alles etwas besser verteilt. Da am nächsten Tag noch viel Gemüse, aber kein Mozzarella mehr da war, habe ich in der zweiten Runde am Schluss kleine Stückchen vom normalen Scheiben-Butterkäse dazwischen getan – das war auch super 🙂 Liebe Grüße Mirjam

    Antworten >>
    1. Emmi 16. April 2020 - 21:10

      Wie toll liebe Mirjam. Es freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat! Viele LG

      Antworten >>
  13. damagehealer 10. April 2020 - 15:05

    Ich habe das Rezept gerade zum ersten Mal ausprobiert, mein letztes Ratatouille ist sehr lange her. Bin zufrieden, es ist einfach und lecker. Da ich aber nur einen Miniofen habe, habe ich das Ratatouille nach 30 Minuten für 10 Minuten mit Käse bestreut den ich noch von foodsharing übrig hatte. So wurden auch die Reste verbraucht. 🙂 Hast du eventuell die Nährwerte parat? Viele Grüße, Damla

    Antworten >>
    1. Emmi 10. April 2020 - 18:05

      Vielen Dank liebe Dalma für Deine Rückmeldung. Nährwerte habe ich leider nicht parat, da ich keine Kalorien zähle. Viele LG

      Antworten >>
  14. Tanja Harbering 31. März 2020 - 11:40

    Huhu, habe noch wahnsinnig viel Gemüse für das Rezept im Gemüsefach liegen und habe nun vor das ratatouille heute Abend zu machen. Allerdings habe ich keinen Mozzarella sondern noch Feta im Kühlschrank. Wäre das auch denkbar und ein Ersatz für den Mozzarella?! Liebe Grüße Tanja

    Antworten >>
    1. Emmi 31. März 2020 - 13:09

      Liebe Tanja, mit Feta schmeckt es bestimmt auch sehr lecker. Das passt! LG

      Antworten >>
  15. Rick 29. Februar 2020 - 23:14

    Heute gekocht; was soll ich sagen, es schmeckt -wieder mal- fantastisch. Es macht soviel Spaß, Deine Rezepte nachzukochen, vielen Dank!

    Antworten >>
    1. Emmi 1. März 2020 - 19:50

      1000 Dank für Dein schönes Feedback lieber Rick. Viele LG

      Antworten >>
  16. Svenja 29. Februar 2020 - 11:02

    Hallo Emmi, ich bin so froh, deinen Blog über Instagram gefunden zu haben. Gerade als Studentin, wenn ich mal wieder wenig Zeit mittags habe und dennoch Lust auf ein warmes, gesundes Mittagessen habe, werde ich definitiv die nächste Zeit einige Rezepte ausprobieren! Toll finde ich außerdem, dass meistens Zutaten verwendet werden, die man eh schon zuhause hat und die Rezepte nicht zu exotisch/ausgefallen sind, sodass immer für jeden etwas dabei ist! Vielen Dank dafür!

    Antworten >>
    1. Emmi 29. Februar 2020 - 22:12

      Dankeschön für Deine lieben Worte, liebe Svenja. Das freut mich sehr. Ganz LG

      Antworten >>
  17. Franco 5. Februar 2020 - 12:39

    Ja Hi, hier ist auch mal ein Mann unter den vielen Frauen und man ja fast immer sagt das wir sowas nicht könnten wage ich mich auch an kochen, und ich habe das jetzt auch mal ausprobiert und ich muss sagen echt simpel die Beschreibung ist einfach super.Da habe ich es einfach mal ausprobiert, ich wußte nicht wie es schmeckt, ich wollten es einfach ausprobieren. Ich wollte mal weg von diesem fertig Maggi Tüten. Bin Begeistert also ich werde wahrscheinlich jetzt noch öfter’s Sachen ausprobieren, das ist einfach, einfach wer hätte das gedacht dass es doch so einfach ist und doch so geil schmeckt.

    Antworten >>
    1. Emmi 6. Februar 2020 - 13:18

      Lieber Franco, ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung und dass es Dir so gut geschmeckt hat! Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn Du weiterhin bei meinen Rezepten fündig wirst und Lust aufs einfache Kochen bekommst. Vielen Dank auch für die tolle Bewertung. LG

      Antworten >>
  18. Claudi 1. Februar 2020 - 10:14

    Vielen Dank für das tolle Rezept liebe Emmi 🙂 Wir lieben dieses Ratatouille, es schmeckt wunderbar und die Schalotten mit Tomatenmark geben dem Gericht die besondere Geschmacksnote. Zudem ist es auch noch so schön einfach in der Zubereitung und daher inzwischen eines unserer Lieblingsgerichte 🙂 Liebe Grüße, Claudi

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Februar 2020 - 20:21

      Wie klasse, liebe Claudi! Das freut mich sehr! Viele Liebe Grüße zurück!

      Antworten >>
  19. Madeleine 17. Oktober 2019 - 9:40

    Liebe Emmi, vielen Dank für die tollen Rezepte. Sehr köstlich, super beschrieben und inspirierend! Freue mich, Deine Seite entdeckt zu haben. Liebe Grüße Madeleine

    Antworten >>
    1. Emmi 17. Oktober 2019 - 22:39

      Es freut mich sehr, dass Du zu mir gefunden hast, liebe Madelaine?. Ich hoffe Du wirst weiterhin bei meinen Rezepten fündig. LG

      Antworten >>
  20. Sandra 29. September 2019 - 15:20

    Liebe Emmi Ich bin per Zufall auf deinen Blog gestossen, du triffst meinen Geschmack total. Ich habe dein Ratatouille ausprobiert und mit Kartoffeln ergänzt. Es war super lecker. Vorallem die Schalotten mit Tomatenmark waren herrlich. So werde ich ein Raratouille häufiger kochen. Danke vielmals für deine schnellen und unkomplizierten Rezepte. Ich werde mich von nun an regelmässig von deinen Rezepten inspirieren lassen! Liebe Grüsse Sandra

    Antworten >>
    1. Emmi 29. September 2019 - 18:08

      Oh, wie schön, liebe Sandra?. Es freut mich immer sehr wenn ich lesen kann, dass ich mit meinen Rezepten eine Inspiration sein kann. Dankeschön für Deine Rückmeldung & LG

      Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden