Eis selber machen ohne Eismaschine

Mit meinem alten Familien-Rezept machst Du ein cremiges Eis ohne Eismaschine mit nur 3 Zutaten ohne Ei. Das Vanilleeis kann nach Herzenslust abgewandelt werden und hat jede Menge Fans.

Eis selber machen ohne Eismaschine

Für mich als großen Eis-Fan ist das Eis selber machen ohne Eismaschine eine magische Angelegenheit: Denn man benötigt nur 3 Zutaten dafür. Dazu kommt, dass Vanilleeis ohne Eismaschine unglaublich lecker, cremig und ruckzuck fertig ist.


•   Direkt zum Rezept   •   Rezept ausdrucken   •


Das Eis ohne Eismaschine mache ich gerne, denn der Aufwand hält sich sehr in Grenzen. Es lässt sich in 10 Minuten herstellen und benötigt in einem Gefäß nur weitere 5 Stunden im Gefrierfach. Es lässt sich wunderbar mit Früchten oder Schokolade abwandeln.

Eis selber machen ohne Eismaschine

Wie ich zum Eis selber machen ohne Eismaschine gekommen bin

Das Rezept ist von meiner Stiefoma Gerda. Sie war in unserer Heimatstadt Würzburg nach dem Krieg viele Jahre im Haushalt eines amerikanischen Generals angestellt. Von dieser Familie hat sie das Rezept bekommen und es in unsere Familie gebracht. Damals hat man –wie bei diesem Eis ohne Eismaschine – mit wenigen Zutaten und ohne aufwendige Küchengeräte das Maximum herausgeholt. Das gefällt mir heute noch gut! Wichtig ist allerdings: Das Mark der Vanilleschoten oder das Vanilleschotenextrakt.

Ich hatte lange eine Eismaschine im Keller, aber dennoch habe ich nach Stiefoma Gerdas Rezept das cremige Eis zum selber machen ohne Eismaschine viel lieber gemacht. Eben weil es so einfach und schnell geht.

Denn alleine mein Eisbehälter der Eismaschine musste rund 15 Stunden im Gefrierfach kühlen. Dazu kommt die Zubereitung der Eismasse plus die erneute Kühlzeit. Die Eisproduktion mit der Eismaschine dauert also mindestens 1,5 Tage. Ganz sicher der Grund für die lange Ruhezeiten der Eismaschine im Keller 😉 .

Eis selber machen ohne Eismaschine

Das Eis ohne Eismaschine hat viele Vorteile

Mein Vanilleeis ohne Eismaschine hast Du in nur 10 Minuten zubereitet. Danach muss es für 4-5 Stunden ins Gefrierfach. Es eignet sich also auch noch gut als Dessert, wenn sich Gäste spontan für den Abend ankündigen.

Die Zutaten-Liste ist übersichtlich. Es ist ein Eis mit Kondensmilch, Sahne und Vanilleschoten-Extrakt. Wenn Du allerdings ein Problem mit Kondensmilch hast, dann brauchst Du an dieser Stelle eigentlich nicht weiterzulesen. Denn gezuckerte Kondensmilch ist eine der Hauptzutaten aus dem alten Familienrezept.

Aber vertraue mir – das cremige Eis selber machen ohne Eismaschine ist einfach der Hammer! Es ist lecker! Ich habe das Rezept bereits 2017 auf meinem Foodblog veröffentlicht – und stetig wächst die Fangemeinde weiter. Über 250 Kommentare findest Du aktuell schon unter dem Rezept. Deshalb habe ich es auch in meinem ersten Spiegel-Bestseller-Kochbuch (Affiliate-Link) aus dem Jahr 2020 berücksichtigt.

Übrigens: Mein altes Familienrezept von Stiefoma Gerda aus dem amerikanischen Haushalt hat es auch schon ein paarmal in die Sendung „Das perfekte Dinner“ geschafft 🙂 .

Eis selber machen ohne Eismaschine

Tipps für cremiges Vanilleeis ohne Eismaschine

Die 3 Zutaten werden nach meiner Rezept-Anleitung zu einer Masse vermengt. Das Eis ohne Eismaschine Rezept in einer detaillierten Schritt-für-Schritt Anleitung in Bildern findest Du in meiner Rezept-Karte auch zum Ausdrucken weiter unten.

Hier findest Du noch ein paar Tipps für das beste Eis-Vergnügen:

Eis mit Kondensmilch

Gezuckerte Kondensmilch bekommst Du übrigens in jedem Supermarkt oder Discounter, meist in der Nähe der Kaffee-Produkte. Die Marken, die man oft findet, sind von Dovgan oder Milchmädchen. Deshalb ist das Eis oft auch als Milchmädchen Eis bekannt.

Die ideale Form

Für die vermengte Eiscreme-Masse benötigst Du eine beliebige Form. Du kannst z.B. eine herkömmliche Auflaufform aus Porzellan oder Glas oder einen Gefrierbehälter aus Kunststoff nehmen. Wichtig ist nur, dass sie:

  • gefriertauglich ist
  • mindestens 1,5 l Fassungsvermögen hat
  • sie sollte beim Einfüllen der Masse im Gefrierfach vorgekühlt sein
  • sie benötigt keine Abdeckung oder Deckel

Die Masse muss mind. 4 Stunden im Gefrierfach durchkühlen vor der Verwendung. Gerne auch über Nacht, je länger desto besser fürs Eis selber machen ohne Eismaschine.

Alternativ kannst Du auch direkt in kleinere Schälchen aus Porzellan, Glas portionieren, wenn das zum Servieren eine Option für Dich ist.

Das Eis portionieren

Erwarte nach der Kühlzeit kein fluffiges, cremiges Sahne-Eis. Die Eis mit Kondensmilch-Masse ist eher von harter Natur, unter Umständen mit einigen Eiskristallen auf der Oberfläche. Du musst der gefrorenen Eis-Masse bei Zimmertemperatur etwas Zeit geben. Du kannst zum Portionieren einen Eislöffel oder auch einen Esslöffel nehmen.

Mein Tipp: Richtig cremig und optimal zum Portionieren wird das Eis Rezept übrigens, wenn Du die Form aus dem Gefrierfach für ca. 5-10 Minuten bei Zimmertemperatur antauen lässt. Denn: Viele Leserinnen und Leser haben Probleme gehabt das Eis direkt aus dem Gefrierschrank zu portionieren, weil es einfach noch zu hart ist.

Direkt nach dem Portionieren am besten wieder gleich ins Gefrierfach stellen. Dort hält es sich gut drei Monate.

Ideen für Abwandlungen mit Keksen, Schokolade oder Obstpüree

Das Eis ohne Eismaschine lässt sich wunderbar abwandeln

Der Grundgeschmack der Zutaten ist einem Vanilleeis ähnlich. Es schmeckt vanillig und süß. Aber Du kannst beim Eis ohne Eismaschine nach Herzenslust variieren.

Neben der wichtigen Vanille kannst Du beim Eis selber machen zusätzlich zur Vanille noch andere Zutaten in die Masse geben. Außer zerkrümelten Keksen, Hafer- oder Dinkel-Chrunchies, Schoko oder Obstpüree gibt es noch jede Menge mehr.

Aus der Schokoabteilung etwa Schokostückchen, Schokoraspeln oder Schokotropfen. Auch Nutella und andere Nuss-Nougat-Cremes passen gut in die Vanillemasse.

Beim Obstpüree kannst Du ebenfalls viele Sorten verwenden. Außer Erdbeeren passen alle übrigen Beeren oder auch Aprikosen. Eigentlich jedes Obst, das sich gut aufkochen und anschließend mit einem Pürierstab pürieren lässt. Dieses Obstpüree kannst Du dann noch mit Zucker oder Zimt verfeinern.

Kekse aller Art und leckere Cookies wie Oreo-Kekse zerbröselt sind natürlich auch eine Option. Und wenn Du Eierlikör magst, kannst Du natürlich Eierlikör dem Eis mit Kondensmilch beigeben.

Cremiges Speiseeis ohne Maschine

Mein cremiges Vanilleeis ohne Eismaschine schmeckt übrigens sehr lecker zu meinen klassischen Kaiserschmarrn oder zu meinem Rhabarberkuchen mit Streusel und Apfelkuchen mit Streusel, wenn er frisch aus dem Ofen kommt und noch etwas lauwarm ist.

Wenn Du noch mehr Lust auf Eis ohne Eismaschine hast, habe ich noch mein einfaches Zitroneneis auf meinem Foodblog.

Zitroneneis ganz einfach selbstgemacht
Das erfrischende Dessert wird mit nur 3 wenigen Zutaten ganz ohne Eismaschine zubereitet....
zum Beitrag

In den FAQs rund um das Eis mit Kondensmilch selber machen ohne Eismaschine findest Du noch weitere Tipps und Antworten auf mögliche Fragen der Zubereitung und Aufbewahrung.

Fragen und Antworten rund um mein Eis selber machen ohne Eismaschine

Wie lange hält sich das Vanilleeis ohne Eismaschine?

Du kannst das Eis mit Kondensmilch und Sahne gut drei Monate im Gefrierfach aufbewahren.

Kann man die Kondensmilch mit Milch ersetzen?

Das alte Familienrezept benötigt die Konsistenz der Kondensmilch für die Cremigkeit, weil Kondensmilch mehr Fett enthält als normale Milch.

Funktioniert das Eis mit Kondensmilch auch laktosefrei?

Bei Milchunverträglichkeiten kannst Du für das Eis ohne Eismaschine auch Kokoskondensmilch und Kokossahne verwenden.

Eis selber machen ohne Eismaschine

Eis selber machen ohne Eismaschine

136 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Ein cremiges Vanilleeis ohne Eismaschine mit nur 3 Zutaten nach einem alten Familien-Rezept. Es in nur 10 Minuten zubereitet.
Rezept ausdrucken
VORBEREITUNG10 Minuten
ZEIT GESAMT10 Minuten
PORTIONEN10 Personen

ZUTATEN

  • 400 g gezuckerte Kondensmilch - z.B. von Dovgan oder Milchmädchen
  • 500 ml Sahne - mind. 32%
  • 1 TL Vanilleschoten Extrakt - oder Mark einer Vanilleschote

ANLEITUNG

DIE EISMASSE MUSS NACH DER VORBEREITUNG FÜR CA. 4-5 STUNDEN IM GEFRIERFACH KÜHLEN

  • Du brauchst eine Form die gefriertauglich ist und mindestens 1,5 l Fassungsvermögen hat. Die stellst Du schon mal zum Vorkühlen in das Gefrierfach, währen Du das Eis zubereitest. 
  • Die gezuckerte Kondensmilch gibst Du in eine große Rührschüssel. 
    Eis selber machen ohne Eismaschine
  • Dann fügst Du die Vanille hinzu und rührst diese unter die Kondensmilch. Wie gesagt einen TL Vanilleschoten-Extrakt oder das Mark einer Vanilleschote.
    Eis selber machen ohne Eismaschine
  • BITTE BEACHTE: Bei diesem Rezeptschritt kannst Du jetzt statt oder zusätzlich zur Vanille nach Herzenslust variieren und eine weitere Zutat oder zwei unter die Kondensmilch rühren. Zum Beispiel Kekse, Hafer Chrunchies, Schokoladenstückchen oder Obstpüree bzw. was auch immer Du möchtest.
    Eis selber machen ohne Eismaschine
  • Jetzt die Sahne in einer weiteren Schüssel mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine richtig gut steif schlagen, so dass sich ein schönes festes kleines "Gebirge" bildet.
  • Jetzt ca. 3 EL der steif geschlagenen Sahne unter die gezuckerte Kondensmilch-Mischung rühren, um sie schon mal etwas aufzulockern.
    Eis selber machen ohne Eismaschine
  • Dann hebst Du den Rest der steif geschlagenen Sahne z.B. mit einem Rührlöffel unter. 
    Eis selber machen ohne Eismaschine
  • Deine Eis-Mischung nun in die vorgekühlte Auflaufform geben und für ca. 4-5 Stunden im Gefrierfach kühlen. Fertig.
    Eis selber machen ohne Eismaschine
  • Vor dem Servieren das Eis ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur antauen lassen, damit Du es einfacher mit dem Eislöffel oder einem Esslöffel portionieren kannst.
    Eis selber machen ohne Eismaschine
  • Ich wünsche Dir mit meinem Eis ohne Eismaschine Rezept einen süßen Appetit!

WAS MEINST DU?

Hast Du das Rezept einmal ausprobiert? Wie findest Du es? Ich freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde mich sehr freuen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert?Markiere mich mit @emmikochteinfach wenn Du es mir zeigen möchtest

Emmi in der Küche - www.emmikochteinfach.de

Ich ❤️  die einfache, schnörkellose Küche und möchte Dir Inspiration geben, wenn Du Dir mal wieder die Frage stellst: „Was soll ich heute für meine Lieben und mich bloß kochen?“

4.98 from 136 votes (30 ratings without comment)
ICH FREUE MICH ÜBER DEINE RÜCKMELDUNG

Über eine Sterne-Bewertung bei einem Rezept würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

REZEPT BEWERTUNG (BITTE DIE STERNE ANKLICKEN - 5 GEFÜLLTE STERNE BEDEUTEN "SEHR GUT")




314 Kommentare
  1. Iris 13. Juni 2019 - 22:32

    Tolles Rezept. Werde ich am Wochenende ausprobieren und gleich in eine passende Eisschachtel machen. Mein Besuch wird sich bestimmt freuen.

    Antworten >>
    1. Emmi 14. Juni 2019 - 8:10

      Ich bin sehr gespannt wie das Eis bei Deinem Besuch ankommt, liebe Isis?. LG

      Antworten >>
  2. Kerstin 2. Mai 2019 - 10:25

    Ich hab statt Vanille geriebene Tonkabohne verwendet und bin sehr begeistert. Ich werde ganz sicher noch mehrere Variationen ausprobieren!

    Antworten >>
    1. Emmi 2. Mai 2019 - 19:25

      Herzlichen Dank liebe Kerstin?. Das freut mich sehr! LG

      Antworten >>
  3. Christel 9. April 2019 - 17:29

    Hallo liebe Emmi, das Eis möchte ich gerne machen. Brauche ich einen Deckel oder wird die Masse einfach so in der Form in das Kühlfach gestellt. Ich habe Bedenken das sich Eiskristalle bilden…..!

    Antworten >>
    1. Emmi 9. April 2019 - 20:15

      Liebe Christel, ich würde das Eis auf jeden Fall bedecken. Wenn Du keinen Deckel hast, dann zum Beispiel mit Alufolie. Eiskristalle bilden sich dann keine. Schreibe doch mal, wie es Dir geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

      Antworten >>
  4. Christine Kohlmann 1. März 2019 - 14:02

    Hallo Emmi Das Vanille Eis muss ich im Sommer unbedingt mal ausprobieren Ja an die Deutsch-Amerikanische Freundschaftswoche kann ich mich noch gut erinnern, und als lt. Jahr die Landesgartenschau auf dem ehem. US-Gelände war kamen so einige Erinnerung auf lg Christine aus Würzburg

    Antworten >>
    1. Emmi 1. März 2019 - 21:22

      Liebe Christine, wie schön, Du kommst aus meiner Heimatstadt. Das war schon eine außergewöhnlich aufregende Sache damals. Schade, dass ich die Landesgartenschau letztes Jahr nicht besuchen konnte. Wenn Du das Eis mal gemacht hast, schreibe mir doch bitte wie es Dir geschmeckt hat, das würde mich sehr freuen. LG

      Antworten >>
  5. Tina 4. November 2018 - 19:05

    Liebe Emmi, das Eis hört sich wirklich super lecker an. Das werde ich bald probieren! Mir ist die Idee gekommen anstatt der gezuckerten Kondensmilch Kokosmilch zu verwenden. Meinst du das würde funktionieren oder würde die „Süße“ fehlen / die Konsistenz nicht gelingen? Viele Grüße

    Antworten >>
    1. Emmi 4. November 2018 - 20:00

      Das kann ich Dir gar nicht sagen, liebe Tina. Von meinen Lesern habe ich diesbezüglich auch noch nichts gehört. Probiere es doch mal aus und melde Dich bitte zurück. LG

      Antworten >>
  6. Steffi 24. September 2018 - 12:27

    Liebe Emmi, dein Eis ist herrlich! Wir haben daraus Cookie Dough Eis mit Schokodrops gemacht! So wahnsinnig leckerschmecker! Da kriegt man gar nicht genug davon! 😀 Ich glaube zu Weihnachten probier ichs mit Spekulatiusstückchen oder Dominostückchen! Da freu ich mich schon drauf! *yummy*

    Antworten >>
    1. Emmi 24. September 2018 - 23:05

      Vielen Dank, liebe Steffi. Ich freue mich, dass es Dir so gut geschmeckt hat. Deine Abwandlung zum Cookie Doug Eis ist eine echt tolle Idee! Mit Spekulatius kann ich es mir aber auch gut vorstellen. Lecker! LG

      Antworten >>
  7. Maggie 27. Juli 2018 - 16:43

    Das ist sooo ein tolles Rezept. Ich hab schon verschiedene Varianten getestet, immer super und in Nullkommanix gemacht ????

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Juli 2018 - 18:55

      Herzlichen Dank, liebe Maggie?. Ich bin auch immer wieder am Varianten experimentieren. Wir lieben dieses Eis! LG

      Antworten >>
  8. Ursula Engels 19. Mai 2018 - 21:11

    Hallo Emmi, das Rezept ist wirklich sehr lecker. Hab es als Stracciatella Variante gemacht und dazu frische Erdbeeren serviert. Meine Familie war total begeistert und nun werden wir demnächst noch andere Kreationen hier ausprobieren. LG Ursula

    Antworten >>
    1. Emmi 19. Mai 2018 - 22:11

      Wie schön, liebe Ursula?. Das freut mich sehr. Ich liebe dieses Eis auch sehr, da es so herrlich vielseitig ist. LG

      Antworten >>
  9. Liane Wricke 20. April 2018 - 16:32

    Liebe Emmi, das Eis schmeckt wirklich fantastisch. Und so einfach zu machen. Da braucht man keine Eismaschine. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Antworten >>
    1. Emmi 20. April 2018 - 16:36

      Liebe Liane, das freut mich riesig. Ich liebe auch dieses Vanille-Eis sehr. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. LG

      Antworten >>
  10. vogt 20. Dezember 2017 - 13:57

    Kann nan das Eis auch 2 Tage eher machen, oder leidet die Qualität darunter ? Wollte es Heilig Abend servieren.

    Antworten >>
    1. Emmi 20. Dezember 2017 - 14:49

      Wie schön, dass Du das Eis am Heiligen Abend servieren wirst????. Du kannst es ohne Bedenken zwei Tage vorher machen, die Qualität leidet nicht darunter. Ich bewahre es auch manchmal länger auf, wenn ich mehr gemacht habe und wir es in Etappen essen. LG

      Antworten >>
  11. Marie 27. Juli 2017 - 12:45

    Hallo emmi das Rezept klingt toll.ich besitze eine gute eismaschine.geht es auch?lg

    Antworten >>
    1. Emmi 27. Juli 2017 - 20:10

      Liebe Marie, das Rezept benötigt keine Eismaschine und ich habe es auch noch nicht mit meiner Eismaschine ausprobiert. Eben weil es so einfacher ist, viel schneller geht und total cremig & lecker ist????. Meine Eismaschine kommt deshalb nicht mehr so oft zum Einsatz. Probiere es doch einfach mal aus. LG

      Antworten >>
  12. Katrin 13. Juli 2017 - 17:30

    Endlich mal ein Eis, das wirklich schmeckt! Ich werde nie mehr Eis im Supermarkt kaufen – das mochte ich sowieso nicht gern ???? Das nächste Mal werde ich mit zusätzlichen Zutaten experimentieren – für meine Männer wohl mit Schokolade und für mich mit etwas Fruchtigem. Vielen Dank, liebe Emmi für das Rezept ???? LG Katrin

    Antworten >>
    1. Emmi 13. Juli 2017 - 20:32

      Liebe Katrin, vielen lieben Dank für Dein Lob❤️. Es freut mich sehr, dass Euch mein Eis geschmeckt hat. Ich serviere es auch gerne mit Schokosrapeln oder aktuell auch mit frischen Beeren. LG

      Antworten >>
  13. Ulrike 7. Juli 2017 - 16:45

    Super sahnig, kein Wunder bei den Zutaten. Das Eis ist einfach nur lecker. Mit Schokoraspeln fand es meine Familie noch besser

    Antworten >>
    1. Emmi 7. Juli 2017 - 21:57

      Liebe Ulrike, es freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat????. Und Schokoraspeln sind auch eine tolle Verfeinerung????. LG

      Antworten >>
  14. Judith 4. Juli 2017 - 21:02

    So, zum dritten Mal habe ich jetzt das Eis gemacht. Diesesmal sind noch zwei Tafeln dunkle,geschmolzene Schokolade mit hineingeflossen. Auch lecker ????

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Juli 2017 - 15:53

      Wow, das freut mich aber! Geschmolzene Schokolade hört sich klasse an, das werde ich auch einmal machen. LG

      Antworten >>
  15. Betfas 16. Juni 2017 - 0:22

    Mega – schmeckt nach Vanille und Sahne – — Hammer

    Antworten >>
    1. Emmi 16. Juni 2017 - 19:16

      Vielen ❤️-lichen Dank. Es freut mich sehr, dass es geklappt hat. LG

      Antworten >>
  16. Magdalena 5. Juni 2017 - 21:12

    Mhh hervorragend Emmi! Danke.

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Juni 2017 - 21:20

      Sehr gerne, Magdalena ????. LG

      Antworten >>
    2. Nicole 24. Juni 2019 - 6:03

      Liebe Inga, geht auch normale Kondensmilch und ich füge den Zucker separat hinzu, befürchte dass es mir zu süss wird? LG

      Antworten >>
      1. Emmi 24. Juni 2019 - 22:43

        Das habe ich leider noch nie probiert, liebe Nicole. Probiere es doch einfach mal aus und berichte ob es geschmeckt hat. LG

        Antworten >>
  17. Andreas 5. Juni 2017 - 20:50

    Hallo Emmi, Ich bin dieses Wochenende endlich dazu gekommen das Eisrezept auszuprobieren. Ich bin total davon begeistert, da es sich super schnell und einfach zubereiten lässt, sondern weil es das erste Rezept ist, bei dem ohne permanentes Rühren und ohne viel Equipment wirklich herrlich cremiges Eis herauskommt! Perfekt auch im Urlaub, wenn man seine Eismaschine nicht dabei hat.. 🙂 Ich werde es die nächsten Tage gleich nochmal machen, diesmal dann mit frischen Erdbeeren… Viele Grüße, Andreas

    Antworten >>
    1. Emmi 5. Juni 2017 - 20:58

      Hallo Andreas, vielen Dank für Dein tolles Feedback ????. Es freut mich sehr, dass es Dir so gut geschmeckt hat ????. Ich bin auch immer wieder davon begeistert wie einfach und lecker es ist. LG

      Antworten >>
  18. Astrid 30. Mai 2017 - 17:12

    Hallo Emmi, das Eis werde ich demnächst mal ausprobieren, hört sich sehr einfach an. Deinen Blog finde ich übrigens klasse. Newsletter hab ich grad angemeldet. Sonnige Grüße aus Passau Astrid

    Antworten >>
    1. Emmi 30. Mai 2017 - 21:31

      Liebe Astrid, vielen Dank für Dein Lob und dass Du dabei bist????. LG

      Antworten >>
  19. Inga 28. Mai 2017 - 13:05

    Als Alternative zur Kondensmilch kann man auch super Lactosefreie Milch und Sahne verwenden. Tue dann immer noch 1-2 Eigelb dazu. Fertig ????

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Mai 2017 - 19:58

      Hallo Inga, vielen ❤️-lichen Dank für die Anregung. Ich werde die Variante auch mal probieren. LG

      Antworten >>
  20. Doris Jemirifo 28. Mai 2017 - 10:41

    Sehr schön beschrieben .. man kann es gut nachkochen .. Super Emmi mach weiter so

    Antworten >>
    1. Emmi 28. Mai 2017 - 10:54

      Hallo Doris, vielen lieben Dank????

      Antworten >>
    2. Jana 25. März 2020 - 21:05

      Hallo Emmi, ich habe das Rezept ausprobiert. Meinem Freund ist es zu sahnig. Könnte man das Rezept „leichter“ gestalten, indem man einen Teil der Sahne ersetzt durch z.B Joghurt, Milch oder Mascarpone? LG

      Antworten >>
      1. Emmi 26. März 2020 - 22:40

        Das habe ich noch nie probiert, liebe Jana, da ich mich immer am Original gehalten habe. Probiere es doch mal aus und berichte uns über Deine Erfahrung. Lieben Dank!

        Antworten >>

85 Rezepte für das ganze Jahr
Mehr Infos zu meinem 2. Kochbuch
Emmis 2. Kochbuch
Anmelden und nichts verpassen!

Kostenlos meine neuesten Rezepte, Tipps und Inspirationen für die einfache und clevere Küche direkt in Dein Email-Postfach.

Anmelden